Login
Nick: Pass:  

linet-c.de
m_red.gif start
m_red.gif FAQ
m_red.gif anmelden???
m_red.gif linet-c empfehlen
m_red.gif kontakt
m_red.gif seelsorge
m_red.gif goldene lorbeeren
m_red.gif impressum
linet-c aktuell
m-orange.gif
medien
m-gelb.gif
connecting people
m_gruen.gif linet-c Postamt
m_gruen.gif
especially for you
m-blau.gif
linet-c intern
m-lila.gif
2014-07-23 21:21:01
Umdenken Der mexikanische Bischof Raúl Vera hält den Rekord für Morddrohungen. Er hat mehr als einen Anschlag auf sein Leben und seine Arbeit zugunsten von Verschleppten, Immigranten, Prostituierten, Drogensüchtigen, Frauen, die abgetrieben haben, und Homosexuellen überlebt. Für lange Zeit war Raúl Vera das schwarze Schaf der katholischen Kirche. Aber seit dem ideologischen Umdenken durch den neuen Papst Francis I orientieren sich plötzlich andere Bischöfe an ihm. Vor kurzem taufte er die Tochter eines lesbischen Paares. In einem Interview antwortete er auf die Frage, was er über Homosexualität denke: „Die Leute, die sagen, dass Homosexuelle krank sind, sind selber krank. Wir können nicht den inneren Reichtum eines Menschen wegen seiner sexuellen Präferenz ablehnen. Das ist krank, das ist herzlos, da fehlt der gesunde Menschenverstand.“

2014-07-20 22:32:22
Warnung vor "Homo-Heilern" Die Bundesregierung will in einer Broschüre vor sogenannten "Homo-Heilern" warnen, die Therapien bei Homosexualität empfehlen, beziehungsweise anbieten. Das Heftchen wird von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA) erstellt und soll im kommenden Jahr erscheinen.

2014-07-12 18:49:54
steuerrechtliche Gleichstellung Gestern stimmte der Bundesrat der Änderung des Steuerrechts zu. Lebenspartner werden demnach im Steuerrecht vollständig gleichgestellt. Zu dieser Gleichstellung zählen nun auch Kindergeld und -zuschlag, Wohnungsbauprämie, Eigenheimzulage und Wohnungsbauprämien.

2014-07-10 20:51:20
Frankreich Die französischen Behörden hatten sich geweigert, einem Senegalesen ein Visum auszustellen, damit er seinen Partner in Frankreich heiraten kann. Der Fall kam vor das Oberste Verwaltungsgericht. Es entschied, dass dem Visumsantrag stattgegeben werden müsse. Bei der Anhörung vor dem Gericht hatte das Innenministerium argumentiert, es habe Zweifel an den Motiven für die Ehe.

2014-06-30 21:22:14
Bedenklich Am Donnerstag wurden im Menschenrechtsrat der UN Anhänger von LGBT-Rechten überstimmt, als eine Entschließung zum "Schutz der Familie" angenommen wurde, die die Grundlage für Widerstand gegen LGBT-Rechte nach internationalem Recht werden könnte. Der Verweis auf eine singuläre "Familie" ohne Formulierung ihrer Vielfalt könnte als Präzedenzfall gegen LGBT-Rechte für Paare in späteren Verhandlungen benutzt werden. Den Anstoß zu dieser Entschließung gab Ägypten. Sie wurde mit 26 zu 14 Stimmen angenommen. Eine Vielfalts-Formulierung, die von Chile, Uruguay, Irland und Frankreich unterstützt wurde, wurde mit 22 zu 20 Stimmen abgelehnt.

2014-06-25 21:24:49
Anlässlich des CSDs in Berlin war vor dem Umwelt- und dem Familienministerium, beide SPD-geführt, die Regenbogenfahne gehisst. Nun mussten die Flaggen wieder eingeholt werden. Die Sprecherin von Umweltministerin Hendricks dazu: »Wir haben zur Kenntnis genommen, daß es unterschiedliche Auffassungen innerhalb der Bundesregierung gibt«. Laut Beflaggungserlass für Bundesministerien darf nur die deutsche Flagge, die europäische oder die Flagge von Staatsgästen gehisst werden. Über Ausnahmen muss das Innenministerium entscheiden.

2014-06-23 21:47:48
Fortschritt Die 221. Generalversammlung der Presbyterianischen Kirche (USA) hat beschlossen, es dem Ermessen ihrer Pastoren zu überlassen, ob sie in Ländern, in denen solche Ehen legal sind, eine gleichgeschlechtliche Ehe eingehen wollen. Damit ist für presbyterianische Pfarrer das Verbot, gleichgeschlechtlich zu heiraten, in diesen Ländern praktisch aufgehoben. Die Versammlung änderte dafür in ihrer Definition der Ehe den Passus "zwischen einem Mann und einer Frau" zu "zwischen zwei Menschen, traditionellerweise zwischen einem Mann und einer Frau". Die Änderung wurde mit deutlicher Mehrheit beschlossen und ist ab sofort wirksam.

2014-06-20 22:39:32
Kirgistan Der Menschenrechtsausschuss des kirgisischen Parlaments billigte gestern mit einer 4: 3 Mehrheit einen Gesetzesentwurf für ein Anti-Propaganda-Gesetz nach russischem Vorbild. Damit ist dieser Entwurf einen Schritt näher daran, tatsächlich als Gesetz verabschiedet zu werden. Kirgisische und internationale Menschenrechtsgruppen kritisierten den Inhalt dieses Gesetzes. Die Parlamentarische Versammlung des Europarats, die kürzlich Kirgistans Parlament den Status „Partner für die Demokratie“ zuerkannt hat, hat Kirgistan ausdrücklich aufgefordert, dieses Gesetz nicht zu verabschieden. Das kirgisische Parlament hatte aus eigenem Antrieb um die Zuerkennung dieses Status gebeten. Es bleibt abzuwarten, ob es durch die Ablehnung dieses Angriffs auf die Grundrechte seinem neuen Status gerecht werden wird.


Studie zu LGBTI-Rechten Die Rechte von Homo- und Bisexuellen wie auch Transgendern sind im Jahre 2014 alles andere als selbstverständlich: in keinem Land dieser Erde werden Homosexuellen die gleichen Rechte zugesprochen wie Heterosexuellen; selbst in Europa ist die rechtliche Situation der LGBTI-Community nur durchschnittlich.

2014-06-17 21:58:41
Vienna Pride mit Zwischenfällen Beim Wiener CSD wurde die Europaabgeordnete der Grünen und Co-Präsidentin der LGBT-Intergroup des EU-Parlaments, Ulrike Lunacek, während eines Interviews Opfer eines Buttersäureangriffs, blieb jedoch unverletzt. Außerdem fand parallel zum CSD der "Marsch für die Familie" statt, eine kleine Kundgebung für die politische und gesellschaftliche Unterstützung des traditionellen Familienmodells (Vater, Mutter, Kind). Diese wurde von "außerordentlich aggressiven 'Gegendemonstranten' aus dem Lager der politischen Schwulen-, Lesben-, Transgender- und Anarchistenszene arg bedrängt", fünf Personen wurden festgenommen.


Schwul durch Schlaganfall? Ein 21-jähriger erlitt vor neun Jahren nach einigen Vorwärtsrollen auf dem Rasen einen lange unerkannten Schlaganfall. Danach änderte sich seine sexuelle Orientierung um 180 Grad.

2014-06-16 18:19:46
Parteiaustritt Sven Heibel teilte gestern mit, dass er die CDU mit sofortiger Wirkung verlässt. Er wies darauf hin, dass seine Äußerungen zur Abschaffung des § 175 private Äußerungen seien, die nicht mit der CDU in Verbindung zu bringen sind.

2014-06-13 21:40:49
Sven Heibel, Ortsbürgermeister von Herschbach im Westerwald, wurde auf Grund seines schwulenfeindlichen Facebook-Postings seines Amtes als Beisitzer im Landesvorstand der Jungen Union Rheinland-Pfalz enthoben. Weitere Konsequenzen sind im Gespräch. Die JU distanzierte sich vehement von Heibels Aussagen. Im Gespräch mit SPIEGEL ONLINE hatte er u.a. gesagt: "Es kann doch nicht unser Leitbild sein, dass möglichst viele Kinder schwul werden."

2014-06-11 00:13:25
20 Jahre ohne § 175 Am 11. Juni 1994 wurde § 175, der sogenannte Schwulenparagraf, aus dem Strafgesetzbuch gestrichen. Über 50.000 Männer wurden in der Bundesrepublik nach 1949 wegen "Unzucht zwischen Männern" verurteilt. Ab 1973 waren homosexuelle Handlungen unter erwachsenen Männern straffrei. Die Rehabilitation und Entschädigung der Verurteilten wird vom deutschen Rechtsstaat bis heute verweigert.

2014-06-09 21:36:20
Texas Die Republikaner in Texas haben beschlossen, die Heilung Homosexueller in ihr Parteiprogramm aufzunehmen. Sie wollen sich dafür einsetzen, dass "wiedergutmachende Therapie" anerkannt und jedem ermöglich wird. Im Gegensatz dazu sind solche Therapien bspw. in New Jersey und Kalifornien - für unter 14-jährige - explizit verboten.

2014-06-06 20:59:34
Anti-LGBT-Treffen Am 31. Mai berieten in Wien parallel zum Lifeball Nationalisten und christliche Fundamentalisten aus Russland und dem Westen, wie sie Europa vor Liberalismus und der «satanischen» Schwulenlobby retten und die alte, gottgegebene Ordnung wiederherstellen könnten. Die Versammlung fand unter strengster Geheimhaltung statt, wurde jedoch dem TagesAnzeiger (Schweiz) von zwei voneinander unabhängigen Quellen bestätigt. Presse und Öffentlichkeit wurden von dem Treffen nicht informiert, die Teilnehmer zu absoluter Geheimhaltung verpflichtet.
Offizielles Thema war der historische Wiener Kongress.
Gastgeber war der russische Oligarch Konstantin Malofeew, anwesend waren u.a. Alexander Dugin, Marion Maréchal-Le Pen (Frankreich), der Vorsitzende der rechtspopulistischen FPÖ, Heinz-Christian Strache (Österreich), der Vorsitzende und Gründer der rechtsextremen Partei Ataka, Wolen Siderow (Bulgarien) sowie Rechtsextremisten aus Kroatien.

Lesbenfrühlingstreffen Ab heute bis einschließlich Montag, 9. Juni steigt das 40. LesbenFrühlingstreffen, dieses Jahr in Berlin. Das Motto lautet: "ZUSAMMEN! ...lesbisch, feministisch, profitfrei und vom Teilen bestimmt! Jede gibt, was sie kann und nimmt, was sie braucht!"

2014-06-05 22:12:14
Die neue respekt! (Zeitschrift für Lesben- und Schwulenpolitik, herausgegeben vom LSVD) ist da und kann online gelesen werden.

2014-06-04 09:45:37
Gemeinnützig CDU und CSU tun sich weiterhin schwer mit der vollständigen Gleichstellung von Homo-Ehe und herkömmlicher Ehe. So verweigert die Union ihre Zustimmung, künftig auch Vereine als gemeinnützig anzuerkennen, die sich dem Schutz von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften widmen, berichtet die "Süddeutsche Zeitung", obwohl Vereine, die sich für den Schutz von Ehe und Familien einsetzen, gemeinnützig und damit steuerlich begünstigt sind. Daher bleibe die bislang gültige Regelung in der Abgabenordnung unverändert, wenn der Finanzausschuss des Bundestages das Gesetz zur Anpassung steuerlicher Regelungen an die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts beschließt.

2014-06-02 22:56:50
Kontroverse Diskussionen über Homosexualität Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (Baptisten- und Brüdergemeinden) hat auf der Bundesratstagung vom 29. bis 31. Mai in Kassel seine Haltung zur Homosexualität diskutiert. Es war eine große Bandbreite an Überzeugungen zu vernehmen. Der Antrag, den Offenen Brief des Präsidiums von 2013 von der Internetseite des Bundes zu entfernen, wurde abgelehnt. Der Antrag, dass „Homosexualität nach Maßgabe des Wortes Gottes Sünde ist“ und praktizierte Homosexualität im Gemeindeleben keinen Platz haben dürfe“, wurde nicht zur Abstimmung zugelassen, „weil es einem Gemeindebund nicht zustehe, darüber zu entscheiden, was Sünde sei“


Seit Mai 2014 gibt es eine Initiative für mehr Respekt und gegen die Diskriminierung homosexueller, bisexueller und transsexueller Menschen in der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK).

2014-05-29 09:41:12
Ministerin Am 25.5. ernannte Jacob Zuma - der Präsident Südafrikas - Lynn Brown zur Ministerin. Damit ist Südafrika das erste afrikanische Land, dass eine offen homosexuelle Ministerin hat. Lynn Brown ist Ministerin für staatliche Unternehmen. Ihre Ernennung gilt als wichtiger Schritt zur Gleichstellung. Die Regierung Südafrikas musste aufgrund einer Gerichtsentscheidung 2006 die Ehe für Lesben und Schwule öffnen. Dennoch halten mehr als 60 % der Bevölkerung Homosexualität für falsch.

2014-05-28 23:12:22
Robert de Niro hat eine Dokumentation über seinen schwulen Vater gedreht. Er berichtet dort sehr offen über seinen Vater und seine Verbindung zu ihm. Gern hätte er öfter mit seinem Vater über dessen Homosexualität gesprochen. Robert de Niro konnte aufgrund der Scheidung seiner Eltern nicht mit bei seinem Vater aufwachsen.

2014-05-27 22:21:42
TV-Tipp: Mi, 28.05.2014, 6:25 Uhr, arte "X:enius": Homophobie - warum werden Homosexuelle angefeindet? Die 30-minütige Dokumentation geht der Frage nach, woher Homophobie kommt und warum sie auch in liberalen Gesellschaften Nährboden findet.

2014-05-26 09:55:32
Aktuell wird geprüft, ob ein hamburger Mediziner sich berufsrechtlich etwas hat zu Schulden kommen lassen. Ein Entzug der Approbation sei unwahrscheinlich. Besagter Mediziner hatte in einer Dokumentation von Panorama (aktuell 8. Mai) erkärt, Homosexualität heilen zu können und diese Leistung bei den Krankenkassen abzurechnen.

2014-05-25 11:18:55
Europawahl Heute ist die Wahl für das Europaparlament!

2014-05-24 08:37:17
Sukkzessivadoption Der Bundestag verabschiedete am Donnerstag ein Gesetz, dass eingetragenen Lebenspartnern die Sukkzessivadoption ermöglicht. Das heißt Lesben und Schwule können künftig ein Kind adoptieren, wenn es vom Partner bereits adoptiert worden ist. Das Bundesverfassungsgericht hatte im vergangenen Jahr geurteilt, dass die Sukzessivadoption für homosexuelle Lebenspartner möglich sein muss. Behörden müssen seitdem den Urteilsspruch bei ihren Entscheidungen berücksichtigen. Das nun vom Parlament verabschiedete Gesetz schafft die Rechtsgrundlage dafür. Ein Entwurf der Grünen für ein gemeinsames Adoptionsrecht für Lebenspartnerschaften, wie für Eheleute auch, wurde im gleichen Zug abgelehnt.

2014-05-19 23:49:32
Widerstand Der Kongress „Sexualethik und Seelsorge“ des Weißen Kreuz, der vom 22.-24. Mai in Kassel stattfinden wird (siehe Aktuell vom 23.04.2014), stößt auf Widerstand: Der CSD Kassel ruft zu einer Gegendemonstration am Freitag auf und die Diakonie Hessen, der der Veranstalter als Fachverband angehört, distanziert sich von "Positionen, die einzelne Referierende bisher vertreten haben, weil diese mit der Haltung der Diakonie Hessen nicht in Einklang zu bringen sind".

2014-05-18 22:10:36
Lesenswert Das vor kurzem erschienene Buch „God and the gay Christian“ (englischsprachig, erhältlich u.a. bei Amazon) von Matthew Vines untersucht die 6 berühmt-berüchtigten sogenannten „Anti-Homosexualitäts-Verse“ der Bibel und kommt durch gründliche biblische und kirchengeschichtliche Recherche zu einer lesenswerten, unüblichen und trotzdem biblischen Interpretation. M. Vines, der in einer konservativen Kirche aufwuchs, stellte zu nicht nur seinem Entsetzen fest, dass er schwul ist. Daraufhin unterbrach er sein Studium, um sich zwei Jahre lang biblischen Studien zu diesem Thema zu widmen.

2014-05-17 12:25:16
Internationaler Tag gegen Homo- und Transphobie

Anlässlich des heutigen Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie finden europaweit Mahnwachen, Gottesdienste und Gebetstreffen statt. Entstanden ist der Tag 2007, als nach dem Selbstmord eines Jugendlichen, der von seinen Mitschülern als schwul gemobbt wurde, eine LGBT Gruppe in Florenz erstmals öffentlich ein Plädoyer hielt, sich an die oft namenlosen Opfer von Homo- oder Transphobie im Gebet zu erinnern.

2014-05-16 21:32:04
Schweiz Lou Engle ist in Amerika einer der extremsten antihomosexuell eingestellten Pastoren – und für die Unterstützung des brutalen "Kill The Gays" Gesetzes in Uganda bekannt. Er ist auf dem Weg in die Schweiz, um Unterstützung für seine weltweite Arbeit zu suchen.
Über diese Petition wird versucht, ihn daran zu hindern, dort eine neue Basis der Unterstützung für seinen globalen Hass zu aufbauen. Sie soll dem
Präsidenten der Schweiz überreicht werden und ihn dazu bewegen, Engle das Visum zu verweigern.

2014-05-15 23:15:24
Kein Conchita-Wurst-Marsch in Moskau Nachdem die österreichische Drag-Queen überraschend den European Song Contest gewonnen hat (!), ist ein Conchita-Wurst-Toleranzmarsch von der Moskauer Verwaltung verboten worden. Er gefährde die Moral junger Menschen, heißt es von offizieller Seite. Erst 2012 sind "aus Sicherheitsgründen" Gay-Pride-Veranstaltungen in Moskau für die nächsten 100 Jahre verboten worden.

2014-05-14 23:06:27
Schwulenfeindliches Plakat wird teuer Strafzahlungen von je 2000 Euro und 10 Sozialstunden müssen die vier jungen Fans leisten, die das Plakat mit dem Schriftzug „Gay Gunners“ („gunner“ ist die Bezeichnung für Arsenal-London-Fans) beim Championsleague-Achtelfinale zwischen Bayern München und Arsenal-London im Stadion entrollten. Neben dem Schriftzug war eine Kanone abgebildet, die auf den Hintern eines Spielers zielt. Die UEFA hatte Bayern München wegen des Vorfalls zu einer Geldstrafe von 10000 Euro und der Sperrung eines Zuschauerblocks im Championleague-Viertelfinale verurteilt.

2014-05-08 21:30:31
Segnungsgottesdienste Der Theologische Vizepräsident der Evangelischen Kirche von Westfalen, Albert Henz, hat sich dafür ausgesprochen, gleichgeschlechtliche Partnerschaften in Gottesdiensten zu segnen. Voraussetzung sei, dass sie sich am Leitbild einer christlichen Ehe orientierten.In der westfälischen Kirche ist seit 2003 festgelegt, dass es keine Segnungsgottesdienste für gleichgeschlechtliche Partner geben soll.

TV-Tipp: Panorama - die Reporter In der am Dienstag ausgestrahlten NDR-Reportage Die Schwulenheiler geht der Reporter den Hintergründen der mancherorts vertretenen These, Homosexualität sei heilbar, auf den Grund und 'testet' angebotene Konversionstherapien!

2014-05-07 22:18:14
Der Augspurg-Heymann-Preises für couragierte Lesben geht dieses Jahr an die Ärztin und Sexualtherapeutin Dr. Maria Beckermann

2014-05-03 21:55:15
Newsweek über Ex-ex-Gays Das englischsprachige Magazin Newsweek veröffentlichte einen sehr ausführlichen Bericht über die amerikanische „Homo-Heiler“-Szene und über die Geschichte von John Paulk, der jahrzenhntelang Ex-Gay-Aktivist für die mittlerweile aufgelöste Organisation Exodus International war. Er lebt jetzt offen schwul und gab vor einem Jahr bekannt, dass er nicht von seiner Homosexualität geheilt wurde. Seine Ehe mit der Ex-Lesbe Anne Paulk ist mittlerweile geschieden. Sie engagiert sich weiterhin für eine Organisation, die Exodus ähnelt.

2014-04-30 22:43:35
Europawahl Der LSVD befragte die deutschen Parteien zu Themen, die die europäischen LSBTTIQs betreffen (zum Beispiel Anerkennung neuer Familienformen). Eine Übersicht und die vollständigen Antworten der Parteien gibt es auf der Seite des LSVD.

2014-04-26 17:33:48
Interview Ein Interview mit Franz-Josef Bode, Bischof von Osnabrück und zuständig für Frauenfragen in der Bischofskonferenz erschien in Christ & Welt Ausgabe 17/2014.

2014-04-25 14:17:35
Kongress für Regenbogenfamilien Der Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD), die Friedrich-Ebert-Stiftung und das Network of European LGBT Families Associations (NELFA) veranstalten vom 1. – 4. Mai 2014 in Köln die Europäische Konferenz für Regenbogenfamilien. Schirmherrin ist die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig.
Die dritte europäische Konferenz für Regenbogenfamilien hat das Schwerpunktthema Schule (Different Families, Same Schools – Bringing the Rainbow into the Schools of Europe). Sie findet erstmalig in Deutschland statt. Neben Vorträgen zu Schule und Regenbogenfamilien bietet die Konferenz Foren und Workshops zur Stärkung der Kinder und zu verschiedenen Lebensbereichen von Regenbogenfamilien. Dazu gehören Themen wie die Ausgestaltung von Elternrollen, Herausforderungen für die Paarbeziehungen, Erfahrungen von Transgender-Eltern und das Spannungsfeld von Homosexualität und Kirchen. Teil des Programms ist auch die Feier des Internationalen Tags für Regenbogenfamilien am 3. Mai 2014.

2014-04-23 21:13:18
Kongress mit „Homotherapeutischem Ansatz“
Vom 22. bis 24. Mai findet in Kassel der Kongress „Sexualethik und Seelsorge“ des Verbandes Weißes Kreuz statt. Dazu hat das Weiße Kreuz, ein Fachverband im Diakonischen Werk der EKD, auch die bekannte antihomosexuelle Eiferin Christl Vonholdt vom Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft (DIJG) als Referentin eingeladen. Das DIJG behauptet, dass die homosexuelle Orientierung nicht eine grundlegende Prägung, sondern eine Identitätsstörung sei und propagiert demgemäß pseudowissenschaftliche Therapiekonzepte mit fatalen Folgen für die betroffenen Menschen.
Obwohl der LSVD und die Mission Aufklärung diese Praktiken wiederholt kritisiert haben und die Bundesregierung sowie die Landesregierung von Sachsen-Anhalt sie als unwissenschaftlich und schädlich verurteilt haben, sollen diese pseudowissenschaftlichen Thesen wieder propagiert werden. In einer ähnlichen Kontroverse um den Verein Leo e.V. aus Bennungen in Sachsen-Anhalt hatte der Paritätische Sachsen-Anhalt sofort reagiert und den Verein aus seinen Reihen ausgeschlossen.

2014-04-18 12:32:42
Zwischenraum Vom 08.08. – 10.08.14 findet in Wiesbaden das alljährliche überregionale Jahrestreffen von Zwischenraum statt. Thema: „Gott nahe zu sein ist mein Glück“. Dagmar Wegener, Pastorin der Baptisten in Berlin-Schöneberg, wird die Bibelarbeit zum Thema "Denn siehe, ich will ein Neues schaffen, jetzt wächst es auf, erkennt Ihrs denn nicht? (Jesaja 43.19) halten. Herzliche Einladung!

Evangelische Kirche Der rheinische Präses Manfred Rekowski hat sich für mehr Unterstützung von gleichgeschlechtlichen Partnerschaften bei ihren gesellschaftlichen Aufgaben ausgesprochen. Der Staat tue für diese Familienformen zu wenig, sagte der oberste Repräsentant der Evangelischen Kirche im Rheinland der Saarbrücker Zeitung (3. April). Wenn es um die Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften gehe, müssten die Protestanten »nicht zurückrudern«, sagte der Theologe zum umstrittenen Familienpapier der EKD. Ebenso wie er und seine Frau habe auch seine Sekretärin, die mit einer Frau zusammenlebt, zwei Kinder. »Es hätte mich nie überzeugt zu unterscheiden zwischen der Leistung, die diese beiden Frauen für die nachwachsende Generation erbringen und der Leistung, die meine Frau und ich für die nachwachsende Generation erbringen«, sagte Rekowski. Die im vergangenen Sommer von der EKD veröffentlichte Orientierungshilfe zur Familie war in konservativen Kreisen der evangelischen Kirche auf Kritik gestoßen, weil sie aus deren Sicht den Wert der Ehe nicht ausreichend würdigt. Nach dem Streit über die Orientierungshilfe hatte der EKD-Ratsvorsitzende und frühere rheinische Präses Nikolaus Schneider angekündigt, dass die evangelische Kirche ihr Verständnis der Ehe klarer herausstellen wolle.

2014-04-15 23:05:28
Malta In Malta, wo der Katholizismus Staatsreligion ist, wurde erstmals ein Gesetz verabschiedet, das die eingetragene Lebenspartnerschaft für gleichgeschlechtliche Paare ermöglicht. Zusätzlich billigt das Parlament nun auch Adoptionen durch homosexuelle Paare.

2014-04-07 23:07:57
Einführung Am 06.04. wurde Wolfgang Schuhmacher als evangelischer Pfarrer in Uehlfeld in Mittelfranken ordiniert und in seinen Dienst eingeführt. Schuhmacher war zuletzt katholischer Priester im Bistum Trier. Die Kirchgemeinde hatte einstimmig für seine Berufung als Pfarrer gestimmt. Wolfgang Schuhmacher zieht mit seinem Lebenspartner Peter Bubmann (Ev. Pfarrer und Hochschullehrer) ins Pfarrhaus von Uehlfeld ein.

2014-04-04 21:53:36
Rücktritt Brendan Eich der neue Chef von Mozilla ist zurückgetreten. Eich hatte 2008 einen Gesetzentwurf gegen die Gleichstellung Homosexueller im Eherecht unterstützt. Damals hatte er 1000 Dollar gespendet. Aus diesem Grund hatte ein amerikanisches Datingportal seine Nutzer aufgefordert, den Firefox (den Browser von Mozilla) nicht mehr zu benutzen.

2014-04-02 09:09:15
Friedhof In Berlin soll am Sonntag der bundesweit erste Friedhof nur für lesbische Frauen eröffnet werden. Künftig soll ein etwa 400 Quadratmeter großes Feld auf dem Georgen-Parochial-Friedhof im Prenzlauer Berg Platz für 80 Grabflächen bieten. Dort sollen ausschließlich lesbische Frauen bestattet werden, um ein gemeinsames Gedenken zu ermöglichen.

Internationaler Tag gegen Homophobie & Transphobie Am 17. Mai ist der Internationale Tag gegen Homophobie & Transphobie (IDAHOT). Alle sind aufgerufen, an diesem Tag mit Mahnwachen und Gottesdiensten ihre Stimme gegen Homo- und Transphobie zu erheben. Das Europäische Forum stellt zur Vorbereitung ein Toolkit zur Verfügung. Leitvers dieses Tages ist Röm 15,7: Darum ehrt Gott, indem ihr einander annehmt, wie Christus euch angenommen hat.

2014-03-31 21:46:57
Religionspädagogisches Unterrichtsmaterial zum Themenfeld Homosexualität Bei dem Treffen zu diesem Thema am Samstag in Hannover wurden Aspekte der HS zusammengetragen, um eine Materialbox für den Unterricht zu erstellen. Weitere Treffen zur Ausarbeitung sind notwendig. Bei dem Treffen „Vielfalt aktiv vernetzt - bundesweites Treffen der christlichen Regenbogengruppen“ vom 2. - 5.10.14 in Bielefeld sollen vorläufige Ergebnisse vorgestellt werden. Wer Interesse hat, daran mitzuarbeiten, kann inga.jorns@web.de kontaktieren.

2014-03-24 22:41:48
Hirschfeld-Tage 2014 Die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und die ARCUS-Stiftung veranstalten vom 4. April bis zum 18. Mai 2014 mit zahlreichen Kooperationspartnern die "Hirschfeld-Tage 2014" in Nordrhein-Westfalen. Das Programm beinhaltet Vorträge sowohl zur aktuellen als auch zur historischen Lage homosexueller Menschen.

schwul katholisch Das Projekt "schwul katholisch", eine christliche Gemeinschaft von und für Lesben, Schwule und ihre FreundInnen (PSK) in Frankfurt am Main, ist die erste deutsche, katholische Gemeinschaft, die seit über zwanzig Jahren ununterbrochen Gottesdienst feiert. In seinem gleichnamigen Buch analysiert und bewertet der Autor Gregor Schorberger zahlreiche Aspekte dieses einmaligen Projekts. Es kann kostenlos als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Argumentation In einem vierminütigen Interviewausschnitt antwortet der ehemalige australische Premierminister Kevin Rudd auf die Frage eines Pastors, warum er die gleichgeschlechtliche Ehe befürwortet. Ein Vergnügen für alle, die gut englisch verstehen!

2014-03-21 23:28:47
TV-Tipp Sa, 22.3., EinsFestival 14:35 Uhr: Vision – Aus dem Leben der Hildegard von Bingen erzählt das Leben der mittelalterlichen Äbtissin und Mystikerin (Barbara Sukowa). Auch ihre intensive Freundschaft mit Richardis von Stade (Hannah Herzsprung) spielt in dem Film eine große Rolle.

2014-03-18 21:58:39
Schule ohne Homophobie Am 14. Mai findet in Köln ein NRW-Fachaustausch statt zum Thema: Regenbogenfamilien in Schule und Unterricht. Wie können Schule und Jugendhilfe Kinder und Jugendliche aus „Regenbogenfamilien“ unterstützen?

Menschenrechtspreis In Berlin wurde heute der Menschenrechtspreis von Amnesty International an Alice Nkom verliehen.
Die Rechtsanwältin aus Kamerun setzt sich dafür ein, dass die gesellschaftliche und gesetzliche Ächtung Homosexueller in ihrem Land endet.

2014-03-15 20:14:12
Portugal Das portugiesische Parlament lehnte den Gesetzesentwurf zum Adoptionsrecht für homosexuelle Paare mit einer knappen Mehrheit vom 112 zu 107 Stimmen in zweiter Lesung ab. Bei der ersten Lesung im Mai 2013 hatte das Parlament den Entwurf noch gebilligt.

Bischofskonferenz 3 Zum Abschluss der deutschen Bischofskonferenz erklärt der scheidende Vorsitzende Zollitsch, dass die Bischöfe "die Herabsetzung und Diskriminierung homosexueller Personen grundsätzlich ablehnen. Wir haben darüber auch am Rande unserer Vollversammlung mit Kardinal John Onaiyekan aus Nigeria gesprochen". In Bezug auf die Kirchen in Afrika wird in einer Pressemitteilung weiterhin erläutert: "Äußerungen afrikanischer Bischöfe zur Homosexualität haben auch damit zu tun, dass man vielfach Angst hat, Afrika solle auf westliche kulturelle Normen verpflichtet werden. Hier kann der Dialog zwischen den Kirchen im Norden und im Süden sehr nützlich sein, um zu einem besseren Verständnis zwischen den Kulturen beizutragen."

2014-03-12 21:42:01
Adoptionsrecht Das Bundeskabinett hat heute einen Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas zur Umsetzung der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption durch eingetragene Lebenspartner beschlossen. Die gemeinschaftliche Adoption durch Lebenspartner soll dabei nicht erlaubt werden. Der Gesetzentwurf ignoriert, dass das Bundesverfassungsgericht in der genannten Entscheidung ausdrücklich betonte: „Unterschiede zwischen Ehe und eingetragener Lebenspartnerschaft, welche die ungleiche Ausgestaltung der Adoptionsmöglichkeiten rechtfertigen könnten, bestehen nicht; insbesondere sind beide Partnerschaften gleichermaßen auf Dauer angelegt und rechtlich verfestigt“ (Rn. 104).

Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) bedauert die Halbherzigkeit des Regierungsentwurfs. Auch Volker Beck, innenpolitischer Sprecher (Grüne), kritisiert den Kabinettsbeschluss: "Wir wollen gleiche Rechte statt vorgegaukelter Gleichstellung. Das Kabinett hat heute lediglich beschlossen, die geltende Rechtslage in Gesetzesform zu gießen."

2014-03-11 21:32:48
Dalai Lama Während seiner USA-Reise hat sich der Dalai Lama zum Thema Homosexualität und Homo-Ehe geäußert. Seiner Meinung nach ist es die Entscheidung jedes einzelnen, ob er eine solche Partnerschaft eingehen wolle. Auch eine einvernehmliche und verantwortliche Sexualität ist seiner Meinung nach akzeptabel. Darüber hinaus dürfe kein Homosexueller diskriminiert werden.

Bischofskonferenz 2 Der LSVD protestiert dagegen, „dass die Deutsche Katholische Bischofskonferenz mit Kardinal John Onaiyekan einen Unterstützer schwerster Menschenrechtsverletzungen hofiert“ und fordert die deutschen Bischöfe auf, „das den Menschenrechten Hohn sprechende homophobe Strafrecht in Nigeria eindeutig zu verurteilen, ebenso wie die Stellungnahme der Nigerianischen Bischofskonferenz sowie Gewaltaufrufe und Gewalttaten gegen Lesben und Schwule“. Die deutschen Bischöfe müssten ihrem nigerianischen Kollegen ins Gewissen reden, "dass die Förderung der strafrechtlichen Verfolgung von Homosexualität selbst nach den Grundsätzen des Vatikans mit der katholischen Lehre unvereinbar ist. Wer hier schweigt, lädt Schuld auf sich", so der Sprecher des LSVD, Manfred Bruns.

2014-03-09 08:38:58
Bischofskonferenz In der kommenden Woche treffen sich die deutschen katholischen Bischöfe zu Ihrer Frühjahrstagung. Innerhalb dieser Tagung wird u.a. Kardinal Onaiyekan (Nigeria) über Religionsfreiheit sprechen. Bekannt ist Onaiyekan jedoch auch dafür, dass er Homosexuelle als Verbrecher bezeichnet. In Nigeria wurde erst im Januar das Gesetz gegen Homosexualität verschärft.

Malaysia Der Oppositionspolitiker Anwar Ibrahim wurde wegen Homosexualität in Malaysia zu fünf Jahren Haft verurteilt. Der verheiratete Ibrahim war deswegen bereits vor zwei Jahren von einer niedrigeren Instanz freigesprochen worden. Er gilt als einer der beliebtesten Politiker Malaysias.

2014-03-05 22:24:46
Solidarität mit Uganda Die Civil Society Coalition on Human Rights & Civil Law aus Uganda, die auch LGBT Organisationen umfasst, hat Richtlinien für internationale Solidarität erarbeitet. Sie macht darin Vorschläge, wie Organisationen vorgehen können, um auf die prekäre Rechtslage in Uganda aufmerksam zu machen. Sie spricht sich deutlich gegen das Beschneiden finanzieller Unterstützung für Uganda aus, weil diese Maßnahme nicht die Regierung treffen würde, sondern die Bevölkerung, und weil das wiederum dazu führen würde, dass LGBTler für die verschlechterte finanzielle Lage verantwortlich gemacht und daher noch mehr abgelehnt werden würden.

2014-03-03 21:27:19
Eine Tür ist genug Frauke Josuweit von EFiD schreibt heute: „…hohe Zugriffszahlen auf die Projektseite Eine Tür ist genug sind die Sonnenseite unserer am Dienstag gestarteten Online-Kampagne – mehr als schwierige Kommentare in nicht geringer Zahl im Forumsbereich die Schattenseite. Damit machen wir dieselbe Erfahrung, die viele andere auch machen: das Meinungsbild im Forum droht einseitig zu werden. Wir brauchen Ihre Unterstützung: Bitte engagieren Sie sich im Forum von EineTür, indem Sie eigene Themen aufmachen oder auch auf die Beiträge anderer reagieren. Schreiben Sie, was Sie denken – niveauvoll, differenziert und selbstverständlich gern kontrovers. Gelegenheit dazu finden Sie unter Deine Meinung und unter jedem Beziehungsportrait und jeder Andacht.

Texas Der amerikanische Bundesrichter Garcia hat das texanische Gesetz zum Verbot der Homo-Ehe für ungültig erklärt. Die Entscheidung ist jedoch noch nicht rechtskräftig, da Einsprüche erwartet werden. Der Gouverneur von Texas hat angekündigt gegen diese Entscheidung zu kämpfen.

2014-02-27 19:48:38
Open Games heißt das erste schwulesbische Sportfestival Russlands. Heute wurde es in Moskau eröffnet, doch die OrganisatorInnen haben mit vielen Schwierigkeiten zu kämpfen. So wurde vielen Spielstätten wieder abgesagt, die Eröffnung musste verlegt werden, weil die Halle wegen einer angeblichen Bombendrohung von der Polizei geschlossen wurde und von den erwarteten 500 Hobbyathleten sind nur 300 eingereist.

Spendenaufruf des LSVD für Uganda
Zur Unterzeichnung des Anti-Homosexualitätsgesetzes erklärt Manfred Bruns, Sprecher des Lesben- und Schwulenverbandes (LSVD) u.a.:
"Jahrelang hat eine Koalition aus über 20 zivilgesellschaftlichen Organisationen in Uganda gegen den Gesetzentwurf gekämpft. Die Aktivistinnen und Aktivisten sind in höchster Lebensgefahr. Schon beginnen die ersten Medien mit Aufrufen zu Hass und Gewalt… Das neue Anti-Homosexualitätsgesetz erweitert die schon bestehende Kriminalisierung von Homosexuellen und Transgender… Zudem werden Angehörige, Freunde, Ärzte und Lehrer gezwungen, sich an der Verfolgung zu beteiligen. Das Gesetz hat dramatische Auswirkungen auf die Zivilgesellschaft, die Gesundheitsarbeit und das Leben von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender sowie deren Angehörigen. Sie brauchen unsere Unterstützung."
Zum Spendenaufruf

Veto Unternehmen im US-Bundesstaat Arizona dürfen homosexuelle Kunden künftig doch nicht aus religiösen Gründen abweisen. Die republikanische Gouverneurin Jan Brewer legte ihr Veto gegen das von den Republikanern unterstützte Gesetz ein. Religionsfreiheit sei ein Kern der Werte in den USA und Arizona – "und ebenso die Antidiskriminierung", sagte Brewer in einer Erklärung. Das geplante Gesetz könne laut Brewer ungewollte Auswirkungen haben und mehr Probleme schaffen als lösen. Die Verordnung "zum Schutz der Religionsfreiheit" war bereits von beiden Kammern des Parlaments in dem US-Staat verabschiedet worden. Weit über die Grenzen Arizonas hinaus hatte das Gesetz für kontroverse Debatten gesorgt. Unternehmen wie Apple oder American Airlines und sogar führende Republikaner in Washington hatten Brewer dazu gedrängt, ihr Veto einzulegen

Einladung Labrystheia feiert dieses Jahr 25jähriges Jubiläum und lädt am 22.3. Lesben aus Hannover und/oder anderen Netzwerken dazu ein. Eine Anmeldung ist erforderlich.

2014-02-26 10:43:32
Iran Der Iran ist bei der Frage der Geschlechtsumwandlung eines der liberalsten Länder der Welt. Schon Mitte der Achtziger hatte der damalige Revolutionsführer Chomeini dies in einer Fatwa so bestimmt. Chomeini hielt Transsexualität für eine Krankheit, ebenso wie Homosexualität, auf die in manchen Fällen die Todesstrafe steht. Dass das eine verboten wurde, das andere aber nicht, hat einen einfachen Grund, schreibt Die Welt: "Im Koran wird die sexuelle Transformation nicht erwähnt, somit kann sie auch nicht als Sünde gelten. Homosexualität gilt der heiligen Schrift hingegen als Teufelswerk." Folge: Viele Homosexuelle lassen sich operieren, um ihre Homosexualität leben zu können.

2014-02-25 19:28:35
TV-Tipp: Mi, 26.2., EinsPlus 22:15 Uhr: Precious – Das Leben ist kostbar Die 16-jährige Precious wird von ihrer Mutter misshandelt und ist zum zweiten Mal von ihrem eigenen Vater schwanger. An einer neuen Schule engagiert sich endlich eine Lehrerin für sie. Bewegendes Sozialdrama.


Uganda Gestern unterzeichnete der ugandische Präsident das Antihomosexualitätsgesetz, das eine harte Bestrafung homosexueller Handlungen vorsieht. Das vom Parlament bereits im Dezember verabschiedete Gesetz sieht bis zu 14 Jahre Haft für gleichgeschlechtlichen Sex, sowie lebenslange Haft für "Wiederholungstäter" vor und verbietet die "Förderung von Homosexualität" in der Öffentlichkeit. Das heißt, wer Homosexuelle deckt oder homosexuelles Verhalten von Freunden und Bekannten nicht anzeigt, riskiert ein Gerichtsverfahren. Die USA und die UNO haben Uganda für dieses Vorgehen kritisert. Die Niederlande froren umgehend Finanzhilfen für Uganda im Umfang von sieben Millionen Euro pro Jahr für das Justizwesen ein. Dänemark und Norwegen kündigten nun an, jeweils sechs Millionen Euro umzuleiten und mit dem Geld lieber Hilfs- und Menschenrechtsorganisationen zu unterstützen. Das österreichische Außenministerium will seine Entwicklungshilfezahlungen "grundsätzlich überdenken". Heute wurde in einer ugandischen Tageszeitung eine Liste mit 200 mutmaßlichen Homosexuellen, zum Teil mit Foto, veröffentlicht. Die Betroffenen rechnen nun mit Übergriffen und Verfolgung.


Eine Tür ist genug! Die Evangelischen Frauen in Deutschland (EFiD) und die Männerarbeit der EKD (MAEKD) haben heute die online-Kampagne Eine Tür gestartet. Die interaktiv konzipierte Aktion bringt die heute gelebte Vielfalt von Liebes- und Lebensbeziehungen ins Gespräch. „Alle Menschen leben in der Zuwendung Gottes“, so Pfarrer Gerd Kiefer, Theologischer Vorsitzender der Männerarbeit. Dies zu betonen sei an der Zeit, wie es die aufkommenden Debatten über das evangelische Beziehungs- und Familienideal oder die Kontroversen über Homosexualität in Bildungsplänen oder im Sport zeigten „Wir möchten dazu beitragen, dass die Menschen in unserer Kirche die heute gelebte Beziehungsvielfalt wertschätzen und das gute Potential, das darin steckt, erkennen lernen“, erläutert EFiD-Vorsitzende Ilse Falk. Lesenswert: Männerliebe

2014-02-21 22:00:51
Bundesverfassungsgericht lässt Entscheidung zur Adoption aus formalen Gründen offen Das Bundesverfassungsgericht hat heute bekanntgegeben, dass es die Richtervorlage des Amtsgerichts Schöneberg bezüglich des Verbots der gemeinschaftlichen Adoption durch Lebenspartner (1BvL 2/13 sowie 1 BvL 3/13) aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung annimmt. Das Gericht formulierte aber, dass die Frage der gemeinschaftlichen Adoption „ähnliche oder sogar identische verfassungsrechtliche“ Sachverhalte wie die Entscheidung zur Sukzessivadoption betrifft. In der Entscheidung von 2013 hatte das Gericht das Verbot der Sukzessivadoption außer Kraft gesetzt und den Gesetzgeber zu einer Neuregelung aufgefordert. Das Verbot der gemeinschaftlichen Adoption von Kindern durch Lebenspartner hat praktisch keine Bedeutung mehr, weil Lebenspartner es dadurch umgehen können, dass sie ein Kind nacheinander adoptieren, was sogar in ein und demselben Termin möglich ist.

2014-02-18 09:59:40
Gleichgeschlechtliches Paar zweifach gesucht Die EKHN ist auf der Suche nach einem gleichgeschlechtlichen Paar, das sie bei seiner Segnung medial begleiten darf. Diese müsste spätestens bis Ende Mai gefeiert werden.
Daran hat sie gleich ein zweifaches Interesse:
1. Der Jahresbericht der EKHN entfaltet die neue Lebensordnung. Deshalb will sie darin auch die Segnung eines gleichgeschlechtlichen Paares mit Text und Fotos dokumentieren.
2. Das Evangelische Medienhaus in Stuttgart erstellt derzeit für den Schulunterricht einen Film über moderne Familienentwürfe. Dabei soll auch ein gleichgeschlechtliches Paar vorkommen.

Gesucht wird also ein Paar, das erlaubt, dass bei seiner Segnung/Trauung gefilmt wird. Eine kleine Sequenz daraus wird dann in dem pädagogischen Film in Baden-Württemberg zu sehen sein. Es kann zudem sein, dass das Paar gebeten wird, etwas über das gemeinsame Leben zu erzählen. Also: keine große Öffentlichkeit, aber eine große Chance, jungen Leuten die Normalität dieses Lebensentwurfes zu vermitteln. Allerdings läuft hier die Frist wohl nur bis Ostern.

Vielleicht kennt Ihr Paare, die sich in nächster Zeit segnen lassen wollen.
Wenn ja, und wenn sie sich filmen lassen wollen, gerne an info@sichtbar-mainz.de verweisen, wir leiten dann weiter.

TV-Tipp: Tomboy Mi, 19.2., arte 20:15 Uhr: Als die 10jährige Laure in ihrer neuen Nachbarschaft für einen Jungen gehalten wird, tut sie alles dafür, dieses Bild aufrecht zu erhalten. Immer mehr verstrickt sich in einem Netz aus Lügen, um ihre zweite Identität geheim zu halten. Als sie sich in ihre Freundin Lisa verliebt, kommt es schließlich zum Eklat.

2014-02-17 21:03:12
Ein neues Sternchen am Lesben-Starhimmel Ellen Page hat sich mit einer sehr bewegenden, persönlichen Rede auf der Jugendkonferenz der Human Rights Campaign, der größten LGBT-Organisation in den USA, geoutet. Sie habe es satt, ständig durch Schweigen zu lügen, erklärt die 26-Jährige. Außerdem wolle Sie anderen Mut machen, zu sich selbst zu stehen.

Facebook sprengt die bipolare Geschlechterordnung Wer die amerkanisch-englischsprachige Facebookversion nutzt, kann ab sofort zwischen 58 (!) Geschlechtsbezeichnungen, zum Beispiel Trans Male, Pangender, Androgynous, usw. wählen. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich als him, her or them bezeichnen zu lassen.

2014-02-13 22:03:19
Aufforderung Überall in der Welt nimmt die Gewalt gegen LGBT-Menschen zu. New Ways Ministry bittet alle Katholiken, eine Mail oder einen Tweet an den Papst zu senden mit der Bitte, Gewalt und diskriminierende Gesetze gegen LGBT-Menschen zu verurteilen, und diese Information an katholische Organisationen weiterzugeben. Mehr Informationen (englisch) hier.

2014-02-12 22:09:18
Russland Channel4 sperrt offensichtlich aus urheberrechtlichen Gründen immer wieder die Links zu „Hunted“. Folgende Dokumentationen (alle englischsprachig) zeigen den gleichen Sachverhalt: Russian vigilantes targeting gay men, Anti-gay campaign shows Russia's worst side – video and The terrifying reality of life under Russia's anti-gay laws.

2014-02-11 22:09:06
Gejagt 2/ Hunted: Hier endlich ein funktionierender Link für den 48 Minuten langen Dokumentarfilm von Channel4 "Hunted". Da der letzte kurz nach Erscheinen schon unwirksam gemacht wurde, ist nicht sicher, wie lange dieser funktionieren wird. Der schockierende, englischsprachige Film zeigt, wie in Russland der Hass auf Homosexuelle geschürt wird und dass "die Jagd auf sie eröffnet ist".

2014-02-09 21:07:09
Maischberger und der Lehrplan Am kommenden Dienstag, den 11.02. talkt Sandra Maischberger 23.10 Uhr unter dem Titel "Homosexualität auf dem Lehrplan". Eingeladen sind unter anderem Hartmut Steeb (Deutsche Evangelische Allianz), Olivia Jones und Hera Lind.

Gleichstellung Im Amerikanischen Rechtssystem wurden Homosexuelle Partnerschaften nun gleichgestellt. Ihnen wurde sowohl ein Zeugnisverweigerungsrecht wie auch gleiche Hinterbliebenenrechte zuerkannt.

2014-02-09 20:32:44
Brüssel: Kurz vor Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Sotschi hat das Europaparlament die Menschenrechtslage in Russland kritisiert. Es forderte am Donnerstag in einer Entschließung von Moskau, das umstrittene Gesetz über die "Propaganda für nicht traditionelle sexuelle Beziehungen" vom vergangenen Juni aufzuheben. Nach Ansicht der Europäer beschneide das Gesetz die Menschenrechte und insbesondere die Meinungs- und Versammlungsfreiheit von Homosexuellen. Es führe zudem zu einer Diskriminierung der Betroffenen. Auch Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte die Diskriminierung Homosexueller auf einer Vollversammlung des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) gerügt. Das Straßburger Parlament forderte die EU-Kommission auf, die "unterdrückte Zivilgesellschaft" in Russland stärker als bisher zu unterstützen. Die dafür vorgesehenen EU-Finanzhilfen sollten verdoppelt werden.

2014-02-08 12:46:49
Gründung von GIN-SSOGIE In einer Konferenz vom 22. bis 26. Januar in Johannesburg wurde das “Global Interfaith Network for people of all sexes, sexual orientations, gender identities and expressions” (GIN-SSOGIE) gegründet. Es ist ein Meilenstein im Prozess der Artikulation vielfältiger Stimmen gläubiger LGBTI-Menschen mit dem Ziel, auf der Ebene der multilateralen politischen Organisationen, religiöser Gemeinschaften und innerhalb der LGBTI Gemeinschaft gehört zu werden. 70 Personen aus 30 Ländern und aus diversen Glaubensrichtungen nahmen an der Konferenz teil, 8 weitere wurden u.a. durch plötzliche Festnahmen oder kurzfristige Visaverweigerungen am Kommen gehindert. Eine nächste Konferenz dieser Art ist für März 2015 geplant.
Die (jährlich stattfindende) ILGA -Weltkonferenz hatte die Gelegenheit geboten, diese erste globale Interfaith LGBTI Conference überhaupt zu organisieren. Den Anstoß dazu gab das Bekanntwerden überwältigender Gewalt gegen und religiöser Verfolgung von LGBTI- Menschen im globalen Süden.
Mehr über Ziele und Visionen des Netzwerkes findet ihr hier.

Gejagt Der Dokumentarfilm "Hunted" auf Channel 4 zeigt, wie groß homophober Hass und Gewalt in Russland sind. Das Gesetz gegen pro-homosexuelle "Propaganda" macht es Menschen guten Willens fast unmöglich, Vorurteilen und Fehlinformationen zu begegnen. Dennoch stehen einige Menschenrechtsaktivisten in Russland mutig dagegen auf, wie der Dokumentarfilm zeigt.
Während in Sotschi die Olympischen Winterspiele beginnen, haben der Generalsekretär der Vereinten Nationen und Autoren aus vielen Ländern die stattfindenden Menschenrechtsverletzungen verurteilt und angeregt, die Kirchen sollten ihre Haltung überdenken. Über zweihundert Autoren (einige von ihnen Russen) unterzeichneten einen am 6. Februar im Guardian veröffentlichten offenen Brief und wiesen darauf hin , dass "in den letzten 18 Monaten russische Gesetzgeber eine Reihe von Gesetzen aus der Taufe gehoben haben, die ein Würgegriff sind für das Recht, sich in Russland frei auszudrücken."

2014-02-06 19:30:27
Nigeria Der Vorsitzende der nigerianischen Bischofskonferenz, Ignatius Kaigama, nennt die Verschärfung des nigerianischen Antihomosexualitätsgesetzes einen „Schritt in die richtige Richtung“. In einem Brief an den nigerianischen Präsidenten erläutert er, das Gesetz schütze die Würde des Menschen und die Heiligkeit der Ehe. Allein in den vergangenen Tagen wurden fast hundert (angeblich) homosexuelle Nigerianer verhaftet, gefoltert oder auf offener Straße verprügelt. Der LSVD hat sich mit einem Brief an den Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Robert Zollitsch, gewandt und ihn zur Stellungnahme aufgefordert.

2014-02-05 09:44:48
Lunacek Report angenommen In einer Entschließung, die gestern mit 394 Stimmen, 176 Gegenstimmen und 72 Enthaltungen angenommen wurde, bedauert das Europäische Parlament, dass die Grundrechte von LGBTI-Personen in der EU noch immer nicht uneingeschränkt geachtet werden und fordert die Kommission, die Mitgliedstaaten und EU-Agenturen auf, gemeinsam eine umfassende Politik zum Schutz der Grundrechte von LGBTI-Personen zu erarbeiten, d. h. einen Fahrplan, eine Strategie oder einen Aktionsplan, ähnlich anderer bestehender EU-Strategien gegen Diskriminierung aufgrund des Geschlechts, der ethnischen Zugehörigkeit oder einer Behinderung.

2014-02-03 09:41:35
US-Bischof: Kampf gegen Homo-Ehe ist Akt der Liebe
Der Einsatz gegen die Homo-Ehe geschehe aus Liebe zu den Homosexuellen, sagte Thomas Paprocki, der Bischof von Springfield (US-Bundesstaat Illinois) laut kath.net vom 31.1.14. Die heutige permissive Gesellschaft nenne es sofort „Hass“, wenn man die Menschen nicht tun lasse, „was sie wollen“. Doch dieser Vorwurf sei ungerechtfertigt, sagte der Bischof. „Alle guten Eltern werden bestätigen, dass man seine Kinder manchmal disziplinieren muss. Manchmal muss man ‚Nein’ sagen. Manchmal muss man sogar strafen“, fuhr er wörtlich fort.
Nach der Legalisierung der Homo-Ehe im Bundesstaat Illinois im November 2013 hatte Bischof Paprocki einen kleinen Exorzismus durchgeführt, weil die Homo-Ehe eine „Machenschaft des Vaters der Lüge“ sei.

One Minute of Silence for Russia
Kundgebung und Schweigeminute am 07.02.2014
Der LSVD und seine LSBTI-Menschenrechtsstiftung, die Hirschfeld-Eddy-Stiftung, unterstützten die Demonstration des Gay Folks Movement am 7. Februar 2014 um 16:30 vor dem Brandenburger Tor und rufen auf zur weltweiten Teilnahme an der anschließenden Schweigeminute vor allen Russischen Botschaften um 17:14 Uhr (MEZ) - während zur gleichen Zeit in Sotschi Präsident Putin die olympischen Winterspiele eröffnet.
Weitere Aktionen sind geplant.



2014-02-02 15:39:01
Voll normal: So lautet der Titel des dreiseitigen Artikels aus „Der 7. Tag“, der gestrigen Wochenendbeilage der HAZ, in der der Wirtsschaftsjournalist Christian Jung über sein Leben als Homosexueller in Hannover berichtet. Fazit: „Wir sind weit gekommen, aber solange ein CO als mutig gilt, heißt das, dass sich weniger mutige Menschen verstecken müssen. Am Ziel sind wir noch lange nicht“

2014-02-01 10:52:00
Amerikanischer Einfluss Im National Journal Magazine ist am 25.1. ein sehr ausführlicher (englischsprachiger) Artikel erschienen, der die Art und Weise beschreibt, in der meist konservative, amerikanische Evangelikale Osteuropa und Afrika beeinflussen, um eine LGBT-feindliche Haltung zu verbreiten bzw. auszuweiten und sogar LGBT-feindliche Gesetze zu erwirken, wie in der jüngsten Vergangenheit z.B. in Russland zu sehen war.

Abstimmung Die ILGA (International Lesbian and Gay Association) ruft dringend zu Aktionen zur Unterstützung der Lunacek Roadmap auf, über die am 4. Februar im Europäischen Parlament abgestimmt wird. Es handelt sich dabei um einen „Leitplan gegen Homophobie und Diskriminierung aufgrund sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität“ von Ulrike Lunacek (MdEP Grüne, Co -Vorsitzende der LGBT Intergroup im EP)
(Ulrike Lunacek on Homophobia and the LBGT Roadmap und
FAQ on the LBGT Roadmaps report)
Eine starke Oppositionsbewegung zu diesem Bericht hat bereits über 100.000 Unterschriften gesammelt. Eine ähnliche Aktion hatte im Dezember den "Estrela Report " im Plenum blockiert und einen alternativen, stark abgeschwächten Aktionsplan zur Folge.
Unterstützung kann auf zwei Arten geschehen (jede kann auch beide Varianten nebeneinander verwenden), eilt aber, da beide Varianten spätestens bis zum 3. Februar 17.00 Uhr eingegangen sein müssen:

1. Durch Brief/ Mail an Abgeordnete des EP.
2. Durch Beteiligung am Thunderclap.

Genauere Informationen findet ihr hier.

Kurzfilm Gestern erschien ein Kurzfilm des Gay Folks Movement, mit dem die Hirschfeld-Eddy-Stiftung (das ist die Menschenrechtsstiftung des LSVD) als Initiator der Kampagne auf die Diskriminierung von sexuellen Minderheiten in Russland aufmerksam machen will, die nicht zuletzt durch das Gesetz gegen „homosexuelle Propaganda“ weiter zugenommen hat.
In dem Stop-Motion-Film verabschieden sich die Legokosmonauten Juri Gaygarin und Valentina Lesbieschkowa von ihren Partnern, fliegen ins All und platzieren eine Regenbogenflagge auf dem Mond. Für die Flugszene hat das Gay Folks Movement zwei Legofiguren mit einem Wetterballon in etwa 40.000 Meter Höhe steigen lassen.

2014-01-29 11:24:22
Therapie Bernhard Ritter, ein evangelischer Pfarrer und Ex-CDU-Landtagsabgeordneter aus Sachsen-Anhalt bietet Therapien an, mit denen er Schwule und Lesben „heilen“ will. Im Kuratorium seines Vereins (Leo e.V.) sitzen auch bekannte CDU-Politiker, die sich zwar von Ritters Thesen zur Homosexualität distanzieren, den Verein aber insgesamt für unterstützenswert halten. Ritter vertritt die These, dass Homosexuelle unter „neurotischem Selbstmitleid“ litten, also psychisch krank und damit therapierbar seien. Behandeln ließen sich diese Komplexe, indem man „das innere jammernde Kind lächerlich macht“.

Offener Brief an den Papst Roy Bourgeois, ein ehemaliger katholischer Pfarrer, der aufgrund seines Engagements für die Frauen im Priesteramt seines eigenen Amtes enthoben wurde, hat sich in einem offenen Brief an den Papst gewandt. Er wirft der Kirche vor, „Gott unwillentlich zum Partner zu machen bei der Diskriminierung vom Frauen und homosexuellen Menschen.“ Außerdem fordert er in seinem Schreiben, dass die katholische Kirche LGBTs als gleichwertige Menschen wertet, die Homo-Ehe anerkennt und Schritte zur Öffnung des Priesteramts unternimmt.

2014-01-26 21:12:59
Russisches Propaganda - Gesetz wird überarbeitet Bisher ist in Russland durch das mittlerweile berühmt-berüchtigte Homo-Propaganda - Gesetz verboten, in der Öffentlichkeit "nicht-traditionelle sexuelle Beziehungen" darzustellen oder darüber zu berichten. Jetzt soll das Gesetz ausgeweitet werden auf "Informationen, die eine 'Priorität sexueller Beziehungen aufzwängen' ". "In der Begründung heißt es, diese Informationen würden die "Werte des Familienlebens, der geistlichen und intellektuellen Entwicklung der Minderjährigen" schädigen.

2014-01-23 21:22:57
TV-Tipp:SWR-Nachtcafé 24.01. 22.00Uhr SWR: Schwul, lesbisch, hetero - wirklich selbstverständlich? Unter anderem mit dem baden-württembergischen Kultusminister Andreas Stoch, dessen Ministerium den umkämpften Bildungsplan für mehr sexuelle Vielfalt im Unterricht verantwortet, Gabriel Stängle, Initiator der Petition gegen den Bildungsplan und Hartmut Steeb, Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz. Eine vielversprechende Kombination unterschiedlichster Gesprächspartner lässt eine interessante, niveauvolle Debatte erwarten.

2014-01-22 21:13:10
Bluthochdruck Vergangene Woche wurde bekannt, dass der 84jährige spanische Erzbischof a.D. Fernando Aguilar zum Kardinal ernannt werden wird. Dieser äußerte sich in einem Zeitungsinterview über Homosexualität: „Von einem Menschen kann ich sagen, daß er einen Mangel hat, aber das bedeutet nicht, dass ich ihn nicht schätze. Homosexualität ist eine defizitäre Form, die eigene Sexualität zum Ausdruck zu bringen. In unserem Körper haben wir viele Schwächen. Ich zum Beispiel habe Bluthochdruck: deshalb rege ich mich nicht auf. Es handelt sich um einen Mangel, den ich durch eine eigene Therapie korrigieren muss. So ist es auch mit der Homosexualität, die durch eine angemessene Behandlung geheilt werden kann.“

2014-01-21 13:53:46
Das Festival of Hope steigt am Samstag, 25.01. in Berlin. Unter dem Motto "Stand up for Women's Rights" widmet sich der ganze Kulturabend der Situation von Frauen in Südasien.

2014-01-19 22:32:14
TV-Tipp: Virgin Tales 20.01 8:55 Uhr, ARTE:
Evangelikale Amerikaner rufen die zweite sexuelle Revolution aus: Keuschheit als Gegenbewegung zur modernen Sexualmoral. Jedes achte Mädchen in den USA gelobt bereits, keinen Sex vor der Ehe zu wollen. Die sieben Kinder der Familie Wilson, Gründer der Jungfrauen-Bälle (Purity Balls), gehen noch einen Schritt weiter: Sogar den ersten Kuss gibt es erst vor dem Traualtar! Zwei Jahre lang hat Filmemacherin Mirjam von Arx den Wilson-Nachwuchs begleitet und dokumentiert, wie religiös Konservative eine junge Generation von "Virgins" darauf vorbereitet, eine evangelikale Utopie zu verwirklichen.

Mit verschränkten Armen zur Kommunion Der Churer Bischof Vitus Huonder hat dem Papst vorgeschlagen, dass Menschen in einer "irregulären Situation", wie Homosexuelle und Geschiedene, beim Kommuniongang die Arme verschränken und dadurch signalisieren sollten, dass sie keine Kommunion empfangen dürfen. Diese Praxis habe sich bereits in vielen Ländern und z.B. am Weltjugendtag bewährt, heißt es in Huonders Antwort auf den Fragebogen des Papstes zu "pastoralen Voraussetzungen der Familie im Kontext der Evangelisierung". Ein Appell, der diesen Vorschlag zurückweist, wurde von 2705 Katholiken des Bistums unterschrieben, die einen direkten Bezug zur Kirche als Angestellte oder durch ein ehrenamtliches Engagement haben. Er soll den Schweizer Bischöfen übergeben werden.

2014-01-12 21:42:50
Petition Zusätzlich zu dem vor zwei Tagen vorgestellten link gibt es eine weitere Petition für die Thematisierung von Homosexualität im Unterricht von Baden-Württemberg. Da die HomogegnerInnen bereits über 100 000 Stimmen gesammelt haben, sollte das Gegengewicht (im Moment WEIT darunter) noch schwerer werden.
Strafanzeige Der Lesben und Schwulenverband Deutschland hat heute Strafanzeige gegen den Betreiber der Platzform Openpetition gestellt. Der LSVD bemängelt die Petition als Panikmache und schreibt außerdem: "Einige der Kommentare sind nicht mehr vom Grundrecht der Meinungsfreiheit gedeckt, sondern erfüllen den Straftatbestand der Volksverhetzung."

2014-01-11 19:26:20
Russland Die Russisch-Orhodoxe Kirche regt an eine Volksbefragung durch Homosexualität durchzuführen. Der Kirchen-Sprecher Wsewlod Tschaplin hat in diesem Zusammenhang geäußert, dass die Bürger selbst entscheiden sollten was ein Verbrechen sei und was nicht. Die Mehrheit der Russen hielte Homosexualität für eine Krankheit oder ein Verbrechen. Wenn Gesetze nötig seien um Homosexualität aus der Gesellschaft auszuschließen, dann sollte es diese auch geben.

Light Graffiti gegen Diskriminierung gayfolksmovement - Fair and equal. To everyone. Be part! wurde am Freitagabend in großen Lettern an das Gebäude der Russischen Botschaft in Berlin projiziert. Das Gay Folks Movement ist eine Kampagne, die anlässlich der Winterspiele in Sotschi die Situation Homosexueller in Russland in der Öffentlichkeit thematisieren will.
Die nächste Aktion wird eine Schweigeminute vor Russischen Botschaften und Konsulaten während der Eröffnungsfeier in Sotschi am 7. Februar um 17.14 sein.

2014-01-10 22:22:02
Gegenpetition zu "Kein Bildungsplan...". Inzwischen gibt es eine Petition, die sich gegen die Petition "Kein Bildungsplan 2015" (linet-aktuell 07.01.2014) wendet. Gegenpetition

2014-01-08 12:15:22
outing Als erster Fußball-Profi in Deutschland bekennt sich Ex-Nationalstpieler Thomas Hitzlsperger zu seiner Homosexualität. In einem Interview, welches in der morgigen Ausgabe der ZEIT erscheinen wird, äußert er sich zu seinen Erfahrungen.

2014-01-02 23:27:10
"Kein Bildungsplan 2015 unter der Ideologie des Regenbogens lautet eine kontrovers diskutierte Petition, die bereits 40.000 Unterzeichner hat. Christliche Aktivisten wenden sich dabei gegen den "Aktionsplan für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt" in Baden-Württemberg. Dieser wird gegenwärtig von einer Arbeitsgruppe der Landesregierung erarbeitet und soll durch Aufklärung unter anderem im Schulunterricht Diskriminierungen und Mobbing von sexuellen Minderheiten abbauen und den hohen Selbstmordraten unter LGBT-Jugendlichen entgegenwirken. "Die Ankündigung, die 'Akzeptanz sexueller Vielfalt' (...)in den Bildungsstandards der einzelnen Fächer zu verankern, zielt für uns auf eine pädagogische, moralische und ideologische Umerziehung an den allgemeinbildenden Schulen.", befürchten die Initiatoren der Petition. "Die Petition bringt grundlegende Sorgen im Blick auf die Leitprinzipien für den Bildungsplan zum Ausdruck, die von vielen Bürgerinnen und Bürgern geteilt werden", erklärt Christoph Schneider-Harpprecht, der Bildungsreferent der evangelischen Landeskirche in Baden. Auch die Evangelische Allianz rief dazu auf, die Petition zu zeichnen.

2014-01-02 23:08:58
Bundesministerin und Sportlerin Die neue Bundesumweltministerin Barbara Hendricks erwähnte gegenüber der Rheinischen Post, dass sie eine Lebensgefährtin habe. Damit ist sie die erste offen homosexuelle Bundesministerin in Deutschland. Auch Diskuswerferin Nadine Müller outete sich in den letzten Tagen und heiratete ihre Partnerin.

2013-12-24 22:45:28
ADMIN-NEWS
Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!!!

2013-12-20 19:41:53
"Praktizierte Homosexualität sei unvereinbar mit der christlichen Lehre", heißt es im kirchlichen Regelwerk der evangelisch-methodistischen Kirche von Amerika (UMC). Ein Pastor wurde nun seines Amtes enthoben, der 2006 seinen Sohn und dessen Lebensgefährten getraut hatte. Erst letztes Jahr wurde er deshalb von einem Gemeindemitglied bei der Kirchenleitung angezeigt. (linet-aktuell vom 01. Dezember) Die UMC heißt Schwule und Lesben zwar offiziell willkommen, aber eine kirchliche Trauung darf nicht stattfinden.

2013-12-19 23:35:28
Erste Umfrageergebnisse Die erst veröffentlichten Umfragen innerhalb der katholischen Kirche (Bistum Essen) hat ergeben, dass sich eine Mehrheit für eine Segnung homosexueller Paare ausspricht. Die meisten Gläubigen sind auch der Meinung, dass der Zölibat nicht mehr zeigemäß sei. Die Umfrage war von Papst Franziskus in Auftrag gegeben. Weltweit werden aktuell katholische Christen zu ihren Ansichten zum Thema Familie befragt.

2013-12-11 20:13:05
Indien In Indien ist Homosexualität wieder strafbar. Der oberste Gerichtshof hat geurteilt, dass es Sache der Regierung sei ein Gesetz abzuschaffen. Im § 377 des Strafgesetzbuches steht homosexueller Geschlechtsverkehr unter Strafe. Er kann mit bis zu 10 Jahren haft bestraft werden. 2009 hatte ein niedrigeres Gericht geurteilt, dass der Paragraph gegen die Grundrechte verstoße. Dieses Urteil hob der oberste Gerichtshof nun auf und verwies auf die Gesetzgebung.

2013-12-11 07:38:42
Massenhochzeit Am vergangenen Sonntag gaben sich in Rio de Janeiro 130 gleichgeschlechtliche Paare gleichzeitig das Ja-Wort. Es gibt in Brasilien bisher keine gesetzliche Regelung zu einer Ehe für Homosexuelle. Der Justizrat hatte jedoch schon vor Monaten befunden, dass Homosexuellen der Trauschein nicht verweiget werden dürfe.
Canberra ist die einzige Stadt in Australien, in der momentan gleichgeschlechtliche Ehen geschlossen werden dürfen. Aus diesem Anlass reisten viele Homosexuelle Paare am vergangenen Wochenende dorthin. Ungefähr 25 Paare ließen sich trauen. Es ist jedoch möglich, dass die Einführung der Homo-Ehe in Canberra schon morgen gekippt wird.
England/Wales Ab 29. März ist es homosexuellen Paaren erlaubt in Wales und England eine Ehe einzugehen. Bisher gab es diese Möglichkeit nicht. Seit 2005 ist es lediglich erlaubt eine Lebenspartnerschaft eintragen zu lassen. Das Gesetz zur Einführung der Homo-Ehe wurde im Juli beschlossen.

2013-12-04 19:28:30
TV-Tipp: Der große Frauencheck ZDFinfo 23:25 Uhr: Die Dokumentation geht der Frage nach, inwieweit der im Grundgesetz verankerte Gleichheitsgrundsatz von Mann und Frau "Männer und Frauen sind gleichberechtigt." in den Bereichen Macht und Politik, Wissenschaft und Bildung, Beruf und Finanzen, Sexualität und Mutterschaft, Familie und Partnerschaft umgesetzt wird.

2013-12-02 22:58:09
Kroatien Die Mehrheit der Kroaten will, dass die Definition von Ehe als eine Verbindung von Mann und Frau festgelegt werden soll. Damit wird die traditionelle Eingang in kroatische Verfassung finden. Die Wahlbeteiligung lag bei 37 %. 65 % stimmten für die Festlegung.

2013-12-01 18:10:22
Segnungen in der EmK (USA) Obwohl Trauungen oder Segnungen in der Evangelisch Methodistischen Kirche weltweit verboten sind, hat es in den USA wiederholt solche gegeben. So traute Bischof i.R. Melvin Talbert (Alabama) im Oktober zwei Männer und begründet seine Entscheidung mit dem Gehorsam gegenüber dem Evangelium. Daraufhin gab es heftige Proteste bis zur Androhung einer Kirchenspaltung. Darüber hinaus hatten ca. sich 30. Geistliche an einer Trauung zweier Männer in Philadelphia (Pennsylvania) beteiligt. Sie wollten damit auch ein Zeichen der Solidarität für Pastor Frank Schäfer setzen. Dieser hatte 2007 die Trauung seines Sohnes und dessen Partners vollzogen. Am 18. November stand er dafür vor dem zuständigen kirchlichen Gericht. Er soll suspendiert werden. Bekannt geworden war die Trauung kurz bevor diese nach kirchlichem Recht verjährt wäre.


"In der EmK ist es Geistlichen verboten, gleichgeschlechtliche Paare zu trauen. Und in evangelisch-methodistischen Kirchengebäuden ist die Trauung homosexueller Paare nicht zulässig." aus: Podium - Dezember 2013
In den letzten Jahren hatt es bereits Vorstöße gegeben diese Regelungen zu verändern. So gab es den Vorschlag Segnungen zu ermöglichen, wo eingetragene Lebenspartnerschaften oder gleichgeschlechtliche Ehen nach staatlichem Recht möglich sind. Diese waren an der Ablehnung der Kirchen in Afrika und den USA gescheitert.

2013-11-27 11:34:41
Koalitionsvertrag Aus dem Koalitionsvertrag der CDU/CSU und SPD für diese Legislaturperiode:
"Wir wissen, dass in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften Werte gelebt werden, die grundlegend für unsere Gesellschaft sind.
Wir werden darauf hinwirken, dass bestehende Diskriminierungen von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften und von Menschen auf Grund ihrer sexuellen Identität in allen gesellschaftlichen Bereichen beendet werden. Rechtliche Regelungen, die gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften schlechter stellen, werden wir beseitigen. Bei Adoptionen werden wir das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zur Sukzessivadoption zügig umsetzen.
Die Arbeit der „Bundesstiftung Magnus Hirschfeld“ werden wir weiter fördern.
Wir verurteilen Homophobie und Transphobie und werden entschieden dagegen vorgehen.
Wir werden den „Nationalen Aktionsplan der Bundesrepublik Deutschland zur Bekämpfung von Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und darauf bezogene Intoleranz“ um das Thema Homo- und Transphobie erweitern.
Die durch die Änderung des Personenstandrechts für intersexuelle Menschen erzielten Verbesserungen werden wir evaluieren und gegebenenfalls ausbauen und die besondere Situation von trans- und intersexuellen Menschen in den Fokus nehmen."

2013-11-25 10:14:11
Segnungen Das Kirchenparlament der Ev. Kirche in Westfalen hat die Synode beauftragt einen Weg für Segnungen homosexueller Paare in öffentlichen Gottesdiensten zu finden. Bisher ist lediglich eine "pastorale Begleitung" möglich. Die Entscheidung soll auf der Synode in einem Jahr getroffen werden.

Illinois Als 16. Bundesland der USA hat Illinois die Einführung der Homo-Ehe beschlossen. Das Gesetz tritt am 1. Juli 2014 in Kraft.

2013-11-24 18:32:01
Kurzvideo Die Arbeitsgruppe für LGBT-Rechte des europäischen Parlaments, zu der auch das Europäische Forum christlicher LGBTI - Gruppen gehört, hielt Mitte des Monats eine Diskussionsrunde ab zum Thema :"Sexuelle Orientierung, Geschlechteridentität und Religion: Ein neuer Dialog". Dabei entstand das (englischsprachige) Kurzvideo hear me out.

2013-11-21 08:48:57
IKEA Überall, wo es Ikea gibt, erschien im Family-Magazin die Story über zwei lesbische Frauen mit Kind, außer in Russland. Die Entscheidung sei getroffen worden, weil der Artikel im Widerspruch zu den Gesetzen des Landes zur Schwulen- und Lesbenpropaganda stünde. In Saudi-Arabien wurden vergangenes Jahr alle Frauen aus dem Katalog retuschiert.

2013-11-19 21:31:26
Asyl für Homosexuellen Ein 26-jähriger Russe, der im April 2013 wegen anhaltender Diskriminierung aufgrund seiner Sexualität aus seiner Heimat nach Deutschland geflohen ist, hat nun in vom deutschen Bundesamt für Migration und Flüchtlinge eine Zusage für seinen Asylantrag bekommen. Erst vor kurzem hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass Homosexuelle, denen in ihren Heimatländern juristische Verfolgung droht, Anspruch auf Asyl haben. Das russische "Propaganda-Gesetz" gilt rechtlich allerdings nicht als juristische Verfolgung Homosexueller.

2013-11-05 20:44:56
Papst startet Meinungsumfrage Alle Bistümer erhielten einen Katalog mit 39 Fragen, in dem es um Scheidung, gleichgeschlechtliche Ehen, Geburtenkontrolle und Erziehung geht. Im Oktober 2014 wird eine außerordentliche Bischofssynode zusammentreten, die sich auf Grundlage der Umfrage zum Themenfeld Familie beraten wird . Für 2015 ist eine ordentliche Bischofssynode geplant, auf der neue Richtlinien zum Umgang der katholischen Kirche mit den betreffenden Themen erarbeitet werden sollen.


Das Besondere an der Umfrage ist, dass der Fragebogen bis zum 31. Dezember auch von jedem Katholiken ausgefüllt werden darf.

2013-11-03 18:52:10
ADMIN-NEWS
Das Jahresthema "Mut" wird in diesem Monat unter dem Aspekt "Gleichmut" betrachtet. Im Forum findet sich hierfür ein Bereich zum Austausch. im Raum der Stille eine Anregung, die Tia in diesem Monat für linet-c vorbereitet hat. Danke dafür!
Der Bibelchat zum Thema findet statt am 13.11.2013 um 20 Uhr.

Als "Linettigkeit des Monats" bitte ich Euch diesmal um Einsendungen für den Adventskalender. Gedichte, Geschichten, Rezepte und Fotos sind sehr willkommene Beiträge und zahlreich für einen schönen Adventskalender nötig.

2013-11-02 19:29:14
Interview SWR2 (also Radio) sucht für die Sendung Tandem einen jungen Schwulen UND eine junge Lesbe, maximal Anfang 20, am Besten U18, die über ihr Coming-Out berichten. Aufgezeichnet werden soll das Ganze etwa Mitte der kommenden Woche (= ab 4.11.). Die beiden werden unabhängig voneinander interviewt, weswegen nicht beide aus der gleichen Stadt sein müssen.
Zuständig ist in Baden-Baden Nina Bust-Bartels zu erreichen über
0157/80678613

2013-11-01 21:18:06
Intersexualität Das Geschlecht neugeborener Kinder muss in Deutschland nicht mehr kurz nach der Geburt festgelegt werden. Wenn Kinder nicht klar als Junge oder Mädchen zuzuordnen sind, können sie ohne Geschlechtsangabe ins Geburtenregister eingetragen werden.

2013-10-30 12:53:15
Gay Games Homosexuelle Aktivisten planen im Anschluss an die Olympischen Winterspiele in Sotschi Gay Games in Moskau durchzuführen. Laut Victor Romanow sollen die Spiele am 26. Februar in Moskau beginnen.

Verurteilungen In Chile wurden am vergangenen Montag drei Angeklagte zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Sie hatten im März 2012 einen 24jährigen Homosexuellen verprügelt und gefoltert, so dass dieser in der Folge seinen Verletzungen erlag.

Rentenversicherung Eine 58jährige erhält aufgrund ihrer Klage rückwirkend eine Witwenrente. Sie hatte den Antrag auf Hinterbliebenenrente bereits 2003 beim Rentenversicherungsträger gestellt. Da die rechtlichen Gegebenheiten eine Auszahlung - für eingetragene Lebenspartner - damals noch nicht ermöglichten, hatte sie keine Rente erhalten. Eine entsprechende Rechtslage besteht nun seit dem 01.01.2005. Die Antragstellerin hatte einen neuen Antrag jedoch erst 2009 gestellt. Das SOzialgericht in Gießen verurteilte die Rentenversicherung nun dennoch zu einer rückwirkenden Zahlung bis 2005, da der Rentenversicherungsträger verpflichtet gewesen wäre die Antragstellerin darauf hinzuweisen, dass sich die Rechtslage geändert hat.

2013-10-23 12:56:33
München In einer Homo-Ehe lebende Frauen haben laut Bundesfinanzhof Anspruch auch auf Kindergeld für die Kinder ihrer lesbischen Partnerin. Das Steuergericht wandte die für Ehegatten geltende Regelung auf Partner einer eingetragenen Lebenspartnerschaft an, wonach die im Haushalt lebenden gemeinsamen Kinder für die Kindergeld-Berechnung addiert werden.

2013-10-19 22:03:18
Große Koalition ohne Gleichstellungsrechte Nach den Sondierungsgesprächen mit der SPD sagte die Kanzlerin, dass es mit einer Großen Koalition kein volles Adoptionsrecht und keine Ehe-Öffnung für Homosexuelle geben werde .Im Sommer hieß es noch von MdB Johannes Kahrs, SPD: "Für die SPD kann es keine Koalition geben, in der die Gleichstellung von Lesben und Schwulen nicht durchgesetzt wird"

2013-10-15 14:56:57
Die Lesbischschwulen Filmtage werden heute eröffnet. Die kommenden sechs Tage steht Hamburg ganz im Zeichen des lesbisch-schwulen Kinos. Bei den 52 Filmen ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.

2013-10-13 20:27:56
Bischof Genn In einem Interview mit der Münsterschen Zeitung sprach Bischof Felix Glenn jetzt darüber, dass die (katholische) Kirche Fehler gemacht habe. Er benannte dabei den Umgang mit wiederverheirateten Geschiedenen wie auch mit homosexuellen Christen. Demnach habe es viele Verletzungen gegeben und man müsse als Kirche barmherzig sein und auf die Menschen zugehen. Er sprach sich darüber hinaus auch für mehr Frauen in Leitungspositionene aus. Frauen zum Priesteramt zuzulassen hält er jedoch nicht für möglich.
Ehegattensplitting Das Finanzministerium hat einen Erlass verschickt, der sich mit den neuen Regelungen zum Einkommenssteuerrecht beschäftigt. Demnach können Lebenspartner ab sofort eine gemeinsame Steuererklärung abgeben. Jedoch gelten sei weiterhin nicht als "Angehörige" und erhalten getrennte Steuerbescheide. Der Erlass ist ab sofort gültig.

2013-10-11 19:15:27
Heute ist offizieller Coming Out - Tag Der Coming Out Day am 11. Oktober ist mittlerweile auf der ganzen Welt zu Hause, auch in verschiedenen deutschen Städten finden Aktionen zum Thema statt. Das Datum geht auf die zweite Großdemonstration von Schwulen und Lesben am 11. Oktober 1987 in der US-Hauptstadt Washington zurück, an dem sich rund eine Viertelmillion Menschen beteiligten. Und, heute schon geoutet? ;-)

2013-10-07 20:57:45
Koalitionsbedingungen Noch vor dem offiziellen Koalitionsgespräch stellt Claudia Roth Bedingungen für eine schwarz-grüne Koalition. Der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung gegenüber machte sie deutlich, dass neben der echten Energiewende und verschiedenen Gerechtigkeitsthemen vor allem die Gleichstellung bzw. Einführung einer echten Homo-Ehe ein zentrales Themen ist.

2013-10-03 11:53:39
Unter dem Motto Free and Equal trafen sich hochrangige Außenpolitiker der Vereinten Nationen am Rande einer UN-Vollversammlung, um zum ersten Mal die menschenrechtliche Situation sexueller Minderheiten zu diskutieren und die Mitgliedsländer aufzufordern, jegliche Art von Diskriminierung und Verfolgung zu beenden. Ein Video mit den Highlights des Treffens gibts auf Youtube (leider nur auf Englisch).

2013-10-01 14:02:43
Niederlande Das Projekt „Breathing in the Spirit of Human Rights“ des European Forum wird drei Jahre durch die niederländische Regierung finanziert. Das Projekt will auf die Verletzung der Menschenrechte von LSBT-Menschen in Europa/Osteuropa aufmerksam machen.

Zitat: „Wir machen mit diesem Projekt darauf aufmerksam, wie die religiöse Rechte Lesben, Schwule, Bisexuelle und Trans* in Europa bedroht. Daher fordern wir wirksame politische Maßnahmen zum Schutz ihrer Menschenrechte. Der Schwerpunkt liegt auf den osteuropäischen Staaten, zugleich möchten wir fortschrittliche Kirchen in ganz Europa dazu bewegen, dass sie sich politisch für den Schutz dieser Menschenrechte einsetzen.“ Dabei geht es konkret auch darum auf die Diskriminierung besonders durch Kirchen zu verdeutlichen. Dabei haben auf LSBT-Menschen das Recht ihren Glauben zu leben und auszudrücken.

2013-09-30 11:32:21
Nudelboykott „Wir werden keine Werbung mit Homosexuellen schalten, weil wir die traditionelle Familie unterstützen. Wenn Homosexuellen das nicht gefällt, können sie Pasta eines anderen Herstellers essen“, so Guido Barilla im italienischen Sender Radio24. Ein Sturm der Empörung ließ nicht lange auf sich warten. Auf Twitter riefen zahlreiche User unter dem Hashtag „boycottbarilla“ zum Boykott von Barilla-Pasta auf. Auf Facebook und in Blogs wurden Bilder von Nudelpackungen im Müll veröffentlicht.

„Man kann ja nicht jedem gefallen, bloß um niemandem zu missfallen“, sagte der 55-Jährige in dem Interview. Der Barilla Konzern habe „eine etwas andere Kultur“ und unterstütze die „heilige Familie“, die einer der „zentralen Werte“ des Unternehmens sei.

2013-09-29 23:09:51
„Breathing in the Spirit of Human Rights“, heißt ein großangelegtes Projekt des „Europäischen Forums der christlichen LSBT-Gruppen“, (Dachverband von 46 Gruppen aus 22 europäischen Ländern). Ziel ist es, die Aufmerksamkeit des Europarats und weiterer politischer Einrichtungen Europas auf die Verletzung der Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Trans* besonders in Osteuropa lenken und deren Schutz zu fordern. Nun hat sich die niederländische Regierung bereit erklärt, dieses Projekt auf drei Jahre zu finanzieren.

2013-09-24 19:50:29
Menschenrechtspreis Für ihren Kampf gegen Homophobie erhält Kasha Jacqueline Nabagesera am kommenden Wochenende den Nürnberger Menschenrechtspreis. Sie gründete die Organisation „Freedom and Roam Uganda“ (FARUG). 2010 klagte sie erfolgreich gegen die Veröffentlichung einer Liste, die Namen homosexueller Bürger nannte und zu deren Ermordung aufrief. Ihr Mitstreiter und Freund David Kato wurde damals Opfer eines Mordanschlages. Der Preis ist mit 15.000 € dotiert. In diesem Zusammenhang findet auch eine Podiumsdiskussion zum Thema Homosexualität/ Homophobie statt, die mit Vertretern der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, des Instituts für Menschenrechte im Berlin, von Human Rights Watch und anderen besetzt ist. Die Podiumsdiskussion findet im Caritas-Pirckheimer-Haus, einem Erwachsenenbildungshaus, der Erzdiözese Bamberg statt.



2013-09-21 13:32:48
Franziskus Papst Franziskus hat in einem ersten großen Interview als Papst ein Umdenken in der Kirche gefordert. Der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz Zollitsch kündigte an, dass sich die deutschen Bischöfe bei ihrer Vollversammlung in der kommenden Woche mit den Aussagen beschäftigen werden.
Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken als höchstes Gremium der katholischen Laien in Deutschland erwartet, dass geschiedene Wiederheiratete und konfessionsverschiedene Ehepaare künftig zur Kommunion zugelassen werden.
Aussagen zur Homosexualität sind offener als bisher formuliert und betonen den schon immer offiziell vorhandenen Aspekt der "Barmherzigkeit" und der Gottessuche.

2013-09-19 11:51:46
Zölibat Homosexualität Der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, fordert eine „grundlegende Debatte“ über das Thema Zölibat. „Das Zölibat hat bleibend seinen besonderen Wert. Aber in vielen Teilen der Weltkirche, nicht nur in Deutschland, wird wegen der Situation in der Seelsorge seit langem darüber gesprochen, dass zölibatäres Leben nicht mehr zwingende Voraussetzung für die Priesterweihe sein soll“, sagte Glück der „Passauer Neuen Presse“ von Donnerstag.
Ähnlich äußerte sich vor Kurzem der künftige Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin, die neue Nummer zwei im Vatikan nach Papst Franziskus. Die Ehelosigkeit von Priestern sei kein Dogma, sondern eine kirchliche Disziplin, über die diskutiert werden könne.
Glück begrüßt zudem die Initiative von Kardinal Lehmann für einen neuen Umgang der Kirche mit Homosexualität. „Es ist an der Zeit, dass alle Teile der Kirche endlich realisieren, was schon im Weltkatechismus steht: Homosexuelle dürfen nicht diskriminiert werden“, forderte der ZdK-Präsident. „Für die Kirche ist der Umgang mit Homosexualität eine Frage der Glaubwürdigkeit.“ Homosexualität sei Teil der Realität, auch in geistlichen Berufen, sagte Glück. „Es gibt kein überzeugendes Argument, Homosexualität geringer zu bewerten. Hier benötigen wird ein echtes Umdenken in der Kirche.“


2013-09-13 22:07:36
Die Sorgen der deutschen Bischofskonferenz In einem Hirtenwort ruft die deutsche Bischofskonferenz die Gläubigen dazu auf, sich an der Bundestagswahl zu beteiligen und Kandidaten zu wählen, welche sich "glaubhaft für politische Ziele einsetzen, die die aus christlicher Sicht unverzichtbar sind". Neben der Konsolidierung des Staatshaushalts, der Einigung Europas und der Armutsbekämpfung lobt sie unter anderem den Schutz von Ehe und Familie als entsprechendes Ziel aus: "Mit Sorge beobachten wir politische Bestrebungen, den Ehebegriff auf gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften auszuweiten. (...)Unsere Gesellschaft braucht für ihre Zukunftsfähigkeit Ehepaare und Familien, die das Zusammenleben tragen und bereit sind, Leben weiterzugeben. Das Grundgesetz stellt sie unter einen besonderen Schutz, der Beachtung verlangt."

2013-09-10 20:19:35
Merkel tut sich schwer 75 Minuten lang befragten 150 Wähler Kanzlerin Merkel zu ihrem Wahlprogramm und den Positionen zu verschiedenen Themen. Konfrontiert mit dem Thema Adoptionsrecht für Homosexuelle, fiel es ihr schwer Argumente dagegen zu finden. Sie äußerte lediglich, sie tue sich wegen des Kindeswohles schwer damit. Sie erwarte auch, dass sie das laut sagen dürfe ohne jemanden diskriminieren zu wollen. Auch gesteht sie homosexuellen Partnerschaften zu, dass in ihnen die gleichen Werte gelebt würden.

2013-09-08 14:11:05
ADMIN-NEWS
Nach der Sommerpause geht es weiter mit unserem Jahresthema "Mut". Diesmal unter dem Aspekt des "Heldenmutes". Dazu findet ihr im Raum der Stille Anregungen, im Forum Austauschmöglichkeiten. Am Mittwoch ist dazu ein Bibelchat (20 Uhr).

2013-09-06 14:25:17
Das Forum deutscher Katholiken, das am vergangenen Wochenende tagte, beklagt in einer Resolution das Gender Mainstreaming und die schulische Sexualaufklärung bei Kindern und Jugendlichen, die "die Glaubensweitergabe und die Erziehung zu einer christlichen Lebensführung erschwert (...)" .Desweiteren heißt es:"Jede moralische Unterscheidung wird als 'Diskriminierung' angeklagt und zunehmend durch neu erfundene strafrechtliche Tatbestände wie „Homophobie“ und „Hassrede“ juristisch geahndet." Das Forum fordert die Kirchen auf, sich gegen diese Entwicklungen zu stemmen.

2013-09-02 21:41:40
"Aber ich brauche doch Papa und Mama", sagt ein kleines Mädchen, das von zwei Männern an den Händen gehalten wird in einem Wahlwerbespot der Partei bibeltreuer Christen (PBC). Darunter wird eingeblendet:" Und so haben Mann mit Mann Schande getrieben (Röm. 1, 26)". Der Vers steht allerdings in Röm 1, 27. Auf ihrer Website bietet die PBC ausführliche "Informationen und Orientierungshilfen zum Thema Homosexualität".

2013-08-29 09:50:54
Montenegro Zwei serbisch-orthodoxe Kirchen im Zentrum von Kotor haben am gestrigen Montag in der montenegrinischen Hafenstadt ihre Türen verschlossen, um den Besuch einer größeren Gruppe homosexueller Teilnehmer einer Kreuzfahrt zu verhindern. Die Serbisch-orthodoxe Kirche ist für ihre heftige Ablehnung von Homosexualität bekannt.

2013-08-28 23:42:16
Österreich hat nun einen schwulen Botschafter in Litauen. Der 54jährige Johann Spitzer hat seinen Dienst in Vilnius angetreten. Spitzer lebt in bereits seit 20 Jahren in eingetragener Lebenspartnerschaft.

Schweiz Der Präsident der schweizerischen katholischen Bischofskonferenz wünscht sich einen Kurswechsel der katholischen Kirche im Umgang mit Homosexuellen. Büchel versteht die neuesten Äußerungen von Papst Franziskus als Kurswechsel. Er plädiert für einen menschlicheren Umgang und bedauert, dass homosexuelle Priester und Gläubige sich verstecken müssten.

St. Petersburg Nach der Anzeige eines Besuchers wurde in St. Petersburg eine Galerie geschlossen und vier Bilder beschlagnahmt. Eines der Bilder heißt "Travestie" und zeigt Vladimir Putin in einem Unterkleid und Dmitri Medwedew in einem Pikini. Begründet wurden Schließung und Beschlagnahmung mit dem neuen Gesetz gegen homosexuelle Propaganda.

CDU-Wahlkamp In einem Interview mit dem evangelischen Magazin Pro hat Volker Kauder versichert, dass es mit der CDU keine Gleichbehandlung von Homosexuellen geben wird. Er verspricht, dass die CDU weder im Adoptionsrecht noch in anderen Bereichen eine Gleichbehandlung voran treiben wird.

2013-08-21 09:55:28
Das 8. Internationale Filmfestival der Menschenrechte in Nürnberg, 2.-9.10.2013 :Die Rechte von Lesben und Schwulen sind das Hauptthema des diesjährigen Festivals. «Bei all den erschreckenden Beispielen für die Diskriminierung und Verfolgung von Menschen aufgrund ihrer sexuellen Identität wollen wir mit unserem Schwerpunkt ein starkes Zeichen setzen», sagte Festivalleiterin Andrea Kuhn.

2013-08-20 20:14:41
Fußball Philipp Lahm hat sich auf einer Pressekonferenz zum Thema Outing in Fußball geäußert. Er meint, dass jeder das gute Recht habe sich zu outen - egal ob Fußballer oder nicht. Wie die Gesellschaft dazu steht, möchte er jedoch nicht beurteilen.
Konversionstherapie Gestern hat der Gouverneur von New Jersey ein Gesetz unterzeichnet, welches die Durchführungen von Konversionstherapien an Minderjährigen untersagt. Im letzten Jahr hatte er noch Veto gegen ein Gesetz eingelegt, dass die Homo-Ehe in New Jersey gleich setzen wollte. Chris Christie gilt als potentieller Kandidat der Republikaner für die Präsidentschaftswahl 2016.

2013-08-14 18:50:05
Leichtathletik WM Der Silbermedaillengewinner der 800m-Distanz Nick Symmonds hat seine Medaille seinen lesbischen und schwulen Freunden gewidmet. Er protestierte damit gegen das menschenfeindliche Anti-Homo-Propagandagesetz. Er sagt dazu unter anderem: "Egal ob du schwul, hetero, schwarz oder weiß bist: Wir alle verdienen dieselben Rechte. [...] Wenn es irgendeine Möglichkeit gibt, für gleiche Rechte einzutreten, werde ich das tun, egal, ob ich dafür ins Gefängnis gehe."

In den letzten Tagen wurde immer wieder diskutiert ob die Olympischen Spiele 2014 aufgrund dieses Gesetzes boykottiert werden sollten. Inzwischen hat sich sowohl das Internationale Olympische Kommitee wie auch die FIFA (2018 findet die Fußball-WM in Russland statt) zu Wort gemeldet. Sie wollen eine Klärung ob alle Sportler unabhängig von ihrer ethischen Herkunft, wie auch sexuellen Identität in Russland anerkannt und willkommen sind.

2013-08-11 18:38:26
Beurkundete Trauung In Seligenstadt wurde nun die Trauung eines homosexuellen Paares kirchlich vollzogen und beurkundet. Das wurde nach der letzten Entscheidung in der EKHN möglich. Bisher waren in der EKHN nur Segnungen möglich. Laut offizieller Auskunft gab es bisher jährlich ca. 12-20 solcher Handlungen. Ob die Trauung die deutschlandweit erste offiziell beurkundete Eheschließung eines homosexuellen Paares ist, konnte nicht bestätigt werden.

2013-08-05 20:57:21
Ecuador will Kliniken schließen Diverse ecuadorianische "Alkohol- und Drogen-Kliniken" sollen geschlossen werden, in denen mehrheitlich auch Therapien zur "Heilung" von Homosexualität angeboten werden. Gegen einige wurde bereits wegen Menschenrechtsverletzungen vorgegangen.

Homo-Ehe: Nein, Nein und Nein!, lautet eine Petition der Deutschen Vereinigung für eine Christliche Kultur an SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück. "Erschüttert bin ich über das Vorhaben von Bündnis 90/Grüne und SPD, im Falle eines Wahlsieges die Ehe für Homosexuelle öffnen zu wollen. Dieses Vorhaben ist ein frontaler Angriff auf die christlichen Wurzeln unseres Landes und eine Missachtung der christlichen Werte und Prinzipien, die unser Land zu Frieden und Wohlstand geführt haben.", soll man unterschreiben.

2013-07-30 22:35:39
Rom Papst Franziskus hat Schwule und Lesben gegen Diskriminierung verteidigt. Über einen Homosexuellen, der Gott suche und ein Mensch guten Willens sei, könne er nicht den Stab brechen: "Wer bin ich, ihn zu verurteilen", sagte der Papst auf dem Rückweg von Brasilien am Montag vor mitreisenden Journalisten. Zu Berichten über ein angebliches Homosexuellen-Netzwerk im Vatikan sagte er, nicht Personen mit homosexueller Veranlagung seien das Problem, sondern die Bildung von Seilschaften.

2013-07-29 23:22:58
Nürnberg Am 29. September 2013 verleiht die Stadt Nürnberg zum zehnten Mal den Internationalen Nürnberger Menschenrechtspreis. Diesjährige Preisträgerin ist die ugandische Menschenrechtsaktivistin Kasha Jacqueline Nabagesera, die für ihr langjähriges Engagement für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, Transgender (LSBT) ausgezeichnet wird.

2013-07-28 21:36:51
Stockholm Die deutsche Frauen-Fußballnationalmannschaft gewann heute im Endspiel der Europameisterschaft gegen Norwegen 1:0.

Umfrage In einem wichtigen Anliegen bittet linet-c Euch um Beteiligung!

2013-07-27 14:29:26
Desmond Tutu vergleicht das Thema Homophobie mit der Apartheid. Er habe lange gegen Apartheid gekämft und Homophobie stehe für ihn auf der selben Stufe. Wenn Gott homophob sei, würde er ihm lieber nicht dienen und in den Himmel kommen wollen. Dann gehe er lieber an einen anderen Ort. Der südafrikanische Erzbischof und Friedensnobellpreisträger kritisiert, dass religiöse Argumente verwendet werden um Homosexuelle zu diskriminieren.

2013-07-22 20:32:48
Russland Patriarch Kirill hat sich zur Frage der Homo-Ehe geäußert. In einem Gottesdienst am Sonntag in Moskau nannte er, die Homo-Ehe sei ein selbstzerstörerisches Symptom für den Weltuntergang.

2013-07-20 10:56:15
Fußball und Homosexualität Der DFB hat eine Informationsbroschüre zum Thema vorgelegt. Diese soll in der kommenden Woche an alle Vereine des deutschen Fußballs versandt werden. Die Broschüre über Homosexualität und Homophobie und will einen Beitrag gegen die Diskriminierung homosexueller Fußballer leisten. Sie gibt auch Tipps, wie ein Coming Out im Verein aussehen könnte. Dabei soll sie jedoch keine Aufforderung zum Coming Out sein, aber die Atmosphäre in den Vereinen verbessern. Der DFB hatte sich wiederholt klar dazu bekannt, dass homosexuelle Sportler selbstverständlich zum Fußball gehören und willkommen sind. Bei der Veröffentlichung der Broschüre fehlten jedoch wichtige Funktionäre und Prominente des deutschen Fußballs. Broschüre zum nachlesen

Moldawien Ohne jegliche öffentliche Debatte wurde in der vergangenen Woche auch in Moldawien ein Gesetz gegen Homosexuelle Propaganda verabschiedet. Neben Geldstrafen (ca. 3 Monatsgehälter) sind auch Haftstrafen bei Zuwiderhandlung möglich. Außerdem können Organisationen bis zu drei Monate geschlossen werden.

2013-07-18 23:38:36
Die "zivile Partnerschaft" darf zur "Ehe" werden Das britische Unterhaus votierte für die gleichgeschlechtliche Ehe und Königin Elizabeth II. hat das Gesetz bereits unterzeichnet. Die standesamtliche und kirchliche Zeremonie wird möglich sein. Allerdings entscheiden die Kirchen, ob sie diese Eheschließungen vornehmen wollen. Eine große Hürde wird noch die Umstellung der Computer-Programme in den Standesämtern. Das Gesetz gilt in England und Wales, nicht aber in Schottland und Nordirland.

2013-07-17 23:00:56
Studie Eine Studie der Universität Massachusetts bestätigt, dass die sexuelle Orientierung der Eltern und deren Geschlecht für das Kindeswohl nicht relevant sind. Entscheidend ist hingegen, wie gut die Elternteile harmonieren und zusammenarbeiten. "Diejenigen Eltern, die mit dem Arrangement zufrieden waren, hatten auch die Kinder mit weniger Verhaltensproblemen", sagte einer der Forscher.

2013-07-15 21:01:51
Brüssel – Eine Foto-Ausstellung über die Homo-Ehe im Gebäude der EU-Kommission sorgt nachträglich für Ärger. Sogar der EU-Ombudsmann hat sich eingeschaltet – weil die Eurokraten ihre Kompetenzen überschritten haben.

Der Ärger entzündete sich an einer Ausstellung, die zwischen dem 10. und 20. Mai 2011 im Berlaymont, dem Sitz der EU-Kommission in Brüssel, stattfand. Veranstalter war die Internationale Vereinigung für Lesben, Schwule, Trans- und Intersexuelle (ILGA). Auf den Fotos waren Bilder von Homo-Ehepaaren zu sehen. Motto: „Verschiedene Familien, gleiche Liebe.“

Einer EU-Bürgerin gefiel das gar nicht. Sie beschwerte sich erst bei der Kommission, dann beim EU-Ombudsmann P. Nikiforos Diamandouros. Begründung: Die EU habe keine Zuständigkeit im Bereich Heiraten und Familien. Deshalb hätte sie die Ausstellung nicht fördern dürfen.

Der EU-Ombudsmann gab der Beschwerde jetzt teilweise recht. In einigen Fällen gebe es „berechtigte Zweifel“, ob die Fotos in die Kompetenzen der EU fielen. Deshalb solle die Kommission künftig ähnliche Aktionen vorsichtig und zurückhaltend prüfen, „um unnötige Verwirrung“ in der öffentlichen Meinung zu vermeiden.

2013-07-10 08:12:43
ADMIN-NEWS

Achtung!!! Der Bibelchat heute muss leider ausfallen und verschiebt sich auf Mittwoch, 17.07.2013 um 20 Uhr.

2013-07-08 22:34:47
Christliche Mitte zur Bundestagswahl zugelassen und von queer.de verklagt. „Homos haben mehr als sechs Millionen Aids-Tote zu verantworten, die sie ihrer widernatürlichen Lustbefriedigung geopfert haben“, ist auf dem Flyer: „Wissenschaftliche Erkenntnisse zur Homosexualität“, zu lesen, den man auf der Website der Partei downloaden kann. "Homosexualität als unheilbar zu proklamieren, ist gezielte Desinformation und zutiefst unchristlich, da jedem Menschen von Gott die notwendigen Gnaden geschenkt werden, sündhafte Neigungen zu überwinden, wenn er darum bittet.“, heißt es dort weiter. Wegen solcher und anderer Aussagen hat queer.de die Bundesvorsitzende der Partei wegen Volksverhetzung verklagt.

2013-07-05 22:26:01
Preisverleihung Der Augspurg-Heymann-Preis, der Frauen ehrt, die sich besonders für die Sichtbarkeit von Lesben im öffentlichen Raum und gegen Diskriminierung stark machen, ging in diesem Jahr an eine „Wissenschaftlerin und Bundesverfassungsrichterin, die sich engagiert für Gleichstellung und Antidiskriminierung von lesbischen Frauen in der Rechtswissenschaft einsetzt. Ihre lesbische Identität lebt sie in dem Kontext selbstverständlich und offen“: Professorin Dr. Susanne Baer.

2013-06-30 17:18:05
ADMIN-NEWS
Heidrun war so linett, eine Buchrezension zum Buch "Zeit zu Sterben" von Lena Lehtolainen zu schreiben. Das Buch hat zwar keinen frauenliebenden Inhalt, ist jedoch frauenspezifisch und lesenswert.

Tia hat den 'Raum der Stille' zum Thema 'Lebensmut' gestaltet. Am 10.07. um 20 Uhr findet der Bibelchat statt. Bis dahin besteht natürlich auch im Forum Möglichkeit zum Austausch.

Ein Dank an Heidrun und Tia!

Die Linettigkeit des Monats Juli findet Ihr ganz oben auf der Seite. Es wäre schön, wenn die Rubriken etwas Auffrischung mit Eurer Hilfe erfahren könnten!

2013-06-29 17:00:58
Radio Die Ev Landeskirche von Kurhessen-Waldeck hat letzten Donnerstag unter dem Titel "Liebesleben hoch sechs" eingeladen. Es ging darum wie die evangelische Kirche mit sexueller Vielfalt umgehen will. Der NDR bringt am Sonntag, 30.6.2013 um 7.05 Uhr im Radio "NDR Info" einen Bericht. Eine Wiederholung wird am selben Tag um 12.05 Uhr gesendet.

2013-06-28 23:07:10
Das Gesetz zur Neuregelung Ehegattensplittings hat heute den Bundestag passiert. Nun muss nur noch der Bundesrat zustimmen. Rückwirkend bis 2001 können Paare dann den Steuervorteil in Anspruch nehmen. Jährlich könnte das ca. 55 Millionen Euro kosten.

2013-06-27 21:20:27
USA Der Oberste Gerichtshof der USA hat das umstrittene Gesetz zur Verteidigung der Ehe (DOMA) gekippt, das die Ehe als Bund zwischen Mann und Frau definiert. Das Verbot der Gleichstellung von Homo-Ehen auf Bundesebene sei ein Bruch der Verfassung, befanden die Richter. Durch das Urteil können nach Expertenschätzung mehr als 100.000 legal verheiratete Schwule und Lesben die staatlichen Vorteile für Ehepartner in Anspruch nehmen. US-Präsident Barack Obama bezeichnete die Entscheidung als "historischen Schritt".

2013-06-26 21:37:24
DOMA verfassungswidrig Mit einer knappen Mehrheit von 5:4 Stimmen entschied der Oberste Gerichtshof der USA gestern, dass das "Gesetz zur Verteidigung der Ehe" (DOMA) verfassungswidrig ist. Das Gesetz, welches die Ehe ausschließlich als Verbindung von Mann und Frau definiert, verstoße gegen das Gleichheitsgebot. Damit können Homosexuelle Eheleute auch im Steuerrecht gleichgestellt werden. Darüber hinaus wurde ein Gesetz, dass die Homo-Ehe in Kalifornien verbot, aufgehoben.
Ehegattensplitting Gestern entschied der Finanzausschuss des Bundestages einstimmig die Neuregelung des Ehegattensplittings. Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgericht, musste die Regierung nun handeln. Dabei gibt es u.a. Kritik von des LSVD. Das Urteil sei mit dem aktuellen Beschluss nicht vollständig, sondern nur zu Teilen umgesetzt.
Volksabstimmung Im Frühjahr 2014 soll es in Irland eine Voksabstimmung über eine mögliche Öffnung der Ehe für Homosexuelle stattfinden. Dafür ist eine Verfassungsänderung nötig, die nur auf diesem Weg beschlossen werden kann.

2013-06-25 16:50:05
Exodus International aufgelöst Auf der Jahreskonferenz von "Exodus International" hat Alan Chambers - der Leiter der Organisation - deren Auflösung verkündet. "Exodus International" hatte seit 1976 in ganz Nordamerika und später auch in weiteren Ländern agiert und trat dafür ein, dass Homosexualität heilbar sei. Alan Chambers entschuldigte sich bei allen, denen Leid zugefügt wurde. Er sagte unter anderem: "Es tut mir zutiefst leid. Ich entschuldige mich für das Leiden und die Verletzungen, die viele von ihnen ertragen mussten. Es tut mir leid, dass Sie jahrelang gegen Scham und Schuld ankämpfen mussten." Er habe selbst homosexuelle Neigungen, die er versucht hatte zu bekämpfen und könne sich nun endlich so akzeptieren. Offener Brief von Alan Chambers

2013-06-24 20:22:44
Blutspende Ab November lassen Schottland, England und Wales homosexuelle Männer wieder zur Blutspende zu. Spenden dürfe man jedoch nur, wenn man ein Jahr keinen Geschlechtsverkehr gehabt hat. Eine solche oder ähnliche Regelung gibt es auch in Australien, Japan, Schweden und Südafrika.

2013-06-22 11:27:55
Segnungen in der EKHN Die Evangelische Kirche Hessen-Nassau hat Segnungen homosexueller Paare aufgewertet. Seit elf Jahren ist in der EKHN möglich eine Partnerschaft segnen zu lassen. Bei einer Sondersynode zum Thema Lebensordnung wurde am vergangenen Wochenende eine weitgehende Gleichstellung von Segnungen und Trauungen beschlossen. Demnach können nun auch Segnungen in die Kirchenbücher eingetragen werden. Von den Synodalen stimmten 134 dafür, drei dagegen und zwei enthielten sich ihrer Stimme. Der Beschluss sei nicht im Zusammenhang mit der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zum Ehegattensplitting zu sehen. Pfarrer Volker Rahn (Sprecher der EKHN) sagte dazu: »Aus evangelischer Sicht ist es egal, ob das Paar aus Frau und Mann, Mann und Mann oder Frau und Frau besteht. Wichtig für uns ist, dass sich das Paar auf Dauer füreinander entschieden hat«

2013-06-20 21:58:12
Obama in Berlin Bei seiner Rede am Brandenburger Tor äußerte sich Barack Obama nun auch in Deutschland zur Stellung von Homosexuellen in der Gesellschaft. Er tritt für eine völlige Gleichstellung ein, da dadurch die Gesellschaft stärker wird.
Zitat: "Wenn wir für unsere schwulen Brüder und lesbischen Schwestern aufstehen und ihre Liebe und Ihr Recht nach dem Recht gleich behandeln, verteidigen wir auch unsere eigene Freiheit. Wir sind mehr frei, wenn alle Menschen ihr eigenes Glück verfolgen können. Und solange Mauern in unseren Herzen existieren, um uns von jenen zu trennen, die nicht wie wir aussehen, nicht wie wir denken, oder Glauben wie wir, dann müssen wir gemeinsam härter daran arbeiten, um diese Mauern der Trennung nieder zu reißen."

2013-06-13 08:39:12
Weltbild Die Handelskette Weltbild nimmt eine Reihe Buchtitel mit homosexuellen Inhalten aus ihrem Programm. 'Shades of Grey' wird als Bestseller jedoch weiter vertrieben. Eine Stellungnahme dazu wurde bisher verweigert.

Papst erwähnt "Homo-Lobby" Die Mitschrift einer Privataudienz vor Geistlichen aus dem lateinamerikanischen Raum ist unerwartet veröffentlicht worden. Der Papst soll gesagt haben: „Es ist die Rede von einer Homo-Lobby, und es ist wahr, sie ist da… Wir müssen sehen, was wir tun können. Betet für mich…, daß ich so wenig Fehler wie möglich mache.“ Es gibt bereits seit längerem Gerüchte um ein homosexuelles Netzwerk innerhalb des römischen Klerus. Die Pressestelle des Vatikans wollte zu den Inhalten der Mitschrift keine Stellung beziehen.

2013-06-12 19:52:02
Ehegattensplitting Ein Gesetzentwurf zum neuen Ehegattensplitting wurde heute vom Bundeskabinett angenommen. Nun ist der Weg frei für die weiteren Abstimmungen in Bundestag und Bundesrat, sodass das Gesetz noch vor der Sommerpause beschlossen werden kann.

TV-Tipp Heute bei Anne Will um 22.45 Uhr:
Gleiche Rechte für Homosexuelle – ist die Ehe nicht mehr heilig?

2013-06-11 20:51:53
Russland Das Gesetz in dem " die Propaganda für gleichgeschlechtliche Beziehungen" verboten werden sollte wurde heute - mit Veränderungen - in der russischen Duma beschlossen. Als Gesetz gegen die Propagierung "nicht traditioneller Lebensweisen" wurde es heute mit keiner Gegenstimme und nur einer Enthaltung beschlossen. In Russland ist es nun verboten in Gegenwart von Kindern über Homo-, Transsexualität oder auch Aids zu informieren. Bei Verstößen gegen dieses Gesetz können Strafen von bis zu 1 Millionen Rubel (25.000 €) verhängt werden.

2013-06-10 16:50:43
Brutaler Übergriff auf Transsexuelle Am hellichten Tag wurde eine Transsexuelle in der Innenstadt von Kopenhagen von einem Unbekannten mit einem Hammer angegriffen. Sie musste mit einem schweren Schädeltrauma ins Krankenhaus.

2013-06-09 15:30:55
Erster schwuler Bischof in der lutherischen Kirche in Amerika Reverend Dr. Guy Erwin, ein renomierter Theologe, wurde letzte Woche von der Synode der Evangelikalen Kirche in Amerika (ELCA) zum Bischof von Südwest-Kalifornien ernannt. Damit ist er der erste offen schwule Bischof der Lutheraner! Erst 2009 wurde das Verbot von 1989, verpartnerte Homosexuelle als Pastoren in der ELCA arbeiten zuw lassen, aufgehoben.


Jagd auf Homosexuelle in einem Facebook-Spiel - Homophobie oder Parodie? Einige Tage konnte das Spiel "Call of Taburetka" auf Facebook genutzt werden. Darin agierte der Spieler als Figur eines Priesters, der Stühle nach den Teilnehmern einer Gay Pride Parade und deren Fahrzeuge warf. Der Programmierer Kakha Giorgashvili erklärte, das Spiel sei nicht homophob, es stelle lediglich dar, was am 17.5, dem Internationalen Tag gegen Homophobie, in Tbilisi, der Hauptstadt Georgiens, geschah. Damals ging ein Mob, zum Teil von orthodoxen Priestern angeführt, mit Steinen, Stöcken und in einem Fall auch mit einem Stuhl auf die Demonstranten los.

CDU Am Freitag beschloss die Unionsfraktion, dass die vom Bundesverfassungsgericht geforderte Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften noch vor der Sommerpause umgesetzt werden soll. In dem Zusammenhang wird erneut über das Adoptionsrecht diskutiert, bei dem die Meinungen der Unionspolitiker weit auseinander gehen. Gerda Hasselfeldt (CSU) will in auch dieser Frage auf ein Urteil des BferG warten. Andere fühlen "ein gewisses Unbehagen" (Volker Bouffier) und warnen vor Schnellschüssen. Dagegen ist Ursula von der Leyen offen beim Thema Adoptionsrecht. Dem Deutschlandfunkt sage sie: Sie kenne "keine Studie, die sagt, dass es Kindern, die in gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften aufwachsen, anders geht als Kindern, die in gemischtgeschlechtlichen Ehen aufwachsen".

Großbritannien Voraussichtlich ab Mitte des nächsten Jahres können Homosexuelle in Großbritannien offiziell heiraten. Dafür sprach sich das Britische Oberhaus mit einer Mehrheit von 390 zu 148 Stimmen aus. Bisher gibt es für alle Briten bereits die Möglichkeit einer eingetragenen Partnerschaft.

Rumänien Laut Vorschlag eines Sonderausschusses soll der Artikel der Verfassung der Diskriminierung verbietet ergänzt werden. Homosexualität ist in Rumänien seit 2001 nicht mehr strafbar.

Österreich Ab 1. Juli ist es auch in Österreich möglich das Kind seiner Lebenspartnerin zu adoptieren. Die sogenannte Stiefkindadoption wurde beschlossen, da der Europäische Menschenrechtsgerichtshof hatte die Regierung dazu verurteilt. Das Verbot / oder das Fehlen stelle eine Diskriminierung dar, da unverheirateten heterosexuellen Paaren Stiefkindadoption möglich ist.

Kaliningrad/Berlin Der Bürgermeister von Berlin Lichtenberg Andreas Geisel hat eine Reise in die Partnerstadt Kaliningrad abgesagt. Als Begründung nannte er, dass auch in Kaliningrad das Gesetz, das die Propagierung von Homosexualität verbietet, vorbereitet wird.

2013-06-08 08:02:57
Ehegattensplitting Der Beschluss des Bundesverfassungsgericht zum Ehegattesplitting wurde bereits am 07.05. mit 6 zu 2 stimmen gefasst. Die entsprechenden Voten beider Gruppen können hier nachgelesen werden.

Wie auch die katholische Kirche lehnt die Evangelische Allianz dieses Urteil ab. Begründet wird diese Haltung damit, dass mit diesem Urteil nicht Gleiches sondern Ungleiches gleich behandelt wird. Ehe und Familie bliebe so als wertlose Hülle zurück.

2013-06-06 22:38:07
ADMIN-NEWS

Im Juni wollen wir unser Jahresthema MUT mit dem Monatsthema "Anmut" begehen. Im Raum der Stille hat Conny dafür Anregendes eingestellt und im Forum kann sich ausgetauscht werden.

Der Bibelchat findet statt am Mittwoch, 12. Juni 2013, 20 Uhr.



Als Linettigkeit des Monats soll nochmals das Erstellen von Rezensionen zu lesenswerten Büchern stehen. Bisher ist nur eine Rezension eingegangen und da die Sommerzeit ansteht gibt es hier also die Bitte, so linet zu sein, alle davon profitieren zu lassen!

2013-06-06 09:31:43
Karlsruhe Eingetragene Lebenspartnerschaften müssen auch vom Ehegattensplittung profitieren können. Das entschied soeben das Bundesverfassungsgericht.
Die Ungleichbehandlung von Ehen und eingetragenen Lebenspartnern sei verfassungswidrig, heißt es. Das Gericht verlangt, dass die Gesetze rückwirkend zum 1. August 2001 geändert werden. Die bestehenden Regelungen zum Ehegattensplitting für Eheleute könnten bis zu einer neuen Regelung übergangsweise auf eingetragene Lebenspartnerschaften angewandt werden

Hannover Die Evangelische Kirche Deutschlands begrüßt diese Entscheidung Pressemitteilung.

Bischofskonferenz Die deutsche Bischofskonferenz hat erklärt, dass die katholische Kirche eine Gleichbehandlung von Lebenspartnerschaften mit der Ehe ablehnt. Pressemitteilung

2013-06-05 07:07:44
Heilungs-App Die christliche Gemeinschaft "Set Captives Free" hat eine Smartphone-App herausgebracht, die Heilung von Homosexualität verspricht. Es wird eine Heilung in 60 Tagen versprochen. Wie auch andere Heilungsangebote ziehlt auch die App darauf ab Homosexuellen die Sündhaftigkeit ihres Handelns zu erklären und sie so mit Druck zur "Umkehr" zu bewegen.

2013-06-03 20:20:22
Kirche auf dänisch Im Sonntagsblatt erschien letzte Woche ein Artikel über die dänische Folkekirken und deren Bischof Peter Skov-Jacobsen. Wie auch in den anderen skandinavischen Ländern erfüllen die Gemeindbüros die Funktion des Standesamtes. Aufgrund der dänischen Gesetzgebung können auch homosexuelle Paare dort heiraten. Zum Weiterlesen gibt es auf sonntagsblatt-bayern.de den Artikel.

2013-05-31 19:15:18
Zensus 2011 Nur 80,3 statt 81,5 Millionen Einwohner leben in Deutschland. Das ergab der Zensus 2011. 18,2 Millionen Ehen und circa 34.000 eingetragene Lebenspartnerschaften gibt es in Deutschland. Lebenspartnerschaften zwischen Frauen machen dabei rund 40 Prozent aus. Insgesamt lebten 5.700 Kinder in Familien, deren Eltern eine eingetragene Lebenspartnerschaft führen. (Quelle: ZDF). Weitere Informationen kann man unter Zensus 2011 finden.

Gay Pride in der Kiew Trotz eines Eilantrages, der von 61 Parlamentariern eingebracht wurde, hat in Kiew zum ersten Mal eine Gay Pride Parade stattgefunden. Zum ersten Mal war es möglich, dass ca. 50 Demonstranten für Offenheit und Wandel in der Gesellschaft eintraten. Die Parade wurde durch ein Großaufgebot der Polizei geschützt. Diese hinderte einige rechtsextreme und christliche-fundamentalistische Gegendemonstranten daran die Parade zu stören. Da eine Rauchbombe gezündet wurde, waren zehn Gegendemonstranten sogar festgenommen wordn.

2013-05-30 22:53:35
Heute startet der Film Zwei Mütter in den deutschen Kinos. Anne Zohra Berrached hat einen dokumentarischen Spielfilm geschaffen, der zeigt, was es bedeute sich als lesbisches Paar für ein Kind zu entscheiden und diese Eintscheidung in die Tat umzusetzen. Der Film zeigt einerseits die Hintergrunde in der aktuellen deutschen Rechtsprechung. Andererseits beschreibt er was eine solche Entscheidung und deren Umsetzung für die Beziehung bedeuten kann.

Webseite zum Film

Haftstrafen für Homosexualität Homosexuelle, die in Nigeria öffentlich ihre Zuneigung zeigen oder heiraten wollen, können bald mit bis zu 14 Jahren Gefängnis bestraft werden. Das Gesetz wurde heute einstimmig vom Parlament angenommen.

2013-05-29 23:09:33
Heute hat das erste schwule Paar in Frankreich geheiratet . Aufgrund der Brisanz der aktuellen Debatte war die Trauung ein großes Medienereignis mit Pressekonferenz, 500 Gästen und 200 Medienvertretern. Die Bürgermeisterin von Montpellier Hélène Mandroux führte die Zeremonie persönlich durch und bezeichnete das als große Ehre. Nach wie vor gibt es starke Proteste und immer wieder gehen Hunderttausende gegen das Gesetz, das seit 18. Mai in Kraft ist, auf die Straße.

Ein passendes Interview gibt es auf www.evangelisch.de. Elisabeth Saint-Guily von der Initiative "David und Jonathan" antwortet auf Fragen zu Homosexualität, Kirche und Gesetz in Frankreich.
Interview

2013-05-26 15:16:37
HIV Weltweit sind die HIV Neuinfektionen zurück gegangen. 2011 waren es mit 2,5 Millionen neu Infizierten ca. 20 % weniger als noch am Anfang des Milleniums. Dennoch ist die Zahl der infizierten mit 34,2 Millionen so hoch wie nie zuvor. Das liegt unter anderem daran, dass sich die Therapiemöglichkeiten erheblich verbessert haben und HIV-Infizierte somit eine höhere Lebenserwartung haben. 70 Prozent der HIV-Infizierten lebt südlich der Sahara auf dem afrikanischen Kontinent.

Tschechien Der tschechische Präsident Milos Zeman ernennt Martin C. Putna zum Professor. Putna ist Literaturwissenschaftler und bekennender Schwuler und Katholik. Milos Zeman hatte sich zunächst geweigert Putna zu ernennen, da dieser 2011 mit einem - Zemans Ansicht nach vulgären - Plakat mit der Aufschrift "Katholische Tunten grüßen Bátora" an der Praque Guide teilgenommen hatte. Nicht Putnas sexuelle Orientierung sei das Problem, äußerte Zeman. Putna wird nun doch ernannt, erhält jedoch seine Ernennungsurkunde nicht vom Präsidenten.

La vie d'Adèle Abdellatif Kechiche hat die goldene Palme von Cannes gewonnen. Der Film zeigt die Entwicklung von Adele, die sich in Emma verliebt, nachdem sie zuvor mit Männern zusammen war. Es wird die Entwicklung der Beziehung der beiden detailliert von Annäherung bis Entfernung gezeigt. Eine ungewöhnlich große Rolle spielen dabei auch ausführliche Sex-Szenen der beiden Frauen ohne darauf zu reduzieren. Dabei erzählt Kechiche in drei Stunden die Geschichte einer großen Liebe, von Identität und der Auseinandersetzung mit dem Umfeld.

2013-05-24 07:08:11
Homosexuelle Pfadfinder Die Leitung der Boy Scouts of America hat gestern mit einer Mehrheit von 61 % beschlossen auch homoxuelle Mitglieder aufzunehmen. Der 1910 gegründete Verband hatte zuvor lang über das bis dahin bestehende Verbot diskutiert. Homosexuelle erwachsene Betreuer sind jedoch nach wie vor nicht erlaubt. Der Verband zählt 2,7 Millionen Mitglieder.

2013-05-19 23:05:40
"Widerstand gegen die Homo-Ehe ist keine Homophobie", bekräftigte der österreichische Bischof Küng anlässlich einer Stellungnahme zum "Internationalen Tag der Familie" (15.Mai). Er wiederholte auch seine klare Verurteilung von verächtlichem Reden über Homosexuelle, das, so Küng wörtlich, "dem Geist des Evangeliums eindeutig widerspreche".

Stellt gleich, was gleich ist! . mit diesen Worten appellieren zahlreiche Prominente, Künstler und Intellektuelle an den deutschen Bundestag, die uneingeschränkte Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft mit der Ehe voranzutreiben. Den offenen Brief und die Liste der Unterzeichner einsehen.

US-Botschaft und UN unterstützen dubiose Organisation Die „Bright Children Voluntary Association“ (BCVA) kümmert sich um Kinder in Äthiopien und erhält dafür finanzielle Unterstützung von den USA und der UN. Der Vorsitzende, Sultan Muhe, war aber auch Teilnehmer einer Konferenz evangelikaler Christen, die die Einführung der Todesstrafe in Äthiopien forderte. „Homosexualität sollte auf jede mögliche Weise unterbunden werden und die Regierung sollte alles tun, was nötig ist, um sie zu stoppen.“, sagte er auf der Konferenz. Er selbst sei von seiner Homosexualität geheilt worden.

2013-05-16 23:28:53
Nr. 12 - Minnesota Ab 01. August wird es auch in Minnesota möglich sein eine gleichgeschlechtliche Ehe einzugehen. Mit einer Mehrheit von 37 Stimmen stimmte nun auch der Senat von Minnesota für ein entsprechendes Gesetz.

2013-05-12 20:19:56
Ehe abschaffen? Anstatt die Ehe für Homosexuelle zu öffnen schlagen die Piraten vor, den Begriff Ehe abzuschaffen. Vielmehr sollen auch heterosexuelle eine eingetragene Lebenspartnerschaft - selbstverständlich mit gleichen Rechten - eingehen können.

Wolgograd Ein 23jähriger soll in Wolgograd aufgrund der Offenbarung seiner Homosexualität am Donnerstag zu Tode gefoltert worden sein. Er hatte sich zuvor seinen beiden Peinigern gegenüber selbst geoutet.

2013-05-10 07:59:33
European Forum Dieses Wochenende findet das
Europäische Forum christlicher Lesben-, Schwulen-, Bisexuellen- und Transgender- Gruppen in Zug (CH) statt. Ein Bericht wird folgen.

2013-05-09 18:05:21
Familiensplitting In einem Interview mit der "Rheinischen Post" sprach sich Bundesfinanzminister Schäuble für ein Familiensplitting aus. Kinderlose Ehepaare sollen jedoch nicht mehr zahlen als Ehepaare mit Kind. Eine Ausweitung des Familiensplittings auf homosexuelle Paare mit Kind hält Schäuble für möglich.

2013-05-08 19:55:10
Ehe-Öffnung Nach einer dreistündigen Etappe hat am Dienstag der Senat von Delaware die Ehe für Lesben und Schwule geöffnet. Das Gesetz tritt am 01. Juli 2013 in Kraft. Homosexuelle erhalten dadurch jedoch keine weiteren Rechte. In Delaware ist es bereits möglich eine eingetragene Lebenspartnerschaft einzugehen.

steuerliche Gleichstellung Das Bundesverfassungsgericht hat die Bundesregierung aufgefordert Homosexuelle bei der Grunderwerbssteuer gleich zu stellen. Die Richter setzten der Bundesregierung eine Frist bis zum 18.06.2013. Die Gleichstellung soll rückwirkend ab dem Inkrafttreten der Lebenspartnerschaft am 01.08.20101 erfolgen.

2013-05-07 22:46:52
ADMIN-NEWS
Der Raum der Stille wurde in diesem Monat von sonne-lisa gestaltet.
Im Forum kann zum Thema "Übermut" diskutiert werden.
Der Bibelchat findet statt am Mittwoch, 15. Mai um 20 Uhr.

2013-05-06 16:51:31
Rücktritt Bereits einen Tag nach ihrem Amtsantritt, ist die italienische Ministerin für Chancengleichheit zurückgetreten. Zuvor hatt sie in einem Interview gesagt: „Homosexuelle sind an ihrer Diskriminierung selber schuld, weil sie diese durch ihren Zusammenschluss zu einem Getto provozieren“.

Ehe-Öffnung Ab dem 1. August können Homosexuelle nun auch in Rhode Island/USA heiraten. Das entschied der Senat am Donnerstag mit 56 zu 15 Stimmen. Nach Connecticut, Iowa, Maine, Maryland, Massachusetts, New Hampshire, New York, Vermont und Washington ist Rhode Island nun der 10. US-Bundesstatt, der die Ehe für Homosexuelle öffnet.

2013-05-03 14:04:22
ADMIN-NEWS
Auf dem Kirchentagsstand gab es eine Anregung, einen Bereich im Forum für Themen rund um das Alter zu schaffen. Tatsächlich scheint dort eine Lücke und thematische Vielfalt zu bestehen, so dass diese Anregung sogleich umgesetzt wurde.

2013-05-02 10:33:50
ADMIN-NEWS

Der Kirchentagsstand von linet-c ist eröffnet. Wir sind zentral in Hallo B1 im Obergeschoss. Wir berichten "live" im Forum!

2013-05-01 10:32:35
Domino-Effekt Kurz nachdem ein Gericht in den Bundesstaaten Mato Grosso do Sul, Ceara, Parana und Rio de Janeiro die Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule ermöglichte folgen mit Santa Catarina und Paraíba zwei weitere Bundesstaaten. Damit ist die Ehe in 14 von 26 Bundesstaaten geöffnet und 60 % aller BrasilianerInnen haben gleiche Eherechte – unabhängig der sexuellen Orientierung.

NBA Der amerikanische Basketballer Jason Collins hat sich als erster aktiver US-Profisportler offen zu seiner Homosexualität bekannt. Die Reaktionen sind durchweg positiv, Präsident Obama sicherte Collins persönlich Unterstützung zu.

2013-04-30 17:24:58
König Willem-Alexander ist König der Niederlande. Heute übergab Königin Beatrix ihre Amtsgeschäfte an ihren Sohn Willem-Alexander. Während Beatrix´Amtszeit wurde 1983 ein Gleichbehandlungsgesetz beschlossen, das die Diskriminierung Homosexueller unter Strafe stellt. Eingetragene Lebenspartnerschaften können in den Niederlanden seit 1998 geschlossen werden. Die Niederlande sind das erste Land der Welt, das 2011 die Ehe für Homosexuelle öffnete.

2013-04-29 23:07:49
"Ich bin schwarz. Und ich bin schwul." Mit diesen Worten outete sich zum ersten mal ein "aktiver" Basketballer. Jason Collins er wolle weiter Basketball spielen. Zur Zeit ist er allerdings ohne Vertrag. Von der NBA (Profiliga) und via Twitter gab es viele positive Reaktionen.

Kirchentag Auf geht´s zum Kirchentag. Am Mittwoch geht es los. Hier geht es zum Programm des Zentrums Regenbogen. Den linet-Stand findet ihr im Internetcafé - Halle B1, Obergeschoss, Messegelände (692 / e6). Außerdem gibt es erstmals eine Kirchentags-App. Mit der lässt sich das Programm planen. Es gibt auch eine Funktion "in der Nähe", falls man mal wieder umsonst unterwegs war und die gewünschte Halle voll ist.

2013-04-27 18:02:20
Homo-Ehe gescheitert In Kolumbien wurde ein Gesetzentwurf zur Gleichstellung Homosexueller Partnerschaften abgeleht. Das Verfassungsgericht hatte das Parlament 2011 verpflichtet bis zum 20. Juni 2013 ein Gesetz zur Gleischstellung Homosexueller zu erlassen. Nur 17 von 74 Parlamentarien stimmten am Mittwoch für den Gesetzentwurf. Ohne dieses Gesetz haben Homosexuelle Paar automatisch das Recht ihre Partnerschaft bei einem Notar einzutragen. Das Gesetz war von katholischen Bischöfen zuvor scharf kritisiert worden.

2013-04-25 01:32:36
TV-Tipp - Der Bayrische Rundfunk zeigt am Samstag, den 28.04. um 15.30 Uhr die Dokumentation "Arwens Regenbogenfamilie".

mehr Informationen

2013-04-23 20:31:32
Frankreich Nachdem in Frankreich Homoehe und Adoptionsrecht für Homosexuelle von der Nationalversammlung beschlossen wurden, geht eine Gewaltwelle gegen Homosexuelle durchs Land. In Lille, Bordeaux und Paris kam es zu gewalttätigen Auseinandersetzungen. An der Spitze der Homogegner stehen die konservative Opposition, die katholische Kirche und die rechtsradikale Front National.

2013-04-21 19:34:30
Argentinien Ein katholischer Priester wurde aus dem Klerus ausgeschlossen, nachdem er an einer Demonstration für die Rechte Homosexueller teilgenommen und die Haltung der katholischen Kirche zu diesem Thema öffentlich kritisiert hatte.

2013-04-17 23:23:40
Neuseeland Mit 77 zu 44 Stimmen hat das neuseeländische Parlament die Einführung eines Eherechts beschlossen, dass nicht mehr zwischen Geschlechtern unterscheidet. Damit ist Neuseeland das 13. Land in dem eine gleichberechtigte Homo-Ehe geschlossen werden kann.

2013-04-13 13:26:30
Frankreich Nach der Nationalversammlung billigte am Freitag auch die der Senat den Gesetzestext zur Homo-Ehe. Er muss nun noch in zweiter Lesung im Parlament beraten werden, bevor er als endgültig verabschiedet gilt. Der ersten Artikel des Gesetzesentwurfs zur Einführung der Homo-Ehe war bereits in der Nacht zum Mittwoch von der zweiten Parlamentskammer unverändert angenommen worden: "Die Ehe wird geschlossen von zwei Personen unterschiedlichen oder gleichen Geschlechts." , heißt es dort. Desweiteren ist ein Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare vorgesehen, was besonders umstritten ist.

2013-04-08 21:52:06
ADMIN-NEWS
Damit vorgeschlagene Bücher (Linettigkeit des Monats) nicht in der Liste der "alten" Bücher untergehen wurde eine neue Kategorie (neu! 2013) eingerichtet, in der diese neu vorgeschlagenen Bücher bis Ende des Jahres untergebracht sein werden.

Dem Mut-Monatsthema wollen wir uns am Mittwoch, 20 Uhr "demütig", ein- oder vielmütig im chat nähern. Herzliche Einladung an alle.

2013-04-07 15:17:19
Einen anthropologischer Rückschritt bedeute die Homo-Ehe, laut Papst Franziskus. In dem als Buch "Über Himmel und Erde" veröffentlichten Gespräch zwischen einem Rabbiner und dem damaligen Kardinal Bergoglio, sagte er, der Staat solle für bessere Kinderheime sorgen, statt Homosexuellen das Adoptionsrecht zuzusprechen.

2013-04-04 12:54:27
Uruguay Am Dienstag bestätigte der Senat einen Gesetzentwurf zum Eherecht, der die Gleichstellung gleichgeschlechtlicher Ehen bringen soll. Diese betrifft Regelungen zum Namensrecht, Adoption und die Möglichkeit zur "medizinisch unterstützten Fortpflanzung". Bereits im Dezember hatten sich Abgeordneten des Repräsentantenhauses mit 81 zu 6 Stimmen für diesen Gesetzentwurf ausgesprochen. Vor dem Inkrafttreten müssen diese nun noch endgültig abstimmen.

2013-04-03 14:45:13
ADMIN-NEWS
Im April geht es bei unserem Jahresthema MUT um die "De-mut". Im Raum der Stille dazu ein Impuls und im Forum die Gelegenheit zur Diskussion. Der Termin des Bibelchats wird in Kürze bekanntgegeben.

Die "Linettigkeit des Monats April" könnte sein, ein Buch oder einen Film zu rezensieren, der für linetten interessant ist und in der Rubrik "Bücher und Filme" unterkommen könnte. Es wäre schön, wenn sich einige von Euch melden könnten. Bitte nehmt dazu direkt Kontakt auf unter lina@linet-c.de.

2013-04-01 23:53:19
Deutsches Institut zur Heilung von Heterosexualität Psychotherapeutische Heilungs-Seminare für Homosexuelle gibt es glücklicherweise reichlich. Nun soll auch Heterosexuellen, die mit ihrer sexuellen Identität im persönlichen Konflikt stehen, geholfen werden. Der LSVD (Lesben- und Schwulenverband) Sachsen hat das Deutsche Institut zur Heilung von Heterosexualität (DIHH) gegründet. ;-)

2013-03-31 16:09:26
ADMIN-NEWS
Ein frohes und gesegnetes Osterfest Euch allen!

Zur österlichen Freude kommt die Veröffentlichung einer neuen Coming-out-Perle von Susi_Schwarzschaf und die Ankündigung einer weiteren Perle in den nächsten Tagen. 2 Linetten haben sich also auf den Aufruf der "Linettigkeit des Monats" gemeldet und stellen nun (und bald) Ihre Coming-out Geschichte zur Verfügung. Natürlich wäre es schön, noch weitere neue Berichte zu lesen, auch, wenn diese nicht mehr im aktuellen Aktionsaufruf sind.

2013-03-30 19:31:07
Papst wusch Frauen die Füße Bei der päpstlichen Fußwaschung am Gründonnerstag zog der neue Papst den Zorn der Konservativen auf sich, indem er in einem Gefängnis zwei Frauen, einer katholischen Italienerin und einer muslimischen Serbin, die Füße wusch. "Wer auch immer ganz oben steht, muss den anderen dienen", sagte der Papst zu Beginn der Zeremonie. Da Jesus an seinen Aposteln, unter denen der Überlieferung nach keine Frauen waren, die Fußwaschung vollzog, ist es unüblich, Frauen in den Ritus einzubeziehen.

2013-03-26 21:18:33
Mi, 27.3., 3sat 04:05 Uhr: Ghosted Nach dem mysteriosen Tod ihrer taiwanesischen Geliebten lernt die Künstlerin Sophie in Taiwan eine interessante Frau kennen, die sie an ihre Geliebte Ai-Ling erinnert und ihr sogar nach Hamburg folgt. Hat sie mit Ai-Lings Tod etwas zu tun?

2013-03-25 21:36:59
Evangelikaler Pastor pro Homo-Ehe Nach Steve Chalke (siehe News vom 23. Januar 2013) bezieht nun Rob Bell, ein amerikanischer "Megapastor" Position gegen Homophobie: "Ich bin für die Ehe. Ich bin für die Treue. Ich bin für die Liebe, egal ob es sich bei einem Paar um einen Mann und eine Frau, zwei Frauen oder zwei Männer handelt. (...)

2013-03-24 19:15:02
TV-Tipp Mo, 25.3., EinsFestival 20:15 Uhr: 8 Frauen Nachdem der einzige Mann im Haus ermordet wurde, ermitteln auf einem Landsitz 8 Frauen in den eigenen Reihen. Que(e)rverbindungen, außereheliche Affären und weitere gut gehütete Geheimnisse geben einer jeden ein Mordmotiv...

2013-03-23 20:06:32
Steinigung Laut Presseberichten soll in Somalia ein 18-Jähriger wegen seiner Homosexualität gesteinigt worden sein. Ein Scharia-Gericht von Al-Qaida-Rebellen habe ihn zum Tod durch Steinigung verurteilt. Ein ebenfalls zum Tode verurteilter Mörder wurde erschossen. Als Grund wurde genannt, dass Homosexualität eine besonders schlimme Sünde sei. Bewohner des Ortes waren gezwungen worden bei der Steinigung dabei zu sein.

Verbot von Conversionstherapien Die Grünen haben vor einen Gesetzentwurf in den Bundestag einzubringen, der Conversionstherapien an Kindern und Jugendlichen verbietet. Für Verstöße ist eine Geldbuße von 500 € angedacht. Ein generelles Gebot sei nicht möglich.

Colorado Als zehnter Staat führte Colorado nun die Eingetragene Lebensparnerschaft ein. Das Gesetz wurde am 21.03. vom Gouverneur unterzeichnet und tritt am 1. Mai 2013 in Kraft.

Predigtverbot Der von seiner Diözese zu vor verwarndte südsteirische Pfarrer hat nun für Ostern Predigtverbot erhalten. Tropper hatte in einem Zeitungsinterview nachgelegt und Homosexuelle wiederholt als "Perverse" bezeichnet. Darüber hinaus sagte er: "Wenn man das nicht mehr sagen darf, muss man als Pfarrer in Pension gehen".

2013-03-22 00:00:09
Eheöffnung Mit der Mehrheit der rot-rot-grünen Länderkammern hat der Bundesrat entschieden, die Öffnung der Ehe zu verlangen. Der beschlossene Gesetzentwurf soll nun in den Bundestag eingebracht werden. Alle bisherigen Initiativen zur Abschaffung von Ungleichbehandlungen waren am Bundestag gescheitert.

Staatsbesuch und Pflegefamilie Der Staatsbesuch des türkischen Ministerpräsentante Erdogan wird stark beeinflusst durch die aktuellen Schlagzeilen um Yunus. Yunus - ein türkischstämmiger neunjähriger Junge war schon mit fünf Monaten - wegen Verwahrlosung - vom Jugendamt aus seiner Herkunftsfamilie herausgenommen worden. Danach wurde Yunus in einer Pflegefamilie untergebracht. Die Pflegeeltern sind zwei nicht muslimische homosexuelle Frauen aus den Haag. Die leibliche Mutter wandte sich daraufhin an die türkische Presse und Erdogan und löste damit eine türkische Protestwelle aus. Yunus und seine Pflegeeltern sind inzwischen an einem anderen Ort untergebracht.


Priester verwarnt Ein südsteirischer Pfarrer ist zum wiederholten Male von seiner Diözese verwarnt worden. Nicht zum ersten Mal hatte er im Pfarrblatt seiner Gemeinde gegen Homosexuelle polemisiert. Er nannte sie u.a. "Homo-Gestörte" und "Homo-Perverse".

2013-03-18 20:56:15
Umfrage Eine aktuelle Emnid-Umfrage ergab, dass 77 % der Wähler der CDU/CSU für die steuerrechtliche Gleichstellung von Lebenspartnerschaften mit der Ehe sind. Für ein gemeinsames Adoptionsrecht für homosexuelle Paare sprachen sich 72 % der Unionswähler aus. Die Umfrage wurde von der Bundesregierung in Auftrag gegeben. In einer Infratest-Umfrage, die vor einer Woche für die ARD gemacht wurde, waren die Werte noch wesentlich geringer (ca 50 %).

Madonna Popstar Madonna demonstrierte bei einer Preisverleihung in den USA gegen den Ausschluss Homosexueller von den Boy Scouts of America. Sie trat in einer Pfadfinderkluft auf und sagte: "Ich denke sie sollte ihre dummen Regeln ändern."

Hillary Clinton für Homoehe In einem Onlinevideo spricht sich die Ehefrau des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton und ehemalige Außenministerin für die Gleichstellung Homosexueller aus. Sie ist der Meinung, dass Homosexuelle gleichberechtigte Bürger sind und ihnen daher auch alle Rechte zustehen.

2013-03-17 10:29:03
Papst Franziskus zur Homoehe Im Juni 2010 äußerte sich Bischof Jorge Mario Bergoglio S.J. zur in Argentinien geplanten Homoehe. Der Brief ist im Forum in englisch und spanisch nachzulesen. Brief

2013-03-13 19:52:31
Habemus papam! - Kardinal Jorge Mario Bergoglio, Franziskus I. - eine Überraschung, eine Hoffnung? - kurzfristiges Treffen im Chat!

2013-03-12 19:47:57
Abschaffung des Eheverbotes? Ende März befasst sich der Oberste Gerichtshof der USA mit der Rechtmäßigkeit gleichgeschlechtlicher Ehen. Bill Clinton bezeichnete in diesem Zusammenhang nun ein Gesetz, dass 1996 (während seiner Amtszeit) erlassen wurde, als diskriminierend. Das Gesetz "zur Verteidigung der Ehe" legt die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau fest.

FIFA ermittelt Die FIFA ermittelt gegen den nigerianischen Fußballverband. Medienberichten zufolge sollen lesbische Spielerinnen vom Verband ausgeschlossen werden, falls ihre Homosexualität bekannt wird.

2013-03-11 11:26:32
ADMIN-NEWS
Der Bibelchat zum Monatsthema "Wagemut" findet statt am 13.03.2013 um 20 Uhr. Herzliche Einladung an alle Mutigen und solche, die es gerne wären und (noch?) nicht sind!

2013-03-08 22:16:52
Polen Aktuell diskutiert das polnische Parlament über die Einführung einer Lebenspartnerschaft für Homosexuelle. In diesem Zusammenhang hat sich der Friedensnobelpreisträger und ehemalige Präsident Lech Walesa abfällig über Homosexuelle geäußert. Es dürfe nicht sein, dass eine Minderheit mit der er nicht einverstanden sei, seine Kinder und Enkel verwirre. Homosexuelle sollten im Parlament ganz hinten oder sogar hinter einer Mauer sitzen.

gleiche Rechte Im Zusammenhang mit der Debatte um die Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften mit der Ehe hat sich die türkische muslimische Gemeinde zu Wort gemeldet. Sie unterstützen die Gleichstellung treten aber auch für einen besonderen Schutz der Ehe ein.

2013-03-06 23:00:02
CDU für Familiensplitting? Zwar signalisierte die Parteiführung der CDU vor zwei Tagen mit Berufung auf einen Parteitagsbeschluss von Dezember letzten Jahres, die CDU werde keine weiteren Schritte zur Gleichstellung homosexueller Partnerschaften unternehmen, jedoch brachte Arbeitsministerin von der Leyen nun die Option eines Familiensplittings ins Spiel. Auch Familienministerin Schröder äußerte sich positiv zum Thema Familiensplitting und möchte mit Finanzminister Schäuble bis zur Sommerpause einen gemeinsamen Vorschlag erarbeiten.

2013-03-02 16:47:36
ADMIN-NEWS

Das Jahresthema "MUT" soll sich in diesem Monat als "Wagemut" konkretisieren. Einen Dank an Klarisse, die den "Raum der Stille" zu diesem Thema gestaltet hat.
Auch im Forum ist Raum für den Austausch zu diesem Thema. Der Termin für den Bibelchat wird in den nächsten Tagen bekanntgegeben.


Der März soll eine weitere Neuerung bringen! Die "Linettigkeit des Monats"!!! Linet-c lebt davon, dass sich möglichst viele mit ihren Fähigkeiten ein bisschen einbringen. Da allgemeine Aufrufe zur Mithilfe in der Regel "nur für die anderen" gelten, möchte ich diese neue Rubrik einführung und JEDE von Euch bitten zu überprüfen, ob sie für diesen einen Monat die "Linettigkeit des Monats" einbringen kann.
In diesem Monat soll es dabei um die Rubrik "Coming-out-Perlen" gehen. Diese Rubrik wird vor allem von neuen Linetten gerne gelesen, die sich gerade im Coming-out-Prozess befinden. Viele von uns haben diesen schon hinter sich gelassen und könnten davon berichten. Einige tolle Berichte konnten wir schon einstellen, aber es ist SEHR lange her, dass der letzte Bericht eingestellt werden konnte!!!
Es wäre schön, wenn die Linettigkeit des Monats einige von Euch anregen könnte, die eigene Erfahrung des Coming-Outs aufzuschreiben und für linet-c zur Verfügung zu stellen (einfach an lina@linet-c.de mailen!).
Danke, dass Ihr so linett seid!

2013-02-20 21:20:27
Sukzessivadoption Das Verbot für Homosexuelle, ein Adoptivkind des eingetragenen Lebenspartners zu adoptieren, ist verfassungswidrig. Das hat das Bundesverfassungsgericht am Dienstag entschieden. Die Richter erkannten Regenbogenfamilien auch rechtlich an: "Die sozial-familiäre Gemeinschaft aus eingetragenen Lebenspartnern und dem leiblichen oder angenommenen Kind eines Lebenspartners bildet eine durch Art. 6 Abs. 1 GG geschützte Familie."

2013-02-16 15:52:00
Gleichgeschlechtliche Partnerschaften im Pfarrhaus sind das Thema eines Pastoralkollegs in Kloster Drübeck (Evangelische Kirche Mitteldeutschlands). Eingeladen sind Mitarbeiter im Verkündigungsdienst (PfarrerInnen, KantorInnen und GemeindepädagogInnen).

Ausschreibung

Outing im Profifußball Der US-Nationalspieler Robbie Rogers hat in seinem Internetblog als schwul geoutet und gleichzeitig seinen Rücktritt aus dem Profisport angekündigt.


"Zwei Mütter" erhält einen Preis. Der Film von Anne Zohra Berrached wurde auf der Berlinale mit dem Preis des Deutsch-Französischen Jugendwerks ausgezeichnet. Die Regisseurin und Ludwigsburger Filmstudentin widmet sich dem Thema Kinderwunsch in lesbischen Beziehungen. Sie beschreibt die Zerreißprobe für eine lesbische Beziehung zwischen Geldsorgen, Schwierigkeiten mit Ärzten und gescheiterten Versuchen der künstlichen Befruchtung. Der Preis ist mit 5000 € dotiert.

2013-02-12 22:16:40
Eheöffnung Heute entschied die französische Nationalversammlung die Ehe und Adoption auch für homosexuelle Paare zu öffnen. Trotz massiver Proteste im Vorfeld der Entscheidung wurde damit ein Wahlversprechen von Präsident Holland umgesetzt. Neben Niederlanden, Dänemark, Spanien, Portugal, Island, Norwegen, Schweden und Belgien ist Frankreich nun das neunte europäische Land, dass die Diskriminierung homosexueller Paare beendet.

Feierabendmahl unterm Regenbogen Am Freitag den 03. Mai soll vom 18-21.30 ein Feierabendmahl unter freiem Himmel stattfinden. Das Thema dafür heißt: Liebe(n) und Leben -- dem Himmel vertrauen. - Tischgemeinschaft mit Lesben, Schwulen und allen, die das Leben lieben. Dafür werden noch TischbegleiterInnen gesucht.

Aufruf im Wortlaut im Forum

Verschiedene Möglichkeiten Familienförderung werden ab Oktober 2013 in den USA auch homosexuellen Militärangehörigen gewährt. Bisher erhalten nur heterosexuelle Paare bestimmte Vergünstigungen. Dazu gehören bspw. kostenlose Rechtshilfe oder Beförderung in Militärmaschinen oder Betreuung von Kindern im Kindergarten des Stützpunktes. Laut Schätzungen des Verteidigungsministeriums leben derzeit ca. 5600 Soldaten und 3400 Mitglieder der Nationalgarde in gleichgeschlechtlichen Partnerschaften.

2013-02-11 20:39:06
Rücktritt Papst Benedikt XVI. hat heute überraschend seinen Rücktritt zum 28. Februar erklärt. Als Grund für seinen Rückzug vom Pontifikat gibt er sein Alter an. Er sagt: "Um ... das Schifflein Petri zu steuern und das Evangelium zu verkünden, ist sowohl die Kraft des Körpers als auch die Kraft des Geistes notwendig, eine Kraft, die in den vergangenen Monaten in mir derart abgenommen hat, dass ich mein Unvermögen erkennen muss, den mir anvertrauten Dienst weiter gut auszuführen." Nach Verlautbarungen des Vatikan hat Ratzinger vor in ein Kloster im Vatikan umzuziehen. Joseph Ratzinger wurde am 19. April 2005 vom Konklave zum Nachfolger Johannes Paul II. gewählt.

Diskussion im Forum

Nur ein Papst hatte bisher freiwillig seinen Rücktritt erklärt Papst Coelestin V. gab am 13. Dezember 1294 aufgrund von Überforderung sein Amt nach nur fünf Monaten auf.

2013-02-09 09:48:19
Offensive Junger Christen Das Bundesfamilienministerium und die Evangelische Jugend haben die Überprüfung des Vereins eingeleitet. Es wird hinterfragt, ob die OJC und damit das angeschlossene Institut für Jugend und Gesellschaft, dass die Heilung von Homosexualität thematisiert, vom Bund für das Freiwillige soziale Jahr weiterhin Fördergelder erhalten soll. "Bisher war der Eindruck der Zentralstelle, dass der Einsatz der Freiwilligen so klar abgegrenzt ist von dem, was dort problematisch erscheint, dass das noch akzeptabel war. Nun ist die Frage: hält dieser Eindruck einer intensiveren Überprüfung stand?“, so der Zuständige des Ministeriums, Dr. Jens Kreuter .

2013-02-06 20:31:09
Den Gesetzesvorschlag zur Einführung der zivilen Homo-Ehe hat das britische Parlament mit 400 zu 175 Stimmen angenommen. Die Mehrheit der Regierungspartei stimmte dagegen, obwohl der Entwurf von Premier Cameron eingebracht wurde. Die Liberaldemokraten und die Opposition (Labour-Partei) stimmen dafür. Als nächstes wird das Oberhaus abstimmen, frühestens in einem Jahr wird das Gesetz in Kraft treten.

2013-02-06 13:34:40
ADMIN-NEWS

ACHTUNG!!! Der Bibelchat muss leider von HEUTE abend auf MORGEN abend verschoben werden! Morgen abend, 20 Uhr findet der Bibelchat zum Thema "Missmut" statt. Um pünktliche Teilnahme wird gebeten.

2013-02-04 13:46:04
Weissrussland In der Hauptstadt Minsk wurden 40 Homosexuelle grundlos festgenommen. Auch Sergej Androssenko, der Anführer der weissrussischen Homosexuellenbewegung, sei abgeführt worden Homosexualität ist in Weissrussland zwar legal, aber gesellschaftlich kaum akzeptiert. Immer wieder kommt es zu Einschüchterungen und Übergriffen durch den Staat.

2013-02-01 20:03:42
ADMIN-NEWS
Unser Jahresthema "Mut" konkretisiert sich im Monat Februar im "Miss-mut". Im Forum ist ein Thread dazu eingerichtet und der Raum der Stille läd zum Nachdenken ein.
Am Mittwoch, 7. Februar um 20 Uhr findet ein Bibelchat zum Thema statt. Herzliche Einladung an alle!

2013-01-31 19:20:28
Reaktionen auf russisches Gesetz Das in Russland auf den Weg gebrachte Gesetz gegen Homo-Propaganda (siehe News vom 26.01.2013, 08.12.2012) bleibt in Deutschland nicht unbeobachtet. Der Verband schwuler Führungskräfte, der Völklinger Kreis, ebenso wie der LSVD, rief die Bundesregierung, die EU-Politiker und den Europarat dazu auf, ihren Einfluss geltend zu machen. Auch Guido Westerwelle, der selten zu LGBTI-Themen Stellung bezieht, kritisierte nach Angaben einer seiner Mitarbeiter bei einem Treffen mit Russlands Botschafter Wladimir Grinin die Entwicklung in Russland. Catherine Ashton, die Hohe Vertreterin der EU für Außen- und Sicherheitspolitik, signalisierte bereits Missmut über das Gesetz.

2013-01-30 21:05:36
Frankreich: Marathon-Beratungen über Homo-Ehe begonnen Seit gestern debattiert die französische Nationalversammlung über den Gesetzesentwurf zur Homo-Ehe. Bis zum 10. Februar sind Sitzungstage, auch Wochenend- und Nachtsitzungen einberaumt, um die 5300 Änderungsanträge der Opposition zu diskutieren. In Frankreich wurde seit Einführung der eingetragenen Lebenspartnerschaft anno 2000 ca. 60.000 solcher geschlossen, allerdings sind die meisten heterosexuell. Die zahlreichen Proteste gegen den aktuellen Gesetzesentwurf richten sich vor allem gegen das Adoptionsrecht für Homosexuelle.

2013-01-27 16:07:53
ADMIN-NEWS

Letzter Aufruf für die vergünstigten Mitwirkendenkarten, wenn ihr am Stand helft! Bitte übermittelt uns bis spätestens morgen (Montag) abend Eure Adressen und das Geburtsdatum!

2013-01-26 10:31:41
Petition Eine Onlinepetition über openpetition.de für die steuerliche Gleichstellung/Gleichbehandlung homosexueller Paare kann noch bis 15.03.2013 gezeichnet werden.
Anmerkung: Nach einer Entscheidung des Bundestags-Petitionsausschusses von 2011 werden auf openPetition gesammelte Online-Unterschriften nicht für die Berechnung des Anhörungs-Quorums anerkannt. Das bedeutet, wer auf openPetition mehr als 50.000 Unterschriften sammelt, bekommt nicht automatisch eine öffentliche Anhörung vor dem Petitionsausschuss. Für mehr Informationen bitte das FAQ konsultieren.

abgelehnt Keine Lebenspartnerschaft wird es in Polen geben. Mit knapper Mehrheit von 288 zu 211 Stimmen wurde das Gesetz abgeleht, das sowohl Homosexuellen wie auch Heterosexuellen die Möglichkeit einer Partnerschaft eröffnen sollte.

angenommen Mit deutlicher Mehrheit von 388 zu 1 Stimme wurde in Moskau das Gesetz gegen homosexuelle Propaganda verabschiedet. Nachdem ein ähnliches Gesetz bereits in St. Petersburg, Novosibirsk und anderen Teilen Russlands beschlossen wurde, entschied die Staatsduma am Freitag in erster (von drei) Lesung (en) ebenfalls für ein Verbot. Das Gesetz will Minderjährige vor "homosexueller Propaganda" schützen, um ihnen eine freie Entfaltung ihrer Sexualität zu ermöglichen. Somit wäre in Russland sowohl das Outing Homosexueller wie auch Aufklärung über Aids verboten. Am Rande der Sitzung gab es Proteste, in denen Homosexuelle von Demostranten mit Eiern beworfen wurden. Mindestens 20 Homosexuelle wurden verhaftet.

2013-01-23 22:55:48
Zu seiner Amtseinführung forderte Barack Obama die Gleichstellung Homosexueller und benutzte als erster amerikanischer Präsident das Wort "schwul". Er sagte: „Unsere Reise ist nicht abgeschlossen , bis unsere schwulen und lesbischen Brüder und Schwestern vom Gesetz gleich behandelt werden wie alle anderen. Denn wenn wir wirklich gleich erschaffen sind, dann muss die Liebe, die wir einander anvertrauen, auch gleich sein.“

Baptistenpastor wünscht sich Anerkennung homosexueller Partnerschaften. In einem ausführlichen Artikel beschäftigt sich Steve Chalke ausführlich mit dem biblischen Befund und wirbt um Verständnis. Er unterscheidet zwischen primiskuitiv gelebten Beziehungen und stabilen, liebevollen Partnerschaften. Er verweist auch darauf, dass die Kirchen in der Vergangenheit viele Menschen "verwundet und isoliert" habe. Originalartikel auf der Internetseite

2013-01-20 19:43:34
ADMIN-NEWS
Wichtige Informationen zum Kirchentag findet Ihr im Forum. Bitte beachten!


Bitte überlegt nochmal, ob Ihr zum Kirchentag kommen könnt und mithelfen könnt am Stand. Im Moment sind die Stunden noch auf sehr wenigen Schultern verteilt!

Ich verspreche denen, die mithelfen viel Spaß und tolle Erfahrungen!

2013-01-20 14:50:16
Jahressteuergesetz an Homo-Ehe gescheitert Der Entwurf des Jahressteuergesetzes ist trotz Vermittlungsausschuss im Bundestag gescheitert. Bereits im September hatte der Bundesrat die Regierung aufgefordert, eingetragene Lebenspartnerschaften mit der Ehe im Steuerrecht im Rahmen des Jahressteuergesetzes gleichzustellen. Aus Regierungskreisen hieß es damals, man wolle ein Urteil aus Karlsruhe abwarten (News vom 06.09.12) Im Vermittlungsausschuss hat Rot-Grün die Aufnahme der steuerlichen Gleichsetzung in besagten Entwurf durchgesetzt, was zur Ablehnung desselben durch die Regierungsparteien führte. Opposition und Koalition werfen sich nun gegenseitig Stimmungsmache vor. Die FDP begründete ihre Ablehnung des Entwurfs mit der Steuermehrbelastung, die für den Bürger die Gleichstellung nach sich ziehen würde.

2013-01-18 00:07:37
Urteil Am Dienstag entschied der Europäische Gerichtshof (EGMR) für Menschenrechte, dass Glaube kein Grund für die Diskriminierung von Schwulen und Lesben sein darf. Damit würdigt der EGMR den Diskriminierungsschutz höher als die Religionsfreiheit. Eine Standesbeamtin hatte geklagt, weil sie mit Verweis auf ihren Glauben Homosexuelle nicht verpartnern wollte.

Der Oberste Gerichtshof Österreichs will das Fortpflanzungsmedizingesetz dahingehend ändern, dass auch alleinstehende und lesbische Frauen künstliche Befruchtung in Anspruch nehmen können. Bisher besagt dieses Gesetz, dass nur Partner verschiedenen Geschlechtes diese Recht zusteht. Im November war der erste Vorstoß aufgrund eines Formfehlers gescheitert.

Gesprächsprozess In der sächsischen Landeskirche wurde der Gesprächsprozess zum Verständnis der Bibel offiziell mit einer Podiumsdiskussion in Chemnitz eröffnet. Landesbischof Bohl und verschiedene Vertreter der unterschiedlichen Seiten stellen sich dem Gespräch und den Fragen der sächsischen Christen. Immer wieder wird aus den Reihen der sogenannten "Bekenntnisinitiative" der Rücktritt des Bischofs gefordert. Weitere Veranstaltungen finden unter Regie der Kirchenzeitung "Der Sonntag" bis Mitte Februar statt.

2013-01-08 20:48:14
Tagung Über Himmelfahrt (8.)9. Mai 2013 findet in der Schweiz, in Zug, die Jahrestagung des Europäischen Forums christlicher LSBT-Gruppen statt. Dieses Jahr zum Thema Berufung, Our vocations. Frau kann sich auf abwechslungsreiches Programm freuen am wunderschön idyllischen Zugersee.
Die Anmeldung ist bis Ende Januar verbilligt möglich! => weitere Info.

2013-01-06 19:09:38
ADMIN-NEWS
Wie bereits angekündigt, haben wir für das Jahr 2013 vor, uns mit dem Thema MUT zu beschäftigen. Dazu fangen wir an mit dem "sanften Mut", der "Sanftmut".

Ist es mutig, Sanftmut zu haben? Ist Sanftmut noch "modern", heute überhaupt erstrebenswert? Mache ich mir Sanftmut zueigen? Wann? Wie kann ich Sanftmut lernen und üben?

Wir möchten uns gerne über diese Fragen anregen lassen und austauschen! Im Forum ist ein eigener thread dafür eingerichtet und im Raum der Stille finden sich textliche und bildliche Impulse.

Eine herzliche Einladung gilt für den Bibelchat. Er findet statt am Mittwoch, den 9. Januar 2013, 20 Uhr.
Um pünktliches Erscheinen wird gebeten. Der Chat wird um ca. 20.10 Uhr geschlossen, um eine ruhige Gesprächsatmosphäre zu ermöglichen.

2013-01-04 22:02:49
Öffnung Homosexuelle Priester sollen in der anglikanischen Kirche von England künftig Bischöfe werden können, wenn sie Enthaltsamkeit geloben. Einen entsprechenden Beschluss fassten die Bischöfe der Staatskirche. Bereits jetzt können Homosexuelle, die eine Partnerschaft eingegangen waren, zu anglikanischen Diakonen oder Priestern geweiht werden. Sie müssen ihre sexuelle Beziehung aufgeben und sich von ihrer Vergangenheit distanzieren.

Verschluss Der Londoner Stadtteil Soho ist als Schwulen- und Lesbenviertel der Stadt bekannt. In einer Kirche wurden in den vergangenen sechs Jahren regelmäßig Gottesdienste speziell für katholische Homosexuelle, Bisexuelle und Transgender gehalten wurden. Diese sogenannten Soho-Messen sind nach Ansicht des Erzbischofs Vincent Nichols jedoch nicht angemessen. Er hat sie nun abgeschafft.

2013-01-01 21:05:43
Aufregung um homofreundliche Bibelübersetzung: Queen James Bibel Die im englischsprachigen Raum beliebte King James Bibel wurde "bearbeitet, um homophobe Fehlinterpretationen zu vermeiden." Dabei heraus kam die Queen James Bibel. Sie enthält ein Vorwort, in dem jede Änderung erklärt und begründet wird. In den USA ist bereits eine heftige Debatte über die neue Übersetzung entbrannt.

2013-01-01 16:34:48
ADMIN-NEWS
Euch allen ein gesegnetes und mutiges neues Jahr 2013. linet-c möchte Euch dabei mit dem Jahresthema "Mut" helfen. Näheres in Kürze hier.

2012-12-29 11:31:14
Junkermann votiert für Adoptionsrecht von Homosexuellen Die Bischöfin der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (Thüringen, Sachsen-Anhalt, Kirchenprovinz Sachsen) hat sich für ein Adoptionsrecht von Homsexuellen Lebenspartnern ausgesprochen. Zwar unterscheide sie zwischen Ehe und Lebenspartnerschaft, aber wo eine Gleichbehandlung möglich sei, solle sie auch geregelt werden. So sagt sie, dass Ehe und Partnerschaften nicht grundsätzlich gleich seinen, da das Geschlecht unterschiedlich präge. Eine Partnerschaft, die jedoch von "Verlässlichkeit, Verbindlichkeit und Vertrauen" geprägt sei, wäre mit der Ehe vergleichbar. "Wichtig ist die Perspektive für die Kinder, dass sie angemessen aufwachsen, sich entwickeln und bilden können." dpa In der EKM war im November entschieden worden, dass homosexuelle Paar gesegnet werden können.

2012-12-25 16:55:46
Ludwig II Am 27. Dezember kommt "Ludwig II." ins Kino. Peter Sehr und die französische Regisseurin Marie Noëlle haben die Geschicht um den Märchenkönig neu verfilmt. Sie zeichnen das Bild eines einsamen und homosexuellen Monarchen. Zu sehen sind Sabin Tambrea und Sebastian Schipper als König Ludwig. Hannah Herzsprung spielt Kaiserin Elisabeth, die Cousine König Ludwigs.

2012-12-24 16:54:09
ADMIN-NEWS

Euch allen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!!!

2012-12-10 20:57:40
Nachdem die Internetseite kreuz.net vom Netz gegangen ist, dankt Kardinal Lehmann allen "die zur Klärung beigetragen haben, auch wenn sie nicht Freunde der Kirche sind". In einem Kommentar zum Thema macht er unter anderem deutlich, dass er es für beschämend hält, dass ausgerechnet eine Initative eines auf schwule Literatur spezialisierten Verlages erreicht hat, was die katholische Kirche mit eigenen Mitteln nicht vermochte.

Gleichstellung Peer Steinbrück hat sich für eine Gleichstellung von eingetragenen Partnerschaften mit der Ehe ausgesprochen.

Mona Lisa zeigte am 8.12. einen Bericht über eine Regenbogenfamilie in München. Bericht in der Mediathek

2012-12-08 17:08:20
Das Sankt Petersburger Stadtgesetz gegen „homosexuelle Propaganda“ könnte schon ab Frühjahr landesweit gelten. Am 19.Dezember wird sich das russische Parlament in erster Lesung mit dem Gesetz befassen. Die entgültige Abstimmung wird dann Anfang nächsten Jahres erwartet. Unter Propaganda ist laut der Vorsitzenden des betreffenden Ausschusses „direkte Agitation, Aufruf und Rechtfertigung“ und zwar „nur unter den Minderjährigen“ öffentliche Handlungen, die auf die Propaganda, laut der Vorsitzenden des betreffenden Ausschusses „direkte Agitation, Aufruf und Rechtfertigung“die von männlicher und weiblicher Homosexualität, Bisexualität oder Transgenderismus unter Minderjährigen abzielen, mit Geldstrafen zwischen umgerechnet 125 Euro für natürliche Personen und 12500 Euro für Organisationen geahndet. Laut der Vorsitzenden des betreffenden Ausschusses ist Propaganda „direkte Agitation, Aufruf und Rechtfertigung“.

2012-12-06 21:23:13
Homosexualität verstehen Die gleichnamige Veranstaltung der Studentenmission Deutschland fand im November statt. Christl Vonholdt vom evangelikal geprägten "Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft" referierte über Homosexualität als „Symptom einer emotionalen Störung und Identitätskonflikt." Dass auch der sächsische CDU-Politiker Dieter Blechschmidt an der Tagung für Mitarbeiter in der evangelischen Jugendarbeit, Ärzte und Therapeuten teilnahm, erweckte öffentliches Interesse.

Mit dem Votum für den Antrag zur „Förderung und Privilegierung der vom Grundgesetz besonders geschützten Ehe“ lehnte der Unionsparteitag vorgestern die steuerliche Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften ab.

2012-12-02 20:26:08
CDU-Parteitag Morgen beginnt der 25. CDU Parteitag. Es wird unter anderem über einen Antrag zur Ausweitung des Ehegattensplittings für Homosexuelle Paare beraten. Zuvor hatte Kanzerlin Merkel ihre Ablehnung der Ausweitung, mit Verweis auf das Grundgesetz und den besonderen Schutz von Ehe und Familie, erneut unterstrichen.

kreuz.net Seit heute morgen ist die Internetseite nicht mehr erreichbar. Auf kreuz.net wurden jahreslang Hasstexte gegen Juden, Ausländer und Homosexuelle veröffentlicht. Es wurde vermutet, dass unter anderem katholische Prieser zu den Autoren zählten. Nach dem Tod von Dirk Bach waren Artikel veröffentlicht, in denen dieser massiv beschimpft und geschmäht wurde. Daraufhin wurde die Aktion "Stoppt kreuz.net" ins Leben gerufen und eine Belohnung auf Hinweise gegen Hintermänner ausgelobt. Inzwischen ermittelte auch die Staatsanwaltschaft. Es ist fraglich, ob die Betreiber des Portals aufgegeben haben. Es könnte auch sein, dass die Seite unter neuem Namen oder auf einem neuen Server wieder aufgebaut wird.

2012-11-26 21:15:14
Segnungen in der ekm Die Landessynode der evangelische Kirche Mitteldeutschlands (ekm) hat entschieden, dass Segnungen homosexueller Partnerschaften ab sofort in Thüringen und Sachsen-Anhalt möglich sind. Sie stellt fest, dass die unterschiedlichen Verständnisse der Schrift ihr Zentrum im Doppelgebot der Liebe, der Verkündigung von Reich Jesu, der Lehre von der Rechtfertigung des Sünders allein aus Glauben und im biblischen Schöpfungsglauben haben. In Gemeinden, in denen Einvernehmen zwischen Pfarrer und Gemeindekirchenrat besteht, sind daher Segnungen möglich. Dabei wird die Gewissensfreiheit gewahrt.

Beschluss

2012-11-25 20:23:35
"Wenn jemand Rüben im Garten hat, kann er auch nicht die Landwirtschaftsförderung eines Bauern beantragen.", so erklärt Erika Steinbach, menschenrechtspolitische (!) Sprecherin der CDU ihre Ablehnung des Ehegattensplittings für Lebenspartnerschaften. Dennoch ist es ihrer Meinung nach "völlig richtig, dass Homosexualität nicht mehr verboten ist". Sie erkennt auch an, dass in einer homosexuellen Partnerschaft Werte gelebt werden. Im Vorfeld des 25. Unionsparteitags Anfang Dezember bekräftigten auch weitere CDU/CSU-Politiker wie Volker Bouffier und Horst Seehofer ihr Nein zur steuerrechtlichen Gleichstellung für Homosexuelle, das auch in einem Antrag der Parteiführung für den Parteitag bereits formuliert ist.

2012-11-14 20:21:45
Ermittlungen gegen Xavier Naidoo Die Staatsanwaltschaft Mannheim ermittelt, wegen des Verdachts der Volksverhetzung gegen Xavier Naidoo. Das aktuelle Album enthält einen Hidden Track, ("Wo sind" mit Kool Savas), der sich gegen Ritualmorde wendet. Zitat: "Ich schneid euch jetzt mal die Arme und die Beine ab, und dann ficke ich euch in den Arsch, so wie ihr es mit den Kleinen macht. Ich bin nur traurig und nicht wütend. Trotzdem würde ich euch töten. Ihr tötet Kinder und Föten und ich zerquetsch euch die Klöten. Ihr habt einfach keine Größe und eure kleinen Schwänze nicht im Griff. Warum liebst du keine Möse, weil jeder Mensch doch aus einer ist? Wo sind unsere Helfer, unsere starken Männer, wo sind unsere Führer, wo sind sie jetzt?" ['solid] - die Jugendorganisation der Linken - und queer.NRW halten diese Zeilen für homophob und menschenverachtend und haben Naidoo und Savas angezeigt.

2012-11-12 22:34:40
Stellungnahmen des Vatikans In den letzten Tagen hat sich viel getan: In Frankreich wurde ein Gesetzesentwurf zur Ehe-Öffnung verabschiedet, Spaniens Verfassungsgericht hat die Klage gegen die Ehe-Gleichstellung abgelehnt und in mehreren Staaten der USA fielen Referenden über die Ehe-Öffnung positiv aus. Papst-Sprecher Lombardi sprach in einem Editorial für Radio Vatikan darüber als "besorgniserregende Ereignisse", "(d)enn man muss sich doch mal fragen, ob das denn wirklich dem Empfinden der jeweiligen Bevölkerung entspricht und warum man in einer längerfristigen Perspektive des Gemeinwohls keine Logik darin zu erkennen vermag?"
Er betonte, dass die katholischen Kirche für den Schutz der Ehe kämpfe, nicht gegen Lesben und Schwule. "Es geht ja gar nicht darum, ungerechte Diskriminierungen von Homosexuellen zu vermeiden – daran wäre ja nichts falsch, aber man muss und kann solche Diskriminierungen auf andere Weise abbauen!"
Die Ehe sei eine zivilisatorische Errungenschaft. „Wenn das nicht so ist – warum sollte man dann nicht auch die Polygamie als freie Entscheidung der Einzelnen anerkennen?”
Auch die vatikantreue Zeitung L'Osservatore äußerte sich zu den jüngsten politischen Entwicklungen und ließ verlauten, dass die Kirche weiterhin nachhaltig an der katholischen Lehre festhalten werde, auch wenn "politisch korrekte Ideologien in jede Kultur der Welt Einzug halten”.

2012-11-10 10:22:05
USA Am Wahltag in den USA wurde nicht nur über den neuen/alten Präsidenten abgestimmt. In drei Staaten standen auch Abstimmungen zur Homo-Ehe auf der Agenda. Barack Obama wurde wieder zum Präsidenten gewählt und in Main, Maryland und dem Bundesstaat Washington wurde die Homo-Ehe beschlossen. Somit haben Homosexuelle nun in neun von 50 Bundesstaaten die Möglichkeiten den Bund für´s Leben zu schließen.

2012-11-06 23:25:38
Homo-Ehe in Spanien Heute entschied das spanische Verfassungsgericht, dass die Einführung der Homo-Ehe legal ist. Während der Regierungszeit von Zappatero wurde ein Gesetz verabschiedet, das sowohl die Ehe Homoxueller, als auch Adoption gestattete. Dagegen hatte die konservative Volkspartei Verfassungsklage eingereicht.

2012-11-05 20:03:06
USA Morgen finden neben der Präsidentschaftswahl in den USA in Maine, Maryland und Washington Referenden über die Öffnung der Ehe für Homosexuelle Paare statt. In Minnesota gibt es eine Volksabstimmung über ein Verbot der Homo-Ehe. Außerdem könnte mit Tammy Baldwin erstmals eine Lesbe in den US-Senat einziehen. Sie kämpft in Wisconsins um den Senatssitz.

2012-11-02 17:18:30
schwuler Kurzfilm Wie ist es als Hetero in einer Welt voller Homosexueller zu leben? Diese Frage versucht der Kurzfilm eines schwedischen Filmteams zu beantworten. Film zum Ansehen

Coming out im Fußball Der holländische Fußballverband hat einen Werbespot veröffentlicht, mit dem er homosexuelle Fußballer zum Coming out ermutigen möchte.Film zum Ansehen

2012-10-31 17:16:37
schwuler Präsident Der 61jährige Europaabgeordnete Rosario Crocetta wurde am vergangenen Wochenende zum Präsidenten von Sizilien gewählt. Mit 30,5 % der Stimmen setzte sich der Sozialdemokrat gegen Nello Musumeci durch. Sizilien gilt als sehr konservative Region.

Homosexuelle Schuld an Hurrikan Nachdem er bereits im Frühjahr Lesben, Schwule und Transgender als Schuldige am Isaac ausgemacht hatte, erklärte der Geistliche John McTernan, dass Homosexuelle auch Schuld am Hurrican Sandy seien.

Rücktritt gefordert Ein Dresdner Stadtrat fordert den Rücktritt des sächsichen Landesbischofs Jochen Bohl. „Um weiteren Schaden abzuwenden und den bereits entstandenen tiefen Riss, der inzwischen durch unsere Landeskirche geht, nicht noch tiefer werden zu lassen oder gar einen Bruch zu riskieren, gibt es nur einen Ausweg: seinen Rücktritt“ Sein Text heißt "Wider die Diktatur der Toleranten" und ist hier nachzulesen.

2012-10-30 22:12:35
Schule in der Kritik Eine evangelische Bekenntnisschule in München ist in die Kritik geraten, nachdem Vorwürfe laut geworden sind, es würden christlich-fundamentalistische Lehrinhalte unterrichtet. Einzelne Eltern haben der Süddeutschen Zeitung berichtet, ihren Kindern sei mit dem Teufel gedroht worden, Lehrer hätten die Evolutionstheorie angezweifelt und Homosexualität sei in der Schule als "Sünde" bezeichnet worden. Die Schule reagierte mit einer Gegendarstellung, Eltern verfassten einen Protestbrief und sowohl das bayerische Kultusministerium als auch die evangelische Landeskirche haben mit der Prüfung der Vorwürfe bereits begonnen.

2012-10-20 21:50:47
Boxer siegt Vor 14 Tagen hatte sich Profiboxer Orlando Cruz als erster Boxer geoutet. Nun gewann er seinen gegen Jorge Pazos seinen ersten Kampf als offen homosexueller Boxer. Als nächstes möchte er um den Weltmeistertitel boxen. 95 % der Reaktionen auf sein Outing seinen positiv gewesen.

Homoehe in USA Ein US-Berufungsgericht hat nun das "Gesetz zur Verteidigung der Ehe" für verfassungswidrig erklärt. Es verstoße gegen den allgemeinen Gleichbehandlungsgrundsatz, der in der US-Verfassung festgelegt ist. Geklagt hatte eine Amerikanerin, die nach dem Tod ihrer Partnerin 363.000 Dollar Erbschaftssteuer hätte zahlen müssen.

2012-10-16 21:18:04
kreuz.net Nachdem kreuz.net den deutschen Komiker Dirk Bach verschmäht hatte, fordert Volker Beck nun eine Exkommunikation der Macher von kreuz.net. Dies gehe aus einem Brief hervor, den Beck an Erzbischof Zolitsch - den Vorsitzenden der deutschen Bischofskonferenz - geschrieben hat. Da es sich laut eigener Aussage des Onlineportals um kirchliche Mitarbeiter handele, sei dieses Vorgehen notwendig. „Ich bitte Sie daher, öffentlich zu erklären, dass diese Menschen aus der Kirche exkommuniziert sind und vom Abendmahl ausgeschlossen werden, sowie zu erklären, dass die Mitarbeit bei kreuz.net eine Loyalitätspflichtverletzung für Mitarbeiter der Kirche darstellt, die bei Bekanntwerden zur Kündigung im kirchlichen Dienst führt.“

Am 5. Oktober hatte der Verlag Bruno Bmünder 15.000 € Kopfgeld ausgesetzt, um Informationen über die Macher von kreuz.net zu erhalten.

Taiwan Wegen eines Lesbenkusses, ist ein taiwanischer Fernsehsender zu einer Strafzahlung verurteilt worden. Im Februar war der Film "The silent Trush" von 1992 gezeigt worden, in dem es lesbische Küsse gegeben hat. Aus diesem Grund ist der Sender nun zu 300.000 Taiwan-Dollar (ca. 7900 €) verurteilt worden.

Werbung gegen Homoehe In den USA geht der Wahlkampf um die Präsidentschaft in die heiße Phase. Nun wurden verschiedene Werbspots geschaltet, welche die Einführung der Homo-Ehe ablehnen. Link

2012-10-13 21:50:13
TV-Tipp Sa, 13.10., Vox 00:30 Uhr: Coming Out – Die Liebe zum gleichen Geschlecht (Reportage) Schwule und Lesben über ihr Coming-Out und die Reaktionen ihres engsten Umfelds.

TV-Tipp So, 14.10., EinsFestival 17:15 Uhr und 02:00 Uhr: Kommt Mausi raus?! Lesbenfilm-Klassiker...

2012-10-12 20:03:03
Woelki lehnt Nominierung für Respektpreis ab Das Berliner Bündnis gegen Homophobie hat den Berliner Erzbischof Rainer Maria Woelki für den "Respektpreis 2012" nominiert, doch der sagte gegenüber der Nachrichtenagentur KNA, für ihn sei als katholischer Christ die Achtung aller Menschen selbstverständlich, für Selbstverständlichkeiten wolle er sich nicht auszeichnen lassen. Für den Respektpreis sind neben Woelki drei weitere Personen nominiert: die Kabarettistin Gabi Decker, der Buchautor David Berger und die Bürgerrechtlerin Seyran Ates. Der Preis wird am 4. Dezember in Berlin verliehen.

Coming Out Day Seit 1988 ist der 11.Oktober "Coming Out Day". Der Aktionstag wird in Deutschland vom Coming Out Day e.V. organisiert, es finden vor allem lokale Projekte an Universitäten und Schulen statt. Auf EinsFestival liefen den ganzen Tag themenbezogene Sendungen.

2012-10-06 10:24:18
kreuz.net Nach dem überraschenden Tod von Moderator und Comedian Dirk Bach erschienen erneut mehrere ausfällige Artikel zum Thema Homsexualität auf kreuz.net. Selbst bezeichnen die Schreiber ihre Texte als Aufklärungsartikel. Sie sind der Überzeugung seine Homosexualität hätte Bach umgebracht. In der Folge gingen die Wogen in den Medien hoch. Daraufhin distanzierte sich die deutsche Bischofskonferenz deutlich von der angeblich katholischen Seite. Selbst bezeichnen sich die Macher als eine "Initiative einer internationalen privaten Gruppe von Katholiken in Europa und Übersee, die hauptamtlich im kirchlichen Dienst tätig sind". Im März 2012 hatte zudem der Verfassungsschutz die Seite als antisemitisch und muslimfeindlich bezeichnet. Da die Seite im Ausland gehostet ist, ist ein Zugriff durch deutsches Recht nicht möglich.

2012-10-03 10:26:50
Konversionstherapien verboten Der kalifornische Gouverneur Jerry Brown unterzeichnete am Wochenende ein Gesetz, dass es ab 1. Januar 2012 verbietet lesbische und schwule Minderjährige Konversionstherapien zu unterziehen. Er machte deutlich, dass Homosexualität keine Krankheit oder Mangelerscheinung sei. Damit ist Kalifornien der erste amerikanische Bundestaat der solche Therapien verbietet.

2012-10-01 22:16:01
Menschenrechtspreis Am 29. September 2013 wird der Nürnberger Menschenrechtspreis an Kasha Jacqueline Nabagesera verliehen. Seit ihrem 21. Lebensjahr setzt sie sich für die Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender in Uganda ein. Sie ist Angriffen und Verfolgung ausgesetzt und muss ständig ihren Wohnsitz wechseln. Homosexuelle Handlungen werden mit mehrjährigen Haftstrafen geahndet.
Zitat aus der Begründung für die Nominierung von Kasha Jacqueline Nabagesera: "Vor dem Hintergrund der nicht nur in Uganda und Afrika, sondern weltweit verbreiteten Homophobie leistet Frau Kasha Jacqueline Nabagesera mit ihrer Organisation FARUG einen lebenswichtigen, für sie selber lebensgefährlichen Beitrag zum Abbau von Vorurteilen und zur Entkriminalisierung von Homosexualität hin zu mehr Toleranz."

2012-10-01 20:55:03
ADMIN-NEWS

Der "Raum der Stille" für Oktober wurde von Tia gestaltet. Danke!

2012-09-30 18:15:05
Resolution zu den Rechten von (homosexuellen) Jugendlichen scheitert Russland weigerte sich, eine Resolution der Jugendministerkonferenz des Europarates zu ratifizieren, die vergangene Woche in St. Petersburg stattfand. Der Entwurf ging in einem Absatz auf das Selbstbestimmungsrecht sexueller Minderheiten ein, doch "die russische Delegation denkt, dass das Thema nicht wichtig ist in der Entwicklung der Jugendpolitik. Es gibt andere Prioritäten.", soll ein russischer Gesandter zur Begründung der Ablehnung getwittert haben. In Russland ist seit letztem Jahr ein Verbot von sogenannter "Homo-Propaganda" in Kraft, außerdem wurde der CSD in Moskau für die nächsten 100 Jahre verboten.

2012-09-26 13:50:48
Papstrede gegen Homo-Ehe in Frankreich? „[Die Familie, Fundament des gesellschaftlichen Lebens,...] ist bedroht, weil viele falsche Vorstellungen von der Natur des Menschen haben. Das Existenzrecht der Familie in der Gesellschaft zu verteidigen, ist nichts Rückwärtsgewandtes, sondern vielmehr prophetisch! Es geht nämlich um die Förderung jener Werte, die die volle Verwirklichung des Menschen als Ebenbild Gottes betreffen. Wir müssen diese wichtige Herausforderung annehmen![…] Ehe und Familie sind Institutionen, die geschützt und vor jedem falschen Verständnis bewahrt werden müssen, weil jeglicher Schaden, der ihnen zugefügt wird, die Gesellschaft selbst gefährdet.“, erklärte der Papst vergangenen Freitag beim Besuch der französischen Bischöfe. Da die sozialistische Regierung Frankreichs daran arbeitet, ihr Wahlversprechen über die Einführung der Homo-Ehe umzusetzen, deuten die Medien die Worte des Papstes als Ermahnung an die Bischöfe, gegen diese Entwicklung zu protestieren.

2012-09-20 22:18:36
Hat Gott etwas gegen Homosexualität? Matthew Vines, 22-jähriger schwuler Harvard-Student prüfte alle sechs Bibelstellen, in denen es um homosexuelle Handlungen geht, unter hermeneutischen theologischen und geschichtswissenschaftlichen Gesichtspunkten. „Es ist ganz einfach ein Fakt, dass an keiner Stelle in der Bibel auf Liebe gründende homosexuelle Beziehungen diskutiert oder gar verdammt werden“, sagte Vines zur New York Times. “Der entscheidende Punkt ist, dass diese Stellen eine Bedeutung haben und deren traditionelle Interpretation schlichtweg falsch ist – biblisch, historisch und linguistisch falsch.“ Er stützt sich dabei auf die Ergebnisse renomierter Wissenschaftler. “Ich bringe keine neuen Argumente” he said, “das würde ich mir auch nicht erhoffen, denn wir wollen wissenschaftlich fundierte Argumente.” Seit März verbreitet Vines seine Thesen und Argumente über YouTube und live vor großem Publikum mit seinem Vortrag The Gay Debate: The Bible and Homosexuality wurde bereits in mehrere Sprachen übersetzt. In den USA hat Vines es in die großen Tageszeitungen geschafft und Kritiker auf den Plan gerufen.

Reform des katholischen Arbeitsrechts in Aussicht Nach einem Dialogtreffen mit Vertretern von Bistümern, Verbänden und Ordensgemeinschaften sprach der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, von „Spielraum“ im Arbeitsrecht. Ein Gremium solle die kirchliche Grundordnung überarbeiten. Konkret geht es darum, wie mit geschiedenen Wiederverheirateten zukünftig umgegangen werden soll, die nach dem Kirchenrecht von den Sakramenten ausgeschlossen und aus dem Dienst entlassen werden müssen. Bischof Overbeck sprach sich dafür aus, dass auch der Umgang mit Homosexuellen überprüft werden sollte.

2012-09-17 22:02:21
Einsatz für Geschiedene Wiederverheiratete und Homosexuelle Der katholische Jugendverband setzt sich dafür ein, dass die katholische Kirche verschiedene Lebensentwürfe akzeptiert. In einem Interview mit Deutschlandradio Kultur vom 15.09. ruft Dirk Tänzler (Vorsitzender) die katholische Kirche dazu auf, das aktuelle Arbeitsrecht zu prüfen. Der katholische Jugendverband ist ein demokratisch strukturierter Verband, in dem laut Tänzler "Demokratie von unten" praktiziert wird.
Zum Nachlesen und -hören: Link

2012-09-13 14:40:50
"Ich bin Fußballer, und ich bin schwul.", sagte der 20-jährige schwedische Mittelfeldspieler Anton Hysén dem Fußballmagazin "Offside", "Ich spiele vielleicht nicht in der höchsten Liga, aber ich will dennoch beweisen, dass die sexuelle Ausrichtung eines Menschen keine Rolle bei der Ausübung seines Berufs spielt. (...) Aber wo sind all die anderen? Das ist doch nicht normal, wenn man es sich genau überlegt". Sein Vater Glenn Huysén ist in Schweden eine Fußballlegende und sorgte auf dem Pride Festival in Stockholm vor wenigen Jahren für Furore, als er vom Profifussball mehr Toleranz für Schwule forderte. Da Anton Huysén der einzige europäische Profi ist, der der sich derzeit zu seiner Homosexualität bekennt, ist das Medienecho enorm. Vor ihm outete sich bisher nur Justin Fashanu im Jahr 1990, der später Suizid beging.

TV-Tipp: "Meine Seele hat kein Geschlecht" Arte, 23:50 Uhr (oder auf YouTube) Die Doku begleitet vier als Frauen geborene Menschen durch ihr Leben als Männer und beobachtet, wie diese die gesellschaftliche Geschlechtsbilder auf den Kopf stellen und gleichzeitig doch Erwartungen bedienen. (Dokumentation, F 2011)

2012-09-11 21:19:48
Kündigung Dem am 13.06.2012 suspendierte Jugendevangelist der sächsischen Landeskirche Lutz Scheuffler ist zum März 2013 ordentlich gekündigt worden. Bis zu diesem Zeitpunkt bleibt er vom Dienst suspendiert. Scheuffler hatte mit seinem Evangelisationsteam im Juni eine Erklärung zur Entscheidung der Landessynode zu homosexuellen Partnerschaften im Pfarrhaus herausgegeben. Das Evangelisationsteam erklärte, dass es die Landessynode und den Landesbischof nicht länger als geistliche Leitung der Landeskirche anerkennen könne.

2012-09-08 17:47:38
ADMIN-NEWS
Ein wenig verspätet ist der "Raum der Stille" für den Monat September nun online. Danke an Lena für die Idee!

2012-09-06 22:18:45
Jahressteuergesetz 2013 Gestern beschloss das Regierungskabinett seine offizielle Positionierung zu den Änderungswünschen der Länderkammer bezüglich des Jahressteuergesetzes 2013. Der Bundesrat hatte eine steuerrechtliche Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften mit der Ehe gefordert. „Die Bundesregierung hat sich bisher erkennbar weder für noch gegen eine rasche Gleichbehandlung von Lebenspartnerschaften im Steuerrecht ausgesprochen“, hieß es nach der Sitzung aus dem Wirtschaftsministerium, „Diese Frage ist nicht entschieden worden, damit weiter offen und bleibt auf der Tagesordnung.“ Die Bundesregierung lehnte die Forderung des Bundesrats ab, mit dem Jahressteuergesetz 2013 das Ehegattensplitting auch für Homo-Ehen zu ermöglichen. Dies sagte Eine Sprecherin des Bundesfinanzministeriums sprach explizit von der Ablehnung der Forderung durch die Regierung.

Flyer gegen Homophobie Die "Bundesarbeitsgemeinschaft Kirche und Rechtsextremismus – aktiv für Demokratie und Menschenrechte" (BAGKR) hat einen Flyer veröffentlicht, der die gesellschaftliche "Feindlichkeit gegenüber Homosexuellen" thematisiert und "Handlungsmöglichkeiten aufzeigen" soll. Auch die Rolle von Kirche und Bibel beim Phänomen Homophobie wirt kritisch betrachtet. Die BAGKR ruft die LeserInnen dazu auf, sich aktiv mit den eigenen Vorurteilen gegen gleichgeschlechtliche Liebe auseinanderzusetzen und als Handlungsmaßstab nicht eine wortgetreue Bibelauslegung, sondern das Vorbild Jesu als gnädigen und liebenden Gottessohn, heranzuziehen.

2012-09-03 20:59:20
Vorstandswahl Die United Church of Canada hat bereits im August Rev. Dr. Gary Paterson zum Moderator (Vorstandsvorsitzenden) der Generalversammlung gewählt. Er hat somit die Leitung der Kirche inne und vertritt sie ebenso nach außen. Der 63-jährige Reverend lebt seit 30 Jahren in einer schwulen Beziehung. Er wurde für 3 Jahre gewählt. Die United Church of Canada ordiniert bereits seit 1988 homosexuelle Geistliche. Unter den 15 Kandidaten waren drei offen homosexuell lebende Geistliche. Circa 9 % der Bevölkerung gehören der größten Protestantischen Kirche an.

2012-09-01 22:11:54
Ein Talk und seine Folgen Bei der Talkshow von Maybrit Illner zum Thema "Zwei Männer und ein Baby" präsentierten die Kritiker der Ehe-Öffnung laut einhelligem Presseecho keine niveauvolle Expertise. CSU-Frau Katharina Reiche mahnte: "Unsere Zukunft liegt in der Hand der Familien, nicht in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften" und verwies auf die Überalterung der Gesellschaft als "Bedrohung unseres Wohlstands". Der Schweizer Journalist Philipp Gut argumentierte ebenfalls mit dem "Arterhalt" und warf den gleichgeschlechtlich Liebenden Narzissmus vor, weil sie "den eigenen Typ" begehrten. Hedwig Freifrau von Beverfoerde, die Gründerin der "Initiative Familienschutz griff auf ein Sprachbild zurück: "Mann und Frau passen einfach zusammen wie das Schloss und der Schlüssel". Katharina Reiches Schlusswort: "Sie müssen mir meinen Glauben lassen, dass das Beste für ein Kind Vater und Mutter sind." Nach der Sendung erwähnte Landtagskollege Thomas Goppel Reiches Auftritt auf facebook und wies im Bezug auf die Sexuelle Orientierung darauf hin, "dass es Qualitätsunterschiede gibt, die sich schon in der Bestandssicherung zeigen". Diese Formulierung löste Proteste aus, LSU-Landesgeschäftsführer Ronny Pohle beschwerte sich brieflich bei Landtagspräsidentin Barabara Stamm über Goppel und plant weitere Schritte: "Ich habe die Staatsanwaltschaft Augsburg gebeten, die strafrechtliche Relevanz zu prüfen." Die LSU distanzierte sich vom Vorgehen ihres Funktionärs.

2012-08-31 20:57:48
Sonderbehandlung von Homo-Paaren und Fahrgemeinschaften nicht rechtens? Der Kölner Kardinal Meisner argumentiert in einem Debattenbeitrag in der FAZ gegen die Homo-Ehe. Sie sei private Angelegenheit, Sexualität sei nur ein Motiv der Gemeinschaftsbildung, der Wirtschaftlichkeit oder Pragmatik gleichwertig. Er schlussfolgert: "Unter Umweltaspekten könnte der Staat dann auch Fahrgemeinschaften rechtlich der Ehe gleichstellen." Nur die Ehe sei "unaufgebbare Keimzelle des Staates" und dessen Bestandsgarant. Verantwortungsübernahme füreinander sei zwar löblich, der "generative Aspekt" der Ehe jedoch allein derselbigen inne. Eine Umgehung dieser natürlichen Fortpflanzungsmöglichkeit gehe auf Kosten der Identität der Kinder.

2012-08-27 18:10:49
Gedenken in Buchenwald. Gestern wurde im Rahmen der einer 14-tägigen Veranstaltungsreihe "Mensch sein" in Weimar, auch der homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus gedacht. Rund 70 Menschen nahmen an der Gedenkveranstaltung teil bei der eine Regenbogenfahne und Blumen am Gedenkstein in der Gedenkstätte Buchenwald wurden. In Buchenwald starben 230 Homosexuelle an Unterernährung oder wurden getötet.

Merkel gegen sofortige Gleichstellung Im ARD Sommerinterview hat sich Bundeskanzleren Merkel gegen eine steuerliche Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften ausgesprochen. Merkel glaubt, dass die Koalition "an dieser Stelle gut daran tun, doch die Rechtsprechung noch einmal abzuwarten". sagte Merkel am Sonntag. Außerdem meint sie, "dass es gut ist, wenn Ehe und Familie doch noch etwas deutlich bessergestellt werden".

Gambia Präsident Yahya Jammeh hetzt erneut gegen Homosexuelle und stellt sie mit Terroristen gleich. Solche Verbrechen würden in Gambia nicht toleriert werden. Schon 2008 hatte Jammeh gedroht Homosexualität härter bestrafen zu wollen als im Iran (dort droht die Todesstrafe). Homosexuelle Handlungen werden in Gambia mit bis zu 14 Jahren haft bestraft.

2012-08-25 20:53:03
Seit vergangenem Sonntag regiert am Niederrhein eine lesbische Schützenkönigin. Sie wählte ihre Lebenspartnerin als Königin. Probleme mit dem Dachverband sind aufgrund der Entscheidung im vergangenen Jahr - wonach es keine gleichgeschlechtlichen Königspaare geben darf - zu erwarten.

Gleichstellung Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger spricht sich für die Gleichstellung von Lebenspartnern mit Ehegatten aus. Sie will, auch gegen den Widerstand des Koalitionspartners CDU, sowohl im Adoptions- wie auch im Steuerrecht eine Gleichstellung erreichen. Leutheusser-Schnarrenberger hat nicht vor mit der Umsetzung bis zur Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes warten. Das Justizministerium hat eine Gesetzesvorschlag erarbeitet in welchem in den meisten Gesetzen das Wort Ehegatte durch Lebenspartner ergänzt werden soll. Der aktuelle Gesetzentwurf klammert die Gleichstellung im Steuer- wie Adoptionsrecht jedoch noch aus.

2012-08-14 21:09:19
Simbabwe Homosexualität ist in Simbabwe illegal und kann mit mehrjährigen Haftstrafen geahndet werden. Auch Händchenhalten oder Umarmungen gleichgeschlechtlicher Partner ist nicht erlaubt. Präsident Mugabe macht regelmäßig deutlich, dass er Homosexualität auch weiterhin hart bestrafen wird und meint sie würde sein Land destabilisieren. Am Samstag wurden nun 44 Aktivisten (davon 31 Männer und 13 Frauen) der Gruppe "Gays and Lesbians of Zimbabwe" (GALZ) durch zwei Dutzend Polizisten mit Fäusten und Schlagstöcken geschlagen und verhaftet. Die Verhaftung erfolgte ohne Grund. Außerdem wurden die Anwälte der Verhafteten nicht zu ihnen vorgelassen. Inzwischen sind alle Aktivisten wieder frei und bereiten rechtliche Schritte vor.

2012-08-13 09:55:14
Schottland "Wenn wir wirklich Gleichbehandlung wollen, warum schließt diese nicht auch die Nichte mit ein, die von ganzem Herzen ihre Onkel liebt?", mit diesen Worten positionierte sich ein weiterer schottischer Geistlicher, der Bischof von Aberdeen, Hugh Gilbert, gegen die Ehe-Öffnung in Schottland (siehe Aktuell vom 24.7. und 27.7.). Am 26. August wird ein Aktionstag stattfinden, an dem die Predigten auf die Position der Kirche bezüglich der geplanten Homo-Ehe hinweisen werden und an die Regierung appelliert werden soll, ihre Pläne zu überdenken.

Unterschriftensammlung Der Kirchentag in Hamburg wird leider ohne ein Frauenzentrum stattfinden. Das Frauenwerk der Nordkirche bittet um Mithilfe und ruft zu einer Unterschriftensammlung auf, um auf die Bedeutung des Frauenzentrums hinzuweisen und dagegen zu protestieren. Bis zum 24.8. sollen alle Unterschriften gesammelt und an folgende Adresse gesandt werden:
Frauenwerk der Nordkirche
Dagmar Krok
Gartenstraße 20
24103 Kiel
Aufruf und Unterschriftenliste der LUK

2012-08-08 15:08:13
steuerliche Gleichstellung III 2010 hat die Bundesregierung entschieden, dass sowohl Ehepartner als auch Lebenspartner von der Grunderwerbssteuer befreit sind, wenn sie sich gegenseitig Eigentum verkaufen. Dies gilt laut Jahressteuergesetz 2010 jedoch für Lebenspartner nicht rückwirkend, sondern erst ab 2010. Diese Regelung hat das Bundesverfassungsgericht nun für verfassungswidrig erklärt. Eine Ungleichbehandlung widerspricht dem Gleichheitsgrundsatz und kann nicht mit Art 6 GG begründet werden. "Geht die Förderung der Ehe mit einer Benachteiligung anderer Lebensformen einher, obgleich diese nach dem geregelten Lebenssachverhalt und den mit der Normierung verfolgten Zielen der Ehe vergleichbar sind, rechtfertigt die bloße Verweisung auf das Schutzgebot der Ehe eine solche Differenzierung nicht."

Weihbischof gegen Homoehe, aber... Mit Hans-Jochen Jaschke hat sich nun auch ein katholischer Bischof für eine steuerliche Gleichstellung von Lebenspartnern ausgesprochen. Er votiert eindeutig gegen eine Öffnung der Ehe, dennoch hätten gleichgeschlechtliche Paare das Recht auf Anerkennung in der Gesellschaft.

2012-08-07 22:38:54
Steuerliche Gleichstellung II Familienministerin Kristina Schröder unterstützt den Vorstoß der 13 CDU-Abgeordneten zur Ausweitung des Ehegatten-Splittings auf eingetragene Lebenspartnerschaften. Finanzminister Schäuble hingegen lehnt ihn ab: "Aus Sicht des Bundesfinanzministeriums gibt es derzeit keine Notwendigkeit, eingetragenen Lebenspartnern dieselben einkommenssteuerlichen Privilegien wie Eheleuten zu gewähren". Momentan umfassen die steuerrechtlichen Erleichterungen durch das Ehegattensplitting ca. 15 Mrd. Euro, zu denen ca. 30 Mio. Euro durch das Ehegatten-Splitting bei Homo-Paaren hinzukämen. Auch die CSU reagiert unter Berufung auf die verfassungsrechtliche Sonderstellung von Ehe und Familie ablehnend. Die deutsche Bischofskonferenz bläst in das gleiche Rohr: "Die katholische Kirche kann die Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaften mit dem Bund der Ehe von Mann und Frau grundsätzlich nicht gutheißen und spricht sich infolgedessen gegen eine rechtliche Gleichbehandlung aus", sagte Sprecher Matthias Kopp.

2012-08-06 18:15:27
steuerliche Gleichstellung Nach der Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes zur steuerlichen Gleichstellung, fordern nun auch Unionspolitiker eine Gleichstellung. Die stellvertretende Fraktionschefin Ingrid Fischbach und der Gesundheitsexperte Jens Spahn, sowie elf weitere Abgeordnete der CDU-Fraktion setzen sich dafür ein, dass die steuerliche Gleichstellung nun auch von der eigenen Partei vorangebracht wird. Das Steuersplitting für Lebenspartner sei nur konsequent, da es auch eine gegenseitige Einstandspflicht gibt. Die Abgeordneten wollen ihr Anliegen nach der Sommerpause in die Fraktion einbringen.

2012-08-05 22:19:06
Fahrradparade in Vietnam Premiere: Letzte Woche fand der erste CSD in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi statt! Um jegliche Provokation zu vermeiden, fuhren die Teilnehmer mit dem Fahrrad, passten sich damit der üblichen Fortbewegungsart in den Innenstädten an. In der vorwiegend konservativen Gesellschaft des Landes gilt Homosexualität noch als Krankheit. Aber immer öfter taucht das Thema in den staatlich kontrollierten Medien auf und wird debattiert. Wenige Tage vor der Parade verkündete der Justizminister, dass es in den kommunistischen Regierungskreisen Überlegungen gebe, gleichgeschlechtlichen Partnerschaften rechtliche Sicherheiten einzuräumen. Gesetze zu Ehe- Erbschafts-, und Adoptionsregeln seien angedacht.

2012-08-03 21:11:42
Italien In Italien bewirbt sich zum ersten Mal ein offen schwuler Politiker um die Kandidatur zum Ministerpräsidenten. Nichi Vendola ist trotz seiner Homosexualität seit 2005 Präsident der konservativen süditalienischen Region Apulien. Der gläubige Katholik gehört zu den beliebtesten Politikern des Landes. Er wurde wiederholt wegen seiner Homosexualität attackiert.

2012-08-01 21:11:55
ADMIN-NEWS
Der neue Monat August bringt uns einen neuen "Raum der Stille". Ein Dank an Teresa für die Gestaltung.

2012-08-01 18:41:09
Familienzuschlag Heute wurde veröffentlicht, dass das Bundesverfassungsgericht am 19. Juni entschieden hat, eingetragene Lebenspartnerschaften beim Familienzuschlag mit Ehepartnern gleichzustellen. Der besondere Schutz von Ehe und Familie (Artikel 6 GG) begründe eine Ungleichbehandlung nicht. Das Urteil gilt rückwirkend ab dem 1. August 2001 für alle Beamten, die ihren Anspruch rechtzeitig geltend gemacht haben.

2012-07-31 21:17:48
Erinnerung: TV-TIPP:"betrifft…: ,Auf zum Christopher Street Day – Schwule und Lesben auf dem Weg` " Mi, 1.8, 20.15 SWR. siehe Aktuell vom 30.07.
San Francisco hat neuen Erzbischof Am Freitag berief der Papst den konservativen Bischof Salvatore Cordileone zum Erzbischof von San Francisco, der Hochburg der amerikanischen LGBTI-Community. Cordileone spielte eine führende Rolle bei der Finanzierung und Durchführung der Kampagne für die Volksabstimmung 2008 über Prop. 8 (Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen in Kalifornien) und gilt als einer dessen Initiatoren.
In einem seiner ersten Statements als frischgebackener Erzbischof äußerte er sich auf Nachfrage eines Journalisten wie folgt zu seiner Haltung Homosexuellen gegenüber: "Die Ehe ist eine Verbindung zwischen einem Mann und einer Frau, weil Kinder nur aus der Vereinigung von Mann und Frau hervorgehen können. Ich sehe nicht, inwiefern dies irgendjemanden diskriminiert.(…) Wir müssen weiterhin lernen, wie wir Menschen willkommen heißen. Wir müssen sie wissen lassen, dass wir sie lieben und ihnen helfen wollen. Unsere Haltung gegenüber der Ehe richtet sich gegen niemanden. "

2012-07-30 21:54:05
TV-TIPP:"betrifft…: ,Auf zum Christopher Street Day – Schwule und Lesben auf dem Weg` " Mi, 1.8, 20.15 SWR. Almut Röhrl und Simone Heyder von der Stuttgarter Filmproduktion Gretafilm begleiten im Vorfeld des Christopher Street Day in Stuttgart verschiedene Homosexuelle in ihrem Alltag. Eine lesbische Polizistin und ihre Lebensgefährtin, ein schwules Paar, das auf dem Land lebt, eine lesbische Mutter mit Tochter und Freundin und Stuttgarts "Schwulenmutti" Laura Halding-Hoppenheit zeigen, wie es sich als Homo- bzw. Transsexuelle/r in Baden-Württemberg lebt.
Die Autorinnen würden sich über viele ZuschauerInnen sehr freuen: "(...) wenn es möglichst viele Zuschauer gibt, sieht der SWR, dass diese Themen relevant für’s öffentlich-rechtliche Fernsehen sind."

Piusbrüder auf dem Stuttgarter CSD Polizisten schirmten während der CSD-Parade ein Grüppchen öffentlich Betender ab, das von zwei Piusbrüdern angeführt wurde. Eine große Gruppe Homosexueller, die gegen Homophobie in der Religion demonstrierten, stand ihnen gegenüber.

2012-07-28 23:06:50
Hamburg Pride noch gemeinnützig? Der schwule CDU-Politiker Roland Heintze stellt in einem Offenen Brief die Gemeinnützigkeit des Hamburg Pride e.V in Frage. Er reagiert damit auf die Aufforderung des Vereins an die CDU und die FDP, nach ihren Nein-Stimmen bei der Abstimmung über die Eheöffnung im Juni, ihre Teilnahme an der Parade zu abzusagen. Heintze argumentiert: "Als gemeinnütziger Verein, als welcher Ihr seit 2010 anerkannt seid, sollte sich nur bezeichnen, wer auch für gemeinnützige Zwecke eintritt (…) Auf Eurer Webseite steht: ‚Sein Ziel (Pride e.V.) ist es, in der Öffentlichkeit bestehende Vorurteile und Diskriminierungen gegen Lesben. Schwulen, Bi- und Trans- oder Intersexuellen abzubauen...´ Wie geht dies damit zusammen, zwei demokratisch legitimierte Parteien aufzufordern von einer Teilnahme am CSD abzusehen und so einen Teil der Zielgruppe bewusst zu diskriminieren?"

2012-07-27 23:01:31
Schottland Knapp 80 000 BürgerInnen wurden zum Thema "Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare" befragt. Obwohl eine deutliche Mehrheit sich gegen eine Reform aussprach, kündigte die schottische Regierungspartei SNP an, dass ein entsprechender Gesetzesentwurf auf den Weg gebracht werde. U.a. die katholische Kirche und die "Church of Scotland" hatten Gläubige dazu aufgerufen, an der Befragung teilzunehmen. Eine Studie von "YouGov" zeigt im Gegensatz zur von der SNP beauftragten Befragung eine positive Stimmung im Volk zum Thema Ehe-Öffnung. Nächster Schritt ist eine Beratung mit der britischen Regierung, da die angestrebten Änderungen in das gemeinsame Gleichbehandlungsgesetz eingreifen.

Olympia Gerade werden die Olympischen Sommerspiele eröffnet! Unter den rund 10.500 TeilnehmerInnen sind etwa 20 offen homosexuell lebende Sportler und Sportlerinnen. Aus Deutschland werden Radfahrerin Judith Arndt und Fechterin Imke Duplitzer um Medaillen kämpfen

2012-07-25 22:00:35
Staatssekretärin und Pastorin bekommen Nachwuchs Eli Wolf-Bredehorst, Pastorin der hessischen Landeskirche, ist 2002 mit der jetzigen NRW-Staatssekretärin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter, Marlis Bredehorst, die eingetragene Lebenspartnerschaft eingegangen. Nun hat sie einen Sohn geboren. Marlis Bredehorst soll die Co-Mutter werden, Eli Wolf-Bredehorst lässt ihr Pastorenamt seit Beginn der Schwangerschaft ruhen.

Sally Ride war lesbisch Eine Todesanzeige für die erste Amerikanerin im Weltraum, Sally Ride, die vorgestern verstarb, offenbarte, dass sie die letzten 27 mit der Psychologieprofessorin Tam O'Shaughnessy eine Beziehung führte, mit der sie auch mehrere Kinderbücher über wissenschaftliche Themen schrieb.

2012-07-24 22:50:13
Salzburger Weihbischof Laun verändert sein Urteil über Homosexualität Noch 2009 sah Weihbischof Andreas Laun die Gefahr einer "Homosexualisierung der Gesellschaft" und kritisierte Homosexuelle, die ihre Sexualität als nicht veränderbar betrachten. In einer Internet-Kolumne schrieb er, die traditionelle These, Homosexualität sei "der Supergau des Bösen [,…] sollte auf der Müllhalde der peinlichen Irrtümer entsorgt werden". Homosexualität sei zwar eine Sünde, müsse aber behutsam und differenziert betrachtet werden.

Schottlands Kirche will Ehe-Öffnung verhindern Die Regierung will diese Woche ihre konkreten Pläne zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare vorstellen. Kardinal Keith O'Brien, Erzbischof von Edinburgh und Vorsitzender der katholischen Bischofskonferenz von Schottland, hat nun die Regierung aufgefordert, das Volk per Referendum über die zur Debatte stehende Änderung des Eherechts abstimmen zu lassen. Der Kardinal möchte in einer groß angelegte Kampagne die Katholiken des Landes zur Abstimmung gegen die Ehe-Öffnung aufrufen. Die Regierung machte bereits deutlich, dass sie die Kirche nicht auffordern wird, Homosexuelle zu trauen, deren Ehe Kardinal O'Brien vor einigen Monaten als "groteske Zersetzung eines allgemein akzeptierten Menschenrechts" beschrieb und mit einer Legalisierung von Sklaverei verglich.

2012-07-20 12:18:22
Diskriminierung? Die australischen Sportschützen Lauryn und Mark Russell fühlen sich diskriminiert. Dem Ehepaar war verboten worden im Olympischen Dorf ein gemeinsames Zimmer bewohnen zu können. Russell: "Das Verrückte ist, dass es unzählige schwule Paare in der Mannschaft gibt, die sich einen Raum teilen. [...] Wir werden diskriminiert, weil wir heterosexuell sind." Er vermutet, dass freizügige Fotos seiner Frau in einer australischen Zeitschrift die Gemüter erhitzt und so zu diesem Verbot beigetragen haben. Man hatte Lauryn Russell nahe gelegt ein Hotelzimmer zu buchen, falls sie mir ihrem Mann allein sein wolle.

2012-07-16 19:09:42
Zwangsouting oder Sommerloch Und wieder einmal rauscht der Blätterwald. Nach Hape Kerkeling, Alfred Biolek, Ole von Beust und anderen ist nun Peter Altmaier (CDU) dran. Ob er´s ist oder nicht, wer weiß. Spannend ist allerdings die Frage: Haben Prominente Homosexuelle eine Pflicht ihre Neigung offen zu legen?

Fehler im Lehrbuch In der Überarbeitung eines Polizeilehrbuches in Italien war Homosexualität mit Sadismus, Sodomie, Exhibitionismus und Inzest gleichgestellt worden. Das erhitzte die Gemüter. Nach Protest des Homosexuellen-Verbandes Arcigay war die betreffende Stelle sofort entfernt worden.

2012-07-15 00:22:30
Aktionsplan für Selbstbestimmung und Akzeptanz sexueller Vielfalt, so der sperrige Titel eines Konzeptes, das gerade von der baden-württembergischen Regierung erarbeitet wird. Für dessen Ankündigung ließ sich Ministerpräsident Kretschmann sogar für das Titelbild eines Schwulenmagazins ablichten. Der Aktionsplan soll über die homosexuelle Lebenswelt bei inner- und außerschulische Bildung, Kultur, Sport und Arbeitswelt aufklären. Kretschmann will aber keine "institutionalisierte Ächtung von homophober Sprache (…)" erzwingen, sondern von vorneherein "Abwertung und Diskriminierung entgegenwirken."

keine Abschiebung Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hat ein Abschiebeverbot für eine 24jährige lesbische Iranerin ausgesprochen. Nachdem ihr Antrag auf Asyl war abgelehnt worden. Das Gericht sah keine Gefahr, wenn sie sich - wie alle anderen Homosexuellen - im Iran unauffällig benähme. Da sie selbst Schuld sei, dass ihr Fall öffentlich geworden sei, bleibt ihr die Flüchtlingsanerkennung jedoch weiterhin verwehrt.

Studie Die amerikanische Gesellschafft steht Homosexuellen aufgeschlossener gegenüber als Atheisten. Das ergab eine Studie die Ende letzten Jahres veröffentlicht wurde. Die Studie befragte Wähler, welche Menschen sie am ehesten für eine Präsidentschaftswahl vorschlagen würden. 68% würden die Wahl von Homosexuellen befürworten, aber nur 54% würden Atheisten als Präsidentschaftskandidaten befürworten. Atheisten wird demnach ähnlich viel Misstrauen entgegengebracht wie Vergewaltigern.

2012-07-13 00:24:20
TV-Tipp: "direkt dabei: Sommerspecial" Doku, 16.30 Uhr, EinsPlus: Reportage über schwules und lesbisches Leben in Frankreich und Deutschland. Wie lebt es sich als deutsch-französisches Liebespaar in den beiden Ländern? Wie steht es um den Umgang mit Homosexuellen in den jeweiligen Gesellschaften? Und was wissen wir wirklich über unsere Nachbarn...?

2012-07-11 23:27:34
Segen der Episkopalkirche Eine der größten amerikanischen Denominationen, die Episkopalkirche, lässt vorläufig Segnungen homosexueller Paare in ihren Kirchen zu. Es bleibt den Bischöfen jedoch freigestellt, die Segnungen in ihren jeweiligen Diözesen zu untersagen. Die Entscheidung wurde seit 2009 vorbereitet und von der Bischofskonferenz und dem "Haus der Vertreter"(Priestern, Diakonen und Laien) getroffen. Nächstes Jahr wird darüber abgestimmt, ob die Regelung dauerhaft gelten wird.

2012-07-10 23:35:05
Verhaftungen in St. Petersburg Nachdem der Gouverneur die Genehmigung des CSDs zurückgezogen hatte, wurden am Samstag bei den illegalen CSD-Aktionen in der Stadt mehrere Aktivisten verhaftet. Grundlage für die Verhaftungen ist unter anderem das erlassene Verbot von "Homo-Propaganda" vor wenigen Monaten.

Pathologische Repräsentanten des Homosexualismus Die russische Gesundheitsministerin, ihres Zeichens Professorin der Neurologie, erklärte in einem Radiointerview, Homosexualität sei "zum Teil eine Krankheit", homosexuelle Lebensweisen "schädliche vermittelte Gewohnheiten" und in Einzelfällen handele es sich sogar um eine "Abhängigkeit wie Rauchen oder Drogen". Außerdem sei es unerlässlich, Kinder vor den "pathologischen Repräsentanten des Homosexualismus" zu schützen.

Homo Littera Die Österreicherin Romy Leyendecker hat den neuen Verlag "Homo Littera" gegründet, der ausschließlich LGBTI-Literatur vertreibt. Es ist der erste österreichische Verlag dieser Art.

2012-07-09 00:41:07
Bundesratsbeschluss Der Bundesrat fordert die Bundesregierung auf, eingetragene Lebenspartnerschaften mit der Ehe gleichzustellen. 2001 war die Gleichstellung von Lebenspartnern bspw. im Steuerrecht noch im Bundesrat gescheitert.

TV-Tipp: Kreuz & Quer: Liebet einander! - Glaube und Homosexualität Doku, 22:25Uhr, 3Sat: Welche Vorstellungen haben Kirchen und Gesellschaft von schwulen und lesbischen Partnerschaften? Und wie gehen gläubige Homosexuelle mit der Diskriminierung in ihren Gemeinden um? Diese Doku geht den Wechselbeziehungen von Katholischer Kirche, Gesellschaft und Homosexuellen auf den Grund.

2012-07-08 20:52:20
Elton ruft die Ukrainer zum Protest auf "Ich flehe euch an, hört mit der Gewalt gegen Schwule und Lesben auf und sagt 'Nein' zum Gesetzentwurf 8711". Mit diesen Worten machte Elton John auf seinem Konzert in Kiew unter seinen Fans Stimmung gegen das geplante Verbot von sogenannter Homo-Propaganda (Gesetzesentwurf 8711), womit positive öffentliche Äußerungen über Homosexualität gemeint sind. LGTB-Aktivisten befürchten vermehrte Angriffe auf Homosexuelle, sollte das Gesetz in Kraft treten. Im Mai wurde der CSD in Kiew aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt.

TV-Tipp 21:02 Uhr, EinsExtra "Früher. Später. Jetzt. - Familienstrukturen im Wandel" und im Anschluss die Fortsetzung "Liebe und Sex". Doku über den Familienbegriff im Wandel der Zeit. Auch Regenbogenfamilien und der Kinderwunsch homosexueller Paare findet darin Raum.

2012-07-04 14:45:58
Ersehnter Schirmherr Der CSD Stuttgart und sein Motto «Gleichbeschäftigt - Schwule und Lesben aus dem Schrank» hat endlich einen Schirmherrn gefunden! Die Organisatoren zeigten sich enttäuscht darüber, dass sich kein schwäbischer Unternehmer für das Amt gemeldet hat und greifen nun auf einen engagierten Berliner Manager zurück. Dessen Identität wird erst beim Rathausempfang am 13. Juli bekanntgegeben werden.

Frankreich Der neue französische Premier Jean-Marc Ayrault kündigte in seiner Regierungserklärung an, dass innerhalb der nächsten elf Monate das Ehe- und Adoptionsrecht nun endgültig für Schwule und Lesben geöffnet werde. Frankreich wird damit das 12. Staat, der die völlige Gleichstellung von Homosexuellen gesetzlich verankert.

2012-07-02 18:21:31
Kreuzfahrt umgeleitet Ein amerikanisches Kreuzfahrtschiff mit ca. 1600 Homosexuellen an Bord durft nicht in Marokko anlegen und wurde nach Malaga umgeleitet. Der Reiseveranstalter hatte damit geworben, dass erstmals ein Kreuzfahrtschiff nur für Homosexuelle Marokko anlaufe. Das wollten die marokkanischen Behörden nicht zulassen.

Uganda Der Ethikminister Ugandas - ein ehemaliger katholischer Priester will einen Gesetzentwurf von 2009 wiederbeleben. Dieser sieht vor "Werbung für Homosexualität" mit Haft bis zu 5 Jahren zu bestrafen. Damit würde auch bestraft, wer Homosexuelle in irgendeiner Weise unterstützt. Schließlich sei Homosexualität eine Straftat.

2012-07-01 22:13:23
ADMIN-NEWS
Für den Monat Juli hat Tia den "Raum der Stille" gestaltet. Im Forum kann dazu über Psalm 23,1-6 geschrieben werden.

2012-06-30 12:58:45
aufgeschlossene Haltung Die deutsche Bischöfin und Präsidentin des internationalen Bischofsrates der Evangelisch-methodistischen Kirche spricht sich für eine aufgeschlossene Haltung gegenüber Homosexuellen innerhalb ihrer Kirche aus. Die bisher eindeutig negative Bewertung in den sozialen Grundsätzensollten ihrer Meinung nach umformuliert werden: „Wir sind uns uneins in der Beurteilung, ob Homosexualität mit der biblischen Lehre vereinbar ist oder nicht.“

Eheöffnung gescheitert Bei der erstmaligen Abstimmung zur Eheöffnung im Bundestag ist der Antrag an den Stimmen der CDU und FDP gescheitert. Nicht mit abgestimmt hatten unter anderem Angela Merkel und Guido Westerwelle. Außerdem haben 4 FDP Abgeordnete dafür gestimmt. Die FDP begründete ihre Ablehnung mit dem schlecht forumlierten Antrag. Im Grundsatz stehe sie aber hinter dem Anliegen.

Gay-Pride Erstmals hat es am Dienstag in den USA eine Gay-Pride-Zeremonie beim US-Militär gegeben. Sie fand in einem Hörsaal im Pentagon statt und wurde weltweit übertragen. Erst im Dezember 2010 wurde das "Don´t ask don´t tell" -Praxis aufgehoben worden.

2012-06-28 14:49:08
Ehegatten-Splitting Der Bundesfinanzhof hat die Klage eines homosexuellen Paares abgewiesen, das von seinem Finanzamt eine steuerrechtliche Behandlung als Eheleute gefordert hatte. Es gibt bereits zahlreiche widersprüchliche Gerichturteile zum Ehegatten-Splitting bei eingetragenen Lebenspartnerschaften, doch auch das jüngste ist nicht bindend. Die rechtsunsichere Lage wird sich erst mit einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes wandeln, das noch keine Angaben machen kann, wann es sich dem Thema widmen wird.


Bundestag In seiner heutigen Sitzung hat der Bundestag sowohl die Öffnung der Ehe für Homosexuelle als auch die Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften abgelehnt. Die Anträge waren von SPD und den Grünen eingebracht worden. FDP und CDU haben fast komplett dagegen gestimmt. Im Kolitionsvertrag wurden Verbesserungen aufgenommen. Die sind laut Aussage von CDU und FDP inzwischen erbracht und man warte bis zur Entscheidung des Verfassungsgerichtes vor weiteren Veränderungen.

Asyl abgelehnt
Eine iranische Homosexuelle Frau soll abegeschoben werden. Sie ist aus dem Iran geflohen, weil sie Schwierigkeiten aufgrund ihrer Homosexualität befürchete. Dem Gericht ist diese Gefahr nicht glaubhaft geworden. Es legte der Iranerin einen zurückhaltenden Lebensstil nahe.

2012-06-27 14:39:11
Ausschreitungen in Thessaloniki Beim ersten CSD in der zweitgrößten griechischen Stadt wurden am Samstag die ca. 400 Teilnehmer von 50 Gegendemonstranten mit Gegenständen beworfen. Die Polizei griff ein, niemand wurde verletzt. Die orthodoxe Kirche, namentlich Bischof Anthimos hatte die Veranstaltung als inakzeptabel und unmoralisch bezeichnet. In einem Fernsehauftritt am Freitag ließ er verlauten: "Wir sind verwirrt und traurig über die Parade und werden dagegen demonstrieren." Außerdem beschwerte er sich darüber, dass die Route des Demonstrationszugs an zwei wichtigen Kirchen vorbeiführte.

2012-06-26 22:33:28
Outing nach der Karriere Die schwedische Skirennläuferin Anja Pärson, die als erste Sportlerin Weltmeisterin in allen Ski-Alpin-Disziplinen wurde und dieses Jahr ihre Karriere beendete, hat sich in einem Radiointerview zu ihrer lesbischen Beziehung bekannt. Sie habe sich vor der ersten Begegnung mit ihrer Partnerin keine homosexuelle Partnerschaft für sich vorstellen können, doch dann sei aus einer guten Freundschaft Liebe geworden. Das Paar, das seit 7 Jahren zusammen ist, möchte bald eine Familie gründen. Pärson stellte desweiteren klar, dass sie sich weigere, als Idol für LGBT-Community aufzutreten.

Homosexuelle unerwünscht, verkündet ein Symbol in einem Hotelkatalog des Fremdenverkehrsamtes Bovec in Slowenien, nahe der österreichischen Grenze. Das Amt erklärte, es handele sich um einen Fehler, die neuen Kataloge würden korrigiert. Eigentlich sei die Einführung des Symbols "Homosexuelle willkommen" geplant gewesen, wie der Fehler entstanden sei, wisse keiner. Slowenien hat zwar eine vorbildliche Gesetzgebung, was Diskriminierungsschutz von Homosexuellen betrifft, aber das gesellschaftliche Klima lässt zu wünschen übrig. Im März diesen Jahres wurde zudem per Volksentscheid die Gleichstellung von Lebenspartnerschaft und Ehe gekippt.

2012-06-24 20:37:57
Homosexuelle BankerInnen ARCO, das von homosexuellen MitarbeiterInnen gegründete schwul-lesbische Netzwerk der Commerzbank, feiert seinen 10. Geburtstag. Es lebt vom freiwilligen Engagement der rund 400 Mitglieder außerhalb der Arbeitszeit. Der Personalvorstand fand lobende Worte für ARCO: es habe die weltoffenen und tolerante Unternehmenskultur der Bank gestärkt.

Botschaft von Nobelpreisträgern Die Friedensnobelpreisträger Erzbischof Desmond Tutu (Südafrika, 1984), Professor Jody Williams (USA, 1997), Dr. Shirin Ebadi (Iran, 2003) und Professor Muhammad Yunus (Bangladesch, 2006) haben auf die weltweit kritische Situation von homo- und bisexuellen, sowie trans- und intersexuellen Menschen, die Gewalt und Diskriminierung erleiden, aufmerksam gemacht! Sie kritisierten Kriminalisierung und Ausschluss der LGBTIs durch Politik und Gesellschaft und riefen zur Solidarisierung mit der LGBTI-Community auf!

2012-06-23 23:06:36
CSD fast verhindert Mit der Drohung, mit allen Mitteln gegen den CSD in der Burgunder Stadt Auxerre vorzugehen, hätte der Regionalchef der extrem rechten Partei Front National die Veranstaltung fast verhindert. Die Stadtverwaltung genehmigte den CSD zuerst aus "technischen Gründen" nicht. Sie befürchtete, dass die Polizei bei einer Eskalation nicht ausreichend mobilisieren könnte. 24h vor der Parade schwenkte die Stadtverwaltung unter dem Druck von Protesten um.

Protest vor russischer Botschaft Im Rahmen des Berliner CSD zog die Parade mit mehreren Tausend Teilnehmern an der russischen Botschaft vorbei, attackierte sie mit Konfettibomben und zeigten ein Plakat mit Präsident Putin und Premier Medwedew, das die beiden als schwules Pärchen darstellt. Dem 34. CSD in Berlin wohnten nach Polizeiangaben ca. 700.000 Zuschauer bei.

Homosexuelle Jugendliche zur Schwangerschaftsberatung 2005 wurde vom Bundestag eine Bestandsaufnahme über die Situation jugendlicher Homosexueller beschlossen, um gemäß Art.2 der UN-Kinderrechtskonvention deren Interessen besser vertreten zu können. Jetzt wurde bekannt, dass aufgrund "methodischer Schwierigkeiten", keine derartige Studie eingeleitet wurde. Doch, befindet die Stellungnahme der Regierung, sei die Situation der Teenager in Ordnung. Es gebe genug Schwangerschaftsberatungsstellen, die die Informationsmöglichkeiten sicherstellten. Außerdem garantiere das Grundgesetz ausreichend Freiheiten für die Jugendlichen.

2012-06-22 23:13:37
Österreich gegen Regenbogenfamilien Die Bioethikkommission des Landes hat sich für eine Lockerung der strikten Regelungen zur künstlichen Befruchtung, die Lesben und Alleinstehende ausschließen, ausgesprochen und damit Frauenministerin Heinisch-Hosek Rückendeckung verschafft. Doch die rechte Regierungskoalition selbst sieht keinen Handlungsbedarf. Die österreichische Bischofskonferenz hat ihre Ablehnung der Reproduktionsmedizin in einer Erklärung mit dem Hinweis auf das Recht von Kindern auf Vater und Mutter sogar bekräftigt. Die Prüfung der Regelungen ist zwar beim Verfassungsgerichtshof anhängig, doch bis zur im Herbst erwarteten Stellungnahme ist keine weitere Debatte zu erwarten.

Nominierungen für Felix-Rexhausen-Journalistenpreis Für den 15. schwul-lesbischen Journalistenpreis sind die Spiegel-Reportage von Amrai Coen "Der Ball als Waffe" über ein homosexuelles Fußballteam in Südafrika, Jobst Knigges Fernsehbeitrag "Der Aids-Krieg" und Wibke Starcks Radio-Feature "Elternquartett - Vom Alltag einer Regenbogenfamilie" nominiert.



2012-06-19 22:46:23
Kündigung unwirksam Heute wurde die Kündigung einer lesbischen Erzieherin (siehe Bericht vom 14.6.) vor dem Augsburger Verwaltungsgericht verhandelt. Die Diözese hatte ihr während ihrer Elternzeit gekündigt, weil sie eine Lebenspartnerschaft eingetragen hatte. Das Gewerbeaufsichtsamt hatte die Kündigung nicht zugelassen, weil es den Schutz der Familie durch das Bundeselterngeld- und Elternzeitgesetz (BEEG) höher einschätzte. Dagegen hatte die Diözese Augsburg geklagt. Das Gericht bestätigte die Einschätzung des Gewerbeaufsichtsamtes und bestätigte, dass eine Kündigung während der Elternzeit nicht möglich ist. Das Gericht betont, „dass die staatliche Rechtsordnung Lebenspartnerschaften zulasse“. Auch die Kirche darf sich nicht außerhalb des demokratischen Rahmens zu stellen. Das gilt besonders dann, wenn die katholische Kirche im Auftrag des Staates Erziehungsaufgaben übernimmt. Nach Ende der Elternzeit bestehen weitere 6 Monate Kündigungsfrist. Die Diözese will voraussichtlich weiter klagen.

Auflösung Nach einer Meldung des LSVD hat das hessische Sozialministerium vor das Referat für gleichgeschlechtliche Lebensweisen aufzulösen. Im Referat arbeiten 4 Beraterinnen und Berater auf Honorarbasis. Kündigungen wurden noch offiziell ausgesprochen. Mit Beratungen, runden Tischen und Fachtagen setzen sich die Mitarbeiter für die Rechte Homosexueller, Transpersonen udn Intersexuellen ein. Der Fachbereich würde in diesem Jahr sein 15jähriges Bestehen feiern.

2012-06-18 14:52:58
Elsterwerda/Brandenburg Der 28jährige Pfarrer von Elsterwerde und Prösen gibt durch seine Homosexualität seinen Gemeinden Anlass zum Protest. Eine Veranstaltung zum Thema "Homosexualität und Kirche" musste aufgrund des großen Andrangs in die Kirche verlegt werden. Es gab viel Kritik, aber auch viel Unterstützung für den Pfarrer, der nicht so schnell aufgeben und sich vertreben lassen möchte.

Asyl Die Linksfraktion hat einem Antrag (17/9193) in den Bundestag eingebracht, der einen "wirksamen Schutz für Flüchtlinge, die wegen ihrer sexuellen Identität verfolgt werden", haben soll. Der Antrag wird von Abgeordneten der SPD und den Grünen unterstützt. Die Regierungsfraktion (CDU/FDP) lehnt ein solches Ansinnen ab.

Regenbogenfamilien Eine amerikanische Studie ergab, dass Kinder, die in Regenbogenfamilien aufwachsen eher in wilder Ehe leben, viel Alkohol trinken und eher arbeitslos sind. Befragt wurden 3000 Menschen zwischen 18 und 39 Jahren. Evangelikale in Amerika und konservative Medien zeigen sich begeistert über die Ergebnisse der Studie. Befragt wurden Probanden, die bei mindestens einem homosexuellen Elternteil aufgewachsen waren. Dabei wuchs aber weniger als ein Prozent der Befragten bei einem gleichgeschlechtlichen Paar auf. Statt dessen fielen in die Kategorie auch Befragte, die angaben, dass eines ihrer Elternteile jemals eine gleichgeschlechtliche Beziehung hatte.

2012-06-17 18:10:55
Obama macht Kids gay In West Virginia wettert ein 14-jähriger Radiomoderator gegen Homosexualität. Er bezeichnet Homosexualität als Einbildung und berichtet, wie Jugendliche die er kennt plötzlich schwul geworden sind. Die Antwort warum das so ist, kann er auch geben. Schuld seien Obama und sein Vizepräsident, die offiziell geäußert hatten, dass sie gleiche Rechte für Schwule und Lesben für richtig halten.

Willkommen in unseren Gemeinden Unter diesem Motto präsentierten sich die evangelischen Kirchenkreise Wilmersdorf und Schöneberg erstmals auf dem Motzstraßenfest in Berlin Schöneberg. Das 20. lesbisch-schwule Straßenfest begann mit Glockenläuten und Segnungen im Kirchenpavillon. Mit verschiedenen Angeboten präsentierten sich die evangelischen Kirchen, die seit 2001 Partnerschaftssegnungen durchführen.

2012-06-15 20:55:09
Foto gestellt? Am Montag veröffentlichte die israelische Armeeführung auf Facebook ein Foto zweier homosexueller Soldaten, die händchenhaltend auf einer Straße unterwegs sind. So sollte demonstriert werden, dass die israelische Armee homosexuellen Soldaten besonders aufgeschlossen gegenüber steht. Inzwischen wurde bekannt, dass das Foto vermutlich gestellt war. Innerhalb kürzester Zeit hatten 11.000 User den "gefällt mit"-Button angeklickt.

homosexuelle Pärchen als Icons Das neueste Betriebssystem von IPhone, IPad und IPod - iOS6 verfügt über Icons von je eine schwulen und lesbischen Paar.

Suspendierung Der Jugendevangelist des sächsischen Landesjugendpfarramtes wurde aufgrund seiner Erklärung die geistliche Leitung der Landeskirche durch Bischof, Kirchenleitung und Landessynode nicht mehr anzuerkennen, mit Wirkung zum 13.06.12 vom Dienst suspendiert. In der kommenden Woche sollen Gespräche zwischen ihm und seiner Vorgesetzten dazu stattfinden.

Christlicher Kulturkrieg? Die kleinen katholisch-religiösen Parteien Österreichs, "Die Christen" und "Christen-Allianz" rufen zur Gegendemonstration beim morgigen CSD in Wien auf! Für den Wortführer, Dr. Alfons Adam, der das Portal kreuz.net betreibt, geht es dabei um den "kulturellen Krieg" für "das sittliche Fundament unseres Vaterlands Österreich". Die katholische Kirche unterstützt den Aufruf nicht. Seit 1996 gibt es die "Vienna Pride". Dieses Jahr lautet das Motto "Born this way". In Deutschland gab es übrigens letztes Jahr ebenfalls eine Gegenveranstaltung zu einem CSD. In Stuttgart folgten einige Demonstranten einem Aufruf der Piusbruderschaft.

2012-06-14 21:55:25
Ausstellungstipp: Gegen die Regeln Von 15. Juni bis 5.August macht eine Wanderausstellung über Lesben und Schwule im Sport im Nürnberger Haus Eckstein Station. Sie portraitiert erfolgreiche homosexuelle SportlerInnen, informiert über Diskriminierung und Schwierigkeiten derselben und wirbt für mehr Toleranz. Die Evangelische Kirche, vor allem der Dekanatsbeauftragte für Homosexuelle (!), Schwulen- und Sportinitiativen haben zusammengearbeitet, um als Veranstalter gemeinsam ein buntes Rahmenprogramm zu gestalten.

Kündigung während der Elternzeit Einer Erzieherin ist von der katholischen Kirche fristlos gekündigt worden, nachdem sie die Geburt ihres Kindes und die Eintragung ihrer homosexuellen Lebenspartnerschaft gemeldet hatte. Da während der Elternzeit normalerweise besonderer Kündigungsschutz besteht, wird der Fall nun vor Gericht verhandelt.

EU-Sonderbeauftragter Ende Juni wird von der EU ein Sonderbeauftragter für Menschenrechte ernannt. Nach dem Willen des europäischen Parlaments soll dieser sich insbesondere für die Rechte von sexuellen Minderheiten einsetzen. Dem Parlament ist bewusst, dass in einigen EU-Mitgliedsstaaten "die Grundrechte von LGBT-Personen noch nicht immer umfassend gewahrt werden".

Reisewarnung für Russland Das auswärtige Amt hat gestern für diejenigen Regionen Russlands, in welchen ein Gesetz zum Verbot von Homo-Propaganda in Kraft ist, eine Reisewarnung für Schwule und Lesben herausgegeben. Die betreffenden Gegenden sind St. Petersburg und Umgebung, Kostroma, Archangelsk und Rjasan. Ein Gesetzesverstoß wird mit Geldstrafen geahndet.


2012-06-13 19:50:50
Diskriminierungsfreies Leben Die neue rot-grüne Regierung in NRW hat sich zur Aufgabe gemacht, "sexuellen Minderheiten ein diskriminierungsfreies Leben zu ermöglichen". Dieses Ziel ist im neuen Koalitionsvertrag ausdrücklich bestätigt worden. Mehrere Ministerien arbeiten zusammen mit Nichtregierungsorganisationen daran, den bereits im Koalitionsvertrag von 2010 formulierten "Aktionsplan gegen Homophobie" umzusetzen. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Fortbildung und Sensibilisierung von Lehrern, Jugend- und Sozialarbeitern, um das gesellschaftliche Klima zu verbessern. Außerdem wird sich die Landesregierung im Bundesrat für die Gleichstellung homosexueller Paare einsetzen.

Die schlimmste Bedrohung seit 500 Jahren, ist die Homo-Ehe. So jedenfalls sieht es die Church of England. Ihre Kirchenführer haben sich gegen die Pläne von Premier Cameron, bis 2015 die Homo-Ehe einzuführen, in Stellung gebracht. Sie setzen ein von Kirche und Staat geteiltes Verständnis der Ehe voraus, um weiterhin das Kirchenrecht als gewahrt und den Status als Staatkirche als gesichert betrachten zu können. Zudem seien homosexuellen Paaren schon ausreichend Rechte durch die Lebenspartnerschaften zugesprochen. Sowohl das Kirchenvolk als auch die britischen Bürger pflegen eine wesentlich liberalere Haltung zum Thema Homo-Ehe.

2012-06-12 23:08:47
Befürwortung Das Bündnis "keine halben Sachen" hatte gestern zu einem Podiumsgespräch eingeladen. Es waren Vertreter von aller großen Volksparteien anwesend. Während sich Bündnis 90/Die Grünen, Die Linke und SPD für eine Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare aussprachen, lehnten die Vertreter von CDU und FDP einen Antrag auf Öffnung der Ehe ab. Dies würde einer Aufkündigung des Koalitionsvertrages bedeuten. Darüber hinaus versprachen sie aber die Gleichstellung im Einkommenssteuerrecht zügig umzusetzen.

2012-06-11 21:30:56
"Gott, ich danke dir dafür, dass ich wunderbar gemacht bin", lautete das Thema des Gottesdiensts in der evangelischen St. Lamberti Kirche in Oldenburg im Rahmen des CSD-Programms. Der Oberbürgermeister machte die Lesung, der Pastor predigte die Toleranz als christliche Tugend, die in der Kirche gepflegt werden müsse und mahnte zu mehr Achtung gegenüber Angehörigen sexueller Minderheiten. Der Gottesdienst war der erste seiner Art im Norden!

Wir sind alle anders!", heißt die Hymne des ersten schwul-lesbischen Chorfestivals "SaarQueerele" in Saarbrücken. Am Wochenende verwandelten 16 Chöre mit mehr als 300 SängerInnen die Landeshauptstadt in eine "Singende Stadt", indem sie alle gleichzeitig an verschiedenen Ecken auftraten und mit ihrem Bekenntnis zum Anderssein enthusiastisch und impulsiv die ZuhörerInnen in ihren Bann zogen.

Homosexualität tabu Einen Monat vor dem CSD in Stuttgart gibt es immer noch keine/n SchirmherrIn. Grund: Da der diesjährige Schwerpunkt auf Diskriminierung am Arbeitsplatz liegt, suchen die Veranstalter für die Schirmherrschaft nach einer Führungskraft aus der Wirtschaft. Viele Angefragte haben nicht einmal geantwortet. Manager hielten Engagement gegen Homophobie für rufschädigend, so ein Politikprofessor zur Analyse der Situation. In der Wirtschaft sei Homosexualität ähnlich wie im Sport mit einem großen Tabu belegt.

TV-Tipp "Die bitteren Tränen der Petra von Kant" zeigt Arte heute um 21.40 Uhr. Die selbstbewusste Modedesigner Petra von Kant verliebt sich in die junge Marlene und gerät immer mehr in ihre Abhängigkeit; ein dramatisches Ende naht…

Radio-Tipp Morgen, 12.06 geht die Sendung "Notizbuch - Nah dran" auf Bayern 2 dem Phänomen Homophobie im Klassenzimmer auf den Grund. " 'Schwule Sau' und andere Nettigkeiten - Schule als Ort der Ausgrenzung oder des Miteinanders" wird auch als livestream und Podcast verfügbar sein.

2012-06-10 13:04:45
Eskalation in Sachsen? Der Streit um das Zusammenleben homosexueller Pfarrer und Pfarrerinnen in der sächsischen Landeskirche hat eine neue Stufe der Eskalation erreicht. Das "Evangelisationsteam" um den bei der sächsischen Landeskirche angestellten Jugendevangelisten Lutz Scheuffler und dessen Vorgänger Dr. Theo Lehmann (Pfarrer im Ruhestand) stellt offiziell die Bekenntnisfrage und fordert eine Bekenntnissynode. In der Stellungnahme vom 01. Juni heißt es, man erkenne die Kirchenleitung, die Landessynode und den Landesbischof Jochen Bohl nicht mehr als geistliche Leitung der Landeskirche an und halte einen weiteren Gesprächsprozess für überflüssig. Durch die im April getroffene Entscheidung der Landeskirche zum Zusammenleben homosexueller Pfarrer sei der "status confessionis" gegeben. Sie stellen damit fest, dass mit dieser Entscheidung wesentliche Aussagen der Bibel bzw. des Bekenntnisses verletzt seien. Lutz Scheuffler ist als Verantwortlicher für Jugendevangelisation beim sächsischen Landesjugendpfarramt angestellt. Zur Zeit prüft die Landeskirche ob die aktuellen Ereignisse dienstrechtliche Konsequenzen für ihn haben.

Homo-Ehe in Washington in Gefahr Die Organisation "Preserve Marriage Washington" hat ausreichend Unterschriften gesammelt, um einen Volksentscheid über die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu erzwingen. Vor allem konservativ-christliche Gruppen und katholische Gemeinden haben die Unterschriften-Kampagne unterstützt. Laut der Homo-Aktivisten in Washington komme es nun darauf an, wer die "Materialschlacht" gewinnt, also die professionellere Mobilisierungs- und Werbekampagne für den Volksentscheid, der für November erwartet wird, durchführt.

Schwuler gesteinigt Im Mai wurde in der Nairobi, der Hauptstadt Kenias, das als eines der schwulenfeindlichsten Länder der Welt gilt, ein Mann von aufgebrachten Mitbürgern festgehalten, verprügelt und schließlich gesteinigt. Er war hinter einer Kirche beim Sex mit einem anderen Mann erwischt worden.

900 Polizisten schützten 500 CSD-Teilnehmer Bei der 2. Gay Parade in der erzkonservativen kroatischen Hafenstadt Split stellten 900 Polizisten die von der Regierung angeordnete Nulltoleranzpolitik für homophobe Handlungen bei der Demonstration der Schwulen und Lesben sicher. Auch der kroatische Innenminister und die Außenministerin nahmen am Marsch teil. Im vergangenen Jahr gab es bei Zusammenstößen mit Gegendemonstranten viele Verletzte.

2012-06-09 10:44:08
US-Pfadfinder Zur offiziellen Konferenz der Amerikanischen Pfadfinder wurde eine Petition mit 275.000 Unterschriften übergeben. Die Petition fordert das Ende der Diskriminierung Homosexueller bei den "Boy Scouts of America". Den Boyscouts gehören ca. 100.000 örtliche Gruppen an. Die Organisation besteht seit ca. 100 Jahren. Das Verbot homosexueller Mitarbeiter begründet sich in der christlichen Tradition der Pfadfinder und sei moralisch nicht mit deren Grundsätzen vereinbar. Das bestätigte 2000 auch der oberste amerikanische Gerichtshof, nach dem sich die bei den "Boy Scouts" um eine private Organisation handelt, die sich ihre Mitarbeiter aussuchen kann. Im Gegensatz dazu wird bei den "Girl Scouts" keine Auswahl nach Religionszugehörigkeit oder sexueller Orientierung getroffen.

2012-06-08 21:48:06
Unglückliche Teenager Eine Studie belegt, dass homosexuelle 13- bis 17-Jährige in den USA aufgrund ihres Status als sexuelle Minderheit wesentlich unglücklicher sind als ihre heterosexuelle Vergleichsgruppe. 67 Prozent der befragten Heterosexuellen fühlen sich glücklich, aber nur 37 Prozent ihrer homosexuellen Altersgenossen. Die größten Sorgen der Heteros waren in der Studie Schulnoten, die Bewerbung um einen Studienplatz und finanzielle Probleme, bei den Schwulen und Lesben die Ablehnung durch die Familie, Mobbing in der Schule und die Angst davor, offen homosexuell zu leben.

Diskussion: "Wie passen queer und konservativ zusammen?" Gestern haben die LSU (Schwulen und Lesben in der Union) zur Diskussion geladen. Der ehemalige Bürgermeister Hamburgs und erste geoutet CDU-Führungspolitiker Ole von Beust und die einstige Ministerin für Frauen, Arbeit, Gesundheit und Soziales im Saarland, Regina Görner, stellten sich der Debatte. Bundesumweltminister Peter Altmeier sagte kurzfristig ab. Von Beust verdeutlichte, dass die Gleichstellung homosexueller Paare im Sinne einer verbindlichen Partnerschaft und gegenseitigen Verantwortungsübernahme, die er als "Kern der Gesellschaft" sehe, mit den konservativen Werten der CSU/CDU durchaus vereinbar sei. Die Partei zögere allerdings, einen Schritt nach vorn zu machen, aus Angst, dass dies in der Öffentlichkeit als Aufweichen der konservativen Haltung und als Linksruck der Partei verurteilt würde. Görner verwies darauf, dass sich in einer Volkspartei Änderungen nur langsam entwickeln könnten, eine schnellere Reaktion im Bezug auf Gleichstellung von Lebenspartnerschaften und die Entschädigung von Opfern des verschärften Paragraphs 175 (1945-1969) aber wichtig wäre.

2012-06-07 21:56:28
Kirchen müssen Homosexuelle trauen Das dänische Parlament hat die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare beschlossen. Umgesetzt wird sie durch eine geschlechtsneutrale Umformulierung der Regelung zur Eheschließung. In Dänemark hat die kirchliche Trauung durch einen protestantischen Pastor aufgrund des Staatskirchenrechts zivilrechtliche Gültigkeit. Deshalb sind die protestantischen Kirchen Dänemarks verpflichtet, diese Änderung mitzutragen und homosexuellen Paaren die kirchliche Trauung zu ermöglichen! Viele Pastoren äußerten dagegen Protest. Es wird ihnen möglich sein, individuell homosexuelle Eheschließungen zu verweigern.

CSD für 100 Jahre verboten Aus Sicherheitsgründen hat das höchste Moskauer Gericht die "Gay Parade" für die nächsten 100 Jahre verboten. Beim diesjährigen Moskauer CSD, der nicht genehmigt war, kam es zu Zusammenstößen von Demonstranten, Gegendemonstranten und der "Politsia". Der russische Homoverband will nun vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg ziehen.

2012-06-06 23:00:42
Ein Zimmer für mich allein In einem der ältesten Kinos von Kiew wird derzeit eine Fotoausstellung von Yevgenia Belorusets zu homosexuellem Leben gezeigt. Auf den Bildern sind Schwule und Lesben in ihren Wohnungen zu sehen. Es wird das ganz normale Leben gezeigt. Die einen hängen Wäsche auf, die anderen spielen Gitarre oder mit ihrer Katze. Yevgenia Belorusets ist 31 Jahre alt und hat in Wien studiert. Sie versucht der Homophobie in ihrem Land mit ihrer Kunst etwas entgegen zu setzen und wird öffentlich dafür attakiert. Die Ausstellung wurde angegriffen, Bilder wurden heruntergerissen und zerkratzt.

2012-06-05 22:21:46
"Gay is okay", so könnte man die Einstellung der mittlerweile gut 1000-köpfigen muslimischen Gemeinschaft "Muslims for Progressive Values" in Amerika zusammenfassen. Frauen und Männer sind bei ihnen gleichberechtigt. Ihr Gründer und Imam konvertierte vom Baptismus zum Islam. Heute segnet er in den Räumen der Gemeinschaft schwule und lesbische Paare. Er lebt selbst offen schwul und ist überzeugt, dass sich in Zukunft die Haltung der Muslime zur Homosexualität ändern wird. Fragt sich nur, wann.

Karrieremesse für Homos Am Wochenende wird die 3. MILK-Karrieremesse für Homosexuelle in Berlin veranstaltet. 72 "homosexuellenfreundliche" Aussteller werden sich den 1600 angemeldeten schwulen und lesbischen Interessierten präsentieren.

"Homophobia is a social disease", verkündet seit Neuestem ein Button an Popstar Miley Cyrus' Outfits. Über Twitter informierte sie die ganze Welt über die politisch-gesellschaftliche Botschaft ihres Accessoires.

2012-06-04 18:22:28
CSD-Paraden 3000 Schwule und Lesben und Transgender, aber auch Heterosexuelle und Familien zogen unter dem Motto: „Gleiche Rechte, gleiche Pflichten“ am Samstag durch Dresden. In Karlsruhe feierten 1000 unter dem Motto: „Liebe. Mit Recht“. Sogar aus Weißrussland und Ukraine kamen am Samstag Gäste zum CSD nach Warschau. Auch dort war die Forderung nach eingetragenen Partnerschaften, also der Gleichstellung Homosexueller zu hören. Die Demonstration wurde durch ein starkes Polizeiaufgebot u.a. gegen 13 Gegendemonstrationen geschützt. Auch in Riga wurde die CSD-Parade durch zahlreiche Polizisten geschützt. Dort hatten sich mehrere hundert Menschen versammelt unter denen sogar Außenminister Edgar Rinkevics.

Rüge Sechs Jahre nach dem Erscheinen wurde das Buch "Just Love. A Framework for Christian Sexual Ethics" von Ordensschwester Margaret A. Farley vom Vatikan öffentlich kritisiert. Die Inhalte zum Thema Masturbation, Homosexualität und Scheidung sowie zweite Ehe stehen demnach in direkten Widerspruch zur Lehrmeinung der katholischen Kirche. Farley beurteilt u.a. gleichgeschlechtliche Beziehungen und Handlungen als gerechtfertigt. Die Ordensschwester vom Orden der Barmherzigkeit ist emeritierte Professorin für Sozialethik an der Universität Yale.

Podiumsdiskussion Bei einer Podiumsdiskussion zur katholischen Sexualethik kamen Vertreter verschiedener Positionen zusammen - unter ihnen auch Bischof Dr. Franz Josef Overbeck. Sexualforscherin Prof. Hertha Richter-Apelt warf der Kirche vor die Entwicklungen in der Gesellschaft nicht zur Kenntnis zu nehmen. Bischof Overbeck forderte ein „neues ethisches Sprechen über Sexualität“. Er hält die Tradition der Kirche jedoch für wichtig, weil sie Sicherheit gibt. Sexualität müsse in Liebe eingebettet sein und Ehe und Familie stellen einen Schutzraum dafür dar.

2012-06-02 23:18:38
Demonstration Am Donnerstag fand in Plauen/Sachsen ein Flashmob statt, mit dem gegen die schwulenfeindlichen Äußerungen von Stadtrad Dieter Blechschmidt demonstriert wurde. Dieser hatte Homosexualität wiederholt als Krankheit bezeichnet, die therapiert werden müsse. Eine Diskussionsrunde zur Zukunft der Stadt nahmen die Demonstranten zum Anlass. Sie wollten: "Das Image der Stadt, das durch diese Äußerungen stark gelitten hat" wieder gerade rücken.

New York Im US-Bundestaat New York entschied ein Gericht es sei keine Bleidigung jemanden als "gay" oder "schwul" zu bezeichnen. Das Berufungskammer des Supreme Court erklärte einstimmig, dass es nicht mehr als üble Nachrede verstanden würde als schwul bezeichnet zu werden. Geklagt hatte ein Mann gegen eine Frau, die ihn im Bekanntenkreis als schwul bezeichnet hatte.

2012-06-01 09:41:40
ADMIN-NEWS
Nachdem seit Mai das 'aktuell' wieder neu belebt wird, soll ab jetzt auch die spirituelle Ebene wieder monatlich durch Impulse und Gedanken im ' Raum der Stille' und im Forum angeregt werden.
Das Spiri -Team möchte das große Thema „Hoffnung“ als Jahresthema einbringen. Jeden Monat soll eine andere Seite dieses Themas beleuchtet werden. 
Für den spirituellen Neubeginn im Linet schien dieses Thema geeignet, 
- in der Hoffnung, dass das Linet durch die Impulse wieder aus dem Dornröschenschlaf erwacht. 
- in der Hoffnung, dass im Forum interessante Beiträge und Diskussionen zum jeweiligen Thema stattfinden. 
- in der Hoffnung, dass evtl. auch wieder Themenchats stattfinden, an denen Ihr Euch aktiv und begeistert beteiligen werdet.



Bischofsworte I Der Wiener Erzbischof Christoph Schönborn, der wegen eines homosexuellen Pfarrrgemeinderatmitglieds in einer seiner Gemeinden vom Vatikan kritisiert wurde, verdeutlichte in einem Interview, dass er die kirchliche Lehre zur Homosexualität, wie sie im Weltkatechismus von 1992 dargestellt ist, nicht infragestelle. Dennoch habe er als Seelsorger miterlebt, dass in fester Partnerschaft lebende Homosexuelle in ihrer Lebensform Erfüllung fänden.

Bischofsworte II Am Donnerstag fand eine Podiumsdiskussion mit dem Essener Bischof Franz-Josef Overbeck und Experten verschiedener Fachrichtungen zum Thema "Kirche und Sexualität" statt. Die Fachleute problematisierten vor allem die enge Koppelung von Sexualität und Zeugung in der kirchlichen Sexuallehre und das daraus folgende Verzichtsgebot für nicht (heterosexuelle) Verheiratete. Der Bischof ging darauf ein, indem er eine "ganzheitliche Sicht von Sexualität" befürwortete, in seinen Ausführungen blieb er allerdings sehr allgemein. Auf eine Nachfrage bezüglich der Segnung homosexueller Paare sagte Overbeck, dass es diese auch in Zukunft nicht geben werde.

Homo-Verbot verfassungswidrig USA. Das Bundesberufungsgericht in Boston hat entschieden, dass das "Gesetz zum Schutz der Ehe", welches besagt, dass der Bund nur heterosexuelle Ehen anerkennen darf und kein Bundesstaat Homo-Ehen anerkennen muss, gegen den Diskriminierungsschutz verstößt. Ein endgültiges Urteil müsste allerdings das oberste Bundesverfassungsgericht, der Supreme Court, fällen. Wann dieses sich mit der Causa beschäftigt und wie seine Entscheidung lauten wird, ist allerdings offen.

Marsch für Jesus Brasilien. 250.000 Christen haben am 19.Mai in Rio de Janeiro am "Marsch für Jesus" teilgenommen. Sie demonstrierten gegen die Pläne der Regierung, die Diskriminierung Homosexueller unter Strafe zu stellen. Die Demonstranten sehen darin einen Angriff auf die Meinungs- und Religionsfreiheit, sowie auf die Familie als Institution.

Konversionstherapie verboten Der Senat Kaliforniens hat für ein Verbot von Konversionstherapien bei Minderjährigen gestimmt. Dass auch das Parlament und der Gouverneur zustimmenb, gilt als sicher. Die größte Ex-Gay-Organisation, die "National Association for Research and Therapy of Homosexuality" (NARTH) beklagt, das Verbot schränke sowohl die freie Selbstbestimmung, als auch die Elternrechte ein und sei ein offensichtlicher Angriff auf die Religionsfreiheit. NARTH hat angekündigt, gegen das Gesetz rechtlich vorzugehen. Die Organisation arbeitete mit dem Forscher Robert Spitzer zusammen, der sich kürzlich für seine Studie zur Therapierbarkeit von Homosexualität entschuldigte. (Aktuell vom 24.5)



2012-05-31 20:34:19
Drittes Geschlecht Nepal. Die Staatsbürger Nepals können zukünftig bei der Angabe ihres Geschlechts zwischen "männlich", "weiblich" und "andere" entscheiden. LGBT-Aktivisten werten dies als großen Fortschritt. Im asiatischen Raum lassen Indien und Bangladesch ihren Bürgern schon seit längerem die Wahl zwischen drei Geschlechtsangaben.

Homophobia Filmtipp. Der 25-minütige Kurzfilm "Homophobia" führt den Zuschauer hinein in die Lebensrealität eines schwulen Soldaten in der österreichischen Armee. Inmitten der festen Verhaltensregeln und Identitätsnormen des Heeres ist der schwule Michael seiner homophoben Umwelt ausgeliefert. Alles dreht sich um Angstzustände - Homophobien - , unter denen alle Beteiligten, Täter, Opfer und Zeugen, gleichermaßen und doch ganz anders leiden. Der Film ruft dem Zuschauer eindringlich ins Gedächtnis, dass ein homophobes Lebensumfeld in den heutigen liberalen Gesellschaften keineswegs eine Seltenheit ist.

Anti-Papst-Bündnis Freiburg. Die baden-württembergische Landesregierung ist in Bedrängnis geraten, weil sie das Aktionsbündnis "Freiburg ohne Papst" vom Verfassungsschutz beobachten ließ. Sie begründete dies mit einer angeblich linksextremistischen Beeinflussung des Bündnisses. Unter anderem ist die Rosa Hilfe Freiburg Teil der Trägerschaft, die die diskriminierende Geschlechter- und Sexualpolitik der Kirche anprangert und gegen den Papst den Vorwurf erhebt, er missachte die Menschenwürde und den Gleichbehandlungsgrundsatz. Desweiteren befürchtet das Bündnis, die Kirche wolle die päpstlichen Dogmen als Grundwerte in anderen Staaten etablieren.

2012-05-30 19:54:51
Kürzungen Australien. Für heute haben LGBT-Aktivisten eine Demonstration in Brisbane angekündigt, um gegen geplante Etatkürzungen bei ihren Aidshilfe-Programmen zu demonstrieren. Die Regierung des Bundesstaats Queensland plant, ca. 2 Mio. austral. Euro von den Programmen abzuziehen und in einen zu gründenden Ausschuss für HIV-Bekämpfung zu investieren.

Mariela Castro Kuba. Die Tochter des kubanischen Präsidenten Raúl Castro, Mariela Castro, setzt sich als selbsterklärte Sexologin für die Rechte von sexuellen Minderheiten im eigenen Land ein. Dank ihres Engagements wird eine Debatte über gleichgeschlechtliche Ehe und Adoptionsrechte geführt, seit 2008 sind subventionierte Geschlechtsumwandlungen möglich und es gibt einen CSD in Havanna. Seit 22 Jahren leitet die 50-jährige Castro das von der deutschen "Königin des Kondoms", Monika Krause, gegründete Nationale Zentrum für sexuelle Aufklärung, kurz Cenesex. Zur Zeit ist Castro in den USA zu Besuch - als Wahlkampfhilfe für Barack Obama?

Polen Die linken Oppositionsparteien haben einen Gesetzesentwurf angestoßen, der vorsieht, den Tatbestand der Beleidigung oder Körperverletzung eines Menschen aufgrund seiner ethnischen oder religiösen Zugehörigkeit zu erweitern. In Zukunft soll auch der verbale oder tätliche Angriff auf Angehörige sexueller Minderheiten härter bestraft werden. Doch Abgeordnete der rechten Oppositionspartei "Recht und Gerechtigkeit" wiesen den Vorstoß als "schwulen Faschismus" und Einschränkung der Meinungsfreiheit zurück. Desweiteren war von Homosexualität als einem "gestörten sexuellen Antrieb", der zur Zoophilie (sexuelles Hingezogensein zu Tieren) führe, die Rede. Die Regierungskoalition gab den Entwurf zur Diskussion in die Ausschüsse weiter.

2012-05-29 20:52:04
Lesbisch ist einfach besser Cynthia Nixon, bekannt als Miranda aus "Sex and the City" hat ihre Partnerin Christine Marinoni, mit der sie seit 2005 zusammen ist und einen gemeinsamen Sohn hat, geheiratet. Zusammen haben sie sich für die Einführung der Homo-Ehe in New York eingesetzt, die dort seit Sommer 2011 geschlossen werden kann. Bis 2003 war Nixon mit Daniel Mozes verheiratet, mit dem sie auch zwei Kinder hat. Durch ein Interview erboste die Schauspielerin amerikanische LGBT-Aktivisten mit der Aussage, sie habe ihre sexuelle (Um-)Orientierung gewählt:"Für mich ist Homosexualität eine Wahl. Ich war hetero und ich war lesbisch, und lesbisch ist einfach besser!"

Giftmörder Ein in Berlin am Pfingstwochenende gefasster Tatverdächtiger hat wahrscheinlich mehrere Schwule mit KO-Tropfen umgebracht. In der Venehmung gab er an noch zwei weitere homosexuelle Männer getötet zu haben.

Fußball-EM Das Außenministerium von Großbritannien und Amnesty International haben eine Reisewarnung für die Ukraine herausgegeben. Homosexuelle Fußballfans hätten alle Grund zur Sorge und sollen extrem vorsichtig sein. Zuvor hatte es homophobe Ausschreitungen im Vorfeld des CSD gegeben. Dieser war aus diesem Grund auch abgesagt worden.

Wiederwahlkampagne Mit dem fünfminütigen Trailer “Obama Pride: LGBT for Obama” wirbt der amerikanische Präsident um die Stimmen der Schwulen und Lesben bei der Präsidentschaftswahl im November. Im Video werden Obamas Einsatz und seine Erfolge für die Rechte Homosexueller herausgestellt. Sein Wahlversprechen für die homosexuellen Wähler ist sein weiteres Engagement für die Gleichberechtigung Homosexueller.

2012-05-28 09:54:29
Moskau Auch die diesjährige CSD Parade wurde durch die Polizei verhindert. Konservative christliche Aktivisten griffen die demonstrierenden Lesben und Schwule mit Faustschlägen und Wasser an. Sowohl Demonstraten wie auch Gegendemonstranten wurden festgenommen. Die Kundgebung war zum Wiederholten Male nicht genehmigt worden. Homosexualität ist seit 1993 in Russland nicht mehr strafbar. Allerdings soll das in St. Petersburg im März in Kraft getretene Gesetz, das homosexuelle Propaganda unter Strafe stellt, auf das ganze Land ausgeweitet werden.

2012-05-27 09:34:08
Lesbenfrühlingstreffen Am Pfingstwochenende findet in Nürnberg das Lesbenfrühlingstreffen (LFT) statt. Der Zulauf ist so groß geworden, das es ausverkauft ist! Unter dem Motto "Lesbenrechte sind Menschenrechte sind Lesbenrechte" finden zahlreiche Workshops, Diskussionen und Vorträge statt.

2012-05-24 22:34:12
Entschuldigung Der amerikanische Forscher Robert Spitzer hat sich für seine 2001 erschienene Studie zur Wirksamkeit von Konversionstherapien entschuldigt. Er hatte Menschen befragt, die angaben ihre sexuelle Orientierung von homosexuell zu heterosexuell verändert zu haben. Heute sieht Spitzer selbst seine Studie mit kritischeren Augen. Er habe keine Beweise für die Richtigkeit der Aussagen gehabt und könne über ihre Glaubhaftigkeit keine Aussage machen.

Sorge im EU-Parlament Das EU-Parlament äußert Besorgnis über die neueren Entwicklungen im Umgang mit Homosexualität in verschiedenen osteuropäischen Staaten. Die EU-Volksvertretung bat den Europarat zu prüfen ob die verabschiedenden Gesetze und Verbote mit der Europäischen Menschenrechtskonvention zu vereinbaren sind.

Stellungnahme In einer Stellungnahme distanziert sich der Katholikentag von den in Mannheim verteilten Publikationen des Bundes Katholischer Ärzte (BKÄ). Die Aussage, Homosexualität sei eine therapiebedürftige und therapiefähige psychische Störung entspreche nicht der gültigen katholischen Lehre. Bisher fand grundsätzlich keine vorherige Prüfung von Publikationen durch den Katholikentag statt. Bei zukünftig durch den BKÄ beantragten Infoständen wird dies nun Voraussetzung für die Genehmigung sein.

2012-05-23 22:19:25
Elektrischer Zaun Pastor Charles L. Worley von der Providence Road Baptist Church in Maiden, North Carolina, verkündete vorletzte Woche in einer Predigt, man solle Schwule und Lesben hinter einem elektrischen Zaun ghettoisieren. Vorgestern wurde ein Videomitschnitt dieser Predigt auf YouTube veröffentlicht und löste über Nacht einen landesweiten Skandal aus.

Georgien Die Christdemokratische Partei plant nach dem Vorbild Russlands ein Verbot für homosexuelle Propaganda. Darunter würden auch öffentliche Aufklärungskampagnen fallen.

Kroatien Die sozialdemokratische Regierung will ihr Wahlversprechen einlösen und eingetragene Lebenspartnerschaften für Homosexuelle einführen. Ähnlich wie in Deutschland soll es aber Einschränkungen beim Adoptionsrecht geben. Seit 1978 ist Homosexualität in Kroatien legal, seit 2003 haben unverheiratete Homo-Paare die gleichen Rechte wie in "wilder Ehe" lebende Heteros, z.B. beim Erbrecht. 2005 lehnte die christdemokratische Regierung einen Antrag auf Einführung der eingetragenen Lebenspartnerschaft ab.

Schröder Als Reaktion auf Barack Obamas Vorstoß für die Homo-Ehe hat Familienministerin Schröder betont, dass es die Ehe weiterhin nur für Mann und Frau geben solle. Dennoch würdige sie verbindliche Partnerschaften und könne sich eine Erweiterung der Rechte für eingetragenen Lebenspartnerschaften vorstellen.

Türkei Das türkische Parlament debattiert derzeit darüber, ob die Rechte und der Schutz von Homosexuellen explizit in der Verfassung Erwähnung finden sollen. Es ist noch keine Einigung in Sicht.

2012-05-22 21:14:12
Iran Eine Studie, die auf Berichten von homosexuellen IranerInnen basiert, belegt, dass die LGBT-Community im Iran systematisch unterdrückt wird. 2007 sagte Irans Präsident Ahmadinedschad, dass Homosexualität im Iran nicht vorkomme. Heute ist es ein offenes Geheimnis, dass eine organisierte Lesben- und Schwulenszene im Untergrund existiert.

Gestörte Konversionstherapeuten Der "ordentliche Informationsbetrieb" am Stand des Bundes katholischer Ärzte (BKÄ) auf dem Katholikentag wurde am Wochenende durch eine flashmobartige Protestaktion gestört. Seit letztem Jahr entwickelt der Arbeitskreis Homosexualität des BKÄ ein Therapieangebot, das sich an Menschen richtet, die an ihrer Homosexualität leiden. Stundenlang stellten Aktivisten der Standbesetzung Fragen zu dieser Konversionstherapie, bei der unter anderem homöopathische Medikamente und Psychoanalyse eingesetzt werden. Außerdem blockierten sie den Stand, zeigten ein Schild mit dem Spruch "Homophobie ist heilbar" und zogen das Therapieangebot durch eine One-Man-Show ins Lächerliche. Einige Protestierende wurden verbal ausfällig. Die schließlich zu Hilfe gerufene Polizei bereitete der vom BKÄ als Hetzkampagne empfundenen Aktion ein Ende.

2012-05-21 21:44:17
Iran Deutschland verwehrt einer lesbischen Iranerin eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung. Sie floh nach Deutschland, weil ihre Freundin im Iran festgenommen, sie von der Polizei verfolgt wurde und außerdem eine Bestrafung durch die Familie wegen ihrer Sexualität befürchtet. Aber die deutschen Behörden berufen sich darauf, dass im Iran erst nach mehrmaligen Verurteilungen wegen "Sodomie" die Todesstrafe verhängt werde und "bei entsprechend zurückhaltendem Lebenswandel, den alle Homosexuellen in Iran praktizieren, die unbehelligt leben wollen" keine Gefährdung vorliege.

Malawi Die neue Präsidentin von Malawi, Joyce Banda, hat die Abschaffung der Gesetze zur Verfolgung von Homosexuellen angekündigt. Als Reaktion auf die Verschärfung desselben Gesetzes im Jahr 2010 hatte unter anderem die BRD ihre Entwicklungshilfe für das Land gekürzt.

Eucharistiefeier für alle Mannheim. Parallel zum Kirchentag fand für diejenigen, die nach katholischem Recht nicht am Abendmahl teilnehmen dürfen, eine "Eucharistiefeier für alle" statt. Protestanten, homosexuelle Paare und Wiederverheiratete waren herzlich eingeladen von den Priestern Christoph Schmidt und Norbert Reicherts, die offen eine homosexuelle Beziehung führen und ihr eigenes Seelsorgezentrum in Köln gegründet haben. Nur ein Dutzend Gläubige sind zu dieser Messe gekommen.

2012-05-20 18:11:33
Ukraine Diesen Mittwoch wurde von einem parlamentarischen Ausschuss eine Gesetzesinitiative ins Parlament eingebracht, das das Recht auf freie Meinungsäußerung und die Menschenrechtsarbeit von und für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender-Personen umöglich und kriminalisieren würde. Sollte die Gesetzesinitiative im Parlament angenommen werden, dann würden alle Informationen zu Homosexualität, Bisexualität und Transgender-Personen verboten werden. Dazu zählen aber auch Aufklärungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen. Es würden allerdings nicht nur öffentliche Aktivitäten unter Strafe gestellt werden, sondern auch Massenmedien dürften nicht mehr über Homosexualität berichten, denn diese Publikationen würden strafrechtlich geahndet werden. Der Strafrahmen beträgt in dem vorliegenden Gesetzesentwurf von hohen Geldstrafen bis hin zu Freiheitsstrafen von bis zu 5 Jahren.

Paraden Verboten Aufgrund der Befürchtung von negativen Reaktionen in der Gesellschaft wurde die Parade zum CSD in Moskau bereits zum siebten Mal von den Behörden abgesagt. Der Veranstalter hat vor die Parade dennoch durchzuführen.
Auch in Kiew ist erste Schwulen- und Lesben-Parade in der Ukraine aus Furcht vor Zusammenstößen mit Nationalisten und religiösen Fundamentalisten unmittelbar vor Beginn abgesagt worden. Erst am Vorabend war eine Fotoausstellung über Homosexuelle in der Ex-Sowjetrepublik von zwei unbekannten Angreifern in einer Galerie in Kiew teilweise zerstört worden. Vor wenigen Tagen waren in Georgien und in Russland zwei Homosexuellen-Paraden von orthodoxen Christen angegriffen worden.

Paris Die Regierung Hollande hält an dem Versprechen fest die Ehe für Lesben und Schwule zu öffnen. Eine Umfrage ergab eine 63 %-ige Zustimmung zur Eheöffnung. Im Jahr 2000 waren es noch ca. 20% weniger.

Argentinien Seit 2010 ist es Homosexuellen in Argentinien möglich zu heiraten. Ab sofort ist es in Buenos Aires auch möglich, dass sich dort lesbische und schwule Touristen trauen lassen. Dazu wird nur eine vorübergehende Aufenthaltsadresse benötigt.

2012-05-18 21:55:11
Zufluchtsorte Serbien. Der Bürgermeister von Belgrad hat die Einrichtung von Unterkünften für Homosexuelle, die von ihren Familien rausgeworfen wurden, angeordnet. Er sagte, es sei eine Schande, dass es in Serbien Fälle gebe, in denen Eltern ihre Kinder wegen deren sexueller Orientierung verstießen. 2011 fand die geplante Gay-Pride-Parade in Belgrad aufgrund von Gewaltandrohungen nicht statt. Nach dem jüngsten Report der Organisation Gay Straight Alliance steigt die Zahl der Übergriffe auf Homosexuelle in Serbien an.

Hochzeitstourismus Argentinien. Mit einer Eilverordnung hat die Stadt Buenos Aires homosexuellen heiratswilligen Paaren die Türen zu den Standesämtern geöffnet. Voraussetzungen für die Trauung sind ein Nachweis der legalen Einreise und eine vorübergehende Adresse in Argentinien, z.B die der Unterkunft. Bereits seit 2010 können AusländerInnen mit unbefristeter Aufenthaltsgenehmigung dort eine gleichgeschlechtliche Ehe schließen.

Mutiger Erzbischof Im Rahmen des Katholikentags äußerte der Berliner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki, er halte es für möglich, dass homosexuelle Paare in einer dauerhaften Beziehung auch wie heterosexuelle Paare angesehen werden könnten. Allerdings dürfe niemand mit einem schnellen Sinneswandel der Kirche rechnen.

Wundersame Heilung Genau vor 22 Jahren hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität von der Liste der Krankheiten gestrichen.

2012-05-17 19:55:48
Burma In Burma ist zum ersten Mal die Gay Pride gefeiert worden - allerdings ohne die klassische Homosexuellen-Parade, da Homosexualität offiziell immer noch verboten ist. In vier Städten waren laut Veranstalter am Donnerstag zum internationalen Tag gegen die Diskriminierung von Homo- und Transsexuellen Veranstaltungen geplant. Unter der jahrzehntelang herrschenden Militärjunta sei so eine Feier nicht möglich gewesen. Jetzt hätten Schwule, Lesben, Bi- und Transsexuelle mehr Mut, zu ihrer sexuellen Orientierung zu stehen. Ein Gesetz aus der britischen Kolonialzeit verbietet in Burma Homosexualität.

Tiflis In Georgien haben christliche Aktivisten eine Gruppe von Schwulen und Lesben daran gehindert, anlässlich des internationalen Tags gegen die Diskriminierung von Homo- und Transsexuellen einen Gay Pride Umzug abzuhalten. Rund 20 Menschen hatten sich mit selbstgemalten Schildern und Regenbogenfahnen im Zentrum der zutiefst konservativen Hauptstadt Tiflis versammelt, um gegen Homophobie zu protestieren, als sich ihnen orthodoxe Priester mit ihren Unterstützern in den Weg stellten. Die christlichen Aktivisten bildeten auf dem Weg zum Parlament eine Kette, beschimpften die Demonstranten, zerbrachen ihre Schilder und hinderten sie am Weitergehen.

Es wird besser! Anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo- und Transphobie haben über 50 EU-Politiker und Vorstände aller EU-Institutionen eine gemeinsame Video-Botschaft aufgenommen. In dem 5-Minuten-Clip sagen die Politiker aller Couleur jungen Schwulen, Lesben und Trans*menschen in 17 Sprachen, dass die Dinge besser werden - und dass sie persönlich daran arbeiten, Homo- und Transphobie ein Ende zu bereiten. Die Video-Botschaft wurde vom US-amerikanischen "It Gets Better"-Projekt inspiriert, welches Selbstverletzung und Suizidversuche unter jungen LGBT-Menschen mindern will.

Russland 61 Prozent der Russen halten Homosexualität für eine erworbene Eigenschaft des Menschen. Als wichtigste Faktoren dafür nennen die Befragten den Einfluss der Medien, den Bekanntenkreis und die Erziehung. Das geht aus der jüngsten Umfrage des russischen Meinungsforschungszentrums WZIOM hervor. 47 Prozent denken, dass Medien und Propaganda schuld an der Herausbildung einer „nichttraditionellen sexuellen Orientierung“ sind. Eine große Bedeutung hat der Umfrage zufolge die Zugehörigkeit zu gewissen sozialen Kreisen (35 Prozent), Umgang mit Homosexuellen (34 Prozent) und die Erziehung (33 Prozent). Für weniger bedeutsam halten die Befragten dabei negative Erfahrungen in den Beziehungen zum anderen Geschlecht (16 Prozent). 45 Prozent empfinden negative Emotionen beim Umgang mit Homosexuellen, während nur zehn Prozent Abneigung bei der  Unterhaltung mit Menschen anderer Nationalität und sieben Prozent ein ähnliches Gefühl beim Kontakt mit Andersgläubigen empfinden.

Hochzeit No Angels Sängerin Lucy hat vor ihre Freundin Kamelia zu heiraten.

Demut Kardinal Schönborn fordert Demut von Homosexuellen. Gegenüber homosexuellen Paaren müssten sich die Pfarrer streng an die Lehren der Kirche halten. Homosexualität entspräche nicht diesen Lehren. Schönborn machte deutlich, dass sowohl wiederverheiratete Geschiedene und Menschen in homosexuellen Beziehungen Bekehrung nötig hätten. Ihnen solle geholfen werden einzusehen, dass dies nicht der Plan Gottes ist. Wenn sie unfähig seien, den Lehren der Kirche zu folgen, mögen sie das mit Demut einsehen, Gott um Hilfe bitten, beichten und versuchen, nicht mehr zu sündigen.

2012-05-16 21:31:59
Gleichstellung Die rot-grüne Landesregierung von Baden-Würtemberg möchte homosexuelle Beamte rückwirkend bis 1. September 2006 im Besoldungsrecht gleichstellen. Damit geht sie über die EU-Richtlinie hinaus, die eine Gleichstellung rückwirkend ab September 2009 vorsieht. Die notwendigen Haushaltsmittel wurden in Höhe von 8 Millionen Euro in den Haushalt eingestellt. Der Landtag muss der Regelung jedoch noch zustimmen.

Begräbnis verweigert Im dänischen Aalborg hat eine Pastor das Begräbnis einer 74-jährigen Frau verweigert, weil sie homosexuell war und mit ihrer Partnerin zusammen gelebt hatte. Dänemark war das erste Land, dass bereits in den 80-er Jahren das Recht auf gleichgeschlechtliche Partnerschaften eingeführt. Im Nachhinein entschuldigte sich der Pastor, er habe die MÖglichkeit zur Verweigerung homosexueller Trauungen fälschlicher Weise auf die Behandlung von Begräbnissen übertragen.

Denver Weniger als eine Woche nach dem deutlichen Bekenntnis von US-Präsident Barack Obama zur Homo-Ehe haben die Republikaner die Grenzen bei deren Umsetzung deutlich gemacht. Im Staat Colorado verhinderten sie einen Gesetzesvorschlag zur Einrichtung eingetragener Partnerschaften für Homosexuelle. Die Vorlage hatte ausreichend Unterstützer, um das Repräsentantenhaus zu passieren und auf dem Tisch des demokratischen Gouverneurs John Hickenlooper zu landen. Doch die Republikaner verzögerten die Abstimmung bis nach dem Ende einer gesetzten Frist und verhinderten so das Votum. Vergangene Woche hatten in North Carolina die Wähler einem Zusatz zur Verfassung zugestimmt, dem zufolge eingetragene Partnerschaften zwischen Homosexuellen verboten sind und die Ehe nur zwischen Mann und Frau geschlossen werden darf.

keine Mahnwache Die Stadt Frankfurt hat eine Mahnwache zum Tag gegen Homophobie verboten. Begründet wurde das Verbot mit der Nähe zu den Blockupy Protesten. Geplant war eine friedliche Mahnwache und Kranzniederlegung zum Gedenken die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus. Der „International Day Against Homophobia (IDAHO)“ erinnert an den 17. Mai 1990, an dem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Homosexualität aus der Liste der psychischen Krankheiten strich. In Deutschland stehen die Zahlen darüber hinaus für den ehemaligen Paragraphen 175 des Strafgesetzbuches (StGB), der bis zu seiner Abschaffung im Jahr 1994 sexuelle Handlungen zwischen Männern unter Strafe stellte.

Homophobie Jeder fünfte Bürger in Nordrhein-Westfalen hegt offene Vorurteile gegen Schwule und Lesben. Das ist das Ergebnis einer am Mittwoch vom Emanzipationsministerium veröffentlichten Studie. Demnach ist besonders bei 16- bis 21-Jährigen eine leicht ansteigende Tendenz homophober Einstellungen bemerkbar.Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit sei zudem bei Älteren, bei weniger Gebildeten, bei Männern, Menschen mit Migrationshintergrund sowie auf dem Land verbreiteter. Homophobie ist laut Studie auch in vielen Fällen mit anderen Vorurteilen wie Fremdenfeindlichkeit verknüpft.

Rainbowflash In 20 deutschen Städten findet morgen zum Tag gegen Homophobie der diesjährige Rainbowflash statt. Luftballons mit Botschaften gegen Homophobie sollen in den Himmel steigen. http://rainbowflash.info/

2012-05-15 20:35:03
Heilsarmee Schweiz. Die Leiterin einer Behinderteneinrichtung der Heilsarmee wurde entlassen, nachdem sie ihren Vorgesetzten über ihre lesbische Beziehung zu einer Mitarbeiterin informiert hatte. In Deutschland und der Schweiz ist es nicht unüblich, dass Liebesbeziehungen zwischen leitenden Angestellten und MitarbeiterInnen nicht geduldet werden. «Eine Führungskraft muss die biblischen Grundsätze nach Interpretation der Heilsarmee mittragen – wir haben uns auch schon von einem Kadermann getrennt, der ausserehelich eine Beziehung mit einer Mitarbeiterin unterhielt.», verteidigt ein Sprecher die Organisation gegen Vorwürfe der Diskriminierung Homosexueller. «Die Heilsarmee toleriert keine ausserehelichen und gleichgeschlechtlichen Verbindungen von Führungskräften mit Mitarbeitenden», hieß es im Schreiben, durch das Angestellten über den Rauswurf der Leiterin informiert wurden. Die Partnerin der Gekündigten darf ihre Stelle übrigens behalten. Sowohl die Schweizer Lesbenorganisation LOS als auch der Kanton Zürich, der die Einrichtung mitfinanziert, zeigten sich betroffen über das Verhalten der Heilsarmee und deren Anstellungsbedingungen.

Einmaliger Vorfall Schweiz. Nach Informationen der österreichischen Zeitung "der Standard" hat sich die Glaubenskongregation der Katholischen Kirche eine Erklärung des zuständigen Bischofs über die "Causa Stützenhof" erbeten. Sie besteht darin, dass in der Gemeinde Stützenhof ein homosexuell lebendes Gemeindemitglied in den Pfarrgemeinderat berufen wurde. "Es sei aber nicht beabsichtigt, Schönborns Entscheidung rückgängig zu machen, man wolle aber eine Zusicherung, dass es sich um einen einmaligen Vorfall halte.", so die Kongregation.

Regenbogenindex Heute wurde der "jährliche Bericht über die Menschenrechtslage von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transpersonen in Europa" für das vergangene Jahr, herausgegeben von der "International Lesbian and Gay Association", kurz ILGA, veröffentlicht. Deutschland ist nach Großbritannien das homofreundlichste europäische Land. Die östeuropäischen Länder schneiden am schlechtesten ab, auch Italien und Frankreich sind ganz unten auf dem Regenbogenindex.


Homo-Propaganda Russland. Der russische LGBT-Aktivist Nikolai Aleksejew ist von einem Gericht in St. Petersburg zu einer Geldstrafe von etwa 130 Euro verurteilt worden, weil er vor einem Verwaltungsgebäude ein Schild hochgehalten hatte, das die berühmte Schauspielerin Faina Ranevskaya (1896-1984) mit dem Satz zitiert, dass Homosexualität keine Perversion sei, Feldhockey und Eisballett hingegen schon. Es ist die erste Verurteilung aufgrund des neuen Gesetzes gegen "Homo-Propaganda" in der russischen Metropole. Aleksejew kündigte an, die Strafe durch weitere Instanzen überprüfen zu lassen und notfalls vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte bringen zu wollen.

2012-05-14 22:20:05
Todesurteile Iran. Vier homosexuelle Männer wurden im Iran zum Tode verurteilt. Nach iranischem Recht sind sie Feinde Allahs und haben sich der "Sodomie" schuldig gemacht. Schätzungsweise 4000 Homosexuelle sind seit der iranischen Revolution 1979 verurteilt worden, unter ihnen, wenn auch sehr wenige, Frauen.


Keine Regenbogenflagge Dresden. Am 2. Juni wird in der sächsischen Landeshauptstadt der CSD stattfinden. Die Schirmherrschaft hat die Oberbürgermeisterin übernommen. Doch vor dem Rathaus darf keine Regenbogenflagge gehisst werden, denn es ist laut einer Landesverordnung „für den CSD als örtliche Veranstaltung eine Sonderbeflaggung nicht vorgesehen“, so der Bürgermeister auf die Anfrage der Veranstalter. Im vergangenen Jahr lautete der Grund für die negative Antwort auf die gleiche Anfrage noch "Bauarbeiten".

2012-05-13 13:51:14
Kaffee trinken Anlässlich der Heilig Rock Wallfahrt besuchte Bischof Ackermann das Trierer Schwulen und Lesbenzentrum SCHMIT-Z. Eigentlich wollte er einfach nur einen Kaffee trinken. Dabei kam er mit den Mitgliedern des Vereins zum Verhältnis Homosexueller und Kirche ins Gespräch. Dabei ging es insbesondere um die Not von Mitarbeitern im kirchlichen Dienst, die ihre Homosexualität verbergen müssen. Beide Seiten erlebten das Gespräch positiv und nachdenkenswert.

2012-05-12 13:46:33
Kroatien Nachdem 2005 ein ähnliches Gesetzesvorhaben im Parlament gescheitert war, hat der kroatische Premierminister Zoran Milanovi erneut vor Homosexuellen die Möglichkeit einer Eingetragenen Partnerschaft zu geben. Dabei sollen zwar Adoptionen ausgeschlossen sein, darüber hinaus aber gleiche Rechte wie bei heterosexuellen Ehepaaren gelten.


TV-Tipp ORF 2 zeigt morgen eine Dokumentation zur Situation von Lesben und Schwulen in den 1950er und 1960er Jahren. Der Film begleitet verschiedene Personen und berichtet über ihren Weg in einer Zeit der Verbote und des Versteckens. "Schwüle Gefühle", Sonntag 13. Mai, 23.00 Uhr

2012-05-11 15:10:16
USA Wird die Frage nach den Homo-Ehe das entscheidende Thema im US-Wahlkampf? Die offizielle Nachricht, dass sie Barack Obama offiziell für die Homo-Ehe ausgesprochen hatte, zieht viele Reaktionen nach sich. Gerade wurde bekannt, dass Mitt Romney in seiner Schulzeit schwule Mitschüler gemobbt habe. Romney könne sich zwar an diese Begebenheit nicht erinnern, entschuldigt sich jedoch in einem Radiointerview. Er habe einige Albernheiten begangen, die ihm heute leid täten. Mitt Romney spricht sich gegen die Homo-Ehe, aber auch gegen die Diskriminierung Homosexueller aus.

Deutschland Auch in Deutschland schlägt Barack Obamas Offenbarung hohe Wellen. Inzwischen sprechen sich alle großen Parteien (abgesehen von der CDU) für eine Einführung der Homo-Ehe aus. Der Druck auf die Kanzlerin wächst. Derweil fordern sowohl die Opposition als auch die FDP von Merkel einen Kurswechsel. Dennoch teilte Regierungssprecher Steffen Seibert teilte heute in Berlin mit, dass die Bundesregierung keinen Änderungsbedarf an der aktuellen Rechtslage sähe.

Provokation Die "freiberuflichen katholischen Priester" Christoph Schmidt und Norbert Reicherts laden anlässlich des Katholikentages alle evangelischen Christen, geschiedenen Wiederverheirateten und homosexuell liebenden Menschen zum Abendmahl ein. Bewusst sind all jene eingeladen, die sonst vom Abendmahl ausgeschlossen sind.
Die katholische Kirche distanziert sich von dieser Feier. Der Pressesprecher des Erzbistums Köln beizeichnet sie als Sünde, da Sünde vom Wortsinn her von Absonderung, sich absondern kommt. Eine Provokation soll es sein - eine Sünde aber sehen die beiden ehemaligen Priester darin nicht.

2012-05-10 20:40:35
Wahlkampf Barack Obama hat sich in seinem Wahlkampf für die Homo-Ehe ausgesprochen. In den deutschen Medien wir dies als "Paukenschlag" und "historisches Bekenntnis" gehandelt. Zwar hatte er sich bereits für eingetragene Partnerschaften stark gemacht, aber lange vermied der US-Präsident eine eindeutige Positionierung zur völligen Gleichstellung mit der Ehe zwischen Mann und Frau. Es wurde vertröstend von der Phase der Meinungsentwicklung gesprochen. Doch nachdem der Vizepräsident Joe Biden sich in einem Fernsehinterview positiv zum Thema Homo-Ehe geäußert hatte, geriet Obama in Zugzwang.


FDP Die FDP hat sich, laut MdB Michael Kauch, dem Ziel der völligen Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften mit der Ehe verschrieben. Es wurde ein Gesetzesentwurf verfasst, der das Erbrecht bei Landwirten und die Sorgerechtsregelungen bei einer Trennung reformieren. Da CDU/CSU das hehre Ziel der Liberalen nicht teilen, bleiben wichtige Punkte, wie das Ehegattensplitting und das Adoptionsrecht, ausgespart.

2012-05-09 19:59:45
USA North Carolina ist der 30. US-Bundesstaat, in dem die Homo-Ehe verboten ist. Gestern haben die Wähler für einen entsprechenden Verfassungszusatz gestimmt. Sowohl Präsident Obama als auch Ex-Präsident Clinton hatten sich gegen diesen Zusatz ausgesprochen. Erlaubt ist die gleichgeschlechtliche Ehe in Iowa, New Hampshire, Massachussetts, Connecticut, Vermont und in New York, wo letztes Jahr der Beschluss im vierten Anlauf den Senat passierte. Desweiteren ist eine zivilrechtliche Partnerschaft in mehreren anderen Bundesstaaten erlaubt.


Zu lesbisch "Zu fett, zu lesbisch, zu vorlaut, was weiß ich",lautet der Kommentar von Gossip-Frontfrau Beth Ditto über ihre Erfolglosigkeit in ihrer Heimat USA. In Europa ist sie bereits eine Ikone. Die exzentische Sängerin, die schon nackt auf einem Modemagazin zu sehen war, lebt offen lesbisch und hatte nach eigenen Aussagen nie Probleme deswegen.
Beth Ditto möchte im nächsten Jahr ihre Freundin heiraten. Außerdem wünschen sich die 31-jährige und ihre Lebensgefährtin Kinder, aber "Wie wir das anstellen, wissen wir aber noch nicht", kommentiert Beth ihren Mutterwunsch.

2012-05-08 21:06:03
Gül ist lesbisch Ab heute zieren in Berlin über 1000 Plakate des Bündnisses gegen Homophobie die öffentlichen Werbeflächen. Zwei Motive, "Gül ist lesbisch" und "Hassan ist schwul", stecken den Schwerpunkt der Kampagne, nämlich Homosexuelle mit Migrationshintergrund, ab. Als Teil der Sensibilisierungsarbeit des Bündnisses gegen Homophobie wird sie bereits zum zweiten Mal mit Unterstützung des Berliner Außenwerbers Wall AG durchgeführt. Die erste Kampagne 2011 lief unter dem Motto: "Ich bin lesbisch und Berlin steht hinter mir" und "Ich bin schwul und Berlin steht hinter mir".


Nationale Bedrohung In den EM-Gastgeberländern Polen und Ukraine werden Lesben und Schwule als Bedrohung für die nationale Sicherheit wahrgenommen. Immer wieder wird von Verfolgungsjagden, Übergriffen und Diskriminierungen u.a. durch öffentliche Stellen berichtet. In der Ukraine erfreut sich die Internetseite "Liebe gegen Homosexualität" (nur russisch) immer größerer Beliebtheit. Anders als beim Streitthema Julia Timoschenko hat die Ukraine wegen der Diskriminierung Homosexueller keine Maßregelungen von europäischen Ländern zu befürchten.

2012-05-07 11:16:14
Frankreich Durch den Sieg Francois Hollandes bei den Präsidentschaftswahlen in Frankreich, steigt die Hoffnung, dass noch 2012 eine Gleichstellung im Eherecht erfolgt. Hollande sprach sich bei den Vorwahlen dafür aus: “Es gibt keinen Grund mehr, warum wir immer noch zwischen hetero- und homosexuellen Paaren unterscheiden.”

2012-05-06 18:19:41
Manfred Bruns geehrt Der 77 Jahre ehemalige Bundesanwalt Manfred Bruns wurde am Freitagabend im Osnabrücker Rathaus mit dem Rosa-Courage-Preis für herausragendes Engagement für die Belange von Lesben und Schwulen ausgezeichnet. Manfred Bruns einer der bekanntesten Kämpfer für die Gleichstellung von Homosexuellen in Deutschland. Er ist einer der Bundessprecher des Lesben- und Schwulenverbandes in Deutschland (LSVD). Bruns freut sich, dass Lesben und Schwule in Deutschland in der Mitte der Gesellschaft angekommen sind. Sein Fazit: "Der Aufwand hat sich gelohnt."

Niederlande Aus einem Bericht über Missbrauchsopfer der Kirche geht hervor, dass 1956 ein Jugendlicher in den Niederlanden wegen "homosexuellen Verhaltens" kastriert worden ist. Henk Heithuis war in verschiedenen Heimen aufgewachsen. Von 1950 bis 1953 lebte er im von katholischen Mönchen geführten Vincentius-Stift in Harreveld. 1956 zeigt er einen katholischen Geistlichen wegen sexuellen Missbrauchs an. Doch dies war nicht Heithuis' Befreiung - sondern der Beginn des zweiten Teils seines Leidenswegs. Weil er den Priester angeblich verführt habe, wurde er 1956 kastriert.

2012-05-05 18:14:47
Diffamierung Vor wenigen Tagen äußerte sich der Plauener CDU-Stadtrat Dieter Blechschmidt im Internet diffamierend über Homosexuelle. Er bezeichnete sie als Kranke, deren Leiden nicht zur gesellschaftlichen Normalität erhoben werden sollte. Außerdem müsse ihnen Hilfe angeboten werden. Auch über Guido Westerwelles Homosexualität machte er eine abfällige Bemerkung. Nachdem über eine Regionalzeitung die Kritik der Oppositionsparteien laut wurde, beeilte sich die CDU, Blechschmidts Bekundungen als Privatmeinung abzutun, die nicht die Haltung der Partei wiederspiegelte. Die CDU respektiere das Recht auf ein freies und selbstbestimmtes Leben, aber auch das Recht auf Meinungsfreiheit, hieß es. Doch nach der gestrigen Beratung des geschäftsführenden Kreisvorstands wurde heute bekannt, dass Blechschmidt sein Amt als Sprecher der CDU-Stadtratsfraktion niederlegen, seine Stadtrats- und Kreisratsmandate jedoch behalten wird.

2012-05-04 21:26:04
Sexuelle Belästigung in Frankreich nun straffrei Der französische Verfassungsrat strich das Gesetz zur Bestrafung sexueller Belästigung. Der Text im Strafrecht sei zu "unscharf", begründete der Verfassungsrat die Entscheidung und stoppte alle laufenden Verfahren wegen sexueller Belästigung. "Das ist eine Botschaft der Straffreiheit an die Täter", kritisierte die Frauenrechtlerin Marilyn Baldeck. Andere Feministinnen sprachen von einer "skandalösen" Entscheidung und einem "historischen Rückschritt" für die Frauenrechte

Klage Eine lesbische Mutter hat den Mann, der sich für eine Samenspende bereiterklärt hatte, auf Unterhalt für die gemeinsame Tochter, verklagt. Zwar wurde ein Vertrag über den Verzicht auf Unterhalt abgeschlossen, dieser könnte nach deutschem Familienrecht jedoch unwirksam sein. Ein ähnlicher Fall erregte bereits im letzten Jahr die öffentliche Aufmerksamkeit.

Homophobie Ein Grundschullehrer, der im Sommer eine Stelle als Schulleiter einer katholischen Bekenntnisschule in staatlicher Trägerschaft im niedersächsischen Visbek antreten sollte, hat seine Bewerbung zurückgezogen. Grund: Mehrere Anrufer hatten sich beim Pfarrer (!) über die Ernennung des homosexuellen Lehrers beschwert. Sowohl der Bürgermeister als auch die niedersächsischen Parteien bedauerten die Entwicklung.

2012-05-03 22:06:37
Vorbilder "Homosexuelle Pastoren können sehr gute Vorbilder für Jugendliche sein.“ sagt Maria Jepsen auf einem Podium der Evangelischen Hochschule in Ludwigsburg. Jede verantwortlich geführte Beziehung tauge zum Vorbild. Damit bleibt sie sich selbst treu und kämpft weiter für die Gleichberechtigung Homosexueller in der Kirche.


TV-Tipp für den heutigen Abend:
WDR 22:30 Uhr: "Menschen hautnah: Meine Eltern sind lesbisch". Film von Jutta Brinkmann und Ulrike Michels. Eine interessante Dokumentation über eine Kölner Familie und deren Umgang mit dem Coming-out der Mutter und den darauffolgenden Veränderungen der Familie.

2012-05-03 21:20:19
ADMIN-NEWS
nach dem ersten Einlernen des neuen Presseteams geht es jetzt mit einem aktuellen Aktuell weiter. Nach einer Einarbeitungszeit werden die neuen aktiven linetten "geoutet" und vorgestellt. :-)

2012-05-01 12:55:41
ADMIN-NEWS
Alles neu, macht der Mai!
Das ist zwar ETWAS übertrieben, was das linet betrifft, aber ich melde mich heute mit einer Reihe guter Neuigkeiten!
1.) Der CHAT geht wieder (ich muss zugeben, dass ich diesbezüglich gerade fast platze vor Stolz!)
2.) Auf den Aufruf zu Mithilfe im linet haben sich erfreulicherweise einige Frauen gemeldet! Es bildet sich gerade eine Gruppe rund um die Pressearbeit und eine weitere Gruppe rund um die spirituelle Seite des linets. Ich denke, wir brauchen noch etwas Vorlauf - aber die Aussichten sind gut! Weitere Mitarbeit oder Spenden sind gerne erwünscht.

2012-04-10 21:57:00
ADMIN-NEWS

Wegen einer Serverumstellung geht im Moment der chat nicht. Da die Umstellung auf eine neuere php-Version ev. die Einbindung eines komplett anderen chats bedeutet, befürchte ich einen längeren Ausfall :-(.

Viele Grüße, lina

2012-04-05 18:23:02
ADMIN-NEWS

Da leider einige mailadressen nicht mehr gültig sind, habe ich den aktuellen Newsletter, in dem es um die Zukunft von linet-c geht, auch ins Forum gestellt.



2011-12-30 18:45:20
ADMIN-NEWS
Leider hat es mit einem newsletter im alten Jahr nicht mehr geklappt - und bis morgen abend wird sich daran auch nichts ändern.
Nicht fehlen soll jedoch ein herzlicher Gruß an Euch alle mit vielen guten Wünschen für 2012! Möge es ein gesegnetes Jahr für uns alle werden!
Herzliche Grüße, lina

2011-11-30 16:41:00
ADMIN-NEWS
Die Adventszeit ist ja eine Zeit des Wartens - und diesbezüglich ist das linet schon lange adventlich, denn seit dem Ausscheiden von line wartet ihr teilweise über lange Zeit auf Neuigkeiten im aktuell und überhaupt auf gewohnte Aktivitäten.
Der Adventskalender soll ein Anfang sein, das linet wieder neu zu beleben, er beinhaltet teilweise schöne Beiträge aus den Adventskalendern der letzten Jahre, teilweise Beiträge, die für den Kalender im letzten Jahr geschickt wurden (der ja leider nicht realisiert werden konnte) und teilweise auch neue Elemente. Ich hoffe, er gefällt Euch!
Ein Newsletter ist in Arbeit und wird Euch bald weitere Informationen bringen.

2011-10-22 10:45:29
Abstimmung in Württemberg läuft grade eine Abstimmung im Evangelischen Gemeindeblatt, ob homosexuelle Paare im Pfarrhaus leben können sollen oder nicht.

Zur Zeit sind 62 % dagegen....

2011-09-08 22:37:02
Kündigungen Pressemeldung des lsvd:
Hoffnung für lesbische und schwule Beschäftigte der Katholischen Kirche

Das Bundesarbeitsgericht hat die Befugnis der Kirchen eingeschränkt, ihren Beschäftigten wegen ihres Privatlebens zu kündigen

08.09.2011


Hallo,

der "Ständige Rat der Deutschen Bischofskonferenz" hat 2002 festgestellt, dass das Eingehen einer Eingetragenen Lebenspartnerschaft einen schwerwiegender Loyalitätsverstoß darstellt, der zur Kündigung berechtigt. Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts war diese Wertung für die Arbeitsgerichte bindend.

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat dagegen 2010 entschieden, dass die Kirchen bei der Kündigung von Kirchenangestellten zwischen den Rechten beider Parteien abwägen müssen. Dem hat sich jetzt das Bundesarbeitsgericht in einem Urteil vom 08.09.2011 angeschlossen (2 AZR 543/10).

Es ging in dem Urteil um die Kündigung des Chefarztes einer katholischen Klinik wegen Wiederverheiratung. Sie rechtfertigt nach Auffassung des Bundesarbeitsgerichts nicht in jedem Fall eine ordentliche Kündigung. In der Pressemittelung heißt es dazu:

"Zwar hat sich der Kläger einen Loyalitätsverstoß zuschulden kommen lassen, dem mit Rücksicht auf das kirchliche Selbstbestimmungsrecht beträchtliches Gewicht zukommt. Insgesamt überwog jedoch das Interesse des Klägers an der Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses. Dabei fällt in die Waagschale, dass die Beklagte selbst sowohl in ihrer Grundordnung als auch in ihrer Praxis auf ein durchgehend und ausnahmslos der katholischen Glaubens- und Sittenlehre verpflichtetes Lebenszeugnis ihrer leitenden Mitarbeiter verzichtet. Das zeigt sich sowohl an der Beschäftigung nichtkatholischer, wiederverheirateter Ärzte als auch an der Hinnahme des nach dem Arbeitsvertrag an sich untersagten Lebens in nichtehelicher Gemeinschaft von 2006 bis 2008. Zu berücksichtigen war ferner, dass der Kläger zu den Grundsätzen der katholischen Glaubens- und Sittenlehre nach wie vor steht und an ihren Anforderungen nur aus einem dem innersten Bezirk seines Privatlebens zuzurechnenden Umstand scheiterte. Bei dieser Lage war auch der ebenfalls grundrechtlich geschützte Wunsch des Klägers und seiner jetzigen Ehefrau zu achten, in einer nach den Maßstäben des bürgerlichen Rechts geordneten Ehe zusammenleben zu dürfen."

Demgemäß ist bei Kündigungen von Lesben und Schwulen durch die Katholische Kirche in Zukunft zu berücksichtigen:

dass die Forderung der Katholischen Kirche an Lesben und Schule nach lebenslanger völliger Abstinenz den Kern des Rechts auf Achtung ihres Privatlebens berührt,
ob die Mitarbeiter nach wie vor zu den Grundsätzen der katholischen Glaubens- und Sittenlehre stehen und an ihren Anforderungen nur aus einem dem innersten Bezirk ihres Privatlebens zuzurechnenden Umstand „scheiterten“,
dass die Lebenspartnerschaft ein vom staatlichen Recht anerkanntes familienrechtliches Institut ist mit wichtigen Rechtsfolgen für die Absicherung der Partner (Hinterbliebenenversorgung, Erbrecht, Erbschaftsteuer usw.)
dass die Kirchen durch das deutsche Melderecht und demnächst auch durch die Lohnsteuerkarten automatisch von der persönlichen und familiären Situation ihrer Mitarbeiter erfahren,
ob die gekündigten Mitarbeiter schon seit längerer Zeit mit ihrem Partner zusammengelebt haben und ob die Leitungen der Einrichtungen das gewusst und hingenommen haben,
ob die Einrichtungen auch Mitarbeiter entlassen, die in wilder Ehe leben oder nach der Scheidung ihrer kirchenrechtlich unauflöslichen Ehe wieder geheiratet haben,
die Funktion der gekündigten Mitarbeiter (Nähe zum Verkündigungsauftrag der Katholischen Kirche? Chefarzt? Pfleger? Reinigungskraft?),
ob ihr Fall Aufsehen erregt hat und von den Medien aufgegriffen worden ist, so dass die Kirche um ihrer Glaubwürdigkeit willen kündigen musste,
ob die gekündigten Mitarbeiter ohne weiteres einen gleichwertigen Arbeitsplatz finden können.

Wir haben gekündigten Lebenspartnern bisher geraten, die Kündigung hinzunehmen und nur zu versuchen, eine gute Abfindung zu erhalten

Jetzt raten wir allen Betroffenen, sich gegen Kündigungen zu wehren. Wir unterstützen sie dabei gern.

2011-07-29 14:24:49
ADMIN-NEWS
Liebe Linetten, in den letzten Monaten war das aktuell ziemlich unaktuell. Das soll sich bald ändern. Linet-c wird nach lines Abschied versuchen, ihre Lücke zu schließen und baut dabei auf alte Werte, neue Ideen und neues Engagement.
Ein erster Ansatz ist gemacht und Ihr könnt gespannt sein auf baldige neue Nachrichten im aktuell.
Als Ergänzung im Presseteam wäre noch weiteres Engagement vonnöten. Wenn sich eine von Euch vorstellen kann, auf dieser Ebene bei linet-c mitzuarbeiten, möge sie sich bitte bei lina@linet-c.de (oder bei lina per pm) melden.

2011-06-02 11:21:02
ADMIN-NEWS

Vom Kirchentag in Dresden grüßen die Standlinetten alle anderen sehr herzlich. Im Forum werden sicher bald Berichte von uns stehen. Wir freuen uns über Eure Anteilnahme an unserer Teilnahme.

2011-05-25 07:38:47
Dorothee-Sölle-Preis Am 2. Juni 2011 verleiht die IKvu in Dresden den „Dorothee Sölle-Preis für aufrechten Gang“ an Pastorin FANNY DETHLOFF, Beauftragte für Menschenrechte und Flüchtlinge der Nordelbischen Kirche in Hamburg und Bundesvorsitzende der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft Asyl in der Kirche e.V.



Die Preisverleihung ist Teil des Programms des 33. Deutschen Evangelischen Kirchentages und findet an Christi Himmelfahrt, 11–13 Uhr im „Zentrum Bibel“ (Eventwerk, Hermann-Mende-Straße 1) statt.



Baden-Württemberg Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat in einem Grußwort den Mitwirkenden des Stuttgarter Christopher Street Day (CSD) für ihr bürgerschaftliches Engagement gedankt.



Brandenburg Brandenburger Homosexuelle in eingetragenen Lebenspartnerschaften sollen Ehepaaren künftig in allen auf Landesebene geregelten Rechten gleichgestellt werden. Einem entsprechenden Gesetzentwurf stimmte das Kabinett am Dienstag in Potsdam zu, wie Familienstaatssekretär Wolfgang Schroeder mitteilte.

2011-05-19 12:44:43
NRW Im Landtag von Nordrhein-Westfalen ist gestern das Gesetz zur Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft mit der Ehe im Besoldungs- und Versorgungsrecht (Drucksache 15/1269) in dritter Lesung verabschiedet worden.

European Song Contest Das Siegerland des diesjährigen ESC - Aserbaidschan - ist ein kritisches Reiseziel für Homosexuelle. Das Auswärtige Amt warnt auf seinen Internetseiten explizit davor, Homosexualität offen zu zeigen. „Homosexualität ist zwar nicht ausdrücklich strafbar, es kann jedoch nicht ausgeschlossen werden, dass die Polizei ein homosexuelles Paar festsetzt und erst gegen Zahlung eines Geldbetrages wieder auf freien Fuß setzt.“, so das Auswärtige Amt.
Homosexualität wird in Aserbaidschan zwar nicht strafrechtlich verfolgt, Antidiskriminierungs-Gesetze fehlen jedoch.

Weißrussland Am Dienstag wurde auf der ganzen Welt der Tag gegen Homophobie begangen - in der weißrussischen Hauptstadt Minsk endete er mit 15 Verhaftungen von schwulen und lesbischen Aktivisten.

RusslandZunächst sollte die Lesben- und Schwulenparade "Moscow Pride" als kulturelle (nicht als politische!) Veranstaltung genehmigt werden. Nach Protesten von staatlichen Funktionären und radikaler Christen wurde die Genehmigung jedoch zurückgezogen, da die Sicherheit der Teilnehmer nicht garantiert werden könne, so die zuständige Vize-Bürgermeisterin Ludmila Schwezowa.
Die Lesben- und Schwulenaktivisten der russischen Hauptstadt wollen am 28. Mai trotzdem demonstrieren.

2011-05-07 20:15:45
Familienbericht Nach mehr als drei Jahren Arbeit des Berliner Beirats für Familienfragen ist jetzt der Familienbericht 2011 veröffentlicht worden. Die Lebensrealität von Lesben, Schwulen und deren Kindern findet dabei keine Berücksichtigung.

2011-05-05 18:05:49
EntscheidungDer Kölner Erzbischof Joachim Kardinal Meisner hat am 2. Mai 2011 Dr. David Berger die Missio canonica (Kirchliche Lehrerlaubnis) für das Fach Katholische Religionslehre an Schulen entzogen.

domradio.de veröffentlicht die hier die Meldung der Pressestelle des Erzbistums Köln: Dr. Berger war bis zu diesem Zeitpunkt u.a. als Religionslehrer an einer öffentlichen Schule in der Erzdiözese Köln tätig. Kardinal Meisner sah sich zu diesem Schritt gezwungen, weil Dr. Berger durch seine Veröffentlichungen und Äußerungen in den Medien selbst den unwidersprochenen Anschein gesetzt hat, in Lehre und Lebensführung mit den moralischen und gesetzlichen Normen der Kirche nicht übereinzustimmen. Damit hat er das für den Verkündigungsauftrag unverzichtbare Vertrauen des Bischofs zerstört und kann nicht mehr glaubwürdig im Auftrag der Kirche katholischen Religionsunterricht erteilen. Der Entzug der kirchlichen Lehrerlaubnis war deshalb unausweichlich.

2011-04-19 10:41:44
Suizid-Studie Die höhere Selbstmordrate unter schwulen Jugendlichen ist zumindest teilweise auf konservative äußere Einflüsse zurückzuführen. Das ist das Ergebnis einer Studie der Columbia University. Der Studie zufolge gibt es 20 Prozent mehr Selbstmordversuche unter Schwulen und Lesben in einer "Umwelt ohne Unterstützung". Diese Umgebung ist auch für Heterosexuelle gefährlich: Bei ihnen gibt es neun Prozent mehr Versuche, sich selbst das Leben zu nehmen.

Österreich Lesbischen Paaren ist es derzeit in Österreich verboten, medizinisch unterstützte Fortpflanzung (Kinder per Samenspende) in Anspruch zu nehmen. Dieses Verbot wurde mit dem Gesetz über die eingetragene Partnerschaft ausgesprochen. Jetzt könnte dieses Verbot fallen.
Der Oberste Gerichtshof (OGH) formuliert massive Bedenken gegen das Verbot: Das Recht, ein Kind über den Weg der modernen Fortpflanzungsmedizin zu bekommen, sei vom Europäischen Menschenrechtsgerichtshof (EGMR) geschützt. Zudem habe der EGMR ausgesprochen, dass auch gleichgeschlechtliche Paare Familien sind und den grundrechtlichen Familienschutz genießen, so der OGH.

2011-04-14 09:31:49
Panini Anlässlich der Frauen-Fußball-WM wird erstmals ein Panini-Album für Frauenmannschaften vertrieben.

Bundestag Im Sportausschuss des Bundestags stand das Thema „Homosexualität im Profisport“. Sachverständige klärten über das heikle Thema auf, darunter der schwule Ex-Kicker Marcus Urban (40, Erfurt).

Baden Eine ernsthafte Debatte über die Frage, ob praktizierte Homosexualität in jedem Fall Sünde ist, hat der Bischof der Evangelischen Landeskirche Baden, Ulrich Fischer, gefordert. Dabei solle «in Verantwortung vor den betroffenen Menschen» über die unterschiedlichen Bibelauslegungen gesprochen werden, sagte Fischer gestern in seinem Bericht vor der Landessynode. Hintergrund ist ein neues, deutschlandweit gültiges Pfarrerdienstgesetz.

München In München haben sich die Organisatorinnen und Organisatoren des Christopher Street Day (CSD) auf ein Motto verständigt. Zunächst sollte der Christopher Street Day zu einem Christina Street Day werden, um die Sichtbarkeit von Lesben hervorzurufen.
Nun bleibt es doch beim Christopher Street Day, im Motto sollen die Lesben aber klar hervorgehoben werden.
Mit einer Zweidrittel-Mehrheit fiel die Entscheidung zum Motto auf „Für ein solidarisches Miteinander: Lesben vor!“.

2011-04-09 17:44:50
Mahnung Die Synodalpräsidentin der badischen Landeskirche, Margit Fleckenstein, hat die Kirchenmitglieder zur Mäßigung in der Debatte um schwule und lesbische Pfarrer und Pfarrerinnen aufgerufen.
«Mich betrübt es, in welch hässlicher und demütigender Weise da über Menschen gesprochen wird», sagte Fleckenstein in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

Protest I Weil ein Vermieter in Wien seine Wohnung nicht an ein lesbisches Paar vermieten wollte, geht der Vorsitzende des Rechtskomitees Lambda, Helmut Graupner, vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg. Denn nach österreichischem Recht ist diese Diskriminierung erlaubt.

Protest II Die Protestpläne gegen den Berlin-Besuch von Benedikt XVI. am 22. September in Berlin werden konkreter: Papstgegner haben für diesen Tag bereits eine Demonstration angemeldet. Die Veranstalter, Vertreter des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Berlin-Brandenburg, rechnen mit bis zu 50.000 Teilnehmern.

2011-04-07 16:31:21
Washington Schätzungsweise neun Millionen US-Amerikaner sind entweder schwul, lesbisch oder bisexuell. Das geht aus der Studie eines Demographie-Experten der University of California Los Angeles (UCLA) hervor. Wie der Wissenschaftler Gary Gates in dem Bericht schreibt, entspreche dies in etwa der Bevölkerung des Bundesstaates New Jersey. Mit seinem Bericht möchte Gates die Bedeutung der Homosexuellen für die US-Politik unterstreichen. "Es ist unglücklicher Teil unseres politischen Systems, dass du nicht wirklich zählst, bis dich jemand gezählt hat", so der Experte. Bisher würde die Zahl der Lesben und Schwulen aber nicht regelmäßig erfasst. Dies führe dazu, dass sie in der Politik als eher unwichtig erachtet würden. Zur Ermittlung seiner Zahlen hat Gates insgesamt fünf Umfragen aus den Jahren 2004 bis 2009 ausgewertet.

Karlsruhe Die evangelische Landeskirche in Baden diskutiert in der kommenden Woche über die Einführung des von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) beschlossenen Pfarrdienstrechtes. Auf der Frühjahrstagung der Landessynode (12. bis 16. April) in Bad Herrenalb geht es unter anderem um die Frage, ob homosexuelle Pfarrer mit ihrem Lebenspartner im Pfarrhaus wohnen dürfen.

2011-04-06 15:39:33
Zerstörung Eine 56-jährige Frau hat am Freitag in der National Gallery in Washington das Bild "Zwei tahitische Frauen" von Gaugin attackiert. Grund: Das 80 Millionen Dollar teure Gemälde sei zu homosexuell.

Erinnerung Der Lesben- und Schwulenverband glaubte keinen Überlebenden mehr finden zu können, als im Mai 2008 zur Einweihung des Homo-Mahnmals sich Rudolf Brazda meldete. Nun wird die Biografie des schwulen KZ-Überlebenden vorgestellt. Alexander Zinn: „Das Glück kam immer zu mir“. Rudolf Brazda – Das Überleben eines Homosexuellen im Dritten Reich. Campus 2011,356 S.,24,90 Euro

Trauung In Irland haben erstmals zwei Homosexuelle in einer offiziellen Zeremonie die seit Jahresbeginn zugelassene zivilrechtliche Partnerschaft geschlossen. Das aus Dublin stammende Paar Barry Dignam und Hugh Walsh, das sich seit 20 Jahren kennt, besiegelte am Dienstag den Ehe-ähnlichen Bund.

Auszeichnung Mit dem Rosa Courage Preis ausgezeichnet wird in diesem Jahr die Schriftstellerin Karen-Susan Fessel. Sie ist 1964 geboren und arbeitet seit 1993 als freie Schriftstellerin und Journalistin. Karen-Susan Fessel schreibt nicht nur explizit über lesbische Themen und macht Lesben (aber auch Schwule und Transsexuelle) in vielen ihrer Bücher zu Hauptfiguren, sondern sie tritt auch engagiert gegen Diskriminierung und für Offenheit und Toleranz ein; z. B. bei zahlreichen Lesungen vor Schulklassen, aber auch bei Podiumsdiskussionen.

2011-04-01 17:26:48
linet-interview Anlässlich des Treffens vom Europäischen Forum gab Susan Murphy, Secretary to the European Forum of LGBT Christian Groups, ein Interview für linet-c.

Amsterdam Die Homo-Ehe in den Niederlanden feiert ein rundes Jubiläum. Mit der öffentlichen Trauung von zwei Männern erinnerten die Amsterdamer Behörden an die weltweit ersten standesamtlichen Eheschliessungen von Homosexuellen im Jahre 2001.

USA Mit einer 180-Grad-Wende hat das Heimatschutzministerium der USA, homosexuellen Lebenspartnerschaften den Kampf angesagt, bei denen einer der Partner kein US-Bürger ist. Das Ministerium droht den ausländischen Lebenspartnern nun mit dem Entzug der Aufenthaltserlaubnis, der sog. Greencard.

2011-03-28 18:53:25
Liechtenstein Homogegner in Liechtenstein wollen die erst vor zwei Wochen vom Parlament einstimmig beschlossene Einführung von eingetragenen Partnerschaften mit dem Mittel der direkten Demokratie zu Fall bringen.

2011-03-26 13:58:43
Schule Schwule Lehrer, die sich outen, werden oftmals bedroht, belästigt und von ihren Kollegen sozial isoliert. Das hat Arne Müller, 29, Referendar, im Rahmen seiner Masterarbeit an der Uni Oldenburg herausgefunden. Mehr als 1.000 homosexuelle Lehrer hat er dazu befragt. Eine Studie der Christian-Albrecht-Universität Kiel kam zu dem Ergebnis, dass insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund zu starker Schwulenfeindlichkeit tendieren und ihren Hass gegen Homosexuelle an schwulen Lehrern auslassen.

Sex In London zeigt altehrwürdige National History Museum eine Ausstellung, dass im Tierreich Homosexualität, Gruppensex ebenso wie SM-Praktiken verbreitet sind.

Wahl Der mögliche Regierungswechsel im Landtag von Baden-Württemberg von Schwarz-Gelb zu Grün-Rot brächte reichlich Arbeit für die neue Regierung in punkto Gleichstellung von Homosexuellen: Eine Übersicht über die derzeit geltenden Regelungen.

2011-03-25 12:10:12
Linet-Interview ! "Frei sein, wenn alle frei sind..." heißt es in unserem neuesten Interview.
Im Mai findet die nächste Konferenz des "Europäischen Forums" statt. Linet-c hatte Gelegenheit, im Vorfeld ein Interview zur schwierigen Lage der osteuropäischen Delegierten zu führen.

Aus technischen Gründen ist hier Teil 2 des Interviews zu sehen.

2011-03-24 18:06:19
Apple App Der US-Computerhersteller Apple hat ein als schwulenfeindlich kritisiertes Programm für das iPhone aus dem Verkauf gezogen. Die Anwendung sei am Dienstag aus dem Onlineverkauf genommen worden, weil sie "beleidigend" für große Bevölkerungsgruppen sei, sagte Apple-Sprecher Tom Neumayr der Nachrichtenagentur AFP. Alan Chamber von der christlich-fundamentalistischen US-Aktivistengruppe Exodus, die das Programm zur "Heilung von Homosexualität" entwickelt hatte, zeigte sich "extrem enttäuscht".

Papst-Besuch Nach Angaben des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Berlin-Brandenburg bereiten unter seiner Koordination mehr als 20 kirchenkritische Gruppierungen Protestaktionen vor und während des Papstbesuchs in der deutschen Hauptstadt vor. Unter anderen beteiligen sich Mitglieder von SPD, Grünen und Linkspartei, der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, der Organisation "Pro Familia" und der kirchenkritischen Giordano-Bruno-Stiftung. Bereits beim Besuch von Johannes Paul II. 1996 gab es lautstarke Proteste.

Kalifornien Die gleichgeschlechtliche Ehe bleibt in Kalifornien weiter verboten. Das entschied ein dreiköpfiges Richtergremium des Bundesberufungsgerichts in San Francisco am Mittwoch.

Österreich Die Studie „Lesben vernetzt!? Vernetzung und Kooperationsstrukturen in Erwerbszusammenhängen“ wird derzeit von Dr in. Roswitha Hofmann und Dr in. Sabine Steinbacher erstellt. Ziel dieser aktuellen Studie ist es Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen beruflicher Vernetzungen lesbischer Frauen in Österreich in unterschiedlichen Berufszusammenhängen zu identifizieren und dieses Wissen lesbischen Frauen, Organisationen und politischen Akteur_Innen zur Verfügung zu stellen. Die Studie wird von IBM Österreich finanziell unterstützt, die Ergebnisse werden voraussichtlich Ende Juni 2011 veröffentlicht.

2011-03-22 21:51:52
Italien Die aktuelle IKEA-Werbung in Italien sorgt derzeit für Diskussionen. So spricht man unter anderem von "schwedischer Imperialismus" und "Provokation", obwohl es eigentlich nur um Händchen haltende Männer geht.



Deutschland Wenn Lebensversicherungen vermuten, dass ein Neukunde homosexuell sein könnte, greifen mehrere deutsche Unternehmen zu drastischen Methoden und verlangen einen Aids-Test. Dies berichtet das Nachrichtenmagazin "Focus" und beruft sich dabei auf Briefe der Cosmos, sowie der R+V-Versicherung.

Solch eine "Risikoauslese" sei notwendig, schrieb demnach die R+V-Versicherung, da sich "leider immer noch mehr Homosexuelle" mit HIV infizierten als heterosexuelle Menschen. Verdächtig macht sich ein Antragsteller schon, wenn er einen Mann im Todesfalle als Begünstigten einträgt.



USA Die amerikanische Wohltätigkeit-Organisation Trevor Project, die sich um selbstmordgefährdete homosexuelle Jugendliche kümmert, ehrt den Briten mit dem Hero Award (Helden-Preis). Die Trophäe wird Radcliffe im Juni in New York überreicht, wie die Organisation bekannt gab.

Zum Helden werden vom Trevor Project solche Menschen, die um Verständnis für homosexuelle, lesbische, bisexuelle und transsexuelle Jugendliche werben. Radcliffe engagiert sich seit 2009 für das Trevor Project durch öffentliche Auftritte und auf Plakaten.

2011-03-21 18:05:17
Fernsehen Ex-Bischöfin Margot Käßmann (52) gibt ihren Einstand als Moderatorin im Fernsehen. Am 13. Mai führt sie an der Seite von Giovanni di Lorenzo durch die Radio Bremen-Talkshow „3nach9” am Freitagabend. Käßmann vertritt Judith Rakers, die wegen ihres Engagements beim Eurovision Song Contest im Mai nicht moderieren kann.

Handy Rund 100.000 Menschen haben binnen weniger Tage eine Petition gegen homophobe Anwendungssoftware im Apple Store unterschrieben.
Grund ist die erst vor einer Woche gestartete kostenlose iPhone-App der US-Gruppe Exodus International, die sich dafür einsetzt, Homosexuelle zu "heilen". In dem Miniprogramm wirbt die 1976 gegründete Ex-Gay-Organisation dafür, "das Problem der Homosexualität mit Anstand" anzugehen und die "Wahrheit" über Schwule und Lesben zu verbreiten.

ev. Kirche Wegen der hohen Wogen rund um das neue Pfarrdienstgesetzes, welches in Ausnahmefällen schwule oder lesbische Paare gemeinsam im Pfarrhaus wohnen lässt, sah sich Württembergs Landesbischof Frank Otfried July bei der Frühjahrstagung des Kirchenparlaments in Heidenheim zu einer Erklärung genötigt. Über die Heftigkeit der vertretenen Meinungen habe er sich sehr gewundert, sagte der Bischof sinngemäß und rief in Erinnerung, dass bereits im März 1995 die Landessynode gemeinsam mit dem Oberkirchenrat eine Stellungnahme zur Frage der verschiedenen Lebensformen verabschiedet habe.

2011-03-19 08:01:02
Uganda In Uganda könnte ein Gesetzesentwurf wieder auf der Tagesordnung stehen, der für schwulen Sex unter anderem die Todesstrafe vorsieht. Das berichtet das Newsportal ugpulse.com.

Karl Lagerfeld In einem Interview sagte der schwule Designer, dass nicht nur die Zahl der Schwulen in der Modebranche enorm hoch ist. ""Unter den Top-Models gibt es sehr viele Lesbierinnen. Meine besten Freunde sind alle Lesbierinnen." Zur Elternschaft Homosexueller meint er: ""Dass lesbische Paare Kinder adoptieren, finde ich toll. Bei Männerpaaren bin ich nicht so dafür. Mütter gehören zu Kindern und Kinder zu Müttern."

Bundesrat Heute wird im Bundesrat über den Antrag des Landes Bremen, die Rechtsgrundlagen für eine Gleichstellung der eingetragenen Lebenspartnerschaft mit der Ehe im Einkommensteuerrecht zu schaffen, beraten.

2011-03-17 19:35:18
Dialogprozeß Die IKvu kritisiert die Richtlinien zum Dialogprozeß, die die Bischofskonferenz nach Beratungen abschließend veröffentlichte.

Synode Württemberg. Seit heute diskutiert die Landessynode über verpartnerte Pfarrer im Pfarrhaus. Wird man sich der EKD-Regelung anschließen?

2011-03-17 07:25:54
ADMIN-NEWS
Angedacht war es schon lange, einen Raum für Gebete im linet zu schaffen. Ab sofort ist er im Forum eingerichtet. Ausdrücklich soll dies kein Raum für inhaltliche Diskussionen sein, sondern eine Art "Kapelle".

2011-03-16 21:49:17
17.Mai Auch in diesem Jahr soll am 17. Mai öffentlich durch Aktionen, Mahnwachen und Gottesdienste an die Opfer von Homophobie weltweit erinnert werden.

2011-03-15 20:16:58
Theater Als nächstes bietet das Theater Essen das schwule Adoptions-Stück "Patrick 1,5": Statt des erwarteten anderthalbjährigen Babys schickt die Behörde einen kriminellen 15-Jährigen.

TV Nächster Tatort: Ein Bundesligaspieler outet sich als schwul. In der Sendung "Wort zum Mord" sagte Trainer Daum: "In absehbarer Zukunft kann ich mir das nicht vorstellen. Das ginge nur, wenn es einen Zusammenschluss mehrerer schwuler Profis gibt."

2011-03-14 16:38:01
Kanada Toronto. Bürgermeister Rob Ford will $100,000 städtische Gelder zurückhalten, falls beim CSD erneut die anti-israelische Gruppe "Queers Against Israeli Apartheid" mitlaufen darf. "Dollars der Steuerzahler sollten nicht Haß-Predigten finanzieren".

GegendenPapst Berlin. Am 07.04. findet erneut ein Treffen des Bündnisses für sexuelle Selbsbestimmung anläßlich des Papst-Besuches in Berlin statt. Der Initiator LSVD erklärt dazu: „Die Sexualpolitik des Papstes ist menschenfeindlich. Dieser Politik wollen wir etwas Positives entgegensetzen. Wir rufen daher alle Berlinerinnen und Berliner auf, sich an unseren Veranstaltungen und Kundgebungen im September zu beteiligen.“

2011-03-13 11:05:22
Outing Schweden. Erstmals seit 20 Jahren outet sich im europäischen Fußball ein bekannter Spieler als schwul: Anton Hysén (20), Sohn von Glenn Hysén (FC Liverpool). Anton Hysén spielte bis vor kurzem beim Erstligisten BK Häcken, heute beim Viertligisten Utsiktens BK aus Göteborg.

Sieg Dreimal hintereinander Meister: Der 1. FFC Turbine Potsdam hat nun insgesamt fünfmal die deutsche Frauenfußball-Meisterschaft gewonnen, am letzten Bundesliga-Spieltag mit 3:0 (2:0) gegen die SG Essen-Schönebeck.

2011-03-12 11:46:12
Konkurrenz Lena tritt in diesem Jahr u.a. gegen eine weitere Siegerin an: die israelische Transsexuelle Dana International (39), die 1998 mit der seitdem auf jedem CSD präsentierten Hymne "Diva" den Wettkampf in Birmingham gewann.

Katholikenpräsenz Chur/Zürich. Bischof Huonder hat seinem Generalvikar Annen zugestimmt, das vorjährige Verbot der Teilnahme katholischer Seelsorger am traditionellen ökumenischen CSD-Gottesdienst aufzuheben. Bedingung: Divergierende katholische Aufassungen (Ehe, Adoption) müßten herausgestellt werden. Im übrigen gelte: "Personen mit einer gleichgeschlechtlichen Neigung sind wie alle anderen berufen, mit Gottes Hilfe ein erfülltes Leben zu führen".

Kampagne Aufruf zum Mitmachen: Stimmen gegen Gewalt an Frauen in Mittelamerika.

2011-03-11 18:19:34
Preis Die Landesarbeitsgemeinschaft für Lesben in NRW wird den Augspurg-Heymann-Preis am 29.05. an Tanja Walther-Ahrens, die ehemalige Spielerin von Turbine Potsdam, für ihren Kampf gegen Homophobie im Fußball verleihen. Aktuell ist deren Buch "Seitenwechsel - Coming out im Fußball" erschienen.

Protesterfolg München. Nach modisch hochaggressiven Protesten u.a. auf facebook, diesmal aus der schwulen Szene gegen den Versuch, Lesben in Community und CSD durch Namensakzentuierung sichtbarer zu machen, wurde heute die für 2011 geplante Umbenennung des CSD in 'Christina Street Day' vonseiten der Veranstalter zurückgezogen. - Die Auseinandersetzung erinnert an den Streit um das schwulendominierte Homomahnmal in Berlin.

2011-03-09 09:10:32
Anfang Paderborn. Zu Beginn der Frühjahrsvollversammlung der Bischofskonferenz will die KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche eine Mahnwache für die „Dialoginitiative“ abhalten, die Vorsitzender Zollitsch im Herbst 2010 ankündigte. Treffpunkt 14.03., 16.30-20.30,Domplatz, vor und nach dem Eröffnungsgottesdienst.

Aufbruch Memorandum „Kirche 2011: Ein notwendiger Aufbruch“: Fast 45.000 Menschen zeigten ihre Solidarität mit dem Memorandums der mittlerweile über 307 ProfessorInnen; bemerkenswert die Solidarität von Priestern und Diakonen im Erzbistum Freiburg wie im Bistum Würzburg sowie von ReligionslehrerInnen.

Aussicht Der Papst will nach eigener Aussage während seines Deutschlandbesuches stärkere ökumenische Akzente setzen als seine Mitarbeiter geplant haben. Dies schrieb der Papst an den Vorsitzenden der Evangelischen Kirche, Präses Schneider.

2011-03-08 12:19:13
Kandidatur Kenia. Bei den Senatswahlen 2012 wird sich erstmals ein offen schwuler Kandidat zur Wahl stellen: David Kuria Mbote, Direktor der Gay and Lesbian Coalition of Kenya (GALCK), für den Bezirk Kiambu. Mbote ist der zweite offen schwule Politiker Afrikas.

Streit München. Gegen die Umbenennung des diesjährigen CSDs in Christiana Street Day zwecks Sichtbarmachung von Lesben in der Community (wir berichteten) hat sich ein schwuler Proteststurm erhoben.

2011-03-07 10:14:55
Werbung Berlin. Morgen startet eine von über 30 Berliner Unternehmen und Organisationen unterstützte Kampagne, die vor allem von der WALL AG finanziert wird: gegen Homophobie im Berufsleben. WALL stellt 1000 Werbeflächen zur Verfügung. Auf den Plakaten sind eine lesbische Ärztin und ein schwuler Mechaniker abgebildet.

2011-03-06 10:50:56
Trennung Hape Kerkeling hat sich nach 27jähriger Beziehung von seinem Freund Angelo Colagrossi getrennt.

2011-03-04 13:04:00
Kirche Bayern. Im Herbst 2010 gab es in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern (ELKB) sechs verpartnerte HomoPfarrerInnen, im Lesbisch-Schwulen Konvent waren 50 Mitglieder organisiert. Der bayerische Theologinnenkonvent fordert mehr Aufklärung und Diskussion in Gemeinden, um die Akzeptanz homosexueller Gemeindeglieder und Mitarbeiter zu erhöhen.

Kinder Oberstudienrat Klaus Schröder wird gegenwärtig von einem lesbischen Paar für den 2007 geborenen Sohn auf Unterhalt verklagt, obgleich vor der Samenspende anderslautende Vereinbarungen getroffen worden waren. Der nun anstehende erstmalige Prozeß um eine Fremdsamenspende wird für alle deutschen lesbischen Paare nicht nur juristische Folgen haben.

Kampagne Berlin. Heute startet in der Hauptstadt eine trashige Homo-Respekt-Plakatwerbung, mit der sich vielleicht nicht alle LGBT-Menschen identifizieren können.

bed &breakfast Berlin. Aufruf! Für die Berliner Tagung des Europäischen Forums im Mai (siehe linet-aktuell vom 03.03.) werden noch Spenden sowie private Übernachtungsplätze gesucht. Dazu hier mehr Informationen!

2011-03-03 10:41:59
Europa Berlin. Vom 4.-8. Mai werden die Delegierten der Vereinigung christlicher Homoorganisationen in Europa (EuropeanForum) in Berlin tagen. Deutschland ist also Gastgeber. Mithelfer und Beobachter sind willkommen. Informationen: http://www.europeanforum-berlin2011.org/

2011-03-02 21:54:12
Youtube Australien. Die Serie mit dem Titel "Generation L - The Road to Mardi Gras" startet in diesen Tagen: Eine neue Reality-Webserie zeigt lesbisches Leben in Sydney.

Urteil Washington/USA. Der oberste Gerichtshof entschied heute, daß homofeindliche Proteste der Westboro Baptist Church auch auf Beerdigungen vom Recht auf Meinungsfreiheit geschützt sind.

2011-03-01 12:21:00
Plagiat Die Bibel muß hinterfragt werden. Ob Bücher Mose, Königsbücher oder die Evangelien: unbenannte Quellen werden fast in jedem Vers benutzt, jeder schreibt von jedem ab, Redaktoren behalten mühsam die Oberhand. Wer hat die homofeindlichen Passagen nun wirklich verfaßt?

Anerkennung USA. Die Regierung sprach sich gegen das geltende Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen im US-Bundesrecht aus. Der Präsident sei "nach sorgfältiger Abwägung" zu dem Schluß gekommen, dass die seit 1996 geltende gesetzliche Einschränkung der Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau "verfassungswidrig" sei, erklärte Justizminister Eric Holder.

Weltgebetstag Am Freitag, dem 4. 03., wird der von chilenischen Frauen aus 40 Denominationen vorbereitete Weltgebetstag unter dem Motto „Wie viele Brote habt ihr?“ in über 170 Ländern gefeiert.

2011-02-28 23:14:12
Sport England. Steven Davies (24) hat sich als erster Cricket-Profi geoutet - unterstützt von Trainer und Teamkollegen.

CSD München. Da die Medien bei CSDs fast nur von Schwulen berichten, soll der CSD diesmal Christina Street Day heißen und dadurch auf alle "LGBT"-Menschen aufmerksam machen.

2011-02-19 14:23:46
Pause In einer Woche lassen sich an dieser Stelle weitere linet-Meldungen lesen.

2011-02-19 14:07:24
Teddy Award Berlinale. Die morgen zu ehrenden Sieger :Spielfilm "Ausente" (Argentinien), Dokumentarfilm "The Ballad of Genesis and Lady Jaye" (Frankreich), die Kurzfilme "May Deren's Sink" und "Generations" (beide Barbara Hummer, Amerika), Spezialpreis der Jury: "Tomboy" (Céline Sciamma, Frankreich), Leserpreis der "Siegessäule":"Stadt Land Fluss" ( Benjamin Cantu, Deutschland).

Antipapst Berlin. Wie angekündigt, gründete sich gestern unter Führung des LSVD eine mehr als 20 Verbände/Organisationen umfassendes Protestbündnis anläßlich des Paptsbesuchs im Herbst.

Abstimmung Auch hier kann frau abstimmen: http://www.churchtimes.co.uk/question.asp?id=108047

EU-Parlament Brüssel. Uganda wurde in dieser Woche aufgefordert, HomoDiskriminierungen zu beenden und den Mord an Kato aufzuklären.

TV Katholisch und Schwul. David Berger im ZDF. http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1263116/Markus-Lanz-vom-17.-Februar-2011

2011-02-18 10:08:23
Fahrradtour Will eine mit anderen per Rad zum Kirchentag nach Dresden? Hier gibt es eine Möglichkeit!

2011-02-17 11:40:33
Karriere Berlin. Am 28.05. findet die erste Karrieremesse für Schwule, Lesben, Heteros statt (MILK): u.a. mit Deutsche Bank, IBM, Google, Springer, Ford , Deutsche Telekom, A.T. Kearney, Allianz, Simmons & Simmons.

Kirche Zürich/Schweiz. Die Pfarrerin des Grossmünsters, Käthi La Roche, geht Ostern in Pension. 500 Jahre nach Zwingli war sie die erste Frau, der das Pfarramt in der "Mutterkirche" der Deutschschweizer Reformation übertragen wurde. Ein Interview.

Landtag Saarland. Überraschend stimmten heute sämtliche 51 Abgeordneten des Landtages der durch die Regierung (CDU/Grüne/FDP) eingebrachten Verfassungsänderung, dem Gleichbehandlungsgebot, zu; aufgenommen wird der Begriff der „sexuellen Identität“. Ebenso einstimmig wurde die rückwirkende Gleichbehandlung Verpartnerter im Beamtenbesoldungsgesetz auf den Weg gebracht.

2011-02-15 15:16:31
CSD Budapest. Die Polizei zog die CSD-Genehmigung für den 18. 06. zurück, nachdem die Veranstalter die Route ändern und - aus Protest gegen die neue Verfassung, die das HomoEhe-Verbot festschreiben soll - am Parlament vorbeiführen wollten.

Weigerung Malawi. Gudrun Kopp, Staatssekretärin im BEM (FDP), wies zur Begründung ihrer kurzfristen Reiseabsage nach Malawi auf die Verabschiedung eines Gesetzes hin, das nun auch lesbische Homosexualität mit bis zu 14 Haftjahren bedroht. Deutschland und USA haben wegen der neuen Gesetze bereits ihre Entwicklungshilfegelder storniert.

2011-02-14 20:02:32
Film Bilbao/Spanien. Beim Filmfestival gewann der israelische Film "I Shot My Love" den Preis als bester Dokumentarfilm. Der Film von Tomer Heyman erzählt von der Liebesbeziehung eines israelischen und eines deutschen Mannes.

Homoehe England. Die Regierung will kirchliche Homoehen ermöglichen, dabei könnte die Trennung zwischen Ehe und "Civil Partnership" wegfallen. Das House of Lords hatte bereits 2010 mit 95:21 Stimmen einen entsprechenden Zusatzartikel zur "Equality Bill" beschlossen.

Ball Österreich. Der diesjährige Homoball fand erstmals in der Wiener Hofburg statt.

TV ARTE/Berlinale. Der TEDDY AWARD wird 25. Darum zeigt ARTE eine Woche lang schwullesbische Filme, am 20. Februar auch die Preisverleihung.

2011-02-11 15:15:39
Saarland Die Landtagsfraktionen von CDU, FDP, B90/Grüne haben homogleichstellende Gesetzentwürfe zur Verfassungsergänzung (Artikel 12 Absatz 3) sowie zum Beamtenrecht auf den Weg gebracht.

2011-02-10 22:41:24
FilmIntegration Norwegen. Asylwerbern sollen künftig ein Film über Homosexualität sehen müssen. In 13 Sprachen wird gezeigt, daß Homosexualität in Norwegen „normal und akzeptierbar“ sei. Zu sehen sind u.a.: ein verheiratetes lesbisches Paar mit zwei kleinen Kindern und die Geschichte eines schwulen Einwanderers, der in seiner Heimat wegen seiner sexuellen Orientierung verfolgt wurde.

2011-02-08 13:11:57
Papstbesuch Am 17. 02. lädt der LSVD zum ersten Netzwerktreffen „DER PAPST KOMMT“ ein: Geplant sind gemeinsame Aktivitäten anläßlich des Papstbesuches im September.

Unterstützung Das ZdK unterstützt das Memorandum von Theologieprofessoren und -professorinnen zur Krise der katholischen Kirche. Möglichkeit zur Unterschrift besteht auch unter: http://kirche2011.de/ zum Ausdruck zu bringen

2011-02-07 18:42:18
Kirchentag Dresden rückt näher. Hier lassen sich erste Programmhinweise finden: http://www.frauenzentrum-kirchentag.de und http://www.huk.org/kirchentag. linet-c wird sicher wie gewohnt demnächst ein eigenes, lesbenrelevantes Kirchentagsprogramm auflegen.

Kirchenmemorandum Hier kann das Anliegen der Professoren unterstützt werden: http://wordpress.p135860.webspaceconfig.de/

2011-02-06 07:53:49
Antritt Berlin/Karlsruhe. Seit Mittwoch (02.02.11) ist Prof. Susanne Baer, offen lesbisch, Richterin am Bundesverfassungsgericht.

DVD USA. "Elena Undone". Romantik-Drama, 2010, Regie: Nicole Conn ("Claire of the Moon"),107 min., englische Originalfassung mit dt. Untertiteln, Pro-Fun Media. - In "Elena Undone" verliebt sich die Ehefrau des homophoben Pastors in eine offen lesbische Autorin.

2011-02-04 10:22:14
Aufbruch 2011 Endlich! Ein Memorandum deutscher Theologen fordert die katholische Kirche zur sofortigen substantiellen inneren Reform auf. Nahezu 150 katholische Theologieprofessoren unterzeichneten den Aufruf bereits.

Abbruch Jemen. Eine der ältesten jüdischen Gemeinden der Welt (ca. 3000 Jahre alt) könnte noch an diesem Wochenende endgültig aufgelöst werden. Die rund 300 verbliebenen Juden des Jemen haben gebeten, sie zu retten.

2011-02-02 09:14:30
Pro New York. Barbara Bush (29), Tochter von George W. Bush, setzt sich wie ihre Mutter öffentlich für die Homo-Ehe ein. Laura bei Larry King: “Wenn Paare füreinander einstehen und sich lieben, dann sollten sie meiner Meinung nach die gleichen Rechte erhalten, die alle anderen haben“. In ihrer Autobiografie “Spoken from the Heart” erzählt Laura, wie sie 2004 erstmals die homophobe WahlKampagne ihres Mannes kritisierte.

Umfrage Eine Umfrage der Berliner Senatsstelle für Homofragen zur Akzeptanz homosexueller Lebensweisen, jede kann mitmachen. http://www.uni-kiel.de/psychologie/survey/index.php?sid=994 44&>http://www.uni-kiel.de/psychologie/survey/index.php?sid=99444&lang=de

2011-02-01 10:14:20
Abschied Zürich/Kloster Fahr. Gestern starb die bekannte Benediktinerin und Dichterin Schwester Hedwig (Silja) Walter (92), Tochter der Verlegerfamilie Walter. Über 60 Jahre lebte sie im Kloster. Sie hinterläßt ein umfangreiches, mehrfach ausgezeichnetes literarisches Werk.

Entscheidung Die Pommersche Kirche stellt sich in Sachen Homofragen seit langem taub, kann sie das bei der bevorstehenden Kirchenfusion mit Mecklenburg und der Nordelbischen Kirche (Hamburg/Lübeck) durchhalten? Oder müssen die anderen zurückrudern?

Anfang USA/Illinois. Als 12. US-Bundestaat hat Illinois Homorechte gesetzlich verankert und die Eingetragene Partnerschaft mit weitreichender Ähnlichkeit zur Ehe eingeführt. Volle Homoehen können in 5 US-Staaten geschlossen werden.

2011-01-30 10:20:30
Gedenken Berlin. Über 100 Teilnehmer hielten gestern mit der Rogate-Initiative und dem Ökumenischen Rogate-Kloster St. Michael vor der Botschaft der Republik Ugandas eine Andacht zum Gedenken des am Mittwoch erschlagenen Menschenrechtsaktivisten David Kato.

Adoption Das Oberlandesgericht Hamburg stufte am 22.12.10 das Adoptionsverbot für HomoPaare als verfassungswidrig ein, nun muß das Bundesverfassungsgericht darüber befinden. Die Grünen fordern ein Adoptionsgesetz für Homopaare: Das Adoptionsverbot gefährde das Kindeswohl.

2011-01-29 09:38:20
Patienten Die neue "Christliche Patientenvorsorge" wurde durch EKD, ACK und DBK vorgestellt. Handreichung und Formular ersetzen die bisherige "Christliche Patientenverfügung" von 1999/ 2003. Wegen der veränderten Gesetzeslage (2009) war eine Neukonzeption nötig.

2011-01-28 20:02:30
Anerkennung Das Bundesverfassungsgericht entschied, daß einer homosexuell empfindenden transsexuellen Frau unabhängig von ihrem biologischen Geschlecht die Eingetragene Lebenspartnerschaft offen steht. Der Klägerin, einer lesbisch empfindenden Transsexuellen, wurde durch das Transsexuellen Gesetz (TSG) bislang eine Eingetragene Lebenspartnerschaft verwehrt.

Beerdigung Uganda. "Die Mitglieder der Gruppe, zu der Kato gehörte, sollten bereuen und zu Gott zurückkehren", sagte der anglikanische Priester bei der Beerdigung des Homoaktivisten. Freunde Kato's protestierten. Dorfbewohner unterstützten den Priester. Anwesend waren u.a. US- und UN-Diplomaten.

2011-01-27 10:37:21
Mord Uganda. Der Homoaktivist David Kato Kisule wurde gestern ermordet. U.a. war er von der Wochenzeitung "Rolling Stone" geoutet worden, verbunden mit der Aufforderung: „Hängt sie“. Er hatte Morddrohungen erhalten. David Kato engagierte sich bei "Sexual Minorities Uganda" (SMUG).

2011-01-26 11:39:04
Abwertung Peru. Luis Bambarén (82), Bischof von Chimbote und früherer Vorsitzender der Bischofskonferenz, fordert, Homosexuelle abwertend nur noch als „Schwuchteln“ zu bezeichnen. Movimiento Homosexual de Lima (MHOL) bezeichnet seine Forderungen als unchristlich. Obwohl Homosexualität in Peru seit 1924 legal ist, wurden laut MHOL in den vergangenen fünf Jahren mindestens 500 Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung umgebracht.

2011-01-25 13:16:38
Würdigung Familienministerin Schröder sieht lesbische Fußballerinnen als Vorbilder mit „wichtiger Vorreiterrolle":„...durch meine Kontakte zur Frauenfußball-Nationalelf habe ich das Gefühl gewonnen, dass es inzwischen bei den Spielerinnen einen großen Stolz darüber gibt, gerade auch mit kritischen Themen wie Homosexualität unverkrampfter umzugehen als männliche Spieler.“(Fokus)

Schädigung Offenburg/Kehl. Der Strafprozeß gegen eine Familie armenischer Herkunft wird fortgesetzt: Eltern und Geschwister einer 17jährigen, hatten diese im Oktober 2010 schwer mißhandelt und ihr wegen ihrer lesbischen Lebensweise mit Mord gedroht.

2011-01-24 11:19:39
Gedenken Der 27. 01. ist Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus; in einigen Städten gedenken Homoverbände der Homosexuellen unter den Opfern. Am zentralen Deutschlandmahnmal in Berlin-Tiergarten beginnt die Feier um 11.30 Uhr.

Einsicht "Verstaubt" sei für die kirchliche Sexualmoral ein noch zu schwaches Wort, sagt Mertes, Leiter des Canisius-Kollegs: "Da steht Homosexualität direkt neben Prostitution, neben Ehebruch und vorehelichem Geschlechtsverkehr - und das sind vier vollkommen verschiedene Dinge."

Bewährung Apple-Boss Jobs nimmt wieder eine Auszeit und übergibt erneut an Nummer 2 des Konzerns, Tim Cook. Letzterer wurde vom Magazin Gawker nun als schwul geoutet. Cook, der sein Privatleben bisher gut schützte, kann nur hoffen, daß das Outing dem Konzern nicht schadet.

2011-01-22 00:01:31
Patenamt Elton John und Ehemann David Furnish haben für ihren am 25.12.10 geborenen Sohn die schottische Redakteurin Ingrid Sischy und deren Partnerin Sandy Brant als Paten ausgewählt; beide Paare kennen sich gut, verbringen gemeinsame Urlaube und feiern Weihnachten zusammen. (Mail on Sunday)

2011-01-21 13:09:52
Nominierung USA. Für die Darstellung des schwulen Charakters Kurt Hummel wurde die Serie 'Glee' (seit dieser Woche auch in Deutschland zu sehen) für den diesjährigen Gay and Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD) Media Award nominiert.

Antwort Auf den Offenen Brief der Altbischöfe - gegen Homopaare im Pfarrhaus - antworteten in der ZEIT acht Theologen.

Lexikon Am 8. Februar wird das "Lexikon zur Homosexuellenverfolgung 1933 - 1945, Institutionen – Personen – Betätigungsfelder" vorgestellt: Es informiert in 250 Beiträgen über die einschlägigen Gesetze, Geheimbefehle, Sonderbestimmungen etc.

Forderung Katholische CDU-Politiker fordern von Bischöfen, sich beim Papst für die Weihe verheirateter Männer einzusetzen. Briefunterzeichner sind Lammert, Schavan, Althaus, Bernhard Vogel, Erwin Teufel. Gründe, am Zölibat festzuhalten, wögen nicht so schwer wie "die Not vieler priesterloser Gemeinden." "Eine Reform der Gemeindestrukturen allein kann nicht die einzige Reaktion auf den Priestermangel sein".

2011-01-20 15:29:15
Frauenrechte. Ein "Interreligiöses Frauenmanifest" aus der Schweiz greift vorrangig Alice Schwarzer und Verbündete unter dem Vorwurf von Geschichtsvergessenheit, Islamophobie und Ideologisierung an: Islam sei gut für Frauen und westliche Werte nicht maßgeblich.

Homochance Vaduz/Liechtenstein. Homopartnerschaften als Chance gerade für die katholische Kirche: mit dieser Botschaft bereist die Schweizer Theologin und SFK-Mitglied Caroline Meier-Machen Liechtenstein.

2011-01-19 12:16:19
Fortpflanzung Immer mehr Lesbenpaare greifen auf Reproduktionsmedizin zurück. Die Debatte um ethische Fragen ebbt nicht ab. Hier ein kleiner Ausschnitt, die aktuelle Stellungnahme des zdk.

Europride Die Europride findet 2011 in Rom statt; auch das 'Europäische Forum' christlicher Lesben- und Schwulengruppen will dort, unmittelbar nach der Berliner Konferenz, vertreten und sichtbar sein.

2011-01-18 22:18:04
Einheit Die traditionelle Gebetswoche für die Einheit der Christen beginnt (18.-25. Januar). Reicht beten aus? Zum Stand der Ökumene 2011 eine Stellungnahme der katholischen Kirchenvolksbewegung 'Wir sind Kirche'.

Start Irland. Glenn Cunningham und Adriano Vilar gingen als erstes HomoPaar des Landes eine Eingetragene Partnerschaft ein.

2011-01-17 10:19:25
Abbruch Mazedonien. Die nationalkonservative Regierungspartei VMRO- DPMNE will HomoEhen qua Verfassungsänderung verhindern: künftig ist die Ehe als Gemeinschaft von Mann und Frau definiert.

Aufbruch Argentinien. Erstmals (im Land und auf dem Kontinent) hat ein offiziell verheiratetes Lesbenpaar ein Kind bekommen: Bianca Juliana Gimenez Relea, die den Nachnamen sowohl ihrer leiblichen Mutter Paola, wie auch von deren Ehefrau Claudia trägt. Die Eltern hatten am 21.10.10 als drittes Paar in der Provinz Entre Rio geheiratet,nachdem am 15. 07. die Homoehe eingeführt worden war.

Auszeichnung Bei den 68. Golden Globes siegte in der Kategorie beste Komödie "The Kids Are All Right", Annette Bening bekam zudem den Globe als beste Darstellerin in einer Komödie.

Umbruch London/Westminster. Erstmalig wurden gestern anglikanische Bischöfe, (allesamt verheiratete Väter) zu katholischen Priestern geweiht: Burnham, Newton und Broadhurst lehnen Frauenpriestertum (Frauenbischofsweihen) und Homopriester ab. Papst Benedikt XVI. lockte bereits hunderte britische Anglikaner mit der für sie geschaffenen Apostolischen Konstitution „Anglicanorum Coetibus“: eigenen Strukturen und der Möglichkeit, Traditionen beizubehalten.

2011-01-16 00:06:40
Afrika Bei uns geht es um Homopartnerschaften im Pfarrhaus: zu Recht. Anderswo geht es ums Leben. Hier ein Bericht über Homochristen in Afrika, speziell: Nigeria.

2011-01-15 08:58:08
Abstimmung www.evangelisch.de informiert über die derzeitige Lage verpartnerter PfarrerInnen in den Landeskirchen und läßt aktuell darüber abstimmen, ob homosexuelle PastorInnen gemeinsam mit ihren PartnerInnen im Pfarrhaus leben dürfen sollen.

Unterzeichner Die Altbischöfe, die sich gegen Homopfarrerpaare im Pfarrhaus ausgesprochen haben: Ulrich Wilckens (Lübeck), Eduard Berger (66, Pommern), Heinrich Hermanns (71), Jürgen Johannesdotter (67, beide Schaumburg-Lippe), Werner Leich (83, Thüringen), Gerhard Maier (73), Theo Sorg (81, beide Württemberg) sowie Gerhard Müller (81, Braunschweig).

2011-01-14 13:28:24
Heiligsprechung Papst Johannes Paul II. wird nach dem kürzesten Seligsprechungsverfahren der neueren Kirchengeschichte am kommenden 1. Mai seliggesprochen, es ist der von Paul II. im Jahr 2000 bei der Heiligsprechung der polnischen Mystikerin Faustina Kowalska eingeführte "Sonntag der Barmherzigkeit"; - am Vorabend eines "Sonntags der Barmherzigkeit" war Paul II. 2005 gestorben.

2011-01-13 17:59:41
Gottesbild I Homosexuelle Partnerschaften seien "nicht bibelwidrig" erwiderte der ehemalige EKD-Vorsitzende Kock acht evangelischen Alt-Bischöfen, die mit einem Offenen Brief dagegen protestieren, daß HomoPfarrerInnen laut EKD Synodenbeschluß grundsätzlich mit ihren Lebensgefährten im Pfarrhaus wohnen dürfen. Kock kritisierte auch den Umgang der katholischen Kirche mit Homosexuellen. "Homosexualität ist eine menschliche Realität - auch in der katholischen Kirche".

Gottesbild II USA. Der katholische Bischof Evans rief in einer Predigt zum kompromißlosen Kampf gegen die Einführung der vollen HomoEhe in seinem Distrikt, dem Bundesstaat Rhode Island, auf. Der Zorn Gottes erwarte Katholiken, die die "satanische" Homoehe tolerieren wollten.

Gottesbild III Beim Lesbenfrühlingstreffen (LFT) 2010 in Hamburg verhinderten einige Leitungsfrauen die Durchführung des traditionellen christlichen Lesben-Gottesdienstes. Das lesbische Theologinnen-Netzwerk Labrystheia versucht mit einem Offenen Brief an das diesjährige LFT in Rostock Bemühungen um eine erneute Etablierung des LFT- Gottesdienstes zu unterstützen.

2011-01-12 13:35:18
Befreiung HomoPfarrerInnen der Ev. Kirche in Mitteldeutschland (Thüringen/ Sachsen-Anhalt) können nun (wie schon in der bayrischen Landeskirche) offiziell mit ihren Partnern im Pfarrhaus zusammenleben. Für den Pfarrdienst ist eine Homo-Orientierung ab sofort "kein Unvereinbarkeitskriterium" mehr. Personaldezernent Frühwald erklärte gestern, die Kirchenleitung habe "die gängige Praxis" mittels Richtlinie "für alle Beteiligten verläßlich, verbindlich und transparent geregelt".

Befragung Eine Befragung von Lehrkräften/ExpertInnen, um Einstellungen und Verhalten von SchülerInnen zu Trans-, Bi- und Homosexualität zu untersuchen: Teilnahmemöglichkeit an der Vorstudie bis 25.01.: http://www.unipark.de/uc/b_hu_inst_psych_orgsozpsy/52a0/

2011-01-11 17:09:39
Neujahr Rom. In seiner Neujahrsansprache bezeichnete Papst Ratzinger schulische sexuelle Aufklärung als „Angriff“ auf die Religionsfreiheit. Ratzinger wendet sich gegen die verpflichtende Teilnahme an Sexualkundestunden, aber auch gegen Inhalte: Es werde zu oft „eine gegen den Glauben und die Vernunft gerichtete Lehre“ vermittelt. (AFP)

Neuland Frauen-Fußballweltmeisterschaft. Vor der Endrunde in Deutschland (26.06.-17.07.) outen sich Nationalspielerinnen, darunter die beiden Torhüterinnen, Nadine Angerer (bisexuell) und Ursula Holl (verpartnert).

2011-01-10 17:00:03
Museum USA/San Francisco. Am 13.01. eröffnet das LGBT History Museum im Castro-Bezirk, 4127 18th Street. Die ersten Ausstellungen: „Unsere große queere Vergangenheit“ (100 Jahre schwul-lesbische Geschichte in San Francisco) und „Große Sammlung der LGBT History Society“.

Gemeinschaft Der Ratsvorsitzende der EKD, Schneider, will für konfessionsverschiedene Eheleute das gemeinsame Abendmahl. "Ich bitte die Deutsche [katholische] Bischofskonferenz, für konfessionsverbindende Ehepaare eucharistische Gemeinschaft zu ermöglichen", so Schneider heute. Dadurch würde nur nachvollzogen, "was in der Kirche Jesu Christi für diese Familien schon Realität ist und was deshalb zu Recht auch in vielen Gemeinden gelebt wird." (epd)

2011-01-09 13:12:53
Sport USA. Eiskunstläufer Johnny Weir (26) bekennt sich in seiner Biographie „Welcome To My World“ als schwul. Weir siegte 2001 bei der Junioren-WM, entschied 2004, 2005, 2006 die amerikanischen Meisterschaften für sich, gewann 2007/08 den „Cup of China“ wie auch den „Cup of Russia“, und in Göteborg Bronze bei der Weltmeisterschaft. Bei den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 belegte er den sechsten Platz.

2011-01-08 23:23:44
Erfolg Österreich. Etwa 600 Eingetragene Partnerschaften wurden seit Inkrafttreten des landeseigenen HomopartnerschaftsGesetzes im Januar 2010 registriert.

2011-01-07 08:31:19
Freispruch Simbabwe. In dem Land, in dem Homosexualität ein Haftgrund ist, wurde nach langer Untersuchungshaft die Geschäftsführerin von GALZ (der einzigen LGBT-Organisation des Landes), Ellen Chademana, vom Vorwurf freigesprochen, pornographisches Material zu besitzen.

Rücknahme Israel. Der Oberste Gerichtshof hat die von ultraorthodoxen Juden durchgesetzte Geschlechtertrennung in einigen von ihnen besonders frequentierten Buslinien (Frauen mußten hinten sitzen) jetzt für rechtswidrig erklärt.

2011-01-06 10:41:00
Zuflucht Manhattan/New York. Nicht nur Überlebenshilfe: Obdachlose LGBT-Jugendliche finden Zuflucht, Schutz und Starthilfe in einer evangelisch-lutherischen Gemeinde. Danach geht es für einige für ihnen strikt aufwärts.

2011-01-05 08:25:24
Hochzeit Boston. Pastorin Katherine Hancock Ragsdale, 52, Präsidentin der Episcopal Divinity School in Cambridge, und Pastorin Mally Ewing Lloyd, 57, Mitglied der Kirchenleitung der Episcopal Diocese of Massachusett, wurden am 01.01. in der Bostoner Kathedrale St. Paul von Diözesanbischof M. Thomas Shaw ein Jahr, nachdem dieser in der Diözese gleichgeschlechtliche Trauungen erlaubt hatte, in Gegenwart ihrer erwachsenen Kinder und 400 Freunden getraut. In Massachusetts gilt zivilrechtlich die volle Homoehe.

2011-01-04 11:27:01
Preisverleihung Berlin. Morgen wird Senatorin Bluhm der Hedwig-Dohm-Oberschule in Berlin-Moabit, an der SchülerInnen aus 29 Nationen lernen, den eben erst geschaffenen RESPEKT-PREIS des Bündnisses gegen Homophobie überreichen. - Lektürehinweis für die, die wissen wollen, auf welchem Hintergrund diese und ähnliche Schulen arbeiten: "Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude" von Arye Sharuz Shalicar.

2011-01-03 11:11:07
Israel I Wie leben "normale" Lesben und Schwule in Israel? linet-aktuell berichtete häufiger. Hier ein umfassender Überblick zum Thema.

Israel II Wie leben streng orthodoxe Schwule in Israel? Ein vor Jahren vielfach diskutierter Film ist 2009 auf DVD auch in Deutschland erschienen: "Du sollst nicht lieben", Regie: Haim Tabakman.

Kirchentag Dresden Gesucht wird vom Frauenzentrum eine lesbische Frau, die sich (gemeinsam mit anderen Frauen) als "lebendiges Biuch" zur Verfügung stellt - die also "ausgeliehen" und nach Aspekten ihres Lebens befragt werden kann. Näheres auf Anfrage.

2011-01-02 22:17:01
Ein gutes neues Jahr, Gesundheit und Gottes Segen wünscht linet-c allen, die diese Seite lesen.

Widerspruch "Lesben und Schwule erziehen ihre Kinder mit der gleichen Liebe und Fürsorge wie Heterosexuelle. Sie sind keine Eltern zweiter Klasse!" widersprach A. Vogt, Bundesvorsitzender der Lesben und Schwulen in der Union (LSU) in der FR dem Vorsitzenden der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Kauder. (vgl. aktuell vom 20.12.10)

Einsicht Die Adoption von Inseminationskindern durch Comütter ist etwas anderes als normale Stiefkindadoption. Dieser Sicht stimmte das Amtsgericht Elmshorn zu: die vom Jugendamt infrage gestellte ElternEntscheidung, ihre Insemination per anonymer Samenspende vorzunehmen, stehe der Stiefkindadoption nicht entgegen (Beschluß v. 22.12.2010 - 46 F 9/10).

2010-12-24 10:02:19
ADMIN-NEWS
Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen Euch Lina und Janne. Das aktuell pausiert nun bis zum neuen Jahr.

2010-12-24 09:59:19
Adoption Ricky Martin möchte seine Familie weiter vergrößern und plant eine Adoption. Das hat er dem amerikanischen Fernsehsender CBS verraten. Der offen schwule Sänger ist bereits Vater von zwei Kindern, die von einer Leihmutter ausgetragen wurden.

Verdienst Schwule Männer müssen sich im Durchschnitt mit 12% weniger Einkommen zufrieden geben als ihre heterosexuellen Altersgenossen. Das berichtet der Onlinedienst „Eigentümlich frei“ und bezieht sich auf eine kanadische Studie, die sich mit den Auswirkungen der sexuellen Orientierung auf das Einkommen beschäftigt hat. Die Gewinner der Studie sind lesbische Frauen: Sie verbuchen rund 15% mehr auf ihrem Gehaltskonto als heterosexuelle Frauen.
Bereits vor einigen Wochen hatte das Statistische Bundesamt eine Untersuchung der Einkommensstruktur in Deutschland durchgeführt und festgestellt, dass Frauen immer noch bei der Besetzung von Führungspositionen benachteiligt werden. Die Ursache dafür sieht das Bundesamt bei einer tendenziell schlechteren Ausbildung, außerdem würden Frauen häufiger Teilzeitbeschäftigungen annehmen als Männer. Frauen müssen in Deutschland ein um 8% geringeres Einkommen hinnehmen als Männer.

Studie Das RUBICON-Team bittet um Unterstützung anlässlich der außergewöhnlichen Studie "Wir sind Eltern!", die sich erstmals wissenschaftlich mit der Lebenssituation von Kölner Regenbogenfamilien beschäftigt. Angesprochen sind alle lesbischen Frauen, schwulen Männer, bisexuelle Frauen und/oder Männer oder Trans*-Personen, die in Köln in jedweder Konstellation Vater oder Mutter sind und/oder in einer Regenbogenfamilie leben. Der Link zur Studie lautet: http://ww2.unipark.de/uc/regenbogenstudie_koeln/


2010-12-20 17:26:25
Kindeswohl In der Debatte um die Präimplantationsdiagnostik (PID) hat Unions-Fraktionschef Volker Kauder den Anspruch homosexueller Paare auf ein Kind in Frage gestellt. Der CDU-Politiker sagte der "Berliner Zeitung" (Montagausgabe), es gebe "keinen Anspruch auf ein Kind". Das müsse akzeptiert werden, "auch wenn dies für die Betroffenen manchmal sehr schwer ist". Zunächst müsse die Frage nach dem Kindeswohl gestellt werden. "Es kommt nicht so sehr darauf an, ob die Erwachsenen als glückliche Familie leben wollen. Ich glaube nicht, dass sich Kinder wünschen, in einer homosexuellen Partnerschaft aufzuwachsen."

Papst-Besuch Die Lesben und Schwulen in der Union bezeichnen die geplante Papst-Rede im Bundestag als "große Ehre" und weisen die scharfe Kritik von Volker Beck und dem LSVD als respektlos zurück.

USA "Don't Ask, Don't Tell" (DADT) ist bald Geschichte. Nach dem Repräsentantenhaus hat nun auch der Senat der USA für eine Abschaffung des Homo-Verbotes in den US-Streitkräften gestimmt.
Die Abstimmung am Samstag fiel mit 65 zu 31 Stimmen sehr deutlich aus: Auch acht Republikaner stimmten dafür, dass künftig offen lebende Schwule oder Lesben nicht aus dem US-Militär geworfen werden müssen. Damit wurde ein jahrelanges Tauziehen binnen einer Woche beendet. Das Repräsentantenhaus hatte das Gesetz bereits am Mittwoch beschlossen.

2010-12-18 19:14:31
Recht Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) soll im Herbst 2011 Verfassungsrichter werden. Müller vertritt die Ansicht, der Gleichbehandlungsgrundsatz stehe hinter dem Schutz der heterosexuellen Familie.

Fifa Nach seinem Plädoyer für einen Sex-Verzicht von Homosexuellen während der Fußball-WM 2022 in Katar hat sich Fifa-Präsident Joseph S. Blatter für die hart kritisierten Äußerung entschuldigt.

USA Das Aus für den kontrovers diskutierten Schwulenbann beim US-Militär rückt offenbar näher. Der Senat soll nach dem Willen der Demokraten am Wochenende den Weg für die Abschaffung eines Gesetzes frei machen, das bekennenden Homosexuellen den Dienst bei den Streitkräften verbietet.

Liechtenstein Der Landtag im Hauptort Vaduz hat am Donnerstag das Partnerschaftsgesetz in erster Lesung beraten. Nach Angaben des "Liechtensteiner Volksblattes" gibt es unter den Abgeordneten des Parlaments keine Stimmen gegen die Anerkennung von lesbischen und schwulen Partnerschaften.

Papstbesuch Die geplante Rede des Papstes vor dem Bundestag sorgt für Unmut bei den GRÜNEN und beim LSVD.

2010-12-14 11:55:16
Gegenwind Die homophilen braunschweiger Dominikaner bekommen Gegenwind, u. a. von kath.net.

Rückenwind Cyndi Lauper unterstützt mit ihre "True Colors"-Stiftung homo- und transsexuelle Obdachlose. Die Sängerin hat dafür gesorgt, dass viele von ihnen in Zukunft ein Dach über dem Kopf haben.

Gleichstellung Die Gleichstellung von Mann und Frau führt in Mali zur Verschärfung von Gesetzen gegen Homosexuelle. Bislang straffrei, wenn auch natürlich nicht ohne gesellschaftliches Stigma, sollen in Zukunft auch Frauen nach homosexuellen Handlungen bestraft werden. Bis zu 14 Jahre Haft drohen den Frauen und Mädchen nun, die es angesichts ihrer Lebenssituation in Ächtung in einem Land voller Irrer an der Regierung und im Parlament ohnehin schon schwer genug haben dürften.

2010-12-08 17:45:55
§175 Die Opfer des Paragraph 175 sollen rehabilitiert und entschädigt werden. Das wollen die Grünen durch einen Antrag in den Deutschen Bundestag erreichen. Ziel ist die Aufhebung der menschenrechtswidrigen Urteile in der Zeit nach 1945 und eine Entschädigung der Opfer.

2010-12-03 09:05:06
Ich bin Muslima, ich bin lesbisch Auf frauTV erzählt eine homosexuelle Muslima ihre Geschichte (9.12., Wiederholung am 13.12. WDR).

Lesben und Alter Die Dokumentation der 5. bundesweiten Fachtagung 2009 zum Thema „Lesben und Alter“ ist jetzt erschienen (PDF-Download).

Late Bloomers Yvonne Ford wird am 8. Dezember bei Markus Lanz im ZDF zum Thema spätes Coming-Out von Frauen sprechen.

2010-12-02 19:29:31
Studie Die Mehrheit der Deutschen hat eine kritische Einstellung zum Islam. Mit dem Islam wird Frauendiskriminierung, Fanatismus und Gewaltbereitschaft verbunden. Dabei sind die Deutschen intoleranter als andere Europäer. Das ist das Ergebnis einer Befragung des Meinungsforschungsinstituts Emnid im Auftrag des Exzellenzclusters „Religion und Politik“ an der Universität Münster.

2010-12-01 09:45:24
Ausblick Die nächste Konferenz des Europäischen Forums christlicher LGBT-Gruppen findet vom 5. bis 8. Mai in Berlin statt.

Umfrage Über die Ergebnisse einer Schülerumfrage zum Thema Homosexualität an einem berufsbildenden Schulzentrum in Bremen berichtet die Frankfurter Rundschau auf ihrer Internetseite.

2010-11-30 21:07:48
Rechte Es ist ein neuer Bericht der EU erschienen, wie sich die Rechte für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender in Europa zwischen 2008 und 2010 entwickelt haben.

Pink Christmas Auf dem Stephansplatz in München findet vom 3.12. bis 23.12. der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt statt.

2010-11-29 12:37:47
Aufruf Amnesty International ruft zur Unterzeichnung einer Online-Petition gegen die weibliche Genitalverstümmelung auf.

2010-11-26 10:07:28
Bayern Homosexuelle Pfarrerinnen und Pfarrer dürfen künftig gemeinsam im Pfarrhaus einer Gemeinde wohnen. Mit großer Mehrheit hat die Landessynode der evangelischen Kirche in Bayern den Beschluss des Landeskirchenrates gebilligt.

Papst zur Homosexualität In dem Buch „Licht der Welt“ urteilt der Papst: Die Homosexualität „bleibt etwas, das gegen das Wesen dessen steht, was Gott ursprünglich gewollt hat". Gleichgeschlechtliche Gefühle seien eine göttliche Prüfung, der man aber nicht nachgeben dürfe.

Apps Apple lässt offenbar homophobe Apps für das iPhone und iPad zu. Andererseits kann bereits die Verwendung des Wortes „gay“ in einer Applikation zur Sperre für den App Store führen.

2010-11-25 10:08:27
Nein zu Gewalt an Frauen Heute ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Seit 2001 macht die Organisation Terre des Femmes mit einer Fahnenaktion auf Misshandlungen, Vergewaltigungen, Zwangsehen und Zwangsprostitution von Frauen aufmerksam. Dieses Jahr nimmt erstmals auch eine Moschee an der Aktion teil.

2010-11-24 11:05:08
Großbritannien An bis zu 40 islamischen Schulen in Großbritannien werden Schulbücher aus Saudi-Arabien verwendet, in denen für Homosexualität die Todesstrafe gefordert wird. Das berichtet die BBC in ihrem Fernsehmagazin Panorama.

2010-11-23 11:55:21
HIV In Deutschland leben 70.000 Menschen mit HIV/Aids. Das berichtet das Robert-Koch-Institut aus Anlass des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember in seinem neuesten Bulletin. Unter den Infizierten sind 13.000 Frauen und 200 Kinder.

Diskussion Wie die Süddeutsche auf ihrer Internetseite berichtet, wird auf der Synode der Evangelischen Landeskirche Bayerns heftig darüber debattiert, ob schwule oder lesbische Paare in Pfarrhäusern offiziell zusammen leben dürfen.

Schein Morgen erscheint das Buch „Der heilige Schein. Als schwuler Theologe in der katholischen Kirche“ des Theologen David Berger.

2010-11-22 12:49:11
Verabschiedung Die Bischöfin Maria Jepsen wurde am Freitag in der Hamburger St. Georgskirche verabschiedet. Jepsen wurde 1992 zur weltweit ersten lutherischen Bischöfin gewählt.

Aufhebung In dem neuen Buch „Licht der Welt: Der Papst, die Kirche und die Zeichen der Zeit“ rückt Papst Benedikt von dem absoluten Kondomverbot ab und erklärt, dass die Verwendung von Präservativen in bestimmten Einzelfällen gerechtfertigt sein kann, so etwa für einen Prostituierten.

2010-11-19 10:27:48
Der Papst kommt Im September 2011 kommt Papst Benedikt XVI. zu einem offiziellen Staatsbesuch nach Deutschland. Stationen sind Berlin, Freiburg und Erfurt.

Freiwilliges Segensgebet In Finnland können gleichgeschlechtliche Paare in Zukunft ein Segensgebet für ihre Beziehung bekommen. Das beschloss die lutherische Landeskirche in Turku mit 70 zu 30 Stimmen. Pfarrer können das Gebet jedoch auch verweigern.

Ermittlungen wegen Homoverbot Der europäische Fußballverband UEFA ermittelt gegen den kroatischen Verbandschef Vlatko Markovic. Markovic hatte erklärt, dass während seiner Präsidentschaft kein Homosexueller in der Nationalmannschaft spielen dürfe.

2010-11-18 14:29:17
Jubiläum 25 Jahre Bad Boller Lesbentagung: Diesen Anlass feiert die Akademie vom 16.12. bis 19.12. mit einem besonderen Programm.

Streich In einer Resolution hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen zwar ungerechtfertigte Exekutionen verurteilt. Während in den vergangenen zehn Jahren auch ausdrücklich Todesstrafen aufgrund der sexuellen Orientierung angeprangert wurden, wurde dieses Merkmal auf Druck arabischer und afrikanischer Länder aber nun gestrichen. Die Todesstrafe für sexuelle Minderheiten gilt in sieben Ländern, in 72 weiteren Ländern drohen Geld- und Haftstrafen.

2010-11-17 17:15:15
ADMIN-NEWS
Liebe Linetten, da ich aus persönlichen Gründen in den nächsten Wochen kaum online sein werde, habe ich janne gebeten, das aktuell zu machen und mich kommissarisch zu vertreten. (mailadresse: janne@linet-c.de).
Leider kann auch der Adventskalender nicht realisiert werden, was angesichts der eingesendeten Beiträge doppelt schade ist. Sie werden im nächsten Jahr Berücksichtigung finden.
Ich danke Euch für Eure begleitenden Gedanken und bitte, von Nachfragen - auch in meinem persönlichen Umfeld - abzusehen.
lina

2010-11-17 11:04:22
Ende Eine lesbische Putzfrau eines katholischen Kindergartens im Bistum des Essener Bischofs Overbeck ist entlassen worden, weil sie eine Lebenspartnerschaft eingegangen ist.

Start Am 18. November kommt der Film „The kids are all right“ ins Kino.

Chance In Frankreich wird sich der Verfassungsrat mit dem Thema Homo-Ehe beschäftigen. Bisher ist die Homo-Ehe in Frankreich verboten.

2010-11-15 10:20:36
Weit Die EKD-Synode hat ein neues Pfarrdienstgesetz beschlossen. Das Gesetz basiert auf einem neuen Familienbegriff (§39). Familie ist „jede Form des rechtsverbindlich geordneten Zusammenlebens von mindestens zwei Menschen“ heißt es in der Begründung und umfasst damit auch kinderlose Pfarrehepaare sowie verpartnerte Pfarrerinnen und Pfarrer.

Offen Auf der Landessynode der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern vom 21. bis 25. November in Neu-Ulm geht es unter anderem um die Frage, ob schwule Pfarrer und lesbische Pfarrerinnen mit ihrem Lebenspartner offiziell zusammen leben und vor der Gemeinde als Paar auftreten dürfen.

Heimlich Vor dem Audimax der Universität Greifswald haben Unbekannte auf den Bürgersteig homophobe Parolen („Homosexuell=Volkstod“ und „Gender-Mainstream ist krank“) gesprüht. Diese Woche findet im Hörsaalgebäude eine Aktionswoche gegen Sexismus und Homophobie statt. Die Polizei hat sich dem Fall nur zögerlich angenommen.

Geoutet Der Essener Bischof Overbeck hält die Nutzung des Portals Gayromeo durch Priester für würdelos. Ein Probst, dessen Gayromeo-Aktivitäten bekannt geworden waren, wurde versetzt.

2010-11-11 19:42:09
Erste lesbische Verfassungsrichterin Die offen lesbisch lebende Berliner Professorin Susanne Baer ist am Donnerstag für 12 Jahre als Richterin am Bundesverfassungsgericht gewählt worden. Baer engagiert sich aktiv im wissenschaftlichen Beirat der Hirschfeld-Eddy-Stiftung für die Menschenrechte von Homosexuellen. Bei der Bundestagsanhörung im April hat sie sich für die Ergänzung von Artikel 3 des Grundgesetzes (Niemand darf wegen seiner sexuellen Identität benachteiligt werden) eingesetzt.

2010-11-10 11:32:19
10 Jahre Homo-Ehe Am 10.11.2000 billigte der Bundestag mit den Stimmen der SPD und Grünen das Lebenspartnerschaftsgesetz. CDU, CSU und FDP stimmten dagegen.

2010-11-09 15:06:20
outing auf Empfehlung Fußball-Nationalstürmer Mario Gomez hat homesexuelle Fußballer aufgefordert, sich offen zu ihrer Neigung zu bekennen. "Sie würden dann wie befreit aufspielen", sagte der 25-Jährige der Illustrierten "Bunte" laut einer Vorabmeldung. "Schwulsein ist doch längst kein Tabuthema mehr", betonte der FC-Bayern-Spieler. "Wir haben einen schwulen Vizekanzler, der Berliner Bürgermeister ist schwul." Also sollten auch Fußballprofis sich outen.

Katholisch auf Einladung Aus Unzufriedenheit über die liberale Haltung ihrer Kirche gegenüber Frauen und Homosexuellen treten fünf anglikanische Bischöfe zur katholischen Kirche über - und nehmen damit ein Angebot des Papstes an.

Sauer auf Schröder Mit einem bitterbösen offenen Brief an Kristina Schröder hat die Feministin Alice Schwarzer auf ein Interview reagiert, das die Bundesfamilienministerin dem „Spiegel“ zum Thema Gleichberechtigung gegeben hat.

Rücktritt von Robinson Der offen homosexuell lebende Bischof Gene Robinson tritt zurück. Seit 2003 ist Robinson Bischof der US-anglikanischen Diözese New Hampshire. Er hatte wiederholt Morddrohungen erhalten. In Los Angeles wurde dieses Jahr die erste lesbische Bischöfin in der anglikanischen Kirche geweiht.

2010-11-07 12:12:12
Protest Mit einem „Kiss-In“ am Rande des Papst-Besuchs in Spanien haben rund 200 Homosexuelle gegen die Haltung des Vatikans gegenüber Schwulen und dem Gebrauch von Kondomen protestiert. Als Papst Benedikt XVI. am Sonntag auf dem Weg zur Kathedrale von Barcelona in seinem Papamobil vorüber fuhr, küssten einige der Demonstranten einander demonstrativ, andere verhöhnten das Oberhaupt der katholischen Kirche.

2010-11-06 22:41:04
Aktion I Die AidsHilfe Münster e.V. und Livas e.V. bieten ab Januar 2011 wieder eine feste Gruppe zum Thema lesbische Frauen und Kinderwunsch an! Die Gruppe will Einzelnen und Paaren Gelegenheit zum Austausch zum Thema Kinderwunsch geben und sich mit den Pros und Contras der Gründung einer Regenbogenfamilie auseinandersetzen.

Aktion II Mit einem neuen Internet-Portal will die Stadt Dortmund das Informationsangebot für Lesben, Schwule und Transsexuelle verbessern. Unter dem Motto "Mit einem Klick zur Vielfalt" ist der Service jetzt freigeschaltet worden.

Das Portal ist über die Website http://www.dortmund.de unter dem Menüpunkt "Leben in Dortmund" oder über die Internetadresse http://www.slt.dortmund.de zu erreichen. In verschiedenen Bereichen gibt es Ausgehtipps, Gesundheitsberatung oder Links zu Dortmunder Gruppen und Vereinen.

Reaktion I Als Reaktion auf den gestrigen Beschluss der Justizministerkonferenz positionierte sich die CDU. Homo-Paare könnten nicht so gute Eltern wie Heterosexuelle sein, auch wenn sie sich "aufopfernd und liebevoll um Kinder", kümmerten, erklärten die rechtspolitische Sprecherin Andrea Voßhoff und der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Günter Krings am Freitag in einer gemeinsamen Erklärung: "Aus Gründen des Kindeswohls lehnen wir ein gemeinsames Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Partnerschaften daher ab".

Reaktion II In Belgien ist Erzbischof Andre Leonard eine kleine Torte von einem jungen Mann während einer Messe zu Allerheiligen ins Gesicht geschlagen worden. Einem Kirchenvertreter zufolge will Leonard keine Anzeige gegen unbekannt erstatten. Leonard steht in Belgien in der Kritik, nachdem er Verständnis für Priester geäußert hatte, die der Pädophilie beschuldigt wurden, und gesagt hatte, dass Aids die gerechte Strafe für Homosexuelle sei. Am Dienstag trat Leonards Sprecher zurück. Er könne für dieses wandelnde Pulverfass nicht länger arbeiten, erklärte er zur Begründung.

2010-11-05 09:02:24
Adoptionsrecht Die Justizministerkonferenz hat am Donnerstag in Berlin gefordert, gleichgeschlechtlichen Paaren nicht länger das Adoptionsrecht vorzuenthalten. Es gilt allerdings als unwahrscheinlich, dass die Bundesregierung dem Beschluss der Justizminister folgt, da die CDU/CSU weiterhin als einzige Fraktion in Bundestag das Adoptionsrecht für eingetragene Lebenspartner ablehnt.

Der Wissenschaftliche Dienst des Deutschen Bundestages ist im Februar außerdem zu dem Ergebnis gekommen, dass ein Adoptionsverbot für Schwule und Lesben gegen den Gleichheitsgrundsatz in der deutschen Verfassung verstößt.

Kinder würden von einem offenen Adoptionsrecht profitieren: Eine Studie des Bundesjustizministeriums aus dem Jahr 2009 hat herausgefunden, dass Kinder in Regenbogenfamilien keine Nachteile erfahren. Sie seien demnach eher selbstbewusster und besser in Ausbildung und Beruf als ihre Altersgenossen. (Quelle: queer.de)

2010-11-04 12:08:43
Adoptionsrecht In Berlin treffen sich heute die Justizminister von Bund und Ländern. Der Vorsitzende der Konferenz, Hamburgs Justizsenator Till Steffen, will das gemeinsame Adoptionsrecht für homosexuelle Partner durchsetzen. Bisher kann ein Homosexueller zwar das Kind seines Partners adoptieren. Eingetragene Partnerschaften können aber nicht gemeinsam ein fremdes Kind adoptieren.

US-Gerichte Im US-Bundesstaat Iowa sind vier Richter des Obersten Gerichtshofes aus ihrem Amt gewählt worden, weil sie das Verbot der Homo-Ehe als verfassungswidrig eingestuft haben. Konservative Organisationen haben insgesamt eine Million Dollar aufgewendet, um eine Kampagne gegen die Richter zu starten. Damit ändern konservative lesben- und schwulenfeindliche Gruppen ihre Taktik, warnt die Menschenrechtsorganisation "Human Rights Campaign". In letzter Zeit seien es die Gerichte, die Gesetze gegen Lesben und Schwule aufheben.

Irak Die Bundesregierung stuft die Lage von Homo- und Transsexuellen im Irak als besorgniserregend ein, beabsichtigt jedoch kein humanitäres Aufnahmeverfahren speziell für Iraker, die aufgrund ihrer sexuellen Orientierung bedroht sind. Das geht aus der Antwort auf eine kleine Anfrage der Grünen hervor.

2010-11-03 17:59:08
Schule Auf der Website „Der Lehrerfreund“ gibt der Sexualpädagoge Stefan Timmermanns in einem Interview Tipps, wie Lehrer auf die Verwendung des Wortes „schwul“ als Schimpfwort an den Schulen reagieren können.

2010-11-02 21:52:03
Yourope Schwules Europa hieß der Titel einer Sendung auf arte, die nun unter http://www.arte.tv/de/3483258.html Online zu sehen ist. Unter anderem geht es dort auch um die Wirtschaftsweiber und einen Fakten-Check zur Homo-Ehe.

2010-10-31 20:44:18
Anschlag Eine der abgefangenen Paketbomben aus dem Jemen war direkt an eine schwul-lesbische Synagoge in Chicago adressiert. Die "Congregation Or Chadash" existiert seit 1976. Etwa 100 Schwule, Lesben, Bi und Transgender nutzen das regelmäßige Angebot zum gemeinsamen Gebet.



2010-10-30 13:16:09
Tatort I Beim nächsten NDR-Tatort, der ab November in Hannover gedreht werden wird, geht es auch um das Thema Homosexualität im Profifußball.
Die Stadionkulisse wird von Hannover 96 bereitgestellt, dessen Präsident sich beim Pressegespräch zum Tatort "Mord im Profifußball" sehr angetan von Konzept und Drehbuch des Lindholm-Tatorts zeigte. Ausgestrahlt wird der Fußball-Tatort im Frühjahr des kommenden Jahres.

Tatort II In Uganda wird wieder über die Einführung der Todesstrafe für Homosexuelle diskutiert - währenddessen führt die Outing-Aktion einer Zeitung zu Übergriffen auf Schwule und Lesben.


2010-10-28 22:38:45
Abgelehnt Der Bundestag lehnte mit der Regierungsmehrheit einen Änderungsantrag der grünen Bundestagsfraktion zum Jahressteuergesetz ab, der die Benachteiligung von Lebenspartnerschaften im Einkommensteuerrecht beenden sollte. Insbesondere war ein Ehegattensplitting auch für Homo-Ehen vorgesehen.

Schütze Deinen Nächsten In Luzern hat eine katholische Kirchengemeinde Kondome an Passanten verteilt. Auf den Packungen steht: "Vergessen ist ansteckend - Schütze deinen Nächsten wie dich selbst". Auf der Rückseite heißt es schlicht: "Katholische Kirche Luzern". Das zuständige Basler Bistum schweigt zu der Aktion.

2010-10-26 12:04:07
Hochzeitsanzeige nicht gedruckt Die größte Tageszeitung des US-Bundesstaates New Hampshire hat die Hochzeitsanzeige eines schwulen Paares nicht gedruckt, obwohl die gleichgeschlechtliche Ehe dort legal ist. Eine Heirat sei eine Sache zwischen Mann und Frau, so die Herausgeber.

Queer Kissing Flashmob Aus Protest gegen die Haltung des Papstes zu den Homo-Rechten haben sich bereits 12.000 Menschen über Facebook zu einem Massenküssen verabredet. Wenn Papst Benedikt XVI am 7. November um 9 Uhr die Kathedrale in Barcelona verlässt, sollen sich die Teilnehmer der Aktion auf ein Signal hin zwei Minuten lang küssen. Facebook hat die Seite inzwischen abgeschaltet, es gibt aber bereits eine neue Seite.

2010-10-24 13:02:52
Blutspenden Die Linke verlangt von der Bundesregierung, auch Homosexuellen Blutspenden zu ermöglichen. Schwule sind bisher wegen der Gefahr einer HIV-Infektion über Richtlinien der Bundesärztekammer von der freiwilligen Blutspende ausgeschlossen.

Mutmachen US-Präsident Barack Obama hat sich in einer Videobotschaft an schwule und lesbische Jugendliche gewandt und ihnen Mut gegen Diskriminierung und Hänseleien zugesprochen. "Ihr seid nicht alleine", sagte Obama in einem am Freitag veröffentlichten Video für das Internetprojekt "It Gets Better", das homosexuelle Jugendliche gegen Anfeindungen und Selbstzweifel unterstützt. "Ich selbst weiß nicht, wie es sich anfühlt, fürs Schwulsein gehänselt zu werden" sagte Obama. "Ich weiß aber, wie es ist, wenn man erwachsen wird und sich nicht ganz zugehörig fühlt: Es ist hart", sagte Obama mit Bezug auf seine eigene Jugend als Sohn eines Afrikaners und einer weißen US-Bürgerin.

2010-10-22 11:38:52
Out durch Facebook-Werbung Wer bei Facebook angibt, dass er gleichgeschlechtliche Partner sucht, bekommt andere Werbung angezeigt, als heterosexuell Suchende. Da manche Werbung nur Homosexuellen angezeigt wird, erfährt der Werbetreibende durch das Anklicken der Werbung von der sexuellen Präferenz des Users. Anhand der von Facebook übermittelten ID kann der Werbende so möglicherweise Profil und Name des Users herausfinden. Nur die Hälfte der Werbung richtete sich ausdrücklich an Homosexuelle, die andere Hälfte war neutral formuliert.

Miriam Meckel Wenn die Seele Trauer trägt: Die Partnerin von Anne Will beschreibt in einem Video auf Spiegel-Online ihre Burn-out-Erfahrung.

2010-10-21 14:29:11
CSD-Verbot in Moskau aufgehoben Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat heute das seit 2006 jedes Jahr ausgesprochene CSD-Verbot in Moskau gekippt, da es gegen das Recht auf Versammlungsfreiheit, das Recht auf wirksame Beschwerde und das Diskriminierungsverbot verstoße.

Homo-Verbot im US-Militär gilt wieder Ein Berufungsgericht hat die Aussetzung von "Don't ask, don't tell" am Mittwochabend wieder aufgehoben. Erst eine Woche zuvor hatte eine Bundesrichterin die Anwendung des Gesetzes untersagt, da es gegen das in der Verfassung verankerte Recht auf freie Meinungsäußerung und das Recht auf Schutz vor staatlichen Willkürmaßnahmen verstoße.

Belgischer Bischof wettert gegen Schwule und HIV-Positive In einem vor wenigen Tagen auf Flämisch erschienen Buch erklärt der neue Erzbischof André-Joseph Léonard, der Chef der belgischen Bischofskonferenz, dass Aids eine "Art von immanenter Gerechtigkeit" für den Missbrauch der Liebe sei. Dieser Missbrauch ende immer in "Katastrophen", so der Bischof.

2010-10-19 08:52:05
Finnland In einer finnischen Talkshow bezogen ein christlicher Politiker sowie ein Bischof der Kirche klar gegen homosexuelle Hochzeiten Stellung. Auch sollten homosexuelle Paare keine Kinder adoptieren, so die Meinung der Offiziellen. Nach der Sendung traten über 2.500 Mitglieder aus der Kirche aus - diese Zahl wird sonst in einem ganzen Monat verbucht. Der Kirchenaustritt ist in Finnland relativ einfach über eine Webseite möglich.

Bündnis gegen Homophobie Das Deutsche Rote Kreuz ist dem Berliner Bündnis gegen Homophobie beigetreten. Dem vom LSVD im vergangenen Jahr initiierten Bündnis gehören bereits große Organisationen wie der Deutsche Fußballbund, die Deutsche Bank und die Polizei an.

Pius-Bruderschaft Das Bundesinnenministerium hat eine Beobachtung der Pius-Bruderschaft durch den Verfassungsschutz abgelehnt. Der grüne Fraktionsgeschäftsführer Volker Beck hatte in einer parlamentarischen Anfrage eine Überwachung gefordert, da die katholischen Traditionalisten an Grundwerten wie Meinungsfreiheit und Religionsfreiheit zweifeln, sich antisemitisch äußern, Homosexualität anprangern, die Todesstrafe fordern und die Demokratie infrage stellen.

2010-10-17 22:17:16
trotz-allem-Gottesdienst Am 25. November 2010 um 19.30 Uhr findet in der Erlöserkirche Borgfelde in Hamburg der trotz-allem-Gottesdienst für Frauen, die sexualisierte Gewalt erfahren haben, und deren Unterstützerinnen statt. Nähere Informationen zu dem Gottesdienst auf der Webseite www.trotz-allem-gottesdienst.de.

2010-10-16 13:55:08
Love love Nach mehreren Angriffen auf Schwule startet die Stadt New York jetzt eine Kampagne gegen Homophobie. Plakate mit dem Slogan „Love love, hate hate“ sollen in den nächsten Wochen an Bushaltestellen und Telefonzellen für Toleranz werben. Zusätzlich ist ein Werbespot geplant, der im Regionalfernsehen und in den New Yorker Taxis laufen soll.

2010-10-15 14:53:20
BAföG Der Bundesrat hat in seiner heutigen Sitzung dem Gesetz zur Änderung des Bundesausbildungsförderungsgesetzes (BAföG) zugestimmt. Durch dieses Gesetz werden Lebenspartner im Ausbildungsförderungsrecht und in der Förderung von Aufstiegsfortbildungen mit Ehegatten gleichgestellt. Laut Manfred Bruns vom LSVD können nunmehr auch Lebenspartner von Deutschen, die aus Nicht-EU-Staaten (Drittstaaten) kommen, Ausbildungsförderung erhalten. Bisher war die Förderung auf Ehegatten aus Drittstaaten beschränkt. Außerdem werden in Zukunft bei Lebenspartnern genauso wie bei Ehegatten Unterhaltsleistungen ihrer Partner nicht mehr angerechnet.

2010-10-14 21:06:51
Cyber-Mobbing Facebook will nun gegen User vorgehen, die Lesben und Schwule diskriminieren. Dies hatte die Homo-Gruppe GLAAD gefordert. Anlass war die Selbstmordserie homosexueller Jugendlicher in den USA, die zuvor im Internet gemobbt wurden.

2010-10-13 12:44:29
Beamtenrecht Die Bundesregierung will verpartnerten Bundesbeamten künftig die gleichen Vergünstigungen gewähren wie ihren verheirateten Kollegen. Nach Willen des Bundesinnenministeriums soll das Gesetz rückwirkend zum 1. Januar 2009 in Kraft treten. Der Lesben- und Schwulenverband (LSVD) fordert dagegen eine Gleichstellung zum 3. Dezember 2003. An diesem Tag trat die Gleichstellungsrichtlinie der Europäischen Union in Kraft. Sollte die Gleichstellung im Beamtenrecht erfolgen, wären Homo-Paare dann noch bei der Einkommensteuer und dem Adoptionsrecht gegenüber Eheleuten benachteiligt.

US-Militär "Don't Ask, Don't Tell" (DADT), jene Bestimmung, nach der offen lebende Lesben und Schwule aus dem US-Militärdienst entlassen werden müssen, darf nicht mehr angewandt werden. Bundesrichterin Virginia Phillips, die DADT als verfassungswidrig einstufte, erließ gestern eine Verfügung zur sofortigen Aussetzung der Durchführung dieser Bestimmung. Das heißt, dass eigentlich sämtliche Verfahren, die derzeit wegen DADT anhängig sind, sofort ausgesetzt werden müssten. Allerdings hat die Regierung das Recht, eine Aussetzung des Urteils zu beantragen, wenn sie dagegen beruft. Ob dies der Fall sein wird, ist noch unklar.

Paare Der Altersunterschied zwischen Mann und Frau ist bei den meisten Paaren in Deutschland gering. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, lag der Altersunterschied bei fast jedem zweiten Paar (47 Prozent) im Jahr 2009 zwischen einem und drei Jahren. In jeder zehnten Partnerschaft waren Mann und Frau gleich alt. Lediglich sechs Prozent aller Paare trennte ein Altersunterschied von mehr als zehn Jahren. Bei knapp drei Viertel (73 Prozent) der Beziehungen war der Mann älter als seine Partnerin. Nur bei 17 Prozent war die Frau älter. Im Durchschnitt lag der Altersunterschied bei den Paaren in Deutschland im Jahr 2009 bei rund vier Jahren. Gleichgeschlechtliche Beziehungen wurden beim Mikrozensus nicht berücksichtigt.

2010-10-12 15:58:40
heute Die Volkshochschule Tübingen bietet ab dem 21. Oktober drei Monate lang Veranstaltungen zum Themenschwerpunkt "Homosexualität - heute" an.

gestern Roland Koch definiert in seinem neuen Buch: Konservativ sei etwa, gleichgeschlechtliche Pärchen nicht als Familie anzusehen und ihnen die Adoption von Kindern zu verwehren.

2010-10-12 10:40:36
ADMIN-NEWS
Für den Adventskalender werden auch in diesem Jahr wieder Geschichten, Gedichte, Bilder, Rezepte etc. gesucht. Einsendungen bitte an adventskalender@linet-c.de.
Unter den Einsenderinnen wird ein Adventskalender von "andere zeiten" verlost.
Einsendeschluss ist der 15.11.2010

2010-10-11 12:00:02
Out Heute ist der Coming-Out-Day. Der erste Tag dieser Art fand am 11. Oktober 1988 in den USA statt. Seitdem fanden in immer mehr Ländern nationale Aktionstage statt. Im deutschsprachigen Raum machte 1991 die Schweiz den Anfang.

Yes In den USA wächst die Zustimmung zur Homo-Ehe. Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, würden vor allem Jüngere, Akademiker und Frauen die Legalisierung begrüßen. Hoch fiel die Zustimmung von Juden und Menschen, die nicht in die Kirche gehen, aus. Auch bei den Protestanten und Katholiken waren fast die Hälfte für eine Gleichstellung. Gegen die Homo-Ehe votierten bei der Umfrage des Pew-Research-Centers vor allem weiße Evangelikale und Afroamerikaner.

No Beim CSD in der serbischen Hauptstadt Belgrad ist es zu Krawallen gekommen. Über 1.000 Menschen demonstrierten für LGBT-Rechte unter starkem Polizeischutz. Die Gegendemonstranten, die von der Polizei mehrere Blocks entfernt gehalten wurden, schrien „Tod den Schwulen“ und versuchten, die Absperrungen zu überwinden. Bei den Straßenschlachten wurden über 80 Polizisten verletzt, die Schäden in der Innenstadt gehen in die Millionenhöhe.

2010-10-10 19:52:58
Gebet Eine Linette organisiert am 11. Oktober - dem Tag des Coming-Outs ein Gebet in Friburg/Schweiz.

gewagt Die skandinavische Fluggesellschaft SAS plant die erste gleichgeschlechtliche Trauung über den Wolken auf einem Flug von Stockholm nach New York.

gefordert Die Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen hat einen Gesetzentwurf in den Deutschen Bundestag eingebracht, der die Eingetragene Lebenspartnerschaft mit der Ehe gleichstellt.

2010-10-08 17:01:50
Rückzahlung Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat das Land Hessen zur rückwirkenden Zahlung von Besoldungs- und Versorgungsbezügen für Beamte des Landes, die in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben, verpflichtet. Hessen hat verpartnerte Beamten und Richter erst ab 01.04.2010 mit seinen verheirateten gleichgestellt. Das Verwaltungsgericht Wiesbaden hat nun entschieden, dass dies rechtswidrig war. Deutschland hätte die Gleichstellungsrichtlinie-Richtlinie bis zum 02.12.2003 in deutsches Recht umsetzen müssen.
Bisher haben nur Berlin und Hamburg verpartnerte Beamte und Richter auch rückwirkend gleichgestellt. In den anderen Ländern, die schon gleichgestellt haben, ist das nicht rückwirkend geschehen. Betroffene in diesen Ländern können die ihnen rechtswidrig vorenthaltenen Bezüge nachfordern. Weitere Informationen und Mustertexte auf der Internetseite des LSVD.

Rückschritt Spiegel-Online berichtet über den neuen Schwulenhass in den USA.

2010-10-07 22:27:51
Schwul-lesbischer Journalismus 20 schwul-lesbische Populär-Zeitschriften gab es im Jahr 2008 in Deutschland und nur ein einziges dieser Magazine, das bundesweit erscheinende Lifestyle-Magazin "L-Mag" (Auflage 16.000), wendet sich an Lesben. Adalbert Siniawski hat im Rahmen seiner Magisterarbeit erstmals das "Subsystem schwul-lesbischer Journalismus" in Deutschland untersucht. Demnach sind im Segment "schwul-lesbische Presse" nur rund 14 Prozent Journalistinnen vertreten. Damit liegt der Frauenanteil erheblich unterhalb des allgemeinen Durchschnitts von 40% Frauen in den Redaktionen. Knapp die Hälfte der von Siniawski untersuchten Zeitschriften bezeichnet sich zwar explizit als "schwul-lesbische" Stadtmagazin, vergleichbar dem in München erscheinenden Magazin "Leo". Doch diese Stadtmagazine würden den Informationsbedarf von Lesben nicht abdecken, angesichts der "niedrigen Quote von lesbischen Inhalten". Lesbische Frauen sind auch im Teilsystem "Schwul-lesbischer Journalismus" marginalisiert, so das Fazit der an der Universität Hamburg vorgelegten Studie.

2010-10-06 09:49:30
US-Studie Sieben Prozent der Frauen bezeichnen sich als lesbisch oder bisexuell, acht Prozent der Männer als schwul oder bisexuell. Das ist das Ergebnis einer US-amerikanischen Studie, zu der 6.000 Menschen zwischen 14 und 94 Jahren befragt wurden. Sex mit einem gleichgeschlechtlichem Partner haben im Laufe des Lebens allerdings weit mehr Menschen gehabt. Wie die Forscher in der größten Befragung seit 20 Jahren fanden, ist lesbischer Sex zwischen 20 und 24 Jahren und schwuler Sex zwischen 50 und 59 Jahren besonders häufig.

Uganda Eine neue ugandische Boulevardzeitung ruft zur Gewalt gegen Schwule auf - und veröffentlicht Facebook-Bilder von mutmaßlichen Homosexuellen. „Hängt sie“ fordert die Zeitung auf der Titelseite auf.

2010-10-05 23:04:53
Gleichgestellt Eingetragene Partnerschaften von Schwulen und Lesben in Niedersachen sind ab sofort den Ehen zwischen Männern und Frauen gleichgestellt,

Minderwertig Der indonesische Informationsminister hat via Twitter Schwulen die Schuld an der HIV-Verbreitung gegeben und zitiert als Beweise für die "Minderwertigkeit" von Homosexualität den Koran.

Treffen Am letzten Oktoberwochenende findet in Zürich ein GCN-Treffen statt. GCN ist eine weltweite Internetplattform für LGBT-Christen (www.gaychristian.net).

2010-10-03 10:46:14
Entschärfung Nachdem am Dienstag Moskaus offen schwulenfeindlicher Bürgermeister Juri Luschkow abgesetzt worden war, versammelten sich am Freitag zehn Homosexuelle zu einem friedlichen Protest in der russischen Hauptstadt.

Entsetzen Die Selbstmordserie unter homosexuellen Teenagern entsetzt viele Menschen in den USA. Allein in den vergangenen drei Wochen haben sich vier Jugendliche umgebracht, nachdem sie zuvor im Internet von Schulkameraden und Kommilitonen wegen ihrer sexuellen Orientierung gemobbt worden sind. Ungewohnt ernst meldete sich jetzt eine der prominentesten Homosexuellen der USA Ellen DeGeneres in einer Videobotschaft auf ihrer Website zu Wort.

Entspannen Die Moschee Merkez Camii in Berlin-Kreuzberg hat Vertreter des Lesben- und Schwulenverbandes zu einer Führung eingeladen.
Am Tag der Deutschen Einheit öffnen bundesweit bis zu 1.000 Gotteshäuser ihre Pforten zum "Tag der offenen Moschee". In Berlin nehmen das islamische Vertreter und der LSVD als Anlass, Vorurteile zwischen beiden Gruppen abzubauen.

Entdecken Mit dem Faltblatt Gesundheit von lesbischen und bisexuellen Frauen (PDF) setzt der Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft AKF e.V. sein Engagement für eine gute und diskriminierungsfreie Gesundheitsversorgung von lesbischen und bisexuellen Frauen fort. Das 8-seitige Faltblatt ist die erste überregionale Veröffentlichung dieser Art in Deutschland. Die speziellen Bedürfnisse von lesbisch und bisexuell lebenden Frauen werden in der gesundheitlichen Versorgung bisher kaum thematisiert.

2010-10-01 17:58:47
Andere Steuern Die Bundesregierung hat in der Antwort auf eine Anfrage der Linksfraktion die Besserstellung von Heterosexuellen im Einkommensteuerrecht verteidigt. Schwarz-Gelb gab an, dass das Bundesverfassungsgericht zwar unlängst Benachteiligungen im Erbschaftssteuerrecht für verfassungswidrig erklärt hatte. Die Bundesregierung argumentiert jedoch, dass man diesen Gleichbehandlungsgrundsatz nicht auf das Einkommensteuerrecht ausdehnen müsse - obwohl die Ungleichbehandlung beim sogenannten Ehegattensplitting in schwul-lesbischen Haushalten Mehrkosten von bis zu 15.000 Euro pro Jahr verursacht.

Google streikt bei Lesben Seit der Suchmaschinenriese Google seinen neuen Dienst "Google Instant" der Öffentlichkeit vorgestellt hat, gibt es Verwunderung, bei welchen Worten die Real-Time-Vorschlagsliste weiß bleibt. Kritiker vermuten sogar sexuelle Diskriminierung, weil zu den gesperrten Worten "lesbian" gehört: Bei "lesbian" stoppt Google nach dem "b" die automatischen Vorschläge.

LSVD in Kreuzberger Moschee eingeladen Die Moschee Merkez Camii in Berlin-Kreuzberg hat zum "Tag der offenen Moschee" Vertreter des Lesben- und Schwulenverbandes zu einer Führung eingeladen – jeder darf kommen.

Schuldig Der bayerische Landesbischof Johannes Friedrich hat für die evangelische Kirche ein Schuldbekenntnis gegenüber Frauen abgelegt. Viel zu lange habe sie Frauen den gleichberechtigten Zugang zum Pfarramt verweigert, sagte er am Mittwochabend beim 75-jährigen Jubiläum des bayerischen Theologinnenkonvents in Nürnberg. Die bayerische Landeskirche führte 1975 gegen erhebliche innerkirchliche Widerstände als eine der letzten evangelischen Kirchen in Deutschland die Frauenordination ein.

2010-09-30 12:48:34
TV In den USA sind 3,9 Prozent der festen Charaktere in Fernsehserien lesbisch, schwul oder bisexuell. Das ergab eine Untersuchung der Gay and Lesbian Alliance Against Defamation (GLAAD). Damit hat sich der Homo-Anteil in den letzten Jahren stets erhöht: 2009 hat GLAAD noch 3,0 Prozent gemessen, 2008 waren es 2,6 Prozent und 2007 gar nur 1,1 Prozent.

Film Vor dem Goethe-Institut in der indonesischen Hauptstadt Jakarta haben etwa 30 islamische Aktivisten demonstriert. Sie forderten das Kulturinstitut auf, die Beteiligung an einem Schwulen- und Lesben-Filmfestival innerhalb von 24 Stunden einzustellen. Das Q! Film Festival ist das einzige Schwulen-und-Lesben-Filmfestival im bevölkerungsreichsten muslimischen Land der Welt.

2010-09-29 09:13:44
Bündnis Vom 1. bis 3. Oktober 2010 findet in Berlin die größte Jugendmesse Europas statt. In den vergangenen Jahren haben christlich-fundamentalistische Gruppen die YOU dafür genutzt, gegen Homosexuelle zu agitieren. Nun haben sich die Jugend im Lesben- und Schwulenverband in Deutschland (LSVD fresh) und der Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg mit der Beratungsstelle pro familia Berlin, der Berliner AIDS-Hilfe sowie dem jugendnetz-berlin zum „Bündnis AUFGEKLÄRT“ zusammengeschlossen, um sachgerecht rund um die Themen Sexualität und Homophobie aufzuklären.

Stiftung Am Freitag ist in Köln die erste schwul-lesbische Gemeinschaftsstiftung in Deutschland gegründet worden. Arcus (lateinisch für "Regenbogen“) geht mit einem Gründungsvermögen von 73.000 Euro an den Start. Die Stiftung will unter anderem Projekte in der Jugend- und Altenarbeit, der Selbsthilfe und der Akzeptanzförderung unterstützen.

2010-09-28 16:04:41
Homo-Ehe Bei einer Veranstaltung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion zum Thema „Politik auf der Grundlage des christlichen Menschenbildes“ sagte der Fraktionsvorsitzende Volker Kauder, dass gleichgeschlechtliche Partnerschaften nach Auffassung der Union niemals der Ehe gleichgestellt werden können. Die einzige Lebensform, die Generationen überdauere, sei die Ehe - sie bringe schließlich Kinder hervor. „Für uns ist Ehe die Verbindung von Mann und Frau", so Kauder.

Ungleiche Paare Auf ihrer Klausursitzung hat die baden-württembergische CDU beschlossen, Homopaare weiter zu benachteiligen. Obwohl das Bundesverfassungsgericht im vergangenen Jahr entschieden hat, dass eine willkürliche Ungleichbehandlung von eingetragen Lebenspartnern und (heterosexuellen) Eheleuten gegen den Gleichheitsgrundsatz in der deutschen Verfassung verstößt, sollen Lesben und Schwule im Südwesten auch nach der geplanten Dienstrechtsreform auf den Familienzuschlag verzichten. Baden-Württemberg ist auch das letzte deutsche Bundesland, das das Standesamt nicht als Eintragungsort für Lebenspartnerschaften festgelegt hat.

Russland Der russische Präsident Dimitri Medwedjew hat den Moskauer Bürgermeister Juri Luschkow entlassen. Er galt nach Medwedjew und Putin als drittmächtigster Mann Russlands. Luschkow hat sich in der Vergangenheit immer gegen die Rechte von Lesben und Schwulen gestellt. So hat er von 2006 bis 2010 fünf Mal in Folge die Durchführung einer Lesben- und Schwulenparade untersagt. Homosexuelle Aktivisten, die trotzdem einen Protest wagten, wurden von Spezialeinheiten niedergeknüppelt.

2010-09-26 12:05:27
England Das geistliche Oberhaupt der englischen Staatskirche, Rowan Williams, sprach sich gegenüber der "Times" dafür aus, das auch Homosexuelle zukünftig in das Amt eines Bischofs erhoben werden können.
Die "schwulen" Bischöfe müssten allerdings im Gegensatz zu den heterosexuellen Kollegen enthaltsam leben.

Australien In einer Schule in Australien wurde das Wort “gay” aus dem bekannten Kinderlied „Kookaburra Sits In The Old Gum Tree“ gestrichen, da der Schulleiter es als unangebracht auffasste. Das umstrittene Wort wurde kürzlich einfach gegen „fun“ ausgetauscht, um Gelächter bei den Schülern zu vermeiden. Die ursprüngliche Bedeutung von “gay” ist lustig, fröhlich, bunt. Im heutigen Sprachgebrauch wird “gay” allerdings eher mit Homosexualität gleichgesetzt.

Deutschland Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat vor Gewalt gegen Homosexuelle gewarnt. Gewalt gegen Homosexuelle sei bei allen Fortschritten noch immer Realität in Deutschland, warnte Wowereit. Dies gelte für Berlin ebenso wie für den Rest der Republik.

Jubiläum Lambda wird 20 Jahre alt. 1990 wurde das Lambda Jugendnetzwerk in der ehemaligen DDR kurz vor deren Ende gegründet. Bis heute ist es das einzige Jugendnetzwerk in der gesamten Bundesrepublik, das sich ganz zielgerichtet und ausschließlich an lesbische, schwule, bi- und transsexuelle Jugendliche wendet.

2010-09-25 09:34:32
Tacoma Ein US-Bundesgericht hat die Wiedereinstellung einer lesbischen Offizierin der Luftwaffe angeordnet, die wegen ihrer sexuellen Orientierung entlassen worden war. Die Luftwaffe habe mit der Entlassung von Major Margaret Witt die verfassungsmäßigen Rechte der Frau verletzt, erklärte Richter Ronald Leighton am Freitag.

2010-09-23 12:38:46
Wegweiser Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte verurteilt die Kündigung eines Organisten wegen Ehebruchs als unrechtmäßig. Die Katholische Kirche in Deutschland hatte den Mann entlassen. Deutschland habe damit gegen das Grundrecht auf Schutz des Privatlebens verstoßen, befindet das Straßburger Gericht. Das Straßburger Urteil berührt das Kirchenrecht in Deutschland, wonach die Kirchen unter anderem eigene Regeln für Kündigungen festlegen können. So können sie bislang Mitarbeiter für ein Verhalten außerhalb des Dienstes entlassen, das den Werten und Prinzipien ihrer Glaubensgemeinschaft widerspricht.

Boykott Die irische Präsidentin Mary McAleese hat ihre Teilnahme bei der Parade zum St. Patrick´s Day in New York City abgesagt - angeblich, weil dort keine schwul-lesbischen Teilnehmer geduldet werden.

Adoption Ein US-Berufungsgericht hat das im Bundesstaat Florida geltende Verbot von Adoptionen durch Homosexuelle als nicht verfassungsgemäss beurteilt.

Besoldung In Bayern sind verpartnerte Beamte und Richter im gesamten Beamtenbesoldungs- und Versorgungsrecht mit ihren verheirateten Kollegen gleichgestellt worden.

2010-09-22 12:07:45
Geheimdienst Offen lebende Schwule und Lesben dürfen auch weiterhin nicht in der US-Armee dienen. Der Senat hat gegen eine Diskussion über das sogenannte „Don´t ask, don´t tell“-Gesetz gestimmt. Eine Debatte ist aber die Voraussetzung für einen Gesetzesbeschluss. 56 Abgeordnete stimmten für die Eröffnung der Debatte – vier zu wenig.

2010-09-20 22:50:59
Befragung Welche Erfahrungen haben Lesben, Bisexuelle und TransMenschen mit Gewalt und Diskriminierung gemacht? Das versuchen die Berliner Lesbenberatung e.V. und der Verein LesMigraS (Lesbische/bisexuelle Migrant_innen und Schwarze) durch einen Fragebogen zu ermitteln.

2010-09-18 09:23:33
Griechenland Die griechische Regierung will trotz des erbitterten Widerstands der orthodoxen Kirche Lebenspartnerschaften gesetzlich auch für Homosexuelle anerkennen.

Dachverband Als Ergebnis der seit fünf Jahren bestehenden Vernetzung von Frauen-/Lesbenprojekten, die zu dem Thema „Lesben und Alter“ arbeiten, wurde im Verlauf der 5. bundesweiten Tagung „Lesben und Alter“ im November 2009 der Dachverband Lesben & Alter gegründet. Auf dem ersten Bundestreffen (3.-5. Dezember 2010 im Frauenlandhaus Charlottenburg) sollen Strukturen für den Dachverband weiter entwickeln und aufbauende Schritte diskutieren, um funktionierende Formen zu finden, die den Dachverband tragfähig etablieren (download des flyers)

Eheschließung Außenminister Westerwelle heiratete gestern abend seinen langjährigen Lebensgefährten Michael Mronz.

2010-09-16 11:00:13
Protest Den Papst nicht mit den Ehren eines Staatsgastes zu empfangen, das fordern 50 namhafte Politiker, Wissenschaftler und Künstler in Großbritannien. In einem offenen Brief, der in „The Guardian“ gestern vor dem Beginn des Papstbesuches veröffentlicht wurde, begründen sie ihren Protest mit der ablehnenden Haltung des Papstes zu Kondomen, Abtreibungen und den Rechten Homosexueller. Sie werfen dem Papst ebenso mangelnde Aufklärung bei den Kindesmissbrauchsfällen in der katholischen Kirche vor. Außerdem habe der Vatikan mehrere Menschenrechtserklärungen nicht unterzeichnet.

2010-09-15 18:37:17
Fremdgehen andersrum In einem neuen Ikea-Werbespot wird ein Mann von seinem Partner bei einer Affäre mit einer Frau erwischt. Über die Bewertung des Kurzfilms wird in Blogs gestritten. Manche finden ihn einfach witzig. Andere meinen, dass er Bisexuelle diskriminiere und Klischees bediene.

Fraglich Ist es „schlecht für die Gesellschaft“, dass im Fernsehen immer mehr Schwule und Lesben zu sehen sind? Diese Frage stellte der Nachrichtensender CNN letzte Woche auf seiner Internetseite. Aufgrund von Protesten wurde die Umfrage nach wenigen Stunden wieder entfernt.

2010-09-14 23:00:52
Baden-Württemberg In Baden-Württemberg ist das eine noch längst nicht normal, was in anderen Bundesländern schon Gang und Gebe ist. Homosexuelle Paare müssen für die standesamtliche Hochzeit bis zu 300 Euro zahlen - Heterosexuelle nur 40. Die zuständigen Landratsämter begründen dies mit deutlich höherem Verwaltungsaufwand. Eine Sprecherin des Kreises Cwal erklärt allerdings, dass durch den Preisaufschlag 'der Unterschied zu heterosexuellen Paaren deutlich gemacht werden' solle.

brisant Ein aktuelles und brisantes Thema hat die Katholische Akademie Wolfsburg ins Programm genommen: Am Freitag geht es um „Homosexualität – Herausforderung für Kirche und Theologie“.

2010-09-12 14:47:17
4 Eltern In Australien wurden aus einem lesbischen und einem schwulen Paar 4 homosexuelle Eltern eines Babys. Das zuständige australische Gericht konnte jetzt in diesem Fall ein Urteil fällen, welchen allen Elternteilen Rechte zuspricht, sich um das Baby kümmern zu dürfen.

Ehe Homosexuelle Paare in Thüringen sollen künftig im Standesamt heiraten dürfen. Einen entsprechenden Gesetzentwurf hat der Landtag am Freitag behandelt und in weiten Teilen gebilligt, allerdings noch nicht beschlossen. Das soll allerdings noch in diesem Jahr geschehen, damit die Regelung am 1. Januar 2011 in Kraft treten kann.

2010-09-10 11:45:45
Aufklärung Die Einstellung des Bundespräsidenten Christian Wulff zur Homosexualität möchten die schwullesbischen Hochschulgruppen erfahren. In einem offenen Brief bitten sie Wulff um eine Stellungnahme. Wulff war langjähriges Mitglied im Kuratorium von „ProChrist“. Der Verein kritisiere „gelebte Homosexualität“.

Ablehnung Ein konservativer Politiker der Färöer-Inseln will nicht zusammen mit der isländischen Ministerpräsidentin und ihrer Ehefrau speisen. Die lesbische Begleitung sei eine Provokation für die färöische Gesellschaft und nicht im Einklang mit der Bibel.
Island, das eine Wirtschaftsgemeinschaft mit den Färöer-Inseln bildet, hat bereits 1996 eingetragene Partnerschaften eingeführt und seit diesem Jahr die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet. Zudem ist Island das erste Land der Welt, das eine offen homosexuell lebende Politikerin zur Regierungschefin gewählt hat.

Aus-Zeichnung Weil er das „Zurschaustellen“ von Homosexualität verboten hat, ist ein Bürgermeister von einem bulgarischen Bischof mit der höchsten Auszeichnung bedacht worden, die ein orthodoxer Bischof vergeben kann. Mit dem Verbot sollte die Organisation eines CSD in der 120.000 Einwohner zählenden Stadt Pasardschik verhindert werden.
Die Anordnung des Bürgermeisters wurde von einem Gericht in Sofia umgehend für ungültig erklärt, da sie die Freiheit von Homosexuellen einschränkt und dies gegen die seit 2009 geltende EU-Grundrechtecharta verstößt.

Armee US-Soldaten konnten sich bisher nicht zu ihrer Homosexualität bekennen, ohne eine Entlassung zu riskieren. Ein US-Bundesgericht hat dies nun für verfassungswidrig erklärt. Mehr als 10.000 Männer und Frauen wurden bisher aus der Armee entfernt, nachdem ihre homosexuelle Orientierung bekannt geworden war. Gegen das Urteil kann die Regierung noch eine Woche lang Einspruch einlegen.

2010-09-08 09:40:52
fragwürdig Der israelische schwule Unternehmer Doron Mamet erfüllt den Kinderwunsch – über künstliche Befruchtung und Leihmütter aus Indien. Diese internationale Vermittlung ist erheblich billiger als in den USA. Kinder werden so einfach bestellt wie ein Luxusauto - für 56000 Dollar.

formidabel Die im März eingeführte gleichgeschlechtliche Ehe in Mexiko-City entwickelt sich zum Erfolgsmodell. Seit der Einführung haben sich insgesamt 400 lesbische und schwule Paare das Ja-Wort gegeben. Rund 53 Prozent der Paare war männlich, 47 Prozent weiblich.

diskriminiert Ein Paar das in Deutschland eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingeht, bekommt diese in vielen anderen europäischen Ländern nicht anerkannt: Das Paar gilt, wenn es beispielsweise in einigen osteuropäischen Ländern arbeitet, als unverheiratet und unverpartnert – mit allen Nachteilen. Aber auch Deutschland ist alles andere als vorbildlich. Ein gleichgeschlechtliches Ehepaar, das beispielsweise in den Niederlanden oder Spanien geheiratet hat, genießt in Deutschland nicht die gleichen Rechte, die einem heterosexuellen Ehepaar aus den Niederlanden oder Spanien zustehen würde. Die Niederlassungsfreiheit, die in der EU ein hohes Gut ist, gilt also für gleichgeschlechtliche Paare nur eingeschränkt.

entkoffeiniert Ein Abgesandter des Vatikans hat bei einem Besuch in Mexiko gleichgeschlechtliche Beziehungen mit der Wirkung von entkoffeiniertem Kaffee gleichgesetzt.
"Eine homosexuelle Beziehung ist wie koffeinfreier Kaffee, bei dem man nicht aufwacht", erklärte Gonzalo Miranda nach Angaben der Zeitung "El Universal". Der Pater ist Bioethik-Professor am Athenaeum Pontificium Regina Apostolorum, einer päpstlichen Universität in Rom.
- Da stellt sich umgekehrt die Frage, ob heterosexuelle Beziehungen eine Droge sind?

2010-09-07 17:53:41
Entsponsort Die dreifache Schwimm-Olympiasiegerin Stephanie Rice hat nach einer abfälligen Bemerkung in Verbindung mit Homosexualität einen Sponsoren-Vertrag mit einem Luxus-Autohersteller (Jaguar) verloren.
Die erfolgreiche Schwimmerin löschte umgehend den Kommentar auf "Twitter" und entschuldigte sich für ihr Verhalten. Sie habe sich so sehr für ihr Land gefreut und vor lauter Aufregung wohl etwas unüberlegt gehandelt.

Umfrage 59 Prozent der befragten israelischen Schüler haben bei einer Umfrage angegeben, dass sie dagegen seien, dass in Israel lebende arabische Schüler die gleichen Rechte wie israelische Schüler haben.
Außerdem sind 23 Prozent von ihnen dagegen, dass Homosexuelle oder Lesben in ihrer Klasse sind. 96 Prozent der Befragten wünschen sich Israel als einen jüdischen und demokratischen Staat.
Die Umfrage des Professors Camil Fuchs von der Statistikabteilung der Tel Aviver Universität wurde mit einem Kooperationspartner durchgeführt. 500 Schüler im Alter von 15 bis 18 Jahren wurden befragt.

Zusammengestellt Die Bundeszentrale für politische Bildung hat Beiträge für Lesbisch, Schwule, Trans- und Bisexuelle zusammengestellt.

2010-09-06 08:55:24
DFB Der DFB fordert von Ballack-Berater Michael Becker eine Stellungnahme zu seinen diffusen Äußerungen, die Nationalmannschaft sei eine "Schwulen-Combo" und ein ehemaliger Spieler würde diese demnächst "hochgehen lassen". DFB-Präsident Theo Zwanziger will gegen die Diskriminierung vorgehen. Er kommt jedoch offenbar kaum voran. In seinem Jahresresümee 2009 sagte er: "Ich habe in letzter Zeit mit einigen Leuten geredet, die in dieser Situation sind, und sie haben mir vermittelt, weshalb sie sich nicht outen wollen. Es hängt damit zusammen, dass für einen Homosexuellen im Fußball die persönlichen Bindungen, die Freude am Sport und auch das Geldverdienen verloren gehen können, wenn er sich outet."

2010-09-04 22:09:38
Australien In New South Wales sind gleichgeschlechtliche Paare nun berechtigt, ein Kind zu adoptieren. Die Entscheidung war extrem knapp. Auch in den Bundesländern Western Australia und im Australian Capital Territory (Canberra) wurde ein solches Gesetzt bereits geschaffen und als rechtskräftig anerkannt.

Erkenntnis? Der Essener Bischof Franz-Josef Overbeck hat sich mit Vertretern des Forums Essener Lesben und Schwule getroffen. Er erkenne an, dass die Sexualmoral der Kirche in Teilen der Gesellschaft umstritten sei, erläuterte Overbeck bei dem Treffen. Es gelte jedoch, diese Spannung auszuhalten. Grundsätzlich gehe es ihm um ein friedliches Zusammenleben aller Gruppen der Gesellschaft. Er wolle Bischof für alle Menschen im Ruhrbistum sein. Nach dem Verständnis des Zweiten Vatikanischen Konzils verstehe sich die katholische Kirche als eine lernende Kirche. Aus medizinischer und humanwissenschaftlicher Sicht gebe es andere Einschätzungen, die von der Kirche eine Weiterentwicklung forderten.

2010-09-03 16:58:50
gaga? Die Sängerin Lady Gaga möchte sich online zur Priesterin ausbilden lassen um ihre homosexuellen Fans zu trauen sobald dies gesetzlich legalisiert ist.

für immer? Ein im Jahr 2006 in Massachusetts getrautes schwules Paar kann sich in ihrem Wohnort in Texas nicht scheiden lassen, weil es dort keine Homoehe gibt und die beiden als ledig geltern. Das Berufungsgericht entschied: Die Scheidung eines schwulen Ehepaares wäre eine Anerkennung der Homo-Ehe durch die Hintertür. In anderen Bundesstaaten, die ihre Ehe anerkennen, ist das Paar sehr wohl miteinander verheiratet. Dort können sie sich aber nicht scheiden lassen, weil sie ihren Wohnsitz in Texas haben.

2010-09-02 07:25:08
Köln Die Stadt Köln hat ab sofort ein neues Referat für Lesben, Schwule und Transgender. Es soll als Interessenvertretung in städtischen Gremien fungieren, die überregionale Zusammenarbeit mit anderen Kommunen fördern und die städtischen Aktivitäten für Lesben, Schwule und Transgender koordinieren. Auch die internationale Zusammenarbeit mit europäischen Großstädten soll weiter intensiviert werden.

Spaltung Aus Protest gegen die Ordination homosexueller Geistlicher gründen Lutheraner eine neue Kirche.

2010-09-01 10:18:55
ADMIN-NEWS
Zum heutigen Tag hat line ihr Amt als Mitbetreiberin niedergelegt. Vorerst werde ich diese Seite alleine betreiben, bis eine gute Lösung in mir gereift ist.

An dieser Stelle ein offizieller Dank an line:
Danke für Deine Arbeit und unsere Zusammenarbeit, die mir gezeigt hat, wie fruchtbringend der Energiestrom zwischen zwei Polen sein kann! Alles Gute für Deine Zukunft!

Eine Auswirkung dieser Veränderung ist eine neue Bankverbindung für unsere Seite.

Ihr könnt linet-c in Zukunft finanziell unterstützen bei der Volksbank Donau-Neckar, BLZ 64390230, Konto: 236497006.

2010-08-28 19:04:22
Rückblick Köln. Den Wandel im Umgang mit Homosexualität zeichnet die Ausstellung "50 Jahre Schwule und Lesben in der Bravo" nach, die bis 2. Oktober in der Kölner Christuskirche zu sehen ist.

2010-08-26 13:41:58
Top Berlin. Die "Berliner Morgenpost" präsentiert derzeit stadtweit die Imagekampagne "Das ist Berlin", u.a. mit einem Plakat, auf dem eine Regenbogenfamilie abgebildet ist – zwei lesbische Frauen mit Kind. Darüber der Slogan „Berlin ist, wenn Familie nicht aussehen muss wie Familie“.

Angebot U.a. per Mail an webwoman@feministisch-predigen.de kann die neue CD.Rom "Feministisch Predigen" bestellt werden. Lieferung ab Spätherbst.

2010-08-20 08:23:58
Mexiko Der Sprecher der katholischen Kirche im Land, Hugo Valdemar, bezeichnet die Einführung der Homoehe in der Hauptstadt als Angriff auf die katholische Kirche, schlimmer als der Drogenhandel, der täglich 20 Menschen das Leben kostet. Man wolle die Familie vernichten: Das eben als verfassungsgemäß erklärte Adoptionsrecht für Homoeltern ist laut Valdemar eine Greueltat.

Deutschland Die LSU ist empört über die Äußerungen des CDU-Generalsekretärs Gröhe zur angeblichen Zweitrangigkeit gleichgeschlechtlicher Lebenpartnerschaften und wendet sich öffentlich gegen ihn.

2010-08-19 09:25:56
Ende USA. Lange Jahre konnte die Biologin Laura Schlessinger, Tochter einer Katholikin und eines Juden, in eigener Radiosendung ihre Antihomo-Gefühle dem Volk nahebringen. Nach einem Ausfall mit den Worten "Nigger, Nigger, Nigger" am 10.08. bekommt sie jedoch keine Sendezeit mehr.

Auseinandersetzung Mexiko. Kardinal Juan Sandoval Íñiguez behauptete am 15.08., Bürgermeister Marcelo Ebrard die HomoEhe-Öffnung in der Hauptstadt mittels Korruption erreicht. Er reagierte auf die Entscheidung des höchsten Gerichts, die Ehe-Öffnung für verfassungsgemäß zu erklären. Ebrard wehrt sich mit einer Verleumdungsklage.

2010-08-18 12:02:52
Schritt vor Deutschland. Das Bundesverfassungsgericht stellte fest, daß Eingetragene Lebenspartner im Erbschaftssteuerrecht wie Ehepartner behandelt werden sollten.

Schritt zurück Kalifornien. Die volle Homoehe ist nach Einsprüchen erneut ausgesetzt worden.

2010-08-13 21:59:20
Freiheit Westerwelle erklärte, er werde bei Reisen in Staaten, in denen Homosexualität strafbar ist, seinen Lebensgefährten nicht mitnehmen.: "Wir wollen den Gedanken der Toleranz in der Welt befördern. Aber wir wollen auch nicht das Gegenteil erreichen, indem wir uns unüberlegt verhalten."

2010-08-11 22:39:50
Schulbücher Der größte holländische Schulbuchverlag, Noordhof Uitgeverijhat, kündigte an, schwule und lesbische Paare künftig in allen Fächern zu berücksichtigen.

2010-08-10 14:01:45
Urteil Menschen in eingetragenen Partnerschaften sind bei Hinterbliebenenrente und Sterbegeld seit 2005 zu behandeln wie Hetero-Ehepaare, urteilte der Bundesgerichtshof in zwei Fällen; er setzte so Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts um. (Az. IV ZR 267/04 und IV ZR 16/09).

2010-08-08 11:15:51
Kirchgemeinde Wuppertal. Heute findet in der CityKirche Elberfeld ein Gottesdienst unter dem Motto „Alles, was Gott geschaffen hat, ist gut“ statt. Die evangelische Kirchengemeinde beteiligt sich an der Schwul-Lesbischen Kulturwoche der Stadt. Pastorin Anne Simon gehört zu den Mitorganisatoren der „Wupperpride“.

2010-08-05 07:02:37
Urteil USA/Kalifornien. In Kalifornien erklärte ein Gericht die umkämpfte "Proposition 8", die die 2008 im Land zugelassenen (Heteroehen vollständig gleichgestellten) Homo-Ehen im gleichen Jahr wieder verbot, für verfassungswidrig. Gouverneur Arnold Schwarzenegger begrüßte das Urteil nachdrücklich. Demnächst wird voraussichtlich - nach erwartbarer Berufung der unterlegenen Seite - das Bundesverfassungsgericht entscheiden müssen.

Verhaftung Simbabwe. Mehr als ein Dutzend Schülerinnen der Mädchenschule Evelyn High in Bulawayo, allesamt Frauenfußballerinnen, wurden wegen angeblich lesbischen Verhaltens bzw. Werben für lesbisches Verhalten - beides im Land verboten und mit langjährigen Haftstrafen bedroht - verhaftet.

2010-08-04 09:18:00
Sizilien Ein Brief aus Sizilien. Nicht nur an linetten...

Orthodox New York. Orthodoxe Rabbiner veröffentlichten eine Erklärung für Toleranz gegenüber Homosexuellen. Homos sollten „mit Würde und Respekt“ behandelt werden, obwohl Homo-Sex der Bibel wie auch religiösen Gesetzen und Lehren widerspreche. Diskriminierung würde aber ebenfalls der Torah widersprechen. Familien sollen ihre Kinder nicht verstoßen und auch nicht zu einer „Therapie“ drängen. Vor allem jedoch sollen Lesben und Schwule nicht in eine Hetero-Ehe gezwungen werden.

Gay Games Köln. Israelische Homos, die von den CSDs in Kanada und Spanien ausgeschlossen worden waren, sind in Köln dabei: „Tel Aviv Gay Vibe Beach Party“mit DJs, Performance-Künstlern und Popstars, morgen auf dem Neumarkt,17-21.30 Uhr.

2010-08-03 14:00:13
Gay Games Köln. Die Spiele laufen, die Kölner City hat Dauerparty und die Presse berichtet sogar. Aber alles ziemlich a-lesbisch.

Bonn Das 12. schwul-lesbische Sommerfest am 14.08. findet unter Einsatz von GebärdendsprachdolmetscherInnen
statt.

2010-07-30 09:46:49
Gedenken Gestern, ein Jahr nach dem Anschlag auf das schwul-lesbische Jugendzentrum Bar Noar in Tel Aviv, veranstaltete das Jerusalem Open House eine Demonstration, um an bleibende anti-homosexuelle Gewalt durch jüdisch-ultraorthodoxe und muslimisch-arabische Israelis zu erinnern. Die israelische Gesellschaft kennt seit langem offen homosexuelle Politiker, die Homosituation des Landes gehört zu den besten der Welt.

2010-07-29 13:01:11
Spiritualität Wer redet noch von /über/ mit Gott? Und wenn, wie? "Weibliche Spiritualität und politische Praxis" ist das Thema eines Vortrags von Antje Schrupp.

2010-07-28 18:47:47
Entlassung Rom. Die Päpstliche Akademie des heiligen Thomas von Aquin entließ David Berger (42) aufgrund seines Comingouts in der "Frankfurter Rundschau" (linet-aktuell berichtete). Akademiepräsident Clavell begründete den Schritt u.a. mit einem Dissens des Theologen in "einigen Punkten der kirchlichen Lehre"; daher sei eine weitere Lehrtätigkeit nicht mehr möglich.

2010-07-26 08:51:13
UNO Die russisch-amerikanische International Gay and Lesbian Human Rights Commission (IGLHRC) ist als 9. Homogruppe beim Wirtschafts- und Sozialausschuss der UNO (ECOSOC) akkreditiert worden mit 23:13:13 Stimmen. Ja stimmten Deutschland, Großbritannien, USA, Brasilien, Japan. Nein stimmten Ägypten, China, Russland, Saudi-Arabien, Malaysia, Pakistan, Venezuela. Die erste Homogruppe (LSVD) wurde 2006 bei der UNO akkreditiert.

2010-07-25 11:36:45
Partnerschaften Österreich. Von Januar bis Juni haben sich 429 HomoPaare registrieren lassen, zwei Drittel davon Männer. 224 Verpartnerungen wurden in Wien geschlossen, in Niederösterreich 60, in der Steiermark 48, in Oberösterreich 34, in Tirol 25, in Salzburg 16, in Kärnten 11, in Vorarlberg 4 (davon 2 lesbisch), im Burgenland 7, davon 5 von Frauen. Ein Drittel aller Verpartnerten hatte ein Alter zwischen 41 und 50 Jahren.

Doppelleben Rom. Italienische Zeitungen berichten z.T. inklusive Photos über homosexuelle Priester in Rom, die die Schwulenszene besuchen. Einladungen dazu erhalten sie über Chats oder SMS. Auf den privaten Partys erscheinen einfache Priester ebenso wie hohe geistliche Amtsträger, darunter auch Bischöfe.

2010-07-24 18:53:23
ADMIN-NEWS
In eigener Sache: Rücktritt, der nächste. Diesmal trifft es uns. Line geht – aber wie alle in diesen Wochen „aus gutem Grund“. Ehe es am 31. 08. endgültig soweit ist, führte linet-c ein Interview mit den Beteiligten.

2010-07-24 17:52:19
Auf Sendung Homosexualität und Kirche: Einheitliche Positionen gibt es weder bei Katholiken noch bei Protestanten. Die Sendung "Theo.Logik" stellt die unterschiedlichen Entwicklungen, Haltungen, Erfahrungen und Erklärungen vor. Mit dem Schriftsteller und katholischen Theologen Wunibald Müller und dem Zisterziensermönch Aelred von Rievaulx (12. Jh.) ...Montag, 26.07. | 21.30 Uhr | Bayern 2

Olympisch Köln. Am 31. 07. entbrennt in Köln das "olympische Feuer": 10.000 Homo-SportlerInnen aus siebzig Nationen treffen sich zu Fest und Wettkampf. Die Gay Games gibt es seit 1982 (USA), sie finden zum erstenmal in Deutschland und zum zweiten Mal in Europa (Niederlande 1998) statt.

Fußball Bochum. Deutschlands Fußballerinnen stehen nach dem 2:0 gegen Nordkorea bei der U20-Weltmeisterschaft im Halbfinale.

Mission Der LSVD stellt sich gegen "christliche Homoheiler" auf: http://www.mission-aufklaerung.de/

2010-07-21 10:24:31
Österreich Einstimmig beschloß der Landtag der Steiermark Anfang Juli 38 Gesetze zur kompletten Homo-Gleichstellung im Landesrecht, anders als im Bundesrecht unter Einbeziehung von Kindern, die in Homofamilien aufwachsen. Die Steiermark ist damit nach der Hauptstadt Wien das erste Bundesland, das die völlige Gleichstellung einführt.

2010-07-20 21:01:29
Frauen Katholikinnen wehren sich. In der Frankfurter Rundschau begann eine Diskussion über die Stellung der Frauen in der katholischen Kirche - und die Zukunft der Kirche. Hierzu ein Gespräch zwischen Bischof und Professorin.

2010-07-17 16:28:27
Schweiz Der Zürcher Kontansrat verlangt in einem Offenen Brief vom Churer Bischofsrat die Zurücknahme seiner offiziellen Weigerung, am CSD-Gottesdienst mitzuwirken.

Warschau Die Europride wurde von hunderten Gegendemonstranten angegriffen - und von 2000 Polizisten geschützt.

2010-07-16 10:24:37
Schweiz Der Churer Bischofsrat mit Weihbischof Eleganti erklärte die jeweils zum Zürcher CSD stattfindenden ökumenischen Gottesdienste für unerwünscht und untersagte Priester Martin Stewen, der seit 2004 (bis zum 06.06.10) mitgestaltete, diesen Dienst fortzuführen. Mit der Entscheidung provoziert der Rat die katholische Landeskirche Zürich, die die Gottesdienste bisher finanzierte.

Hamburg Bischöfin Maria Jepsen ist zurückgetreten. Ihr wird vorgeworfen, dem Mißbrauchsverdacht gegen einen Pastor nicht konsequent genug nachgegangen zu sein.

Katholische Frauen Magdalena Bogner, einst Vizepräsidentin des ZdK und Bundesvorsitzende der kfd, wurde in den Lenkungsausschuss des Europäischen Forums Nationaler Laienkomitees (ELF) gewählt.

2010-07-15 18:52:41
Argentinien Die Homoehe ist beschlossen. Mit 33:27 Stimmen bekannte sich der Senat zu diesem für Lateinamerika bahnbrechenden Gesetz.

Bayern Die Landesregierung beschloß die Gleichstellung der Homo-Landesbeamten, einschließlich der Behandlung der Kinder in Lebenspartnerschaften - zum 01.01.2011.

Berlin Matthias Heinrich, Weihbischof in Berlin, bezeichnete die Bundesratsinitiative des Berliner Senats für die Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule in der Zeitung B.Z. unter dem Titel „Was würde Jesus sagen?“ als „Mogelpackung“.

2010-07-10 08:22:49
Regierungswort Stuttgart. Am 16. 07. wird beim CSD-Empfang im Rathaus neben Oberbürgermeister Schuster (CDU) Bundesjustizministerin und CSD Schirmherrin Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) sprechen. Die Ministerin setzt sich immer offensiver für die volle Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender ein.

2010-07-09 10:13:37
Verfassung USA/Boston. Ein Gericht erklärte das US-weite Verbot von Homoehen (1996) gestern für verfassungswidrig. Homopaaren dürften staatliche Eheprivilegien nicht vorenthalten werden. Obama ist gegen die Homoehe. Diese existiert in sechs US-Bundesstaaten/-distrikten. Andere US-Bundeststaaten bieten wie Deutschland Eingetragene Partnerschaften an.

Sorgerecht Melissa Etheridge kämpft vor Gericht gegen Ex-Partnerin Tammy Lynn Michaels (35). Letztere ist leibliche Mutter der gemeinsamen Kinder und will Etheridge lediglich ein Besuchsrecht einräumen.

2010-07-08 06:13:48
Warschau Noch vor 5 Jahren wurde der CSD hier verboten: in diesem Jahr findet vom 09.-18. 07. in Warschau die EuroPride statt, inklusive CSD am 17.07., zu dem 50.000 Teilnehmer aus ganz Europa erwartet werden. Zum Begleitprogramm gehört u.a. die “Ars Homo Erotica“, eine Ausstellung homoerotischer Kunst im Warschauer Nationalmuseum (bis September).

Thüringen Nun auch in Thüringen: Homopaare dürfen ihre Lebenspartnerschaft endlich auf Standesämtern eingehen.

2010-07-06 18:15:35
CSD Köln - ist nicht Madrid und nicht Toronto. Israelische Homos marschierten gemeinsam mit iranischen Homosexuellen. Die Israelis, auf Einladung der Stadt Köln dabei, liefen gemeinsam mit dem Oberbürgermeister an der Spitze des CSDs. Türken, Russen, Ukrainer u.a. schlossen sich ihnen an.

Bischofswahl England. Wichtiger Kandidat für die Wahl des Bischofs von Southwark ist der offen schwule und seit 2006 in eingetragener Partnerschaft lebende Dekan von St. Albans, Jeffrey John, der bereits 2003 Bischofskandidat gewesen war. Der Erzbischof von Canterbury, Williams, Chef der anglikanischen Weltkirche, votierte in Vorabgesprächen ebenso für John's Kandidatur wie Cameron und die Queen. Williams hatte bisher aus Sorge um die Kircheneinheit offen homosexuelle BischöfInnen zu verhindern gesucht.

2010-07-05 12:46:05
Adoption Köln. Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger sprach sich beim CSD für die Gleichstellung von Homoeltern im Adoptionsrecht aus.

Zölibat Österreich. Laut einer Studie mit 500 Teilnehmern sind 79 % aller österreichischen Priester für die Abschaffung des Pflichtzölibats. 51 % sind für die Frauen-Priesterweihe.

Trauung Island. Die lutherische Staatskirche vollzieht jetzt vollgültige kirchliche Trauungen für Homopaare. PastorInnen können jedoch nicht verpflichtet werden, die Trauung vorzunehmen, wenn sie Homoehen ablehnen.

2010-07-04 13:59:46
CSD Berlin/Berkeley. Wie von linet-c am 21.06. berichtet, lehnte die Gendertheoretikerin Butler aus den USA für alle überraschend im Moment der Übergabe die Annahme des Zivilcouragepreises des Berliner CSDs ab und begründete dies später. Ein Kommentar zu dieser Begründung erschien in der faz.

2010-07-03 19:14:37
Bayern Die Dekanatssynoden München Nord und Mitte möchten, daß die Landessynode im November darüber entscheidet, ob Pfarrer in eingetragenen Partnerschaften als Familie in Pfarrhäusern leben dürfen.

Irland Das Parlament stimmte der Einführung von eingetragenen Partnerschaften zu.

Spanien Madrid. Der CSD fand anders als in vergangenen Jahren heute unter Ausschluß aller israelischen Homo-Aktivisten statt.

2010-07-02 10:38:04
Kiel Schleswig-Holstein vollzog mit dem Gesetz zur Änderung dienstrechtlicher Vorschriften vom 15. 06. die Gleichstellung der Eingetragenen Lebenspartnerschaften im Landesdienstrecht.

Google Vorreiter: HomoMitarbeiter in fester Partnerschaft bekommen bei Google eine Steuerausgleichzahlung von jährlich ca. 1000 $. Grund: Das US-BundesSteuersystem besteuert Zuzahlungen des Arbeitgebers zur Gesundheitsversorgung bei verpartnerten wie bei verheirateten Homopaaren anders als bei Hetero-Ehepaaren bisher als normales Einkommen.

2010-06-30 11:53:47
Leer New York. Lesben und Schwule der homofreundlichen katholischen St.-Francis-Xavier-Gemeinde durften erstmalig nach zwölf Jahren nicht unter dem Namen ihrer Gemeinde am CSD teilnehmen, Erzbischof Dolan hatte es untersagt. Nun marschierten sie, unterstützt vom Gemeindepfarrer, mit großem leerem Transparent.

2010-06-29 19:02:58
Island Seit gestern können auf der Insel Homoehen geschlossen werden. Auch Premierministerin Johanna Sigurdardottir ließ ihre 2002 eingetragene Lebenspartnerschaft mit der Autorin Jonina Leosdottir sofort in eine Ehe umwandeln.

2010-06-28 17:32:54
Türkei Istanbul. Gestern gingen 4.000 Menschen zum CSD, inklusive Familienangehörige. Mütter hielten Schilder hoch: "Ich bin an der Seite meines Sohnes", "Faß mein Kind nicht an".

2010-06-27 20:08:37
Petersburg Die russische Polizei verhaftete gestern 5 Teilnehmer eines kleinen CSD-Versuchs .CSDs werden in Rußland nicht genehmigt.

2010-06-26 12:45:43
Irak Kerbala.Polizisten haben ein schwul-lesbisches "Safe House" gestürmt und sechs Menschen festgenommen, das Haus wurde abgebrannt, die sechs Bewohner, darunter eine lesbe, gefoltert. Den Verhafteten droht die Ermordung durch islamische Milizen. In den vergangenen Jahren wurden im Irak ca. 700 Homosexuelle verhaftet oder ermordet.

2010-06-25 15:37:44
Outen? Österreich. Kann und soll frau sich outen, wenn sie Polizistin ist? Dazu ein Beitrag aus Linz.

2010-06-23 17:04:00
Gleichheit Berlin. Das Bundeskabinett beschloß heute die Gleichstellung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften im Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz sowie bei der Grunderwerbssteuer.

2010-06-22 09:17:55
Südafrika Ein von Missio unterstütztes Projekt der katholischen Erzdiözese Kapstadt bietet Mädchen Fußball im gemischten kirchlichen Fußballklub Masakhane des Kapstädter Townships Kayelithsa. Hier gilt die Regel: Das erste Tor muß ein Mädchen schießen, sonst zählt kein Treffer.

2010-06-21 07:29:46
Verweigerung Berlin. Am Samstag, CSD: Die Gender-Theoretikerin Judith Butler (54), Berkeley, USA, verweigerte nach der Laudatio von Renate Künast plötzlich die Annahme des Zivilcourage-Preises - weil die Parade zu kommerziell sei.

Offener Brief Freiburg. Die Fachschaft Theologie wirft dem Theologieprofessor Windisch unseriöse Gleichsetzung von Homosexualität und Pädophilie vor. Windisch hatte u.a. entsprechende Artikel in kath.net veröffentlicht.

2010-06-16 09:50:50
Spanien Madrid. Die Homodachorganisation FELGTB hat, wie berichtet, generell alle Juden/Israelis - Musiker, DJs u.a. - vom CSD am 04.07. ausgesperrt, um „die Menschenrechte zu verteidigen“. Ein einzelner spanischer LGBT-Verband, Colegas, sagt dazu: “Es ist völlig inakzeptabel, daß eine Organisation, die vorgibt gegen Diskriminierung und für Freiheit und Menschenrechte zu kämpfen, sich von einer intoleranten, antisemitischen Strömung vereinnahmen läßt”. Israelische HomoOrganisationen sehen den in Spanien tradierten uralten Haß auf Juden wiederaufleben.

Deutschland Berlin. Das Berliner Verwaltungsgericht revidierte die Weigerung des Bezirksamtes Tempelhof-Schöneberg, die in Kanada geschlossene Ehe eines Homopaares anzuerkennen oder diese als hiesige Lebenspartnerschaft einzutragen. Das spanisch-deutsche Paar ist seit 17 Jahren liiert, hatte 2006 eine nach kanadischem Recht gültige Ehe geschlossen, welche auch in Spanien, nicht aber in Deutschland anerkannt wird. Der deutsche Partner gilt hier daher als ledig. Das Gericht verfügte nun die Eintragung als Lebenspartnerschaft.

2010-06-15 14:18:21
Slowakei Bratislava. In der slowakischen Öffentlichkeit verschiebt sich die Wahrnehmung der Menschenrechte: die Partei "Freiheit und Solidarität" (SAS), die in ihrer Wahlprogramm Eingetragene HomoPartnerschaften hat, war bei den Parlamentswahlen erfolgreich.

2010-06-12 08:27:57
Island Die vom Parlament beschlossene völlige Gleichstellung von Homo- mit Heteroehen tritt noch in diesem Monat in Kraft.

Israel Tel Aviv: der große CSD in der Stadt, die selbst 25 % homosexuelle Einwohner hat, lief diesmal störungsfrei ab. Israel hat als einziges Land im Nahen Osten ein Homoantidiskriminierungsgesetz (seit 2001) und erkennt im Ausland geschlossene Homoehen sowie Homoadoptionen an. Homosexuelle Araber (Palästinenser) suchen und finden zu Tausenden in Israel Zuflucht.

Spanien Der CSD Madrid schloß einen israelischen Wagen von der Parade ohne weitere Begründung ("Sicherheit") aus.

Kanada Der CSD Toronto verweigert einer antiisraelischen queeren Haßgruppe die offizielle Teilnahme. Daraufhin sagten andere Aktive und ehemalige CSD-Preisträger ihr Kommen ab.

2010-06-09 11:00:37
Tansania Die Evangelisch-Lutherische Kirche (ELCT) nimmt seit April keine Hilfe mehr von Kirchen an, die HomoPartnerschaften akzeptieren. „Wir lehnen jegliche unangemessene und falsche Interpretation der Heiligen Schrift ab, welche die gleichgeschlechtliche Ehe rechtfertigen soll“, heißt es bereits in einer Erklärung der Bischöfe vom Januar. „Wir fordern die Gläubigen in der ELCT auf, sehr vorsichtig, aufmerksam und kritisch zu sein, damit sie nicht ihren Glauben verlieren angesichts dieser befremdlichen Lehre, welche im Zeitalter der Globalisierung sehr leicht Menschen verführen kann“.

Berlin Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) eröffnete die „Respect Gaymes“ und erklärte, Ziel ihrer Arbeit sei, „daß Homosexuelle zu jeder Zeit und an jedem Ort zu ihrer Sexualität stehen können – ohne Angst vor abfälligen Blicken, Beleidigungen oder gar körperlichen Übergriffen“ (TS). Im Sport und unter Migranten sei Homophobie ein verbreitetes Problem: Politik, Gesellschaft und Sport seien noch lange nicht am Ziel.

2010-06-07 21:46:15
Portugal Die erste Homoehe: Teresa Pires (33) und Helena Paixão (40), Lissabon, sie sind seit acht Jahren ein Paar, haben je eine Tochter (10/16), die mit ihnen leben.

2010-06-04 17:00:15
Finnland Die lutherische Kirche Finnlands hat ihre erste Bischöfin: Irja Askola. Damit erhöht sich auch die Zahl der generell die Möglichkeit einer Homosegnung befürwortenden Bischöfe des Landes auf drei.

USA Die leitende Bischöfin der anglikanischen Episcopal-Kirche, Jefferts Schori, hat in einer öffentlichen Erklärung ihr Bemühen um die Einheit der WeltKirche - unter der Bedingung des Festhaltens der US-Episcopalkirche auch an künftigen Berufungen homosexueller Pfarrer und Bischöfinnen - bekräftigt.

2010-06-02 09:15:31
Riga Die 2. Menschenrechtskonferenz der Hirschfeld-Eddy-Stiftung, „Human Rights and Homosexuality – Past, Present, Future“, wird gemeinsam mit der lettischen LGBT-Organisation Mozaika und dem Latvian Human Rights Centre am 4. und 5. Juni 2010 in Riga veranstaltet.

2010-05-30 09:32:31
Moskau Trotz Verbots und eines Großaufgebots der Sonderpolizei gelang es 30 Homos im Beisein von Volker Beck und einem deutschen Diplomaten als Beobachter, im Stadtzentrum für wenige Minuten gegen die Verweigerung von Homorechten zu demonstrieren.

2010-05-29 15:09:15
Deutschland Die FDP will das Adoptionsrecht auch für Homopaare einführen sowie die Altersbegrenzung für Adoptionselternanwartschaften aufheben.

2010-05-28 10:04:03
USA Das Repräsentantenhaus mit 234:194 und der Streitkräfteausschuss des Senats mit 16:12 stimmten für die Abschaffung des don't tell, don't ask für Homo-SoldatInnen. Nun muß noch der Senat insgesamt abstimmen. Ursprünglich war das Gesetzesänderungs-Procedere bis Dezember ausgelegt, soll nun aber wegen der Novemberwahlen früher abgeschlossen werden.

2010-05-26 21:58:18
Homorechte-Barometer Die International Lesbian and Gay Association bewertet (subjektiv) europäische Staaten hinsichtlich der jeweiligen Gesamt-Homosituation. 10 Punkte: Schweden, 9: Belgien, Holland, Norwegen, Spanien. 5: Deutschland, Frankreich, Portugal. (Nach heutiger Lage müßte Portugal höher bewertet werden.)

2010-05-25 09:22:43
Portugal Der konservative Präsident Aníbal Cavaco Silva erließ in Lissabon das im Februar vom Parlament verabschiedete HomoehenGesetz. Portugal ist damit nach den Niederlanden, Belgien, Spanien, Schweden und Norwegen das sechste europäische Land, das HomoPaare - ausgenommen Adoption - im Eherecht gleichstellt.

2010-05-21 10:20:19
Südafrika Die Verfassung gibt alle Rechte, aber in den Townships werden Lesben ungestraft vergewaltigt. Mehr als 30 Lesben wurden in den vergangenen Jahren ermordet. Das Lesbian and Gay Equality Project (Projekt zur Gleichstellung von Lesben und Schwulen in Südafrika, kurz LGEP) ist eine gemeinnützige Organisation gegen Haßverbrechen, die zuletzt ins Zwielicht geriet, aber nun neu aufgestellt ist. Das Projekt bietet Rechtsberatung und Betreuung für traumatisierte Opfer. Phumzile Mtetwa, aktuelle Geschäftsführerin von LGEP, war auf dem ÖKT.

Mexiko In Mexiko-City können Homos seit Neuestem heiraten und Kinder adoptieren, aber im Land nimmt die Antihomogewalt zu. 1995-2000 wurden ca. 30 Homos pro Jahr ermordet, 2001-2009 jährlich ca. 60 offen Homosexuelle.

Lyon Vor einer Kathedrale demonstrierten am Dienstagabend 200 Homos mit einem Kiss-In gegen Homophobie. Zahlreiche Katholiken und Shinheads trugen dagegen Kreuze und riefen Antihomoparolen, es kam zu Prügeleien.

Freiburg Vom 03.-06. 06. werden die Freiburger Lesbenfilmtage 20.

Islam Der Berliner Soziologe Georg Klauda geht als "Spezialist für Heteronormativität" durch die Medien; er meint, daß der Gegensatz zwischen tolerantem Westen und homophobem Islam konstruiert sei: Islamische Knabenliebe und Liebesdichtung, die - wie in der Antike - an Knaben gerichtet ist, beweise das Gegenteil. Die Homophobie habe der Islam erst vom Westen übernommen.

Steuer Berlin. Das Bundeskabinett beschloß auf Vorlage des Finanzministeriums die Gleichstellung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften im Erbschafts- und Schenkungssteuergesetz sowie bei der Grunderwerbssteuer. Offen bleibt die Gleichstellung bei der Einkommenssteuer.

2010-05-18 11:05:03
Respect Gaymes Berlin. Heute beginnt die Kampagne für die Respect Gaymes: Bundesfamilienministerin Schröder und der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Markus Löning, unterstützen die Respect Gaymes am 5. Juni.

Amtseinführung USA. Die anglikanische Episkopalkirche hat die von der Synode gewählte Mary Glasspool (56) in Los Angeles zur Bischöfin geweiht. Glasspool lebt seit 20 Jahren in fester lesbischer Partnerschaft und ist nun die zweite offen homosexuelle Bischöfin in der US-Episkopalkirche. Vor sechs Jahren wurde in New Hampshire Gene Robinson zum Bischof geweiht.

2010-05-13 13:41:55
ADMIN-NEWS
Vom Stand aus dem Internetcafé auf dem 2. Ökumenischen Kirchentag machen wir Euch auf unseren aktuellen "Raum der Stille" aufmerksam.
Herzliche Grüße vom Stand linet-c, Halle B3

2010-05-08 10:03:42
Argentinien Vergangene Woche verabschiedete das Parlament einen Gesetzentwurf zur vollen Homoehe inklusive Adoption; nun muß noch der Senat zustimmen.

Litauen Der bisher verbotene CSD kann an diesem Wochenende nun doch stattfinden.

ÖKT Evangelikale, freikirchliche und rechtskatholische Gruppen, Kirchen und Medien haben sich mehr und mehr auf die "Homopräsenz" auf dem Kirchentag eingeschossen. Es scheint das wichtigste Ereignis und Grund genug zu sein, den ÖKT insgesamt abzulehnen.

Parlament Die Zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte", Beilage zur Zeitung "Parlament" hatte in der Ausgabe 15-16/2010 vom 12.04. nur ein Thema: "Homosexualität" (allerdings fast nur: Schwulsein).

2010-05-06 11:16:33
Falle USA. Ein führender Anti-Homo- Baptistenpfarrer, Rekers (61), ließ sich gegen Geld auf einer Europareise von einem Escort (20), der seine Dienste auf Callboy-Seiten anbietet, begleiten. Der frühere Chef der psychologischen Fakultät der Uni of South Carolina ist Mitbegründer des Family Research Council gegen Homosexualität und Abtreibung und engagiert in der National Association for Research & Therapy of Homosexuality (NARTH) sowie ehemaliger Berater des Weißen Hauses und "Experte" bei Anhörungen zum Homothema.

2010-05-05 14:03:24
Ökumenischer Kirchentag München. In acht Tagen beginnt der ÖKT ! Aus diesem Anlaß und verbunden mit einer neuerlichen herzlichen Einladung sowie Dank an alle Vorbereitenden und Mittuenden - hier noch einmal das aktualisierte lesbenrelevante Kirchentagsprogramm! Für Korrekturen und Hinweise sind wir dankbar.

2010-05-04 20:26:26
LFT Hamburg. Beim diesjährigen LFT wird es aufgrund einer aus grundsätzlichen (ideologischen) Erwägungen getroffenen Entscheidung der Programm-AG keinen Gottesdienst geben, das hat nach langer Hinhaltetaktik und etlichen Diskussionen das Orgateam den anfragenden christlichen Lesben klargemacht.

Sport Berlin. Bürgermeister Klaus Wowereit eröffnete soeben im Roten Rathaus die Ausstellung „Gegen die Regeln – Lesben und Schwule im Sport” der European Gay and Lesbian Sport Federation (EGLSF).

2010-05-02 21:36:13
Frauenfußball Turbine Potsdam ist zum vierten mal Deutscher Meister: Das nächste Ziel ist der Champions-League-Titel.

AntihomoMission Nicht nur Uganda. Laut einer Studie der Bostoner Political Research Associates gelang es US-Evangelikalen (Methodisten, Episkopale, Presbyterianer) als Reaktion auf die erste Weihe eines offen schwulen Bischofs (Robinson) zahlreiche prominente afrikanische Pastoren, Bischöfe und Politiker für Anti-Homo-Kampagnen sowohl in Afrika als auch in den USA zu gewinnen.

2010-05-01 14:50:00
Krank Slowakei. Der Vorsitzende der mitregierenden SNS-Partei, Jan Slota, hält Homosexuelle für krank und will den ersten CSD des Landes am 22.05. zum Kampftag machen: "Ich werde persönlich kommen, um sie anzuspucken".

2010-04-30 09:34:51
Überraschend Der einflußreiche, als traditionell geltende katholische Publizist Dr. David Berger outete sich in der Frankfurter Rundschau als schwul und wandte sich offensiv gegen die katholische Haltung zur Homosexualität. Berger leitete jahrelang die konservative Zeitschrift “Theologisches”.

2010-04-28 12:00:01
Brasilien Historisch: Der Oberste Gerichtshof entschied, daß ein lesbisches Paar zwei Kinder adoptieren darf. "Das Interesse des Kindes muß den Ausschlag geben". Die beiden Frauen sind seit 1998 zusammen. Eine von ihnen hatte die Kinder als Babys adoptiert, ihre Lebensgefährtin wollte die Kinder über Mitadoption sozial absichern.

2010-04-26 20:54:51
Start und Ende USA. Unmittelbar vor der Veröffentlichung ihres10. Albums "Fearless Love" gab Melissa Etheridge (48) nach neunjähriger Beziehung die Trennung von Tammy Lynn Michaels (35, "The L-Word") bekannt.

2010-04-10 21:38:55
Polen/Rußland Bei dem Flugzeugabsturz starb auch Izabela Jaruga-Nowacka (59). Die Politikerin hatte sich für Homo-Rechte eingesetzt, auch 2005 an dem verbotenen CSD in Warschau teilgenommen. Die stellvertretende Premierministerin unter Marek Belka hinterlässt einen Mann und zwei Kinder.

Philippinen Der Oberste Gerichtshof hob das Verbot der Teilnahme einer Homo-Partei bei den Parlamentswahlen im Mai auf.

Argentinien Erstmals heiratete ein Lesbenpaar.

Protest Berlin. EMMA protestiert gegen die Forderung, das Homomahnmal ausschließlich schwul zu "besetzen" und belegt NS-Verfolgungen lesbischer Frauen.

2010-04-09 14:01:49
Ökumenischer Kirchentag München Heute und hier endlich das lesbenrelevante Kirchentagsprogramm!

2010-04-08 07:25:35
Istanbul Dieser Tage läuft der landesweit erste Prozeß um einen Ehrenmord an einem türkischen Homosexuellen. Die ca. 30 Ehrenmorde der letzten 2 Jahre wurden von Polizei und Justiz nicht verfolgt. Der am 15.07.08 ermordete Ahmet Yildiz hatte jedoch einen deutschtürkischen Freund, der den Prozeß gegen den Vater des Ermordeten durchsetzte. Die türkische Familienministerin Selma Aliye Kavaf sagte, für sie sei Homosexualität ein „biologischer Defekt, eine Krankheit“.

Düsseldorf „HERstory“:noch heute bis Samstag sind Erfahrungen lesbischer Frauen im Alter zwischen 45 und 75 Jahren zu sehen: jeweils um 20 Uhr im Forum Freies Theater.

2010-04-07 22:58:14
Mexiko-Stadt Seit März gibt es HomoEhen in der Stadt, 88 Paare trauten sich bisher, 50 Schwulen- und 38 Frauenpaare. KinderAdoption, versicherungsrechtliche Vorteile, Erbschaftsgesetze - die Stadt ist deutlich weiter als Deutschland.

2010-04-04 08:53:28
ADMIN NEWS
Wir wünschen Euch ein gesegnetes Osterfest - mit spürbaren Momenten der Auferstehungsbotschaft!

2010-03-31 10:36:08
Werbung Die rechtskatholische Seite "kath.net" macht voluminöse Werbung für das homorelevante Programm des ÖKT, besser: des HuK-Zentrums. Es werden quasi sämtliche Veranstaltungen aufgeführt, indem sie angeprangert werden. Leser sollen sich nun offenbar bei der ÖKT-Leitung über die einseitige 'Prohomo-Propaganda des Kirchentags' beschweren.

2010-03-30 20:13:02
Entschuldigung Ex-US-General John Sheehan bedauerte seine Behauptung, der Fall von Srebrenica und der darauffolgende Völkermord seien wegen der Anwesenheit von Schwulen in den niederländischen UN-Truppen nicht verhindert worden. Sheehan bat in einer E-Mail um Verzeihung, sagte ein Militärsprecher in Den Haag.

2010-03-30 09:54:25
Comingout Der Sänger Ricky Martin (38) hat sich gestern offen zu seiner Homosexualität bekannt. Er sei stolz darauf und sehr gesegnet, schrieb er auf seiner Homepage. Martin ist Vater von zweijährigen Zwillingen, die von einer Leihmutter ausgetragen wurden.

2010-03-29 14:47:52
Forderung Würzburg. „Ohne eine Neuausrichtung der katholischen Sexuallehre und eine breite Diskussion auch der Zölibatsverpflichtung wird die so lange vertuschte sexualisierte Gewalt innerhalb der römisch-katholischen Kirche nicht überwunden werden können“ ist die Botschaft der 27. Bundesversammlung der KirchenVolksBewegung Wir sind Kirche, die vom 26.- 28.03. tagte.

2010-03-27 12:26:12
Aktuell: Wir weisen auf unseren 'Raum der Stille' hin, der sich jetzt auf die Passionszeit bezieht.

2010-03-26 00:01:10
Streit Berlin. Fraueninhalte sollen nach 2 Jahren den Männerkuß in der HomoDenkmalstele ablösen. Ost-Aktivisten sind wie schon vor 2 Jahren dagegen. Ein lesbischer Kuß würde das Andenken für heutige Fraueninteressen instrumentalisieren. So intoniert auch ein Offener Brief an Kulturstaatsminister Neumann, unterzeichnet von Gedenkstätten-Funktionären: es sei historisch unwahr, "daß lesbische Frauen im NS individueller Verfolgung aufgrund ihrer sexuellen Orientierung ausgesetzt gewesen seien". Neumann weist die Kritik zurück. Eberhard Zastrau und Jens Bisky beharren: „Den Film einfach so zu wechseln, käme einer Verhöhnung der schwulen Opfer gleich“.

2010-03-25 16:23:40
Köln Westerwelle wird im Sommer die „Gay Games“ in Köln eröffnen.

München Käßmann wird beim ÖKT viele ihrer zu Bischofszeiten geplanten Veranstaltungen absolvieren.

2010-03-24 21:24:03
UrteilFulton/USA. Ein BundesRichter hat klargestellt, daß die High School mit dem Verbot homosexueller Paare beim Abschlußball die Grundrechte der Schülerin Constance McMillen (18) verletzt hat. Der Richter verpflichtete die Schule jedoch nicht, den Ball auszurichten, da dieser bereits privat organisiert wurde. Ob McMillen dort willkommen ist, bleibt offen.

2010-03-23 10:13:49
Gastrecht Berkshire/England. Ein Schwulenpaar (56/62) hatte im Swiss B&B in der Terry's Lane, Cookham, gebucht. Beim Einchecken wurden die Männer durch die Besitzerin abgewiesen, worauf das Paar mit einer Anzeige antwortete: Nach dem "Equality Act 2006" haben Diskriminierte einen Entschädigungsanspruch.

2010-03-22 16:57:28
Kirchentag Der 33. Deutsche Evangelische Kirchentag 2011 in Dresden steht unter dem Motto "... da wird auch dein Herz sein". Das gab das Präsidium des Kirchentages bekannt.

Gottesdienst Basel. Die Gottesdienste der schwullesbischen Gottesdienstgemeinde der Offenen Kirche Elisabethen finden ab sofort nicht mehr zwölfmal, sondern nur noch viermal jährlich statt.

Amtsenthebeung Bad Driburg/Paderborn. Weil er Schwulen-Partys und -Workshops organisierte, ist ein Pfarrer (41) vom Erzbistum Paderborn suspendiert worden. Die Staatsanwaltschaft prüft, ob Minderjährige beteiligt waren. Nach Informationen des „Westfalen-Blatts“ soll den Teilnehmern in den Workshops unter anderem der „richtige Umgang mit dem Rohrstock“ beigebracht worden sein. Der Pfarrer hatte gegenüber Erzbischof Becker zugegeben, eine Homosexuellen-Homepage zu betreiben.

2010-03-20 09:14:59
Kinderwelt USA/Colorado. Eine katholische Schule schult zwei getaufte Kinder, die bisher jahrelang in die Vorschule der Einrichtung gingen, nicht ein, weil sie lesbische (christliche) Eltern haben und man die Kinder eines Tages damit konfrontieren müßte, daß die Beziehung ihrer Eltern nicht zu akzeptieren sei.

Preis USA/New York. Zum 21. Mal wurden die 20 GLAAD Media Awards verliehen, mit denen die Gay & Lesbian Alliance Against Defamation TV- und Kinoproduktionen sowie Medienberichte ehrt. Der Hauptpreis „Vito Russo Award“ ging an Cynthia Nixon für ihren Kampf für die Homo-Ehe.

2010-03-16 15:12:16
Tschechien Seit Inkrafttreten des LebenspartnerschaftsGesetzes (2006) haben sich in Tschechien 917 HomoPaare registrieren lassen, davon 643 männliche und 274 weibliche. 34 sind seitdem wieder geschieden.

2010-03-14 16:26:20
Hochzeiten Mexiko-Stadt. Die ersten vier Homo-Ehen in der Geschichte Mexikos wurden am Donnerstag geschlossen. Das StadtParlament der Hauptstadt ermöglichte die Homo-Ehe durch eine geschlechtsneutrale Änderung des Zivilgesetzbuches. HomoPartner, die in der Hauptstadt wohnen, können so legal heiraten und Kinder adoptieren. Die Erzdiözese von Mexiko-Stadt sprach von einem «perversen und unmoralischen Gesetz».

2010-03-13 15:44:58
Abschlußball Fulton/Mississippi. Der Abschlußball der Itawamba Agricultural High School in Fulton wurde von der Schulbehörde abgesagt, nachdem Constance McMillen (18) angekündigt hatte, im Smocking und mit Freundin zu erscheinen. Die Regeln des Schulbezirkes sehen vor, daß nur Paare unterschiedlichen Geschlechts teilnehmen dürfen. Er im Anzug, sie im Kleid. McMillen hat ihre Schule verklagt.

Kircheneinheit Prof. Johannes Brosseder und Prof. Joachim Track stellten im im Hinblick auf den ÖKT in München ihr neues Buch "Kirchengemeinschaft JETZT. Die Kirche Jesu Christi, die Kirchen und ihre Gemeinschaften" vor. "Ich habe die Kirchenspaltung für mich beendet", erklärte Brosseder und forderte alle auf, mit Zivilcourage die Trennung für beendet zu erklären. Theologische Gründe gebe es für die harte Abgrenzung der katholischen von der evangelischen Kirche jedenfalls nicht mehr, auch nicht beim Abendmahl.

Laurien gestorben Das ZdK erklärt: "Wir verlieren mit Hanna-Renate Laurien eine der großen Frauen des Katholizismus. In zahlreichen politischen und gesellschaftlichen Ämtern hat sie aus tiefem Glauben heraus Unschätzbares für unser Land und für unsere Kirche geleistet". Laurien war von 1967- 2004 Mitglied des ZdK; 1975-1997 leitete sie die Kulturpolitischen Kommissionen des ZdK. Zum Erfolg der ökumene-orientierten Würzburger Synode trug sie als deren Vizepräsidentin maßgeblich bei.

2010-03-11 16:19:05
Fußball Der frühere Schalke 04-Manager Assauer (65) sagte im Kölner "Express", homosexuelle Fußballer sollten sich was anderes suchen; diejenigen, die sich outen, würden plattgemacht "von ihren Mitspielern und von den Leuten im Stadion. Diese Hetzjagd sollte man ihnen ersparen".

2010-03-10 08:54:35
Bischofswort Greifswald. Der Bischof der Pommerschen Evangelischen Kirche, Hans-Jürgen Abromeit, will innerhalb seiner Landeskirche Homopaare weiterhin nicht öffentlich segnen lassen. Solche Praktiken entsprächen angesichts der biblisch-theologischen Hintergründe „nicht dem Leitbild der christlichen Kirche". Problematisch wird diese Haltung u.U. im Hinblick auf die mit Ziel Pfingsten 2012 geführten Fusionsverhandlungen zwischen pommerscher, mecklenburgischer und nordelbischer Kirche. In der nordelbischen Kirche sind kirchliche Homo-Segnungen möglich.

2010-03-09 20:31:36
Start USA/Washington. Sinjoyla Townsend und Angelisa Young, seit 12 Jahren liiert, sind das erste verheiratete Homopaar der Hauptstadt. Seit einer Woche sind dort Homo-Eheschließungen möglich.

2010-03-08 09:45:23
Abschaffung Alice Schwarzer fordert die Abschaffung des "Frauentages", der eine gönnerhafte Einrichtung sei. Gefördert, begangen und "gefeiert" wurde der 8.3. in sozialistischen Ländern, mit Blumen, Pralinen und oftmals Alkohol im Betrieb. Gleichberechtigung, die über die volle Freisetzung der Arbeitskraft hinausging, gab es im Sozialismus nicht, höhere Führungspositionen z.B. waren so gut wie nie mit Frauen besetzt.

Anerkennung Bigelows "Hurt Locker" erhielt sechs Oscars, u.a. für das beste Originaldrehbuch, den besten Film und die beste Regie. Damit hat Kathryn Bigelow (58) als erste Frau überhaupt den Oscar für beste Regie gewonnen.

2010-03-06 11:02:12
Karriere München. Für heute organisierte Stuart Cameron die erste deutsche schwullesbische Karrieremesse MILK, zu der 1500 Gäste erwartet werden. Vorbild sind die USA, dort ist Diversity-Management längst alltäglich. Ziel ist, daß auch in Deutschland kulturelle und persönliche Unterschiede der Mitarbeiter nicht nicht nur von einigen weltoffenen Konzernen, sondern im gesamten Wirtschaftsleben als Gewinn betrachtet werden.

2010-03-04 13:53:19
Britisch Das Oberhaus entschied 95:21, daß Kirchen HomoPaare trauen dürfen, - aber nicht müssen. In England können Kirchen zivilrechtlich trauen. Die Entscheidung muß noch vom Unterhaus bestätigt werden.

2010-03-02 18:43:23
Urteil Straßburg/Stettin. Der EU-Menschenrechtsgerichtshof verurteilte Polen heute wegen eines schwulen Stettiners, der vor acht Jahren nach dem Tod seines Partners von der städtischen Wohnungsbehörde gezwungen wurde, aus der bis dahin gemeinsamen Wohnung auszuziehen. Eine Benachteiligung von HomoPaaren im Mietrecht verstoße gegen die Menschenrechtskonvention.

Experiment Sydney. Anläßlich des CSDs ließen sich gestern 5.200 Schwule, Lesben und Heteros (mehr als doppelt so viel wie dafür angemeldet) von Spencer Tunick nackt und einander -unabhängig von der jeweiligen sexuellen Orientierung - umarmend vor der Oper photographieren.

Demo Niederlande. Hunderte Homos folgten einem Aufruf, am Sonntag in Den Bosch gegen den Ausschluß Homosexueller von der Kommunion zu protestieren. Anlaß war die Weigerung eines Priesters, den schwulen Karnevalsprinzen zur Echaristie zuzulassen. Homoverbände hatten Strafanzeige erstattet. Der Bischof von Den Bosch, Hurkmans, erklärte, daß Homosexualität widernatürlich sei und Schwule und Lesben daher die Hostie nicht empfangen dürften.

2010-02-26 17:06:51
Österreich Am 20.02.10 verstarb Johanna Dohnal (71), erste und sehr erfolgreiche Frauenministerin Österreichs (SPÖ, 1990-1995). Dohnal, Mutter von zwei Kindern (der Sohn starb 2008), lebte seit 1981 mit Annemarie Aufreiter und verpartnerte sich mit dieser Anfang 2010.

2010-02-25 07:53:24
ADMIN-NEWS
Für den ÖKT brauchen wir die Anmeldedaten für die vergünstigte Teilnehmerinnenkarte für Helferinnen bis Sonntag. Nähere Infos im Forum.
Wir bitten nochmals um Hilfe, denn wir können so einen Stand nur machen, wenn genügend Helferinnen dabei sind.

2010-02-21 14:54:44
Berlinale Der Teddy ging in diesem Jahr an eine franz.-amerikan. lesbische Komödie. Die Jury dazu: „Der Teddy für den Besten Spielfilm geht an Lisa Cholodenkos The Kids Are All Right für die humorvolle und gekonnte Darstellung eines zeitgenössischen lesbischen Elternpaares. Der Film zeigt einfühlsam die Komplexität von Sexualität und Familienleben.“ Mit Annette Benning und Julianne Moore.

2010-02-20 14:16:43
Streit Nach der Veröffentlichung des Gutachtens des Bundestages, das Homopaaren Adoptionsrecht zuspricht (linet-aktuell 17.02.10), verlangt die FDP entsprechende Gesetzeskorrekturen. Die CDU/CSU sieht keine entsprechenden Notwendigkeiten.

2010-02-19 13:47:22
Jesus ddp. Elton John's Meinung: "Ich denke, daß Jesus ein leidenschaftlicher, super-intelligenter Schwuler war, der menschliche Probleme verstanden hat. ...Jesus wollte, dass wir einander lieben und vergeben. Ich verstehe nicht, was die Menschen so grausam macht. Versuchen Sie, als lesbische Frau im Nahen Osten zu leben – Sie sind so gut wie tot!" Der letzte Satz wird von diversen Medien unterschiedlich zitiert: als lesbische Frau im Mittelalter. Als lesbische Frau im Mittleren Westen. Als lesbische Frau im Mittleren Osten.

2010-02-18 22:51:34
Homoehenfolgen Washington/USA. Die katholische Kirche schloß wegen der Homoehenzulassung ihren Sozialdienst für Pflegekinder und gab 43 Kinder an eine andere Hilfsorganisation ab, weil sie nun auch HomoPaaren Pflegekinder vermitteln müßte. Die Kirche will auch Obdachlosenheime und andere Einrichtungen wegen der HomoEhe schließen.

2010-02-17 13:21:09
Adoption Das Adoptionsverbot für Homo-Lebenspartnerschaften ist laut Gutachten des Wissenschaftlichen Dienstes des Bundestags verfassungswidrig. Bisher haben HomoPaare das "kleine Adoptionsrecht". Im Gutachten wird auf ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts verwiesen, in dem im Hinblick auf Hinterbliebenenrenten festgestellt wurde, daß sich eingetragene Lebenspartnerschaften und Ehen in der "auf Dauer übernommenen, auch rechtlich verbindlichen Verantwortung für den Partner" nicht unterscheiden.

2010-02-13 10:56:12
Iran Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung engagiert sich mit einer Kampagne gegen die Todesstrafe für Homosexuelle im Iran - man solle Bundesaußenminister Westerwelle schreiben.

2010-02-12 09:01:37
Uganda US-Präsident Obama hat Uganda erstmalig öffentlich für die geplanten Anti-Homo-Gesetze angeprangert. Vor christlichen Gruppen bezeichnete er den Gesetzentwurf, der schwere Strafen für Homosexuelle vorsieht, als "abscheulich" und "extrem". Es sei "nicht zumutbar, dass Schwule und Lesben verfolgt werden für das, was sie sind". - Wer selbst protestieren will, kann dies u.a. unter folgendem Link tun: http://www.avaaz.org/de/uganda_rights/97.php?cl_tta_sign=36f61beb0eb5efccc3ce88d081dfcff7

2010-02-10 21:46:54
Richter USA. Der Vorsitzende Bundesrichter, der demnächst in San Francisco über die Aufhebung des Volksentscheids gegen die Homoehe ("Proposition 8") entscheiden wird, heißt Vaughn Walker (65) und ist, wie jetzt bekannt wurde, schwul.

2010-02-09 09:59:35
Brasilien General Nonato sagte anläßlich eines Hearings vor seiner Berufung zum Obersten Richter im Militärgericht des Landes: "Ich würde schwule Soldaten nicht feuern, solange sie ihre sexuellen Vorlieben für sich behalten. Allerdings stellen sie ein Sicherheitsproblem dar." Schwule dürften daher nicht Befehlshaber sein. Nonato wurde einstimmig zum Obersten Richter ernannt.

USA Schauspielerin Anne Hathaway (u.a.Brokeback Mountain) teilte mit, daß ihre Familie aus der Katholischen Kirche ausgetreten sei, nachdem ihr Bruder sein Outing hatte. Sie haben sich den Episcopalians angeschlossen. "Warum sollte ich eine Organisation unterstützen, die die Lebensweise meines geliebten Bruders nicht gutheißt? Momentan weiß ich selber nicht, was ich glauben soll - ich bin auf dem Weg."

2010-02-08 20:40:10
Italien Wer sich als schwul (lesbisch?) oute, solle keine Kommunion erhalten, sagte der emeritierte Bischof von Pistoia, Simone Statizzi (79) "Offen bekundete Homosexualität ist eine Sünde, die die Kommunion unmöglich macht... Homosexualität ist eine Störung, das ist unbestreitbar". Jedoch solle man Homosexuelle mit Barmherzigkeit behandeln, da der einzige wahre Richter Gott sei.

2010-02-04 18:16:59
US-Army Verteidigungsminister Gates und Generalstabschef Mullen warben im Verteidigungsausschuß für ein Ende des HomoVerbots: "Es beunruhigt mich, daß wir junge Männer und Frauen zwingen, über ihre Identität zu lügen", so Mullen. In 45 Tagen will Gates zunächst Änderungen an den Ausführungsbestimmungen erlassen, ein Jahr lang soll die Praktikabilität einer Gesetzesänderung geprüft werden.

Broschüre Die vom Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit erstellte 20seitige Broschüre „Homosexualität und Alter – Informationen für Beschäftigte in der Altenpflege“ ist kostenlos erhältlich beim Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit, Dostojewskistr. 4, 65187 Wiesbaden; telefonisch 0611/817-3636, Mail brigitte.rigault@hmafg.hessen.de .


2010-02-02 16:40:09
Vatikan Im Vorfeld des für Herbst 2010 geplanten Besuches kritisierte der Papst gegenüber britischen katholischen Bischöfen von England scharf das geplante erweiterte Antidiskriminierungsgesetz Großbritanniens, das gegen das "Naturgesetz" verstoße. Kirchliche Arbeitgeber sollen danach Bewerber nicht mehr wegen ihrer sexuellen Orientierung ablehnen dürfen.

Malaysia Der wegen Homosexualität angeklagte Oppositionsführer Anwar Ibrahim (62) sagt, Regierungschef Razak und seine Frau hätten die Klage inszeniert. 2008 war Anwar von einem Mitarbeiter wegen sexueller Übergriffe angezeigt worden; er saß bereits früher 5 Jahre wegen angeblicher Homosexualität im Gefängnis. Diesmal drohen ihm 20 Jahre Haft.

2010-01-31 19:56:10
Kindesmißbrauch Berlin. Beim Canisiuskolleg wurde der sexuelle Mißbrauch von etwa zwanzig Schülern (vor dreißig Jahren durch mindestens einen Jesuiten) bekannt. Rektor Klaus Mertes: „Die Kirche leidet an Homophobie. Homosexualität wird verschwiegen. Kleriker mit dieser Neigung sind unsicher, ob sie bei einem ehrlichen Umgang mit ihrer Sexualität noch akzeptiert werden".

2010-01-29 10:14:24
USA Wie von Obama in der "Rede an die Nation" kürzlich angekündigt, wird Verteidigungsminister Gates dem Kongress Pläne zur Abschaffung des Homoverbots in der Armee vorlegen. Gates und Generalstabschef Mullen arbeiten bis zur kommenden Woche das Maßnahmenpaket aus.

Mexiko Mit einer knappen Mehrheit entschied sich bereits Ende Dezember 09 das lokale Parlament Mexiko-Stadt für die HomoEhe; mit den Stimmen 39:20:5.

2010-01-28 12:45:19
USA John McCains Ehefrau Cindy und Tochter Meghan (25) sind Mitglied der NOH8-Kampagne, die gegründet wurde, nachdem die Kalifornier vor 14 Monaten in dem Volksentscheid "Proposition 8" Homos das Eherecht wieder entzogen.

Rußland Moskau. Bürgermeister Luschkow am Montag: "Diese [CSD] Parade kann nur als satanisch bezeichnet werden. Wir haben die Parade verhindert und wir werden sie niemals in Zukunft zulassen."

2010-01-27 00:17:18
Fußball I Berlin. DFB –Präsident Zwanziger versprach beim Neujahrsempfang des Völklinger Kreises erneut jedem sich evt. outenden FußballProfi Unterstützung. Zwanziger rechnet aber eher nicht damit, daß so ein Outing stattfinden wird, auch nicht damit, daß es viele Schwule in der 1. Liga gibt. Es wird kaum einen zweiten „walisischen Helden“ geben wie den Weltklasse-Rugby-Nationalspieler Gareth Thomas, der sich kürzlich outete und bei Kollegen wie Medien Verständnis fand.

Fußball II Paris. Die TV-Doku "Sport und Homosexualität - Was ist das Problem?" offenbarte Kontroversen: Der Präsident des französischen Fußballverbands Jean-Pierre Escalettes will die französische Charta gegen Homophobie im Fußball nicht unterzeichnen, "weil damit einer Sache Aufmerksamkeit zuteil wird, die zum Glück nicht weit verbreitet ist". Der ehemalige Nationalspieler David Ginola sagt, daß er in den 18 Jahren seiner Karriere nie einem Schwulen begegnet sei.

TV Dem Schwulen-Sender Timm (seit Nov. 08), droht das Aus; die Betreibergesellschaft hat Insolvenz angemeldet.

2010-01-26 09:13:34
Preis Niederlande. Am 24. 01. wurde der “Bob Angelo Preis” für Verdienste um Homo-Emanzipation verliehen. Preisträger ist u.a.die Remonstranten Kirche: Seit 1987, noch bevor einige demokratische Staaten Homopartnerschaftsgesetze beschlossen, bietet die Remonstranten Kirche HomoPaaren den kirchlichen Segen an, ob sie Mitglieder dieser Kirche sind oder nicht.

2010-01-24 15:10:17
England Die Generalsynode der Church of England wird demnächst darüber abstimmen, ob Homopaare im kirchlichen Dienst, die verpartnert sind, (seit 2004: 200 Paare) Heteropaaren gleichgestellt werden. Bisher gilt: Pfarrer und Angestellte der Kirche können sich verpartnern, solange sie zölibatär leben.

Deutschland Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger wird die Schirmherrschaft des „Christopher Street Day“ 2010 in Stuttgart übernehmen: „Die Gleichstellung von Lesben und Schwulen ist Schwerpunkt meiner politischen Tätigkeit.“

2010-01-23 17:49:34
Familie Bundesfamilienministerin Köhler will, daß der Staat generell unterstützt, wenn in einer Familie für einander Verantwortung übernommen wird. Traditionelle Rollenmuster sollen nicht gefördert werden; dafür Alleinerziehende und flexible Arbeitszeitmodelle.

2010-01-20 19:51:54
ADMIN-NEWS

Zur Verbesserung unseres Angebotes und zur Unterstützung der Beratung z. B. auf Kirchentagen möchten wir mit allen Netzwerken zusammen eine Seelsorgedatenbank aufbauen. Wir bauen auf JEDE von Euch, dass sie mithilft und qualifizierte Beratungsstellen oder SeelsorgerInnen einträgt. Danke für jeden Eintrag.

Bis zum Kirchentag hoffen wir, bereits eine ansprechende Menge an Adressen zu haben!

2010-01-19 21:12:07
Hilfe Großbritannien. Verfolgung nicht nur in muslimischen Ländern: Albert Kennedy Trust, eine Wohlfahrtsorganisation, die vor allem obdachlosen Homo-Jugendlichen hilft, stellte gegenüber BBC fest, daß es deutlich mehr Muslime gäbe, die vor ihren homophoben Familien flüchten, da sie dort jeder Art von Gewalt ausgesetzt sind.

2010-01-18 11:34:47
Gedenken Am 27. Januar, dem Tag des Gedenkens zum 65. Jahrestag der Befreiung von Auschwitz, findet eine Feierstunde am HomoDenkmal in Berlin Tiergarten statt; Beginn 13.30 Uhr.

Aufklärung "Liebe und Gefälligkeit“ – unter diesem Titel wandte sich Hilal Sezgin kürzlich in ihrem Islamischen Wort auf SWR an die Zuschauer. Sie warb für die Anerkennung lesbischer und schwuler Beziehungen; dafür wird sie in islamischen Medien angegriffen.

2010-01-10 16:48:09
ADMIN-NEWS
Wie im newsletter angekündigt, soll am 12.01.2010 wieder ein Themenchat stattfinden um 20 Uhr.
Thema: "eingetragene Lebenspartnerschaften/Segnungsmöglichkeiten."

Was wollen/brauchen wir? Was können wir uns vorstellen und was nicht?

Willkommen sind alle Interessierten, die sich bis spätestens 20.10 Uhr im chat einfinden mögen. Danach ist der chat "abgeschlossen".
Geplantes Ende ist 21.30 Uhr.

2010-01-01 12:26:15
ADMIN-NEWS
Das neue Jahr haben wir damit begonnen, 182 Mitglieder, die sich lange nicht mehr eingeloggt hatten und dies auch nicht nach einer Erinnerungsmail taten, aus der Datenbank zu entfernen. So ist die Mitgliederzahl von 521 auf 339 geschrumpft.

Wir wünschen jeder von Euch ein gesegnetes neues Jahr, viel Gesundheit und Freude im Jahr 2010. line und lina

Nachtrag: im alten Jahr haben uns noch zwei Spenden erreicht, die wir keiner Linette zuordnen können. Wir danken also herzlich für die Unterstützung auf diesem Wege bei R. O. und T. U.

2009-12-24 10:57:05
ADMIN-NEWS
Ein gesegnetes Weihnachtsfest wünschen wir Euch allen! line und lina

2009-12-22 12:44:36
Bund Die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder stellt hinterbliebene Lebenspartner rückwirkend zum 01.05.2005 mit Ehegatten gleich.

2009-12-21 12:24:30
USA Washington D.C. will als 6. Bundesstaat ab März 2010 die volle Homo-Ehe einführen, mit 11:2 Stimmen. Bürgermeister Fenty wird den Gesetzesvorschlag unterschreiben. Der Kongress kann 30 Tage diskutieren, wird aber voraussichtlich ebenfalls zustimmen. Bisher haben Massachusetts, Vermont, Iowa, Connecticut und ab Januar New Hampshire die volle Homoehe. In Europa gibt es entsprechende Gesetze in den Niederlanden, Belgien, Spanien, Norwegen, Schweden.

2009-12-20 21:06:34
Uganda EU und USA forderten Uganda erneut auf, das Gesetzesvorhaben, das Todesstrafen für Homosexualität vorsieht, fallenzulassen. Das US-Außenministerium appellierte an Präsident Yoweri Museveni, sein Vetorecht zu nutzen. Die Todesstrafe für Homosexualität wird bereits in einer Reihe muslimischer Länder praktiziert.

England Die BBC hat auf ihrer Website darüber abstimmen lassen, ob Homosexuelle exekutiert werden sollten und bezog sich dabei auf das Vorhaben Ugandas, Homosexualität mit der Todesstrafe zu ahnden. Innerhalb kurzer Zeit hatten User 600 Kommentare geschrieben, nur ein Drittel wurde freigeschaltet, dann gab man das Vorhaben in dieser Form auf. Aber auch in vielen freigeschalteten Texten wird die Tötung von Homosexuellen befürwortet.

2009-12-19 11:46:21
Ehe Portugal. Ministerpräsident José Socrates führt die Homo-Ehe ein. Der GesetzesEntwurf, der vorgestern vom Ministerrat in Lissabon gebilligt wurde, muß noch vom Parlament bestätigt werden. Adoptionen für Homopaare sind im Gesetz ausdrücklich ausgeschlossen.

2009-12-17 16:13:24
Bewegung Hamburg. Der Innenausschuß der Hamburger Bürgerschaft hat beschlossen, verpartnerte Beamtinnen und Beamten des Landes rückwirkend zum 1. August 2001 gleichzustellen.

2009-12-16 08:51:30
Brief Der UNO-Vertreter des Vatikans Philip J. Bené schrieb laut Radio Vatikan in einem Brief an die UN: "Mord und Mißhandlung von homosexuellen Menschen müssen auf allen Ebenen bekämpft werden, speziell wenn die Gewalt vom Staate ausgeht... Die Ansichten des Heiligen Stuhles über die Konzepte der sexuellen Orientierung und Geschlechtsidentität sind bekannt, aber wir rufen alle Staaten und Personen auf, die Rechte von allen Menschen zu respektieren und deren angeborene Würde zu schützen."

2009-12-14 15:24:14
Streit Berlin. Um den künftigen "Frauen"-Film im Homodenkmal gibt es Streit. Männer sehen ihren Status bedroht: im 3. Reich seien ausschließlich Männer verfolgt worden.

Preis Linz/Österreich. Am 12.12. wurde zum 10. Mal der Gay And Lesbian Award (G.A.L.A.) der HOSI Linz verliehen. Der Preis gilt besonderen Verdiensten um die Gleichstellung der Lesben und Schwulen in Österreich und ging dieses Jahr an Yavuz Kurtulmus vom Wiener MigrantInnenverein MiGay.

2009-12-13 13:10:52
Texas Houston. Annise Parker hat mit 53% der Stimmen gesiegt, sie wird Bürgermeisterin der viertgrößten US-Stadt. Im Wahlkampf war Parker vor allem von religiösen Gruppen wegen ihres Lesbischseins angegriffen worden.

Tagung Bad Boll. Für die traditionalle Lesben-Weihnachtstagung - diesmal mit/über Lesben in Mittel- und Osteuropa - am 17./18.12-20.12. in der Evangelischen Akademie Bad Boll sind noch Plätze frei!

2009-12-12 13:58:03
Umfrage Noch einmal weisen wir auch an dieser Stelle auf die Umfrage hin, die eine linette an Lesben mit kirchlichen Arbeitgebern richtet - die Umfrage ist kurz und hilft der universitären Forschung! Näheres im Forum oder hier: http://www-stud.uni-due.de/~sg0505/

2009-12-11 09:52:52
Houston Wahl. Kampf ums Bürgermeisteramt: Gene Locke gegen Annise Parker, ein eher liberaler Afroamerikaner gegen eine eher konservative offen lesbische Weiße. Die Entscheidung fällt kommende Woche.

2009-12-09 17:26:11
Uganda Ein Gesetzentwurf, der Länder wie Burundi, Nigeria u.v.a. nachahmt: Todesstrafe für HIV-Infizierte und Vergewaltiger, lebenslänglich für Homosex, hohe Haftandrohungen für Freunde, Vermieter, Helfer und Würdenträger, die Homos nicht anzeigen.

2009-12-06 20:33:07
Gewählt USA. Die anglikanische Episkopalkirche wählte erstmals eine lesbische Bischöfin. Nach Gene Robinson ist Mary Glasspool (55) die zweite offen Homosexuelle in einem Bischofsamt der Episcopalkirche.

2009-12-04 23:46:16
5545 m Nepal, Mai 2010. Die Regierung erlaubt HomoEhenschließungen am Himalaya; beantragt hatte dies der erste offen schwule Parlamentarier, Sunil Babu Pant. Er betreibt in Nepal das erste Reisebüro für Lesben, Schwule und Transgender.

2009-12-03 05:40:08
Frei Familienministerin Köhler war mehrfach Schirmherrin von CSD- und AIDSveranstaltungen, fuhr bei CSDs mit etc., obwohl sie der freikirchlichen Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) angehört, die praktizierte Homosexualität als Sünde betrachtet und diese für heilbar hält, während die LSU eine gesetzliche Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften mit der Ehe fordert.

Offen Salzburg. Der "schönste Trauungssaal der Welt", der Marmorsaal des Schlosses Mirabel, steht ab dem 04.01.10, dem ersten Tag, an dem Eingetragene Partnerschaften in Österreich geschlossen werden können, Homotrauungen offen, gab ein ÖVP-Politiker bekannt. Weil sich Paare für eine Trauung im Salzburger Marmorsaal normalerweise ein halbes Jahr im Voraus anmelden müssen, wird das Standesamt Sondertermine anbieten.

Gescheitert USA. Im Bundesstaat New York scheiterte im Senat ein HomoehenGesetz. Die Senatoren ließen den von Gouverneur David Paterson vorgelegten Gesetzentwurf ähnlich wie bereits vor 2 Jahren 38:24 scheitern. Das Repräsentantenhaus hatte ihn im Mai gebilligt.

Geoutet Meredith Baxter (62), als Fernsehschauspielerin "die Mutter Beimer Amerikas", outete sich jetzt als lesbisch.

2009-12-02 09:21:00
Schnell Wiesbaden. Kristina Köhler (32), Familienministerin, heiratet plötzlich - am 18.02.10 Ole Schröder (38), den Parlamentarischen Staatssekretär im Innenministerium. Ebenso schnell hat sich die konservative religiöse Szene auf Köhler eingeschossen - aufgrund ihres Homo-Engagements.

Scharf Vatikan. Homosexuelle und Transsexuelle werden nach Meinung des früheren "Gesundheitsministers" des Vatikans, Kardinal Javier Lozano Barragán (76), "niemals in das Himmelsreich eintreten". Homosex sei laut Paulus abartig und durch die Kirche nie zu billigen, Gott spreche jedoch das letzte Urteil.

2009-11-28 15:32:45
Preis Schweiz. Die Frauenkirchenstellen für das Projekt "merk.würdig" und die lectio difficilior erhielten den diesjährigen Marga-Bührig-Förderpreis.

2009-11-27 14:56:32
Grundgesetz Das Verbot der Homo-Diskriminierung kommt nicht ins Grundgesetz. Der Bundesrat lehnte einen entsprechenden Gesetzentwurf der Länder Berlin, Hamburg und Bremen ab.

Politik Kristina Köhler wird Familienministerin. 1997 schrieb sie in ihrer Abi- Zeitung, längerfristig wolle sie die erste Frau sein, "die Ehe, Kinder und Karriere unter einen Hut bringt, ohne daß irgendein Teil darunter leidet und ohne jemals zur Feministin zu werden". Noch ist Köhler ledig. Sie gehört der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche an, die als konservativ geprägt gilt. Dennoch unterstützt sie seit Jahren persönlich und sehr engagiert lesbischwule Themen und Aktivitäten.

2009-11-26 20:14:21
Absage Sizzla spielt nicht in Berlin. Nach einer Absage des Kesselhauses im Prenzlauer Berg am Nachmittag ist am Abend auch das Ausweichkonzert in Huxley’s Neuer Welt abgesagt worden.

2009-11-25 22:11:16
Gewaltopfer Heute ist „Internationaler Tag für die Beseitigung der Gewalt gegen Frauen“. EKD-Ratsvorsitzende Käßmann rief zu offenerer Auseinandersetzung mit Gewalterfahrungen von Frauen in Kriegsgebieten auf und erinnerte an die 2 Millionen vergewaltigten Frauen im 2. Weltkrieg, sowie an die Folgen, die diese Traumata für betroffene Frauen bis heute in evt. Pflegesituationen haben.

Protest Berlin. Morgen will die Kulturbrauerei Reggae-Sänger Sizzla auftreten lassen. Sizzla singt mit Vorliebe gewaltverherrlichende, homofeindliche Texte. Proteste gegen den Auftritt im Vorfeld nutzten bisher nichts. Nun soll demonstriert werden.

2009-11-23 18:56:26
Umfrage I Unter folgender Adresse ist eine neue Umfrage zu HIV/Aids zu finden, daran teilzunehmen, kann auch aus lesbischer Sicht die Aussagekraft des Ergebnisses erhöhen. http://www.sozioland.de/weltaidstag09.php

Umfrage II Eine weitere Umfrage beginnt am 01.12. und bezieht sich auf die Lage von Regenbogenfamilien. Näheres im Forum!

Kampagne Schweiz. Die Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ findet unter Ägide des cfd (christlichen Friedensdienstes) vom 25.11.-10. 12. 2009 zum zweiten Mal in der Schweiz statt.

Institution Württemberg. Die Evangelische Landeskirche benennt in den vier Prälaturen Pfarrer als Ansprechpartner für "Homosexualität und Kirche". Sie sollen Kontakte zu HomoGruppen pflegen und Seelsorgern, Organisationen, Bildungsträgern, Gremien etc. zuarbeiten.

2009-11-18 06:49:23
Österreich Die Regierung beschloß Homopartnerschafts-Gleichstellung. Von wechselseitiger Beistands- und Unterhaltspflicht sowohl in der Partnerschaft wie nach einer Trennung, über Hinterbliebenenpension-Ansprüche, Pflegeurlaub bei Erkrankung eines Partners bis zum Aufenthaltsrecht für Partner mit nicht österreichischer Staatsbürgerschaft - durch die Regelungen bei Erbrecht, Pensionsrecht, Pflegefreistellung und Steuerrecht hat Österreich ab Januar 2010 "deutsche" Verhältnisse, bleibt so aber unterhalb des "skandinavischen" oder "Schweizer" Modells registrierter Partnerschaften.

2009-11-17 08:55:18
Konferenz Paris. Das Europäische Netzwerk der "LGBT-Familien" (NELFA) bereitet eine Konferenz für September 2010 vor. Geplant ist eine Plenarsitzung zum Thema "Regenbogenfamilien und Religionen".

2009-11-16 20:45:09
Wettbewerb In der Denkmal-Stele für die im 3. Reich verfolgten Homos wird (ein Erfolg lesbischen Protestes gegen ursprünglich rein schwule Inhalte) der Film im Zweijahres-Rhythmus gewechselt. Für den neuen Film - ab Mai 2010 - läuft jetzt ein Ideenwettbewerb unter der Ägide der "Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas". Mitmachen!

2009-11-14 08:02:42
Gestrichen Hannover. Die EKD reagierte auf die Ankündigung der russisch-orthodoxen Kirche, alle Gespräche beenden zu wollen, mit der Absage der Feierlichkeiten zum 50. Jahrestag der evangelisch-orthodoxen Gespräche Ende November.

Befragt 43 % der Europäer lehnen Homo-Rechtsgleichheit ab, sagt eine neue Studie. Befragt wurden je 1.000 Menschen in Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Portugal, Polen, Ungarn. Jeder Vierte meint, daß Juden zuviel Einfluß im Land haben, jeder Zweite, daß es zuviele Einwanderer gibt, ein Drittel, daß es eine "natürliche Hierarchie zwischen Schwarzen und Weißen" gibt, 60,2 Prozent möchten traditionelle Geschlechterrollen.

Abgelehnt Vatikan. Auch katholische HomoTouristen sind in der Vatikanstadt unerwünscht. Bischof Janusz Kaleta: "Ich bin der Meinung, wenn jemand homosexuell ist, ist dies eine Provokation und ein Mißbrauches des Ortes". Kaleta ist Apostolischer Administrator von Atyrau, Kasachstan. "Wir erwarten Respekt vor unserer Kirche ebenso wie wir respektieren, daß eine Person nicht zur Katholischen Kirche gehören muß. Wenn du andere Ideen hast, geh zu einem anderen Ort."

2009-11-13 00:19:11
Nein Moskau. Weil mit Käßmann eine Frau EKD-Ratsvorsitzende wurde, beendet die russisch-orthodoxe Kirche ihre Kontakte zu den Lutheranern. Der Dialog sei nicht mehr möglich, sagte Georgi Sawerschinski vom kirchlichen Außenamt. Patriarch Kirill I. werde das abschließend entscheiden. Die zum 50. Jahrestag des Dialogs geplanten Feierlichkeiten (Ende Nov.) werden die Gespräche beenden. - Die Gespräche mit Rom hingegen intensivieren sich.

Abschied Erlangen-Nürnberg. Prof. Dr. Fairy von Lilienfeld, seit 1962 ordinierte Pastorin, 1966- 1984 Lehrstuhlinhaberin für Geschichte und Theologie des christlichen Ostens, erste Dekanin einer theologischen Fakultät in Deutschland; 1917 in Riga (Lettland) geboren: sie ist gestern gestorben.

Angleichung Sachsen-Anhalt. Der Landtag beschloß das Gesetz zur Neuordnung des Landesbeamtenrechts und damit die Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften bei der Beihilfe; Regelungen zu Hinterbliebenenversorgung, Familienzuschlag sowie für die berufsständischen Versorgungswerk blieben aus.

2009-11-09 10:31:57
Hetero Frankreich. Der für alle offene, aber für Homos gedachte Pacte civil de solidarité (Pacs) - die französische Spielart registrierter Partnerschaft - ist Renner bei den Heteros: "Se pacser"- das praktizierten seit 1999 zu 94 % nicht Homos, sondern Heteros. Auf jede zweite Ehe kommt heute ein Pacs.

Alt Charlottenberg. Am 1. 11. wurde von 48 Fachfrauen auf der 5. Fachtagung „Lesben & Alter" der bundesweite Dachverband „Lesben & Alter“ gegründet.

2009-11-08 23:41:27
Ganz gleich Wien. Am 13. 11. werden vor dem Parlament über 50 lesbischwule Initiativen, Vereine, Lokale für völlige HomopartnerschaftsGleichstellung demonstrieren, während eine registrierte Partnerschaft vom Gesetzgeber vorbereitet wird. Die HOSI Wien demonstriert nicht.

2009-11-06 14:01:03
Kündigung Der polnische Torhüter Arek Onyszko machte seine Homophobie in einem Buch öffentlich, daraufhin verlor er seinen Job in Dänemark. Wie der FC Midtjylland mitteilte, wurde Onyszko fristlos gekündigt.

Beschwerde Degenfechterin Imke Duplitzer fordert einen offeneren Umgang mit Homosexuellen im Sport und beklagt die Diskriminierung homosexueller Athleten. Dem Olympischen Sportbund sagte sie: „Wir müssen von diesem Zoo- und Eventcharakter loskommen." Manchmal heiße es "Ach, Sie sind lesbisch? Darf ich mal anfassen?“ Osteuropäische Sportlerinnen würden demonstrativ die Umkleidekabine verlassen, wenn sie den Raum betritt.

Studie Österreich. In Österreich wurde eine erste zur Situation berufstätiger Lesben veröffentlicht.

2009-11-04 17:39:19
ADMIN-NEWS
Für unseren Adventskalender bitten wir Euch bis zum 20.11. um die Einsendung von Texten, Bildern, Rezepten etc, die möglichst in ihren Rechten geklärt sind.
Wie jedes Jahr verlosen wir unter den EinsenderInnen eine Überraschung!

Beiträge bitte an adventskalender@linet-c.de

2009-11-02 19:00:39
TV nicht aktuell Westerwelle und Beust fehlen. Morgen, 22.45 ARD "Menschen bei Maischberger: Schwule und Lesben an die Macht!" Mit Wowereit, Kroymann, Geis.

2009-10-28 00:01:57
Wahl Geschieden, liberal, weiblich: Margot Käßmann, 51, vierfache Mutter, wurde heute neue Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche Deutschlands.

2009-10-23 11:30:12
Ehrung Die Herbert-Haag-Stiftung für Freiheit in der Kirche kürte die Preisträger 2010: drei, die durch ihre Arbeit für das freie Wort einstehen: die Literaturvermittlerin Beatrice Eichmann-Leutenegger (Bern), den Schriftsteller Thomas Hürlimann (Berlin) und den Theologen Karl-Josef Kuschel (Tübingen).

Tagung Bad Boll. "Yes, we are here! Lesben in Mittel- und Osteuropa", Ev.- Akademie-Tagung vom 17./18.-20.12.09. Es werden Gäste aus Moldawien, Polen, Ungarn und Tschechien erwartet.

2009-10-22 11:12:19
Urteil Das Bundesverfassungsgericht hat heute seinen Beschluss vom 07.07.2009 - 1 BvR 1164/07 - veröffentlicht. Danach muß die „Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder“ (VBL) hinterbliebenen Lebenspartnern dieselbe Hinterbliebenenrente gewähren wie hinterbliebenen Ehegatten. Die Begründung macht das Urteil grundsätzlich für die gesamte künftige Gesetzgebung: Die Förderung von Familien begründe nicht das Recht auf Nichtförderung Verpartnerter.

Synodenbeschluß Schweden. Die Synode der lutherischen Kirche, der 80 Prozent der Bevölkerung angehören, beschloß heute mit 178:71 Stimmen in Uppsala die Möglichkeit der kirchlichen, zivil gültigen (!) Trauung von Homopaaren ab 1. November.

2009-10-21 16:10:32
Thüringen Der neue CDU-SPD-Koalitionsvertrag sieht die Öffnung der Standesämter für Homoverpartnerungen sowie die Homo-Gleichstellung im Beamtenrecht, bei Versorgungsansprüchen, bei Beihilfe und Familienzuschlag analog zum künftigen Bundesbeamtenrecht vor.

2009-10-20 09:51:39
Gleichstellungsherbst Im Bund, in Schleswig-Holstein und im Saarland werden verpartnerte Homobeamtinnen in Hinterbliebenversorgung und Familienzuschlag ihren verheiraten Kolleginnen demnächst gleichgestellt.

Parteiische Neutralität Straßburg/Berlin. Eine Grundrechtsklage gegen den Ethikunterricht an Schulen in Berlin ist vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gescheitert. Die Kläger, ein evangelisches Elternpaar und ihre 16-jährige Tochter, hatten mit der Religions- und Gedankenfreiheit argumentiert und eine Befreiung ihrer Tochter vom Pflichtfach Ethik gefordert.

2009-10-16 09:55:52
Beschluß Hamburg. Der DFB verabschiedete gestern die Erklärung "Gegen Diskriminierung im Fußball" (initiiert vom "Fan-Club Nationalmannschaft", mit Unterstützung von Theo Zwanziger) und beschloß damit die Thematisierung aller Formen von Diskriminierung, die Einführung von Antidiskrimisierungsparagraphen in Stadionordnungen, kontinuierliche Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung, die Unterstützung der Vielfalt des Fußballs und die Dokumentation von Diskriminierungen. Derzeit gibt es In Deutschland 18 organisierte schwul-lesbische Fan-Clubs.

2009-10-15 05:38:46
Jubiläum Wien. Mit einem Festakt im Parlament am 13. 11., zu dem Nationalratspräsidentin Barbara Prammer einlädt, wird die HOSI Wien, Österreichs ältester Lesben- und Schwulenverband, den 30. Geburtstag begehen.

2009-10-14 13:33:42
Comingoutperle Wir freuen uns, Euch wieder eine Comingoutperle präsentieren zu können - eine, die vor einiger Zeit bereits im Forum zu finden war. Herzlichen Dank, Klares Wasser!

2009-10-13 11:22:51
Ehrung. Offiziell: Der Literaturnobelpreis für die Siebenbürgerin/Berlinerin Herta Müller (56) und der Wirtschaftsnobelpreis für die US-Politikwissenschaftlerin und Umweltökonomin Elinor Ostrom (76), Universität Bloomington, Indiana. Alternativ: Friedensnobelpreis u.a. für die in Äthiopien tätige australische Hebamme und Gynäkologin Catherine Hamlin (85).

2009-10-12 16:43:02
Sperrung Türkei. Die Regierung sperrte ohne Vorwarnung den Online-Zugang zu den HomoDating-Portalen HadiGAY und GaBiLe, die zusammen 200000 Nutzer haben.

Öffnung USA. Das Repräsentantenhaus erweiterte mit 281:146 Stimmen die Gesetze gegen Hassvergehen erneut um das Merkmal "sexuelle Ausrichtung" und hängte die Vorlage für den Senat dem Entwurf zum Finanzierungsgesetz des Pentagons an, damit dieser an der Verweigerung gehindert würde.

2009-10-11 12:01:10
Homorechte USA. Am Vorabend der für heute geplanten Großkundgebung für Homorechte versprach Obama vor 3000 Homos erneut, die im Militär herrschende Duldungsregel, die mittlerweile und bis in die jüngste Vergangenheit ca. 13000 SoldatInnen den Job kostete, aufzuheben. Obama hatte dieses Versprechen schon mehrfach gegeben, ist aber mit Homogegnern eng befreundet und legte auch diesmal keinen Zeitplan vor.

2009-10-08 11:18:53
Wirtschaft Outen bei der Arbeit: Nach Ford, IBM, SAP, Deutscher Bank, Commerzbank, Volkswagenbank und Telekom hat jetzt auch Daimler ein eigenes offizielles lesbischwules Netzwerk.

2009-10-07 19:09:32
Feiertage Während der Frauenbuchladen in Tübingen, THALESTRIS, in diesen Tagen 30jähriges Bestehen feiert, kann der lesbischwule Laden "Oscar Wilde" in Frankfurt im Oktober auf 15 Jahre Existenz zurückblicken.

Normalisierung USA. Zum Nationalen Familientag würdigte Obama die Rolle der Familien im Kampf gegen Drogen. Eine starke Nation bestehe aus starken Familien und dazu gehörten Kinder, die von Vater und Mutter, Alleinerziehenden, Großeltern, gleichgeschlechtlichen Partnern oder einem Vormund erzogen würden.

2009-09-29 19:45:53
Grundgesetz Durch die Landesregierungen von Berlin, Hamburg, Bremen wurde die von den drei Landesparlamenten beschlossene Bundesratsinitiative zur Ergänzung der Diskriminierungsverbote in Art. 3 Abs. 3 GG um das Diskriminierungsverbot für LesbiSchwule und Transgender auf den Weg gebracht.

Position Berlin/FDP. Deutschland hat zum erstenmal einen designierten offen schwulen Vizekanzler.

2009-09-28 12:24:32
New York Der Präsident der UN-Vollversammlung, der Libyer Ali Abdussalam Treki, hält Homosexualität aus religiösen Gründen für "nicht akzeptabel"; Homosexualität wird in seiner Heimat mit fünf Jahren Haft bestraft.

Montevideo Uruguay gestattet Homosexuellen als erstes Land in Lateinamerika die Adoption von Kindern.

Rheinland-Pfalz Die Landesgesetze beinhalten nun weitgehend (nicht vollständig) eine Gleichstellung von Ehe und Homopartnerschaft.

Berlin Am 23.09. haben 24 Organisationen, Institutionen und Unternehmen ein „Bündnis gegen Homophobie“ gegründet.

Belgrad Der geplante CSD mußte nach Gewaltandrohungen abgesagt werden.

Dresden Der Koalitionsvertrag der neuen CDU/FDP-Regierung enthält keinen Passus zur Homo-Anpassung des sächsischen Landesrechts.

2009-08-01 16:45:25
ADMIN-NEWS
Vom heutigen Tag an ist das linet "offiziell" in der Sommerpause.
Bis ca. Mitte September sind wir zwar grundsätzlich ansprechbar, aktualisieren jedoch nicht.

Wir möchten nochmals auf das Lesbennetzwerketreffen erinnern (nähere Infos im Forum Netzwerke). Anmeldeschluss ist der 15. August!

Der Bazar bleibt über die Sommerzeit noch offen, da es einige neue Einträge gibt. Er wird jedoch ab September wieder geschlossen! Bis dahin darf er gerne genutzt werden!

2009-07-30 23:40:26
Albanien Die eben eingesetzte Mitterechts-Regierung will gegen den Widerstand der Bevölkerung die volle Homoehe durchsetzen. Das halb atheistische, halb muslimische Land ist in allen Lebensbereichen strikt homphob, unter kommunistischer Herrschaft wurde Homosexualität mit 10 Jahren Haft bestraft. Ministerpräsident Berisha argumentiert, die Gleichbehandlung von Minderheiten sei Voraussetzung für die Aufnahme des Landes in die EU.

2009-07-27 10:54:55
Streit USA. Die Enkelin des IBM-Gründers, Olive Watson, adoptierte 1991 ihre Lebensgefährtin Patricia Spado, mit der sie seit 1978 zusammenlebte, um sie - mangels Homoehe - im Erbfall abzusichern. Kurz danach trennten sie sich, Spado wurde von Watson hoch abgefunden. Nun aber streiten sich die heute 61jährigen um das Erbe der Familie Watson, der Fall beschäftigt mehrere US-Gerichte und einen großen Teil der Presse.

Trauer Am Samstag ist der deutschfranzösische Wirtschaftsmanager und LSVD-Aktivist, der Mann von Volker Beck, Jacques Teyssier, im Alter von 53 Jahren an Krebs gestorben. Die Krankheit wurde Ende 2007 diagnostiziert.

2009-07-23 21:24:56
Mißverständnis Ministerin Zypris will die volle Adoptionsmöglichkeit für Homopaare. Sie meint, daß PartnerInnen in Homopartnerschaften Kinder der Partnerin adoptieren können, statt nur das "kleine Sorgerecht" zu bekommen. Politiker, die die Forderung ablehnen, beziehen sich aber nicht auf die einseitige Adoption gemeinsam vorhandener Kinder, sondern auf die gemeinsame Adoption fremder Kinder.

2009-07-22 13:28:57
Anerkennung Vatikan. Der Osservatore Romano lobt Oscar Wilde - er sei ein "Ästhet und Liebhaber des Vergänglichen" gewesen -, preist seine "klare Analyse der verstörenden und positiven Aspekte der modernen Welt" und erwähnt Wildes Bekehrung zum Katholizismus auf dem Totenbett. Man müsse Wilde neu einschätzen, "er war nicht nur ein Nonkonformist, der die konservative viktorianische Gesellschaft zu schocken liebte". Wilde sei auch ein Mann gewesen, der hinter einer Maske der Unmoral sich immer gefragt habe, was gutes und was schlechtes Verhalten sei. Wilde's Homosexualität erwähnt die Zeitung nicht.

Ablehnung Vatikan. 54104 Personen weltweit haben die Petition „Für die uneingeschränkte Anerkennung der Beschlüsse des II. Vatikanischen Konzils“ unter­zeichnet. Die vatikanische Glaubenskongregation weigert sich jedoch, Petition und Unter­schriften entgegenzunehmen.

2009-07-19 01:17:03
CSD-Saison Der Zug rollt weiter. Diesmal Frankfurt a.M., zum Auftakt würdigte Familienminister Banzer (CDU) das konsequente Eintreten Homosexueller für ihre Rechte. "Darauf können Sie mit Recht stolz sein!".

2009-07-17 11:44:59
Wettstreit Türkei. Bringt Religion Freiheit oder Unfreiheit? In der Türkei herrscht Aufruhr wegen eines angekündigten Experimentes erster Religionsfreiheit.

2009-07-16 10:24:12
Preis Der Rat der EKD hat zum fünften Mal den Hanna-Jursch-Preis vergeben, diesmal an die Theologin Dr. Regina Sommer für ihre Arbeit „Von der Bereitung zum Leben – Impulse für eine Theologie und Praxis der Kindertaufe unter Einbeziehung der Elternperspektive“. Die Preisträgerin arbeitet im Ausbildungsdezernat der Kirche von Kurhessen-Waldeck und lehrt als Privatdozentin für Praktische Theologie an der Universität Marburg. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung soll am 25. September in Kassel verliehen werden.

Unabhängigkeit USA. Gegen die ausdrücklichen Bitten des Oberhaupts der anglikanischen Weltkirche, Williams, stimmte die US-Episkopalkirche für die Öffnung aller Kirchenämter für Homosexuelle. Die Synode votierte in Anaheim/ Kalifornien mit großer Mehrheit für diesen Schritt.

2009-07-14 13:37:56
Aufwärts Slowenien. Das Verfassungsgericht erklärt Teile des 2006 eingeführten Lebenspartnerschaftsgesetzes für diskriminierend. Es ging um Erbschaftsangelegenheiten, aber die Kernaussage der Urteilsbegründung bestätigt, daß eine eingetragenen HomoPartnerschaft mit einer HeteroEhe vergleichbar ist.

Abwärts Litauen. Das Parlament stimmte 81:6:25 gegen das Veto des Präsidenten (wir berichteten). Damit ist ab 2010 jedes (positive) Reden und Zeigen von Homosexualität in der Öffentlichkeit untersagt.

2009-07-10 10:58:59
Politischer CSD München. Der Wirt der "Deutschen Eiche", Dietmar Holzapfel, der bei früheren CSDs bereits den Papst für dessen Homo- und AIDs-Haltung kritisierte, ist diesmal mit einem Protestwagen gegen die Todesstrafe für Homosexuelle in islamischen Ländern dabei.

2009-07-09 11:12:25
Versuch I Polen. Erneut haben rund 4.000 Polen eine Petition zur Legalisierung von Homo-Partnerschaften unterschrieben. Die Unterschriften sollen Parlamentspräsidenten Bronislaw Komorowski übergeben werden.

Versuch II Türkei. In Istanbul veranstalteten 3000 mutige Lesben und Schwule anläßlich des CSDs eine lautstarke Politdemo gegen Haßverbrechen an Homos.

Versuch III USA. Obama zu Journalisten: "Lesben und Schwule fühlen sich in diesem Land benachteiligt und leiden nicht nur unter bestimmten Lehren der katholischen Kirche, sondern des christlichen Glaubens allgemein. ... Als Christ kämpfe ich andauernd zwischen meinem Glauben und der Sorge um die Rechte für Schwule und Lesben."

2009-07-04 21:10:19
Kasper Kurienkardinal Kasper wertet den CSD als "Propaganda" ab und stimmt in den Schlachtruf der Piusbrüder gegen den CSD ein. Nicht nur, daß die Piusbrüder trotz Vatikan-Verbot eben noch Priester weihen konnten, ihr Aufruf zum Widerstand gegen den CSD (gleichgesetzt mit Widerstand gegen Hitler) wird von Rom offenbar unterstützt. Mag sein, der Ruf ist so laut, weil nun sogar die CDU nicht nur bundesweite Gesetze zugunsten der Homopartner verabschiedet, sondern inzwischen offen homosexuelles Spitzenpersonal aufzuweisen hat.

2009-07-02 20:05:43
Frei Indien/Neu Delhi. Der Oberste Gerichtshof hob das seit 150 Jahren geltende Verbot der Homosexualität in Indien auf.

Gleich Bayern. Der Landtag hat das Lebenspartnerschaftsgesetz reformiert, jetzt können Homopaare auch in Bayern von Standesbeamten in Standesämtern verpartnert werden. Bisher durften sie sich nur per Notar vertraglich binden.

2009-06-30 13:05:41
ADMIN-NEWS
Der linet-bazar ist wieder geöffnet und bietet im Monat Juli Möglichkeiten, das ein oder andere als Privatverkauf einzustellen oder entsprechend das ein oder andere Schnäppchen zu finden.

2009-06-29 13:57:41
Preis Miriam Müntefering erhielt gestern den Augspurg- Heymann-Preis, eine neu ausgelobte Auszeichnung der LAG NRW für couragierte Lesben.

2009-06-28 16:40:42
Litauen Präsident Valdas Adamkus legte gegen das Gesetz, das Aufklärung über Homosexualität verbietet, sein Veto ein. Das Parlament kann den parteilosen, dem rechten Lager zugehörenden Präsidenten jedoch überstimmen.

2009-06-26 10:41:45
Frauenkirche Schweiz: feministisch, christlich, schamanisch. Eine Zürcher Pastorin springt übers Feuer. Zumindest am Johannistag.

Frauenkampf Iran. Der Kampf gegen die Diktatur wurde von Frauen initiiert, angeführt, getragen, symbolisiert.

Gottesdienst Zürich/Film. Lesbischwuler Gottesdienst: http://www.youtube.com/watch?v=7NcVMCmRVPs

2009-06-25 06:49:42
CSDs In diesem Jahr gibt bei fast allen Veranstaltungen in Deutschland ein Kernthema: die Ergänzung des Artikels 3 im Grundgesetz um den Passus der sexuellen Orientierung.

2009-06-23 23:13:04
Regenbogen USA. Google zeigt zur CSD-Saison wieder Suchergebnisse unter Regenbogenfarben an. So sollen die weltweiten Gay-Pride-Veranstaltungen unterstützt werden.

2009-06-21 11:16:21
Verstümmelung Schweiz. Der SFK (Schweizer Kath. Frauenbund) begrüßt die Parlamentarische Initiative „Verbot von sexuellen Verstümmelungen". Verstümmelungen weiblicher Genitalien sind gravierende Menschenrechtsverletzungen und Ausdruck einer tief verwurzelten Ungleichheit der Geschlechter, eine extreme Form der Diskriminierung. Der SFK verlangt jedoch ergänzende Maßnahmen (wie Prävention) sowie die Streichung der Bestimmung, daß bei Einwilligung einer volljährigen Person Straflosigkeit vorgesehen ist.

2009-06-20 10:24:46
Aufbauprämie Frauen fahren Kleinwagen: Mit der Abwrackprämie erhöhte sich der Frauenanteil bei deutschen Autohaltern von ca. 32 auf nunmehr 40 %. Frauen überrundeten bei Neuanmeldungen die Männer um das Doppelte.

2009-06-19 20:16:30
Gesetz I Litauen. Ein neues Gesetz: Wer in dem Land mit 80 % katholischer Bevölkerung, das seit 2004 EU-Mitglied ist, in Schulen oder an Orten, wo sich Kinder/Jugendliche aufhalten, über Homosexualität redet, macht sich nun strafbar. Die Abgeordnete der Seimas stimmten 67: 3: 4.

Hilfe Die Hirschfeld-Eddy-Stiftung sammelt Geld, um iranischen Homoflüchtlingen zu helfen, von denen u.a. knapp 300 in der Türkei von Homoverbänden betreut werden.

Gesetz II Berlin. Heute im Bundestag. Lebenspartner werden im Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung gleichgestellt. Nun werden auch die Beiträge für die Mitversicherung des Lebenspartners als Sonderausgaben anerkannt (§ 10 Abs. 1 Nr. 3 EStG neu) und so Lebenspartner zum ersten Mal im Einkommensteuerrecht berücksichtigt.

Ermutigung Berlin. Beim gestrigen Sommer-Empfang der LSU (Lesben und Schwule in der Union) in der Sächsischen Landesvertretung trafen sich Aktivisten und Politiker verschiedener Parteien. Der Generalsekretär der CDU, Pofalla, kam und sprach ein Grußwort. Die Staatsministerin a.D. und als heutige MdL Ausländerbeauftragte der sächsischen Landesregierung, Friederike de Haas, CDU, hielt einen Festvortrag, der mit langanhaltenden standing ovations beantwortet wurde.

2009-06-17 11:36:40
CSD Rio/Zagreb. In Rio feierten am vergangenen Wochenende Millionen den CSD, in Zagreb fand unter starkem Polizeischutz ein kleiner Marsch statt, an dem auch Homos umliegender Staaten teilnahmen, jedoch kaum Gäste aus dem "Westen".

2009-06-16 09:52:38
Freikirche Ein freikirchlicher Pfarrer nimmt Stellung zu Homosexualität, Bibel, Gemeinde, Seelsorge.

2009-06-15 21:48:18
Sehenswert Osteuropa/Züricher Euro-Pride. Die Rede von Mihaela Copot aus Moldavien

Übernommen Berlin/Wien. Die vom LSVD im März 2009 gestartete dreisprachige (deutsch, türkisch, arabisch) Kampagne „Liebe verdient Respekt“ wurde von der Beratungsstelle Courage für Wien übernommen.

2009-06-14 12:20:01
Schweigen USA. Obama hat den Juni zum Pride-Monat ernannt, schweigt aber entgegen aller Wahlkampfversprechen zu Homofragen (wie Militärpersonalpolitik oder Ehe); seine Homowähler, die meist Clinton-Anhänger waren, protestieren inzwischen zu Tausenden auf den Straßen. Und das Land ist schon weiter: In 6 US-Staaten gibt es jetzt die Homoehe, unterstützt von Politikern und Wählern aller Parteien.

2009-06-13 10:43:40
Umzug Tel Aviv/Israel. Zum 100. Jahrestag der Stadtgründung gab es gestern mit mehreren Zehntausend Teilnehmern den 11. CSD in der Homohauptstadt des Nahen Ostens. Ein Viertel der rund 400 000 Einwohner sind Homos, Israel ist das einzige Land im Nahen Osten, in dem es überhaupt Homorechte gibt, aber diese gehen deutlich weiter als die Rechte, die wir in Deutschland haben.

Umwandlung Chastity Bono (40), Chers lesbische Tochter, hat eine Geschlechtsumwandlung eingeleitet.

2009-06-12 20:27:54
Abgesagt Berlin. Der homofeindliche Imam Bilal B. sagte seinen für morgen geplanten Auftritt in der Neuköllner Al-Nur-Moschee ab. Vorträge werden trotzdem stattfinden. Bilal P. will die Todesstrafe gegen Homosexuelle. Zusammen mit einem Konvertiten wollte er einen Vortrag zum Thema "Islam, die mißverstandene Religion" halten.

2009-06-10 16:06:55
Prozeß Istanbul/Türkei. Der Mord an Ahmet Yildiz wird ab 08.09.09 vor der 1. Kammer des Strafgerichts im Istanbuler Stadtteil Üsküdar verhandelt. Angeklagt ist der flüchtige Vater des ermordeten Studenten. Damit kommt zum ersten Mal ein "Ehrenmord" an einem schwulen Mann vor Gericht.

2009-06-09 14:57:37
Klage Moskau. HomoAktivisten wollen den Bürgermeister vor Gericht bringen. Luschkow hat die Slavic Pride am Eurovisionssongcontest-Finaltag verboten und wieder von satanischen Umtrieben gesprochen. "Unsere Gesellschaft ist moralisch gesund und wir werden diese Schwuchteln nicht akzeptieren. Sie werden einfach getötet werden, sollten sie jemals einen solchen Aufmarsch abhalten."

2009-06-08 11:58:55
Adoption Als Präses der Synode der EKD forderte die Grünen-Abgeordnete und Bundestagsvizepräsidentin Göring-Eckhard volles Adoptionsrecht für Homopaare. Volker Kauder (CDU) will am geltenden Stiefkindadoptions-Modell festhalten. Sabine Leutheusser-Schnarrenberger (FDP) verwies auf das Adoptionsrecht in Spanien, Großbritannien und Schweden. Spanien allerdings hat ohnehin die volle Homoehe.

Heilung Schweiz. Die reformierte Kirchgemeinde Gossau bietet neuerdings einen Healing Room an, ein monatliches Angebot zum gemeinsamen Gespräch und zum Gebet um Heilung.

Einsatz USA. Außenministerin Hillary Clinton hat sich schriftlich zum CSD geäußert und verstärkten Einsatz für Homorechte weltweit versprochen.

Auftritt Berlin. Um für Spenden für das geplante Hirschfeld-Denkmal am Hirschfeld-Ufer gegegenüber dem Kanzleramt zu werben, treten am 13.06. der lesbischwule Chor canta:re, die Classical Lesbians, die Querchorallen, die Spreediven und Donni Sò sowie die Schwulen Bläser auf.

2009-06-07 23:56:34
Meisterschaft Fußball. Die Frauen von Turbine Potsdam sind Deutscher Meister geworden.

2009-06-03 00:56:17
Kardinal Rom/Irland. Der tausendfache Kindesmißbrauch in katholischen Einrichtungen ist nach Ansicht des ehemaligen Primas der spanischen Kirche (der durch Benedikt zum Präfekten der vatikanischen Gottesdienstkongregation berufen wurde), Antonio Canizares, nicht so gravierend wie die Abtreibung.

2009-06-02 21:13:45
Asien Wie leben Lesben im islamischen Indonesien? Hier ein kleiner Einblick.

2009-05-31 21:32:01
Gottesdienst Zürich/Schweiz. Der Abschlußgottesdienst der Euro Pride findet am 7. Juni im Fraumünster statt. Die Zürcher reformierte LandesKirche erklärte bereits 1999 ihren Willen , „daß Vorurteile und Diskriminierungen gegenüber homosexuellen Menschen überwunden werden“. Damals hatte der Kirchenrat auch darauf hingewiesen, daß die Kirche nicht unschuldig ist an der „leidvollen Geschichte gleichgeschlechtlich empfindender Menschen in Vergangenheit und Gegenwart“. Seit 2004 gibt es bei den Reformierten Segnungsfeiern für Homo-Paare.

2009-05-30 20:23:00
Fußball Berlin. Die Fußballerinnen des FCR Duisburg haben nach dem Uefa-Cup auch den DFB-Pokal gewonnen. Das Team besiegte Turbine Potsdam 7:0.

2009-05-28 16:14:28
Nominiert Washington/USA. Obama hat sechs neue Bundesanwälte nominiert, u.a. Jenny Durkan (51), die mit ihrer Partnerin zwei Söhne hat.



2009-05-27 01:06:03
Gewählt Schweden. Die lutherische Kirche hat Eva Brunne (55), die mit der Pastorin Gunilla Lindén verpartnert ist, per Stichwahl mit 413:365 zur Stockholmer Bischöfin gewählt. Brunne ist, so weit bekannt, weltweit die erste offen lesbische Frau in einem so hohen Kirchenamt. Brunne hat einen von ihrer Partnerin geborenen dreijährigen Sohn.

Abgelehnt Kalifornien/USA. Das oberste Verfassungsgericht entschied mit 6:1 Stimmen, das Eheverbot im Bundesstaat aufrechtzuerhalten. Die 18.000 bereits geschlossenen Ehen bleiben gültig.

2009-05-26 18:14:47
Bestätigt Schottland. Eine anglikanische Gemeinde hatte im Herbst den schwulen Rev. Scott Rennie zum Pfarrer gewählt, es gab Proteste. Die Berufung kann aber nun in Kraft treten, denn die "General Assembly" in Edinburgh hat in einer Abstimmung (326:267) die Wahl bestätigt.

2009-05-25 14:26:59
Anerkennung Die Pressestelle der Evangelischen Kirche in Westfalen hat zu der Veranstaltung "Einheit der Kirche - Klarheit der Aussage" mit Präses Alfred Buß und Kirchenleitungsmitglied Christa Kronshage (Westfälische Kirche) eine für uns interessante Meldung verschickt.

Entscheidung Rom. Die KirchenVolksBewegung "Wir sind Kirche" bedauert die Entscheidung des obersten Gerichtshofs der katholischen Kirche, den Bischöfen das Recht zu geben, Mitstreiter der „Wir sind Kirche“-Bewegung aus kirchlichen Gremien auszuschließen.

2009-05-23 15:00:03
DEKT Bremen. Im morgendlichen Bibelchat sprachen linetten und eine Kirchentagsbesucherin über den Tagestext.

Lesbisch Berlin. Mit der Ausstellung „Frauen-Biographien“ will sich das „Schwule Museum“ lesbischem, jüngerem und heterosexuellem Publikum öffnen. Die Ausstellung zeigt ab dem 20. Mai vier Lebensläufe von Frauen auf beiden Seiten der Berliner Mauer.

Mut Bukarest/Rumänien. Etwa 200 Homosexuelle trauten sich auf die Straßen und marschierten zum CSD, der von Accept, einer NGO, organisiert wurde. Die Botschafter von Großbritannien, den Niederlanden und Schweden nahmen am Marsch, der in den vergangenen Jahren gewaltsam angegriffen worden war, teil.

2009-05-22 16:22:33
DEKT Bremen. Für die Vorstellung der christlichen Lesbennetzwerke im Zentrum Frauen interessierten sich 13 Frauen zwischen 17 und 70 Jahren; Dominika vertrat linet-c.

Kongreßdemo Marburg. 1000 Menschen demonstrierten gegen den Psychologen-Kongreß, auf dem die "HomoHeiler" Markus Hoffmann und Christl Ruth Vonholdt auftreten.

Adoption Finnland. Das Finnische Parlament erlaubt Homopaaren, die biologischen Kinder des jeweils anderen zu adoptieren.
Die Kinder haben damit das Recht auf Alimente und sind erbberechtigt. Außerdem gäbe es, im Falle einer Trennung, ein Besuchsrecht.

2009-05-21 13:09:35
Kirchentag Das Internetcafe und mit ihm linet-c in der 3. Etage des Speichers 11 sind mit Sturm und Hagel wie auch mit diversen Besuchergesprächen gut durch den ersten Tag gekommen.

Grundgesetz Brigitte Zypries möchte Grundrechte für Lesben und Schwule in den Artikel 6 des Grundgesetzes aufnehmen. Damit entspricht die Bundesjustizministerin Forderungen des LSVD.

Fußball Die Kulturwissenschaftlerin Tatjana Eggeling (45) befaßt sich seit fünf Jahren mit dem Thema "Homosexualität und Fußball", sie ist Ansprechpartnerin für schwule Bundesliga-Profis.

2009-05-20 17:28:03
Aufbau Bremen. Das Voraus-Team von linet-c hat den linet-Stand im Internetcafe aufgebaut: Speicher 11 in der Überseestadt, Roter Saal (Hochschule der Künste). Titel: "Frauen - geliebt, gebraucht, gefeiert". Daneben ein Comingout-Barometer zum KirchentagsMotto: "Wo bist Du?"

2009-05-19 17:17:14
Rußland Moskau. Friedliche, harmlose Versuche von Lesben und Schwulen, anläßlich des Eurovision Song Contests auf ihre Unterdrückung hinzuweisen, wurden von der Sonderpolizei OMON mit großer Brutalität, Schlägen und Verhaftungen, verhindert. In Petesburg demonstrierten einige Homos mit bunten Luftballons.

Kuba Havanna. Am Wochenende fanden die ersten Demonstrationen für Homorechte im Land statt.

USA New York. Am Wochenende demonstrierten Tausende für und gegen die volle bundesweite Homoehe.

2009-05-12 10:47:22
Kandidat Köln/Berlin. Die Kölner CDU will für die Oberbürgermeister-Wahlen am 30. 08. den offen schwulen ehemaligen Berliner Finanzsenator Peter Kurth als Nachfolger Fritz Schrammas ins Rennen schicken.

Film Comingout: http://www.spiegel.de/video/video-62415.html

2009-05-11 11:32:50
Rat Schweiz. Als Gegengremium zu dem 2006 geschaffenen Rat der Religionen, der aus je zwei christlichen, jüdischen und muslimischen Männern, und, nach Protesten, mit zusätzlich drei nur auf zwei Jahre mandatierte Expertinnen besetzt ist, wurde ein Thinktank mit 9 bekannten Expertinnen aus den drei Religionen gegründet, der selbstständig Dialog, Fortbildung und antifundamentalistische Politik betreiben will.

Dekanin Luzern/Schweiz. Monika Jakobs (49) wird neue Dekanin der Theologischen Fakultät. Damit stehen demnächst alle drei Fakultäten der Uni unter Frauen-Ägide. Jakobs ist Professorin für Religionspädagogik/Katechetik und Leiterin des Religionspädagogischen Instituts. Sie folgt auf Ruth Scoralick, Professorin für Exegese des Alten Testamentes. Fünf der zwölf Professuren an der Theologischen Fakultät sind von Frauen besetzt.

2009-05-09 19:04:41
ZdK Die deutschen Bischöfe haben sich geweigert, den von der Vollversammlung des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK) benannten Kandidaten für das Amt des ZdK-Präsidenten zu akzeptieren: das ist erstmalig in der 150jährigen Geschichte des ZdK. Infos für Protestaktionen u.a. bei www.wir-sind-kirche.de

2009-05-07 13:36:26
APS Auf Einladung des Vorsitzenden der Akademie für Psychiatrie und Seelsorge (APS), Dr. Grabe, wird sich der LSVD-Bundesvorstand am 12. 05. in Frankfurt mit Vertretern der APS treffen. Die APS veröffentlichte den Termin unabgesprochen über die Medien; die LSVD sieht darin den Beweis, daß die APS nicht wirklich das Gespräch sucht. Der LSVD wirft Hoffmann und Vonholdt u.a. vor, daß sie nicht ergebnisoffen beraten. Hilfesuchende, die ihre Homo-Orientierung nicht unterdrücken können oder wollen, werden fallen gelassen und nicht einmal an andere Hilfsangebote weitergeleitet.

2009-05-06 12:31:49
Preis Peter Schieder, ehemaliger österreichischer Nationalrat, Mitglied des Kuratoriums des "Rechtskomitee Lambda" (RKL) und Ehrenpräsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates, wurde in West Hollywood mit dem Karl-Heinrich-Ulrichs-Award der "International Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender & Intersex Law Association" (ILGLaw) ausgezeichnet. Dieser Preis ist nach einem Juristen benannt, der ins Exil mußte, nachdem er auf dem deutschen Juristentag München 1867 erstmals verlangte, Homosexualität nicht mehr zu bestrafen.

Protest Berlin. Am 09.05.,14 Uhr: Protestaktion vor der Eisdiele "Dolce Freddo" Maaßenstraße 6, deren italienischer Wirt wiederholt homosexuelle Gäste beschimpft, beleidigt und angegriffen hat. Zuletzt warf er am vergangenen Wochenende ein lesbisches Paar, das sich küßte, heraus.

2009-05-05 11:53:32
Griechenland Rhodos. Ein Gericht der Insel erklärte zwei HomoTrauungen vom Juni 08 für ungültig. Der Bürgermeister der Ägäisinsel Tilos, Aliferis, hatte damals zwei Männer und zwei Frauen standesamtlich getraut. Das Urteil der ersten Instanz wird nun von den Paaren angefochten. Da Griechenland EU-Mitglied ist, gibt es Chancen, daß sich auch in Homofragen irgendwann etwas in dem Land verändert.

2009-05-03 11:22:38
Schweiz Zürich. Die Europride 2009 hat begonnen.

Linet-c: Unser kleines ehrenamtlich geführtes "Unternehmen", das Ihr zu unserer Freude besucht, belebt, bewegt und tragt, wäre angesichts diverser Realitäten und Präsentationen (wie laufenden Betrieb, Kirchentag etc.pp) froh, wenn es finanziell beweglich ausstaffiert wäre. Den bisherigen und künftigen Spenderinnen sei an diesem hoffnungsvollen Maientag Dank für alle Großzügigkeit!

2009-05-01 20:35:57
Istanbul. Ein Bezirksgericht sprach sich gegen ein Verbot von Lamdba Istanbul aus. Die Gruppe will die schriftliche Urteilsbegründung abwarten. Der Gouverneur kann gegen die Entscheidung beim Obersten Gerichthof vorgehen. Es bleibt auf jeden Fall das "Werbeverbot."

2009-04-29 03:48:23
Regeln Thailand. Ein neues Handbuch "Gute Manieren" von Mönchen regelt den Umgang mit Alkohol, Rauchen, Hygiene neu, vor allem bei schwulen und transsexuellen Mönchen, deren Auftreten Buddhisten oft geärgert hat. Sie dürfen im Kloster nun keine rosa Taschen mehr tragen, sich nicht die Augenbrauen nachziehen, eng anliegende Kleider sind unpassend.

2009-04-26 21:29:36
Homophobie Nach Großbritannien, Frankreich, Belgien, Mexiko und Costa Rica ist Luxembourg das sechste Land, das den 17. Mai, der in über 50 Ländern begangen wird, offiziell als Gedenktag anerkennt. Der 17. Mai erinnert daran, daß die WHO Homosexualität von der Liste der Krankheiten strich.

2009-04-23 08:22:47
Österreich Wien. Am 19.03. 09 wurde von agpro und den Queer Business Women in Wien der erste meritus-award vergeben, eine Auszeichnung für Unternehmen, die im Diversity Management die Dimension 'Homosexualität' miteinbeziehen. Sowohl IBM als auch equalizent erreichten die Höchstpunkteanzahl und wurden geehrt.

2009-04-21 15:24:59
Radio Schwule Priester, lesbische Pfarrerinnen oder bisexuelle Seelsorger: Die anglikanische Kirche spaltete sich fast wegen der Weihung homosexueller Bischöfe, innerhalb der evangelisch-lutheranischen Kirche Deutschlands regte sich Widerstand gegen die Wahl eines schwulen Bischofs und die römisch-katholische Kirche will keine homosexuellen Priester in ihren Reihen. Trotz dieser Diskussionen leben homosexuelle Paare im Pfarrhaus, sind schwule Seelsorger im Amt. Wie sieht ihr ganz normales Leben aus? Sonntag, 26.4.09, 08.30-09.00, DRS 2

2009-04-19 22:14:09
Kirchentag Ab und an wird unser lesbenrelevantes Kirchentagsprogramm aktualisiert. Es lohnt sich, hineinzuschauen!

2009-04-17 21:08:35
CSD-Gottesdienst Potsdam. Morgen, am 18.04., um 10.30 in der Friedenskirche, anschließend der traditionelle "Stadtspaziergang" als eigene Demo-Form.

2009-04-15 18:31:57
Gewalttelefon Berlin. Ab 5. Mai können Lesben unter der Nummer 030 44008242 Diskriminierungen und Übergriffe melden, Polizei und Beratungsstellen werden helfen. Bisher gibt es für Lesben in Berlin keine gezielte Notfallhilfe. Auch die präventiven Maßnahmen sind unzureichend. Die Anti-Gewalt-Arbeit für Homosexuelle in Berlin richtet sich fast ausschließlich an schwule Männer.

2009-04-12 08:23:58
ADMIN-NEWS
Ein frohes Osterfest Euch allen. Möge die Auferstehung jedem von Euch spürbar werden und neues Leben wachsen!

2009-04-10 10:57:32
USA Washington. Der Stadtrat beschloß einstimmig die Anerkennung von andernorts geschlossenen HomoEhen. HomoPaare können in der US-Hauptstadt nur eingetragene Lebenspartnerschaften wie in Deutschland eingehen. Man geht davon aus, daß der Bürgermeister zustimmt. Da Washington aber ein Bundesdistrikt ist, muß das US-Repräsentantenhaus entscheiden. Dort kommt es nun u.U. zur ersten Abstimmung über Homoehen seit 1996.

2009-04-08 20:19:15
Rußland Nikolai Bajew und Irina Fet wurden zu Geldstrafen verurteilt, weil sie mit den Plakaten "Homosexualität ist normal" und "Ich bin stolz auf meine Homosexualität" demonstrierten. Begründung des Urteils:"homosexuelle Propaganda gegenüber Minderjährigen" sei verboten. Am Tag des Eurovision Song Contest soll es einen CSD in Moskau geben; bisher wurden CSDs immer verboten; wer dennoch auf die Straße ging, wurde von Polizisten zusammengeschlagen und verhaftet.

USA Vermont. Mit Zweidrittelmehrheit hat das Parlament entgegen dem Votum des Gouverneurs die volle Homoehe beschlossen. Der Staat ist nach Massachusetts, Connecticut und Iowa der vierte US-Bundesstaat, der die volle HomoEhe einführt, aber der erste, in dem dies nicht von Verfassungsgerichten erzwungen, sondern durch einen demokratischen Prozeß herbeigeführt wurde. Deutschland hat nur eine eingetragene Lebenspartnerschaft und befindet sich damit rechtlich weit entfernt von einer vollen Homoehe.

2009-04-07 14:37:02
Schwul Im homophoben Moskau wird am 16.05. der offen schwule Oscar Loya (29), USA/Deutschland, mit "Miss Kiss Kiss Bang" beim Grand Prix für Deutschland antreten.

2009-04-06 15:30:06
Mord Irak. Milizen haben in den vergangenen 10 Tagen in der schiitischen Hochburg Sadr City (Bagdad) zu zwei Zeitpunkten insgesamt sechs von ihren Familien wegen Homosexualität verstoßene Männer mit Zustimmung jener Familien ermordet.

Akzeptanz Iowa/USA. Der Oberste Gerichtshof von Iowa erklärte das Ehe-Verbot für Homopaare einstimmig als verfassungswidrig; damit ist Iowa der dritte US-Bundesstaat, in dem es die volle Homoehe gibt. In Deutschland gibt es lediglich eingetragene Lebenspartnerschaften.

2009-04-03 20:54:22
Sammelbüchse USA. Westboro Baptist Church-Gläubige demonstrieren u.a. bei Homobegräbnissen gegen Homos. LGBT-Aktivisten haben ein Spendensystem eingerichtet, wo jeder Geld spenden kann für jede Minute, in der diese Gläubigen homophob demonstrieren. Die Gemeindeglieder haben gespendet - ohne zu ahnen, daß sie für Homoorganisationen spenden, z.B. für Gays and Lesbians Opposing Violence und Driving Equality.

2009-04-01 23:05:15
Sieben/Neun Schweden. Mit 261:22 Stimmen hat das Parlament heute der vollen Homoehe zugestimmt. Ab 01.05. dürfen Homo- Paare heiraten. Schweden ist nach den Niederlanden, Belgien, Spanien, Kanada, Südafrika, Norwegen das 7. Land mit Homoehe; volle Homoehe gibt es auch in den US-Bundesstaaten Massachusetts und Connecticut.

Wahlfreiheit Berlin. Beim Volksentscheid um die Zukunft des Ethik- und Religionsunterrichts haben Homoverbände gegensätzliche Positionen. Der LSVD engagiert sich für die Gesetzgebung von SPD/Die Linke, die ein Ethikpflichtfach für alle eingeführt hatte. Die LSU hingegen setzt sich für Wahlfreiheit zwischen Ehtik und Religion und damit für das Volksbegehren "Pro Reli" ein.

Mord Irak. 128 Homos sollen demnächst hingerichtet werden. Im vergangenen Jahr wurden 285 Homos hingerichtet, andere "verschwanden". Dies berichten im Untergrund agierende Homogruppen.

2009-03-31 09:11:59
Wien Der wegen seines Engagement für Homos des Amtes enthobene, nicht aber suspendierte erfolgreiche Priester und Religionslehrer Johannes Wahala ist selbst offen schwul und arbeitet heute als Sextherapeut.

2009-03-30 09:44:41
Aufsteiger Schweiz. Die offen lesbisch lebende Agrar-Ingenieurin Corine Mauch (49) ist am Sonntag zur ersten Zürcher Stadtpräsidentin gewählt worden. Für die SP siegte sie im zweiten Wahlgang gegen FDP-Stadträtin Kathrin Martelli mit fast 11.000 Stimmen Vorsprung.

Abweichler Portugal. Inzwischen haben sich schon zwei portugiesische Bischöfe für Kondomgebrauch zum Schutz des Lebens ausgesprochen.

2009-03-28 14:47:16
Anerkennung Zivile Partnerschaften (ZP) werden von Frankreich und Großbritannien bald gegenseitig anerkannt. Bisher anerkennen nur die Briten die französischen ZPs, das hat finanzielle Folgen z.B. für Hinterbliebene.

2009-03-27 21:11:12
Marburg Ein "6. Internationalen Kongress für Psychotherapie und Seelsorge" soll vom 20.-24.05. in der Stadthalle und in der Uni stattfinden. Veranstalter ist die Antihomo-Akademie für Psychotherapie und Seelsorge e.V. in Frankenberg, die Referenten kommen von Ex-Gay-Gruppen, u.a. Markus Hoffmann von Wüstenstrom e.V. und Christl Ruth Vonholdt vom Deutschen Institut für Jugend und Gesellschaft. Die Seminare heißen bspw. "Reifung in der Identität als Frau und als Mann" oder "Weibliche Identitätsentwicklung und mögliche Probleme".

Gayisland Er hat schon fast alles zusammen: Der Münchener Unternehmer Carlo Didillon (44) will in einem 2 Milliarden Euro Projekt eine Insel vor der Küste Afrikas kaufen und darauf ein Ferienparadies nur für Schwule errichten.

2009-03-26 08:11:54
Litauen Kardinal Pujats meint: Die Kirche muß die Wahrheit über Homos sagen, die wie Drogenabhängige, Alkoholiker sind. Gewalt gegen Homos sei nachvollziehbar; Homos sollten inhaftiert werden. Verantwortlich für die Ausbreitung von Homosexualität: "sind vor allem diejenigen, die nicht an Gott glauben, die diesem Problem gleichgültig gegenüberstehen", aber auch viele Christen, die ihrem Glauben keine Bedeutung zumessen. Homosexualität werde von einem "ausgeprägten Sexkult" gefördert; Homopaare seien "Diebe der sexuellen Lust".

Großbritannien Forscher vom University College London befragten 1848 Psychotherapeuten schriftlich (1406 Therapeuten antworteten), ob sie einem Patienten bei der Veränderung seiner sexuellen Orientierung helfen würden. 4% bejahten klar, 17% haben zumindest jemandem geholfen, HomoGefühle zu reduzieren. Grund: Man hätte Opfern von Diskriminierung helfen wollen oder wollte eigene moralische oder religiöse Ansichten über Homosexualität umsetzen.

2009-03-23 00:29:20
Gleich Ein Gesetzentwurf von Union und SPD, mit dem Opfer von Gewalt- und Terrorakten im Ausland entschädigt werden sollen, wurde in erster Lesung beraten. Opfern von Anschlägen im Ausland sowie deren Verwandten bis zum dritten Grad stehen zukünftig Ausgleichszahlungen durch den Bund zu. Eingetragene Lebenspartner sind (heterosexuellen) Ehegatten dabei vollständig gleichgestellt.

2009-03-19 09:19:13
ADMIN-NEWS
Aufgrund hoher beruflicher Belastung können wir das Monatsthema erst jetzt vorstellen. Das Jahresthema "Kommen und Gehen" soll diesen Monat unter dem Aspekt "an der Schwelle" beleuchtet werden.
Anregen kann der "Raum der Stille".
Austausch kann im Forum stattfinden oder im Bibelchat nächste Woche Dienstag (24.03.09) ab 20 Uhr (diesmal auf vielseitigen Wunsch etwas früher).

2009-03-19 08:35:11
Anerkennung Die USA wird eine UN-Erklärung gegen die Homo-Diskriminierung unterzeichnen; Obama will sich der rechtlich nicht bindenden Erklärung anschließen, mit der Homosexuelle weltweit vor Strafverfolgung geschützt werden sollen. Zu den Unterzeichnern gehören alle 27 EU-Staaten.

2009-03-18 08:21:12
Festival Berlin. Zum 18. Mal wird heute das Verzaubert-Filmfestival eröffnet. Seit 1991 werden jährlich in vier deutschen Großstädten jeweils eine Woche lang lesbischwule Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt. In diesem Jahr scheint das Thema Adoption den Ton anzugeben, eher aus schwuler Sicht.

Widerspruch Hamburg. Weihbischof Hans-Jochen Jaschke widerspricht in einem Beitrag für die "Die Zeit" dem Papst und spricht sich entschieden für Kondome aus; er beklagt umgekehrt, daß Männer den Kondomgebrauch häufig ablehnen.

2009-03-16 17:30:16
Vaterschaftsurlaub Israel. Die Nationale Versicherungsanstalt (NII) hat erstmals einem HomoPaar ‚Mutterschaftsurlaub’ bewilligt. Yonatan Gher, Chef des Homo-Zentrums "Jerusalem Open House", darf anlässlich der Geburt seines biologischen Sohnes, der von einer Leihmutter in Indien geboren wurde, für 64 Tage seinem Arbeitsplatz fernbleiben. Sein Lebenspartner hat das formale Adoptionsverfahren eingeleitet, damit das Kind offiziell auch als seines anerkannt wird.

2009-03-13 13:03:31
Adoption Israel/Tel Aviv. Ein Familiengericht erlaubte Prof. Uzi Even und Amit Kama, die seit 1994 miteinander verheiratet sind, als erstem Homopaar die Adoption eines Kindes. Beide nahmen den heute 30-jährigen Yossi Even-Kama auf, als dieser 16 war und von seiner Familie wegen seines Coming Outs verstoßen wurde.

Mord Istanbul/Türkei. Laut Human Rights Watch wurde Ebru Soykan, Transgender-Aktivistin und Menschenrechtsverteidigerin, am 10. 03. in Istanbul ermordet. Sie war wie der im Juli 08 ebenfalls in Istanbul erschossene Student Ahmet Yildiz bei Lambda Istanbul engagiert. Die türkischen Behörden haben in beiden Mordfällen auf vorhergehende Morddrohungen nicht reagiert.

2009-03-11 11:01:23
Burundi Zehntausende Menschen haben in der Hauptstadt Bujumbura für ein Totalverbot von Homosexualität zu demonstriert. Burundi ist überwiegend katholisch, auch evangelikale Kirchen sind dort erfolgreich. Homosexualität gilt als von westlichen Ausländern eingeschleppte Unmoral.

Vatikan Selten: Der Papst hat in einem Brief an die Bischöfe Fehler im Zusammenhang mit der Piusbruderschafts-Einladung eingeräumt, gleichwohl seinen Versuch gerechtfertigt. Neu: Im Vatikan wird ein neues Entscheidungsgremium geschaffen, um weiteren gravierenden Kommunikationsmängeln vorzubeugen.

2009-03-09 15:58:35
Österreich Geräuschlose Homo-Gleichstellung durch die konservative Regierung. Ab sofort gilt für HomoPaare mit Kindern im gemeinsamen Haushalt der Alleinverdienerabsetzbetrag. Auch kinderlosen HomoPaaren, die mehr als 120 Kilometer voneinander entfernt arbeiten, erhalten nun das Recht, ihre doppelte Haushaltsführung steuerlich abzusetzen.

2009-03-05 18:03:24
Bischofskonferenz Hamburg. Kein Wort zu Papst und Kirchenentwicklung. Zur Petition aber verlautete durch die Bischöfe: "Im Innenraum der Kirche gab es Stimmen und Aktivitäten, die lieblos, extrem einseitig oder gar herabsetzend waren und der Einheit geschadet haben. Wir beklagen diesen Stil des Umgangs miteinander. Vor allem weisen wir jeden Versuch zurück, das Ansehen und die Integrität des Papstes in Zweifel zu ziehen, die katholische Kirchenverfassung zu negieren und spalterisch zu wirken." 36.000 Unterzeichner sind Kirchenspalter, auf Kirchenspaltung steht Exkommunikation.

Umfrage Fußball. Laut aktueller sozioland-Umfrage wollen 25% der Deutschen, 32% der Österreicher und 38% der Schweizer nicht Fan eines schwulen Fußballers sein, viele fürchten auch die Auswirkungen eines Outings auf Jugendliche. Nach Fußballerinnen wurde nicht gefragt. Über 31.000 Personen gaben Auskunft.

2009-03-05 00:04:31
Erlaubt Philippinen/Argentinien. In beiden Ländern dürfen Schwule und Lesben künftig offen im Militär dienen, bisher hatten sie dort Berufsverbot.

2009-03-04 10:53:24
Verliehen Stuttgart, Erlöserkirche. Am Sonntag, 08.03., 12.00, wird der AMOS-Preis für Zivilcorage in Religion, Kirche und Gesellschaft an Herta Leistner verliehen.

2009-03-03 09:56:43
Verhindert USA/New Mexico. Die Einführung der "Zivilen Partnerschaft" für Hetero- und Homopaare wurde durch den Druck der Kirchen im Senat verhindert. Die ZP oder Eingetragene Partnerschaften wie in Deutschland gibt es in den USA derzeit in Kalifornien, New Hampshire, New Jersey, Oregon, Vermont, und im District of Columbia; die HomoEhe, die es in Deutschland nicht gibt, in Connecticut und Massachusetts.

Gefördert Israel/Tel Aviv.Tel Avivs Gay Community wird für die diesjährigen Hundertjahrfeiern der Stadt zusätzlich zum Budget für den CSD von der Stadt Geld bekommen, um "angemessen" am Jubiläum der HomoHauptstadt des Nahen Ostens teilnehmen zu können.

Übergeben Hamburg. Bei der Frühjahrs-Vollversammlung der Bischofskonferenz wurde heute die Petition "Für eine uneingeschränkte Anerkennung der Beschlüsse des II. Vatikanischen Konzils" an den Sekretär der Bischofskonferenz, Langendörfer, übergeben. Die am 29. 01. veröffentlichte Petition wurde bisher von 36.000 Menschen unterschrieben.

2009-03-01 11:50:48
Eingeladen London. Mit Premierminister Brown lädt erstmalig ein Regierungschef HomoAktivisten anläßlich des "Gay History Month" in die Downing Street 10 ein. Mit dem Treffen in der kommenden Woche will Brown den seit 2005 stattfindenden History Month unterstützen, in dem u.a. in Schulen für die HomoGleichberechtigung geworben werden soll.

2009-02-27 10:54:07
Suspendiert Brasilien. Luiz Couto hat sich als Priester und Parlamentsabgeordneter gegen HomoDiskriminierung, Zölibat und Kondomverbot ausgesprochen. Daraufhin wurde er gestern im Bundesstaat Paraíba vom Erzbischof Pagotto vom Dienst suspendiert.

2009-02-26 12:59:11
Ausstellung Berlin/USA. Erstmalig in Deutschland zu sehen: die PhotoAusstellung von Annie Leibovitz mit ca. 300 Arbeiten, auch mit Photos ihrer verstorbenen Partnerin Susan Sontag. (Postfuhramt, Oranienburgerstr., tägl. 11-20 Uhr).

Klage Der Petitionsausschuß des EU-Parlamentes hat beschlossen, die Klage polnischer Homos gegen ihre Diskriminierung auf den Standesämtern anzunehmen. Polnischen Homos, die im Ausland heiraten wollen, werden oft wichtige Unterlagen von den Ämtern vorenthalten.

2009-02-25 21:08:14
Segnungen Rotenburg. HomoSegnungen werden im Kirchenkreis Rotenburg nun möglich sein. Das wurde mit großer Mehrheit von den Kirchenvorständen beschlossen. Unter dem Motto "Jeder ist willkommen“ will die evangelische Kirche in Rotenburg gegen die Diskriminierung Homosexueller vorgehen.

2009-02-24 16:56:19
Konsequenzen USA/Utah. Der Senat hat dem Republikaner Buttars den Vorsitz in zwei Justizausschüssen entzogen, nachdem er Homosexuelle als "größte Bedrohung" der Welt bezeichnet hatte. Dem Demokraten McCoy, einem offen schwulen Senator in Utah, geht die Entscheidung der republikanischen Fraktion nicht weit genug.

Demo USA/Hawai. In Honolulu organisierten Kirchen den Protest Tausender gegen die Einführung Eingetragener Partnerschaften: "Sag ja zu Jesus oder brenne in der Hölle". Mit 33:17 Stimmen war die Entscheidung im Repräsentantenhaus gefallen, der Senat muß noch zustimmen; einen "Zivilpakt" für Homo- und Heteropaare (wie u.a. in Frankreich) gibt es bereits.

2009-02-21 11:02:56
Demo Luzern/Schweiz. Ebenfalls eine Petition, am 08.03. soll es eine Demo geben: "Auftreten statt austreten: Wir sind eine offene Kirche. Als Katholikinnen und Katholiken, als Christinnen und Christen protestieren wir gegen die Politik des Vatikans, die auf eine dogmatisch verengte, autoritäre und weltfremde Kirche hinausläuft. Wir kritisieren insbesondere die einseitige Annäherung an die reaktionäre Piusbruderschaft und verschiedene Bischofsernennungen, die auf dieser Linie liegen. Wir fordern alle Verantwortlichen auf, entschieden für ein offene Kirche einzustehen, die mit den Menschen auf Augenhöhe ist und jungen Menschen eine Chance für zeitgemässes Christsein gibt." http://www.kirchendemo.ch/main.html?src=/#1,0

Weigerung Kanada/Dubai. Margaret Atwood wird nicht am Emirates Airline International Festival of Literature teilnehmen: die Veranstalter haben ein Buch ("The Gulf Between Us" von Geraldine Bedell) verboten - im Buch kommt ein schwuler Scheich vor.

2009-02-20 09:49:53
Gleichstellung Das Verwaltungsgericht Stuttgart entschied, daß die Verweigerung des Familienzuschlags der Stufe 1 für verpartnerte Beamte eine unmittelbare Diskriminierung wegen ihrer sexuellen Identität darstellt, die durch die Richtlinie 2000/78/EG verboten ist.

2009-02-19 14:55:40
Nigeria Außenminister Ojo Madueke teilte der UNO auf Anfrage mit, daß in seinem Land keine Schwulen, Lesben, Bisexuelle oder gar Transsexuelle leben. "Daher sehen wir auch keinen Anlaß, ihre Rechte zu diskutieren." In Nigeria gibt es massive Gewalt gegen Homos, Gesetze gegen Homosexualität und die homophobste Kirche Afrikas.

Widerruf Regensburg. Bischof Müller erwartet den Widerruf der Petitionsunterschrift und erneuten Treueeid von der Kirchenrechtlerin Demel, dem Religionspädagogen Porzelt und dem Pastoraltheologen Schöttler, bis Rosenmontag. Die Petition (siehe Forum) fordert die Bewahrung der Errungenschaften des 2. Vatikanischen Konzils.

Katalog Nach diversen Spezialfirmen bietet ab 28.02. auch TUI mit „Gay & Travel: Weltweit unterwegs“ einen Reisekatalog in Magazinmanier an, mit Hotelempfehlungen und Szenetips für Schwule. Bei "gay" sind natürlich nur Männer gemeint.

2009-02-18 13:03:22
Burundi Die Nationalversammlung hatte in einem neuen Menschenrechtgesetzespaket Homosexualität unter Strafe gestellt, der Senat lehnte trotz Druck durch den Präsidenten den Antihomopassus ab. Jetzt muß erneut die Nationalversammlung entscheiden.

Hildegard Basel. Am Sonntag gibt es ein Konzert mit Musik, die Hildegard von Bingen schrieb. (Terminkalender)

2009-02-16 08:21:27
Interviews Arbeitest Du bei der katholischen Kirche? Dann kannst Du vielleicht helfen, die Situation lesbischer Angestellter mit Arbeitgeberin Kirche zu untersuchen.

Österreich Der von Rom gegen den Willen des Bistums Linz ernannte Weihbischof Wagner, der Homos für heilbar hält, tritt sein Amt nach starkem öffentlichem Druck nicht an.

2009-02-14 11:46:22
Teddy Regisseur Hernández (Mexiko) erhielt, nach 2003, zum zweitenmal den Teddy Award für den besten lesbischwulen Spielfilm der Berlinale, "Raging Sun, Raging Sky" (3 h). Beste Doku: der experimentelle Filmessay "Fig Trees" von Regisseur Greyson (Kanada), der zum drittenmal hier ausgezeichnet wurde. Den Kurzfilmpreis bekam "A Horse Is Not A Metaphore" von Barbara Hammer (USA). Den Preis für die beste darstellerische Leistung erhielt John Hurt für Quentin Crisp in Richard Laxtons "An Englishman in New York". Joe Dallesandro, Andy Warhol-Muse, wurde mit einem Special Teddy für sein Lebenswerk geehrt.

Antihomo Die „Deutsche Vereinigung für eine Christliche Kultur“ (50 000 Mitglieder) sammelt Unterschriften gegen die Gefahr legaler Homoadoption, sie fürchtet, daß die "Homo-Lobby" mit Adoptionen die "normale, christliche Familie schwächen" will. Die Unterschriftenliste soll dem Bundestag zugehen.

Rückzug USA. Judd Gregg will nicht Handelsminister werden.

Priester Österreich. Ein schwuler Priester berichtet.

2009-02-12 12:25:37
MILK Berlinale. Der US-Film über den ersten offen schwulen Politiker wurde auf der Berlinale gezeigt und kommt demnächst in deutsche Kinos. Hier eine Radio-Filmkritik http://r1blog.funtip.de/roller/berlinale/

2009-02-11 14:01:23
Gleich Der Rechtsausschuss des Bundestages hat die Benachteiligung von Verpartnerten beim Versorgungsausgleich gestrichen, entsprechend der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts, nach der die Teilung von Rentenanwartschaften nach einer Scheidung rückgängig gemacht werden muß, wenn der begünstigte Ehegatte stirbt, bevor er aus den übertragenen Rentenanwartschaften eine Rente erhält.

2009-02-10 17:08:53
ADMIN-NEWS
Die Rubrik der "linetten-power" wird vorerst ausgesetzt und deaktiviert ...

2009-02-10 11:23:18
Ernennung USA. Obama hat den republikanischen Senator aus New Hampshire, Judd Gregg, der im Senat 15 Jahre lang gegen Homorechte gestimmt hat, zum Wirtschaftminister ernannt.

2009-02-08 18:49:48
Klage Heidelberg. Der Bürgermeister des Dezernats IV, u.a. zuständig für Integration und Chancengleichheit, Wolfgang Erichson, will eine politische Diskussion um Homorechte. Deshalb klagt der seit 2008 Verpartnerte auf "Familienzuschlag" gegen die eigene Stadt, die jedoch an die Vorgaben des Beamtengesetzes des Landes (Baden-Württemberg) gebunden ist. Volle Gleichstellung im Beamtenrecht haben - zögernd - bisher Bremen, Hamburg, Berlin und Mecklenburg-Vorpommern beschlossen. Rheinland-Pfalz und Hessen diskutieren die Sache. Das Bundesverfassungsgericht meint, daß Beamte nicht voll gleichgestellt werden müssen, das EU-Recht legt eine Gleichberechtigung nahe. Grüne, FDP, aber auch die LSU fordern volle Gleichberechtigung.

2009-02-07 08:59:22
Jahrestag Heute ist der 4. Todestag von Hatun Sürücü.

Österreich Linz. Der neue Weihbischof Wagner auf die Frage, ob Homosexualität geheilt werden könne: "Dafür gibt es genügend Beispiele, nur davon spricht man nicht."

2009-02-04 00:45:34
Novum! Island. Seit dem 01.02. gibt es in dem winzigen Staat eine offen lesbische Premierministerin, die erste der Welt. Jóhanna Sigurðardóttir (66) steht der Minderheitsregierung aus Sozialdemokraten und Linksgrünen als Regierungschefin vor. Sie ist seit 2002 mit der Künstlerin Jónína Leósdóttir verheiratet (zu ihnen gehören 3 Kinder, 6 Enkelkinder).

Vereint Äthiopien. Römisch-katholische, orthodoxe und protestantische Kirchenführer wollen, daß die Regierung des mehrheitlich christlichen Landes ein Verfassungsgesetz formuliert, das Homosexualität verbietet. Bisher ist homosexuelles Verhalten strafbar und kann mit bis zu 5 Jahren Gefängnis geahndet werden.

Einfach lesbisch Rom. Aus dem Vatikan hört man jetzt, es sei alles eine lesbische Reinlege-Aktion: Die Informationen über Williamsons geäußerten Leugnungen der Shoa seien dem schwedischen Sender von der "sehr bekannten französischen Aktivistin und Lesbierin" Fiametta Venner zugespielt worden. Der Vatikan, der die Wiedereingliederung lange vorbereitet hatte, wußte natürlich nichts über die antisemitischen Positionen der Piusbruderschaft.

2009-02-02 20:12:23
Kurs Rom/Linz. Versöhnung mit rechtsradikalen Judenfeinden und Homohassern, Votum gegen Respekt-Erklärung für Homorechte in der UNO, und letzte Woche Einsetzung des Weihbischofs Wagner gegen den Willen der Diözese Linz. Wagner ist gegen Laien am Altar und meint, daß Gott seine Gegner durch Tod bei Katastrophen straft.

2009-02-02 17:13:20
ADMIN NEWS
Mit dem neuen Jahres- und Monatsthema wurde gestern selbstverständlich auch ein neuer Raum der Stille eröffnet.

2009-02-01 17:51:47
ADMIN-NEWS
Der Februar bringt uns eine neue Power-linette: Helga, eine Rechtsanwältin! (die Rubrik ist aktuell inaktiv und kann deshalb nicht aufgerufen werden).

Ebenso möchten wir unser neues Jahresthema (KOMMEN UND GEHEN) veröffentlichen und freuen uns auf neue Bibelchats und Austausch im Forum!
Der Bibelchat zum Thema "Entrinnen (Auszug aus Ägypten) Exodus 15,1-10" findet am Dienstag, 3. Februar 2009 um 21 Uhr in unserem chat statt. Gerne sind auch neue linetten willkommen, die noch nie an einem Bibelchat teilgenommen haben.

2009-02-01 13:23:34
Malta Bischof Grech empfiehlt allen, die die Lehre Christi nicht akzeptieren, die Kirche zu verlassen. So reagierte der Bischof auf eine Beschwerde des ersten offen schwulen Parlamentskandidaten über die Homophobie des Papstes.

Südafrika Edwin Cameron wurde zum Mitglied des Verfassungsgerichtshofs ernannt. Damit ist Cameron weltweit der erste offen Schwule, der nach seinem Coming Out zum Höchstrichter ernannt wurde, sowie weltweit der erste offen Hiv-positive Höchstrichter.

Litauen Litauens Parlament will im Frühling darüber abstimmen, ob es einen umfassenden Schutz vor Homosexualität geben soll. Begründung des EU-Mitglieds: die Propagierung einer anderen sexuellen Orientierung als heterosexuell kann die Psyche, den Körper und vor allem die Moral von Kindern negativ beeinflussen.

Türkei Zeynep Fadillioglu (53) ist die erste Frau, die eine Moschee bauen konnte, im Auftrag einer türkisch-arabischen Familie in London; die sehr moderne Moschee steht am Eingang des Karacaahmet-Friedhofes in Üsküdar, dem asiatischen Teil Istanbuls, und wird im April eröffnet.

2009-01-31 20:48:16
Demissioniert Root/Schweiz. Priester Patrick Zihlmann (38) war drei Jahre Pfarrer im Ort, nun wurde er auf eigenen Wunsch von Bischof Koch suspendiert; die Gemeinde hätte ihn gern behalten, kann aber das Zölibatgebot nicht ändern. Ziehlmann lebt seit kurzem mit einem Mann zusammen.

2009-01-30 12:00:56
ADMIN-NEWS
Erstmals in den knapp 6 Jahren von linet-c ist die "last 10"-Liste der Anmeldungen komplett "profillos". Persönliche Informationen in Profilen sind keine Pflicht und in Art und Umfang komplett freiwillig, dennoch finden wir es schade, wenn linetten GAR keine Informationen über sich preisgeben und hoffen, hiermit die ein oder andere zu ermutigen, ihren Namen etwas zu profilieren.

2009-01-29 10:29:49
Zeitenwende Solothurn. Seit über 600 Jahren wohnt in der Verenaschlucht ein Einsiedler. Seit letztem Herbst ist die Einsiedelei leer, nachdem Bruder Johannes nach 24 Jahren zu krank für die Einsiedelei wurde. Die Bürgergemeinde der Stadt hat für die Nachfolge der Einsiedelei St. Verena annonciert. Es wurde eine Frau (63) gewählt! Die erste Einsiedlerin hier. Sie heißt Verena.

Diskussion TV. Wohin will der Papst? Mit dieser Fragestellung – ausgelöst durch die Aufhebung der Exkommunikation der Bischöfe der Priesterbruderschaft Sankt Pius X. - befaßt sich heute die PHOENIX-Runde um 22.15 Uhr. Mit einem Vertreter des Zentralrates der Juden und dem Hamburger Weihbischof Jaschke, außerdem ZdK-Präsident Prof. Meyer.

2009-01-28 16:09:25
Minister Frankreich. Der Minister für parlamentarische Auslandsbeziehungen, Roger Karoutchi, hat seine Memoiren veröffentlicht und sich dabei geoutet. Karoutchi, ein enger Freund von Sarkozy: "Ich werde keine Lüge leben oder etwas verbergen. Ich habe einen Partner und wir sind glücklich. Und warum soll ich mein Glücklichsein verstecken?"

2009-01-26 07:41:57
Kirchentag! Es ist wieder soweit! Der Kirchentag steht – in Bremen! – vor der Tür bzw. am Hafen und fragt: "Mensch, wo bist Du?" Wir jedenfalls sind dort, nämlich wie immer im Internetcafe, mit unserem linet-c-Stand und mit allem Spaß, den wir dort haben. Wie immer gibt es einige Mitarbeiterinnenausweise für die, die uns kräftig und ausdauernd unterstützen sowie ein „Gruppenquartier“, wenn es gebraucht und gewünscht wird. Bitte sagt, ob auch Ihr dabei seid, mitarbeiten oder/und für die Aktion spenden wollt! Alles Nähere – im Forum.

Lesbenrelevantes Kirchentagsprogramm! Hier die vorläufige, aber schon ziemlich reichhaltige Version, die wir laufend, bis in den Kirchentag hinein, aktualisieren werden.

Oscar USA. "Milk", ein Film über den charismatischen offen schwulen Politiker Harvey Milk, ist für acht Oscars nominiert, auch in den wichtigsten Kategorien. Die Academy nominierte ihn als besten Film sowie Gus van Sant als besten Regisseur. Außerdem kann sich Sean Penn Hoffnung auf seinen zweiten Oscar als bester Hauptdarsteller machen.

2009-01-23 19:17:36
Überfälle Berlin. Diese Woche wurde ein junger Schwuler mitten im Homoviertel in Gegenwart seines Freundes homophob angegriffen und, schon bewegungsunfähig, lebensgefährlich verletzt. Das Auto einer lesbischen Aktivistin wurde homophob demoliert. Morgen findet eine Mahnwache statt.

2009-01-22 11:13:15
Weltgebetstag WGT der Frauen - der ist eigentlich erst im März, aber am 25.01. im ZDF, 9.30, gibt es den "Was ich glaube - gemeinsam Lasten tragen"- Fernsehgottesdienst aus Basthorst (Herzogtum Lauenburg). Predigt: Pastorin Kerstin Sattler (Basthorst) und Theologin Hofagao Kaia (Papua-Neuguinea).

Schweiz Die Kath. Bischofskonferenz hat per Dekret die Möglichkeit öffentlicher, allgemeiner Buße und Absolution abgeschafft. Absolution bekommt nur noch, wer in den Beichtstuhl geht. Die Basis ist empört. Der Dachverband der katholischen Frauenverbände fordert nun Frauen als Beichtväter. Ein Einstieg in die Frauenordination? Die Kath. Bischofskonferenz gibt zu, daß Frauen 'Brücken bauen könnten', hat bisher aber mit keiner Frau gesprochen und wird es wohl auch in Zukunft nicht tun.

Christusmörder Bischof R. Williamson wurde gestern im schwedischen TV gezeigt, wie er im Dez.08 öffentlich die Shoa leugnete. Der Bischof gehört zu den Lefebvristen, die, von Paul II. exkommuniziert, von Benedikt rehabilitiert wurden. Benedict fördert sie mit Rückkehr der tridentinischen Messe, Mundkommunion, Einzelbeichte. Der Distriktobere in D, Schmidberger,sandte im Dez.08 den r-kath. Bischöfen D’s einen Brief: „Die Juden unserer Tage sind des Gottesmordes mitschuldig, solange sie sich nicht durch das Bekenntnis der Gottheit Christi und die Taufe von der Schuld ihrer Vorväter distanzieren.“ Die dt. Bischöfe distanzierten sich nicht. Benedikt hat 2008 die Karfreitagsfürbitte wieder eingeführt, in der die Katholiken für die Bekehrung der Juden zu Jesus Christus beten. 2009, nachdem er Israel im Gazakonflikt die Schuld gegeben hat, will er ins Heilige Land reisen.

USA Die homorelevante Agenda Obamas auf den neuen Seiten der Regierung:http://www.whitehouse.gov/agenda/civil_rights/

Hamburg Der Stadtstaat hat die Gleichstellung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften im Besoldungs- und Beamtenversorgungsrecht beschlossen.

2009-01-19 22:01:53
Kampagne 2007 forderten deutsche Homoorganisationen „Lesben und Schwule in die Verfassung!“; es ging um die Erweiterung des Gleichheitsartikels des Grundgesetzes um das Merkmal „sexuelle Identität“. Die Kampagne geht 2009 weiter - sie soll ein neues outfit bekommen. Dafür ist ein Wettbewerb ausgeschrieben. Infos: www.artikeldrei.de.

2009-01-17 12:59:36
Priesterseminare USA. Es gebe weniger "Unmoral" in amerikanischen Priesterseminaren – die Homosexualität sei zurückgegangen, - so stellten US-Bischöfe die Ergebnisse einer Untersuchung der Kongregation für das katholische Bildungswesen vor. Pädophile sind weniger im Fokus als Schwule: "Natürlich gibt es immer noch den einen oder anderen Fall von Unmoral – normalerweise in Form von homosexuellem Verhalten. Allerdings geht die Kirchenführung in diesem Fällen schnell und adäquat vor."

2009-01-16 17:34:07
Gleichstellung Die Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland hat mit großer Mehrheit die Gleichstellung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften bei der Hinterbliebenenversorgung und beim Verheiratetenzuschlag beschlossen. Die Rheinische ist damit die erste Landeskirche der EKD, die eingetragene Partnerschaften im Landeskirchengesetz wie Ehepaare behandelt.

2009-01-15 17:04:53
ADMIN-NEWS
Neu auf linet-c! In diesem Jahr wenden wir uns der linetten-power zu: Einige linetten sind selbstständig oder freiberuflich tätig, gründen oder leiten Unternehmen, Organisationen, Initiativen. Wir stellen sie Euch vor! Lasst Euch von der Vielfalt der linetten-power überraschen. Wir beginnen mit einer Musikerin - danke, BEA! (die Rubrik ist aktuell inaktiv und kann deshalb nicht aufgerufen werden).

2009-01-15 16:27:40
Segnung Basel, 14.02., 19.00, in der Offenen Kirche Elisabethen: alle Menschen, die in einer Partnerschaft leben, können ihre gemeinsame Liebe segnen lassen. Für alt und jung, hetero oder homo. Liturgie: Lioba Heide und Beat Müller, Musik: Claudia Vollenweider (Saxophon).

2009-01-14 14:17:46
Anti Fußball. Das Team des LSVD, das seit 2008 den Regionalligisten Türkiyemspor bei Heim- und Auswärtsspielen, die vom DFB als Risikospiele eingestuft wurden, begleitet, beobachtete antisemitische, homophobe und rassistische Vorfälle, u.a. beim Auswärtsspiel gegen den CFC Chemnitz, bei dem zu hören war „Türkiyemspor sind Juden in Berlin, Juden in Berlin, Juden in Berlin“, „Wir kommen euch besuchen bald ... im KZ von Buchenwald“. Ähnliches wurde auch beim Spiel gegen den FC Sachsen Leipzig skandiert. Hinzu kommen Solidarisierungseffekte unter den Fans, wenn der LSVD antisemitische, homophobe und rassistische Vorfälle veröffentlicht. Die Spielebeobachter werden in Fan-Foren beschimpft. Auch andere Vereine, wie z.B. Oberligist Tennis Borussia, berichten von antisemitischen, rassistischen und homophoben Vorkommnissen.

2009-01-13 15:47:42
Reaktion USA. Nachdem Obama in der eigenen Partei scharf dafür kritisiert worden war, daß der homophobe Prediger Warren die Amtseinführung liturgisch gestalten soll, wurde nun zusätzlich der offen schwule und verpartnerte anglikanische Bischof Gene Robinson gebeten, die Feiern mit einem öffentlichen Gebet zu beginnen.

2009-01-09 11:08:46
Urteil Senegal. Neun Schwule wurden im muslimischen Senegal wegen "unanständiger Verhalten, unnatürlicher Taten und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung" zu je acht Jahren Gefängnis verurteilt. Die Männer gehören einer AIDshilfsorganisation an. Erst im August wurden ein Belgier und sein Lebenspartner zu zwei Jahren Haft verurteilt, weil die beiden in Belgien geheiratet hatten.

2009-01-08 15:53:33
Klage Griechenland. Metropolit Seraphim verklagt Leo Kalovyrnas und dessen AIDshilfeOrganisation Synthesis auf Schadensersatz von 1 Mill €. Seraphim schrieb in Zeitungskommentaren u.a., daß Homos moralisch korrupt, besessen von ihrem psychopathischen Zwang zur Befriedigung seien und daß sie ihre Werte aus dem Mastdarm ziehen würden. Synthesis und Kalovyrnas hatten öffentlich widersprochen und müssen sich deshalb vor Gericht verteidigen. Synthesis: "Haßtiraden gegen Homos sind in Griechenland an der Tagesordnung und werden auch nicht geahndet."

2009-01-06 21:54:45
Einig Melissa Etheridge (47) versteht, warum Obama den extrem homphoben Prediger Rick Warren bei seiner Amtseinführung predigen läßt. "Ich glaube, daß Obama der Präsident der gesamten USA sein will." Warren hatte Obama im Wahlkampf unterstützt. "Nur weil er Homosexualität mit Inzest und Polygamie vergleicht, heißt das nicht, daß ich nicht mit ihm reden darf und nie in seiner Gesellschaft sein will."

2009-01-05 23:40:09
Verhaftet Kalifornien. In Richmond wurden jetzt vier Männer (31,15,16,21) verhaftet, nachdem sie eine lesbische Frau (28) am 13.12.08 vergewaltigt hatten. Die Männer lateinamerikanischer Herkunft hatten sich gezielt eine lesbische Frau gesucht; die Vergewaltigungen dauerten Stunden; die Frau wurde nackt zurückgelassen, ihr Auto gestohlen.

2009-01-02 14:09:24
Hohe Frau Elisabeth (seit 1265 Nonne) war 1270-1298 Äbtissin der reichen Fraumünsterabtei, die „Hohe Frau von Zürich“ im Rang einer Reichsfürstin. Die Kunstliebhaberin besaß Immunität, sprach Recht, wählte den Bürgermeister, entschied über das Zoll- und Münzrecht: 150 Urkunden mit ihrem Namen und Siegel existieren, aber es gibt keine Bilder von ihr. Aber immerhin: JETZT hat Wetzikon (ihr Heimatort) eine neue Straße nach ihr benannt.

2008-12-31 14:10:38
Uganda Richterin Stella Arach hat eine verfassungsrechtliche Verletzung des Rechtes auf Privatsphäre, Eigentum und grundlegende Frauenrechte erkannt. Im Juli 2005 stürmte die Polizei ein Haus für sexuell Verfolgte, konfiszierte Dokumente und verhaftete die Studentin Yvonne Oyoo, die entkleidet, manuell untersucht und sexuell belästigt wurde. Oyoo klagte - es war in Uganda die erste HomoKlage gegen Behörden - und bekam gegen den Generalstaatsanwalt Recht, sie erhält Schadensersatz.

Reaktion Die britische Pink Triangle Trust Charity Organisation bezeichnete die vorweihnachtlichen homofeindlichen Aussagen des Papstes als paranoid. Sie stellte den Papst in eine Reihe mit Mahmud Ahmadinejad und Robert Mugabe.

2008-12-30 15:52:25
Urteil Berlin. Im letzten Prozeß des Jahres ist ein Buchhalter (37) wegen Beleidigung des Regierenden Bürgermeisters Wowereit zu 300 € Geldstrafe verurteilt worden. Der arbeitslose Mann hatte in der Nähe des Roten Rathauses ein Transparent ausgerollt, auf dem Wowereits Homosexualität als „pervers“ bezeichnet wurde. Der Angeklagte sagte, er habe die Bibel zitiert, wonach Homosexualität „pervers und scheußlich“ sei.

2008-12-28 18:25:17
Madrid Hunderttausende Katholiken demonstrierten heute per Gottesdienst gegen Abtreibung und Homoehe. Benedikt XVI. in einer auf Großbildleinwänden übertragenen Videobotschaft: "Laßt die Liebe, die Offenheit für das Leben und die unvergleichbaren Verbindungen, die Eure Haushalte einen, nicht zu Grunde gehen".

2008-12-24 08:42:29
ADMIN-NEWS
line und lina wünschen Euch - und denen, die mit Euch sind - ein gesegnetes Weihnachtsfest und frohe, erholsame Feiertage.

2008-12-23 01:22:08
Was ist das?! Papst Benedikt XVI hat gestern die Ausbreitung von Homosexualität mit der Abholzung des Regenwaldes verglichen. Es sei genau so wichtig, die Menschheit vor homo- und transsexuellen Verhalten zu schützen wie den Regenwald vor der Vernichtung zu bewahren. Homosexualität bedrohe die Menschheit ebenso wie die Abholzung. Jedes Verhalten, das über die traditionelle heterosexuelle Beziehung hinausginge, "vernichtet Gottes Werk" „Das, was oft mit dem Begriff ‚gender’ zum Ausdruck gebracht wird“, so hörten die Mitglieder der Römischen Kurie in der Grundsatzrede zum Weihnachtsfest, komme am Ende einer Lösung „des Menschen von der Schöpfung“ gleich. Die Kirche müsse deshalb „nicht nur die Erde, das Wasser und die Luft als Gaben der Schöpfung verteidigen“, sondern sie „auch den Menschen vor der Selbstzerstörung schützen. Es ist eine im rechten Sinne verstandene Ökologie des Menschen notwenig.”

Was ist das Amsterdam. Eine schwule "Lebende Weihnachtskrippe" wird in den Niederlanden kontrovers diskutiert. Bei der "Rosa Weihnacht" - dem ersten Amsterdamer HomoWeihnachtsmarkt - wurde am Sonntag Maria von einem Transvestiten und Josef doppelt - von Schwulen in Gummi-Shorts und ledernem Harnisch dargestellt.

2008-12-22 22:55:36
Grün Österreich. Die Richtungsdebatte innerhalb der grünen Partei betrifft auch die Homopolitik. Der Abgeordnete Peter Pilz im "Standard": "Wir reden dann über die Ausländer und über homosexuelle Lebensgemeinschaften - und reden an den Menschen vorbei. (...) Den meisten sind Schwule nicht so wichtig. Ihre Botschaft an uns liegt im immer gleichen zweiten Teil der Sätze: 'Ihr seid nicht für uns da!'". Pilz will nicht mehr "eine Partei der sozialen und kulturellen Eliten sein".

2008-12-20 12:09:50
Preis Herta Leistner (66), 1974 bis 1993 Studienleiterin an der Evang. Akademie Bad Boll (Württemberg), wurde im Hinblick auf ihr frühes und couragiertes Eintreten für Lesben in der Kirche (1985 Gründung der Lesbentagungen in Bad Boll) mit dem AMOSPREIS ausgezeichnet.

2008-12-19 12:05:34
UNO New York. Gestern befaßte sich die UN-Vollversammlung erstmals mit Homorechten: 66 Staaten schlossen sich einer auf eine Initiative Frankreichs zurückgehenden gemeinsamen Erklärung an, die ein Ende der Menschenrechtsverletzungen an sexuellen Minderheiten fordert. 57 der Homo-Verfolgerstaaten hingegen, die der Organisation der Islamischen Konferenz und der Afrikanischen Union angehören, trugen eine Gegenerklärung vor. Der Vatikan hatte bereits im Vorfeld gegen die Pro-Erklärung votiert, da es sich hier nach päpstlicher Ansicht um eine Ausweitung und Neuauslegung der Menschenrechte handele. Die USA, China, Rußland und Südafrika unterstützten die Erklärung für den Menschenrechtsschutz von LSBT ebenfalls nicht.

Denkmal Berlin. Bundespräsident Köhler hat den Anschlag auf das Homo-Denkmal in einem Brief an die Mahnwachen-Organisatoren nachdrücklich verurteilt. An der heutigen Mahnwache nahmen etwa 50 Menschen teil, darunter Bundestagsvizepräsidentin Pau, der Reg.Bürgermeister Wowereit, die Vorsitzende des Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma, Rosenberg, und die Bundestagsabgeordneten Kauch (FDP), Beck (Grüne) und Höll (Die Linke).

2008-12-18 13:50:26
Gleichbehandlung Potsdam. Der Brandenburgische Landtag hat heute die Gleichstellung von verpartnerten Beamtinnen und Richterinnen beim Familienzuschlag, der Beihilfe und der Hinterbliebenenpension beschlossen. Die Änderung soll rückwirkend zum 1.1. 08 in Kraft treten.

2008-12-17 15:04:59
ADMIN-NEWS
Jährlich einmal schreiben wir linetten an, die sich länger als 3 Monate nicht eingeloggt haben. Dies ist Anfang Dezember geschehen. 171 haben sich seit dieser mail weiterhin nicht eingeloggt, so dass sie nunmehr aus der Datenbank gelöscht wurden und der Bestand von 526 linetten auf 355 geschrumpft ist.

Um unserem linet-bazar zu gegebener Zeit wieder mehr Aufmerksamkeit zu ermöglichen, haben wir ihn vorerst deaktiviert!
Wir werden ihn künftig 2-3 mal im Jahr für wenige Wochen aktivieren und hoffen, Angebot und Nachfrage dadurch zu konzentrieren.

2008-12-17 08:41:57
Verfassung Auf dem Bundestreffen der Vertreter der CSD-Vereine aus ganz Deutschland wurde beschlossen, 2009 die Erweiterung von Artikel 3 des Grundgesetzes um die Rechte von Lesben und Schwulen zum zentralen Thema der CSD-Veranstaltungen zu machen.

Denkmal Berlin. Erneut ist das Homodenkmal im Tiergarten beschädigt worden.

Auszeichnung Am 5.12. wurde Marliese Walz (55) das Bundesverdienstkreuz für ihr ökumenisches Engagement verliehen. Walz ist Präsidiumsmitglied der Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. (EFiD), dem auch von ihr in diesem Jahr durch Fusion
gegründeten evangelischen Frauendachverband. Ökumenisches Handeln muss zum Prinzip kirchlichen Handels werden, sagt Walz.„Geschaffen sind wir als Frau und als Mann, als Christ, Jude oder Muslim. Andere wahrnehmen und achten, von ihnen lernen, die Schöpfung in ihrer Vielfalt bewahren, Gerechtigkeit allem Leben widerfahren lassen – das sind die Grundlagen meines Handelns.“

2008-12-16 13:16:36
Ungarn Das ungarische Verfassungsgericht hat die Einführung von Zivilpacts, die nach einem Parlamentsbeschluß zum 1.1.09 für Homo- wie für Heteropaare eingeführt werden sollten, gestoppt, weil das Gesetz die Institution Ehe beschädigen würde. Der Stop richtet sich ausschließlich gegen den Pact für Heteropaare, weil verpartnerte Paare mit der Heteroehe nahezu gleichgestellt werden sollten.

2008-12-15 11:12:14
Priesterweihe Schweiz. In den Bistümern Chur und Basel werden neuerdings geschiedene Männer zu Priestern geweiht. Die Kirchenleitung tabuisiert das Thema und spricht von Ausnahmefällen.

TV Ab heute läuft auf ARTE die Film-Reihe "Sie oder er?", mit Spielfilmen, die sich mit Geschlechterbildern (bzw. -wechseln) befassen.

2008-12-12 14:34:06
UNO New York. Nächste Woche wird sich die UN-Vollversammlung erstmals mit den HomoMenschenrechten befassen, denn 56 Staaten wollen die Menschenrechtsverletzungen an sexuellen Minderheiten weltweit endlich ächten und beenden. In 85 Staaten wird Homosexualität weiter strafrechtlich verfolgt, in einigen islamischen Ländern mit der Todesstrafe geahndet.

2008-12-10 17:30:07
Weltgebetstag Die Liturgie des WGT 2009 "In Christus viele Glieder, ein Leib" kommt aus den Kirchen Papua-Neuguineas und verwendet drei Bibeltexte: Die Geschichte der Rettung des kleinen Mose, den Text aus dem Römerbrief, der vom einen Leib Christi mit seinen vielen Gliedern spricht, und einen Text aus der Apostelgeschichte, der die Urgemeinde als "die Gemeinde der Gläubigen, die ein Herz und eine Seele waren" schildert.

Ökumenischer Kirchentag Das Zentralkomitee der Katholiken sieht in einer Broschüre das VATER UNSER als Brücke der Ökumene auf dem Weg zum ÖKT 2010 "Damit ihr Hoffnung habt" in München. Alle christlichen Menschen beten das Vateriunser, darin geschieht eine Einheit, die weltweit einzig ist. Christsein heißt heute ökumenisch sein. Die Broschüre ist kostenlos erhältlich über das ZdK, Hochkreuzallee 246, 53175 Bonn, Tel. 0228 / 38 29 70, info@zdk.de. Man kann den Text auch bei www.zdk.de herunterladen.

2008-12-09 21:49:44
Folter Stockholm. Ärztin Monika Hauser (49) verlangte bei der Verleihung des Alternativen Nobelpreises die rechtliche Einstufung von Vergewaltigung als Folter und grobe Verletzung von Menschenrechten; im Krieg werde das destruktive Potenzial von sexueller Gewalt vervielfacht: "Die Nichtanerkennung von Vergewaltigung als einer Form von Folter und grober Verletzung der Menschenrechte stellt eine Fortsetzung des Gewaltaktes dar".

2008-12-05 16:52:23
Diagnose Die Diagnose „Psychische und Verhaltensstörungen in Verbindung mit der sexuellen Entwicklung und Orientierung“ (F66.- ICD-10 Gm) soll, da sie zum Schaden von Homo-Klientinnen angewandt werden kann, abgeschafft werden. Das fordert eine neue lesbischwule Initiative. Die Diagnose pathologisiert die Auseinandersetzung mit heteronormativen Zumutungen. Die Diagnose der „Ichdystonen Sexualorientierung“ (ICD-10 Gm, F66.1) bereitet den Boden für die Anwendung von Umpolungsansätzen, befördert Vorurteile und ist politisch gefährlich. Das Bundesgesundheitsministerium, das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) sowie das European Observatory on Health Systems and Policies (WHO) wurden um Stellungnahme und Abschaffung dieser Diagnose gebeten.

2008-12-04 08:11:23
Sichtweise Carrie Fisher (52) – alias Prinzessin Leia aus der Star Wars-Trilogie – schreibt in ihrer witzigen Autobiographie „Wishful drinking“ über ihre Mutter, die Schauspielerin Debbie Reynolds, von der man oft sagt, sie sei lesbisch: „Meine Mutter ist keine Lesbe. Sie ist nur eine sehr, sehr schlechte Heterosexuelle.“

2008-12-03 21:01:58
Strafe soll sein Rom. Der Vatikan verurteilt eine französische UN-Initiative, die staatliche Strafen wegen Homosexualität beenden will. Am10.12. berät die UN über eine Erklärung, die "Diskriminierung basierend auf sexueller Orientierung und Geschlechtsidentität" ächtet. Die Erklärung zielt auf 75 Staaten, die Homos wegen ihrer Identität bestrafen oder/und hinrichten. Erzbischof Migliore (56), ständiger Beobachter des Vatikans bei der UN, kritisiert die Initiative scharf, weil sie Befürworter der HomoEhe stärken könne: "Wenn das verabschiedet wird, würden neue, unerbittliche Diskriminierungen geschaffen..."

2008-12-01 15:57:37
ADMIN-NEWS
Bei allen Einsenderinnen von Beiträgen für unserern Adventskalender bedanken wir uns herzlich.
"Myriam" ist in diesem Jahr die ausgeloste Gewinnerin unter den Einsenderinnen (wir verlosten das Buch: "Frauenleben sind vielfältig"). Herzlichen Glückwunsch!


Frauenpreis Genf. Der Reformierte Weltbund verleiht am 08.03.09 erstmals den mit 5.500 Franken dotierten internationalen "Sylvia-Michel-Preis", der weltweit Frauen in kirchlichen Leitungspositionen fördern soll. Die erste Preisverleihung geht an das "Forschungsprojekt Frauenordination in Kenia", das sich um Frauendiskriminierung in der Reformierten Kirche Ostafrikas kümmert. In Kenia sind Frauen von Führungspositionen und von der Pfarrordination ausgeschlossen. Der Preis trägt den Namen der ersten Präsidentin einer Kirchenexekutive in Europa.

2008-11-30 23:29:18
Pastorin Hessen. Weil im Online-Gästebuch der Kirchgemeinde Egelsbach die lesbische Ortspfarrerin anonym attackiert wurde, hat die Gemeinde das Gästebuch geschlossen. Der Kirchenvorstand wußte vom Lesbischsein, bevor die Pfarrerin mit Lebensgefährtin und einjährigem Sohn in den Ort kam. „Es gibt Christen, für die ist Homosexualität eine Krankheit, ja sogar Sünde. Aber diese Leute müssen zur Kenntnis nehmen, daß das Weltbild der Evangelischen Kirche ein ganz anderes, nämlich aufgeklärt und tolerant ist.", erklärt Pfarrer Diehl.

2008-11-29 12:28:47
Schornsteinfeger Das "Gesetz zur Neureglung des Schornsteinfegerwesens" vom 26.11. (BGBl. I 2242), am 30.06. d.J. vom Bundestag verabschiedet, am 19.09. d.J. vom Bundesrat gebilligt, regelt u.a. die Zusatzversorgung der Schornsteinfeger durch eine Versorgungsanstalt (eine rechtsfähige Anstalt des öffentlichen Rechts), § 45 des Gesetzes betrifft die Hinterbliebenenrente. Abs. 3 besagt, daß die Vorschrift für Lebenspartner entsprechend gilt. Am 13.11.08 verabschiedete der Bundestag das Dienstrechtsneuordnunggesetz: darin wird Lebenspartnern von Bundesbeamten eine Hinterbliebenenpension abgesprochen.

Schauspielerin USA. Wanda Sykes hat am 25. 10. ihre Lebensgefährtin geheiratet. „Ich bin stolz, eine Frau zu sein. Ich bin stolz, eine schwarze Frau zu sein und ich bin stolz, gay zu sein." Sykes gilt als eine der begnadetsten Stand-Up-Künstlerinnen und hat eine Hauptrolle in der Serie „Laß es Larry“.

2008-11-28 10:17:45
Großbritannien Eine Soldatin siegte vor Gericht gegen das britische Militär: Nachdem Kerry F., die 10 Jahre beim Militär war, von ihrem Vorgesetzten wegen ihres Lesbischseins sexuell belästigt wurde, bekam sie nun vom Verteidigungsministerium die Rekordsumme von 187.000 Pfund (224.000 Euro) als Entschädigung zugesprochen. Der Angeklagte zeigte während des Verfahrens Reue und entschuldigte sich bei der Soldatin.

2008-11-25 17:07:12
Burundi Das Parlament des ostafrikanischen, überwiegend katholischen Staates hat im Zuge einer auf Liberalisierung zielenden Strafrechtsreform plötzlich Homosexualität, die bisher durch "Moralgesetze" geächtet war, 90:0 gesetzlich verboten (10 Enthaltungen), inklusive Haftandrohung.

2008-11-21 20:57:39
Schweigen In Jugendverbänden ist das Verhältnis zu homosexuellen Jugendlichen und Leitern oft ungeklärt und daher problematisch. Hier: Beispiel Schweiz.

Hetze Auf www.der-berliner-bote.info ist seit gestern ein Antihomo-Hetzartikel zu lesen. Der LSVD e.V. forderte den Staatsschutz auf, die Einleitung eines Strafverfahrens wegen Volksverhetzung zu prüfen.

2008-11-19 21:06:11
Europa In den kommenden 12 Monaten sollen vier Politiker für die Spitzenämter der Europäischer Union nominiert werden: der Präsident des Europäischen Rates, der Hohe Vertreter für die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik, der Präsident des Europäischen Parlaments und der Präsident der Europäischen Kommission. Nicht eine Frau ist bis heute nominiert worden.
Die Unterschriften von mindestens einer Million EU-Bürgern werden für einen Wandel benötigt. Eine Bürgerinitiative, die im Vertrag von Lissabon steht, prüft das Prinzip der partizipatorischen Demokratie in den EU nach. mehr infos über die Bürgerinitiative

Gleichstellung Saarland. Im katholischsten Land Deutschlands hat die alleinregierende CDU heute einen Gesetzentwurf verabschiedet, der HomoBeamte des Landes bei Beihilfe und Hinterbliebenenpension (aber nicht beim Familienzuschlag) gleichstellt. Das Landesrecht wird in 58 Gesetzen und Verordnungen angepasst, die berufsständischen Versorgungswerke der freien Berufe sind einbezogen.

2008-11-18 17:25:36
Nepal Eine Urteilsbegründung macht Schwulen, Lesben und Transsexuellen in Nepal Hoffnung: Der oberste Gerichtshof des Landes hat festgestellt, dass alle Menschen die gleichen Rechte haben, unabhängig von deren sexueller Orientierung oder Geschlechtsidentität.

Erlangen Die Stadt Erlangen ließ die Band "Fettes Brot" am Volkstrauertag nur mit einer Sondergenehmigung auftreten - wenn sie auf vier ihrer Songs verzichten würden. Namentlich genannt wurden "Schwule Mädchen" und "Bettina, zieh dir bitte etwas an." Die Band verzichtete auf die Songs - bis zur Zugabe.

Rücknahme Die Plattenfirma GoodToGo hat nach einer Strafanzeige durch den LSVD die CD von Trick Trick aus dem Programm genommen (linet-c berichtete über dessen homophobe Einstellung). "Durch die Strafanzeige haben wir erstmals von dem Inhalt des Tonträgers 'The Villain' von Trick Trick Kenntnis erlangt und sind ebenso bestürzt wie Sie. Wir bedauern, den Tonträger in unser Angebot aufgenommen zu haben und versichern, dass dies bei Kenntnis seines Inhalts nicht geschehen wäre." 


2008-11-17 19:22:38
interessiert SchülerInnen aus einem Ibbenbürener Gymnasium drehen einen Film über gleichgeschlechtliche Liebe.


interessant Das LFT 2009 (Lesbenfrühlingstreffen) findet in Köln statt und steht unter dem Motto "Lesben in R(h)einkultur - alles im Fluss?". Eine Vernissage wird die Ausstellung eröffnen. Dabei wird jede Künstlerin Gelegenheit haben, sich und ihre Werke vorzustellen. Einsendeschluss für Ausstellungsgedanken ist der 30.11.2009. .. mehr

2008-11-16 13:00:19
Toleranz Erstmalig in den Vereinigten Staaten hat eine offen transsexuelle Politikerin die Wahl zur Gemeindevorsteherin gewonnen: Die 60-jährige Stu Rasmussen ist Bürgermeisterin von Silverton. Stu Rasmussen hat bereits 1988 und 1990 die Bürgermeisterwahlen im 7.500-Einwohner-Örtchen Silverton (US-Bundessstaat Oregon) gewonnen – damals noch als Mann.

Intoleranz Einer Umfrage in zwei Bremer Schulen zufolge halten religiöse Schüler Homosexualität weit eher für "unmoralisch" oder "ekelhaft" als Nichtgläubige. Auffällig sind die Unterschiede bei der Religion der Schüler: Während bei Nichtgläubigen 20 Prozent dieser Ansicht sind, sind es bei Katholiken 39 Prozent und bei Muslimen 62 Prozent. Es gibt auch erhebliche Geschlechtsunterschiede: Mädchen stimmen der These nur zu 22 Prozent zu. Dagegen hält genau die Hälfte der Jungs Homosexualität für unmoralisch.

2008-11-14 10:25:56
Beamte Berlin. Der Bundestag hat das Dienstrechtsneu- ordnungsgesetz verabschiedet. Das Gesetz gibt verheirateten Beamte Vergünstigungen wie den Familienzuschlag oder eine Krankenversicherung für den Ehepartner, verpartnerte Beamte erhalten diese Leistungen nicht.

Rapper USA. Rapper Trick-Trick (30) möchte nicht, daß Schwule sein Album kaufen, weil er deren "Schwuchtel-Geld" nicht haben wolle. Zum neuen Album "The Villain" ("Der Schurke") teilt er mit: "Homosexuelle werden das Album wohl nicht mögen."

2008-11-13 08:03:18
Perle Geschenk: Eine neue, kostbare Comingoutperle leuchtet auf linet-c. Wir freuen uns sehr - und danken Lilly!

2008-11-12 00:13:31
Schweigen Die Berliner CDU wirft dem Wowereit-Senat vor, zur wachsenden Homophobie unter Migranten zu schweigen. Sascha Steuer, 33, schwuler bildungspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion, fordert, Akzeptanz für Homosexualität und Frauengleichberechtigung durchzusetzen.

2008-11-11 18:34:02
Irland Die katholische Kirche empfiehlt, gegen eingtr. HomoPartnerschaften gerichtlich vorzugehen. Kardinal Brady: Homopaare seien nicht im "öffentlichen Interesse", weil deren Kinder arbeitslos, kriminell und drogenabhängig werden. "Diejenigen, die auf die Verfassung, die moralische Unversehrtheit und das Wort Gottes wert legen – ebenso wie auf den kostbaren menschlichen Wert einer Ehe ... müssen alle rechtlichen und demokratischen Wege nutzen, um das geplante Gesetz zu stoppen".

2008-11-08 00:55:50
Regierungsbeschluß Lebenspartner werden im Erbschaftsteuerrecht mit Ehegatten gleichgestellt: Freibetrag 500.000, Versorgungsfreibetrag 256.000 €. (Bisher:Ehegatten 307.000 €, Lebenspartner 5.200 €.) Steuerfrei bleibt die selbstgenutzte Eigentumswohnung, wenn der überlebende Ehegatte oder Lebenspartner die Wohnung weiter bewohnen. Bei Steuersätzen sollen die Lebenspartner aber wie Fremde behandelt werden. Ehegatten: Steuerklasse I (Erbschaftsteuer 7 bis 30 %), Lebenspartner: Steuerklasse III für Fremde (Erbschaftsteuer 30 bis 50 %).

2008-11-07 18:11:56
Protest Berlin. Die Angreifer gegen das lesbische Paar sind dank Überwachungskamera gefaßt. Gegen die deutlich zunehmende Gewalt an Lesben und Schwulen in Berlin wird immer mehr Protest laut, auch im Abgeordnetenhaus. Hier ein Namensartikel eines offen schwulen Abgeordneten.

2008-11-06 00:29:32
Protest Berlin. Über 500 Teilnehmer protestierten beim Halleschen Tor in Kreuzberg gegen homophobe Haßgewalt: nach dem Angriff auf ein junges lesbisches Paar - mit schweren Verletzungen - und dem fast zeitgleichen Angriff auf einen 33-Jährigen, dem in der U 6 wegen eines Kusses, mit dem er sich verabschiedete, von Migranten in aller Öffentlichkeit ein doppelter Kieferbruch zugefügt worden war.

Klage Kalifornien. Nach dem Votum für die Abschaffung der vollen HomoEhe will ein lesbisches Paar vor Gericht klagen und beweisen, daß das Referendum verfassungswidrig war. 52,1 % der Bürger hatten (wie die Mehrheit in Arizona und Florida) für die Abschaffung der HomoEhe votiert.

2008-11-05 21:36:15
Volksabstimmung Kalifornien. Wie vorhergesagt haben die schwarzen Bürger von Kalifornien für Obama und gegen die Homoehe gestimmt (Weiße stimmten zu ca. 40% gegen die HomoEhe, Schwarze zu 70%) - damit sind die Monate der vollen Ehemöglichkeit vorbei. Was aus den 18.000 seit Sommer geschlossenen vollen Homoehen wird, ist juristisch noch nicht geklärt.

2008-11-03 21:50:27
Gottesdienst Hier der Hinweis auf einen besonderen Gottesdienst anläßlich des Tages gegen Gewalt an Frauen.

2008-11-01 14:58:28
TV Heute startet nach jahrelanger Vorbereitung TIMM, ein Privatfernsehsender ausdrücklich für Schwule, der teilweise auch über Internet zu empfangen ist. Serien bestimmen das täglich sechsstündige Programm, und wenn TIMM sonst auch gar nicht lesbisch ist: L-word ist dabei. Ab 18.11. gibt es an sechs Wochentagen kleine Eigenproduktionen und Nachrichten zu sehen.

Demo Heute demonstrierten in Berlin-Kaulsdorf rund 100 Schwule und Lesben gegen Homophobie. Anlaß der Demonstration war ein Überfall auf zwei Lesben, sie waren am Montag von zwei Männern brutal angegriffen worden (linet-c berichtete).

2008-10-31 07:49:23
Vatikansicht Als Konsequenz aus den Kindesmissbrauch-Skandalen will der Vatikan vorbeugen. Kandidaten für das Priesteramt werden psychologischen Tests unterzogen, um jene auszuschließen, die ihre sexuellen Triebe nicht unter Kontrolle oder "tief sitzende homosexuelle Tendenzen" haben. Die frühzeitige Feststellung "manchmal krankhaft psychologischer Defekte" bei Männern vor der Priesterweihe könne helfen, tragische Zwischenfälle zu vermeiden, erklärte der Vatikan gestern.

2008-10-30 22:04:09
Proposition8 USA. Kalifornien, Florida, Arizona: am 04. 11. wird dort auch über die volle Homoehe abgestimmt, religiöse Gegner und sämtliche Befürworter haben inzwischen 60 Millionen $ für Kampagnen ausgegeben (die Prohomogelder kommen bisher fast nur von Heterosexuellen; Homos wachen erst jetzt auf). Die Sache könnte von schwarzen Wählern entschieden werden, die mehrheitlich für Obama und zugleich gegen Homosexuelle sind. Obama selbst hatte sich noch vor kurzem geweigert, dem homoehen-befürwortenden Bürgermeister von San Francisco die Hand zu geben, wohingegen der konservative Gouverneur Schwarzenegger die Homoehe erhalten will.

2008-10-30 07:58:40
ADMIN-NEWS
Für unsereren Adventskalender suchen wir Geschichten, Gedichte, Fotos, etc zum Thema "Beziehungen".
Einsendungen bitte an adventskalender@linet-c.de
Unter allen Einsenderinnen verlosen wir eine Überraschung!
Einsendeschluss ist der 15. November.

2008-10-29 08:32:41
Malaysia Die staatliche Religionsbehörde untersagt maskulines Verhalten von Frauen und lesbischen Sex. Der nationale Fatwa-Rat, der dem Islamministerium untersteht, erklärte, daß burschikoses Verhalten durch Mädchen und Frauen in dem muslimischen Land nicht mehr geduldet werde. „Es ist nicht akzeptabel, Frauen zu sehen, die den männlichen Lebensstil lieben und sich wie Männer kleiden“, sagte der Chef des Fatwa-Rates am Samstag. „Dieses Verhalten wird deutlicher, wenn es sich darin äußert, dass zwei Frauen miteinander Sex haben. Im Angesicht dessen hat sich der nationale Fatwa-Rat dazu entschlossen, gegen solche Taten vorzugehen. Sie sind hiermit verboten.“ Auf einvernehmliche schwule Handlungen stehen derzeit bis zu 20 Jahren Haft oder Auspeitschung. Auf dem Land gilt die Scharia, Homosexuelle werden hingerichtet.

UnRunder Tisch Berlin. Der „Runde Tisch gegen Homophobie“ blieb ohne Ergebnis. Auf konkrete Maßnahmen konnte man sich nicht einigen, Folgeveranstaltungen wurden vom Integrationsbeauftragten abgelehnt, Innensenator Körtings Position (28.10. linet-aktuell) wurde nicht unterstützt. Durch einseitige Einladungspolitik wurde bereits im Vorfeld versucht, kritische Migranten und HomoInstitutionen auszugrenzen. Das Anti-Gewalt-Projekt „Maneo“ wurde erst zwei Stunden vor der Veranstaltung aufgrund öffentlicher Proteste eingeladen.

2008-10-28 07:49:57
Volksverhetzung Berlin. Innensenator Körting (SPD) reagierte empört auf einen homofeindlichen Artikel, der in der April-Ausgabe des deutsch-arabischen Magazins "Al-Salam" erschienen war. Er habe den Artikel "Ein fleischfressendes Bakterium und geschlechtliche Anormalität" dem Polizeipräsidenten mit der Bitte übermittelt, ein mögliches Strafverfahren wegen Volksverhetzung gegen den Autor und den Verleger zu prüfen, teilte er dem LSVD mit.

Angriff Berlin. Zwei homophobe Unbekannte haben gestern Abend ein lesbisches Paar (21/19) am U-Bahnhof Kaulsdorf-Nord erst angepöbelt und dann brutal mit Fäusten ins Gesicht geschlagen. Als eine der Frauen am Boden lag, traten die Täter weiter auf sie ein und besprühten beide mit roter Farbe. Immer wieder wurden in den vergangenen Monaten Homosexuelle in Berlin angegriffen, vor allem von türkisch- und arabischstämmigen Jugendlichen. Doch oft schweigen die Betroffenen – aus Angst.

2008-10-27 09:13:52
Großbritannien Am 17.10. wurde Prossy Kakooza aus Uganda, 26, lesbisch, per Gerichtsentscheid Asyl gewährt. Kakooza war von ihrer Familie wegen lesbischem Sex der Polizei ausgeliefert, danach von Polizeibeamten vergewaltigt und gefoltert und von der Familie mit dem Tod bedroht worden. Mehr als 5.000 Menschen aus aller Welt und die MCC hatten sich für ein Asyl für Kakooza eingesetzt.

2008-10-26 17:13:13
Schweiz In 80 Berner Schulen hängen jetzt provokative Plakate zum Thema Homosexualität. Ein Motiv mit nackten Jungen in einer Dusche und dem Spruch "Er ist schwul, na und? Wie lesbigayfriendly bist du?" soll homophoben Einstellungen vorbeugen helfen. Auch eine Mädchen-Version wurde plakatiert.

2008-10-25 21:18:03
Bayern Eingetragene Lebenspartnerschaften sollen künftig auch auf dem Standesamt geschlossen werden können. Darauf haben sich CSU und FDP am Freitag in ihrer Koalitionsvereinbarung verständigt. Landesrechtliche Regelungen zur Homoehe sollen jedoch nur "wenn rechtlich notwendig" an das Bundesrecht angepasst werden.

2008-10-24 00:32:49
Mehrgenerationenhaus Köln. Ende 2009 soll es fertig sein: das Kölner bundesweit erste Homo-Mehrgenerationenhaus "Villa anders", dessen Bau diese Woche startete. 35 Einzelwohnungen von unterschiedlicher Größe sind geplant: für Singles, Paare, Wohngemeinschaften sowie HomoFamilien mit Kindern; 15 % davon auch für deren Freunde und Angehörige.

2008-10-23 19:18:50
Unrund Berlin. Der Senat veranstaltet (wir berichteten) aufgrund des durch Studienergebnisse entstandenen öffentlichen Druckes am kommenden Dienstag einen Runden Tisch zur Homophobie unter Migranten, eingeladen hat er aber weder kritische Migranten noch zuständige Homoinstitutionen wie z.B. Maneo ( Überfalltelephon gegen homophobe Gewalt).

2008-10-20 19:34:56
Nichtlesbisch Clara Meadmore, eine 105-jährige schottische Britin, die in Kanada, Neuseeland, Ägypten und London gelebt hat, erklärt den Grund für ihr langes Leben: Sexuelle Abstinenz. "Ich war nie sehr an Sex interessiert. Ich dachte immer, er bringt viel Ärger und Mühe mit sich, und da habe ich mich lieber mit anderen Dingen beschäftigt". Die Leute hätten gefragt, ob sie lesbisch sei, doch: nein, das sei nicht der Fall.

Mecklenburg-Vorpommern Die Gleichstellung im Bereich der Beamtenbesoldung (Familienzuschlag der Stufe 1) und -versorgung (Hinterbliebenenpension) ist seit Ende Juli vollzogen, ohne daß man die Öffentlichkeit informiert hätte. Die Änderung wurde von den Landtagsfraktionen der SPD und CDU anläßlich der Schlußberatung des „Gesetzes über die Anpassung von Bezügen der Beamten, Richter, Mitglieder der Landesregierung, Parlamentarischen Staatssekretäre sowie der Versorgungsempfänger des Landes Mecklenburg-Vorpommern und über ergänzende Bestimmungen in der Beamtenversorgung" vom 10.07.2008 (GVOBl. M-P S. 239) in das Gesetz eingefügt.

2008-10-19 21:17:29
TV ZDF-Moderatorin Dunja Hayali hat sich geoutet, sie lebt seit einem Jahr mit Maraike Arning (31), einer Sängerin von "Uschis Orchester", zusammen. Einige deutsche Medien greifen nun die "Homolobby" der "Öffentlich-Rechtlichen" an.

2008-10-17 14:25:38
Uganda Bischof Eria Paul Luzinda aus Mukono, sagt, daß Homosexualität zunimmt, weil die Leute reich sein wollen. Vor Schülern und Lehrern erklärte er: "Viele glauben, daß Geld alles ist und sind bereit, alles dafür zu tun. Und weil die Menschen so habgierig sind, werden sie auch noch homosexuell und lesbisch. Sie versuchen, die Jugend zu beeinflussen, aber ich warne euch, laßt euch nicht zu verwerflichen Taten hinreißen." Die Schulbehörde forderte er auf, nach Homosexuellen Ausschau zu halten.

2008-10-15 09:26:24
USA In fast allen Radio-, TV- und InternetProgrammen sowie per Plakatwerbung wurde eine Kampagne gestartet, die den Gebrauch von "that is so gay" und anderen homophoben Phrasen vor allem bei HeteroJugendlichen eindämmen soll.

2008-10-14 12:33:15
USA McDonald‘s gibt auf: Der Druck homophober Christen wirkt. Nach einem mehrmonatigen Boykott durch die "American Family Association" (AFA) will sich die Kette nicht länger für die volle HomoEhe einsetzen. Die AFA hatte u.a. die Unterstützung des CSDs in San Francisco durch McDonald’s kritisiert.

2008-10-13 19:05:37
Bayern Die FDP fordert für die geplante schwarz-gelbe Koalition eine Änderung der konservativen Gesellschaftspolitik. Homo-Lebenspartnerschaften sollen auf dem Standesamt geschlossen werden können, verlangt die FDP-Landesvorsitzende Sabine Leutheusser- Schnarrenberger.

2008-10-12 22:40:07
Österreich Jörg Haider, 58, der tödlich verunglückte und immer von jungen Männern umgebene verheiratete Rechtspopulist und Vater von zwei Töchtern, soll schwul gewesen sein. Er wurde seit zwei Jahrzehnten mehrmals öffentlich als Schwuler bezeichnet (u.a durch Jelinek, von Praunheim, FPÖ).

2008-10-11 10:27:40
Homos Heute, Samstag, ist der weltweite Coming-out-Day. Am 11.10.1988 ließen Tausende lesbische und schwule Amerikaner ihre Namen in Zeitungen veröffentlichen: Hier sind wir, es gibt uns, wir wollen uns nicht länger verstecken.

Christen Irak. Nicht nur Homos, auch Christen sind im Irak zunehmend Opfer von Angriffen und Morden. "Wir sind Ziel einer Liquidierungskampagne, einer Gewaltoffensive mit politischen Zielen", sagte der Erzbischof der nordirakischen Stadt Kirkuk, Louis Sako, am Mittwoch und bedauert, daß der Staat trotz gegenteiliger Beteuerungen die Christen nicht schützt. Der Irak wird bald christenfrei sein - so, wie er seit kurzem auch judenfrei ist. Juden und Christen lebten seit Jahrtausenden im Land.

2008-10-10 12:26:55
USA Connecticut. Mit 4:3 Stimmen entschied der Supreme Court des Bundesstaates, daß das HomoEhe-Verbot diskriminierend sei und gegen die Regionalverfassung verstoße. Damit führt der dritte Bundestaat der USA (nach Massachusetts und Kalifornien) die volle Homoehe ein; die republikanische Gouverneurin, die gegen die volle Gleichstellung war, akzeptiert den Beschluß "voll und ganz". Eingetragene Partnerschaften gab es in diesem Bundestaat schon lange. Volle Homoehen gibt es außerhalb der USA nur in den Niederlanden, in Belgien, in Spanien, in Südafrika, in Teilen von Kanada und ab Januar in Norwegen.

Norwegen Die norwegische (evangelische) Staatskirche (85% der Bevölkerung) wird keine Homoehen schließen und Homopaare auch nicht segnen, sondern höchstens für sie beten - das beschloß die Bischofskonferenz. In Norwegen werden kirchlich geschlossene Ehen vom Staat anerkannt. Ab Januar 2009 wird es in Norwegen die volle staatliche Homoehe geben, seit 1993 gibt es Eingetragene Partnerschaften, seit 2007 dürfen einige Homopfarrer in der Kirche arbeiten.

Portugal Das Parlament entschied sich heute mit den Stimmen der regierenden Sozialisten und der konservativen Opposition gegen die volle Homoehe. In Portugal gibt es Eingetragene Partnerschaften, ähnlich dem Civilpakt in Frankreich, für Hetero- und Homopaare.

Nigeria Jide Macaulay, Sohn von Macaulay (Professor für Kirchenrecht) hat eine Kirche für Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transsexuelle gegründet - die Kirche "Haus des Regenbogens". 40 % der Nigerianer sind Christen, 50 % Muslime. Nigeria hat die zweitgrößte Anglikanergemeinde der Welt und ist einer der homophobsten Staaten überhaupt.

2008-10-09 13:52:59
Preis Düsseldorf. DFB-Präsident Zwanziger und Nationalspieler Lahm sowie Tanja Walther, die Repräsentantin der European Gay and Lesbian Sport Federation, wurden zu Beginn des öffentlichen Trainings der Nationalmannschaft mit dem in Frankreich, Polen und Deutschland vergebenen Tolerantia-Preis ausgezeichnet. Zwanziger und Walther wurden für ihren Kampf gegen Homophobie im Sport ausgezeichnet, Lahm für sein Interview mit einem HomoMagazin.

2008-10-08 08:55:36
Begriffe Kalifornien/USA. Die im Sommer bei Einführung der vollen Homoehe gestrichenen Begriffe "Braut" und "Bräutigam" sollen - nach dem Volksentscheid über die Homoehe am 4.11. - ab 17.11. in offiziellen Dokumenten erneut erscheinen, zur Zeit ist dort nur von "Partei A" und "Partei B" die Rede. Demnächst kann jeder selbst das Geschlecht eintragen, es kann auch zwei Bräute oder zwei Bräutigame geben.

Verbote Petersburg/Rußland. Die Behörden machten die Durchführung des schwul-lesbischen Filmfestival "Bok o bok" ("Seite an Seite") in letzter Sekunde unmöglich. Das Festival sollte während des deutsch-russichen Forums "Petersburger Dialog" stattfinden, aber am Tag der Eröffnung schlossen Feuerwehr und Polizei die beiden Clubs, in denen die Filme gezeigt werden sollten. In Rußland werden alle offiziellen Homotermine vom Staat verhindert.

2008-10-07 17:51:30
Anpassung I Sachsen-Anhalt. Der Landtag wird am 09./10.10. über "Rechtliche Regelungen zur Gleichstellung von verpartnerten Beamtinnen und Beamten sowie von Richterinnen und Richtern" beraten, der Ausschuss für Inneres gab folgende Beschlußempfehlung: “1. Die Landesregierung wird aufgefordert, im Rahmen der Neuregelungen ...in den beamtenrechtlichen Vorschriften bei der Besoldung, der Versorgung und der Beihilfe ... eine Gleichstellung von Verheirateten und eingetragenen Lebenspartnern auf den Weg zu bringen. 2. ... bis zum 31. Dezember 2009 alle Gesetze und Verordnungen, in denen die Gleichstellung von Ehen und Lebenspartnerschaften zu berücksichtigen ist, zu erfassen und dem Landtag ... einen ... Gesetzentwurf ...vorzulegen.”

Anpassung II Brandenburg. Die Gleichstellung von Lebenspartnern bei Familienzuschlag und Beihilfe ist geplant, bei der Hinterbliebenenversorgung der Landesbeamten wie auch bei den berufsständischen Versorgungswerken ist keine Gleichstellung vorgesehen.

Anpassung III Liechtenstein. Am Coming-out Day am 11. 10. wird in Schaan die größte Coming-out-Party, die Liechtenstein je gesehen hat, gefeiert. Das ist auch nötig - das Land hat sich noch zu keinem Partnerschaftsgesetz durchringen können.

2008-10-06 12:11:56
USA Die Vizepräsidentschaftskandidaten Joe Biden und Sarah Palin haben sich in ihrer einzigen TV-Debatte beide gegen die volle Homoehe ausgesprochen. Biden will HomoPaare verfassungsrechtlichen Schutz geben, Palin will Homopaaren das Abschließen von "Verträgen zwischen Parteien" ermöglichen. In dem von Palin regierten Bundesstaat Alaska gibt es Regelungen, die denen in Deutschland entsprechen. Zum Beispiel müssen Krankenversicherungen HomoPartner von Beamten anerkennen.

2008-10-05 20:44:20
Kongreß Bielefeld. Heute ging der 2. Bielefelder Kongreß aller christlichen lesbischwulen Gruppen Deutschlands mit einem Feierabendmahl und der Verabschiedung eines Appells an Rom (siehe Forum) zuende. Am viertägigen Kongreß beteiligten sich 140 Teilnehmerinnen, je zur Hälfte Frauen und Männer.

Weltbischofssynode Rom. Die 12. Weltbischofssynode ist eröffnet, 253 Bischöfe wollen die Bedeutung der Bibel für das Leben und die Sendung der Kirche beraten. Erstmals werden das Oberhaupt einer anderen Kirche, der orthodoxe Patriarch Bartholomaios I. von Konstantinopel, sowie ein Rabbiner sprechen. Neben dem lesbischwulen christlichen Europäischen Forum (siehe linet-c-Forum "Netzwerke") schickte die Kirchenvolksbewegung einen eigenen Appell nach Rom.

Chefredakteurin Finnland. Noch bevor sie ihren Posten antreten konnte, wurde Johanna Korhonen, der neuen Chefredakteurin der Tageszeitung Lapin Kansa, gekündigt. Sie sagt, weil sie mit einer Frau zusammenlebt. Der Verlagschef des Medienkonzerns Alma-Media, Kai Telanne, sagt: weil Korhonen im Bewerbungsverfahren nicht gesagt hat, daß sie offen lesbisch lebt und so einen Vertrauensbruch begangen habe. Für den Fall, daß sie auf den Posten verzichte und die Gründe nicht öffentlich mache, habe Telanne, so Korhonen, 100.000 Euro geboten. Korhonen lehnte ab und ging an die Öffentlichkeit.

2008-10-01 13:04:20
Mord Bagdad/Irak. Bashar (27, Nachname unbekannt), Koordinator von "Iraqi LGBT", wurde letzten Donnerstag in einem Friseurladen durch schiitische Milizionäre überfallen und "hingerichtet". Bashar organisierte sichere Häuser für Schwule, in denen sie übernachten können; die Gruppe schützt derzeit 40 junge Schwule. Im Irak ist Homosexualität nicht verboten, wird aber von Fundamentalisten bekämpft.

Position Google-Mitgründer Sergey Brin erklärt, daß sich google normalerweise nicht zu politischen Themen äußere, bei der Proposition 8 – dem kalifornischen Referendum, mit dem die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau festgeschrieben werden soll – sei das anders, der Staat greife in das Privatleben der Bürger ein: "Wegen der gruseligen und diskriminierenden Auswirkung des Referendums auf so viele unserer Arbeitnehmer, hat sich Google entschlossen, Proposition 8 öffentlich abzulehnen".

Film VON HEUTE AN! Anke Schäfer, die Frauenbewegung und die Lesben. D 2007 Buch und Regie: Uli Bez, Kamera: Meike Birck, 70 Min; www.ulibez.de. Ein einfühlsamer, informativer Film über das Leben und Wirken von Anke Schäfer und über die Lesbenbewegung, mit Carolina Brauckmann.

2008-09-30 19:47:23
Tagung Kiew/Ukraine. Nash Mir und die Hirschfeld-Eddy-Stiftung veranstalten am 4./5.10. die internationale Konferenz „Lesbian and Gay Rights are Human Rights“, denn Homophobie ist in der ukrainischen Gesellschaft eher die Regel als die Ausnahme, in letzter Zeit sogar verstärkt. Referenten werden sein: Kees Waaldijk (Universität Leiden), Dr. Dimitrina Petrova (Equal Rights Trust, London), Dennis van der Veur (Büro des Kommissars für Menschenrechte im Europarat), John Fischer (ARC International, Genf) u.v.m.

2008-09-29 09:30:12
Aufruf Die MCC hat eine Aktion gestartet, die sich gegen weltweite Gewalt gegenüber lesbischwulen Menschen richtet und dabei einige Länder besonders in den Blick nimmt.

2008-09-26 11:50:13
Film Die Situation homosexueller Muslime aus Südafrika, Ägypten, Pakistan, Indien, Iran, Frankreich und der Türkei thematisiert die Reportage "Ein Dschihad für die Liebe" (A Jihad for Love) des Inders Parvez Sharma. Der preisgekrönte Film wurde am 18. 09. von Arte ausgestrahlt. In muslimisch geprägten Ländern sind einvernehmliche homosexuelle Handlungen zwischen Erwachsenen strafbar, in einigen Staaten droht Homosexuellen die Todesstrafe.

2008-09-25 13:54:52
USA In linken Blogs ist Mark Buse, Stabschef von McCain, als schwul geoutet worden – obwohl er seit Jahren offen schwul lebt. Die schwul-lesbischen Republikaner (Log Cabin Republicans) finden das Outing überflüssig: Die Position von Buse "beweist nur, was wir seit Jahren gesagt haben: John McCain ist ein offener Republikaner, der die besten Leute einstellt unabhängig von deren sexueller Orientierung." Die Angriffe der Blogger bezeichnen die Log Cabin Republicans als "Feldzug der persönlichen Vernichtung".

Buch Ulrike Folkerts (47) hat zusammen mit ihrer derzeitigen Partnerin Katharina Schnitzler (45) ein (Bilder)Buch übers Glück ("Glück gefunden" Edition Braus) geschrieben. Die entsprechende Lesereise beginnt am 1.10. in Berlin, danach kommen 22 weitere Städte, z.B. Würzburg, Dortmund, Düsseldorf, Köln, Kiel, Rostock, Dresden, Erfurt, Stuttgart, Heidelberg.

Out Lohan ist lesbisch. In einer US-Radiosendung bekannte sich die Schauspielerin erstmals zu ihrer Liebe zu Samantha Ronson. Bisher hatte sie Vermutungen unter Verweis auf ihre Privatsphäre dementiert. Nun bestätigte sie, daß die Partnerschaft schon länger andauere. Seit Mai teilen sich beide eine gemeinsame Wohnung. Es gab schon Hochzeitsgerüchte.

2008-09-24 12:28:37
Nepal Erstmals erkannte eine staatliche Stelle die Zugehörigkeit einer Person zum „dritten Geschlecht“ an – eine 21-jährige Lesbe ließ diese Bezeichnung in ihren Personalausweis eintragen. Der Antrag von Bishnu Adhikari war zunächst abgelehnt worden. Ein Beamter bot an, sie als Mann einzutragen. Das lehnte Adhikari ab. In Nepal gilt Homosexualität als "Nebenprodukt des Kapitalismus".

Berlin Laut einer aktuellen Pressemeldung von Bundesjustizministerin Zypries hat die Bundesregierung mit Vorschlägen zum Dienstrechtsneuordnungsgesetz und zur Erbschaftssteuerreform Initiativen für einen Abbau der rechtlichen Diskriminierung von Eingetragenen Lebenspartnerschaften eingeleitet.

2008-09-23 21:13:37
Indien Die indische Regierung wird am Donnerstag vor dem Obersten Gerichtshof in Delhi die Dekriminisalierung von Homosexualität beantragen. Das Gesetz gegen Homosexualität ist 148 Jahre alt - schwuler Sex kann bis heute mit bis zu 10 Jahren Gefängnis geahndet werden.

2008-09-22 22:44:52
Vergeben Italien. Kabarettistin Sabina Guzzanti (45) muß nicht ins Gefängnis, obwohl sie die Homo-Feindlichkeit des Papstes öffentlich drastisch angeprangert hatte und deshalb nach einem Gesetz von 1929 wegen Verletzung "der Ehre der heiligen und unverletzlichen Person" des Papstes angeklagt werden sollte. Justizminister Alfano erklärte, daß er gegen eine Anklage sei, weil er wisse, "daß der Papst viel vergeben" könne, als Katholik sei er aber über Guzzantis Äußerungen beschämt.

Vertan Berlin. Statt mit Sachargumenten zu diskutieren und ohne die eigenen Mitglieder zu befragen, hat sich der LSVD demonstrativ dem vom rotroten Senat initiierten "Proethik"-Projekt angeschlossen - gegen das von allen christlichen Kirchen und der jüdischen Gemeinde initiierte Volksbegehren "Proreli". Der rotrote Senat blockiert derzeit das gesetzeskonforme Volksbegehren mit allen verwaltungstechnischen Mitteln.

2008-09-20 11:02:49
Umwandlung Bielefeld. Ein verheirateter evangelischer Pfarrer wurde auf eigenen Antrag von der westfälischen Kirchenleitung Mitte August aus dem Amt abberufen, weil er sein Geschlecht umwandeln und währenddessen Familie und Gemeinde nicht schaden will. Die Gemeinde erhält einen anderen Pfarrer, für den Transsexuellen soll es eine „angemessene Lösung“ geben. Eine spätere Wiederanstellung sei nicht ausgeschlossen.

Schwuugle Der Suchdienst "Schwuugle" ist in Deutschland ans Netz gegangen und googelt nun in 11 ooo deutschen Webseiten nach homosexuellen Suchbegriffen. Schwule suchen derzeit am häufigsten nach Lukas Podolski.

2008-09-18 22:27:29
Homopartnerschaft Das Statistische Bundesamt (Destatis) weist für 2007 rund 68.000 Paare aus, die als Homo-Lebensgemeinschaften in einem Haushalt zusammenleben.

2008-09-17 14:37:15
Ökumene Der Vatikan soll seine Haltung zu Luther revidieren. Der Beauftragte der EKD für's Reformationsgedenken, Stephan Dorgerloh, erwartet die Rehabilitation Martin Luthers durch Benedikt XVI. bis zum Reformationsjubiläum 2017 (500 Jahre Reformationsbeginn). Eine Rücknahme der Exkommunikation von 1521 wäre ein "Hoffnungszeichen", sagte Dorgerloh, dies dürfe aber kein symbolischer Akt bleiben, sondern müsse ein deutliches Signal der Ökumene werden.

2008-09-16 16:57:03
Tag der Einheit Berlin. Homoorganisationen rufen dazu auf, den Tag der Offenen Moschee (3. 10.) zu nutzen, um mit Muslimen über HomoMenschenrechte zu diskutieren. Die Initiative ist eine Reaktion auf verstärkte homophobe Propaganda in türkisch- und arabischsprachigen Publikationen, Vereinen und Verbänden in Deutschland sowie homofeindliche Politik und homophobe Morde in islamischen Ländern. Der LSVD schlägt vor, gemeinsam in die Sehitlik-Moschee in Neukölln zu gehen.

Kritik Berlin. Die Bundesregierung kritisiert Länder des Europarates, weil diese Homorechte einschränken; die Regierung nennt Rußland, Litauen, Lettland, Polen, Serbien, die Türkei, Kroatien, Mazedonien, Albanien, Armenien, Aserbaidschan und Moldawien.

2008-09-15 21:15:04
Comingout Sir Cliff Richard (67), evangelikaler Anglikaner und Schlagerlegende, schreibt in seiner Autobiografie "My Life, My Way", daß er seit 2001 mit einem katholischen Priester zusammenlebt. John McElynn ließ sich laisieren und arbeitet heute für Richards caritative Projekte. Richard setzt sich öffentlich für Homo-Rechte ein: Er kritisierte die unbarmherzige Haltung der Kirche gegenüber Homos und unterstützte die Einführung von Eingetragenen Partnerschaften in Großbritannien.

2008-09-12 18:44:02
Widerspruch Landesbischöfin Käßmann widerspricht den Äußerungen von Fürstin Gloria von Thurn und Taxis zu Sexualität und Homosexualität. Die Fürstin rede "von oben herab", "zynisch" und "menschenverachtend", wenn sie den Kondomgebrauch kritisiere und u.a. Homosexualität als widernatürlich (und als Schritt zur Hölle) bezeichnet.

Schottland Die katholische Bischofskonferenz hat das Homo-Adoptionsrecht als „großes Unrecht“ bezeichnet und die Labour-Regierung beschuldigt, die neuen Gesetze würden die Homo„Ideologie“ festigen. Um „die Familie“ zu schützen, dürfe die Regierung weder das neue Antidiskriminierungsgesetz verabschieden noch das Embryonen-Gesetz umsetzen, das es Lesben erleichtert, sich künstlich befruchten zu lassen. Jim Devine, Bischof von Motherwell sieht in der Labour-Partei eine Marionette der „Gay-Lobby“ und ein Opfer einer „riesigen Verschwörung“. Er lobte die Verurteilung Oscar Wildes vor 112 Jahren zu Zuchthaus mit schwerer körperlicher Zwangsarbeit.

2008-09-11 18:24:28
Florida Ein Gericht im US-Bundesstaat Florida hat das 31 Jahre bestehende Homo-Adoptionsverbot im Bundesstaat für verfassungswidrig erklärt, weil eine erfolgreiche Adoption im Interesse des Kindes liege und keine Bevölkerungsgruppe davon ausgenommen sein dürfe. 46 von 50 US-Staaten erlauben die Homoadoption, auch von fremden Kindern. In Deutschland sind Homoadoptionen generell verboten, hier ist lediglich die Stiefkindadoption gestattet.

Hamburg Die LesbiSchwulen Filmtage bringen ab 21.10. mehr als 130 Filme. Schwerpunkt ist diesmal das Thema "Religiöser Fundamentalismus". Der Länderfokus liegt neben Kanada auf Südafrika.

Abgesagt Die für Oktober geplanten Deutschlandkonzerte des extrem homophoben Musikers Elephant Man wurden nach Strafanzeigen durch LSVD u.a. abgesagt.

Maischberger Kardinal Meisner und Fürstin Gloria von Thurn und Taxis offerierten bei der Werbung für ihr Buch "Die Fürstin und der Kardinal" in "Menschen bei Maischberger" ausführlich ihre Homo-Abscheu.

2008-08-19 11:06:05
Bielefeld Herzliche Einladung zum Kongreß! Meldet Euch an..., am besten bis Mitte September. Programm und Anmeldeformular stehen bereit.

2008-07-22 15:13:40
Lesben Athen. Bewohner der griechischen Insel Lesbos sind mit ihrer Klage gescheitert, Lesben zu verbieten, sich Lesben zu nennen. Ein Gericht befand, daß der Antrag gegen die Nutzung des Inselnamens gegenstandslos sei. Im April war eine einstweilige Verfügung beantragt worden, weil Bewohner es als "beschämend" empfanden, daß ihre Heimat als Bezeichnung für homosexuelle Frauen verwendet wird.

2008-07-20 13:11:50
ADMIN-NEWS
Viele Menschen machen in diesen Tagen/Wochen Urlaub, haben Ferien. Auch linet-c läuft ab jetzt im "Sommerbetrieb". Bis Ende August kann es länger dauern, bis wir emails beantworten, etwas aktualisieren usw.
All denen, die auch Urlaub machen wünschen wir erholsame Tage und eine gute Wiederkehr. Den anderen ein gutes Durchhaltevermögen und eine gute Erholung zu einer anderen Zeit.
line und lina

2008-07-19 09:09:34
Haiti Das seit April regierungslose Land könnte eine (dem Vernehmen nach) lesbische Chefin bekommen: Michèle Pierre-Louis, 60, Bildungsexpertin, Kulturmanagerin der Kulturstiftung Fokal, parteilos, eigenständig, kritisch. Pierre-Louis schweigt zu ihrem Privatleben, sie lebt von ihrem Mann getrennt und hat eine erwachsene Tochter. Ihre Homosexualität könnte die Nominierung verhindern.

2008-07-16 10:09:11
Weltjugendtag Australien. Ein Gericht in Sydney erklärte ein Gesetz in New South Wales als verfassungswidrig, das untersagte, gegen die Positionen des Papstes gegenüber Frauen und Homos zu protestieren.

Lesbenausstellung Schwules Museum Berlin. Vom 22.08.- 7.12. wird die Ausstellung "Lesben in Berlin von 1970 bis heute" gezeigt. Es geht um Politik und Kultur der Lesbenbewegung zwischen Frauenbewegung und "queerer" Community.

2008-07-15 15:08:55
Großbritannien London. Ein Arbeitsgericht im Norden Londons hat religiöse Rechte über HomoRechte gesetzt. Lilian Ladele (47) bekommt hohen Schadensersatz für eine Disziplinierung, die die Kommune als ihr Dienstherr verfügte, weil Ladela als Standesbeamtin aus "christlichen Motiven" keine Homopaare trauen wollte. Begründung des Gerichtes: Die Stadt habe illegalerweise "mehr Wert auf die Rechte von lesbischen, schwulen, bi- und transsexuellen Szene gelegt als auf die Rechte von Frau Ladele als jemand, der dem orthodoxen christlichen Glauben angehört".

2008-07-14 13:02:54
Bayern Die Schweinfurther katholische Pfarrei St. Michael hat Monika Schmidt (Schweiz) für "Mut und Zivilcourage in der Kirche" mit dem "1001-Christen"- Preis, der zweijährlich vergeben wird, ausgezeichnet.

Sizilien Laut Gerichtsurteil muß der Staat 100.000 € an Danilo G. (26) aus Catania zahlen, der 2001 bei der Musterung angegeben hatte, schwul zu sein. Das Verkehrsministerium wollte Danilo daraufhin wegen psychischer und physischer Verkehrsuntüchtigkeit den Führerschein entziehen und die Fahrerlaubnis - nach erneuter erfolgreicher Fahrprüfung - für nur ein Jahr erteilen.

Großbritannien Morgen beginnt die dreiwöchige anglikanische Lambethkonferenz, die alle 10 Jahre stattfindet. Es wird eine Entscheidung über die Zulassung weiblicher und homosexueller Bischöfe erwartet. Beobachter halten nicht nur Konversionen und Gruppenabspaltungen, sondern auch eine Kirchenspaltung für möglich.

2008-07-11 12:13:41
Kanzelrede Österreich. In Abwesenheit und ohne Wissen des Betroffenen outete der katholische Pfarrer von Hainburg, Othmar Posch, am 29.06. seinen Kaplan als schwul und verlangte mit Hinweis auf Gefährdung der GemeindeJugend dessen Versetzung. Der Kaplan wird zum 01.09. versetzt.

2008-07-08 09:02:23
England York. 1300 konservative Anglikaner hatten gedroht, die Staatskirche zu verlassen, wenn Frauen Bischöfinnen würden - aber 2300 Mitglieder in allen drei Häusern der Generalsynode wollen die inzwischen mehr als 2000 Pastorinnen künftig auch zum Bischofsamt zulassen. Die endgültige Entscheidung wird allerdings nicht vor 2012 fallen.



2008-07-06 00:26:51
Ungarn Wie gerade in Bulgarien und Tschechien wurde auch der gestrige CSD in Budapest von massiv gewalttätigen Homogegnern mit Steinen, Eiern und Brandsätzen angegriffen: Verletzte, mehr als 40 Festnahmen, ein ausgebrannter Polizeibus bei nur 1500 Paradeteilnehmern - das ist die Bilanz.

Anglikaner Spaltung. Am Montag hat sich eine neu formierte Gemeinschaft „Bekennender Anglikaner“ von der WeltKirchengemeinschaft abgespalten. Die Gemeinschaft hob die „unabänderliche Maßgabe einer christlichen Heirat zwischen einem Mann und einer Frau als den geeigneten Platz für sexuelle Intimität und die Grundlage der Familie“ hervor. Ob sich ganze Kirchenprovinzen oder Diözesen abspalten, könnte sich bei der bevorstehenden Vollversammlung der anglikanischen Bischöfe – der sogenannten Lambeth Conference – entscheiden, die am 16. Juli in Canterbury beginnt.

2008-07-05 11:55:17
Schweiz Pfarrleiterin und Fernsehpredigerin Monika Schmidt äußerte sich zu dem Verweis, den ihr Bischof Huonder wegen ihrer Kritik an der Doppelmoral im Umgang mit Priestern erteilte (vgl. linet-aktuell 29.06.).

2008-07-04 16:55:08
Jordanien Jordanien will gegen die „Krankheitsfalle Homosexualität“vorgehen. Nachdem die Regierung per Internetrecherche erstaunt feststellte, daß nicht 20, sondern Tausende Homos im Land leben, bezeichnete es das Gesundheitsministerium als schwierig, aber nicht unmöglich, die Krankheit zu heilen. Sozialarbeiter und Psychologen sollen in Schulen aufklären und mit Lernprogrammen die negativen Auswirkungen der Homosexualität auf die geistige Gesundheit der Gesellschaft verringern.

2008-07-02 11:35:19
Israel Jerusalem. Mehr als 3.000 Menschen nahmen an der GayPride teil, begleitet von fast 2.000 Polizisten; ein Störer wurde verhaftet. Die TeilnehmerInnen waren unauffällig in ihrem Aussehen, um Provokationen zu vermeiden: keine Ledergruppe, keine Drag-Queens, keine Go-Go-Boys.

2008-07-01 20:17:26
Schweden Die Einwanderungsbehörde entschied, offen schwul oder lesbisch lebenden Menschen aus dem Iran Asyl zu gewähren, wenn diese einen konkreten Beweis ihrer Verfolgung erbringen. Die neuen Richtlinien berücksichtigen (entgegen der Meinung der schwedischen Botschaft in Teheran) die Tatsache, daß im Iran Menschen wegen ihrer sexuellen Orientierung hingerichtet werden.

2008-06-30 14:02:43
Südafrika Bereits im Mai wurde die Mittelfeldspielerin Eudy Simelane (31) bei Johannesburg aus homophoben Motiven ermordet. Die offen lesbische Nationalspielerin war auf dem Weg nach Hause, als Jugendliche sie angriffen, mehrfach vergewaltigten und dann ermordeten. 2007 wurden zwei lesbische Frauen ebenfalls vergewaltigt und ermordet, 2006 traf es Zoliswa Nonkonyane. Keiner der Fälle wurde aufgeklärt.

2008-06-29 15:04:16
Schweiz Die katholische Theologin und „Wort-zum Sonntag“-Sprecherin Monika Schmid (linet-c berichtete) wurde vom Bischof von Chur, Vitus Huonder, für ihre kritischen Äußerungen bestraft. Sie erhielt einen Verweis, außerdem wird ihr Amt als Gemeindeleiterin von St. Martin in Effretikon ZH nicht wie üblich um drei Jahre verlängert, sondern nur um eines. Schmidt hatte sich zu den Pädophilie-Fällen in der katholischen Kirche geäußert. Sie stellte den Umgang der Kirchenleitung mit pädophilen Priestern jenem mit Priestern gegenüber, die den Zölibat brechen. Der Bischof hatte ihr jetzt die Missio entziehen wollen, was einem Berufsverbot gleichkommt. Diese Maßnahme schwächte er auf Druck der Zürcher Kirche nun ab.

2008-06-27 09:40:26
CSDs Die diesjährigen CSDs wenden sich gegen die zunehmende Homophobie in der deutschen Gesellschaft, vor allem dort, wo Migranten wohnen.

2008-06-26 17:02:21
Kuba Havanna. Der erste CSD wurde gewaltsam verhindert. Die Polizei prügelte gestern bei Demonstrationsbeginn sofort auf die Aktivisten ein und verhaftete einige Teilnehmer. Der CSD stand unter dem Motto "Du bist nicht allein". Die Demonstranten wollten zum Justizministerium ziehen, um dort eine Entschuldigung der Regierung für die gravierenden Menschenrechtsverletzungen an Homosexuellen zu verlangen.

2008-06-25 08:53:30
Regenbogenfahne Berlin. Nach allen Bezirksrathäusern wird heute anläßlich des CSDs auch vor dem Polizeipräsidium am Platz der Luftbrücke erstmals die Regenbogenfahne gehisst. Anlaß: die zunehmenden Gewalttaten gegen Lesben und Schwule. Die Deutsche Polizeigewerkschaft kritisierte das Anbringen der Flagge. Schutz werde durch harte Polizeiarbeit gewährleistet und nicht durch Fahnen vor dem Polizeipräsidium. Jetzt fehle nur noch die Anweisung, das Symbol der Schwulen und Lesben an den Dienstfahrzeugen zu befestigen.

2008-06-24 15:17:17
Spaltung Jerusalem. Konservative Bischöfe der Anglikanischen WeltKirche rechnen mit einem Schisma über die Frage von HomoGeistlichen. "Die Gemeinschaft ist zerbrochen", sagte Erzbischof Akinola (Nigeria) am Sonntag beim Treffen von mehr als 300 Bischöfen. Die Konservativen vertreten 35 von 77 Mill. Anglikanern. Im Juli findet in England die Lambeth-Konferenz statt, bei der sich die Bischöfe alle zehn Jahre in Glaubenfragen abstimmen. Einige Konservative wollen die Konferenz boykottieren.

2008-06-23 23:34:22
Eigenständig Hamburg. Der Geschäftsführer des CVJM, Barth, kritisiert das Hamburger CVJM-Haus "An der Alster", weil es seit 3 Jahren mit dem CSD zusammenarbeitet und sogar selbst Verstaltungen zum CSD anbietet. Die Hamburger hätten damit die gemeinsamen Grundüberzeugungen aller Ortsgruppen in Deutschland verlassen; weil der Verband aber föderal organisiert sei, könne man nicht eingreifen.

2008-06-21 13:18:36
Zukunftsgespräch Die Gemeinschaft Katholischer Männer und Frauen (KMF) im "Bund Neudeutschland" (ND) hat vor Jahren die Initiative "Zukunftsgespräch der Katholiken in Deutschland" erdacht. Nun soll das ZdK zu einem solchen Gespräch einladen und damit den Erneuerungsprozeß einleiten. Stichworte sind Strukturfragen, die Stellung aller Getauften, die Stellung der Frau, das Selbstbild der Kirche, das Amtsverständnis und das Zölibat, die Anerkennung der protestantischen Kirchen, aber auch dogmatische Inhalte und Verkündigungsformen.

2008-06-19 08:58:37
Radio Sonntag, 22.06. 06.30 NDR INFO: "Kann denn Liebe Sünde sein? Homosexualität in den Religionen." Im Interview u.a. NkaL, MuM.; Wiederholung: 17.05 Uhr.

Frauen Schweiz. Der Verein der vom Zölibat betroffenen Frauen (ZöFra) hat 480 Mitglieder, die Zahl hat sich innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt. Hinzu kommen noch mehr Priester, die ihre Beziehung zu einer Frau im Verborgenen leben. Kaum die Hälfte der Priester lebt den Zölibat. Die Kirchenleitung verweigert Hilfen für betroffene Priester, wie z.B. "Ausstiegsprogramme".

2008-06-18 17:05:32
Gedenken Berlin. Zentrale Gedenkfeier für Homo-NS-Opfer, u.a. mit Wolfgang Thierse, am 28. 06. 11 Uhr, am HomoDenkmal Ebertstr./ Hannah-Arendt-Straße, Tiergarten.

2008-06-17 08:45:55
Initiativ England. Zwei Priester der anglikanischen Kirche haben sich ohne Genehmigung der Diözese oder der Church of England von Kollegen Martin Dudley trauen lassen: "Ich habe die Trauung geleitet als pastorale Seelsorge für meinen Freund." Bisher haben die Bischöfe HomoTrauungen ignoriert, da diese versteckt oder nur als Segnung geschlossen wurden. Bei der Trauung der beiden Priester im vergangenen Monat seien aber Ringe getauscht und Treueschwüre abgegeben worden.

Vollendet Kalifornien. Gestern trat die volle Homoehe in Kraft. Als eines der ersten Paare gaben sich die lesbischen Aktivistinnen DelMartin, 87, und Phyllis Lyon, 84, die seit 56 Jahren zusammenleben, das Ja-Wort.

Entschlossen Polen. In Polen polt die katholische Kirche Homosexuelle um.

2008-06-16 08:45:20
Korrigiert Budapest. Der Polizeichef, Gabor Toth, nahm seine Entscheidung zurück und "erlaubt" nun den CSD am 05. Juli, will aber ein Versammeln an einem Platz - wegen der Sicherheit.

Veröffentlicht Die dt. Ausgabe der Yogyakarta-Prinzipien ist da: Eine Gesamtschau auf die HomoMenschenrechtspolitik, die 2006 auf einer internationalen Konferenz in Yogyakarta entwickelt wurde. In 29 Prinzipien werden den Staaten Empfehlungen unterbreitet. Zu bestellen bei der Hirschfeld-Eddy-Stiftung, PF 103414, 50474 Köln oder über die Stiftungswebsite.

2008-06-15 11:28:09
Brasilien Präsident Lula forderte auf einer HomoKonferenz eine Ausweitung der HomoRechte: es sei "Zeit für Wiedergutmachung". Homophobie bezeichnete Lula als "widernatürlichste Krankheit, die den menschlichen Kopf befallen hat". In Brasilien ist Homosexualität legal, aber in den letzten Jahren wurden hunderte Homos ermordet.

2008-06-14 11:19:41
Irland Relevant vor allem für Osteuropa: Mit ihrem Nein zum Vertrag von Lissabon lehnten die Iren auch die EU-Grundrechtecharta ab, die einen Diskriminierungsschutz für Schwule und Lesben enthält. Ob der Vertrag je in Kraft treten wird, ist jetzt offen.

2008-06-13 08:27:12
Ansage Island. Die Pastoralsynode der Lutherischen Kirche (Staatskirche) hat beschlossen, ein Homo-Trauungsritual, das auf dem Heterotrauungsritual beruht, anzuerkennen. Seit Juni 07 gibt es in Island Eingetragene Partnerschaften mit ehegleichen Rechten. Ein neues Gesetz verpflichtet Pfarrer ab 26.06.08 zur Anerkennung der QuasiHomoehen. Damit ist die isländische Kirche die zweite Kirche weltweit, die Homotrauungen als gleichwertig betrachtet und ein offizielles Ritual für Homotrauungen einführt. Die erste Kirche war die United Church of Canada, die die HomoTrauung seit 2005 praktiziert.

Absage Budapest. Der Polizeichef von Budapest hat den CSD wegen "Sicherheitsbedenken" absagen lassen. 2007 wurden CSD-Teilnehmer von Gegendemonstranten attackiert, die Polizei sah tatenlos zu.

Aussage Nordirland. Die Frau von Peter Robinson, seit Juni Erster Minister(präsident), Iris Robinson, bezeichnete im BBC-Interview Homosexualität als ekelerregend, verabscheuungswürdig, Brechreiz verursachend, böse und scheußlich. Iris Robinson ist selbst Politikerin und im Gesundheitsausschuss des Parlaments. Im Interview riet sie einem schwerverletzten Opfer homophober Gewalt, seine Homosexualität durch Psychiater mit christlichem Hintergrund therapieren zu lassen.

2008-06-12 13:13:15
Homoehe Oslo. Norwegen bekommt die volle Homoehe samt Adoptionsrecht. Ein entsprechendes Ehegesetz verabschiedete gestern das Parlament (Arbeiterpartei, Grüne, Zentrumspartei). Paare, die in eingetragenen Partnerschaften leben, können diese in Ehen umwandeln. Die volle Homoehe gibt es sonst nur in Spanien, Belgien, den Niederlanden; in Teilen von Kanada sowie in den USA (Massachusetts und demnächst auch Kalifornien).

Feministische Theologie Eben erschienen: Ein erster großer Überblick, ein Handbuch, eine Sammlung und eine Dokumentation zur Entwicklung feministischer Initiativen, Organisationen und Institutionalisierungen.

2008-06-11 09:13:39
Berlin In Kreuzberg wurden Sonntagfrüh drei Drag-Queens beim Verlassen des SO36 ohne Provokation von türkischen Männern krankenhausreif geschlagen. Montagabend demonstrierten über 1.000 Menschen im Quartier gegen die Übergriffe. Die Veranstalter erklärten, daß die "Ereignisse der letzten Zeit" beweisen, daß es sich bei dem Übergriff um keinen Einzelfall handele.

Amsterdam Ein schwules Model, Mike Du Pree (20) wurde auf einem Laufsteg am Rembrandtplatz, auf dem er für Toleranz gegenüber Lesben und Schwulen warb, von zehn muslimischen Männern verprügelt, die Täter brachen ihm die Nase. HomoAktivisten kritisieren die Polizei wegen Untätigkeit.

2008-06-09 13:48:11
Verweigert Italien. Einem nach einem Autounfall querschnittgelähmten 26jährigen wurde per Bischofserlaß wegen Zeugungsunfähigkeit eine kirchliche Trauung verweigert. Am Samstag heiratete er seine Partnerin in Viterbo standesamtlich. Der Gemeindepfarrer, dem der Bischof die kirchliche Trauung untersagt hatte, war bei der Eheschließung dabei.

Verpartnert USA. Gene Robinson, Bischof von New Hampshire und erster offen schwuler Bischof in der anglikanischen Kirche (80 Mill. Weltweit), ist jetzt mit Mark Andrew, der seit 20 Jahren sein Lebensgefährte ist, verpartnert. In New Hampshire gibt es seit 2008 Eingetragene Partnerschaften.

Verurteilt Rußland. Erzpriester Vselvolod Chaplin riet Homos in der altsowjetischen Zeitung "Komsomolskaja Prawda", hetero zu werden und sich der Kirche zuzuwenden. "Solche Leute sind tief unglücklich…Es ist kein Zufall, daß sie früher sterben und mehr Selbstmorde begehen. Außerdem sind mehr Drogenabhängige und Alkoholiker unter ihnen. Die liebende Kirche akzeptiert natürlich jeden, auch die, die Leidenschaft für Menschen des gleichen Geschlechts empfinden. Aber nur weil die Kirche sie liebt, sagt sie trotzdem, daß Unisex-Liebe eine Sünde ist; eine zerstörerische Sünde."

2008-06-08 10:12:58
Ausgeschlossen Die Ägyptische Initiative für persönliche Rechte (EIPR), Schwule und Lesben für Simbabwe (GALZ) und die jamaikanische Gruppe J-FLAG dürfen am 10.06. nicht an der UNAIDS-Konferenz teilnehmen. Die drei Gruppen sind zwar offiziell von der UN gelistet - nach dem Einspruch der Regierungen ihrer Heimatländer lud die UN sie aber plötzlich aus. Kürzlich hat auch Uganda erklärt, Homos nicht in die HIV-Prävention aufzunehmen.

2008-06-07 15:02:47
Österreich Die Österreichische Bischofskonferenz hat vor dem Untergang des Landes gewarnt, wenn die Regierung Eingetragene Partnerschaften einführt. "Nach dem Standpunkt der katholischen Morallehre (vgl. Katechismus der Katholischen Kirche RZ 2358 und 2359) sind homosexuelle Menschen zur Keuschheit gerufen…Eine Lebenspartnerschaft, welche durch die ausdrückliche Einführung einer Treuepflicht die Sexualpartnerschaft der gleichgeschlechtlichen Lebenspartner voraussetzt, muss daher seitens der Katholischen Kirche mit aller Entschiedenheit abgelehnt werden….Die Geschichte lehrt uns mehrfach, dass Gesellschaften, welche diesen Schutz von Ehe und Familie vernachlässigt haben, und zwar zugunsten einer permissiven Haltung zu allen Möglichkeiten menschlichen Zusammenlebens, auch in sexueller Hinsicht, dies mit ihrem Untergang bezahlen mussten".

Polen Heute war CSD in Warschau. Niesiolowski, Vizepräsident des Parlamentes und Mitglied der regierenden Bürgerplattform, sagte auf TVN24: "Das Interesse des Kindes muss immer an erster Stelle stehen. Es ist nicht hinnehmbar, dass es zwei Mütter oder zwei Väter hat. Wenn die zusammen leben wollen, ist das ja schön und gut. Aber haltet sie verdammt noch mal von Kindern fern". Es sei "krank", wenn Lesben Kinder erziehen.

2008-06-05 18:12:39
Frauenordination Schweiz. Für lesbische Christinnen ist die Stellung der Frau in den Kirchen Maßstab eigener Stellung und eigener Möglichkeiten. Auf das neueste römische Dekret zu dieser Frage gibt es u.a. eine Reaktion aus der Schweiz.

2008-06-04 19:19:24
Griechenland Gegen den Willen der orthodoxen Kirche, des Justizministers und des Staatsanwalts von Athen hat der Bürgermeister der Insel Tilos aufgrund eines Gesetzes von 1982, das die Ehe nicht ausdrücklich als Handlung zwischen Frau und Mann definiert, zwei Männer und zwei Frauen standesamtlich getraut. Der Justizminister erklärt die Handlung als ungültig. Es werden langwierige Prozesse erwartet.

2008-06-03 12:12:42
Karlsruhe Unter Verweis auf den Europäischen Gerichtshof ließ die 1. Kammer des Zweiten Senats des BVGs in einem Nichtannahmebeschluss vom 06.05. die Beschwerde eines homosexuellen, verpartnerten Beamten auf Familienzuschlag nicht zu. Haben hier die Falschen (kinderlose Schwule statt lesbische Mütter) geklagt? Der Europäische Gerichtshof hatte am 1.4. ausgeführt, daß geprüft werden muß, ob sich homosexuelle Lebenspartner in einer Situation befinden, die mit der von Ehegatten vergleichbar wäre. Dies ist laut Karlsruhe aber nicht der Fall, weil in der Ehe meist ein Partner sich mit der Kindererziehung befaßt und wegen dieser Einschränkung der eigene Erwerbstätigkeit Unterhalt von seinem Ehegatten erhält.

2008-06-02 13:53:24
Angriff Hamburg. Propst Gorski (51) wurde vom nordelbischen Altbischof Wilckens angegriffen, weil er 2006 in einer Karfreitagspredigt die Notwendigkeit des Kreuzestodes Jesu mit Fragezeichen versehen hatte. Wilckens, der auch die BigS ablehnt, könnte mit seinem Angriff die offene Homosexualität des Bischofskandidaten Gorski meinen. Gorski wird von Bischöfin Jespen und von Theologieprofessoren der Universität Hamburg unterstützt.

2008-06-01 00:39:39
Mormonen USA/Salt Lake City. Mormonenführer verurteilten öffentlich das kalifornische Gerichtsurteil zur Homo-Ehe und wurden daraufhin von "Affirmation", der Mormonen-Homoorganisation, gebeten, sich aus der Politik herauszuhalten. Die Kirche solle besser aufhören zu lehren, daß Homosexualität Sünde sei.

New York Der Bundesstaat erkennt ab sofort außerhalb des Staates (z.B. in Massachusetts oder demnächst in Kalifornien) geschlossene volle Homoehen an; alle Formulare und Vorschriften werden geändert.

HomoMahnmal Berlin/Jerusalem. Der ehemalige Chef von Jad Yaschem, Gutmann, sagt: "Die Wahl des Ortes war schlecht. Die Besucher haben den Eindruck, daß es keinen großen Unterschied zwischen dem Leiden der Juden und dem der Homosexuellen gab. Es ist ein Skandal." Die Nazis hätten nur deutsche Homosexuelle verfolgt, viele von denen seien zudem selbst Nazis gewesen.

Moskau Auf dem wie immer nicht genehmigten CSD wurden Teilnehmer mit massiver Gewalt angegriffen. Die Polizei löste die Demo auf, verhaftete Angreifer wie Teilnehmer und durchsuchte eine Wohnung, aus der ein Homorechte-Banner hing. Am Rathaus protestierten Orthodoxce mit Kruzifixen und Ikonen gegen Homos.

2008-05-31 09:59:06
Exkommuniziert Rom/USA. Neuer Erlaß der Glaubenskongregation: Frauen sind ausdrücklich vom Priesteramt ausgeschlossen. Die Vatikanzeitung bezeichnete geweihte Priesterinnen als "Verbrecherinnen". Und: der Vatikan legt die automatische Exkommunikation aller fest, die an einer weiblichen Priesterweihe präsent sind. Der Erzbischof von St. Louis (Missouri) exkommunizierte bereits drei Frauen, die an einer Priesterweihe von Frauen teilgenommen hatten. Die Glaubenskongregation zum Erlaß: sie wolle mit ihrem Vorgehen "die Natur und Gültigkeit des Sakraments" bewahren.

Verboten Ankara. Das Oberste Berufungsgericht verbietet "Lamda Istanbul", weil Lambda die "öffentliche Moral" schädige. Lambda Istanbul hat Rechtsmittel eingelegt und wird von Human Rights Watch unterstützt, die kürzlich eine Dokumentation zur Lage in der Türkei veröffentlichte (siehe linet-c-aktuell). Urteilsbegründung: Lambda verstoße gegen Artikel 41 der türkischen Verfassung, der "den Frieden und das Wohlergehen der Familie" als Staatsziel festschreibe. 2005 verhinderte ein Gericht das Verbot von "Kaos" mit der Begründung, HomoLiebe verstoße nicht gegen Moralgesetze (linet-c-aktuell berichtete).

2008-05-28 09:54:51
Kußstreit Kulturamtsminister Neumann (CDU) hat zur Mahnmaleinweihung, auf der er die Festrede hielt, das Photo mit den küssenden Männern nicht auf die von ihm verschickten Einladungskarten drucken lassen. Als ihm LSVD und die herstellenden Künstler Verstecken von Homosexualität vorhielten, sagte er: Solange es noch keinen Film von Lesben gibt, könne er nicht nur die Männer zeigen.

Überrepräsentiert Weihbischof Laun (Salzburg) kritisierte, daß Homos auf dem Katholikentag - im Vergleich zu Abtreibungsgegnern etc. - zu prominent vertreten sind: "Was man aber nicht übersehen kann, sind vier große gut ausgestatte Zelte für Lesben, für Schwule, für katholische Schwule. Wenn das nicht skandalös ist."

2008-05-27 00:59:22
Brasilien In Sao Paulo wurde der CSD von 5 Millionen Demonstranten wie Karneval gefeiert.

Dubai Dubai will trotz des hohen Ausländeranteils von rund 80 % seine islamische Sexualmoral verteidigen. Ein Gericht verurteilte zwei Frauen zu jeweils einem Monat Haft, weil sie einander an einem Strand geküßt und berührt haben sollen. Die Libanesin (30) und die Bulgarin (36) sollen nach der Haft abgeschoben werden.

Polen Die römisch-katholische Kirche beteiligte sich an der Gründung der "Rehabilitations-Klinik für Homosexuelle", Odwaga. Programm u.a.: Fußballspielen für Männer, Kochlektionen für Frauen.

2008-05-26 10:51:07
Türkei Human Rights Watch veröffentlichte eine Studie über die HomoSituation in der Türkei, 123 Seiten über „¸We Need a Law for Liberation’: Gender, Sexuality, and Human Rights in a Changing Turkey“. Dokumentiert werden u.a. massive Menschenrechtsverletzungen und der fehlende Rechtsschutz.

Einweihung Morgen wird das von den meisten Lesben abgelehnte „Denkmal für die im Nationalsozialismus verfolgten Homosexuellen“eingeweiht. 13 Uhr, Ebertstraße, Höhe Hannah-Arendt-Straße. Den Anstoß für das Denkmal gaben der LSVD und die Initiative "Der homosexuellen NS-Opfer gedenken". Bau und Unterhaltung des Denkmals finanziert der Bund. Das Land Berlin stellt das Grundstück zur Verfügung.

Gleichstellung Berlin. Der Innenausschuss des Abgeordnetenhauses beschloß mit den Stimmen von SPD, Linken, Grünen und FDP, verpartnerte Beamte und Richter des Landes Berlin im Besoldungs- und Versorgungsrecht - rückwirkend zum 03.12.03 - mit verheirateten Beamten gleichzustellen.

2008-05-25 18:42:00
Fußball Zu den Erfordernisse der Jugendarbeit in Fußballvereinen sagte Christoph Daum dem DSF (Ausstrahlung am kommenden Mittwoch): "Da wird es sehr deutlich, wie sehr wir dort aufgefordert sind, gegen jegliche Bestrebungen, die da gleichgeschlechtlich ausgeprägt sind, vorzugehen...Gerade den uns anvertrauten Jugendlichen müssen wir mit einem so großen Verantwortungsbewusstsein entgegentreten, dass gerade die, die sich um diese Kinder kümmern, dass wir denen einen besonderen Schutz zukommen lassen." Zu einer Erklärung aufgefordert, setzte Daum erneut Homosexualität und Pädophilie gleich.

Katholikentag 1. Professorin Schüssler-Fiorenza (Harvard) warf der katholischen Kirche eine anhaltende FrauenDiskriminierung vor: "Frauen sind Bürgerinnen zweiter Klasse in der Kirche...In den USA wandern daher viele Frauen aus in andere Kirchen." 2. Weihbischof Peters (Trier) meinte, viele kirchliche VerwaltungsFührungspositionen seien heute von Frauen besetzt, aber eine Priesterweihe für Frauen wäre aus theologischen Gründen unmöglich. 3. "Das Grundproblem ist das Patriarchat", faßte Pastoraltheologe Bucher (Uni Graz) zusammen.

2008-05-24 22:14:01
Gedenken Gestern vor 100 Jahren wurde Annemarie Schwarzenbach geboren.

2008-05-23 21:35:31
No Jamaika. Premierminister Golding (60) warnte westliche Länder, "ausländische Werte" wie Homosexualität seinem Land aufzudrängen, das sei Kolonialgebaren. Und er verteidigte die landesüblichen Haftstrafen für Homos, zur Zeit bis zu zehn Jahre Zwangsarbeit.

2008-05-22 13:01:37
Bischofswahl Hamburg. Propst Horst Gorski könnte am 12.07. zum weltweit ersten offen schwulen lutherischen Bischof gewählt werden. Der Wahlausschuss unter Vorsitz von Bischöfin Maria Jepsen hatte Gorski und Propst Gerhard Ulrich (Kappeln) als Kandidaten benannt. Gorski war 1990 Mitbegründer des Konvents schwuler Pastoren und lesbischer Pastorinnen in Nordelbien. Evangelikale Kreise machen gegen die mögliche Wahl mobil. Eines ihrer Argumente: man würde die katholische Kirche mit einer solchen Wahl vor den Kopf stoßen.

2008-05-20 19:32:40
Schluß Jodie Foster und Filmproduzentin Cydney Bernard haben sich nach 14 Jahren überraschend getrennt. Foster hatte sich erst vor wenigen Monaten öffentlich geoutet und Bernard für ihre Liebe gedankt. Beide ziehen zusammen zwei Kinder groß.

Osnabrück Nochmalige Erinnerungen für den Katholikentag: Elisabeth Schüßler Fiorenza: Freitag 11.00 Vortrag, Ursulaschule Haus 6, Aula; 14.00 Podium Frauen und Heimat, Kirche in der Stadthalle, Europa-Saal. Donnerstag 16.00 beim offenen Gespräch am Jakobsbrunnen im Zelt G 404 bei Wir sind Kirche. Und: Queergottesdienst Samstag, 24.05., 18 h in der Heilig Kreuz-Kirche, Schützenstr. 87. Ebenfalls Samstag: 18 h Dom St. Petrus, Große Domsfreiheit 2
Ökumenischer Frauengottesdienst.


2008-05-19 20:31:12
Heilig Rom. Nach der ProHomoehe-Entscheidung des Obersten Gerichtshofes von Kalifornien, wiederholte Papst Benedikt XVI seine scharfe Ablehnung: "Die Vereinigung aus Liebe, die auf der Ehe zwischen Mann und Frau basiert und die Familie ausmacht, ist ein hohes Gut für die gesamte Gesellschaft, das nicht ersetzt oder mit einer anderen Art von Verbindung durcheinander gebracht werden kann".

Geklärt Wüstenstrom darf beschuldigt werden, Homosexuelle umpolen zu wollen. In diesem Sinne urteilte vergangene Woche ein Frankfurter Gericht. Anlaß: Die Berichterstattung über das christival.

2008-05-18 07:30:11
ADMIN-NEWS
1.) Wegen kurzfristiger Rücktritte sind wieder wenige Plätze für unser Bundestreffen freigeworden. Es findet vom 27.-29. Juni 2008 in Niedertrebra statt. Kostenbeitrag: 50 € (Kost und Logie). Nähe Informationen unter lina@linet-c.de oder line@linet-c.de

2.) Leider können wir im Monat Mai und Juni keine von uns moderierten Bibelchats anbieten. Wir laden jedoch ein, in Eigenregie den Text von diesem Monat (Ruth) zu besprechen. Eine Möglichkeit könnte Dienstag, 20. Mai 2008 um 21 Uhr sein.

2008-05-17 00:41:26
Gleich Kalifornien/USA. Der Oberste Gerichtshof hat am 15.05. mit 4:3 Stimmen das Verbot der vollen HomoEhe gekippt. Folgt ein entsprechendes Gesetz, würde Kalifornien nach Massachusetts der zweite US-Staat mit voller Homoehe, - wie sie es sonst nur in Spanien und in den Niederlanden gibt. Ellen DeGeneres gab unmittelbar nach der Urteilsverkündung im TV bekannt, nun ihre Lebensgefährtin Portia de Rossi heiraten zu wollen.

Normal Deutschland. Ein ganz normaler Tag. Ein Tag, an dem ganz normale deutsche homophobe Artikel veröffentlicht werden. (Hier ein Beispiel vom 11.05.) Der internationale Tag gegen Homophobie. Er ist überall nötig.

2008-05-14 23:10:38
Großbritannien Das Unterhaus gestattet Lesben die künstliche Befruchtung. Das von hochrangigen religiösen Abgeordneten bekämpfte „Gesetz über menschliche Fortpflanzung und Embryologie“ wurde 340:78 Stimmen angenommen. Die Forderung, bei einer künstlichen Befruchtung „die Notwendigkeit eines Vaters“ zu berücksichtigen, entfällt. Stattdessen wird von „unterstützenden Eltern“ die Rede sein.

2008-05-10 22:59:22
line und lina wünschen Euch mit einem neuen Raum der Stille ein frohes Pfingstfest. Als Monatsthema für den Monat Mai haben wir das Thema "Ruth" gewählt. Im Forum besteht dazu schon eine Austauschmöglichkeit.
In den nächsten Tagen informieren wir Euch, ob und wann ein Themenchat zu Ruth stattfinden kann.

2008-05-10 14:02:16
TV Phoenix, 11.05. -Pfingstsonntag, 21.45: Mami, Mama, drei Kinder. Film von Antonella Berta, SWR/2008. Ein temporeicher Film über lesbische Liebe, über die Kunst der Erziehung mehrerer Kinder und über den Stolz, das zu sein, was man ist. Schauplatz Deutschland.

2008-05-09 23:31:41
Saudi-Arabien Nach Drohungen von Islamisten wurde in Dschidda das erste größere Frauen-Basketballturnier abgebrochen. Konservative Kreise im Königreich lehnen Sport für Mädchen und Frauen ab, weshalb an den staatlichen Mädchenschulen bislang auch kein Sportunterricht stattfindet.

2008-05-08 21:34:32
Abgelehnt Texas. Die Evangelisch-methodistische Kirche (EMK, weltweit 11, in den USA 8 Mill. Mitglieder) bestätigte auf ihrer Weltkonferenz mit 501:417 Stimmen, daß "praktizierte Homosexualität" unvereinbar mit der christlichen Lehre ist. Homos dürfen - im Gegensatz zu Transsexuellen! - in der EMK nicht zu Geistlichen geweiht werden. Außerhalb der Konferenz nahmen rund 200 Methodisten an einer lesbischen Partnerschaftszeremonie teil.



2008-05-07 15:01:53
Rom Der vor zwei Wochen gewählte Bürgermeister Gianni Alemanno will mit dem Stadtrat über ein Verbot des für den 7. Juni geplanten CSDs verhandeln. "Ich respektiere die Homosexuellen, ich befürchte aber, dass die CSD-Parade eine Form von sexuellem Exhibitionismus ist. Ich bin gegen jegliche Form des Exhibitionismus, sowohl hetero- als auch homosexuell".

2008-05-06 08:42:08
HuK Die HuK kritisierte die Proteste gegen Christival: die Veranstaltung dürfe nicht auf Debatten um Homosexualität und Abtreibung reduziert werden. Gleichzeitig kritisierte die HuK das Christival, weil die Veranstalter ein homophobes Seminar nur wegen des Drucks von außen aus dem Programm genommen hätten, sich aber nicht distanzierten.

2008-05-05 17:56:53
KampfComingout Lesbisch in Kolumbien: das kann alles fordern. Wie zwei Schülerinnen einer katholischen Schule derzeit um Anerkennung kämpfen.

2008-05-04 09:59:53
Petersburg Die Behörden untersagten die Innenstadt-Aktion zum heutigen Tag des Schweigens (1996 in den USA entstanden) gegen Totschweigen der Diskriminierung sexueller Minderheiten. Die Aktion könne im Tschernyschewski-Park stattfinden. Der Park wird heute aber von einer Polizeiveranstaltung belegt. Trotzdem demonstrieren dort zur Zeit Menschen mit Klebestreifen über dem Mund und Plakaten: "Ich schweige, um mir Gehör zu verschaffen!"

Heilung Das christival tagt und es gibt weiter Diskussionen und Proteste. Anlaß für die Medien, über das Verhältnis von Homosexuellen und Evangelikalen zu berichten.

2008-05-03 11:40:41
Ausgebürgert Frankreich entzog Frédéric Minvielle (37) die Staatsbürgerschaft, weil er 2003 in den Niederlanden seinen Partner geheiratet und 2006 die niederländische Staatsangehörigkeit angenommen hatte. Doppelte Staatsbürgerschaften bei holländisch-französischen Paaren werden anerkannt. Frankreich erkennt aber HomoEhen nicht an.

Mahnmal Israel. Nach Amsterdam, Kopenhagen, San Francisco, Sydney und bald auch Berlin, soll es in Tel Aviv ein Mahnmal für von Nazis ermordete Homos geben. Das eiserne Monument wird ein Winkel sein, in den alle bekannten Opfer mit Namen eingraviert sind - und er wird im Meir-Garten in der Innenstadt stehen.

2008-05-02 12:01:04
Australien Die neue Regierung will ca. 100 Gesetze ändern, um HomoPartnern eheähnliche Rechte zu gewähren, inklusive Rentenrecht und Besuchsrecht in Krankenhäusern. Aber es wird keine Homoehe geben und auch keine Eingetragenen Partnerschaften. Die Änderungen sollen bis Mitte 2009 in Kraft treten.

Gedenken Zum Gedenken entstand dies: http://www.dorothee-soelle.de/

2008-04-30 08:20:38
Christival Christival droht, gegen Sarah Dahnken (Grüne Jugend Bremen) zu klagen. Dahnker hatte zu „idea“ auf die Frage, ob sie die Kritik an Homos mit der Kritik der Nazis gleichsetze, gesagt: „Das ist die gleiche Ebene. Wer sagt, Homosexualität ist eine Krankheit oder es ist eine Sünde, ist genauso wie einer, der gegen Juden ist.“ Dahnken erklärt: „Mir ging es darum auszudrücken, dass es uns egal ist, wer diskriminiert wird und von wem." Sie stelle aber nicht Evangelikale mit „Judengegnern“ gleich.

2008-04-29 10:22:07
Naturrecht Zollitsch, Chef der Deutschen Bischofskonferenz: "Wir bedauern es, wenn in einer Familie ein Elternteil stirbt ... Auf diesem Hintergrund verstehe ich nicht, warum man eine solche, für die Entwicklung eines Kindes nachteilige Situation konstruieren will… In der Debatte um das Adoptionsrecht für gleichgeschlechtliche Paare wird übersehen, dass es Mann und Frau sind, die für neues Leben sorgen", deshalb sei ein Adoptionsrecht für HomoPaare "nicht im Sinne dessen, was Familie ist und auch nicht im Sinne dessen, was dem Naturrecht entspricht. Ich halte es in diesem Zusammenhang nicht für richtig, Kinder ohne diesen von der natürlichen Ordnung gewollten Bezug zu Vater und Mutter aufwachsen zu lassen". HomoAdoption einzuführen, trage nur "bestimmten Wünschen mancher Menschen Rechnung". - D hat nur Stiefkindadoption; volles Homo-Adoptionsrecht gibt es innerhalb der EU in Schweden, Island, F, GB, Spanien, B, NL.

Namensraub Athen/Lesbos. Drei Einwohner der Insel haben einstweilige Verfügungen gegen die Nutzung der Begriffe "Lesbe" oder "lesbisch" durch HomoFrauen beantragt. "Wir wenden uns gegen die willkürliche Nutzung des Namens unserer Heimat von Personen, die eigenartig sind". Die Kläger empfinden es als "beschämend", den Namen ihres Geburtsortes zu nennen. Über den Antrag soll am 10.06.entschieden werden.

2008-04-28 08:38:09
Film Mehr oder weniger lesbische Geschichten werden in derzeit laufenden KinoFilmen erzählt. Mehr: In Jamie Babbit's drittem, mehrfach ausgezeichneten Langfilm "Itty Bitty Titty Committee" (USA). Etwas weniger und doch gut in: "Caramel", ebenfalls mehrfach ausgezeichnet, aus dem Libanon.

2008-04-27 21:44:31
Singapur MediaCorpTV muß laut Gerichtsurteil 5.000 Pfund Strafe zahlen, weil Bilder von einem schwulen Paar mit Adoptivsohn gezeigt und damit "ein schwuler Lebensstil beworben" wurde.

2008-04-26 08:52:16
Bayern "Liebe oder Sünde? - Homosexualität und die Kirchen" wird Thema im Radio sein: Montag, 28. April, 21.30 Uhr / Bayern 2

2008-04-25 10:11:15
Bahrein Lehrer und Ärzte sollen homosexuelle Kinder aufspüren, damit diese bestraft werden können. Ein entsprechendes Gesetz wird derzeit im Parlament diskutiert. In Bahrein (700000 Einwohner) wird Homosexualität mit 10 Jahren Haft bestraft.

Berlin Die FDP-Bundestagsfraktion hat den Antrag „Gleiche Rechte gleiche Pflichten – Benachteiligungen von Lebenspartnerschaften abbauen“ in den Bundestag eingebracht. Gleichberechtigung fehlt u.a. im Steuerrecht, Beamtenrecht und beim Adoptionsrecht.

2008-04-24 12:59:12
ADMIN-NEWS
Anlässlich des 5. Geburtstages von linet-c als Internetplattform haben wir unser "Urlinet" noch einmal online gestellt.
Ebenso gibt es nun ein Quiz über linet-c
.

Geschenk Was wäre linet-c ohne coming-out-Berichte? Zur Feier des Tages veröffentlichen wir eine weitere CO-Perle: Danke, Angela!

Moskau Wie in den Vorjahren verbietet Bürgermeister Luschkow den geplanten CSD. Die Parade sollte anläßlich des 15. Jahrestages der Aufhebung des Homo-Verbotes aus Sowjetzeiten am 31. Mai stattfinden.

Wien Die Justizministerin stellte den Gesetzesentwurf zur Homopartnerschaft vor, diese soll sich an der Heteroehe orientieren und auf dem Standesamt geschlossen werden; Adoptionen durch Homoeltern sollen untersagt bleiben

2008-04-23 09:20:23
Glaube Saudi-Arabien. Der einflussreiche Geistliche Abdul Rahman al-Barrak (75) verurteilte in einer Fatwa zwei Journalisten zum Tode. Abdullah bin Bijad al-Utaibi und Yusuf Abu al-Khail hätten in ihren Artikeln dafür geworben, Anhänger anderer monotheistischer Religionen nicht als "Ungläubige" zu bezeichnen.

Glaubwürdigkeit Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes (ADS) berief heute den 1. Berliner Kongress "Wertegesellschaft als ökonomischer Faktor" ein, Kardinal Lehmann war Hauptreferent, ging jedoch nicht auf die Diskriminierung homosexueller Angestellter der Katholischen Kirche ein. Fragen dazu waren weder dem Publikum noch dem Beirat der ADS, in dem auch der LSVD sitzt, erlaubt. Die Vorsitzende der ADS, Köppen, war früher im Kommissariat der deutschen Bischöfe für den Bereich Europa tätig und arbeitete dort gegen Antidiskriminierungsrechte.

2008-04-22 09:08:27
Kolumbien Der Oberste Gerichtshof entschied, daß HomoPaare mit Ehepaaren im Rentenrecht gleichgestellt werden müssen. 2007 verlangte das Gericht bereits die Gleichbehandlung im Krankenversicherungsrecht. Das Urteil führt nicht zur Einführung Eingetragener Partnerschaften, gegen diese wehren sich katholische Abgeordnete. Präsident Uribe jedoch würde ein Gesetz zur Einführung von Eingetragenen Partnerschaften unterschreiben.

Rom Kardinal Trujillo, 2006 verantwortlich für ein Dokument, in dem auf 57 Seiten die Gefahren für die traditionelle Familie aufgezählt wurden - darunter vor allem Homopartnerschaften, der Zivil-Pakt, die Empfängnisverhütung, die Abtreibung und die künstliche Befruchtung - ist mit 72 Jahren gestorben.

2008-04-21 09:46:45
Spanien Die Verfassungsrechtlerin, Dichterin und Katalanin Carme Chacon (37 und im 7. Monat schwanger) ist neue Verteidigungsministerin unter Premier Zapatero.

2008-04-20 13:09:37
Australien Queensland. Die Anglican Church Grammar School, die beste Jungenschule des Bundeststaates, läßt nur weibliche Begleitung bei der Abifeier zu. Neun schwule Absolventen sollen sich daran halten, protestieren aber öffentlich.

Gedenken Heute wurde der Befreiung des KZs Sachsenhausen gedacht, diesmal war die LSVD-Feier dem Sänger Paul O'Montis gewidmet, der 1940 umkam. Bei der Feier sang der HomoChor canta:re Chansons von Paul O'Montis.

2008-04-19 15:31:06
Istanbul Die Polizei durchsuchte die Räume der größten Homo-Gruppe. Lambda wird vorgeworfen, Prostitution zu fördern. Beschlagnahmt wurde u.a. eine Liste von allen Mitgliedern der Organisation. Die Staatsanwaltschaft leitete gegen die Gruppe ein Verfahren wegen Vernichtung "moralischer Werte und derFamilienstruktur" ein.

2008-04-18 09:02:06
Potsdam Die Uni untersagte, zum morgigen CSD eine Regenbogenfahne auf dem Campus zu hissen, weil "die Außenwahrnehmung der Hochschule in ihrer Gesamtheit vornehmlich auf hochschulpolitische Themen beschränkt sein sollte".

Hamburg Der CDU-GAL-Koalitionsvertrag sieht volle Homogleichstellung im Landesbeamtenrecht, Bundesratsinitiativen für Gleichstellung im Steuerrecht und HomoProjektunterstützung im Stadtstaat vor.

2008-04-17 09:46:16
Urteil Der BGH entscheidet, ob eine lesbisch gewordene Ehefrau nach 26 Ehejahren und 5 Kindern Anspruch auf Trennungsunterhalt hat. In erster Instanz war der Frau ein Anspruch verweigert worden, weil sie - ein "schwerwiegendes Fehlverhalten" - aus einer intakten Ehe ausgebrochen sei. Das Landgericht Brandenburg urteilte anders, da eine "gleichgeschlechtliche Neuorientierung" eine "schicksalsbedingte Begebenheit" und die eheliche Treuepflicht dadurch "beendet" sei. Der BGH wird wohl Unterhaltsansprüche ablehnen, weil es beim Ausbruch aus einer intakten Ehe unerheblich sei, ob es um hetero- oder homosexuelle Beziehungen gehe.

Begründung Das Urteil steht fest: Der Mann muß keinen Unterhalt zahlen. Das Unrecht bleibt, aber es bleibt für alle, denn in der Presseerklärung heißt es: "Diese Beurteilung gilt für den Tatbestand des § 1579 Nr. 7 BGB unabhängig davon, ob der Berechtigte eine heterosexuelle oder eine gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft begründet oder zu einem Mann oder einer Frau ein nachhaltiges, auf Dauer angelegtes intimes Verhältnis aufnimmt.“ Nun wird das OLG Brandenburg die Klage der Frau erneut prüfen. Sollte das Gericht feststellen, dass die Ehe schon vor dem Auszug zerrüttet war, behält die Frau ihren Anspruch.

2008-04-15 10:03:40
Portraits Wunderbar vorgestellt und noch besser photographiert - Regenbogenfamilien aus den USA und aus Deutschland in der "Brigitte". www.brigitte.de/frau/familie/regenbogen-familien/index.html

2008-04-14 20:33:13
Kalifornien Schwarzenegger, der per Veto zweimal die volle Homoehe im Land verhindert hat, weil zuvor ein Volksentscheid gegen die Homoehe votiert hatte, will nun gegen ein von christlichen Gruppen angestrebtes VerfassungsVerbot der HomoEhe kämpfen. In Kalifornien gibt es seit langem Eingetragene Partnerschaften.

2008-04-13 16:33:12
Homoeltern USA. Einer Studie zufolge kümmern sich HomoEltern stärker um die Schulausbildung ihrer Kindern als HeteroEltern. Sie besuchen öfter Elternabende, setzen sich eher bei Schulprojekten ein, haben mehr Lehrerkontakt (auch, weil Homokinder öfter Mobbingopfer sind und Verhaltensauffälligkeiten zeigen). Es gibt in den USA etwa 7 Millionen HomoEltern mit schulpflichtigen Kindern.

2008-04-12 21:16:59
Verbot Singpur. Die Film-Dokumentation "A Jihad For Love" (81 min) wurde verboten; im Film kommen Homo- Muslime aus Pakistan, Iran, der Türkei, Ägypten, Südafrika, Frankreich zu Wort. Etwa 14 % Einwohner Singapurs sind Muslime, Homo-Sex wird mit bis zu zwei Jahre Gefängnis bestraft.



2008-04-09 20:46:24
China Die kommunistische Führung Chinas "säubert" wegen der Olympischen Spiele jetzt HomoTreffs, mehr als 100 Menschen wurden in den vergangenen Wochen verhaftet, teilte Wan Yanhai von der Aidshilfe-Organisation Aizhixing mit.

Dänemark Kopenhagen. Als lesbischwule Grabstätte wurde ein gestalteter Platz für 45 Urnen geschaffen, initiiert von Pfarrer Ivan Larsen. Für 2.500 Kronen (335 Euro) erhalten Mitglieder des eigens gegründeten Vereins "Regenbogen" einen Urnenplatz. "Wir wollen uns nicht isolieren, sondern finden es wichtig, zusammen zu sein. Wir sehen das als Familiengrab an. Eines, um das sich unsere Familie auch kümmern wird."

2008-04-08 14:09:19
Kuba Im Juni wird auf Betreiben von Mariela Castro, Tochter von Raul Castro, evt. ein ADG-Gesetz für Homos verabschiedet sowie eine Civile Partnerschaft eingeführt (ohne Ehe- oder Adoptionsrecht). Unter kommunistischer Herrschaft wurden Homos bisher festgenommen und bis vor einigen Jahren zu Arbeitslager verurteilt. Zeitweise gab es Massenaufmärsche gegen Homosexualität.

England Tony Blair, seit Weihnachten Katholik, engagiert sich derzeit wieder für „Stonewall“; beim Fundraising-Treffen der Gruppe war Blair 2007 der Hauptredner und dankte den Teilnehmern, daß sie mit ihm die Legalisierung von Homo- Partnerschaften durchgesetzt haben. Das Gesetz mache ihn stolz und „wirklich froh“.

2008-04-07 09:00:53
April Und es gibt wieder -- das linet-Monatsthema und einen zum Thema gehörenden "Raum der Stille".

Finnland Alexander Stubb (40) ist neuer finnischer Außenminister. Seit 2004 war er Europa-Abgeordneter und setzte sich als Vize-Chef der schwul-lesbischen Intergruppe im EU-Parlament für Homo-Rechte ein. Stubb gehört der liberal-konservativen Nationalen Sammlungspartei, an, die Partei ist Teil einer schwarz-gelb-grünen Vier-Parteien-Koalition.

2008-04-05 09:41:29
China Hu Jia, 34, Bürgerrechtsaktivist, wurde zu dreieinhalb Jahren Gefängnis verurteilt. Hu Jia setzte sich für mehr Bewußtheit in AIDS-Fragen und für Umweltschutz ein. Begründung der Verurteilung: "Subversion der Staatsmacht".

2008-04-04 09:04:25
Antiaufklärung UK/Bristol. Muslimische Eltern erreichten, daß zwei englische Grundschulen Bilderbücher, die HomoBeziehungen thematisieren, nicht mehr im Unterricht verwenden. „Im Islam wie auch im Christentum und vielen anderen Religionen sind homosexuelle Beziehungen nicht akzeptabel“, so Siddike vom Muslimischen Verband. 60 -70 % der Kinder an beiden Schulen kommen aus muslimischen Familien.

EU-Recht Lesben und Schwule in eingetragener Partnerschaft werden bei der Hinterbliebenenrente bessergestellt. Der Europäische Gerichtshof urteilte in einer Vorabentscheidung, daß die Verweigerung einer Rente eine Benachteiligung aufgrund der sexuellen Orientierung darstelle.

Polen Präsident Kaczynski warnte im TV vor der Ratifizierung des EU-Reformvertrags und ließ dazu Bilder einer New Yorker HomoHochzeit zeigen – einer der Gezeigten, Fey, will ihn nun verklagen. 600 polnische Kulturschaffende schrieben darauf einen offenen Brief an Fey und seinen Lebenspartner und entschuldigten sich.

Offen? Homos, die unter Suchtproblemen oder psychischen Störungen leiden, werden in den Therapiezentren der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Lebenshilfen (ACL) hinsichtlich ihrer sexuellen Orientierung angeblich nicht bedrängt, behauptet eine Erklärung der ACL im Hinblick auf die Diskussionen um das christival.

2008-04-03 15:23:47
Trennlinie Moskau. Der Interreligiöse Rat Rußlands, dem christliche, islamische, jüdische, buddhistische Führer angehören, will den CSD verhindern; er wandte sich an den EU-Menschenrechtskommissar Thomas Hammarberg: Eine Unterstützung des Moskauer CSDs durch die EU könne "eine Trennlinie zwischen Rußland und dem Europarat ziehen." Der Gay Pride wiederspräche den religiösen Überzeugungen der Russen.

2008-04-02 08:19:41
Ukraine Kiew. 'Gay.Ua', die einzige Homozeitschrift des Landes, soll wegen Pornographie verboten werden, während HeteroPornomagazine ohne Probleme landesweit erhältlich sind. 'Gay.Ua' wird seit 2003 von Nash Mir, der ältesten ukrainischen LGBT-Gruppe, herausgegeben. Inhalt: Information, Freizeit, Erotik.

2008-03-31 13:35:25
Bildungsverzicht Berlin. Der LSVD kritisiert die Entscheidung des Senats, vorerst nicht gegen die Bewilligung eines Extragebetsraumes für einen muslimischen Schüler vorzugehen, während gleichzeitig Sexualkunde in vielen Berliner Schulen aufgrund muslimischer Verweigerung nicht mehr erteilt wird.

2008-03-29 12:20:01
Teufelszeug Schweiz. Der Papst sucht Teufelsaustreiber. Die Bischöfe suchen Ruhe. Die Gemeinden suchen Gott. Ein Interview mit Monika Schmid.

2008-03-28 00:35:17
Öffentlich Niederlande. Politiker Wilders hat sein angekündigtes Video zur Haltung des Islams gegenüber westlichen Werten im Internet veröffentlicht. "Fitna" weist u.a. darauf hin, daß Homosexuelle durch Moslems und moslemische Regimes weltweit verfolgt und hingerichtet werden.

Verbot Die Bundesregierung schrieb den jamaikanischen Haß-Sänger Bounty Killer, der heute auftreten will, zur Zurückweisung an der Grenze aus. Allerdings befindet sich Bounty Killer bereits im Schengen-Raum. Nun sind die Landespolizeien gefragt.

Protest Dortmund. Der FDP-AdB Michael Kauch will, daß der Club Live-Station das Konzert des jamaikanischen Sängers Sizzla am 19.05. absagt. Sizzla rief wiederholt zu Haß und Gewalt gegen Homos auf. Sollte das Konzert stattfinden, wird das Lesben- und Schwulenzentrum KCR Protestaktionen vor der Live-Station organisieren.

2008-03-27 11:26:38
Gesetz Österreich. SP-Justizministerin Berger kündigte an, daß bis Juni ein Familienrechtspaket inklusive Entwurf zur Homo-Partnerschaftsregelung fertig wird. Der Entwurf wurde bereits von anderen Ministerien ergänzt und ist beschlußfertig. Die Einigung auf den Zeitplan bedeutet faktisch die Zustimmung der ÖVP zum Berger-Entwurf.

Trans Oregon/ USA. Ein Transsexueller (als Frau geboren, mit erhaltenen Eierstöcken und Gebärmutter), der sich ganz und gar als Mann fühlt, ist anstelle seiner Frau nach Absetzen der Testosteronbehandlung per künstlicher Befruchtung schwanger geworden und erwartet im Juli sein Kind.

Sport Berlin. LSVD, die Respect Gaymes und VORSPIEL veranstalten am 29. 03. ein Hallenfußballturnier mit 12 HomoTeams aus D, Tschechien, Dänemark und Spanien.

2008-03-25 08:16:16
Ahnin Der Roman "Meine Antonia" (1918), der jetzt neu ins Deutsche übersetzt wurde, beendete Willa Cathers "Prärie"-Trilogie ("O Pioneers!" 1912, "Song of the Lark" 1913) über Einwanderer in Nebraska. Es ist DAS Epos über die Urbarmachung des amerikanischen Herzlands. Cathers, 1873 in Virginia geboren, wuchs in Nebraska auf. Ab 1906 in New York, nannte sie sich William und lebte mit Isabelle McClung, später mit Edith Lewis zusammen.

2008-03-22 16:03:59
Versammlungsfreiheit Paris, Nicosia, Amsterdam, Winterthur, London, Stockholm, Köln, Barcelona, Venedig, Wien, Bologna, Manchester, Kopenhagen, Budapest, Ljubljana, Zürich, Berlin, Dublin und Luxembourg haben sich einer EU-Kampagne für Homo-Versammlungsfreiheit angeschlossen. Riga (Lettland) und Tallinn (Estland) wollen nicht mitmachen.

Preis New York. Seit gestern werden die GLAAD Media Awards verliehen, insgesamt werden 40 Preisträger ausgezeichnet. Der "Vito Russo Award", der offen homosexuell lebende Mitarbeiter der Unterhaltungsbranche ehrt, wurde an MTV Networks Präsident Brian Graden vergeben.

2008-03-20 22:45:05
Hetero Schweiz. Die St. Galler Steuerbehörden haben es abgelehnt, aufgrund der wenige Dutzend Homopaare, die die Eingetragene Lebenspartnerschaft schließen, für die mehr als hunderttausend HeteroPaare die Bezeichnungen "Ehefrau" und "Ehegatte" in "Partner/in 1" und "Partner/in 2" zu ändern, wie Homoorganisationen gefordert hatten.

2008-03-19 08:54:11
Verkehrt Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes lädt für den 23. 04. zum Thema „Wertegesellschaft als ökonomischer Faktor“ nach Berlin ein – mit Kardinal Lehmann als Redner. Der LSVD protestiert, weil die Katholische Kirche als Arbeitgeberin Homos diskriminiert und sie entläßt, wenn sie eine eingetragene Lebenspartnerschaft eingehen. Außerdem versucht sie zu verhindern, daß Homos volle Bürgerrechte erhalten.

2008-03-17 16:55:51
ganz gleich Norwegen. Die Zivile Partnerschaft reicht nicht. Ins Parlament wurde durch die Regierung ein Antrag eingebracht, der die volle Homoehe samt vollem Adoptionsrecht vom Moment der Zeugung an zum Ziel hat.

Nein Im Sommer will der jamaikanische extrem homophobe Sänger „Bounty Killer“ in Deutschland (Berlin, Essen, München) Konzerte geben, nachdem er auf öffentlichen Druck seine Konzerte in Dänemark und Großbritannien absagen mußte. Volker Beck stellte Strafanzeige gegen Bounty Killer, der in seinen Songs zum Töten von Homosexuellen aufruft.

2008-03-15 15:59:08
Klarheit I Oklahoma/USA. Die republikanische Abgeordnete Sally Kern ist überzeugt: "Die homosexuelle Agenda zerstört dieses Land, das ist einfach eine Tatsache…Studien zeigen, daß keine Gesellschaft, die Homosexualität vollständig annahm, mehr als ein paar Jahrzehnte überdauert hat." Homosexualität sei bedrohlicher als "Terrorismus oder Islam". Kern ist für ihre Antihomoaktivitäten bekannt.

Klarheit II USA. Seit 1975 bei Microsoft, nahm sich Ric Weiland 2006 als 53jähriger das Leben. Vorher schon Großspender, vermacht Weiland nun 65 Mill. $ HomoOrganisationen, die z.T. von ihm gegründet worden waren, weitere 95 Mill. dem Naturschutz und der Stanford-Uni. Weiland hat als Homoaktivist großen Anteil am Diversitypolitiktrend der US-Konzerne; auch Microsoft gehört zu den homofreundlichsten US-Arbeitgebern (Bill Gates persönlich übernahm 07 die Mehrheit am Homomedienhaus „PlanetOut“, das einst von Weiland gerettet worden war).

2008-03-14 06:52:37
Öffnen I Die American Psychoanalytic Association (APsaA) tritt ab sofort für die volle Homoehe ein. APsaA (3.500 Psychoanalytiker) sammelte in den vergangenen acht Jahren Daten von HomoFamilien, in denen Kinder aufwachsen. Diese beweisen, daß sich Kinder in Regenbogenfamilien genauso gut entwicklen wie in HeteroFamilien.

Öffnen II Berlin. Der rotrote Senat beschloß endlich, Homos im Landesbeamtenrecht gleichzustellen. Andere Bundesländer haben dies längst ganz (Bremen) oder teilweise (Hamburg, NRW, MV, SH) vollzogen, Niedersachsen kündigte die Gesetzesänderung kürzlich an. Rheinland-Pfalz (SPD) hingegen lehnte die Gleichstellung im Januar ab.

öffnen III "Homopobie ist Angst vor der Liebe", erklärte Rowling, als sie im Interview ihre schwule Romanfigur Dumbledore begründete: "die Angst, die sogar noch größer ist, als die vor dem sexuellen Akt. Es scheint so, als ob es, besonders bei fundamentalistischen Christen, eine tiefgehende Abneigung gegen Liebe gäbe, was ich ganz außerordentlich finde. Das Thema ist Liebe. Und nicht Sex."

2008-03-13 12:21:45
Preis NL/China. Einer der diesjährigen niederländischen "Mama Cash Awards" (5000 €) ging an die lesbische Gruppe "Gemeinsame Sprache" aus Peking. Die Gruppe will von der chinesischen Regierung unabhängig bleiben und hat deshalb finanzielle Probleme. Eine staatliche Anerkennung würde eine völlige Kontrolle sämtlicher Projekte durch die kommunistische Führung bedeuten und Aufklärungsarbeit unmöglich machen. Das Wort lesbisch dürfte nicht mehr verwendet werden.

2008-03-12 07:43:21
Wohl Volker Beck kritisiert die Ablehnung des Adoptionsrechts für HomoPaare durch Bischof Friedrich (München): Es liege am Engagement und der sozialen Kompetenz der Eltern, wie ein Kind gedeihe, nicht am Geschlecht der Eltern. Friedrich hatte erklärt, für das Kindeswohl brauche es bigeschlechtliche Elternbezüge; er werde sich vehement gegen die Zypries-Pläne für ein volles Homoeltern-Adoptionsrecht wenden.

Wehe Israel. Im Parlamentsausschuß wurde eine Petition gegen Gay-Prides in Jerusalem nach heftigen Debatten von 40 orthodoxen Abgeordneten unterstützt.

Wunsch EU. Eine Erhebung durch gay-Parship unter ca. 100.000 Homos ergab: nur mit Ausnahme der Spanier wollen 2/3 der schwulen und 57 % der lesbischen Singles heiraten, bei den Frauen vor allem die aus GB, Schweiz, Dänemark, Deutschland (mehr als 2/3). Gefragt wurde in B, D, F, GB, IR, IT, NL, A, Dänemark, Spanien, Schweden, Schweiz.


2008-03-11 12:08:52
Filmfolgen Niederlande. Wegen der bevorstehenden Veröffentlichung der Kurzdoku "Fitna" (arabisch "Das Böse") wurde die zweithöchste Terrorwarnstufe ausgerufen. Der Film des nationalliberalen Parlamentsabgeordneten Geert Wilders zeigt den Islam als faschistische Ideologie, in der Frauen und Homos unterdrückt werden. "Fitna" führte bereits zu aggressiven Reaktionen aus der islamischen Welt, obwohl ihn noch niemand gesehen hat.

Erkundungen Wien. Im Mai gibt es vier homo-historische Spaziergänge durch Wien mit Fachmann Andreas Brunner. Veranstalter: QWIEN Guide und die Grünen. 17., 22., 24., 31. Mai, jeweils 15.00. Anmeldungen an: gedenkjahr.wien@gruene.at

2008-03-10 14:27:19
Verzögerung I Wien - Das Mahnmal für die homosexuellen Opfer des Nationalsozialismus in Wien lässt weiter auf sich warten. Es war geplant, einen 2006 präsentierten Entwurf unter dem Titel "Rosa Platz" im vergangenen Jahr umzusetzen. Ursprünglich war ein mit rosa Wasser gefülltes Bassin vorgesehen. Es konnte nicht ausreichend bewiesen werden, dass die mehrfach geteste Farbe langfristig ausreichend unschädlich ist.

Verzögerung II Die Große Koalition wird das von Experten als überholt angesehene Transsexuellengesetz aus dem Jahre 1981 in dieser Legislaturperiode nicht ändern. Das erklärte sie auf eine Kleine Anfrage der FDP-Fraktion. In der Antwort erkennt die Bundesregierung erstmalig an, dass Paragraf 8 TSG (Verbot der Personenstandsänderungen bei Ehen) und Paragraf 7 TSG (Verlust des Vornamens bei Eheschließung) reformbedürftig sind. Dennoch soll erst in der kommenden Legislaturperiode ein Gesetzentwurf vorgelegt werden.

2008-03-09 07:28:19
Adoptionen Die Junge Union (JU) wendet sich entschieden gegen Bestrebungen der Grünen und des Bundesjustizministeriums, gleichgeschlechtlichen Paaren die Volladoption von Kindern zu ermöglichen. Durch ein Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte ist erneut eine Diskussion hierüber aufgebrochen.



2008-03-07 08:20:00
Ökumene?Papst Benedikt XVI. will nach Informationen der Londoner Zeitung The Times den Reformator Martin Luther (1483-1546) rehabilitieren. Der Papst werde im September erklären, dass Luther, der von Papst Leo X. (1475-1521) im Jahr 1520 exkommuniziert wurde, kein Irrlehrer gewesen sei.
Er habe die Kirche nicht spalten, sondern lediglich von korrupten Praktiken reinigen wollen. Der Bericht in der Online-Ausgabe der Times vom 6. März beruft sich auf Quellen im Vatikan.

Fußball Sepp Blatter, Chef des Weltfußballverbandes FIFA, hat schwule Fußballer zum Coming-out aufgefordert. "Es gibt schwule Fußballer, aber sie zeigen das nicht, weil sie denken, sie würden in den Macho-Organisationen nicht akzeptiert werden", erklärte der 61-Jährige in einem Interview mit der britischen Tageszeitung "The Times". "Aber Fußball ist offen für jeden, darum gibt es in Südamerika auch eine Meisterschaft mit schwulen Mannschaften. Schauen Sie sich Frauen-Fußball an: Homosexualität ist dort weiter verbreitet."

Ukraine Ein Ausschuß des ukrainischen Parlaments hat empfohlen, Schritte gegen "Homosexualität, Lesbentum und andere sexuelle Perversionen, die nicht mit den moralischen Prinzipien der Gesellschaft übereinstimmen" zu unternehmen. Der Ausschuss für Redefreiheit (!) folgt damit Empfehlungen von Abgeordneten, für die Lesben und Schwule die nationale Sicherheit gefährden und nationalen Interessen zuwiderlaufen.

2008-03-05 20:12:07
verschoben Der Münchener Privatsender ProSieben hat die zweite Staffel der Serie "The L Word" erneut verschoben.
Statt wie geplant ab 2. April werde "The L Word" frühestens im Herbst ins ProSieben-Programm zurückkehren. Einen konkreten Termin konnte die Mitarbeiterin gegenüber dem Dienst ebenso wenig nennen wie einen Grund für die plötzliche Verschiebung.

verwiesen In Schleswig-Holstein hat die regierende CDU einen Antrag der FDP-Landtagsfraktion zur beamtenrechtlichen Gleichstellung an die Ausschüsse verwiesen. Die Christdemokraten wollen keine sofortige Gleichstellung, sondern in Abstimmung mit anderen norddeutschen Ländern prüfen, ob eine länderübergreifende Regelung gefunden werden könne.

Verhagen Der niederländische Außenminister Maxime Verhagen hat sich bei der Eröffnungssitzung des UN-Menschenrechtsrat in Genf für eine Gleichberechtigung von Lesben, Schwulen und Transgender-Personen ausgesprochen. Im letzten Jahr haben 54 Mitgliedsstaaten des UN-Menschenrechtsrates den Rat aufgefordert, gegen die Verletzung der Rechte von Lesben, Schwulen und Transgender-Personen vorzugehen.

2008-03-04 15:17:58
Widerruf J-Flag, die Gruppe, die sich in Jamaika für die Rechte von Lesben und Schwulen einsetzt, hat ihren Aufruf widerrufen, Touristen sollen das Land wegen seiner Homophobie boykottieren. Grund für den Widerruf ist die Furcht, die Lage für die betroffenen Gruppen damit schlimmer zu machen.

wieder nichts Die Große Koalition wird das von Experten als überholt angesehene Transsexuellengesetz aus dem Jahre 1981 in dieser Legislaturperiode nicht ändern. Manfred Bruns vom Lesben- und Schwulenverband: "Seit Jahren verweigert das Bundesinnenministerium die Anpassung der Rechtslage. Es ignoriert die Nöte der Betroffenen und die Autorität des Bundesverfassungsgerichtes, das eine Reihe von Vorschriften für verfassungswidrig erklärt hat. Auch diesmal werden lediglich weitere Prüfungen versprochen"

2008-03-02 19:17:13
Spanien Mariano Rajoy, konservativer Spitzenkandidat für das Amt des Ministerpräsidenten, will schwul-lesbischen Ehepaaren das Adoptionsrecht wieder entziehen. Außerdem will er die Ehe-Öffnung rückgängig machen und stattdessen Eingetragene Partnerschaften einführen. Die spanischen Sozialisten haben nach ihrem Wahlsieg 2004 die Ehe für Schwule und Lesben geöffnet.

2008-02-28 19:54:07
Niedersachsen In Niedersachsen haben CDU und FDP in ihrer gestern bekannt gegebenen Koalitionsvereinbarung festgeschrieben, dass sie den Entwurf eines Gesetzes zur Anpassung des Landesrechts an das Lebenspartnerschaftsgesetz vorlegen werden. Außerdem bekannte sich Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) zu einer aktiven Aids-Präventions-Politik. Nach Ansicht der LSU sollten sich "andere Länder diese zum Vorbild nehmen."

Niederlande Erstmals in der Geschichte der Niederlande wird ein Mitglied der königlichen Familie an einer Konferenz über die Rechte von Schwulen und Lesben teilnehmen. Prinzessin Máxima, Ehefrau von Kronprinz Willem-Alexander, wird Delegierte aus allen großen Städten der Niederlande treffen und eine Rede gegen die Diskriminierung von Lesben und Schwulen halten. Die Niederlande gelten als eines der tolerantesten Länder der Welt, 2001 haben sie als erstes Land der Welt die gleichgeschlechtliche Ehe eingeführt.

Afrika Der ehemalige Erzbischof von Kapstadt, Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu, appelliert gemeinsam mit 120 anderen christlichen und jüdischen Geistlichen an die Regierung von Uganda, die Homophobie in dem afrikanischen Land zu stoppen. In einem Brief an Präsident Yoweri Museveni fordert die religiösen Führer, "verbale Angriffe und rechtliche Attacken der Regierung auf die Menschenrechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen" zu beenden. Die meisten Unterzeichner sind Mitglieder der Metropolitan Community Church, der größten und ältesten Kirche, die Lesben und Schwulen zu geistlichen Ämtern zulassen.

USA Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Barack Obama hat Anzeigen in vier Homo-Magazinen in Texas und Ohio geschaltet. Darin erinnert Obama an die Stonewall-Ausschreitungen im Jahre 1969, die den Grundstein für die schwul-lesbische Bewegung in der westlichen Welt legten. "Zu oft nutzen diejenigen, die uns spalten möchten, das Thema Rechte für Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle aus. Aber dieses Thema liegt im Zentrum dessen, was uns als Amerikaner ausmacht. Es geht darum, ob diese Nation ihr Grundversprechen einlöst – nämlich das von Gleichheit, die dadurch erreicht wird, dass alle Bürger mit Würde und Respekt behandelt werden."
Umfragen zufolge bevorzugen die meisten Schwulen und Lesben Clinton als demokratische Präsidentschaftskandidatin, obwohl Obama in den letzten Wochen aufgeholt hat. Der Senator aus Illinois war zuvor von Homo-Aktivisten wegen seiner Verbindungen zu christlichen Fundamentalisten kritisiert worden, die Homosexuelle "heilen" wollen.

2008-02-27 09:16:06
Kosovo Der Entwurf für die künftige Verfassung des Kosovo erregt römisch-katholische Organisationen: Lesben und Schwule sollen - ganz nach EU-Vorbild - vor Diskriminierung geschützt werden.
Der Verfassungsentwurf plant Bestimmungen, die Kosovaren davor schützt, aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert zu werden. Der Begriff Ehe wird in dem Entwurf nicht explizit auf heterosexuelle Paare beschränkt.

2008-02-25 14:26:15
TV Morgen im Schweizer TV: Eine Diskussion über Zölibat und Pädophilie.

Geldsegen Einer der ersten fünf Angestellten von Microsoft, Ric Weiland, hinterlässt sein Vermögen von 65 Millionen Dollar (43,8 Millionen Euro) an Organisationen, die sich den Rechten von Schwulen und Lesben und HIV/AIDS widmen. Schon vor seinem Tod im Jahr 2006 hat er einige Millionen an verschiedene Organisationen, von Schwulenrechtsgruppen bis zu Umweltorganisationen, gespendet. Er litt unter Depressionen und hat Selbstmord verübt.

Köln In einem Akt der Verzweiflung wenden sich am Dienstag Besucherinnen und Besucher des schwul-lesbischen Jugendzentrums "anyway" an den Jugendhilfeausschuss der Stadt Köln. Seitdem der Vorstand des Trägervereins "Sozialwerk für Lesben und Schwule e.V." im Oktober vergangenen Jahres überraschend neue Geschäftsführer ein- und die erfahrenen PädagogInnen ersetzte, ist das Jugendzentrum immer häufiger geschlossen. Eine von den Jugendlichen geforderte Erklärung wurde vom Vorstand des Sozialwerks lapidar mit den Worten "Jeder ist ersetzbar" abgebügelt. Eine plausible Antwort auf ihre Fragen ist der Vorstand den Jugendlichen bis heute schuldig.

2008-02-24 12:40:09
Bremen Der Bremer Senat hat gestern für sein homofreundliches Beamtenrecht einen Preis des Lesben- und Schwulenverbandes verliehen bekommen.

Stuttgart In der Kontroverse um den christlichen Jugendkongress Christival vom 30. April bis 4. Mai in Bremen hat sich erstmals der Leiter einer evangelischen Landeskirche, Landesbischof Frank O. July (Württemberg), öffentlich vor die Veranstalter gestellt und die Berichterstattung einiger Medien kritisiert. July wies auf den Widerspruch hin, dass die Gesellschaft einerseits von der Kirche erwarte Werte zu vermitteln, und dass sich andererseits wichtige Gruppen über Werte hinwegsetzten.

2008-02-21 12:40:27
Interpretation Der konservative Augsburger Bischof Walter Mixa kritisiert, dass die Presse durch ihre Berichterstattung den neuen Vorsitzenden der Bischofskonferenz in eine bestimmte Ecke rücken wolle. Zollitsch habe in einem Interview lediglich deutlich gemacht, dass eine Aufhebung der Pflicht zur Ehelosigkeit für Priester nur durch ein Konzil möglich wäre und dass weltweit eine große Mehrheit der Bischöfe gegen die Abschaffung sei. Zollitsch hatte - wie berichtet - das Zölibat als „nicht theologisch notwendig“ bezeichnet.

Provokation Die Evangelische Allianz kritisiert das Motto des Christopher-Street-Days Stuttgart scharf. Im Juli soll der schwäbische CSD unter der Überschrift "Ich glaube" abgehalten werden. Mit aktuellen Motto wollen die Versanstalter den Begriff "Glauben" wieder für sich gewinnen, weil dieser von den Kirche vereinnahmt werde. Man könne auch an freie Meinungsäußerung, an eine tolerante Gesellschaft, an die Verbindung von Politik und Party, an den Zusammenhalt der schwul-lesbischen Community oder Menschheit, an eine faire Gesetzgebung, an ein weltoffenes Stuttgart, an freie Sexualität, an Emanzipation und, und, und glauben. Die Liste lässt sich beliebig vorsetzen", so der CSD-Vorstand in einer Erklärung. Die Evangelischen Allianz ist ein evangelikal ausgerichtetes Netzwerk von Kirchen und christlichen Organisationen. Ihr gehören nach eigenen Angaben weltweit 420 Millionen Christen an. In Deutschland sollen es 1,3 Millionen Mitglieder sein. Schon vergangene Mottos des CSD Stuttgart wie "Familie heute" (2005) und "Bist du auch normal?" (2006) eckten in einigen kirchlichen Kreisen sowie in konservativen Bevölkerungsschichten an.

2008-02-20 09:44:38
Heilungsversuch Kanada. Professor Lewis (60) wurde wegen sexueller Übergriffe auf einen Mann schuldig gesprochen. Lewis lehrte am Providence Bible College. Er habe das jetzt 29-jährige Opfer im Jahr 2000 zu sexuellen Handlungen gezwungen. Die Eltern des Opfers hatten den jungen Mann damals zum Professor geschickt, damit er lerne, ohne HomoGefühle zu leben und so nicht in die Hölle komme. Lewis habe jedoch eine „Berührungs-Therapie“ begonnen. Die Universität hat Lewis entlassen.

Kirchenstreit Reformgruppen und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) verteidigen Zollitsch: „Wir teilen das, was Erzbischof Zollitsch ... gesagt hat, aus vollem Herzen." Die Konservativen dagegen greifen Zollitsch öffentlich an. Das Fernbleiben der bayerischen Bischöfe Müller, Mixa und Schraml im Abschiedsgottesdienst für den früheren Münchner Erzbischof, Kardinal Wetter am vergangenen Wochenende bezeichnete das ZdK als „ungehörig“ und „schlechten Stil“.

2008-02-19 12:54:42
Diplomaten USA. Das Außenministerium stellt ab sofort auch HIV-Positive als Diplomaten ein und hebt ein unter Colin Powell eingeführtes Verbot damit auf. Bei HIV-Positiven werde nun von Fall zu Fall entschieden, ähnlich wie bei anderen Erkrankungen wie Krebs.

2008-02-18 09:28:05
Arbeitsplatz Outen am Arbeitsplatz? Für die einen selbstverständlich, für die anderen undenkbar, für viele ein Manövrieren dazwischen. Nichtkonfessionelle Großunternehmen machen es ihren Mitarbeitern leichter.

2008-02-16 08:40:19
Revolution Robert Zollitsch, der neue Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, hält ein Ende des Zölibats für möglich, es sei "nicht theologisch notwendig", erklärte er im SPIEGEL. Und ebenfalls anders als Rom: Die evangelische Kirche "ist Kirche. Ich kann ihr das nicht absprechen."

Berlinale Alle Teddygewinner: "Football under Cover" (David Assmann/ Ayat Najafi) - Dokufilm/ Publikumspreis. Geschichte der iranischen Frauenfußball-Nationalmannschaft, die gegen Berlinerinnen antrat. Spielfilm: "Die reine Wahrheit über Queen Raquela" (Olaf de Fleur Johannesson, Island) über eine philippinische Transsexuelle. Kurzfilm: Sexkomödie "Tá" (Felipe Sholl, Brasilien). Spezialpreis: "Be Like Others" (Tanaz Eshaghian, USA/Kanada/Iran) über Geschlechtsumwandlungen im Iran. Das Verhältnis des Islam zur Homosexualität war 2008 thematischer Schwerpunkt.

Gespräch Schweiz. Monika Schmid hat zwei Stunden mit dem Bischof gesprochen, offenbar auf Augenhöhe. Ergebnis: Monika Schmid macht in Effretikon und am TV weiter.

2008-02-15 10:40:04
Hessen Deutschlands erste offen lesbische Ministerin hat gestern ihren Rücktritt angekündigt. Frau Wolff (CDU) hat als hessische Kultusministerin umfassende Reformen in Gang gesetzt und sich während der Amtszeit selbst in der BILDzeitung geoutet.

Gleich Deutschland. Der finanzpolitische Sprecher der CDU/CSU-Fraktion, Otto Bernhardt, meint, daß die Union einer Gleichbehandlung von HomoPaaren auch beim Erbschaftssteuersatz zustimmen wird. Die Regierung gab kürzlich homosexuellen Hinterbliebenen den gleichen Freibetrag wie Heterosexuellen. Damit stieg dieser bei HomoPaaren von 5.200 auf 500.000 Euro.

Folgen Schweiz. Monika Schmid, Gemeindeleiterin der Katholischen Pfarrei St. Martin von Illnau-Effretikon, Lindau und Brütten, die im TV am 02.02. das "Wort zum Sonntag" gesprochen hatte, wurde vom Bischof von Chur vorgeladen.

FilmPreis Der TEDDY Award 2008 für den besten Spielfilm (3.000 €) ging an „The Amazing Truth About Queen Raquela” von Olaf de Fleur Johannesson.

2008-02-14 10:26:28
Stimmen USA. Obama oder Clinton? Das könnten bei Gleichstand in den Vorwahlen die 800 „Superdelegierten“ entscheiden; von ihnen hat sich fast die Hälfte bereits festgelegt, 60 % auf Clinton. 21 dieser Superdelegierten sind offen homosexuell, 12 unterstützen Clinton, nur 2 Obama.

Nichtgleichstellung Deutschland. HomoLebenspartnern von Beamten steht kein Witwergeld zu, entschied das Verwaltungsgericht Koblenz. Das Beamtenversorgungsgesetz schließe HomoPartner von der Hinterbliebenenversorgung aus. Das verstoße nicht gegen die Verfassung, das EU-Recht oder das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz. Gegen das Urteil kann Berufung beim OVG beantragt werden (Az.: 2 K 1190/07.KO).

2008-02-13 15:35:45
Unheilbar Die Bundesregierung (geschrieben vom Parlamentarischen Staatssekretär im Familienministerium, Hermann Kues, CDU) distanziert sich in ihrer Antwort auf die "Kleine Anfrage" der Grünen (wir berichteten) grundsätzlich von der Idee, Homosexualität sei zu „therapieren“: „Die Bundesregierung vertritt weder die Auffassung, dass Homosexualität einer Therapie bedarf, noch dass Homosexualität einer Therapie zugänglich ist“. Heilungsbestrebungen wirkten sich vielmehr negativ auf die Psyche der Betroffenen aus. Evangelische Allianz, CVJM undd Gnadauer Verband weisen die Sicht der Regierung zurück.

Schweden Eine Hundezüchterin muß 2100 € Schmerzensgeld zahlen, weil sie einer Frau nur wegen deren Lesbischseins keinen Welpen verkaufen wollte.

2008-02-12 08:57:26
Türkei 88 % der in Städten lebenden Türken wollen keine schwulen Nachbarn, stellte die Bahçeþehir-Universität in Istanbul fest. Ebensowenig wollen sie Atheisten und unverheiratete Paare neben sich. Und noch 33 % lehnen es ab, in der Nähe eines Menschen zu leben, der einer anderen Religion angehört.

2008-02-11 18:19:06
ADMIN-NEWS
Der eigentlich für heute geplante Bibelchat muss aus Krankheitsgründen auf nächsten Montag, 21 Uhr, verschoben werden.
Bis dahin könnte vielleicht das Forum zum Austausch über die Bibelstelle dienen.

2008-02-11 16:55:33
Israel Generalstaatsanwalt Menachem Mazuz entschied, daß HomoPaare gemeinsam Kinder adoptieren dürfen. Es gebe keine juristische Rechtfertigung, warum HomoPaare anders behandelt werden sollen als heterosexuelle. Das Justizministerium wird die Anweisung sofort umsetzen.

Deutschland Die Ende Januar von der EU-Kommission ausgesprochene Rüge gegen die Umsetzung der Antidiskriminierungsrichtlinien umfaßt auch die Ungleichbehandlung von Eingetragenen Partnerschaften und der Ehe. Die Homo-Ehe müsse der Hetero-Ehe weitgehend gleichgestellt werden, um europarechtlich konform zu sein, sagt EU-Sozialkommissar Špidla. Nach seiner Ansicht handelt es sich bei der Ehe und der Eingetragenen Partnerschaft nicht um verschiedene Familienstände. Daher sei eine Ungleichbehandlung eine Diskriminierung der sexuellen Orientierung.

2008-02-10 14:12:54
USA Barack Obama hat sich 2004 geweigert, mit Newsom, dem Bürgermeister von San Francisco, fotografiert zu werden, nachdem dieser sich für die HomoEhe eingesetzt hatte.

Schweiz Katholische Bischöfe reagieren auf das „Wort zum Sonntag“ von Monika Schmid (letzte Woche im Schweizer TV) aggressiv und fordern Schmid zum Kirchenaustritt auf. Schmid hatte die Pädophilie-Fälle und das Zölibat in Verbindung gebracht. "Priester, die eine reife Partnerschaft leben, werden abgesetzt", sagte Schmid, pädophile Priester dagegen "werden versetzt, bekommen eine andere Arbeit und bleiben zunächst einmal im Amt". Schmid sieht keinen Grund zum Widerruf, Rücktritt oder Austritt.

2008-02-09 16:51:33
Scharia Großbritannien. Das anglikanische Oberhaupt, Erzbischof Williams (57), will die Scharia in Großbritannien zulassen, da viele Muslime die britische Rechtsprechung nicht anerkennen würden. Als Beispiel nannte Williams das Eherecht. In fast allen muslimischen Ländern wird das Verbot von Homosexualität, Polygamie und die Rechtlosikeit von Frauen mit der Scharia begründet.

Klinik Aleksanian wird offenbar nun behandelt - wo, wie, in welcher Form, ist nicht bekannt.

2008-02-08 01:46:54
Frauen Hinweis auf eine Aktion, deren Nachrichtenwert nicht nur unter "Termine" fällt: eine Schweizer Kirchgemeinde erinnert sich zu ihrem Jubiläum groß und sichtbar und zuallererst an ihre Frauen - an die Frauen in Jahrhunderten.

Rußland Aleksanian war Anwalt des Yukos-Chefs Chodorowsky und Vizepräsident bei Yukos. Putin ließ Yukos aus politischen Gründen zerschlagen und die Chefs bereits vor Jahren inhaftieren, Aleksanian in Moskau. Aleksanian hat AIDs, Krebs und Tuberkulose. Man verweigert ihm jede medizinische Behandlung. Seit 10 Tagen ist Chodorowsky in seinem sibirischen Gefängnis im Hungerstreik, um für Aleksanian eine Klinikbehandlung zu erzwingen.

2008-02-07 09:10:11
Grossbritannien Ein konservativer anglikanischer Bischof hat seine Haltung im Streit über die Behandlung Homosexueller in der Kirche überdacht und sich nun zur Respektierung von Lesben und Schwulen geäußert.

Schweiz In der katholischen Kirche und in den allgemeinen Medien wird seit Kurzem das Problem pädophiler Priester und der Opferschutz diskutiert, ein Priester nahm sich vergangenen Sonntag das Leben. Die Bewegung "Luzerner Manifest" fragte die Bischöfe nun auch nach Respekt und Schutz für Priesterkinder.

2008-02-06 09:03:56
ADMIN-NEWS
Im Februar begleiten uns im "Jahresthemenforum" Abram und Lot. Dort können wir die Beziehung zwischen beiden thematisieren. Herzliche Einladung auch zum Bibelchat, der kommenden Montag, 11. Februar, 21 Uhr, stattfinden wird. Und: Zum Monatsthema gibt es wieder den "Raum der Stille".

2008-02-06 08:56:19
Klagen Köln/Berlin. Volker Beck bezeichnete, wie berichtet, Kardinal Meisner im Oktober als „Haßprediger", nachdem dieser in einer Predigt Homopartnerschaft als „für den Menschen im Kern verderblich“ erklärt hatte. Meisner griff Beck daraufhin juristisch an, aber jetzt wurden vor dem Berliner Landgericht Klage und Unterlassungserklärung zurückgezogen. Die Kosten trägt das Erzbistum Köln.

Schule Homofeindlichkeit an deutschen Schulen: Nun informiert die Broschüre "Sexuelle Orientierung" über Formen der sexuellen Orientierung und sexuellen Identitäten, auch über die Rolle der monotheistischen Religionen bei der Homophobie. Unterrichtsmaterialien geben Anregungen. 3,00 € bei www.schule-ohne-rassismus.org

2008-02-05 00:21:23
Rußland 84 % der Russen lehnen Homos ab, stellt eine russische Studie fest. In der Ablehnung sind sich alle Bevölkerungsschichten gleich, unabhängig von Bildungsgrad, Alter oder Geschlecht.

2008-02-04 10:11:47
BigS Die BigS als CD-ROM! Kein dickes Buch mehr, überallhin mitzunehmen, kinderleicht aufzuschlagen, schnell alles zu finden (schneller fast als im "richtigen Buch"), schnell alles (bei Bedarf) auszudrucken - alles ist drin, alles ist dran, man kann es sofort, ohne Erklärungen, benutzen, wer Erklärungen braucht, bekommt sie aber auch. (auch hier, über linet-c, zu bestellen).

Film Die Berlinale (07.-22.02.) vergibt am 14. Februar den "Teddy Awards", den weltweit wichtigsten schwullesbischen Filmpreis, in den Kategorien Kurz-, Dokumentar- und Spielfilm sowie als Zuschauerpreis. Die zwei Special Teddys für besondere Verdienste erhalten Hans Stempel und Martin Ripkens.

2008-02-01 13:00:38
Antwort Berlin. Eingetragene Lebenspartnerschaften werden im Renten- und Steuerrecht mit der Ehe gleichbehandelt, meint die Bundesregierung, und widersprächen deshalb nicht dem AGG: "Soweit Ehen und Lebenspartnerschaften im Renten- und Steuerrecht unterschiedlich behandelt werden (…), beruht dies auf dem Familienstand und nicht auf der sexuellen Orientierung". HomoLebenspartner werden im deutschen Steuerrecht wie Fremde behandelt.

Ratgeber Das Aachener Gleichbehandlungsbüro und das ARIC-NRW haben einen mehrsprachigen Online-Ratgeber zum Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) in Deutschland entwickelt. http://www.agg-ratgeber.de/

Mahnung Die EU-Kommission hat elf Mitgliedstaaten in "mit Gründen versehenen Stellungnahmen" aufgefordert, EU-Bestimmungen gegen Diskriminierung am Arbeitsplatz (Religion, Weltanschauung, Alter, Behinderung, sexuelle Ausrichtung) vollständig umzusetzen; Deutschland bekam eine "förmliche Aufforderung", die Vorgaben umzusetzen. Die Beschäftigungsrahmenrichtlinie (2000/78/EG) wurde im Jahre 2000 verabschiedet, die Frist für ihre Umsetzung in nationales Recht endete im Dezember 2003. Werden die Mahnungen von den Ländern mißachtet, wird ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet bzw. der EU-Gerichtshof angerufen.

2008-01-31 08:38:56
Aktion Berlin. Sozialsenatorin Knake-Werner (Linke) stellt Freitag die PlakatKampagne „Familie ist, wo Kinder sind“des LSVD vor. Für die Kampagne wurden zwei Motive entwickelt: Ein schwules Paar mit seinem Pflegekind sowie ein lesbisches Paar mit Sohn. Aber nur das Männer-Motiv wird als Großflächenplakat zehn Tage an 40 Großflächen plakatiert. Das Männermotiv zeigt ein glückliches Männerpaar, auf dem ein kleiner Junge turnt; Elternverantwortung wird nicht gezeigt.

2008-01-30 09:59:59
Versuch Moskau. Homoaktivisten beantragten die Genehmigung des CSDs am 31.05 (im Anschluß an die internationale Homo-Menschenrechtskonferenz). Bürgermeister Luschkow verbot die CSDs in den letzten Jahren, dennoch Demonstrierende wurden von Mob und Polizei angegriffen, geschlagen, auch verhaftet. Bis zum 27. 05. 1993 stand auf Homosexualität Gefängnis, Psychiatrie oder Umerziehungslager; Homosexualität war ein Verbrechen gegen den Staat.

Kleine Anfrage Berlin. Die Grünen im Bundestag stellten eine "Kleine Anfrage" an die Bundesregierung. Da sich das religiös motivierte, homofeindliche "Deutsche Institut für Jugend und Gesellschaft" (OJC) auf Anerkennung durch Ministerien beruft, soll die Seriosität des Institutes geprüft werden.

2008-01-29 00:40:46
Preis I Für seine TV-Doku „Homosexualität – genetisch bedingt?“ wurde der Franzose Ted Anspach (31) mit dem 10. (Homo-) Felix-Rexhausen-Preis ausgezeichnet. Anspach filmte u.a., eine „Therapiesitzung“ evangelikaler Christen zur „HomoHeilung". Das Preisgeld (500 €) spendet Anspach an Lambda in Kraków (Polen). Kerstin Kilanowski erhielt den undotierten Sonderpreis für ihr Radio-Feature „Tanz auf der Grenze – Was ist Mann, was ist Frau?“

Preis II Bayern. Der nach einem 2006 durch Suicid umgekommenen Schüler benannte und von Lambda ausgeschriebene Michael-Schmidpeter-Preis (Schüler- und Lehrer-Preis) fordert 2008 Beiträge zum Thema „Sport und Homosexualität“. Schüler sollen aus ihrer eigenen Lebenswelt berichten. Bis zum 30.06 können bayerische Schüler Filme, Hörspiele, Interviews, Seminartexte oder andere kreative Arbeiten einreichen. Der Preis wird in Nürnberg verliehen.

2008-01-28 17:07:10
Denkmal Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) erhielt für die Denkmal-Konzepte zur Erinnerung an die Homo- sowie Sinti-/Roma-Opfer im Nationalsozialismus die Zustimmung des Bundestagskulturausschusses. Baubeginn jeweils in der Nähe des Stelenfeldes für die ermordeten Juden ist in den nächsten Wochen. Das Homoopfer-Denkmal wurde von Schwulen entworfen und wird, wie von linet-c berichtet, in seiner Konzeption von lesbischer Seite mehrheitlich abgelehnt.

2008-01-27 18:00:01
Schweiz Die Synode der evangelisch-reformierten Kirche des Kantons Waadt, in dem sich Homopaare seit dem 01.01.07 registrieren lassen können, lehnte gestern Segnungsfeiern für Homopaare mit 58:10 Stimmen ab. In den Kantonen Neuenburg und Genf haben die reformierten Synoden zuletzt ebenso negativ entschieden. Allerdings beauftragte die Synode den Synodalrat, die Frage genauer zu untersuchen und auch Liturgieformen für Segnungen auszuarbeiten, um anschließend die Sache neu zu diskutieren.

2008-01-26 10:33:48
Marokko Weil sie symbolisch eine Homohochzeit gefeiert hatten, wurden sechs Männer mit 4-9 Monaten Gefängnis bestraft, der Mob jagte Homos durch die Straßen. Islamisten predigten gegen den "niederträchtigen Angriff auf den Islam“, gegen diese "andere Art des Terrorismus". Der Chefredakteur der viel gelesene Tageszeitung "Al Massae" schrieb: "Die wahren Extremisten sind jene, die öffentlich ihre moralische Verirrung zelebrieren."

2008-01-25 21:37:37
Geschlechtsumwandlung Nun wissen wir: Die ehemalige Yvonne Buschbaum ist bei sich selbst angekommen - als Mann. Balian Buschbaum nennt er sich jetzt und wird sein Leben radikal verändern.

2008-01-24 18:35:19
Schändung Die Westboro Baptist Church will beim Begräbnis von Heath Ledger gegen Homos demonstrieren.

Polen Die konservative polnische Regierungspartei Bürgerplattform (PO) will trotz eines Urteils des Menschenrechtsgerichtshofes in Straßburg der Adoption durch Schwule und Lesben nie zustimmen. „Das Gericht kann Urteile fällen, wie es will. Sie werden in Polen nicht durchgesetzt werden“, erklärte Stefan Niesiolowski, der Vizepräsident des polnischen Parlaments.

2008-01-23 08:09:33
Film Heath Ledger (28) ist tot. Seine Rolle als schwuler Cowboy in "Brokeback Mountain" machte Heath Ledger weltberühmt. Jetzt fand man ihn leblos in seiner New Yorker Wohnung. Er hinterläßt eine zweijährige Tochter. Von seiner Frau, die er 2005 kennengelernt hatte, trennte er sich im vergangenen Jahr.

2008-01-22 15:35:32
Frankreich Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte sprach einer lesbischen Grundschullehrerin 10.000 € Schmerzensgeld zu, weil sie 1998 trotz gutem Einkommen und stabiler Partnerschaft wegen ihrer sexuellen Ausrichtung nicht adoptieren durfte; offizielle Begründung: es fehle eine „väterliche Bezugsperson".

2008-01-21 20:56:40
Hinweise 1. Es gibt seit einiger Zeit neue Stammtische im sächsischen Raum (siehe linet-c, unter Regionales, PLZ 0). 2. Die letzte Zeitschriftennummer des LSVD "respekt!" (01/08) befaßt sich ausführlich mit "Menschenrechten, Migration und Asyl" im Zusammenhang mit Lesben und Schwulen überall auf der Erde, inklusive einer Weltkarte zu Anerkennung und Verfolgung.

2008-01-19 12:17:22
Alter Staatssekretär Kues (CDU) stellte die Charta der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen vor, einen Rechtekatalog wie auch ein Leitfaden, der die Kriterien menschwürdiger Hilfe und Pflege definiert. Die LSU begrüßt die offizielle Kommentierung zu Artikel 3 (Grundrecht auf Privatheit): Erstmals wird für jeden Menschen, unabhängig vom Ausmaß des Pflege- und Hilfsbedarfs das Recht auf Sexualität, auf Respektierung seiner geschlechtlichen Identität und Lebensweise verbrieft. Hinzu kommt ein Diskriminierungsverbot hinsichtlich der geschlechtlichen Orientierung sowie die Freiheit, autonom über die Art und Weise intimer und sexueller Beziehungen und Aktivitäten zu entscheiden.

2008-01-17 23:00:38
TV Am 24. 01. tritt Yvonne Buschbaum, die Ex-Leichtathletin, letztmals unter diesem (weiblichen) Namen auf, im ZDF, bei Johannes B. Kerner.

Lebenspartnerschaften Schweiz/Kanton Zürich. 702 HomoPaare verpartnerten sich 2007 im bevölkerungsreichsten Kanton: 574 männliche und 128 weibliche Paare, insgesamt war jede 10. neue Ehe eine Verpartnerung.

2008-01-12 11:39:38
Ressourcen An dieser Stelle nochmals der Hinweis: linet-c hat seit wenigen Wochen einen eigenen "Marktplatz", den linet-bazar! - Zum Kaufen und Verkaufen, Fragen, Suchen, Verschenken... Außerdem stellen wir immer wieder neue Entdeckungen in unsere "Bücher- und Filme" Ecke (zuletzt u.a.: Die dritte L-Word-Staffel!). Schaut herein, kauft über uns, so könnt Ihr linet unterstützen.

2008-01-11 12:36:34
Rheinland-Pfalz Die Landes-SPD erklärte, daß es mit ihr eine Gleichstellung von Lebenspartnern mit Ehegatten nicht geben werde. Berlin, Bremen, Hamburg, NRW, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern haben in ihrem Landesrecht Homopartnerschaften gleichgestellt, Bremen auch im Beamtenrecht. Die Gleichstellung in Hamburg wurde von der allein regierenden CDU betrieben und beschlossen.

2008-01-10 22:02:24
Polen Donald Tusk will keine Reformen für Homos, da das polnische Volk dies ablehne. Ab 2010 (!) soll es allerdings eine Garantie für den Warschauer CSD geben. Ex-Vizeminister und EU-Abgeordneter Wierzejski dazu: "Es erwartet uns ein Heer von Kinderschändern und ein Tsunami der Unzucht."

2008-01-09 22:09:06
Haß Auf www.youtube.com wird immer von Neuem ein antischwules Hetzlied eingestellt. Titel: Keine Toleranz. Interpret: G-Hot. Der LSVD stellte heute gegen den Interpreten und die Betreiber von youtube.com Strafanzeige wegen Verstoßes gegen § 111 bzw. § 130 Strafgesetzbuch.

2008-01-08 08:46:57
ADMIN-NEWS
Liebe linetten,
das neue Jahr beginnt mit zwei guten Nachrichten!

1. Hier kommt der Termin für unser Bundestreffen in Niedertrebra!!!
Vom 27.-29. Juni wollen wir das fünfjährige linet-Jubiläum feiern - in "unserem" Pfarrhof in Niedertrebra (bei Apolda in der Mitte Deutschlands!)
Ab jetzt nehmen wir gerne Eure Anmeldungen entgegen.
Das Prozedere ist nach guter Erfahrung wie folgt:
- Ab jetzt werden Anmeldungen entgegengenommen.
- In der eingehenden Reihenfolge werden die Plätze für 2 Wochen freigehalten .
- Falls in der Zeit die 50 Euro Teilnahmegebühr auf unser Konto (bitte mit linet-namen!!!) eingehen, gilt der Platz als bestätigt.
- Geht das Geld erst später ein, so wird bei Zahlungseingang der Platz belegt, der als nächstes frei ist (gegebenenfalls ist es dann nur die Warteliste).
- Wenn Ihr absagen müßt, erstatten wir die Teilnahmegebühr nur, wenn die Absagen vor dem 15. Mai eingehen.


2. In diesem Jahr wollen wir wieder thematische Schwerpunkte setzen!!!

Wir werden unsere thematische und biblische Arbeit in diesem Jahr rund um das Thema "Beziehungen" kreisen lassen.
Partnerschaft, Freundschaft, Vater, Mutter, Geschwister usw...

Beginnen wollen wir im Januar mit dem Thema:
Adam und Eva 1. Mose 3, 1-13 (3, 9-13)

Dazu haben wir im Forum wieder eine Möglichkeit zum Austausch eingerichtet und bieten einen Bibelchat am 14. Januar um 21 Uhr an.

Wir freuen uns, dieses Jahr mit Euch begehen zu können und wünschen uns mit und für Euch ein gesegnetes Jahr 2008!

line und lina

2008-01-05 09:57:06
USA Maine. Die Legislaturperiode des Parlaments wurde vom Gay Men's Chorus eröffnet - erstmals sang ein Homochor an dieser Stelle die Nationalhymne. Gemeinsam mit dem Chor gab es Gebete von Muslimen, Juden und Protestanten. Maine erkennt Homopartnerschaften an, u.a. können Arbeiter Pflegeurlaub für ihren PartnerIn nehmen. In den meisten der über 4.000 offiziellen Homohaushalten des Staates leben Kinder.

Thailand Bei der asiatischen Regionalkonferenz von ILGA (24.-27.01.) ist erstmals eine Gay-Pride-Parade mit anschließender Straßenparty in Chiang Mai geplant. 150 Aktivisten werden über Strategien für homofeindliche Länder beraten. Anders als in Malaysia, Burma oder Indien ist Homosexualität in Thailand legal.

2008-01-04 00:54:22
USA Der Bundesstaat New Hampshire hat mit dem 01.01. registrierte HomoPartnerschaften inklusive Erb- und Sorgerecht eingeführt. Homopartnerschaftsrechte wie in Deutschland gibt es schon in den US-Staaten Vermont, Connecticut, Kalifornien, Maine und New Jersey. Massachusetts hat seit Jahren die volle Homoehe.

England Das bereits Ende November 07 vom leitenden Bischof der anglikanischen Weltkirche, dem Erzbischof von Canterbury, Rowan Williams (London), im Geheimen gefeierte Abendmahl mit HomoGeistlichen und ihren Partnern (wir berichteten) schlägt jetzt mediale Wellen. Der zuständige Bischof von London, Richard Chartres, wußte nichts von dem Gottesdienst, die Gästeliste war vernichtet worden.

2008-01-03 17:04:13
Kongreß Bielefeld. Vom 02.10.-05.10.08 treffen sich die deutschen lesbischwulen Netzwerke und Gruppen erneut auf einem gemeinsamen Kongreß. Hier die vorläufige Programmplanung.

USA Die leitende anglikanische Bischöfin Katharine Jefferts Schori, geht davon aus, daß es weltweit mehrere anglikanische schwule Bischöfe, auch mit Partnern, gibt. Gene Robinson in den USA sei nur der einzige offen schwule Bischof: "Er ist mit Sicherheit nicht allein...Was ihn einzigartig macht ist, daß er offen mit seinem Leben umgeht." (BBC 4)

2007-12-31 16:45:41
Antihomo Rom/Madrid. Der Papst. betonte im letzten Angelus-Gebet 2007 den Vorrang der HeteroEhe; er grüßte Madrid, wo zeitgleich 1,5 Millionen gegen HomoEhen protestierten. Kürzlich hatte Bischof Álvarez Homosexuelle mit Kinderschändern gleichgesetzt. Homosexualität schade der Gesellschaft; viele Minderjährige würden sexuellen Mißbrauch wünschen und suchen.

2007-12-29 18:19:49
Unnatürlich Österreich. Die Salzburger Landesrätin Doraja Eberle (ÖVP) antwortete auf die Frage, warum sie gegen die Adoption durch Homopaare sei: „Das ist für mich wider die Natur. Ein Kind hat ein Recht auf Vater und Mutter. Ich kann nicht gleich machen, was nicht gleich ist. Man muss sich dabei auch vorstellen, wie es dem Kind geht. Ich will die Familie als Einheit stabilisieren und eine Untergrabung der Ehe vermeiden.“

2007-12-28 15:48:02
Vorreiter Uruguay. Präsident Tabaré Vázquez unterschrieb das Gesetz zur Einführung Eingetragener Partnerschaften. Damit hat Uruguay als erster Staat Lateinamerikas mit dem Zivilpakt für jedermann auch eine Art HomoEhe eingeführt. Bisher gibt es solche Möglichkeiten nur in einzelnen Regionen Argentiniens, Mexikos, Brasiliens.

Heterokinder Galicien/Spanien. Die Regionalregierung untersucht, ob ein evangelischer Pfarrer in Jugendzentren Homophobie betreibt. Pfarrer Marcos Zapata, Chef von "Dignidade", hielt Kurse: "Wie man heterosexuelle Kinder erzieht". Homosexualität verglich er mit Alkohol, bezeichnete sie als Krankheit. Wrestling im TV anzusehen, mache aus Söhnen wahre (Hetero)Männer.

2007-12-27 12:40:09
Taizé Die Gemeinschaft nahm durch Frère Roger 1940 in Genf ihren Anfang. Das 30. ökumenische Taizé-Jugendtreffen kehrt zum Jahreswechsel (28.12.-01-01) an diesen Ort zurück. Prior Frère Alois warnte, daß die Botschaft des Evangeliums unhörbar bliebe, wenn die Christen weiter getrennt blieben und gegeneinander arbeiteten.

2007-12-24 10:14:10
Bulgarien Kein guter Ort für Lesben. 80 % der Bulgaren denken negativ über Homos, 53 % sehr negativ, 17 % haben kein größeres Problem. 50 % würden das eigene Kind, wäre es homosexuell, enterben; wäre es transsexuell, hätte es bei bulgarischen Eltern gar keine Chance. Natürlich: Fast alle würden ihr Kind von der Schule nehmen, wenn es von einem HomoLehrer unterrichtet werden würde.

2007-12-24 08:48:32
ADMIN-NEWS
Auch an dieser Stelle möchten wir Euch noch einmal ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Übergang in ein reiches Jahr 2008 wünschen. Eure line und lina

2007-12-23 12:26:29
Nepal Überraschendes Urteil: Das höchste Gericht sprach am Freitag ein Grundsatzurteil zur Legalisierung von Homosexualität. Die Regierung des Königreiches muß diskriminierende Gesetze ändern und neue Bestimmungen einführen, die die Rechte von Lesben und Schwulen garantieren. Bisher steht Haft auf Homosexualität, die Polizei geht brutal gegen Homosexuelle vor.

2007-12-21 00:05:54
Fußball DFB-Präsident Zwanziger sagt (im L-mag-Interview) für Coming-outs von ProfifußballerInnen seine und die Solidarität des DFB zu. Er sei für Aufklärung über Lesben und Schwule bei Trainern, Schiedsrichtern und Vereinen.

Homoehe Die Grünen brachten im Bundestag eine Große Anfrage zum "Stand der rechtlichen Gleichstellung homosexueller Lebenspartnerschaften" ein. Es geht um die Gleichstellung der HomoPaare im siebten Jahr des Partnerschaftsrechts.

2007-12-20 10:31:12
Vorwärts Endlich. Der Anne-Will-Song: http://www.carolinabrauckmann.de/

Rückwärts. Südafrika vor der Wende. Der Afrikanische Nationalkongress (ANC) wählte mit großer Mehrheit Jacob Zuma (65) zum neuen Vorsitzenden und damit vermutlich zum nächsten Präsidenten des Landes. Zuma ist gegen die schon eingeführten Homoehen, die er als „Schande für die Nation und gegenüber Gott“ bezeichnet. AIDs hält er für eine Infektion, der man mit Duschen entkommt. Korruptions- und Vergewaltigungsanklagen stören ihn nicht.

Vorwärts II Schweiz. Am 23. 12. wird sich Meckel in der TV-Sendung „Vis-à-vis“ zum gemeinsamen Outing mit Will äußern: Der Berliner Satz sollte die Möglichkeit schaffen, gemeinsam auszugehen, ohne das Privatleben öffentlich zu machen. Öffentlich solle nur ihrer beider berufliche Leistung sein. Meckels Vater, ein katholischer Theologe, habe auf ihr Lesbischsein einst mit Auseinandersetzung und Verständnis reagiert.

Balance-Suche USA. In der Vorweihnachtszeit sind Lesben laut Studie mit über 2600 Befragten gestreßter und depressiver als Heteras. 80 % der Lesben und 64 % der Heteras sind gestreßt; depressiv: 51 zu 36%.

2007-12-19 10:26:41
Diebstahl Ein katholischer Priester (49) aus Rheinland-Pfalz stahl (in Zivil) in einem Würzburger Sexshop vier schwule Pornofilme, wurde ertappt, floh, stieß auf der Flucht einen Passanten um, warf die Pornos in einen Mülleimer, wurde schließlich gefaßt und gestand.

Pflegeheim Berlin. Village e.V. eröffnet am 18.01.08 die erste Pflegeeinrichtung für Lesben und Schwule in Berlin: 28 Plätze bietet die Pflegeetage im Asta Nielsen-Haus in Pankow. Die Einrichtung soll der Vorläufer eines bisher noch nicht finanzierbaren HomoPflegeheims sein.

2007-12-18 17:14:54
Österreich Justizministerin Maria Berger will, daß es auch bei HomoPartnerschaftsschließungen auf Standesämtern Zeremonien geben soll. Koalitionspartner ÖVP hat sich bisher dagegen ausgesprochen.

Ungarn Im Parlament votierte man gestern 185:154 Stimmen für die Einführung eines Civilpaktes ab 01.01.09 für Hetero- wie Homopaare; inklusive Gleichheit im Steuerrecht, in Renten- und Gesundheitsversicherung. Das Recht auf künstliche Befruchtung, Adoption und Familiennamen wird es nicht geben.

2007-12-17 10:47:29
Kampagne Dokumentation, Fragebogen, Hilfsangebote, Medienkampagne: In Österreich ist eine Aktion angelaufen, die auch in Deutschland wichtig wäre. Weil Homomenschen und ihre Angehörigen einem hohen Maß an Diskriminierung ausgesetzt sind: Lesben-„Witze“, Vorurteile, Beschimpfungen, Mobbing, Drohungen und offene körperliche Gewalt - deshalb gibt es jetzt: http://www.homophobie.at/

2007-12-16 10:30:57
Prag Erstmals im Land ist vom 07.- 25.01.08 eine Ausstellung über HomoLeben von der Antike bis heute zu sehen. Das Museum der ethnischen Minoritäten dokumentiert vor allem die Zeit der tschechischen Republik Anfang des 20. Jahrhunderts.

Straßbourg Das EU-Parlament will die öffentliche Finanzierung von politischen Parteien, Medienorganisationen und -konzernen streichen, die Menschen diskriminieren, weil sie anderer Rasse, Religion, sexueller Orientierung, Nationalität oder weil sie behindert sind. Unter den am meisten bedrohten Minderheiten befinden sich laut EU Einwanderer, Roma und Homosexuelle.

USA Ein schwuler Soldat, der sich Vorgesetzten offenbarte, Unteroffizier Darren Manzella, wurde entgegen der Gesetzeslage nicht aus der Armee entlassen, das berichtet heute CBS. Manzella, ein Sanitäter, - ein Jahr Irak, heute in Kuwait stationiert - hatte anonyme Mails erhalten, in denen gedroht wurde, ihn zu outen. Daraufhin erklärte er sich gegenüber seinen Vorgesetzten, die den Umstand jedoch ignorierten. Es wäre ihnen völlig egal.

2007-12-15 12:33:54
Gerücht Anna Netrebko (36), Opernsängerin, bestreitet vehement, lesbisch zu sein. Die Medien, die derzeit voll mit ihrem Dementi sind, nennen allerdings unterschiedliche Männer als ihren Freund, Lebensgefährten bzw. Verlobten.

Meinung Philipp Lahm (24) äußerte sich als erster Nationalspieler öffentlich zum Thema Homosexualität. Er kenne niemanden in der Bundesliga, der schwul sei und zweifele, "ob es unbedingt gut wäre, wenn sich ein einzelner Fußballspieler outen würde". Privat hätte er kein Problem mit Homosexuellen; er wünsche sich eine offene, liberale Gesellschaft.

2007-12-14 09:14:52
Ehe Schweden. Die lutherische Kirche, der fast alle Schweden angehören, verlangt von der Regierung, daß Homos "richtig" heiraten dürfen. "Die Ehe und gleichgeschlechtliche Partnerschaften sind gleichwertige Verbindungen." Eine kirchliche Eheschließung ist in Schweden auch zivilrechtlich gültig. Zum Vergleich: In Deutschland sind lediglich registrierte Partnerschaften möglich - und kirchlicherseits nur in einigen evangelischen Landeskirchen mehr oder weniger öffentliche Segnungen, aber keine Trauungen.

Emotion Elisabeth Naurath schrieb die Habilschrift "Mit Gefühl gegen Gewalt. Mitgefühl als Schlüssel ethischer Bildung in der Religionspädagogik". Diesen IdeenBeitrag zur Überwindung von Gewalt zeichnete die EKD mit dem Hanna-Jursch-Preis aus, ein Preis, der der Förderung herausragender wissenschaftlich-theologischer Arbeiten aus der Perspektive von Frauen dient.

2007-12-13 11:15:25
Anstoß Grebin bei Plön: Bürgermeister Sohn ließ ein Plakat aus dem örtlichen Kindergarten entfernen; es zeigt eine Kinderzeichnung, auf der sich zwei Frauen küssen und dabei Kinder an der Hand halten, mit dem Slogan „Jede ist anders, alle sind gleich. Lesbische Familien in Schleswig-Holstein“. Das Plakat hatte der Kieler Verein „Donna Klara“ in allen Kindertagesstätten des Landes verteilt.

Ärgernis Benedikt XVI bezeichnete gestern in einer Botschaft zum Weltfriedenstag 2008 Bedrohungen der "traditionellen Familie" als Bedrohung des Weltfriedens: Nur innerhalb eines "gesunden Familienlebens" finde der Mensch Frieden. "Die erste Form der Gemeinsamkeit zwischen Menschen ist die, welche aus der Liebe zwischen einem Mann und einer Frau hervorgeht... Alles, was dazu beiträgt, die auf die Ehe eines Mannes und einer Frau gegründete Familie zu schwächen, ... stellt ein objektives Hindernis auf dem Weg des Friedens dar."

Aufgabe Lettland. Kardinal Janis Pujats, Oberhaupt der Katholiken im Land, forderte alle Parteien in einem offenen Brief auf, Homos den Zugang zu öffentlichen Ämtern zu verwehren. Die Parteien müßten bereit sein, "die lettische Nation gegen die Invasion von Homosexualität im öffentlichen Leben zu verteidigen". AntiDiskriminierungsforderungen der EU nannte er "bedeutungslos", weil sie der Moral der Letten entgegenlaufe.

2007-12-12 14:38:19
Bekenntnis Jodie Foster (45) bedankte sich bei der Verleihung des Sherry Lansing Leadership Awards öffentlich bei ihrer "bezaubernden Cydney". Ihre seit 15 Jahren bestehende Beziehung zu Filmproduzentin Cydney Bernard (54) war bekannt, aber von Foster noch nie bestätigt worden.

Antihomophobie Niederlande. Die Regierung will jede HomoDiskriminierung im In- und Ausland bekämpfen. Ziel: Gleiche Rechte für Homosexuelle. Länder, denen Entwicklungshilfe gegeben wird, sollen Homosexualität dekriminalisieren; im Land selbst soll mehr Geld in Programme gegen Homophobie fließen, speziell bei Muslimen.

2007-12-11 10:01:12
Würdigung Nach M. Bruns (1994), E. Stapel (1996) und V. Beck (2002) hat erneut ein Mitglied des LSVD-Bundesvorstandes das Bundesverdienstkreuz bekommen: Axel Blumenthal gehörte 1992 zu den Initiatoren der „Aktion Standesamt“ und gründete 1994 die Bundes-AG schwuler und lesbischer Paare (SLP).

Chance Sydney/Australien. Weil Regierung und Stadt wenig Interesse zeigen, wird der 30. Mardi Gras 2008 anders als gewohnt sein: Glitzer, Glamour, Musik und geschmückte Wagen entfallen - der CSD könnte wieder zu einem Protestmarsch werden. Inzwischen ist die Mehrheit der Community für die Rückbesinnung auf diesen Ursprung.

2007-12-10 17:26:00
Anerkennung Israel. Der Oberste Gerichtshof entschied, daß im Ausland durch gleichgeschlechtliche Paare vorgenommene Adoptionen anerkannt werden müssen. Der Staat muß diese Paare wie Heteropaare behandeln. Das Urteil folgt auf die Klage eines lesbischen Paares, das im Jahr 2000 ein Kind in Kalifornien adoptiert hatte.

2007-12-09 15:34:10
Konferenz Brasilien. Präsident Lula da Silva lud HomoGruppen auf deren Drängen hin ein, im Mai 08 mit ihm und Ministern und Parlamentariern über HomoRechte, auch die Homoehe, zu sprechen.

Haft USA. Der katholische Militärpriester im Range eines Korvettenkapitäns, John Thomas Lee (42), wurde von einem Militärgericht in Quantico (Virginia) zu zwei Jahren Haft verurteilt, weil er ungeschützten Sex mit einem Offizier der Luftwaffe gehabt und seinen positiven HIV-Status dabei verschwiegen hat.

2007-12-08 07:30:42
Werbung Schweiz. Eine wenig überzeugende Tourismuswerbung für das Skigebiet Airolo wurde für den Tessin zurückgezogen. Das Plakatmotiv zeigt zwei (heterosexuelle?) Frauen, die sich - vor den Augen eines interessiert schauenden Mannes - im Schnee küssen (wollen). In Italien läuft die Kampagne unverändert weiter.

2007-12-07 09:14:51
Iran Makwan Moloudzadeh (21) wurde gestern um 5 Uhr im Gefängnis von Kermanshah gehängt. Grund: Angeblich hatte der Kurde im Alter von 13 Jahren mit einem Gleichaltrigen Geschlechtsverkehr. Anwalt und Familie wurden erst nach der Exekution informiert.

Ausstellung Freiburg/Schweiz. Die Ausstellung "Gott weiblich. Von der orientalischen Göttin zum Marienbild" wurde im Museum für Kunst und Geschichte in Anwesenheit der höchsten Kulturverantwortlichen von Bund und Kanton eröffnet. Professor Othmar Keel sieht in der Ausstellung einen Zwischenhalt auf dem Weg zu einem gerechteren Gottesbild. Ein ausschließlich männlich gedachter Gott sei theologisch nicht begründbar.

2007-12-06 08:13:07
Jamaika Das Bildungsministerium entzog den Schulen das Recht, Bücher zu verwenden, die Homosexualität positiv erwähnen. Homosexualität wird im Land mit bis zu zehn Jahren Zwangsarbeit bestraft.

Alimente Großbritannien. Ein Mann, der einem lesbischen Paar "privat", ohne Klinik, seinen Samen gespendet hat, muß nun, nachdem die Frauen sich getrennt haben, für zwei Kinder Alimente zahlen. Über den Klinikweg hätte er keinerlei Verpflichtungen und Rechte gehabt.

Prostitution Berlin. Die SPD-Fraktion der BVV Charlottenburg-Wilmersdorf will prüfen, ob Alice Schwarzer noch wie vorgesehen Namensgeberin für eine Bibliothek werden darf. Schwarzer hatte sich kritisch zum rot-grünen Prostitutionsgesetz und dessen Folgen geäußert. Die CDU kritisiert den Rückzug der SPD als Schlag gegen die Meinungsfreiheit.

2007-12-05 11:27:43
Australien I Nach dem Sieg der Labour-Partei wurde Kevin Rudd als neuer Premierminister vereidigt, mit ihm 29 Minister - darunter Julia Gillard, mit der erstmals im Land eine Frau den Posten des Vizeministerpräsidenten übernimmt, und die in Malaysia geborene Penny Wong, als Ministerin für Klimawandel und Wassermangel. Wong ist die erste offen lesbische Frau in Australiens politischer Geschichte.

Australien II Zwei Regionen wollen Eingetragene Partnerschaften einführen. Die Regierung des Bundesstaates Victoria brachte gestern einen Gesetzentwurf ins Parlament ein. Und bereits am Freitag kündigte das Australian Capital Territory (ACT) mit Canberra an, nach 2006 den numehr zweiten Anlauf für Homopartnerschaftsregistrierungen zu unternehmen.

2007-12-04 16:32:24
Nepal Die größte Homoorganisation des Landes, die Blue Diamond Society, will Protestmärsche organisieren, wenn Willkür und staatliche Gewalt gegenüber Schwulen und Transsexuellen nicht aufhören.

2007-12-03 08:34:34
Weltaidstag Am 01.12. war der jährliche Denk-, Gedenk- und Aufklärungstag. Hier ein Bericht über Aids auf dem Lande. Er zeigt: Aids hat jedermann/jedefrau. Lesben kommen in dem Bericht nicht vor. Warum?

CDU Hannover. LSU erreicht Aufnahme von HomoPartnerschaften in das CDU-Grundsatzprogramm. Die CDU beschloß heute auf ihrem Bundesparteitag nahezu einstimmig die Aufnahme gleichgeschlechtlicher Partnerschaften in ihr Grundsatzprogramm. „10 Jahre harter politischer Arbeit tragen damit endlich Früchte. Auf eindrucksvolle Weise hat die CDU dargestellt, daß sie die Partei der Mitte ist und jeder nach seiner Fasson glücklich werden kann“, erklärt Reinhard Thole, Bundesvorsitzende der LSU.

2007-12-02 21:33:48
ADMIN-NEWS
Heute haben wir nach über 2,5 Jahren wieder unseren Mitgliederbestand überarbeitet und dabei 470 Namen gelöscht, die sich länger als 150 Tage nicht eingeloggt haben und sich nach Erinnerung per mail nicht binnen 14 Tagen 'zurückgemeldet' haben. Die Zahl der linetten sank so von 839 auf 369
Aus technischen Gründen konnten wir über einen längeren Zeitraum dieses 'Ritual' nicht durchführen. Deshalb ist die Anzahl der gelöschten Namen diesmal besonders hoch.
Wir freuen uns über die vielen aktiv Gebliebenen!

2007-12-02 09:12:06
NRW Die CDU/FDP-Koalition bringt einen Antrag zur Unterstützung der geplanten schwul-lesbischen Förderstiftung in den Landtag ein. Die Regierung soll für die mit privatem Kapital ermöglichte Stiftung now-how bereitstellen. Die Stiftung, die von der LAG Lesben und dem Schwulen Netzwerk initiiert wird, will Diskriminierung abbauen, für Gesundheitsrisiken sensibilisieren und sich der Jugend- und Seniorenarbeit annehmen.

Moskau Heute wurden 15 Homoaktivisten in einem Wahllokal verhaftet, darunter Nikolai Alekseew, der Organisator des Moskau Pride. Augenzeugen zufolge haben die Aktivisten nur gewählt und nicht demonstriert.

2007-12-01 08:42:32
Registrierung Uruguay. Der Kongress hat gestern als erstes südamerikanisches Land ein Gesetz beschlossen, das Hetero- und HomoPaaren ab Dezember landesweit Eingetragene Partnerschaften ermöglicht (wenn sie mindestens 5 Jahre zusammengelebt haben), inklusive eheähnlicher Regelungen beim Renten- und Erbrecht sowie Sorgerecht.

Seelsorge Österreich. Die „Beauftragten für die Seelsorge für Homosexuelle“ der Evangelischen Kirche A. und H.B. wählten Pfarrer Peter Gabriel aus der Diözese Salzburg zum ihrem Sprecher. Die beauftragten Pfarrer sind da für Homos, Suchende und Angehörige; bei Problemen in der Familie, mit der Bibel oder in den Pfarrgemeinden. Weitere Beauftragte: Stephan Strohriegel (Burgenland), Lydia Burchhardt (Kärnten und Osttirol), Arno Preis (Niederösterreich), Ingrid Bachler (Oberösterreich, Herwig Hohenberger (Steiermark), Gerda Pfandl (Wien) und Gisela Ebmer (Kirche H.B.).

Feminismus Bischof Walter Mixa fordert ein Ende feministischer Experimente in Deutschland.

2007-11-30 15:22:27
Adoption Finnland. Justizministerin Tuija Brax (Grüne) legt demnächst eine Novelle des Adoptionsgesetzes, vor, bei der HomoPaaren die "interfamiliäre Adoption" ermöglicht wird. Verstirbt ein Partner in einer Eingetragenen Partnerschaft, soll der andere automatisch die Kinder des Verstorbenen adoptieren dürfen.

2007-11-29 18:49:28
Erzbischöfe Michael Kirby (68), seit 1996 Richter am High Court of Australiades, dem höchsten australischen Gerichtshof, beschuldigt die anglikanischen und katholischen Erzbischöfe von Sydney, Homofeindlichkeit zu fördern. Kirby ist gläubiger Anglikaner und lebt seit 38 Jahren mit seinem Partner Johan van Vloten zusammen, mit dem er auch bei einem Dinner mit Königin Elisabeth II. erschien.

2007-11-28 00:52:49
Befinden "sozioland" fragte und über 4000 Lesbischwule antworteten: die Schweizer/innen sind mit der Homopolitik ihres Landes im Vergleich zu Österreich und Deutschland am zufriedensten. Die österreichischen Umfrageteilnehmer empfinden die einheimische Homopolitik als „sehr schlecht“.

Wahlkampf USA. Feldzug gegen eine Kandidatin: Diverse Gerüchte behaupten, Hillary Clinton sei lesbisch. In mehreren Internet-Blogs berichten selbsternannte Insider von einer Affäre der Demokratin mit ihrer persönlichen Assistentin Huma Abedin. Clinton dementiert nachdrücklich.

2007-11-25 10:41:54
Familie Familie ist überall. Nach dem Outing von Will und Meckel zeigen die Medien, wo und wie lesbisches Leben und Lieben ist. Ein Beispiel aus Berlin.

2007-11-24 15:48:02
Krankenversicherung Niederlande. Ab 2008 wird eine Homo-KV angeboten, die gemeinsam mit dem Lesben- und Schwulenverband COC entwickelt wurde. Man garantiert die Behandlung in homofreundlichen Krankenhäusern und bietet besondere Hilfen in der häuslichen Pflege an. In den Niederlanden herrscht Krankenversicherungspflicht, der Markt wird ausschließlich von privaten Anbietern bedient.

2007-11-23 09:37:08
Mutterschaft Großbritannien. Das Parlament berät über ein von der Regierung eingebrachtes "Gesetz über menschliche Befruchtung und Embryologie", das (vor allem lesbischen) Paaren erlaubt, sich ohne Adoption bei der Geburt eines durch künstliche Befruchtung geborenen Babys als Eltern eintragen zu lassen. In Deutschland ist solche Art der Elternschaft gesetzlich nicht gestattet.

Grundrechte Polen. Die katholische Bischofskonferenz will, daß die Regierung der EU-Grundrechtecharta nicht zustimmt. Die Kirche könne homosexuelle Orientierungen nicht tolerieren, weil Toleranz auch Achtung bedeute, sagte Erzbischof Henryk Muszynski: "Ein Katholik hat keine Achtung für Fehler, Sünden und Schwäche".

Gleichstellung Berlin. Während andere Bundesländer die Homogleichstellung - vor allem bei der Hinterbliebenenversorgung - im Beamtenrecht gesetzlich verankert haben, plant der SPD/Linke-Senat (Wowereit!) keine Gleichstellung. Der LSVD protestierte.

2007-11-22 01:34:09
Transsexualität Yvonne Buschbaum (27), u.a. zweimalige Stabhochsprung-EM-Dritte, erklärte ihren Rücktritt vom Leistungssport, um eine Hormonbehandlung zu beginnen: "Im Wesentlichen erfolgt meine Entscheidung aufgrund meines seelischen Ungleichgewichts. Seit vielen Jahren befinde ich mich gefühlsmäßig im falschen Körper. Wer mich kennt, erkennt einen klaren Makel. Ich fühle mich als Mann und muss mein Leben im Körper einer Frau leben." Buschbaum will ihren Schritt bewußt öffentlich begründen und vollziehen.

Buße Kanada. Der Erzbischof von Quebec, Kardinal Marc Ouellet, entschuldigt sich für Fehler der katholischen Kirche in der Vergangenheit und fordert öffentliche Buße im Eucharistischen Jahr 2008. Die Engstirnigkeit von Kirche und einzelner Katholiken hätten vor dem Konzil Antisemitismus, Rassismus, Gleichgültigkeit gegenüber Ureinwohnern und Diskriminierung von Frauen und Homosexuellen gefördert, heißt es in einem offiziellen Schreiben.

Will Während sich Manuela Kay (43), Chefredakteurin von L-Mag, über Will's Outing negativ äußert, weil es nicht in ihrem Magazin stattfand, würdigt Bisky in der "Süddeutschen" den Satz "Ja, wir sind ein Paar" als das gelungenste Comingout überhaupt.

2007-11-21 14:11:32
Italien Kirchenchorsänger Alberto Ruggin (20) aus Padua löste eine landesweite Diskussion um HomoRechte aus, indem er - nachdem er sich in einer TV-Sendung (Dokumentation von Homoalltag) geoutet hatte - bekannt machte, daß er in Reaktion auf die Sendung von seinem Priester Don Paolino Bettanin aus dem Chor ausgeschlossen wurde.

2007-11-20 08:29:05
Diskussion Das Outing von Anne Will schlägt in Foren und Medien Wellen. Hier einige Beiträge.

Südafrika Auf BBC sagte Bischof Tutu, es sei traurig, daß die anglikanische Kirche Menschen nach ihrer sexuellen Neigung beurteile. Gott finde an Homos nichts auszusetzen: "Wäre er ein Schwulenhasser, dann würde ich nicht zu ihm beten". Und zu Christen, die Homosexualität als eine Wahl darstellen, sagte Tutu: "Es kommt der Behauptung gleich, jemand habe sich in einer rassistischen Gesellschaft dazu entschieden, schwarz zu sein."

2007-11-19 09:54:24
Norwegen Wie erwartet haben sich 60 % der Synodalen (50:34) der Lutherischen Staatskirche am 16.11. für die Akzepanz von in lesbisch oder schwuler Partnerschaft lebenden PastorInnen entschieden. Die Bischöfe, die bisher Homopfarrer ordinierten, handelten ohne formelle Genehmigung. Nun wird es zwei offiziell anerkannte Sichtweisen nebeneinander geben: Bischöfe können selbst entscheiden, ob sie Homopastoren ordinieren wollen oder nicht, 6 von 11 Bischöfen wollen dies.


Nikaragua Auf starken internationalen Druck will das links-sandinistisch regierte Nikaragua als letztes spanischsprachiges Land ab Mitte 2008 die Strafbarkeit von Homosexualität (bisher 3 Jahre Haft) abschaffen.

2007-11-18 10:40:03
Offen Berlin. Gezielt an die Öffentlichkeit: Anne Will (41) und Miriam Meckel (40) sind ein Paar. Anne Will bestätigte gestern Abend vor einer Veranstaltung im Jüdischen Museum (Preisverleihung für Verständigung und Toleranz) in Gegenwart ihrer Partnerin der "Bild am Sonntag", daß sie mit Meckel liiert ist. Meckel, seit 1999 Professorin, ist Direktorin des Instituts für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen (Schweiz). Von 2001-05 war sie (parteilose) Staatssekretärin in NRW, heute ist sie wie ihre Partnerin auch Fernsehmoderatorin, verantwortlich für den Wirtschafts-Talk "Miriam Meckel-Standpunkte" bei n-tv. Will und Meckel, seit vielen Jahren zusammen, wollen ihr Privatleben auch künftig schützen.

NKaL Das Netzwerk hat sich drei neue Sprecherinnen gewählt. Wir gratulieren!

Bielefeld II Berlin. Gestern tagte die netzwerkübergreifende Vorbereitungsgruppe für den Zweiten Kongreß christlicher Lesben- und Schwulengruppen (Herbst 2008).

2007-11-17 17:16:31
Homofeindlich Rapper Muhabbet, mit dem Außenminister Steinmeier seit einem Jahr in Sachen Integration eng zusammenarbeitet und diese Woche noch gemeinsam Lieder sang, ist in seinen Songtexten extrem homo- und frauenfeindlich (abgesehen davon, daß er den Mord an Islamkritiker Theo van Gogh gern noch überbieten würde).

2007-11-14 00:49:14
Alter "Lesbische Frauen im Alter – ihre Lebenssituation und ihre spezifischen Bedürfnisse für ein altengerechtes Leben" ist erhältlich bei: LIBS e.V. Tel: 069 - 28 28 83.

2007-11-13 08:28:33
Filmfestival Schweiz/Bern. QUEERSICHT nominierte beim Publikumspreis eine Schweizer Produktion: "Landleben" von Lukas Egger. Auf dem 2. Platz: "Private Life" ( Abbè Robinson), 3. Platz: "Love Hurts" (Döndu Kilic/Mariejosephine Schneider).

Asyl USA. Das Heimatschutzministerium gewährte einem Jamaikaner aufgrund seiner Homosexualität Asyl, um ihn vor Verfolgung, Zwangsarbeit und Ermordung in seinem Heimatland zu schützen.

Homorechte Ungarn. Die Regierung berät über Anerkennung von HomoPaaren. Die sozialistische Partei lehnt HomoEhen ab, bewegt sich aber doch auf ihren Koalitionspartner "Bund Freier Demokraten" zu, der die Homoanerkennung fordert. Der liberale Abgeordnete Péter Gusztos drohte, gegen die HomoDiskriminierung zu klagen. Konservative Parteien und die Kirche haben Widerstand angekündigt. Nur 18 % der Ungarn wollen Homopartnerschaften im Land (EU-Schnitt: 44 %).

2007-11-12 14:24:06
Liechtenstein Vaduz. Erzbischof Wolfgang Haas, höchstrangiger katholischer Geistlicher des Fürstentums, erklärt sich dezidiert gegen das geplante Partnerschaftsgesetz. Praktizierte Homosexualität sei objektiv eine schwere Sünde, deren Anerkennung ein Skandal. Er könne ein Anerkennungsgesetz "niemals gutheissen", erklärte er im «Liechtensteiner Vaterland». HomoPaarbeziehungen widersprächen "sowohl der Schöpfungs- als auch der Erlösungsordnung".

TV NDR Kulturjournal, heute, 22.30: "Sexueller Missbrauch durch Priester - neue Bücher zu dem Tabu-Thema". 1. Kerstin Jäckel "Er war ein Mann Gottes" (Bastei Lübbe), 2. Norbert Denef "Ich wurde sexuell missbraucht" (Starks-Sture Verlag).

2007-11-11 21:28:18
ADMIN-NEWS
Wir erinnern an den Adventskalender! Wer noch Beiträge einsenden möchte, tue das bitte bis zum 15.11. und schreibe an adventskalender@linet-c.de!!!

2007-11-10 00:05:01
Südkorea Der Versuch der Regierung, Homorechte im Land zu etablieren, ist am Widerstand christlicher Freikirchen gescheitert.

Niederlande Die niederländischen Botschafter in von den Niederlanden geförderten Entwicklungsländern sind jetzt angewiesen, sich dort für HomoRechte einzusetzen. In 18 von 36 Zielländern ist Homosexualität illegal.

2007-11-09 01:19:04
Homorechte in den USA Lesben, Schwule und Bisexuelle dürfen am Arbeitsplatz nicht mehr wegen ihrer sexuellen Identität diskriminiert werden. Das beschloß das Repräsentantenhaus mit 235:184 Stimmen. Der "Employment Non-Discrimination Act" (ENDA) wurde vom offen schwulen demokratischen KongreßAbgeordneten Barney Frank (Massachusetts) eingebracht. Es wird erwartet, daß der Senat das Gesetz bestätigt; offen ist, ob Bush sein Veto einlegen wird. Im Vorfeld der Abstimmung gab es Streit darüber, ob das Gesetz auch Transsexuelle einschließen muß.

Kirchenbann Claudia Roth kämpft mit Bischof Mixa. Warum? Ein Grund ist vielleicht der Kirchenbann, mit dem sie einst wegen ihres Einsatzes für Lesben und Schwule belegt wurde.

2007-11-07 02:06:43
Mord Köln. In Hitdorf erstach am Sonntag die italienischstämmige Diana C. (27) ihre Freundin Michaela D. (42), mit der sie seit einem halben Jahr zusammenwohnte, und verletzte danach sich selbst.

Beamte Bremen stellt ab 01.12. als erstes Bundesland verpartnerte Beamte mit verheirateten Beamten bei Familienzuschlag wie Hinterbliebenenversorgung gleich und holt die Gleichstellung bei der Beihilfe nach, die bei der Anpassung des Landesrechts 2006 ausgespart worden war. Niedersachsen und Hamburg haben ebenfalls die Gleichstellung beschlossen.

Bundestag In einer öffentlichen Sitzung des Petitionsausschusses wird über neun Petitionen zum Homopartnerschaftsrecht beraten. 12.11., 13-16 Uhr, Paul-Löbe-Haus, Europasaal 4.900, Anmeldungen über: Deutscher Bundestag, Sekretariat Petitionsausschuss, Platz der Republik 1, 11011 Berlin, Telefon: 030/227-35257, Fax: 030/227-36053.

2007-11-06 23:19:06
Liechtenstein Der Volkstag votierte auf Vorschlag der Freien Liste (FU) am 24. 10. für ein HomoPartnerschaftsgesetz nach Schweizer Vorbild; unter Namensaufruf beauftragte das Parlament mit 19:6 Stimmen die Regierung, das Gesetz auszuarbeiten. Die Vaterländische Union (VU), die bei nichtverheirateten Heteropaaren einen "mindestens so großen Leidensdruck" sieht, kämpft gegen das Gesetz.

2007-11-05 20:18:19
Erbschaftssteuer Das Konzept zur Reform der Erbschaftsteuer, auf das sich eine Arbeitsgruppe der großen Koalition heute einigte, läßt Ehepartner künftig 500.000 Euro steuerfrei erben - und eingetragene Lebenspartner (in der HomoEhe) bekommen genau denselben Freibetrag: 500 000 €.

Broschüre Österreich. Queer Business Women und agpro (austrian gay professionals) publizierten einen Leitfaden für Unternehmen, er soll EntscheidungsträgerInnen sensibilisieren. Eva Götz, Norbert Pauser, Andrea Weinwurm: "Work:Out - Zur Sichtbarkeit von Lesben und Schwulen im Erwerbsleben."

2007-11-04 10:34:30
Kirgisien Bischkek. Mit einer Broschüre über Homosexualität wagte sich ein Verein für Lesben, Transsexuelle und Bisexuelle an die Öffentlichkeit. Für das überwiegend moslemische Land (6 Mill. Einwohner) ließ Labris eine Auflage von 1000 Stück mit dem Titel "Homosexualität: eine Kirgisische Realität" drucken.



2007-11-03 15:53:50
Familienleben Kambodscha. Ministerpräsident Hun Sen (55) erklärte vor 3000 Menschen, daß er seine lesbische Adoptivtochter verstößt und enterbt, weil sie eine Frau geheiratet hat: „Ich war enttäuscht. Ich kann die ganze Nation erziehen, aber nicht diese Adoptivtochter.“ Kambodscha hat keine Gesetze, die sich mit Homosexualität befassen.

Arbeitsleben USA. Lesben und Schwule, die sich am Arbeitsplatz nicht outen, erhalten weniger Beförderungen, sind unzufriedener mit ihrem Job und eher gestreßt. Das fanden Forscher der Unis von Wisconsin und Houston (Texas) nach Befragungen von 500 Homos heraus.

Tag gegen Gewalt Hamburg. Anläßlich des "Tages gegen Gewalt an Frauen" wird in Hamburg ein Gottesdienst gefeiert.

2007-11-01 10:51:00
Haß England. Das konservative Forschungsinstitut Policy Exchange erklärt, daß 25 % der 100 getesteten islamischen Institutionen (inklusive Moscheen) HaßLiteratur verteilen. Der Bericht "Die Vereinnahmung des Islam: Wie extremistische Literatur britische Moscheen untergräbt" zitiert aus 80 Büchern und Broschüren, die zur Ermordung von Homosexuellen sowie der Unterjochung von Frauen aufrufen.

Urteil Baltimore/USA. Laut Geschworenenurteil müssen Baptisten elf Millionen Dollar Entschädigung an den Vater eines im Irak getöteten Soldaten zahlen. Auf der Beerdigung des Sohnes hatten die Demonstranten den IrakKrieg als Strafe Gottes für die Akzeptanz von Homos (auch in der Armee) dargestellt. (Wir berichteten.)

2007-10-31 08:45:43
Lesbengeschichte Berlin. 2008 wird im "Schwulen Museum" eine Ausstellung zur deutschen Lesbenbewegung 1968-2008 gezeigt. Vom 1.-12. 11. gibt es eine Vorschau zur Ausstellung zu sehen.

Lesbenfamilie Immer mehr Frauen bekommen Kinder innerhalb der lesbischen Partnerschaft. Wie leben junge lesbische Familien? Ein Beispiel.





2007-10-30 08:57:18
Haßprediger Volker Beck bedauert, daß er Kardinal Meisner "Haßprediger" genannt hat. Meisner hatte in einer Predigt HomoPartnerschaften als "im Kern verderblich" bezeichnet. Beck erklärte seine eigene Wortwahl damit, daß Meisner seit Jahren Haß gegen andere Menschen schüre.

Litauen I Vilnius. Der Bürgermeister untersagte jede noch so kleine HomoKundgebung anläßlich der ILGA-Konferenz, an der 200 europäische Delegierte teilnahmen; das Verbot wurde gerichtlich bestätigt. Schon der CSD war verboten worden. ILGA-Sprecherin Deborah Lambillotte: „Das ist ein Bruch der Europäischen Menschenrechtskonvention“. Jetzt will man vor dem EU-Menschenrechtsgerichtshof klagen.

Litauen II Vilnius. In einen Nachtclub, in dem sich ILGA-Delegierte aufhielten, wurden Rauchbomben geworfen - die Anwesenden wurden trotz Atembeschwerden durch die Behörden gehindert, das Gebäude zu verlassen. www.kreuz.net berichtete so: „Homo-Ideologen ausgeräuchert“.

2007-10-26 11:33:47
Gewinner Hamburg. Lesbischer Siegerfilm ("URSULA lesbisch") im bis morgen laufenden Hamburger queeren Filmfestival (wie berichteten) ist „Private Life“ von Abbe Robinson, Großbritannien 2006.

2007-10-25 10:26:44
Gleichstellung Um Homopaare bei der Erbschaftssteuer gleichzustellen, sind zwei Wege denkbar. Die SPD plädiert für eine Gesetzesänderung zur Gleichstellung. Die CDU/CSU fordert die Abschaffung der Erbschaftssteuer.

2007-10-24 12:24:35
Preis Den Sonderpreis beim deutschen Vorentscheid zum EU-Journalistenpreis "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung" anläßlich des Europäischen Jahres der „Chancengleichheit für alle“ erhielt der Artikel "Lesbisch, schwul. Alles ganz normal? Von wegen!". Ariane Heimbach "beschreibt eindrucksvoll die Mehrfachdiskriminierung homosexueller Frauen und Männer, die nicht nur aufgrund ihrer sexuellen Ausrichtung, sondern ebenfalls aufgrund ihres Geschlechts diskriminiert werden" lautet die Begründung der Jury.

2007-10-21 00:07:30
LSU Potsdam. Die Bundestagung beriet über einen Leitantrag „Islam und Homosexualität“. Vorangegangen waren intensive Diskussionen, in die Vertreter von Bundes- und Landespolitik, Polizei, Lehrerschaft und Sozialarbeit Erfahrung und Lösungsansätze einbrachten.

2007-10-20 09:36:36
Kirchenfern USA. Nur noch 60 % der Jugendlichen glauben bedingungslos an Gott, auch wegen der von Kirchen ausgehenden Homophobie, sagt eine Studie der Barna Group, eines evangelikalen Institutes. 91 % der jungen nichtgläubigen und 80 % der gläubigen Amerikaner meinen, daß das Christentum antihomosexuell ist, daß Christen Homos "maßlose Verachtung und liebloses Verhalten entgegenbringen".

Ost Von Rußland über Warschau nach Prag und jetzt auch Ungarn: Es bilden sich offen paramilitärische Gruppen, die Homosexuelle, Juden und Andersdenkende mit (auch tödlicher) Gewalt verfolgen.

2007-10-19 13:46:12
Bundesbeamte Die Bundesregierung beschloß im Dienstrechtsneuordnungsgesetz, Homobeamte - und Soldaten nicht mit HeteroKollegen gleichzustellen. Verpartnerte Beamte werden im Gegensatz zu Arbeitern und Angestellten weiter wie Ledige behandelt, ohne Familienzuschlag, ohne Beihilfe zu den Krankheitskosten des Partners, ohne Pension für überlebende Lebenspartner.

Gerichtsbeschluß Das Bundesverfassungsgericht nahm Mitte Oktober den Antrag auf Verheiratetenzuschlag für verpartnerte Beamte nicht an, aber bereits im September hatte der Generalanwalt beim Europäischen Gerichtshof für die Gleichstellung von Lebenspartnern in der Frage der Hinterbliebenenrente plädiert. Mit dem Urteil des EuGH ist zum Jahreswechsel zu rechnen - und dieser Beschluß wird auch für deutsche Gerichte bindend sein.

Publikation Das Buch "let our voices be heard" soll noch in diesem Jahr in zweiter Auflage erscheinen. Hier die aktuelle website des Projektes: http://www.letourvoicesbeheard.com/

2007-10-18 09:43:54
Segnung Kanada. Die anglikanische Diözese von Ottawa beschloß auf einer Synode mit 177:97 Stimmen, verheiratete HomoPaare zu segnen. Bischof John Chapman muß noch zustimmen, aber er gilt als Befürworter von HomoRechten. Im Juni hatte die nationale Kirche noch beschlossen, keine HomoPaare mehr zu segnen.

Musik Lucy von den No Angels ist laut "Bild"-Zeitung sehr glücklich darüber, lesbisch zu sein.

Ausweg Uganda. Der führende islamische Rechtsgelehrte Scheich Ramathan Shaban Mubajje schlug bei einem Treffen mit dem Staatspräsidenten Yoweri Museveni vor, alle Homosexuellen des Landes auf eine unbewohnte Insel im Victoriasee zu verbannen, auf der sie sterben sollen. Niemand soll dem Mufti widersprochen haben.

Schlußspurt Österreich. Die konservative Österreichische Volkspartei (ÖVP) hat Eckpunkte der geplanten HomoEhe veröffentlicht. Die Eingetragenen Partnerschaften sollen anders als in Deutschland generell auf Standesämtern geschlossen werden. Rechte und Pflichten sollen weitgehend wie bei der Heteroehe sein, die Hinterbliebenenrente ist noch nicht sicher; die kostenlose gesetzliche Krankenmitversicherung wird an Kinderbetreuung gekoppelt.

2007-10-17 10:57:02
Kino Hamburg. Vor rund 500 Zuschauern eröffnete Maren Kroymann gestern das älteste queere Filmfestival Deutschlands. Zum Auftakt gab es die Vorpremiere des Films Vivere in Anwesenheit der Regisseurin Angelina Maccarone. Mehr als 130 Filme werden folgen.

2007-10-16 09:12:52
charts Es gab einmal eine singende Nonne, die einen Welterfolg landete. Diese Nonne war lesbisch. Und sie starb, verarmt, gemeinsam mit ihrer Partnerin, von eigener Hand.

Fußball Am Freitag trafen sich, wie berichtet, in Berlin Fußballzuständige, um Homos und Fußball zu thematisieren. Das Ergebnis sollte eine gemeinsame Erklärung gegen Homophobie sein. Aber es ging zunächst um den allerersten Schritt: das Schweigen zu brechen.

2007-10-15 08:41:38
Sport Frankfurt/a.M. Der FVV e.V. (schwul, 700 Mitglieder) und Artemis e.V. (lesbisch, 300 Mitglieder) erwarten vom 7.-9.12.07 beim 19. XMAS-Turnier 1200 Teilnehmerinnen zum ältesten HomoTurnier Europas in Badminton, Basketball, Bowling, Fitness, Fußball, Schwimmen, Tischtennis und Volleyball. Seit 2004 wird auch SportlerInnen aus Osteuropa durch umfangreiche Spendenwerbung die Teilnahme ermöglicht.

2007-10-14 19:56:22
Vatikan Italien. Der Fernsehsender "La 7" hat in seiner Sendung "Exit" einen Jungen mit versteckter Kamera gefilmt, wie er in Chats Homosexuelle kontaktiert - und sich mit ihnen zum Gespräch trifft, auch mit drei Priestern, die sich dabei zu ihrer Homosexualität äußern. Einer davon wurde trotz Verfremdungen der Gesichter und Stimmen vom Vatikan identifiziert: Monsignore Tommaso Stenico, Mitglied der Kurie. Er wurde von seinem Amt suspendiert.

2007-10-12 00:30:07
Großbritannien Die islamische Menschenrechtskommission (IHRC) will erreichen, daß sexuell motivierte Haßdelikte nicht verboten werden. Sie kämpft vor allem gegen ein Gesetz zum Schutz von Homosexuellen.

Uganda Die Regierung will Homosexualität "verhindern", da Homos „versuchen, einen fremden, gottlosen, ungesunden, unnatürlichen und unmoralischen Lebensstil dem Rest der Gesellschaft aufzubürden“, sagt der Ethikminister. Kürzlich hatte eine ugandische Homo-Gruppe erstmals eine Pressekonferenz organisiert. HomoSex wird im Land mit lebenslanger Haft bestraft.

2007-10-11 14:41:04
Unser Tag Heute ist der Coming-out-Tag, wie weltweit an jedem 11. Oktober. Er wurde 1988 in den USA ins Leben gerufen. Mit ihm ist die Forderung nach Gleichberechtigung verbunden und der Aufruf, Lesben und Schwule sollten sich öffentlich zu ihrer sexuellen Orientierung bekennen.

Polen Der polnische Helion-Verlag hat sich per Vertrag festgelegt, die erste in Polen erscheinende Comingout-Anleitung für Lesben und Schwule zu publizieren. "Hide and Speak: A Coming Out Guide" der lesbischen Autorin Kittredge Cherry wird derzeit ins Polnische übersetzt.

2007-10-10 03:17:45
ADMIN-NEWS
Wie schon in unserem Newsletter erwähnt, bitten wir Euch, uns Beiträge für den linet-Adventskalender zu schicken. Die Beiträge sollten möglichst im copyright abgeklärt sein und dürfen so vielfältig sein, wie wir es sind. Unter den Einsenderinnen verlosen wir einen Adventskalender von www.anderezeiten.de.
Die Einsendungen sollten bis zum 15.11.07 unter adventskalender@linet-c.de eingehen.

2007-10-09 14:42:29
Großbritannien Mehr als 50 schwule Tories trafen sich, um über Haßverbrechen und über die Haltung ihrer Partei zu Homorechten zu diskutieren. Justizsprecher Nick Herbert war der erste geoutete konservative Abgeordnete Großbritanniens; seine ParlamentsKollegen hatten 28:80 gegen die neuen Homogesetze gestimmt.

2007-10-08 10:02:31
Rice Condoleezza Rice, deren bester Freund schwul ist und über deren Privatleben niemand etwas weiß, besitzt gemeinsam mit Randy Bean ein Haus in Kalifornien. Bean wies HomoGerüchte zurück: "Ich bin hetero! Jeder, der mich kennt, weiß, wie sehr ich mich mit meinen Werten und politischen Ansichten identifiziere. Wäre ich lesbisch, würde ich offen, stolz und laut damit umgehen." Rice und Bean sind seit 25 Jahren enge Freundinnen, wohnen aber nicht gemeinsam in dem Haus.

2007-10-07 19:43:01
Fußball Berlin. Die deutschen schwullesbischen Fanclubs treffen sich am 12.10. zum "Aktionsabend gegen Homophobie im deutschen Fußball" um 19 Uhr im Olympiastadion. Gastreferenten sind u.a. William Gaillard, Medien- und Kommunikationsdirektor der UEFA sowie Prof. Dr. Schweer; hinzu kommen prominente Diskussionsteilnehmer.

Asien Taiwan. An diesem Wochenende begann eine der größten Homoveranstaltungen in Asien: der achte HomoKarneval und die vierte Gay Pride in Taiwan. Im Gegensatz zum verfeindeten Nachbarland China unterstützen taiwanesische Parteien Homoaktivitäten.

Katholiken Beim Forum Deutscher Katholiken, das mit Papstsegen, Bischof Mixa und Hauptrednerin Eva Herman tagte, wurde das ADG und auch von der Leyen angegriffen. Katholiken könnten möglicherweise die Lehre ihrer Kirche nicht mehr in der Öffentlichkeit vertreten, ohne sich strafbar zu machen. Das gelte zum Beispiel für die "Überzeugung", daß Abtreibung "ein verabscheuungswürdiges Verbrechen" sei und homosexuelle Praxis eine "schlimme Verirrung".

2007-10-06 14:53:12
BigS Vor einem Jahr erschien auf der Frankfurter Buchmesse die umstrittene Bibel in gerechter Sprache. Um eine authentische Stimme im Streit zu hören, interviewte linet-c bereits auf dem Kölner Kirchentag eine der Herausgeberinnen und Übersetzerinnen: PD Dr. Claudia Janssen. Herzlichen Dank noch einmal dafür!

2007-10-05 08:55:30
Etheridge Ihre neue CD erscheint heute, Samstag tritt sie in "Wetten, daß" auf und täglich gibt sie Interviews, in denen sie erklärt, daß sie sich in erster Linie als EheFrau und Mutter fühlt.

2007-10-04 09:29:15
Lutherisch Norwegen. Die Bischofskonferenz, die aus sieben Männern und vier Frauen besteht, stimmte mit sechs zu fünf Stimmen für die Zulassung homosexueller Geistlicher. Noch sind in Norwegen, in der so gut wie alle Bürger der lutherischen Kirche angehören, offen Homosexuelle vom Kirchendienst ausgeschlossen. Die nächste Synode im November muß nun über die Entscheidung der Bischöfe befinden.

2007-10-03 16:08:50
Orthodox Homosexuelle seien wie Kleptomanen und wären krank, erklärte gestern das Oberhaupt der Russisch-Orthodoxen Kirche, Patriarch Alexy II von Moskau und Rußland, vor dem Europäischen Rat in Straßbourg. Christliche Moral und die neuere Rechtsentwicklung, vor allem die Menschenrechtsbewegung, vertrügen sich nicht.

2007-09-30 02:52:04
Frauenfußball Die deutsche Nationalmannschaft spielt heute im Finale gegen Brasilien (ZDF, 14 Uhr). In den deutschen Medien fand der Kampf um die Meisterschaft bisher kaum ein Echo.

Rückschritt USA. Die US-Episkopalkirche entschied jetzt, keine Homos mehr zu Bischöfen zu weihen und keine HomoPaare mehr segnen, sich aber noch für Homobürgerrechte einzusetzen. Die Vorsitzende der Bischofskonferenz, Katherine Jefferts Schori, sagte, diese Entscheidung würde nicht von allen mitgetragen. Man reagiere auf den Druck der anglikanischen Weltkirche.

Preis Luzern/Schweiz. Die Frauensynode zeichnete in Gegenwart von 700 Teilnehmerinnen die Basler Theologin Doris Strahm sowie das Schweizerische Weltgebetstagskomitee mit dem je 2500 Franken dotierten Marga-Bührig-Preis aus. Mit dem Preis soll feministisch-theologisches Schaffen sichtbar gemacht werden.

Standdienst Stuttgart. Am 20. 10. wird es auf dem Markt der Möglichkeiten beim ökumenischen Frauenkongress einen kombinierten LuK-/NKaL-Stand geben. Es wäre schön, wenn sich noch weitere Frauen für den Standdienst finden könnten.

2007-09-29 22:25:40
Rücktritt Niederlande. Monique Heger, bislang Abgeordnete der Partei “Christunie” (Christenunion), trat von ihrem Abgeordnetenmandat zurück. Monique Heger war bislang die einzige Abgeordnete der Christenunie in der Universitäts-Stadt Wageningen. Sie fragte ihre Partei-Kollegen, was die von ihrer lesbischen Beziehung halten. Ergebnis: Heger beschloß, zurückzutreten.

Rückweisung Berlin. Das Verwaltungsgericht glaubt Yasmin K. (31) nicht, daß sie in Iran zum Tode verurteilt wurde. Bis Jahresende darf sie in Deutschland bleiben, weil Innensenator Körting eine Duldung ausgesprochen hatte.

Zugeständnis CSU. In ihrem neuen, auf dem Parteitag angenommenen Grundsatzprogramm (Leitlinien) würdigt die Partei erstmals HomoBeziehungen: "Die CSU anerkennt, wenn in diesen Partnerschaften Menschen füreinander einstehen und verläßlich Verantwortung und Sorge füreinander übernehmen".

2007-09-26 00:44:55
Antihomo Berlin. Bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund ist HomoFeindlichkeit deutlich stärker als bei gleichaltrigen Deutschen, wie eine Studie der Uni Kiel (2006) an Berliner Gymnasien und Gesamtschulen (1000 Teilnehmer) zeigt. 16 % der deutschen Jungen und 50 % der Türken lehnen Homonachbarn ab; 48 % der Deutschen, 79 % der Türken, 76 % der Russen finden es abstoßend, wenn sich ein HomoPaar küsst – deutsche Mädchen sehen das nur zu 10% so, türkische Mädchen zu 60 %. Dabei steigt die HomoFeindlichkeit bei Migranten mit zunehmender Religiosität.

2007-09-22 10:21:09
Österreich Graz. Der mit der höchsten Stufe - sub auspiciis - promovierte Wissenschaftler Stefan Schaller widmete seine seltene Auszeichnung in Gegenwart des Bundespräsidenten "einer Minderheit, der auch ich angehöre, allen Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen sowie Transgenderpersönlichkeiten". Er appellierte, Angehörige dieser Minderheit nicht länger zu diskriminieren. Bundespräsident und Landeshauptmann gratulierten Schaller zu seiner Rede.

2007-09-21 10:54:41
China In China gibt es nach allgemeiner Auffassung keine 'lesbische Tradition'. In ihrem Buch “The Emerging Lesbian - Female Same Sex Desire in Modern China” geht Tze-Ian D. Sang dennoch lesbischen Spuren nach und öffnet eine spannende Welt. Allerdings bleibt - wie in unserem Kulturraum - die Frage, wie sich "lesbisch", besonders in historischen Zusammenhängen, definiert.

Australien Ein lesbisches Paar verklagte drei Jahre nach einer Zwillingsgeburt seinen Arzt auf Schadensersatz von umgerechnet 245 500 Euro für die zusätzlichen Kosten der zweiten Tochter; vor der künstlichen Befruchtung im Jahr 2003 sei in der Einverständniserklärung darauf hingewiesen worden, daß nur ein Embryo eingepflanzt werden solle. Die Geburt der zwei Kinder habe die Beziehung der beiden schwer belastet.

2007-09-19 08:16:14
Abendmahl London. Der Chef der anglikanischen Weltkirche, Erzbischof Rowan Williams, wird im Rahmen eines Pastoralbesuchs mit lesbischen und schwulen Geistlichen Abendmahl feiern. Zu dem Treffen am 29. 11. in der St. Petrus-Kirche am Londoner Eaton Square sind Pfarrer und Pfarrerinnen mit ihren gleichgeschlechtlichen Partnern eingeladen, die Namen sind nur dem Erzbischof bekannt.

2007-09-18 13:39:04
Gottesdienst Köln. Eine Gottesdienstreihe für „Lesben, Schwule und deren Freundinnen und Freunde“ startet am 22. September in der Antoniterkirche. Zu dem Abendgottesdienst unter dem Motto „Saturday Night Fever“ werden bis zu 250 Besucher erwartet; der nächste Gottesdienst dieser Reihe findet am 08.12. statt.

2007-09-17 09:21:45
Zwangsouting USA. Mike Rogers hatte Larry Craig, den über die Toiletten-Affäre gestürzten republikanischen Noch-Senator, bereits vor Jahresfrist in seinem Blog geoutet, außer diesem 29 weitere republikanische und drei demokratische Politiker, nun droht er, vor der Wahl weitere Männer an den Pranger zu stellen. Lesben- und Schwulenverbände lehnen Zwangsouting ab.

2007-09-16 11:55:14
Homogeschichte Eher dem schwulen Leben zugewandt, die lesbische Seite aber deutlich einbeziehend, präsentiert sich eine in diesem Jahr auch deutsch erschienene Darstellung der Homogeschichte aller Kulturen und Erdteile: Gleich und anders.

2007-09-15 12:06:30
Gehirnanatomie Laut einer Studie der Uni Kiel und der Uni London weisen Lesben in einer Hirnregion Muster auf, die HeteroMännern entsprechen - bei der Geruchsverarbeitung und der Verarbeitung sexueller und sozialer Reize. Die Forscher folgern, daß vorgeburtlich wirkende Hormone die Gehirndifferenzierung prägen und auf die Entwicklung der sexuellen Orientierung bei Frauen Einfluß nehmen. Die sexuelle Orientierung bei Männern wird durch andere Faktoren bestimmt.

2007-09-14 08:02:47
Nicaragua LSVD, Hirschfeld-Eddy-Stiftung und AI fordern ein Ende der Homo-Verfolgung in Nikaragua, wo Homoleben und -unterstützung verfolgt werden (hier: Protestbriefmodelle ); Paragraf 204 des Strafgesetzbuches sagt: "Wer auf anstößige Weise zum Geschlechtsverkehr zwischen Personen gleichen Geschlechts verleitet, diesen fördert, dazu aufruft oder ihn praktiziert, begeht eine Straftat der Sodomie. Die Strafe beträgt zwischen ein und drei Jahren Gefängnis."

2007-09-13 17:20:12
Hessen Der Gesetzentwurf der Grünen zur Anerkennung von HomoLebenspartnerschaften wurde am Mittwoch bei der Expertenanhörung im Landtag weitgehend gutgeheißen. Nur Professor Spiecker von der Uni Osnabrück lehnte eine Gleichstellung ab, weil die "Reproduktion" bei HomoPaaren nicht möglich sei. Die ebenfalls erwartete Frau Vonholt (siehe linet-aktuell vom 11.09.) war nicht gekommen, legte ihren Standpunkt jedoch schriftlich dar.

Nordirland Der Oberste Gerichtshof hat auf Antrag von Freikirchen und Katholiken den Schikanierungs-Paragrafen des ADG für ungültig erklärt: Die Leute dürfen nun ihre Vorurteile äußern, müssen aber Gleichberechtigung praktizieren. Richter Weatherup: "Die Antragsteller haben gesagt, daß evangelikale Christen in diesem Gesetz benachteiligt werden würden, so daß sie für ihre religiösen Ansichten in Bezug auf Homosexualität verfolgt werden würden. Ich bin aber davon überzeugt, dass das Gesetz evangelikale Christen nicht benachteiligt."

2007-09-12 08:52:49
Israel Justizminister Daniel Friedmann definiert die Ehe nicht als eine Verbindung zwischen Mann und Frau. Einen auf Druck der orthodoxen Shaspartei vorgelegten Entwurf des EheGesetzes, der Homos ausschloß, ließ er bearbeiten; der Originalentwurf war neutral gewesen. In Israel gibt es keine Zivileheschließung, jeder muß beim Rabbi heiraten. HeteroPaare, die nur zusammenleben, haben fast die gleichen Rechte, wie verheiratete Paare. Friedmann muß nun zwischen Shas-Partei und Haredi-Sekte einerseits und der Bevölkerungmehrheit, die für HomoEhen ist, vermitteln.

2007-09-11 19:50:15
Hessen Die CDU hat für die kommende LandtagsAnhörung zur HomoEhe das extrem homophobe "Institut für Jugend und Gesellschaft", das im Wesentlichen aus Dr. Vonholdt besteht, eingeladen.

2007-09-10 10:45:45
Ländlich Homoleben auf dem Lande? Wenn es sich um "fromme" Dörfer handelt, wird es mehr als schwierig. Hier ein Bericht aus der Schweiz.

Anglikaner USA. Nach Robinson (seit 2003 erster offen schwuler Bischof) will jetzt eine lesbische Pfarrerin - Tracey Lind (Ohio), mit Partnerin Emily Ingalls - Bischöfin der Episcopalkirche in Chicago werden. Insgesamt stehen fünf Nominierte zur Wahl. Am 30. September wollen die US-Bischöfe generell über den weiteren Homokurs, der zusammen mit der Frauenfrage zur Spaltung der anglikanischen Weltkirche geführt hat, entscheiden.

2007-09-09 19:36:01
Gleichstellung Die FDP beschloß bei ihrer Bundesklausur, zu fordern, daß HomoPaare wie HeteroPaare behandelt werden. Die Politik soll dieses Feld nicht den Gerichten überlassen.

Öffnung USA. Erneut haben beide Häuser des kalifornischen Parlamentes die Möglichkeit der Homoehe beschlossen. Gouverneur Schwarzengger, der ein Vetorecht hat, kann die Homoehe jedoch verhindern, wie bereits vor zwei Jahren. Er fühlt sich an eine ablehnende Volksabstimmung aus dem Jahr 2000 gebunden.

2007-09-04 08:49:38
Asyl I London. Das Europäische Parlament will die Abschiebung der iranischen Lesbe Pegah Emambakhsh (40) aus England nach Iran verhindern. Emambakhsh war 2005 geflohen, nachdem ihre Partnerin verhaftet und gefoltert worden war. Italien würde sie gerne aufnehmen.

Asyl II Berlin. Ein Gericht hat die Abschiebung der lesbischen Iranerin Jasmin K. (31) beschlossen, obwohl diese im Iran in Abwesenheit wegen Homosexualität zum Tode verurteilt worden ist. Das Gericht berief sich auf Mitarbeiter des deutschen Außenministeriums, die im Iran von der Mutter von Jasmin K. gesagt bekommen hatten, daß Jasmin nicht lesbisch sei.

2007-09-03 08:54:37
Segnung Lausanne/ Schweiz. Die reformierte Waadtländer Pfarrerin Evelyne Roland Korber hat ein Homopaar gesegnet, obwohl ihre Kirche über die Zulassung solcher Segnungen – die früher unter Bedingungen erlaubt waren – erst wieder 2008 entscheiden will und sie solange untersagt. Die früheren Bedingungen hielt die Pastorin ein – sie segnete im Wald, nicht in der Kirche.

Outing Sich zum lesbischen Leben bekennen, während man für Kinder verantwortlich ist - wie macht man das? Hier ein Bericht aus Österreich.

Spiel USA. In einer Studie der University of Illinois wurden 10.204 Videospiel-Fans nach ihrem Sexualleben befragt. Rund ein Viertel bezeichneten sich selbst als lesbisch oder schwul. Das würde bedeuten, daß jeder vierte Gamer homosexuell ist.

Verbot Iran. Parlamentspräsident Gholam-Ali Hadad-Adel warf den reformorientierten Kräften des Landes die Förderung von Homosexualität in den Medien vor. Die führende Tageszeitung der Reformer, "Schark" (Osten), war Anfang August von den Justizbehörden geschlossen worden, nachdem sie ein Interview mit einer iranischstämmigen Schriftstellerin veröffentlicht hatte, die in Kanada lebt und lesbisch sein soll.

2007-08-03 09:55:38
DIE Geschichte des Sommers 07 Da haben wir es: das Ferienbonbon, das Drama mit Happy-End, den Trost für alle müden, verzweifelten Seelen: Die 'Fortsetzung' von "Verliebt in eine Christin". Hier kommt die CO-Perle von und mit Jaguarin und Aseglinde! Und wir, lina und line, lassen Euch damit jetzt allein... - uns seht Ihr hier, offiziell, Anfang September wieder.

2007-07-23 08:44:39
ADMIN-NEWS
Die Sommerferienzeit hat nun auch bei linet-c Einzug erhalten. line ist mit dem aktuell bereits im 'Erholungsstand' und lina wird bis Anfang September auch unregelmäßiger präsent sein.
Allen, die auch in den Genuss freier Tage kommen, wünschen wir eine gute Erholung und freuen uns auf ein Wiedersehen in alter und neuer Frische!
line und lina

2007-07-16 19:54:43
Türkei Die HomoGruppe Lambda will sich für "Schwule, Lesben und Transsexuelle" einsetzen. Dafür hat die Staatsanwaltschaft Gruppe und Mitglieder engeklagt. Begründung: Es dürften keine Vereine gegründet werden, die sich "gegen Gesetz oder Moral" des Landes stellten. Die Gerichtsverhandlung ist für den 19.07. angesetzt.

2007-07-15 10:43:14
Schweiz Chur. Der neue Bischof, Vitus Huonder (65), zur Frage, ob HomoLiebe Sünde sei: "Das können Sie in der Bibel nachlesen. Danach müssen wir Christen uns schließlich ausrichten." Homoliebe sei eine Abweichung vom Gesetz Gottes. Das müsse er verkünden und damit betroffenen Menschen helfen: "Wir weisen sie somit nicht einfach zurück, sondern wollen sie auf den richtigen Weg führen." Huonder, eben von Ratzinger ernannt, hat auch sofort die Laienpredigt in seinem Bistum untersagt - die Laientheologen wollen sich nicht daran halten.

2007-07-14 12:19:06
Sie Lindsay Lohan (22), Model, Schauspielerin, Sängerin, will die offen lesbische DJane Samantha Ronson heiraten.

2007-07-13 13:23:59
CSD Budapest. CSD-Organisatoren werfen der Polizei vor, Angriffe auf die Parade (wir berichteten) nicht verhindert zu haben. Die Angreifer konnten unbehelligt Gegenstände werfen und ungehindert Parolen wie „Schwuchteln in die Donau, Juden gleich mit; Seifenfabrik; dreckige Schwuchteln“ rufen. Bürgermeister Gabor Demszky bezeichnete die Angreifer als primitive Feiglinge: „In diesem Fall betrachte ich mich als Jude, Roma und Homosexuellen."

USA In der Sendung „O´Reilly Factor“ von „Fox News“ wurde von lesbischen Straßengangs berichtet, die Kinder vergewaltigen und terrorisieren. Allein in Washington DC soll es bis zu 150 Gangs namens „Dykes taking Over“geben. Homo-Gruppen wehren sich gegen solche unbewiesenen Behauptungen in den Medien.

2007-07-11 08:21:46
EU Die EU führt eine Umfrage durch, um festzustellen, wie es um Antidiskrimierungsrealität in den Staaten steht

USA Erstmals debattieren am 9.8. drei Präsidentschaftskandidaten im TV eine Stunde nur über Homofragen: Clinton, Obama und Edwards werden dabei sein, moderiert von Joe Solmonese (Präsident der Menschenrechtskampagne) und Melissa Etheridge. Themen: Homoehe, Arbeitsplatz, Militär, Kriminalität, HIV/AIDS.

2007-07-10 07:33:29
CSD 1. Budapest. 2.000 CSD-Teilnehmer wurden von mehreren hundert Skinheads mit verfaulten Eiern und Rauchbomben beworfen. Die Polizei verhaftete mehrere Vertreter der "Bewegung für ein besseres Ungarn" und der "Ungarischen Nationalen Front", die nach dem SelbstOuting von Staatssekretär Gabor Szetey aggressiv reagierten.
2. Zagreb. Die kroatische Polizei verhinderte einen Angriff durch Rechtskatholiken mit Molotow-Cocktails auf die CSD-Parade, an der 200 Lesben und Schwule teilnahmen.

2007-07-09 11:23:43
USA In Atlanta, Georgia, wurde ein offen schwuler Pfarrer, Bradley Schmeling, aus dem Dienst der Lutherischen Kirche entfernt. Er hatte sich gegenüber einem Bischof offen über seine HomoPartnerschaft geäußert und verlor nun die letzte Gerichtsinstanz. Aber Schmeling kann sich der Unterstützung seiner Gemeinde sicher sein und will weiterkämpfen.

2007-07-07 11:58:28
Budapest Kurz vor dem CSD hat sich Gábor Szetey (39), Staatssekretär im Amt des Ministerpräsidenten, als erstes ungarisches Regierungsmitglied am Donnerstag geoutet. Szetey ist seit sechs Jahren mit seinem Partner, einem Küchenchef, liiert und sagte nun vor Publikum, er glaube an Gott, an die Liebe, an Freiheit und Gleichheit, sei Ungar und Europäer, Ökonom, Freund, Kamerad und homosexuell. Das Publikum dankte ihm mit Beifall.

2007-07-06 12:26:35
Alter Einige von uns werden älter... Wie es um lesbische Frauen im Alter steht, war bereits Forschungsgegenstand. Hier der Bericht.

2007-07-05 08:31:21
Buch Demokratie und Menschenrechte in der katholischen Kirche: A. Loretan-Saladin und T. Bernet-Strahm schreiben über „Das Kreuz der Kirche mit der Demokratie“: Erst seit Jahrzehnten akzeptiert Rom Demokratie, obwohl jene aus biblischen Werten erwächst. Die Autoren beschreiben u.a. Impulse des staatlichen Gleichstellungsrechts für die Kirchen und stellen fest, daß die Diskriminierung der Frau (Verbot von Weihe/Ordination) hier durch Religionsfreiheit toleriert wird, was einen Glaubwürdigkeitsverlust der Kirche zur Folge hat.

2007-07-04 10:37:38
Selbstouting Die hessische Kultusministerin Karin Wolff (48), Mitglied im CDU-Bundesvorstand, bestätigte einen Bericht der Bild-Zeitung, wonach sie seit einem halben Jahr mit einer Heilpraktikerin liiert ist.

Grenzüberschreitung Österreich. Die Aids Hilfe Wien wird im Rahmen des Europaprojektes „Bordernet“ am Samstag am CSD in Zagreb teilnehmen. Das EU-Projekt Bordernet vernetzt AIDS-HilfsOrganisationen in Österreich, Slowenien, Bosnien, der Slowakei, Tschechien und Kroatien.

2007-07-03 14:47:19
Skandinavien Die schwedische Vereinigung für Homo-, Bi- und Transsexuelle im Militär (HoF) wirft finnischen Truppen Homophobie vor. Das Militär des Nachbarlandes habe bei gemeinsamen Truppenübungen "diskriminierendes und beleidigendes Verhalten" gegenüber schwulen schwedischen Soldaten an den Tag gelegt. HoF forderte den schwedischen Verteidigungsminister auf, seinen finnischen Amtskollegen zum Eingreifen zu bewegen. Sonst sei die nordische "Battle Group", eine von 13 schnellen Eingreiftruppen der EU, in Gefahr.

2007-07-02 10:00:03
Gott? Wer ist "er"? Ist "er" männlich oder weiblich? Warum? Seit wann? - An "wen" glauben wir? Die BigS hat die Diskussion um den Gottesnamen neu entfacht. Hier ein katholischer Beitrag dazu.

2007-07-01 14:22:06
Deutschland Die FDP-Bundestagsfraktion startete eine Postkarten-Aktion für die Gleichstellung eingetragener Lebenspartnerschaften mit der Ehe. Die an die Bundeskanzlerin adressierten Karten mit dem Slogan „Gleiches Recht - Gib’s mir, Angela!“ werden bis August auf CSDs verteilt.

2007-06-30 10:02:55
Konzert Eine lesbische Queen und die Umwertung gängiger Vorstellungen: Beth Ditto.

2007-06-29 20:17:22
London Die Organisatoren des morgigen CSDs machen sich Mut: "Wir glauben nicht, daß die Bombe etwas mit uns zu tun hatte." Aber: Die Parade soll nahe Piccadilly Circus vorbeiführen. Direkt vorbei am Bombenfundort.

Moskau Eine kleine Demo vor den EU-Büros war genehmigt und wurde dann durch Polizei verhindert. Ziel der Demo: Bürgermeister Lushkov solle nicht durch Europa reisen, weil er gesagt hat, daß er niemals Homos durch die Stadt marschieren lassen würde, Homos wären vom Teufel besessen.

Moskwa Nachdem ein HomoReiseschiff den Fluß entlanggefahren war, "reinigten" 200 Mitglieder der 'Vereinigung der orthodoxen Bruderschaft' den Fluß, während sie „wir sind Russen, Gott ist mit uns“ skandierten.

2007-06-28 06:46:28
TV Demnächst ist ein Gesicht aus "Ally McBeal" in der Serie "Nip/Tuck" sehen: Portia de Rossi (34) in der 5. Staffel bei McNamara/Troy. De Rossi wird eine lesbische Frau darstellen - im realen Leben hat sie sich vor zehn Jahren als lesbisch geoutet; heute lebt sie mit Ellen DeGeneres zusammen.

Disco DJane Ipek (35) legt seit einem Jahrzehnt lesbisch-schwul auf: Nicht mehr nur in Kreuzberg - heute in der ganzen Welt. Eine deutsch-türkische Erfolgsstory.

Brief Das lesbisch-schwule Verhältnis ist ein Verhältnis Frau(en) und Mann/Männer. Die Ereignisse um die CSDs in Köln und Berlin haben das Problem, das darin liegt, bewußt gemacht.

2007-06-27 08:53:40
Fußball Leipzig. Beim ersten DFB-Fankongress diskutierten 420 Teilnehmer aus 50 Vereinen. Der Kongreß nahm eine Erklärung an, in der der bisherige Antirassismusparagraph in einen (Sexismus und Homophobie enthaltenden) Antidiskriminierungsparagraphen umgewandelt wurde. Tanja Walther über das Risiko beim comingout lesbischer Spielerinnen: "Das ist (im Unterschied zu schwulen Spielern - d.Red.) kein existenzielles Problem, aber wenn es einen trifft, ist es elementar."

2007-06-26 21:57:38
Kanada Die anglikanische Kirche sprach sich Sonntag knapp gegen Homosegnungen aus. Auf der Generalsynode scheiterte ein Antrag mit 19 zu 21 Stimmen, die Entscheidung darüber den einzelnen Diözesen zu überlassen. Zugleich betonte die Kirchenversammlung, solche Segnungsriten stünden "nicht im Gegensatz zu Kernaussagen des Glaubens". Homosegnungen sind in Kanada und in den USA längst gängige Praxis.

Vatikan Tony Blair, der evt. zum Katholizismus übertreten will, war 25 min beim Papst, eine kontroverse Begegnung: Benedikt drückte u.a. sein „Unbehagen bezüglich der Schwulenrechte in England“ aus.

England Village Manchester FC ist Gewinner des Ford Pride Football Tournaments. Sie schlugen Stonewall FC im Finale mit 3:1. 24 männliche und weibliche Teams aus ganz England nahmen am ersten Homo- Fußballturnier im Goals Soccer Centre in Wembley teil.

Schweiz Das 400jährige Frauenkloster Maria der Engel in Appenzell schließt. Die letzten 5 Kapuzinerinnen schickten ein Bittgesuch um Aufhebung des Klosters nach Rom.

Kirchentag Köln. Der DEKT teilte mit, daß die Spenden des Internetcafes wie gewünscht an das Kinderhospiz Löwenherz gehen werden.

2007-06-25 10:28:31
Polen Beim letzten EU-Gipfel setzte Polen durch, daß die im Jahr 2000 beschlossene Grundrechtecharta nicht hindert, in bestimmten Bereichen eigene Gesetze zu verabschieden, etwa bei HomoGleichstellung und Schwangerschaftsabbruch: HomoMenschenrechte werden wegen dieser Sonderklausel von polnischen Bürgern nicht vor dem EU- Gerichtshof eingeklagt werden können.

2007-06-23 17:55:11
CSD Berlin. Heute wird der Preis für Zivilcourage vergeben: Neben dem südafrikanischen Richter Edwin Cameron zeichnet der CSD u.a. auch die lesbische SPD-Politikerin Lissy Gröner für ihre politische Arbeit für Homosexuelle im EU-Parlament aus.

2007-06-22 13:56:54
Polen Lesben und Schwule verlassen wegen der homofeindlichen Politik ihrer Regierung seit Monaten in Scharen das Land - Richtung England und Deutschland.

Jerusalem Wenige Augenblicke vor Beginn der GayPride mit 1-2ooo Teilnehmern wurde ein Bombenleger an der ParadeRoute verhaftet; insgesamt wurden von 7000 Polizisten 200 von 500 Gegendemonstranten, meist Mitgliedern der Haredi-Sekte, verhaftet, die die Paradeteilnehmer psalmensingend mit Eiern und Exkrementen bewerfen wollten.

2007-06-21 08:35:09
Japan Kanako Otsuji (32), eine Abgeordnete der oppositionellen Demokratischen Partei Japans (DPJ), kämpft für die Anerkennung von Homosexuellen in ihrem Land. Ungeachtet kontroverser Meinungen hat ihre Partei sie als Kandidatin für die anstehende Oberhauswahl aufgestellt. Sollte Otsuji ins nationale Parlament einziehen, wäre sie dort der erste offen bekennende homosexuelle Politiker Japans.

Bundestag Die LSU distanziert sich von den Reden der CSU-Abgeordneten Raab und Fahrenschon zum Thema Erbschaftssteuer. Mit ihrer Meinung, eine weitere rechtliche Gleichstellung von Lebenspartnerschaften werde es mit der Union nicht geben, stellten sie sich selbst ins Abseits, denn die Mehrheit der CDU/CSU-Fraktion sei für die Gleichstellung.

Berlin In Berlin haben zehn von zwölf Rathäusern und das Rote Rathaus aus Anlaß des CSDs die Regenbogenfahne gehißt.

2007-06-20 11:24:25
Normalität Vermont/ USA. Ein Familienrichter entschied einen Sorgerechtsstreit und löste eine eingetragene lesbische Partnerschaft auf, in der 2002 eine Tochter geboren worden war. Die biologische Mutter, Lisa Miller, hatte seit der Trennung 2004 ihrer Ex-Partnerin, Janet Jenkins, das Besuchsrecht für die Tochter verweigert. Miller muß nun umgerechnet rund 7000 Euro zahlen, weil sie frühere Gerichtsbeschlüsse ignoriert hatte.

2007-06-18 10:53:41
Ehrung Berlin. Bereits am 22. Mai erhielt Prof. Dr. Ilse Kokula (63) das Bundesverdienstkreuz. Ausgezeichnet wurde ihr Engagement für die Anerkennung der Lebensweise von Lesben und Schwulen.

2007-06-17 00:49:12
Kolumbien HomoPaare in dauerhafter Beziehung sollen im Sozialrecht (Krankenversicherung, Rente, Erbschaft etc.) der Heteroehe gleichgestellt werden, das Abgeordnetenhaus verabschiedete ein entsprechendes Gesetz 62:43. Nächste Woche sollen die Abstimmung mit dem Senat und die Unterschrift des Präsidenten erfolgen. Auf nationaler Ebene wäre das Gesetz für Lateinamerika ein Novum.

2007-06-16 09:56:12
Berlin Der konservative Osloer Bürgermeister Erling Lae lebt seit 25 Jahren offen mit seinem Partner, einem Pfarrer, zusammen. Als Bürgermeister hat er ein 40-Punkte-Programm gegen Diskriminierung vorgelegt, dafür erhielt er heute den Rainbow Award 2007 — zusammen mit Klaus Wowereit. Lae ist Ehrengast beim 15. lesbisch-schwulen Stadtfest, zu dem bis Sonntagabend 350.000 Besucher erwartet werden.

2007-06-14 10:25:17
Hamburg Der Rechtsausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft hat die Anpassung des Landesrechts an das Lebenspartnerschaftsrecht beschlossen. Lebenspartner werden im gesamten hamburgischen Landesrecht mit Ehegatten gleichgestellt, inklusive Beihilfe und Zweitwohnungssteuer. Die Gleichstellung bei Familienzuschlag und Beamtenpension wurde aus rechtlichen Gründen aufgeschoben.

Jerusalem Die Polizei genehmigt den Jerusalemer CSD für den 21.06. trotz religiöser Proteste. Auch eine Antihomodemo ultraorthodoxer Juden am 17.06. wurde genehmigt

2007-06-13 08:12:10
Schweden Regierungskrise? Acht Abgeordnete der regierenden liberal-konservativen Sammlungspartei fordern ultimativ die volle Homoehe. Sie wollen sich nicht mehr dem Fraktionszwang unterwerfen, wenn die Partei diese Forderung ablehnt. Zwei der vier Koalitionspartner der Mitte-Rechts-Koalition sind für die volle Homoehe, ebenso alle Oppositionsparteien. Die an der Regierung beteiligten Christdemokraten lehnen die Ehe-Öffnung jedoch ab. Eingetragene Partnerschaften gibt es in Schweden seit 1995.

2007-06-12 20:04:48
Kampagne Ein parteiübergreifendes bundesweites Aktionsbündnis startet morgen die Kampagne „Keine halben Sachen! Gleiche Liebe, gleiches Recht“ zur vollständigen Gleichstellung von Lebenspartnerschaften im Steuerrecht.

Gründung In den vergangenen Tagen wurde die "Hirschfeld-Eddy-Stiftung“ gegründet. Sie will die Achtung der Menschenrechte von Homomenschen voranbringen, international Menschenrechtsarbeit unterstützen, Menschenrechtsverteidigern aktiv helfen sowie Aufklärung und den Abbau von Vorurteilen fördern. In 85 Staaten wird Homosexualität strafrechtlich verfolgt, in islamischen Staaten oftmals mit Hinrichtung bestraft.

2007-06-11 08:51:43
Köln Dutzende Linetten trafen sich vergangene Woche als Aktive und Gäste des Kirchentages am linet-Stand, der von außenstehenden Besuchern als Ort fröhlicher Vielfalt, Lebendigkeit und ernsthafter Offenheit erfahren wurde. ZDFheute.online berichtete.

Brasilien Sao Paulo. Mehr als 3 Millionen feierten den CSD wie Karneval, demonstrierten für "Würde für alle" und "Jede Form der Liebe bringt uns näher zu Gott". Einen Tag zuvor auf denselben Straßen: 1 Million Evangelikale demonstrierten unter dem Motto: "Weiche zurück, Satanismus! Weiche zurück, Homosexualität!"

Berlin Zum zweiten Mal fanden am Wochenende die "Respect Gaymes" statt. Teams aus Migrantenverbänden, Sportvereinen, Schulen, Jugendzentren und der schwul-lesbischen Community traten gegeneinander an.

Rumänien Bukarest. Die 300 CSD-Teilnehmer wurden von orthodoxen Christen mit Steinen, Müll, Eiern und Tomaten beworfen. Die Polizei nahm 100 Randalierer fest.

2007-06-06 08:07:49
Köln Der Evangelische Kirchentag beginnt mit dem 'Abend der Begegnung'. Tagsüber baut das linet-c-Team bereits unseren Internetcafe-Stand in Halle 6 auf. Wir sind out!

2007-06-05 14:31:32
Islam Die Ahmadiyya-Gemeinde, die gegenwärtig in Berlin eine weitere große Moschee baut, führt Homosexualität u.a. auf Schweinefleischverzehr zurück und fordert die Bekämpfung von Homosexualität, um „dieses Übel einzudämmen, damit es die breite Gesellschaft nicht verseucht“. Schwule sollen bestraft werden. Und: „Wenn lesbische Frauen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu Hause bleiben und es ihnen nicht erlaubt wird, ohne Aufsicht allein auszugehen, ist die Gefahr der Verbreitung dieses Übels klein. Wenn man es ihnen aber gestattet, sich frei in der Gesellschaft zu bewegen, können sie auch andere Frauen anstecken. Aus diesem Grunde soll das Ausgehverbot genügen, und sie dürfen ohne Begleitung nicht alleine ausgehen. ..."

2007-06-04 12:10:38
USA Greenville, South Carolina. Gestern gedachte die örtliche MCC-Gemeinde zusammen mit anderen politischen und religiösen Gruppen in Gegenwart der trauernden Familie des am 16.05. auf offener Straße von einem homphoben Jugendlichen (18) erschlagenen Sean Kennedy (20).

Riga Der CSD konnte in diesem Jahr stattfinden - geschützt durch Polizei zogen 1000 Demonstranten, darunter auch ausländische Unterstützer (Pastorinnen im vollen Ornat, Parlamentsabgeordnete u.a.) durch einen Park in der Stadtmitte. Gegendemonstranten umgaben den Zug und provozierten mit Slogans und Gesten aus der alleruntersten Haßschublade.

Berlin Kulturstaatsminister Neumann hat heute Einvernehmen beim Denkmal für die im 3.Reich verfolgten Schwulen erzielt. Damit wird das mit 600.000 € vom Bund geförderte Projekt in diesem Jahr entstehen. Historischen Tatsachen zum Trotz wird der Ausschluß von Frauen so begründet: "Im Nationalsozialismus konzentrierte sich die Verfolgung aufgrund von Homosexualität auf Männer." Der beabsichtigte Videowechsel im Zwei-Jahres-Rhythmus mit evt. folgenden Frauenbildern soll lediglich auf heutige Verfolgung auch von Lesben hinweisen.

2007-06-02 12:38:51
Israel Eine aktuelle Werbekampagne von Homoorganisationen und Tourismusministerium, die auch Anzeigen in der größten Tageszeitung des Landes beinhaltet, soll Homotouristen ins Land holen. Während die nationalreligiöse Partei die Kampagne nächste Woche zum Anlaß für ein Mißtrauensvotum gegen die Regierung nehmen will und das Ministerium sich mittlerweile distanziert, steht die die Stadt Tel Aviv zu ihrem Image als San Francisco des Mittleren Ostens.

2007-06-01 22:59:09
Schweiz Die evangelischen Frauen sind für Homoakzeptanz: Beim morgigen Züricher CSD wird die Präsidentin des Evangelischen Frauenbundes sprechen.

2007-05-31 10:14:15
DEKT-Standdienstplan Für alle, die mitwirken - bitte hier schauen!

2007-05-30 14:47:54
USA Nach der neuesten Gallupumfrage befürworten 46 Prozent der US-Amerikaner die Homoehe (EU: 44 Prozent). 57 Prozent halten Homosexualität für einen ‚akzeptablen Lebensstil’. (Frauen: 61 Prozent, Männer: 53 Prozent, 18- bis 34-Jährige: 75 Prozent, über 55-Jährige: 45 Prozent), sogar ein Drittel der regelmäßigen Kirchgänger akzeptiert Homosexualität, während seltenere Kirchgänger dies zu 74 Prozent tun.

2007-05-28 17:45:13
Verdacht Warschau. Sind "Teletubbies" schwul? Ewa Sowinska, Kinderbeauftragte der polnischen Regierung, läßt die Fernsehserie von Psychologen untersuchen. Daß das Kinderfernsehen "homosexueller Propaganda" verdächtigt wird, liegt an Tinky Winky. "Ich habe bemerkt, daß Tinky Winky eine Handtasche trägt, aber mir war nicht bewußt, daß er ein Junge ist", sagte Sowinska. Sollte der Junge schwul sein, wird die Ausstrahlung der Serie eingestellt.

2007-05-27 22:50:05
Moskau Wenige Dutzend Lesben und Schwule, die heute Vormittag dem Oberbürgemeister eine Petition überreichen wollten, gegen die Spezialeinheit OMON: Unter den Verhafteten war auch Volker Beck. Schon gestern demonstrierten unbehelligt Hunderte gegen Homosexuelle, denen sie den Tod wünschten.

2007-05-25 14:54:34
Moskau Am Pfingstsonntag werden in Moskau der Versuch eines CSD und eine internationale Menschenrechtskonferenz stattfinden. Die Demo wurde ordnungsgemäß angemeldet, aber auch in diesem Jahr wieder verboten.

Berlin Versammlungsfreiheit für Lesben und Schwule - auch in Moskau! Kundgebung am Pfingstmontag, den 28.5.2007, 14.00 Uhr, auf dem Mittelstreifen vor der russischen Botschaft, Unter den Linden 63-65.

2007-05-24 12:07:50
Washington Mary Cheney, 38, lesbische Tochter von US-Vizepräsident Dick Cheney, hat gestern ihren ersten Sohn, Samuel David Cheney, zur Welt gebracht.



2007-05-23 07:29:31
Köln Das in Gründung befindliche erste lesbisch-schwule Sinfonie-Orchester der Stadt, „Rainbow Symphony Cologne“, soll bei der ersten großen Tanzshow von Behinderten aufspielen.

2007-05-22 21:30:28
Litauen Vilnius. Zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren wollten sich Homos öffentlich versammeln, doch alle öffentlichen Veranstaltungen wurden von der Stadtverwaltung kurzfristig verboten. Nur die Philologie-Professorin Marija Pavilioniene denkt anders, sie trat aus der Liberaldemokratischen Partei aus und warf dieser Homophobie vor. Von 141 Parlamentsabgeordneten gaben 89 an, sie könnten sich mit dem Urteil der litauisch-katholischen Kirche identifizieren, Homosexualität sei "eine Perversion".

Warschau Der polnische Bildungsminister Roman Giertych über die CSD-Teilnehmer: "Diese widerlichen Päderasten haben versucht, uns ihre Propaganda aufzuzwingen.“ Er nahm am Sonntag an der Gegenveranstaltung "Marsch für Leben und Familie" teil.

2007-05-21 11:06:05
Warschau Fast 10000 Menschen, darunter ausländische EU-Parlamentarier und auch LSU-Vertreter, gestalteten am Samstag unter Polizeischutz die "Parade der Gleichheit“. Die neue liberal-konservative Oberbürgermeisterin Hanna Gronkiewicz-Waltz hatte sehr gut kooperiert – ganz anders als Vorgänger Lech Kaczynski, der heutige Staatschef. Viele Transparente der Teilnehmer richteten sich gegen Bildungsminister Giertych, der schon die Erwähnung von Homosexualität unter Strafe stellen will.

2007-05-19 19:22:37
Schweiz Aus der heutigen Erklärung der Tagsatzung in Allschwil BL 4.: "Die gegenwärtig geltende kirchliche Praxis diskriminiert Laien, besonders Frauen, geschiedene Wiederverheiratete und Menschen mit gleichgeschlechtlicher Orientierung. Diese Diskriminierungen widersprechen fundamental den Menschenrechten und dem Evangelium. Sie schaden der Glaubwürdigkeit der katholischen Kirche in schwerwiegender Weise."

2007-05-18 10:06:06
Rußland Die Sankt Petersburger Behörden haben den Antrag für die Durchführung eines CSDs, der für den 26. Mai geplant war, abgelehnt.

Litauen Busfahrer weigerten sich, Linienbusse zu fahren, nachdem diese mit einer von EU und litauischer Regierung finanzierten Anzeige für Homotoleranz beschriftet worden waren. Die Busgesellschaft entfernte die Werbung, die lautete „Ein Schwuler kann auch Polizist sein“ und „Ein Lesbe kann in der Schule arbeiten.“

2007-05-17 11:13:14
17.05. Der Internationale Tag gegen Homophobie (IDAHO) wird weltweit - u.a. unterstützt vom Europäischen Parlament - begangen, da am 17.5.1990 die WHO Homosexualität aus ihrem Krankenregister gestrichen hat.

2007-05-16 12:03:29
LSVD Die "Aktion Grundgesetz: Lesben und Schwule in die Verfassung" wird unterstützt von der Vorsitzenden des Zentralrates der Juden, Charlotte Knobloch, von Romani Rose, Vorsitzender des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, von Bischöfin Maria Jepsen, Maybrit Illner, Iris Berben, Rosenstolz u.a.

Iran In der südwestiranischen Großstadt Isfahan wurden während einer Geburtstagsfeier 87 Männer wegen Homosexualität festgenommen. Ihnen droht die Todesstrafe.

Hamburg Bischöfin Jepsen wird wegen ihrer Predigt im Gedenkgottesdienst für verfolgte Homosexuelle von Freikirchen und Evangelikalen scharf kritisiert.

2007-05-15 12:08:16
Einladung Leipzig. Am 24.5.07,19:00, findet ein erster Stammtisch für Homo-Christinnen und Christen in Leipzig statt. Er soll eine Plattform des Austauschs werden. Ort: RosaLinde e.V. im Werk II, am Connewitzer Kreuz.

2007-05-14 12:39:15
Warschau/Berlin Internationaler Tag gegen Homophobie 17. Mai - Aktion von ai-MERSI(Menschenrechte und sexuelle Identität): symbolischer Schulunterricht vor dem Polnischen Kulturinstitut in Berlin (Burgstraße 27, 12 Uhr) gegen den Gesetzentwurf von Bildungsminister Giertych, der alle Publikationen, inklusive Aufklärungsmaterial, über Homofragen unter Strafe stellt. "Lehrer, die die Möglichkeit gleichgeschlechtlicher Beziehungen im Unterricht auch nur erwähnen, müssen damit rechnen, aus dem Schuldienst entlassen zu werden." (TS)

2007-05-13 20:50:28
Rom 500000 Menschen demonstrierten gegen den Zivilpaktentwurf, mit dem Hetero- und Homopartnerschaften Rechte eingeräumt werden sollen.

Berlin Schwule sind häufiger Opfer von Gewalt als man dachte. Ein Drittel von 24 000 jetzt durch die Humboldtuniversität in ganz Deutschland Befragten war betroffen, dreimal so viele wie angenommen. Ging man bisher davon aus, daß nur 20 Prozent der Betroffenen die Vorfälle der Polizei melden, muß nun von nur zehn Prozent Anzeigen ausgegangen werden.

Wien/Belgrad Ulrike Lunacek, außenpolitische Sprecherin der österreichischen Grünen, zum Eurovisionsergebnis: "Marija Serifovic schreibt auch als deklarierte Lesbe - sie hat 2005 in einem Zeitungsinterview erzählt, wie sie sich ihrer Familie gegenüber geoutet hat - Geschichte für Serbien, und für Europa."

2007-05-12 11:37:44
TV ZDF dokukanal. Sonntag, 13. Mai 2007, um 6.15, 13.15 und 21.15 Uhr: Tagesdoku zum Thema homosexuelle Eltern.

2007-05-11 11:51:55
Hamburg Gestern fand ein Gedenkgottesdienst für die schwulen Opfer der HomoVerfolgung in Deutschland statt. Vor 50 Jahren hatte das Bundesverfassungsgericht den Paragrafen 175 bestätigt und erklärt, daß gleichgeschlechtliche Betätigung "eindeutig gegen das Sittengesetz" verstoße. Bischöfin Maria Jepsen in ihrer Predigt: Heute habe die Kirche "endlich begriffen, daß Gott auch die Homosexuellen geschaffen hat und liebt". Hamburger Spitzenpolitiker (SPD und CDU) sprachen im Namen ihrer Parteien Schuldbekenntnisse.

2007-05-10 13:04:35
Italien Innerhalb der Regierung gibt es Streit über den Umgang mit Homosexuellen. Aus Protest gegen den Ausschluss von Homosexuellenverbänden von einer nationalen Konferenz zum Thema Familie sagte Sozialminister Paolo Ferrero seine eigene Teilnahme ab.

Hannover Landesbischöfin Margot Käßmann (48, Mutter von vier Töchtern) hat die Scheidung von ihrem Ehemann Pastor Eckhard Käßmann (52) eingereicht; seit ihrer Wahl zur Bischöfin vor acht Jahren ist sie eine der bekanntesten Personen des deutschen Protestantismus. Das dienstlich vorgesetzte Gremium stellte sich heute eindeutig hinter Margot Käßmann.

Lettland Kardinal Janis Pujats (76) bezeichnet Homosexualität als "völlige Entgleisung im Feld der Sexualität" und als "unnatürliche Form der Prostitution" und ruft jetzt dazu auf, gegen den für den 3. Juni geplanten CSD auf die Straße zu gehen: "Wenn 1.000 sexuell verrückte Leute auf dem Marktplatz ihren Pride abhalten, sollten mindestens 40.000 bis 50.000 Menschen dagegen marschieren...Diese Proportionen würden der Regierung und der Öffentlichkeit genug Grund geben, sexuelle Perversionen nicht mit Dingen wie der Homo-Ehe zu adeln."

2007-05-09 16:40:55
Natürlich Sind Tiere 'homosexuell'? Was ist natürlich? Ist Homosexualität natürlich? Ein Diskussionsbeitrag.

2007-05-08 16:54:29
Verfassung Karlsruhe. Der LSVD beginnt eine Kampagne zur Ergänzung des Gleichheitsartikels um ein Diskriminierungsverbot aufgrund "sexueller Identität". Start: Mahnwache, Donnerstag, 10. Mai 2007, ab 10.45 Uhr auf dem Schlossplatz Karlsruhe.

Polizei Zürich. Die schwulen Politiker Peider Filli (Alternative Liste) und Martin Abele (Grüne) fordern die Bildung einer schwulen Polizeieinheit und werden in ihrer Forderung von 16 weiteren Parlamentariern unterstützt. Eine schwule PolizeiEinheit operiert schon in Sydney (Australien).

EU Warschau. Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat die polnische Regierung wegen Diskriminierung Homosexueller verurteilt. Das Verbot des Marsches für Toleranz durch den Bürgermeister von Warschau 2005 war ein Verstoß gegen das Versammlungsrecht und das Diskriminierungsverbot.

CDU Im neuen Grundsatzpapierentwurf wird die Ehe als Leitbild beschrieben. Andere Formen der Partnerschaft werden aber respektiert. "Wir erkennen an, dass auch in solchen Beziehungen Werte gelebt werden, die grundlegend für unsere Gesellschaft sind", dies gelte auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften. Eine Gleichstellung mit der Ehe zwischen Mann und Frau lehnt die CDU aber ebenso ab wie ein Adoptionsrecht für Homosexuelle.

2007-04-27 22:44:41
Moldawien Jedes Jahr wird der CSD in diesem Land (4 Mill. Einwohner) verboten - er gefährde die öffentliche Sicherheit, werbe für Sex und greife die christlichen Werte an - : Heute protestierten Homos in Wien und London vor den moldawischen Botschaften, Homos in Moldawien wollten derweil mit Besen unterwegs sein, "um die Homophobie von den Straßen zu kehren".

2007-04-26 18:51:06
Nigeria Nach ihrer Hochzeit mit vier Frauen ist eine lesbische Nigerianerin (45) aus Kano auf der Flucht vor der Polizei. Die zweitägige Hochzeit war mit 2000 Gästen gefeiert worden. In Kano gilt die Scharia, Homosexualität ist in Nigeria jedoch auch unter säkularem Recht verboten.

2007-04-24 11:39:34
Vatikan Erzbischof Amato, Sekretär der Glaubenskongregation, bezeichnete in einer Rede vor Priestern Eingetragene HomoPartnerschaften als "böse".

2007-04-23 22:49:59
Polen Krakau. Der Marsch für Homo-Gleichberechtigung am vergangenen Samstag verlief erstmals friedlich.

Israel Jerusalem. Auf der Marschroute des geplanten CSDs explodierte bei Bauarbeiten eine Bombe, die der Parade galt.

USA Der Bundesstaat Washington führt Eingetragene Partnerschaften ein, Gouverneurin Gregoire unterzeichnete das Gesetz (Parlamentsabstimmung 63:35), das ab 22. Juli gültig ist. Befördert wurde die Einführung durch den Fall einer Lesbe, die ihre Partnerin nicht besuchen durfte, als diese im Hospital im Sterben lag, obwohl beide zehn Jahre zusammengelebt hatten.

2007-04-13 16:12:58
ADMIN-NEWS
Wegen Krankheit wird diese Rubrik zur Zeit nicht aktualisiert.

2007-04-10 10:11:22
Preis Jennifer Aniston erhält Mitte April von der HomoOrganisation GLAAD einen Preis als Vorkämpferin für HomoRechte. Grund: Ein Kuß zwischen ihr und Kollegin Courtney Cox in der TV-Serie "Dirt".

Schweden Sverker Åström (88) hat sich vor 4 Jahren offiziell geoutet, seine Dienstherren wußten immer Bescheid. Der angesehene Diplomat war u. a. Botschafter in Frankreich und bei der UN. Jetzt spendete er ein TV-Entgelt von 3200 € für den CSD in Riga, 2006 war der CSD dort verboten worden. Teilnehmer eines alternativ stattfindende Gottesdienstes für Schwule und Lesben waren von rechten Christen mit Fäkalien beworfen und beschimpft worden.

2007-04-08 17:18:52
ADMIN-NEWS
line und lina wünschen Euch ein gesegnetes Osterfest mit Auferstehungs- und Frühlingserfahrungen!

2007-04-08 00:28:33
Perle Zur Feier des Osterfestes dürfen wir eine weitere Coming-Out-Perle ins linet einstellen. Tia - herzlichen Dank!

2007-04-07 11:57:10
Text Der Text von Bischof Spong ist hier zu finden.

2007-04-06 11:06:31
Namibia ,,The Rainbow Project" kämpft für HomoRechte, am ,,Awareness Day" demonstrieren sie in Windhoek: Daß es kein Antihomogesetz gibt, wissen auch Polizisten oft nicht. Nujoma forderte die Verhaftung, der jetzige Präsident Hifikepunye Pohamba schweigt zum Thema. Viele Homos sind fromm - sie gelten aber als unafrikanisch, unchristlich, unakzeptabel. Lesbische Frauen werden vergewaltigt (,,correctional rape“) oder verprügelt.

2007-04-05 01:29:34
USA Massachusetts. Parlament, Senat und Gouverneur werden ein Gesetz abschaffen, das derzeit u.a. homosexuellen Nichtlandeskindern das Heiraten im Bundesstaat verwehrt. 26 auswärtige Paare, die geklagt hatten, haben bereits ihre Ehepapiere erhalten. Massachusetts ist der einzige Staat der USA mit voller Homoehe, sechs weitere Staaten und die Bundeshauptstadt Washington ermöglichen Eingetragene Partnerschaften wie in Deutschland.

Österreich Graz. Die Grünen haben Lisa Rücker als Spitzenkandidatin für die Gemeinderatswahl gewählt. Damit führt erstmals eine lesbisch liierte Frau und Mutter einen österreichischen Wahlkampf für ihre Partei an. Den Vorsitz der HOSI Wien hat neuerdings ebenfalls eine Frau inne.

2007-04-04 02:40:58
ADMIN-NEWS
Endlich können wir den Geburtstagsblock wieder nutzen. Leider wird im Moment (?) der Tag noch nicht wieder angezeigt.

2007-04-04 00:09:38
Verweigerung Niederlande. Sechs Jahre nach Einführung der vollen HomoEhe weigern sich "aus religiösen Gründen" noch immer Standesbeamte in 54 Kommunen, gleichgeschlechtliche Paare zu trauen.

Vorwurf Der Erzbischof von Canterbury sagte kürzlich, die Anglikanische Kirche sei ein sicherer Ort für Lesben und Schwule. Reverend Richard Kirker, Sprecher des "Lesbian and Gay Christian Movement" verweist dagegen darauf, daß die Anglikanische Kirche von Nigeria eben ein Gesetz unterstützt, das fünf Jahre Haft allein für Homounterstützung vorsieht. Und die Anglikanische Kirche von Singapur wirke darauf hin, Lesben zu kriminalisieren und einzusperren.

2007-04-03 11:25:43
Auftritt Trinidad/Tobago. Elton John (60) brachte das Land, in dem Homosexualität unter Strafe steht, wegen eines geplanten JazzfestivalAuftritts in Aufruhr. Kirche und TV-Sender befürchteten, daß Sir John die Bevölkerung anstecken und homosexuell machen könnte. Ende April tritt John nun doch auf.

Antwort Die Herausgeberinnen der BigS haben auf die Stellungnahme der EKD (linet 31.03.07) geantwortet.

2007-04-02 09:48:59
ADMIN-NEWS
Das 2. Quartal des Jahres ist nun angebrochen und wir sind aufgebrochen. Wir sind aufgebrochen, das Jahresthema 'verborgene Schätze' zu ordnen und nun mit Euch die Monatsmeilensteine anzugehen.
Unter 'Jahresthema 2007' und im Forum findet Ihr weitere Informationen.

Auch unser 'Raum der Stille' ist wieder aktualisiert - dem Monatsthema entsprechend.

Themenchat ist am Mittwoch nach Ostern, den 11. April, 21 Uhr (Einlass bis 21.10 Uhr). Herzliche Einladung, im Forum und chat zum Gedankenaustausch!

2007-04-01 12:24:48
Wettbewerb Vom 1. 05.- 31. 07. 07 nimmt der Lesben-Award, ein Autorinnen-Wettbewerb um die beste Kurzgeschichte lesbischen Inhaltes, Beiträge entgegen. Texteinsendungen zwischen 900 und 1500 Wörtern sind gefordert, siehe http://www.lesbians-unlimited.org.

2007-03-31 11:28:27
England Der Chef der katholischen Bischofskonferenz von England und Wales, Kardinal Cormac Murphy-O'Connor, fürchtet, daß die Regierung "eine andere Form von Demokratie will, nämlich eine, in der Vielfalt und Gleichheit mit Religion in Konflikt stehen." Der Kardinal fordert, entgegen Unter- und Oberhausbeschluß, daß katholische Adoptionsagenturen weiter HomoPaare als Eltern ablehnen dürfen. Der Kardinal sieht mit dem "Verlust der Werte" die Demokratie selbst untergehen.

BigS Gespaltene Kirche? Der Rat der EKD versteht die BigS nicht. Hier seine heutige Stellungnahme.

2007-03-30 09:57:33
Queerubim Der auf dem Bielefelder VernetzungsKongreß 2005 gegründete lesbischwule Kirchenchor hat in diesem Jahr viel vor: 4. - 6. 05. Chorwochenende in Bielefeld; 8. 06. mittags Auftritt beim Kirchentag in Köln und am Abend Mitgestaltung des Feierabendmahl-Gottesdienstes der HuK; 7.- 9. 09. Chorwochenende in Frankfurt. Wie schon früher weisen wir auf den Chor hin - damit Sängerinnen ihn finden!

Gedenken Am 22. 04. erinnern die Gedenkstätten Ravensbrück und Sachsenhausen an den 62. Jahrestag der Befreiung der KZs, der LSVD beteiligt sich mit eigenen Veranstaltungen.

2007-03-29 09:44:17
Israel Die „International Gay and Lesbian Human Rights Commission“ (IGLHRC) fürchtet um die Sicherheit der Teilnehmer der ASWAT-Konferenz in Haifa. ASWAT organisiert lesbisch-israelische Araberinnen und feiert heute 5. Geburtstag mit der Veranstaltung „Home and Exile“. Die Tagung, an der 150 Menschen teilnehmen, wurde vonseiten islamischer Führer bedroht: ASWAT sei „ein fatales Krebsgeschwür, dem man verbieten sollte, sich in der arabischen Kultur und Gesellschaft auszubreiten“.

Italien Der neue Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz (CEI), Erzbischof Bagnasco von Genua (64), kritisierte als erste Amtshandlung die Regierungspläne zur Legalisierung nichtehelicher Lebenspartnerschaften als "unannehmbar und gefährlich". Die Familie gründe auf der Ehe zwischen Mann und Frau. Dies sei für Christen ein unerschütterlicher Wert.

Rußland Die Internationale Helsinki-Föderation für Menschenrechte (IHF), eine aus 45 NGOs zusammengesetzte Gruppe, die sich um Menschenrechte in der OSZE kümmert, weist auf die Homounterdrückung unter Putin hin. Beispiel ist das Verbot einer HomoGruppe im westsibirischen Tjumen, das mit der sinkenden Geburtsrate begründet wurde. Aktivisten wurden von den Behörden systematisch bedroht.

Schweiz Die Reaktion auf den Bischofsempfang ist heftig. Hier Beispiele der ausgewogenen Berichterstattung.

2007-03-28 00:31:20
Polen Ewa Sowinska, Kinderbeauftragte der Regierung, fordert ein Berufsverbot für homosexuelle Lehrer, Sporttrainer und Kunstlehrer: Homos sollen "absolut keinen" Umgang mit Kindern und Jugendlichen in Kindergärten und Schulen haben, es müsse auch "eine ganze Liste von Funktionen erstellt werden, die Homosexuelle nicht ausüben dürfen".

USA Toba Spitzer (44), seit 10 Jahren Rabbinerin in einer rekonstruktionistischen jüdischen Gemeinde bei Boston/Massachusetts, wurde zur ersten offen lesbischen Präsidentin einer nationalen Rabbinervereinigung gewählt.

Israel Erziehungsministerin Yuli Tamir nimmt heute die israelische Homojugendorganisation IGY (1500 Mitglieder) in die geförderten Organisationen auf. Damit wird der IGY-Status dem anderer Jugendorganisationen gleichgestellt und wie die anderen wird künftig auch IGY im Regierungsbericht erwähnt.

2007-03-27 01:45:39
Schweiz St. Gallen. Wie üblich bei größeren Tagungen, sofern die Gäste die Kathedrale besuchen, begrüßte OrtsBischof Markus Büchel am vergangenen Samstag 150 Mitglieder von "Network"- der Vereinigung schwuler Führungskräfte in der Schweiz, und sagte: "Gottes Segen für Ihre verantwortungsvollen Aufgaben. Die Freundschaften, die Sie verbinden, sollen Ihnen Kraft geben für Ihr Leben." Außer dem Bischof sprachen die St.Galler Regierungspräsidentin Karin Keller-Sutter und Stadtpräsident Thomas Scheitlin. Der Bischof wird nun innerkirchlich und öffentlich scharf angegriffen.

Schweden Lund. Der Lutherische Weltbund (LWB) will verhindern, daß das Homothema unter den weltweit 66 Millionen Lutheranern ähnlich wie bei den Anglikanern zur Kirchenspaltung führt. Wieder nehmen vor allem Afrikaner, aber auch Osteuropäer harte Antihomopositionen ein.

Frankreich Segolene Royal (53), PS, ist als Präsidentschaftskandidatin für HomoEhe mit Adoption; Nicolas Sarkozy (52), UMP, und Francois Bayrou (55), UDF, wollen keine Homoehe, aber eine Verbesserung von HomoPartnerrechten samt Adoption.

2007-03-25 11:49:49
Sport Beim IGLF World Cup kommen in Buenos Aires im September schwule Fußball-Teams aus England, Island, Deutschland, Mexiko, Brasilien, Chile und den USA zusammen.

England Das umfassende Antidiskriminierungsverbot (betrifft auch Adoptionen!) in Großbritannien wird am 30. April in Kraft treten. Am Mittwoch hatte nach dem Unterhaus auch das Oberhaus mit deutlicher Mehrheit dem Gesetz zugestimmt, das bis zuletzt von Katholiken und Muslimen bekämpft worden war. Tony Blair freut sich über den "Kulturwechsel" und den "zivilisierenden Effekt", den die Gesetze nicht nur im Vereinigten Königreich, sondern in ganz Europa hätten.

2007-03-24 09:23:12
USA South Carolina verbot am Donnerstag die Gleichstellung von Homopartnerschaften mit Heteroehen und setzte damit das Ergebnis der Volksabstimmung vom vergangenen November um. In New Hampshire billigte ein Ausschuss des Regionalparlaments indessen Schritte zur Legalisierung zivilrechtlicher HomoPartnerschaften. Vollkommen der HeteroEhe gleichgestellt sind Homoehen in den USA in Massachusetts. Zivilrechtliche HomoPartnerschaften, ähnlich wie in Deutschland, sind in Vermont, Connecticut, New Jersey und zu einem gewissen Grad auch in Kalifornien zugelassen. New Hampshire dürfte hier bald folgen.

Liebe In ihrer demnächst in Deutschland erscheinenden Biographie bestätigt Angelina Jolie ihre zehn Jahre währende Affäre mit der Schauspielerin Jenny Shimizu, mit der sie gemeinsam zu Dreharbeiten für den Film "Firefox" vor der Kamera stand. Jolie habe Shimizu heiraten wollen.

2007-03-23 14:57:12
Nigeria Berlin. Alle Bundestagsfraktionen verurteilen die nigerianische Regierung für ihre durch islamische und anglikanische Geistliche unterstützte Nullhomopolitik. Nigeria will jede Äußerung von Homosxualität und alle Unterstützung für Homos verbieten. Hartwig Fischer, CDU, wies auf ähnliche Tendenzen sogar in der EU, vor allem in Polen, hin.

2007-03-22 11:21:46
Protest Das Europäische Parlament fordert Nigeria auf, die Homosexualität und deren 'Unterstützung' nicht, wie demnächst geplant, vollständig unter Strafe zu stellen.

Messe Für den Preis der Leipziger Buchmesse ist der neue Roman von Antje Ravic Strubel "Kältere Schichten der Luft" nominiert; die Juryentscheidung wird am Nachmittag bekanntgegeben.

2007-03-21 12:40:22
Recht Das Frankfurter Amtsgericht hat dem Antrag auf Befangenheit gegen die gestern hier erwähnte Richterin stattgegeben und die Richterin von dem Fall abgezogen.

2007-03-20 22:40:57
Recht Der Antrag einer marokkanischen Deutschen und Mutter zweier Kinder auf vorzeitige Scheidung aufgrund polizeilich belegter ehelicher Gewalt und Morddrohungen durch den ebenfalls marokkanischen Ehemann, ist von einer Richterin am Frankfurter Amtsgericht mehrfach mit dem Hinweis auf im Koran erlaubte Züchtigung von Ehefrauen - bisher ohne Folgen für die Richterin - abgelehnt worden.

Protest Warschau. Am Wochenende demonstrierten 12.000 Lehrer u.a. gegen das geplante Homo-Verbotsgesetz. Das Bildungsministerium unter Roman Giertych von der nationalkatholischen Liga polnischer Familien (LPR) hatte angekündigt, "homosexuelle Propaganda" in Schulen verbieten und HomoLehrer aus dem Schuldienst entfernen zu wollen.

2007-03-19 21:30:00
Trauung Schweden. Mehr als eine Segnung: Die bis 1999 staatliche lutherische Kirche Svenska Kyrkan traut nun HomoPaare nach gleichem Ritus wie Heterosexuelle. Der einzige Unterschied werde die Nichtverwendnung des Wortes "Ehe" sein, so Bischof Claes-Bertil Ytterberg. Bereits die bisherige Homosegnung hatte dazu geführt, daß russische und baltische Kirchen den Kontakt zur schwedischen Kirche abbrachen.

Auszeichnung Anne Will (41) erhält im Oktober den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis für Fernsehjournalismus. Die Jury lobte ihre unabhängige Haltung. Sie führe ihre Gespräche stets charmant, aber frei von Gefälligkeiten.

2007-03-17 13:01:52
Unerwünscht Elton John soll nicht wie geplant auf der Antilleninsel Tobago auftreten, die Kirche leistet massiven Widerstand, aus Angst, John könnte die Jugend des Landes "umdrehen". Für den Erzdiakon von Trinidad und Tobago, Philip Isaac, verstößt die Eheschließung Johns mit David Furnish "gegen die Lehre der Bibel".

Mißhandelt Rom. Die offizielle Staatszeitung des Vatikan bezeichnete die Teilnahme von Minderjährigen an der Demo für Eingetragene Partnerschaften als "Kindesmißhandlung". Die Kinder seien dem Bericht zufolge "Früchte vorhergehender Beziehungen und von In-vitro-Befruchtung". Sie würden "mißhandelt, um das Abbild einer Familie zu erzeugen."

Offengelegt Genf. Mit dem LSVD trat vorgestern erstmals eine akkreditierte nationale Homo- Organisation vor einem UN-Gremium auf: LSVD-Vorstand Schönknecht verwies auf Menschenrechtsverletzungen. Die Hohe Kommissarin für Menschenrechte der UN, Louise Arbor, sprach im Anschluß erstmals öffentlich vor dem UN-Menschenrechtsrat über die Notwendigkeit einer UN-Intervention zur Verbesserung der Menschenrechtslage von Homosexuellen.

Abgelehnt Paris. Ein von Rußland initiierter "Dialog der Zivilisationen" bei der Unesco wandte sich gegen das westlich-liberale Verständnis von Menschenrechten. Der mögliche Putin-Nachfolger Jakunin und andere verurteilten auch Homorechte.

2007-03-14 08:07:54
USA Homosexualität sei wie Ehebruch und unmoralisch - sagte Generalstabschef Peter Pace und nahm diese Meinung gleich als 'persönlich' wieder zurück. Trotzdem hat er eine neue Debatte losgetreten, Politiker und Homos aller Parteien greifen Pace an und fordern die offene Akzeptanz homosexueller Militärangehöriger.

Frankreich Der Kassationsgerichtshof annullierte die bisher einzige Ehe zweier Männer heute endgültig: "Nach französischem Gesetz ist die Ehe eine Verbindung von Mann und Frau".

2007-03-13 08:36:03
Israel Ende März treffen sich etwa 150 arabische Homos - in Israel, dem einzigen Staat in Nahost, in dem Homosexualität nicht verfolgt wird. "Heimat und Exil" soll über die Lage unter den eine Million in Israel lebenden Arabern beraten. Islamische Organisationen reagierten: "Lesben brauchen Behandlung, sie dürfen ihre eigenartigen Ideen nicht in der arabischen Gemeinschaft verbreiten", so der Sprecher der Gruppe "Islamische Bewegung", der Homosexualität auch als "Krebsgeschwür" bezeichnete.

Masche London. Madonna entwarf für "H&M" erneut eine Kollektion; im dazugehörigen Werbevideo spielt sie eine männerverachtende Domina mit begehrlichem Blick auf junge Mädchen.

2007-03-12 07:19:55
Italien Rom. 50.000 Demonstranten forderten unter Beteiligung von viel Prominenz am Samstag die Einführung der im Zuge der kürzlichen Regierungskrise bereits ad acta gelegten Zivilpaktsregelung für Hetero- und Homopaare.

2007-03-11 15:37:41
Menschenrecht USA. Die Regierung kritisiert in ihrem Menschenrechtsbericht Staaten, die "Brokeback Mountain" und "Die Vagina-Monologe" verboten haben, u.a. China und Malaysia. Der von Außenministerin Condoleezza Rice präsentierte Bericht wird jedes Jahr erstellt und enthält Daten über alle Länder der Erde.

CDU Während Generalsekretär Pofalla ankündigt, die CDU werde in ihrem neuen Grundsatzprogramm die Gleichstellung von Lebenspartnerschaften ablehnen, geht der neugewählte Berliner LSU-Vorsitzende Eike Letocha in die Offensive. Er fordert seine Partei auf, die HomoGleichstellung zu akzeptieren und zu vollenden. Vom Berliner Regierungschef Wowereit fordert er Gleichstellungspolitik und Aidsprävention auch in finanziell schwierigen Zeiten.

2007-03-10 18:01:19
Bremen Die Bremer SPD kündigte an, einen Gesetzentwurf zur Gleichstellung von Lebenspartnerschaften bei Beamten vorzulegen. Mit der Föderalismusreform ist die Kompetenz in diesem Bereich vergangenes Jahr vom Bund auf die Länder übergegangen.

2007-03-09 11:55:48
Kritik Die Vorsitzende der Vertriebenenverbände, Erika Steinbach, hält an ihrer Kritik an den polnischen Regierungsparteien fest: "Ich werde mich bei keiner Partei entschuldigen, die Hatz auf Homosexuelle macht…Das fällt mir im Traum nicht ein."

Einspruch Das Auswärtige Amt wird diplomatischen Einspruch der EU gegen das in Nigeria für April geplante Gesetz gegen Homosexualität erheben, das Homosexuelle und jede Unterstützung von Homos mit bis zu fünf Jahren Haft bestraft.

Umkehr USA. Charlene Cothran, bisher Herausgeberin einer Zeitschrift für ca. 38.000 schwarze Lesben, will jetzt, nach 'christlicher Bekehrung', Lesben heilen. In ihrem Magazin "Venus" steht auf der Titelseite der Aufruf "Gerettet! Zehn Wege, aus dem homosexuellen Leben herauszukommen, wenn Du es willst".

2007-03-06 06:41:26
ADMIN-NEWS
Durch ein technisches Problem sind uns alle Einträge im aktuell verloren geganen. Bedauerlicherweise konnten nur die Einträge bis Mitte Januar wiederhergestellt werden.

2007-01-11 20:08:22
Morddrohung Nigeria. Der Vorsitzende der lesbischwulen Gruppe "Changing Attitude Nigeria", die im Umfeld der Anglican Church in Nigeria aktiv ist, erhielt gestern früh eine Morddrohung. Die Drohungen sprechen von "afrikanischen, christlichen und moralischen Werten", die verteildigt werden müßten. Näheres siehe unter 'Forum'.

2007-01-10 17:13:06
Protest London. Christliche und muslimische Gruppen wollen heute mit einem Fackellauf vor dem Buckingham-Palast gegen die Verbesserung des Diskriminierungsschutzes für Homos demonstrieren. Die "Sexual Orientation Regulations" fordern Gleichstellung z.B. bei Hotelbenutzung, Saalanmietung, Adoptionsrecht. Das Gesetz, das heute Abend im Oberhaus beraten wird, ist seit dem 01.01.07 in Nordirland bereits in Kraft.

Praktikum Berlin. Der LSVD sucht für die „Berlin Respect Gaymes“ eine Praktikantin. Aufgabe ist die Vorbereitung des 09.06.07: HeteroJugendliche sollen gemeinsam mit Homos Sport treiben; im Vorfeld findet in Vereinen, Jugendeinrichtungen und Schulen Aufklärungsarbeit zum Thema Homosexualität statt. Die Praktikantin unterstützt den Projektleiter bei seiner Arbeit. Vorausgesetzt werden geübter Umgang mit Office-Anwendungen sowie Interesse an Kommunikation und Organisation. Anschreiben und Lebenslauf an Jörg Steinert: joerg.steinert@lsvd.de; 030 – 22 50 22 16.

2007-01-04 11:26:30
Familie Kanada. Ein fünfjähriger Junge hat laut Gerichtsurteil in höherer Instanz nun drei Elternteile: die leibliche Mutter, die Partnerin der Mutter und den Vater, der den Samen gespendet hatte. Die Berufungsrichter sagten, die beiden Frauen lebten seit 1990 stabiler Partnerschaft und hätten entschieden, mit Hilfe eines männlichen Freundes eine Familie zu gründen. Die bisherige Gesetzsprechung sei veraltet.

2007-01-03 11:40:30
Nichtlesbisch Ein nichtlesbischer Film und dennoch ganz nah an uns dran - durch die beteiligten Personen: Durch die Regisseurin ('Kommt Mausi raus?', 'Fremde Haut') den männlichen Hauptdarsteller ('Sommersturm') - und die weibliche Hauptdarstellerin: Maren Kroymann. Ab morgen im Kino: Verfolgt.

2007-01-01 16:52:12
Neujahrsgeschenk Das Jahr 2007 eröffnen wir mit einer Stimme der 'anderen Seite'... mit einem Text, den uns eine heute 85jährige Frau zur Verfügung stellt: Sophie. Als Theologin und vielfache Großmutter mußte sie sich vor Jahren, mitten auf einem langen Eheweg, mit der Erkenntnis auseinandersetzen, daß ihr Mann schwul ist (und schwul lebt). Sie verzichtete, um den Skandal zu vermeiden, auf öffentliche Trennung - eine bittere, folgenreiche Entscheidung.

2006-12-28 11:05:27
Trauung Südafrika. Janine Preesman, Pastorin der Glorious Light MCC in Pretoria, ist die erste kirchliche Hochzeitsbeamtin in Südafrika, die HomoPaare rechtskräftig trauen kann. Am 29. 11. von der Pastorin beim Innenministerium beantragt, überreichte der Staatssekretär bereits am 1.12., als das neue Ehegesetz in Kraft trat, persönlich das Berufungsschreiben. Am 2.12. wurden die ersten zwei Mitglieder der Hope and Unity MCC in Johannesburg getraut. Als das Paar zum ersten jemals in Südafrika rechtsgültig getrauten HomoEhepaar erklärt wurde, jubelte die Gemeinde. Südafrika bleibt aber trotz dieser Gesetze und Möglichkeiten eine extrem homophobe Gesellschaft.

Sport Hier können wir die Sportlerin des Jahres wählen: www.sport.ard.de/sp/allgemein/sportler06/voting_frauen2006.jhtml

2006-12-28 10:50:09
ADMIN-NEWS
Anlässlich des Todes von casandra möchten wir Euch zu einem Gebetschat für casandra einladen, in dessen Rahmen ihr Name von der Mitgliederliste entfernt wird.
Dies scheint ein angemessener Rahmen zu sein, in dem wir hier als "online-Gemeinschaft" mit ihrem Tod umgehen, denn viele von uns haben sie ja auch persönlich gekannt.
Der Gebetschat findet statt am Mittwoch, 3. Januar 2007 um 22 Uhr (eine Stunde später als gewöhnlich)

2006-12-27 10:02:03
Jesus USA. Kittredge Cherry, lesbisches Mitglied und Predigerin bei der MCC, veröffentlichte eine fiktiven Geschichte über einen schwulen Jesus Christus: "Jesus in Love". Es gibt heftige Proteste gegen das Buch. Kittredge Cherry: "Ein schwuler Jesus ist ein Zeichen der Hoffnung wenn sich Christen und Homosexuelle bekämpfen".

2006-12-26 12:56:09
USA Jacob und Joshua Miller ("Nemesis Rising") wurden aus ihrer Zeugen-Jehova-Gemeinde ausgeschlossen. Die beiden sind schwul und Zwillinge, haben eine Show beim Homo-V-Sender "Logo". Sie antworteten ihrer Gemeinde: "Wir halten es für eine Ironie, daß eine Religion, deren Mitglieder an fremde Türen klopfen um die Botschaft des Himmels auf Erden zu verbreiten, nicht zwei ihrer Kinder akzeptieren will, nur weil sie so sind, wie sie sind."

2006-12-24 11:27:09
ADMIN-NEWS
Liebe linetten, wir wünschen Euch ein frohes Weihnachtsfest! Gleich, ob gesund oder krank, ob mit Familie, Freunden oder alleine, möge Euch die Geburt des Kindes zeigen, dass es weitergeht, dass es GUT weitergeht. Dass es immer wieder neu Schöpfung, Erneuerung und Aufbruch gibt.
line und lina

2006-12-23 12:35:17
Identität Vatikan. Benedikt XVI. verurteilte HomoEhen gestern erneut. Zuzulassen, daß HomoPaare heiraten, nehme Männern und Frauen ihre angeborene sexuelle Identität, sagte der Papst bei einer Weihnachtsansprache vor römischen Geistlichen. Theorien, "nach denen der Mensch selbst entscheiden sollte, was er ist, und was nicht", führten dazu, daß die Menschheit ihre eigene Identität zerstöre.

2006-12-22 08:34:17
Krippe Rom. Zwei Abgeordnete der an der Regierung beteiligten Radialen Partei fügten am Mittwoch der Krippe, die im Parlament steht, Figuren eines schwulen und eines lesbischen Paares hinzu. Unter die Krippe stellten sie Spruchbänder: "HomoEhen auch in Italien, so wie in Spanien." Die Partei Forza Italia sprach von einem "vulgären und unannehmbaren Angriff auf die Institutionen und auf ein religiöses Symbol". Die Alleanza Nazionale sah ein Sakrileg, das alle italienischen Katholiken beleidige. "Vulgäre und propagandistische Aktionen dieser Art sind ein Angriff auf ein heiliges Symbol des Christentums und der traditionellen Familie, wie die Krippe".

2006-12-21 00:08:28
Armee USA. DreiViertel der Soldaten, die gerade aus dem Irak zurückkehrten, sind dafür, daß Schwule und Lesben ihre Homosexualität während des Militärdienstes offen leben können. Das stellte eine von Zogby International durchgeführte Umfrage unter 545 Männern und Frauen fest.

2006-12-20 08:04:46
Aufbruch USA. In Santa Fe gründeten ältere Lesben und Schwule im letzten Sommer das Dorf "RainbowVision", in dem nun bereits 60 Menschen in gekauften oder gemieteten Häusern wohnen, 21 weitere Häuser sind im Bau. Die Dorfidee, die Gemeinschaft, Unabhängigkeit und betreutes Wohnen verbindet, gilt als Alternative zu Altersheimen.

Studienleiterin Bad Boll Carmen Rivuzumvami’s Vertrag läuft aus. Die Evangelische Akademie Bad Boll sucht aus dem Kreis württembergischer Pastorinnen eine Nachfolgerin für Carmen, vergaß in der Stellenausschreibung aber zu erwähnen, daß die LesbenArbeit zum Stellenprofil gehört. Auf der Lesbentagung am vergangenen Wochenende schenkte Carmen Rivuzumvami der traditionellen Veranstaltung ein eigenes Logo auf einer Indoor-Fahne. Außerdem verabschiedeten die Frauen Brigitte Nikodem aus der aktiven Arbeit. Brigitte hatte viele Jahre die ‚Neuen’ in die Tagung eingeführt.

Chorleiterin Stuttgart. WEIBrations e.V., der engagierte Lesbenchor der württembergischen Hauptstadt, sucht dringend Ersatz für seine eigentlich unersetzliche Chorleiterin.

2006-12-19 09:54:03
Ausschluß Schweiz. Die Schweizerische Gesellschaft für Psychoanalyse (SGPsa) nimmt keine offen lesbischen und schwulen Mitglieder auf bzw. schließt sie aus. Eine Nichtmitgliedschaft im Verband kommt einem Berufsausschluß gleich.

Anglikaner USA. Am Wochenende trennten sich sieben Gemeinden mit rund 5.000 Gläubigen in Virginia von der anglikanischen US-Kirche (2,2 Millionen Mitglieder), andere Gemeinden werden folgen. Grund: Gene Robinson (schwul) und Katharine Schori (weiblich) wurden zu Bischöfen gewählt. Erzbischof Peter Akinola (Nigeria), der Homo-Akzeptanz einen ‚satanischen Angriff auf die Kirche’ nennt, nimmt die Abtrünnigen auf, er ernannte Pfarrer Minns (Virginia) zum Bischof. Seit Amtsantritt der Bischöfin im November weigern sich 7 der 111 US-Diözesen, sie anzuerkennen, obgleich Frauen bei den Anglikanern seit dreißig Jahren zu Priesterinnen geweiht werden. Die anglikanische Weltkirche hat 38 selbstständige Landeskirchen mit insgesamt 77 Millionen Mitgliedern.

2006-12-18 08:44:08
Konzert Florida. Melissa Etheridge tritt bei der nächsten traditionell-berühmten Kreuzfahrt für Lesben auf, am 25. März vor der Küste von Fort Lauderdale, organisiert von Olivia, dem weltgrößten Lifestyle-Unternehmen für Lesben.

Studienleiterin Gelnhausen Am Frauenstudien- und Bildungszentrum der EKD (FSBZ) wird die Stelle der theologischen Studienleiterin frei. Die Stellenausschreibung findet sich demnächst auf www.ekd.de/fsbz. Direkte Nachfragen sind ab sofort möglich an Dr. Gisela Matthiae Herzbachweg 2
D-63571 Gelnhausen Tel. 06051-89-281/288

2006-12-17 11:13:17
Freude US-Präsident George W. Bush freut sich über die Schwangerschaft der lesbischen Tochter seines Vizes Dick Cheney. "Ich glaube, Mary wird ihrem Kind eine tolle Mutter, eine liebevolle Seele sein".

2006-12-16 10:45:20
Denkmal Berlin. Die Künstler des Homodenkmals reagierten auf die Kritik, es würde nur verfolgter Männer, aber nicht der Frauen gedacht, und schlugen vor, daß in zwei Jahren der in der Stele als Film installierte immerwährende Männerkuß für einige Zeit von einem immerwährenden Frauenkuß abgelöst werden könne.

Judentum New York. Wie berichtet, erlaubte der Bund Konservativer Juden am 06.12. Homorabbiner und Homosegnung. Hier der Wortlaut und Material zu den Hintergründen.

2006-12-15 07:56:34
Verpartnerung USA. Das Parlament des US-Staates New Jersey folgte dem Urteil des Oberstes Gerichtes und beschloß ein Gesetz zur Einführung registrierter Homopartnerschaften, wie sie schon in Vermont und Connecticut möglich und in Kalifornien geplant sind. Volle HomoEheschließungen erlaubt nur der Staat Massachusetts (in Europa: Niederlande, Belgien, Spanien).

Zwangsouting USA. Die Santiago High School in Südkalifornien wird von der Schülerin Charlene Nguon (18) verklagt, weil der Rektor sie bei ihren Eltern geoutet hatte. Nguon klagt auf 300.000 und 1,3 Millionen Dollar Schadensersatz wegen Verletzung des Rechtes auf Privatsphäre. Nguon mußte auf eine andere High School wechseln, rutschte mit den Noten ab und verlor ein Stipendium.

Schilderwechsel Wien hat den durchgängigen Geschlechterwechsel beschlossen. Künftig zeigen U-Bahn- und Fluchtweg-Schilder auch weibliche Figuren. Auf Hinweisschildern für Wickelstuben wechseln Männer die Windeln.

2006-12-14 09:50:34
Spaltung Tansania. Die tansanischen Anglikaner kappten gestern alle Verbindungen zu den US-amerikanischen Anglikanern - wegen deren homofreundlicher Haltung. Die US-Episkopalkirche hatte vor drei Jahren einen offen Schwulen zum Bischof von New Hampshire gemacht. Die Kirche Tansanias ist konsequent und will nun "keine finanzielle und materielle Hilfe von Diözesen, Gemeinden, Bischöfen, Priestern, Einzelpersonen und Institutionen der Episkopalkirche" annehmen, "die homosexuelle Akte dulden oder gleichgeschlechtliche Paare segnen."

2006-12-13 08:13:05
Mord London/Irak. Wie die Menschenrechtsgruppe Outrage mitteilt, werden im Irak zunehmend Lesben und Schwule sowie Menschen, die diesen helfen wollen, ermordet. Täter sind vor allem schiitische Paramilitärs und Teile der Polizeitruppen.

Umerziehung Sachsen. An der TU Chemnitz ist es zulässig, daß evangelikale Organisationen eine HomoUmerziehung propagieren. Das sächsische Wissenschaftsministerium (SPD) geht in einem Brief an den LSVD nicht davon aus: „…daß abwegige 'Umerziehungsangebote' in einem besonderen Maß gefährlich seien, denn sie funktionieren nicht und deshalb sollte ihnen auch keine Bedeutung beigemessen werden...“.

2006-12-12 08:29:39
UN I Folgende Staaten unterstützen die von Norwegen eingebrachte UNO-Resolution gegen Diskriminierung aufgrund sexueller Identität: Albanien, Andorra, Argentinien, Australien, Belgien, Bosnien-Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Chile, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Guatemala, Irland, Island, Italien, Kanada, Kroatien, Lettland, Liechenstein, Littauen, Luxemburg, Malta, Mazedonien, Mexiko, Moldavien, Montenegro, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Panama, Peru, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Schweiz, Serbien, Slowakei, Spanien, Südkorea, Timor, Tschechien, Ukraine, Ungarn, Uruguay, USA, Zypern.

UN II: Der Wirtschafts- und Sozialausschuss der UN (ECOSOC) nahm gestern die Anträge von ILGA Europe, der dänischen LBL und des LSVD auf Akkreditierung als NGO mit offiziellem Beraterstatus 24:16 bei 10 Enthaltungen an. So können erstmalig Homointeressen auf Weltebene vertreten werden. China, Rußland, Vatikan, afrikanische und islamische Staaten kämpften gegen diese Akkreditierung.

2006-12-11 21:53:17
Nulltoleranz Nigeria. Das Parlament wird in diesen Tagen ein Gesetz beschließen, das jeden Umgang von Schwulen oder Lesben untereinander verbietet, auch etwa einen gemeinsamen Restaurantbesuch. HomoFilme anzusehen oder Internetseiten zu besuchen, die "Homosexualität fördern", wird bald verboten sein. Homosex ist bereits mit vieljährigen Haftstrafen bedroht.

Barbarei Vatikan. Erneut verurteilte der Vatikan die Gesetzespläne der italienischen Regierung zum Schutz von hetero- und homosexuellen Lebenspartnerschaften. Sollte die römische Regierung den Civilpact einführen, so die Vatikanzeitung, würde dies auf eine "Ausrottung" der traditionellen Familie abzielen.

2006-12-10 18:16:04
Homosegnung New York. Das liberale Reformjudentum akzeptiert seit über zehn Jahren homosexuelle Rabbiner. Nun beschloß auch die Rabbiner-Versammlung der Mittebewegung Konservatives Judentum am 6. Dezember, daß schwule Geistliche ordiniert werden können, und genehmigte zugleich Segnungsgottesdienste für HomoPartnerschaften.

Homoehe Kanada. Das kanadische Parlament lehnte ein von der konservativen Regierung initiiertes Verbot der HomoEhe mit 175 zu 123 Stimmen ab. In Kanada heirateten seit Inkrafttreten des Gesetzes mehr als 12 000 lesbische und schwule Paare.

Pfarrerhomoehe Deutschland. In der nordelbischen Kirche greifen "bibeltreue" Christen eine lesbische Pastorin an, die mit ihrer Partnerin im Pfarrhaus lebt.

2006-12-08 09:41:32
Islamisierung New York. Negar Azimi, Redakteur des arabischen Magazins 'Bidoun' ("Staatenlose"): "Immer mehr (arabische) Politiker, Polizeibeamte, Regierungsleute und Presseorgane stellen Homosexualität als 'Problem' dar. Das Thema bietet ihnen die Chance, sich als wahre Nationalisten angesichts sich einschleichender westlicher Stimmungen zu profilieren, demonstrativ religiöse Glaubwürdigkeit zu signalisieren und die immer mächtiger werdenden Islamisten zu besänftigen. Also mehren sich Verhaftungen von Homosexuellen, Razzien und auch Fälle von Folterung. In Ägypten, in Marokko, Saudi-Arabien und in den Vereinten Arabischen Emiraten ..."

2006-12-07 09:02:19
Schwangerschaft USA. Seit 15 Jahren sind Mary Cheney (37) und ihre Partnerin Heather Poe liiert. Nun erwarten die beiden im nächsten Frühjahr ein Kind, die Tochter von US-Vizepräsident Dick Cheney ist schwanger. Für die Großeltern wird es das sechste Enkelkind sein.

2006-12-06 08:42:00
Südafrika Donnerstag wurde die volle (!) Homoehe eingeführt, einen Tag später heirateten als erstes Paar Vernon Gibbs und Tony Halls in George im Südosten des Landes. Südafrika ist das einzige Land in Afrika, das überhaupt Homopartnerschaften zuläßt. Südafrikanische Kirchen bekämpfen die Legalisierung. Sie halten Homosexualität für Sünde und vor allem für 'westlich', für 'unafrikanisch'.

2006-12-05 08:20:50
ADMIN-NEWS
Durch adventskalenderliche Vorbereitungen präsentieren wir Euch den Raum der Stille für Dezember erst heute.

Ein Dank an dieser Stelle allen Teilnehmerinnen des gestrigen bereichernden Bibelchats!

2006-12-05 07:54:19
Strafe USA. Ein Gericht verurteilte die New Yorker Polizei zur Zahlung von umgerechnet rund 1,1 Mill. Euro, nachdem der stellvertretende Polizeichef einen schwulen Beamten diskriminiert hatte.

Heirat Großbritannien. Bis Ende September nutzten 15.672 HomoPaare die seit einem Jahr bestehende Möglichkeit der Eingetragenen Partnerschaft, um zu heiraten. In England und Wales beinhaltet diese Form der Homoehe auch Adoptionsrechte.

2006-12-04 06:43:21
Tarifvertrag Als erstes Bundesland hat Niedersachsen die Gleichstellung Eingetragener Lebenspartnerschaften mit der IG-Metall auch tarifvertraglich geregelt. Ab sofort haben HomoBeschäftigte in unterschiedlichen Fällen Anspruch auf bezahlte Freistellung, u.a. Anspruch auf bezahlte Freistellung bei der Eintragung der Partnerschaft sowie beim Tod des eingetragenen Partners.

Theologie Fernstudiengänge für Feministische Theologie gibt es seit einiger Zeit in vielen Landeskirchen; diese Weiterbildung ist nicht nur für Theologinnen gedacht, sondern für alle interessierten Frauen! Nähere Informationen, z.B. für Westfalen, findet Ihr im Forum.

2006-12-03 11:40:20
Christsein Lesbisch- und Christsein verträgt sich für viele nicht miteinander, aus unterschiedlichsten Gründen. Endlich ein Thema auch für Szenemagazine. Die Siegelsäule schreibt über deutsche schwule Buddhisten und Muslime und auch über eine lesbische Christin.

2006-12-02 10:12:41
Genitalverstümmelungen Berlin. Die Grünen bemühen sich um ein Gesetz zum Schutz vor Genitalverstümmelungen innerhalb Deutschlands. Die Dunkelziffer betroffener Frauen und Mädchen in unserem Land ist hoch, man rechnet mit 30 000 Fällen.

2006-12-01 08:17:44
Adventskalender Ab heute empfängt Euch wieder der linet-Adventskalender! Viele linetten haben mitgewirkt, unser linet-Jahresthema "Schöpfung-Erneuerung-Aufbruch" zu einem starken Adventsweg werden zu lassen.

BigS Die "Bibel in gerechter Sprache" wird nicht nur vielfach in der Presse angegriffen, eine breite Front macht auf Internetforen aggressiv Stimmung gegen die Übersetzung. Was können wir tun? Zum Beispiel eigene Rezensionen schreiben oder/und andere Rezensionen auf amazon bewerten.

Homoehe Irland. Das vom Justizministerium erstellte Gutachten empfiehlt Eingetragene Partnerschaften für Homo- wie für Heteropaare. Die "Civil Partnerships" stünden Paaren offen, die länger als drei Jahre zusammenleben oder Kinder großziehen, sie hätten die gleichen Rechte wie Eheleute, inklusive Adoptionsrecht.

2006-11-30 08:20:04
Fatwa Kairo. Am 22./23.11. diskutierten hochrangige Islamgelehrte und Mediziner an der El-Ashar-Universität auf Einladung der deutschen Menschenrechtsorganisation TARGET über das Problem von Genitalverstümmelungen bei Mädchen (FGM). In einer abschließenden Fatwa bezeichneten die arabischen und afrikanischen Religionsführer Genitalverstümmelungen als "ererbte Unsitte", "strafbare Aggression gegenüber dem Menschengschlecht" und Verstoß gegen höchste Werte des Islam.

Werbung USA. Ikea wirbt in Werbespots im US-Fernsehen mit einer Homo-Familie. Ein Schwarzer und ein Asiate betreten darin das Einrichtungshaus, gefolgt von deren Tochter und einem Golden Retriever. Am Ende fragt eine Stimme aus dem Off: "Warum sollten Sofas nicht so unterschiedlich sein wie Familien?". Ikea wirbt seit 1994 hin und wieder in einigen Ländern mit homosexuellen Kunden.

2006-11-29 13:06:36
Entlassung Limburg. Der LSVD ruft zum Protest gegen die Leitung des Kolpingwerkes auf, die einem 25 Jahre in der Kolpingjugendarbeit tätigen Sozialpädagogen fristlos kündigte, nachdem er in einem Schwulenportal sein Profil hinterlegt hatte. Der LSVD bezeichnet diese Entlassung als "unmenschlich, unsozial und moralisch verwerflich. Es ist schon schlimm genug, daß die römisch-katholische Kirche und die ihr nahe stehenden Organisationen von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erwarten, daß diese ihre sexuelle Orientierung verstecken. Hier sind die Verantwortlichen des Kolpingwerkes aber noch einen Schritt weiter gegangen: Sie verlangen, dass die Angestellten auch im Privatleben ihre Identität unterdrücken." Vorsitzender des Kolpingwerks der Diözese Limburg ist Wolfgang Aumüller. http://www.kolpingwerk-limburg.de

Wahl Kanada. Raymond Gravel (54) hat die Wahl mit mehr als zwei Dritteln gewonnen, nun vertritt der offen schwule katholische Priester in Ottawa den Bloc Québécois. Gravel ist für die Homoehe und für das Recht auf Abtreibung und er hat für sein politisches Engagement den Segen seines Bischofs. Bei Fragen, in denen Gravels Meinung der Kirchenlehre widerspricht, muß er sich im Parlament allerdings der Stimme enthalten.

2006-11-28 14:12:00
Basiskirche Schweiz. Seit 15 Jahren gibt es die lesbischwule Basiskirche Basel. Sie befindet sich in einer Zeit tiefgreifender Änderungen. Hier ein Bericht.

2006-11-27 10:47:10
Erfolg Schweiz. Die FrauenPräsenz in Spitzenpositionen der reformierten Kirchenleitungen seit 1980 ist weltweit außergewöhnlich, ein Zeichen für das grunddemokratische reformierte Kirchenverständnis. 12 der 24 Kantonalkirchen haben oder hatten bereits Präsidentinnen. Acht Kirchen werden aktuell von einer Frau geführt. Das eben im Theologischen Verlag Zürich erschienene Buch „Wenn Frauen Kirchen leiten - ein neuer Trend in den reformierten Kirchen der Schweiz“ (172 S.)dokumentiert die Entwicklung.

2006-11-24 07:47:17
Rettung Israel. Homosexuelle Palästinenser leben illegal in Israel, weil ihnen in der Heimat der Tod durch Gesetz oder durch Lynchjustiz und ‚Ehrenmorde’ droht. Ein Gerücht, daß die Betroffene mit den Israelis zusammenarbeitet, genügt: Dann wird das Opfer auf einem Platz vor tausenden Zuschauern ermordet, ohne daß den Tätern eine Strafe droht. Oder sie werden verhaftet, in Polizeistationen gefoltert und dann der Hamas oder dem 'Islamischer Heiliger Krieg' übergeben. Diese versuchen, die Opfer zu Selbstmordattentaten zu überreden. Nur so könnten sie die Ehre ihrer Familie wiederherstellen. Heute leben geschätzte 500 geflohene palästinensische Schwule und hundert Lesben illegal in Israel. Jüdische Homos versuchen, den Status dieser Palästinenser zu legalisieren und ihnen Asyl zu verschaffen.

2006-11-23 10:46:46
ADMIN-NEWS
Wir haben - auch allgemein zugänglich - eine Bitte zur Beteiligung an einer Umfrage für eine Forschungsarbeit in den USA bekommen. Die Dokumente sind unter Word ausfüllbar und können dann an den Autor der Studie gemailt werden. Der Autor garantiert auf Wunsch absolute Anonymität.

2006-11-23 08:16:47
Anerkennung Israel. Auch Homoehen, die außerhalb des Landes geschlossen wurden, werden in Israel nun als volle Ehen anerkannt, inklusive Steuer- und Adoptionsrecht. Dies entschied das Oberste Gericht in Jerusalem mit 6:1 Stimmen. Bisher sind Eheschließungen und Scheidungen in Israel allein Sache der meist orthodoxen Rabbinate; Homoehen sind in Israel vollgültige Ehen.

Mutterschaft Israel. Vor kurzem genehmigte das Gesundheitsministerium einer lesbischen Frau die Einpflanzung ihrer befruchteten Eizelle in die Gebärmutter ihrer Lebenspartnerin, mit der sie seit zehn Jahren zusammenlebt. Die Entscheidung wurde nach der Anerkennung der Partnerinnen als „familiäre Einheit“ getroffen. Das Neue ist, daß die eine Partnerin als Ersatz-Mutter für den Fötus der anderen Partnerin dienen darf. Bislang konnten HomoPaare eine „familiäre Einheit“ nur durch einen bekannten oder anonymen Samenspender bilden (Regelung der In-vitro-Fertilisation).

2006-11-22 15:35:07
Lesben in der Diktatur Berlin. Das bundesdeutsche Mahnmal für verfolgte Homosexuelle soll laut Künstlerpaar und Jury lesbenlos bleiben, weil Lesben nicht wirklich verfolgt worden seien. Hier ein Bericht, der über das lesbische Schicksal im Dritten Reich anderes sagt.

BigS Die neue Bibelübersetzung wird in den Medien vielfach angegriffen. Hier eine Antwort: Ein Interview mit Bischöfin Wartenberg-Potter.

2006-11-21 13:09:32
Vollenden Hamburg. Die Bürgerschaftsfraktion der regierenden CDU beschloß einen eigenen Gesetzentwurf zur vollständigen Anpassung des Landesrechts an das Lebenspartnerschaftsgesetz. Ähnliche Gesetze sind (wenn auch in schmalerer Form) bereits in Berlin, Bremen, NRW, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein gültig. In allen anderen Bundesländern haben verpartnerte Landesangestellte, Arbeiter und Beamte weit weniger Rechte als ihnen zustehen würden.

Beginnen China. Die "Gruppe Regenbogen" wurde als erste chinesische Hochschul-Homogruppe überhaupt offiziell von der Sun Yat-sen-Universität in Guangzhou (Provinz Guangdong, Südchina) anerkannt; ihr gehören auch Heterosexuelle an. Professor Ai Xiaoming, Tutor der Gruppe, sagt, die Studenten wollten mehr über Homosexualität lernen, außerdem wolle die Gruppe gegen sexuelle Diskriminierung eintreten. Im Jahr 2003 fand an der Peking-Universität das "1. Beijinger Schwulen-Filmfestival" statt. Zwei Jahre später richtete die Fudan-Universität einen Wahlkurs für Homosexuellenforschung ein.

Zurückgehen Lettland. Das Parlament wählte einen Antihomoaktivisten zum Vorsitzenden seines Menschenrechtsausschusses: Janis Smits ist der führende Sprecher der Antihomobewegung und Anführer der diesjährigen Kampagne gegen die Einführung des Antidiskriminierungsschutzes für Homosexuelle. Smits bezeichnet Homosexualität als Perversion und Sünde, Homosexuelle sind für ihn Degenerierte.

2006-11-20 11:07:15
Mahnmalstreit Berlin. Ein Homomahnmal war beschlossen und sollte gebaut werden (wir berichteten). Entgegen der Auftragstellung wurde allerdings, unter Mitwirkung des LSVD, ein explizit schwules Mahnmal gekürt. In dieser Woche entscheidet der KulturStaatsminister, ob Lesben weiter unsichtbar bleiben.

Namenswechsel Mekka. Erstmals ließen 30 junge Frauen, die allesamt abschreckende Vornamen wie "Heuschrecke" (Dscharada) oder "Glatzkopf" (Salaa) trugen, offiziell ihre Namen ändern. IslamGelehrte hatten festgestellt, daß jeder Mensch das Recht habe, seinen Namen zu ändern, falls er ihm nicht gefallen sollte.

2006-11-17 11:03:52
Fußball Wie berichtet, thematisiert die kommende Ausgabe von 'Rund' die Tabuisierung von Homosexualität im deutschen Fußball. Hier ein Interview mit dem zuständigen Redakteur der Zeitschrift.

2006-11-16 22:28:21
Hinrichtung Iran. Schahab Darwischi wurde heute wegen "moralischer Korruption, Körperverletzung und homosexueller Unzucht" vor hunderten jubelnden Menschen in Kermanschah gehängt. Menschenrechtsorganisationen schätzen, daß seit der Gottesstaatsgründung 1979 über 4.000 schwule Männer gehängt wurden.

2006-11-15 11:45:31
Politikerinnen Frauen als Politikerinnen haben es doppelt schwer. Schröder soll, laut Stern, 2005 gegen Merkel einen Putschversuch unternommen haben, weil er eine Frau als CDU-Chefin neben sich nicht ertragen konnte. Hillary, die demnächst fürs Präsidentenamt kandidiert, kämpft in den USA gegen mächtige Gegner. Andere kommen erst gar nicht so weit. Ein Kommentar.

2006-11-14 08:19:59
Religionskritik Elton John fordert ein Religionsverbot, weil Religion Haß auf Homos wecke und schüre. Religion sei nicht wirklich mitfühlend und verwandle Menschen in "haßerfüllte Lemminge", sagte er in der Zeitung The Observer. "Ich würde Religion vollständig verbieten."

2006-11-13 11:33:50
Fußball Deutschland. Recherchen des Fußballmagazins 'Rund' haben ergeben, daß etliche Profispieler ihr Schwulsein in Angst vor Entdeckung durch heterosexuelles Zweitleben tarnen. ZwangsOuting lehnen die Reporter ab (obschon ihnen dafür von interessierten Medien große Summen geboten wurden). Der DFB hat noch nichts gegen Homophobie in Stadien und Vereinen getan, ganz im Gegensatz etwa zu Großbritannien - dort wird offensiv gegen Homophobie im Fußball vorgegangen.

Segnungsverbot Rußland. Die deutschstämmigen Lutheraner (ELKER) lehnten vergangene Woche Homosegnungen ab: „Synodalbeschlüsse, die Segenshandlungen an Homosexuellen zulassen, verändern den Kernbestand von Lehre und Leben der Kirche und tragen zur Zerstörung der Kirche bei“. ELKER vertritt 6.000 Gläubige in 170 Gemeinden und bildet zusammen mit sechs weiteren Kirchen in der ehemaligen Sowjetunion die Evangelisch-Lutherische Kirche in Rußland, der Ukraine, Kasachstan und Mittelasien (ELKRAS), die ebenfalls HomoPartnerschaften ablehnt.

Frauen und Homosexuelle Rußland. Alexij II., Patriarch von Moskau, letzte Woche in "Paris Match": „Natürlich verurteilen wir die Priesterweihe von Frauen und Homosexuellen sowie die Segnung von gleichgeschlechtlichen Ehen. Die Ansichten des modernen Protestantismus sind die Folge der geistigen Willkür, welche uns besonders beunruhigt." Eine Kooperation zwischen Vatikan und Moskau bei der Ablehnung der „neuliberalen Trends“ sei wichtig.

2006-11-12 22:06:40
CSD Jerusalem. Am Freitag formierte sich doch noch die von vielen Heterounterstützern verstärkte Parade: Nach jüdisch-orthodoxen und moslemischen gewalttätigen Protesten in den vergangenen Tagen jetzt unter starkem Polizeischutz auf dem Stadiongelände der Hebräischen Universität, nicht in der Nähe des Parlaments. Homos, die trotzdem 'draußen' paradieren wollten, wurden - wie Paradegegner - verhaftet.

Zivilpakt Mexiko-City. Ähnlich dem französischen Zivilpakt führt Mexikos Hauptstadt trotz starker Proteste der katholischen Kirche eine registrierte Partnerschaft für Homo- und unverheiratete Heteropaare ein.

Ehe Südafrika. Das Parlament folgte der Aufforderung durch das Verfassungsgericht und befürwortet ein Gesetz zur Einführung von wahlweise regristrierter Partnerschaft oder voller Ehe sowohl für Hetero- wie für Homopaare ab Dezember 2006.

2006-11-12 10:34:00
ADMIN-NEWS
Erinnerung: bis zum 15.11.06 könnt ihr uns Beiträge für unseren Adventskalender zum Thema "Schöpfung, Erneuerung, Aufbruch" schenken. Wir haben noch Bedarf und verlosen ein Exemplar der "Bibel in gerechter Sprache" und einen Adventskalender von www.anderezeiten.de .

2006-11-08 07:45:15
Segnung Genf. Der Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, Noko, hat klargestellt, daß jede lutherische Kirche oder Regionalkirche selber entscheiden kann, ob sie registrierte Homopartner segnen will oder nicht. Segnungen vollgültiger HomoEhen will er, der einem Bund sehr unterschiedlicher lutherischer Kirchen weltweit vorsteht, nicht befürworten.

Registrierung Berlin. Die Absicht die Bundesregierung, im Personenstandsrecht festzulegen, daß Lebenspartnerschaften überall in Standesämtern geschlossen werden sollen, ist vom Bundesrat abgelehnt worden - der verlangt eine Länderöffnungsklausel, die abweichende Regelungen der Länder zuläßt. Dem stimmte die Regierung heute zu.

Verbot Vatikan. Benedikt XVI. bekräftigte gestern erneut das Verbot der Laienpredigt im Gottesdienst. Die Predigt sei keine Selbstveranstaltung der Gemeinde, sondern Teil des sakramentalen Geschehens und müsse deshalb vom Priester gehalten werden.

Gewalt Afrika. Im Halbfinale des Qualifikations-Turniers für die Frauenfußball-Weltmeisterschaft 2007 trat die Kamerunerin Francine Zouga in der 68. Minute der nach einem Foul am Boden liegenden Nigerianerin Ifeanyichukwu Chiejine so gegen die Brust, daß diese zehn Minuten bewußtlos lag, bevor sie wiederbelebt werden konnte. Die Spielerin ist inzwischen außer Lebensgefahr. Nigeria siegte 5:0.

2006-11-04 01:07:57
Homophobie USA. Ein führender, offensiv homophober evangelikaler Prediger, Ted Haggard, der eine jahrelange HomoBeziehung zu einem Callboy bestätigt hat, legte seine Ämter nieder: Er ist nicht mehr Präsident der Nationalen Vereinigung Evangelikaler und wird sein Pfarramt in Colorado Springs ruhen lassen.

Bischöfin USA. Novum: Die anglikanische Episkopalkirche hat eine Bischöfin. Katharine Jefferts Schori (52), Ozeanographin, Theologin, bisher Regionalbischöfin in Nevada, verheiratet, Mutter einer Tochter, übernahm heute in Washington das Amt, als weltweit erste anglikanische Bischöfin. Schori unterstützte 2004 die Bischofseinsetzung von Gene Robinson. Sieben US-Diözesen erkennen Schori nicht an.

2006-11-03 08:15:15
CSD Jerusalem. Utraorthodoxe protestierten während zwei Nächten diese Woche gewalttätig gegen den CSD (10.11.), drei Polizisten wurden verletzt, fünf Orthodoxe verhaftet. Die Polizei hat Urlaubssperre und ist in Alarmzustand vesetzt, 2000 Grenzsoldaten sollen den CSD schützen. Die Parade könnte auch untersagt oder in eine andere Stadt verlegt werden. Bereits vor dem World Pride im August verurteilten jüdische, muslimische und christliche "Führer" Homosexuelle als Sünder, einige machten Homos für den Krieg mit dem Libanon verantwortlich.

Geld Berlin. Es deutet sich an, daß im Bundeshaushaltsplan 2007 die Mittel für lesbischwule Hilfs- und AufklärungsProjekte gekürzt werden sollen.

2006-11-02 06:47:44
TV Am 7.12. zeigt MTV einen Tag lang ein Homo-Sonderprogramm, nicht nur schwule und lesbische Ausgaben der bekannten Dating-Formate "Dismissed", "Date my Mom", "Room Raiders" und "Next". Auch bei "TRL", "MTV Masters" und Dokumentationen geht es